Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Merkel am Ende?

3.068 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Angela Merkel, Kanzlerin ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Merkel am Ende?

06.01.2021 um 16:19
@Zarastro

Dann wohnen wir nicht allzu weit auaeinander.
Wenn Dir Verhältnisse wie jetzt Sylvester in Altenessen nichts ausmachen haben wir wohl einfach unterschiedliche Vorstellungen wie man öffentlichen Raum hübsch gestalten kann.


melden

Merkel am Ende?

06.01.2021 um 16:22
Randalierer gab und gibt es immer, auch vor 2015. Mir haben vor 10 Jahren bei Sylvester 4 Biodeutsche das Auto abgefackelt. Mache ich dafür jetzt alle Deutschen verantwortlich?


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

06.01.2021 um 16:26
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:nd beide stellen aktuell einfach beschissene Mannschaften auf wie mit der Nr 10 Andi Scheuer.
ehrlich gesagt wusste ich lange Zeit nicht, was ein Verkehrsminister überhaupt macht.
Inzwischen bin ich zu der Überzeugung gelangt: diesen Posten bekommt immer in CSU Mann, damit der für richtig gute Straßen in Bayern sorgen kann.

Ich hab mal überlegt ob es sinnvoll wäre, diesen Posten an einen Ex-DDRler oder Berliner zu geben -- und binüberzeugt: das ginge gar nicht.

Also freue ich mich, dass Andy Scheuer dafür sorgt, dass wenigstens die straßen in Bayern in gutem Zustand sind. Während sie in Berlin grad nahezu unbefahrbin sind in manchen Randgebieten. Wenn man hier durch 10x10 Meter große Pfützen fahren muss kann man die Tiefe leider vorher nie ahnen und ist froh, einen vorausfahrenden Wagen vor sich zu haben. Da kann man dann wenigstens einschätzen, ob der tiefergelegte Wagen das Wasserhindernis auf der offroad-Piste bewältigen kann.


melden

Merkel am Ende?

06.01.2021 um 16:42
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ok wenn das für Dich hinnehmbare Kollateralschäden waren haben wir wohl nicht viel gemeinsam.
Es sind Dinge die man nicht alle vorhersehen kann..

Bei solchen Entscheidungen...

Aber gut das du alles vorhersagen kannst..... Ansonsten bleibt ein abstraktes Risiko
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Außerdem ist es Schwachsinn dass Menschen an der Grenze zu Österreich krepiert wären. Warum denn?
Wie waren denn die Zustände? Und auch hier nicht alles vermischen...gibt nen extra threaf dazu.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Den hat sie mit ihrer Politik mitverschuldet.
Mit dem Brexit hat die gesamte EU einen starken nördlichen Partner verloren, die
Nope das haben die Briten ganz alleine verbockt

Und jetzt werden sie eine fax Demokratie... Alle EU Richtlinien einhalten aber nicht mehr mitbestimmen können...

Ein Beispiel für falsche globale Wahrnehmung


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

06.01.2021 um 16:52
Zitat von GildonusGildonus schrieb:ie Meldung die Bundesregierung habe zuwenig Impfstoff bestellt, obwohl mehr zur Verfügung gestanden hätte, geistert durch alle Medien und es ist eigendlich nicht schwer diese Nachrichten zu finden. Was da wirklich drann ist, kann ich nicht beurteilen, es passt aber ins desaströse Gesammtbild.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/corona-impfstoff-bundesregierung-kauft-millionen-dosen-nach-a-871ba73a-4540-4e6a-9459-a70cb1f66be1

https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-vermischtes_artikel,-zu-wenig-impfstoff-lauterbach-nennt-bei-hart-aber-fair-den-wahren-grund-_arid,1952218.html

Ich habe dir zwei Artikel eingehängt, hoffendlich funzen die auch.
Sie stimmt allerdings nicht wirklich. Hatte ich schon Verlinkt.

Und das sollte die SPD auch Wissen und war beim ganzen Prozess dabei.


https://www.rnd.de/gesundheit/300-millionen-dosen-biontech-impfstoff-hatten-deutschland-und-die-eu-mehr-mehr-bestellen-konnen-EIXZ2FE7WCIW3G4G7ROOADDGXM.html


Wieviel Dosen hätten wir Bestellen sollen? 300 Mio finde ich nicht gerade wenig.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

06.01.2021 um 16:53
@Fedaykin
Warum kann man nicht vorhersehen, dass es bei einer Aktion wie der von 2015 und der Masse an Menschen langfristige Probleme geben wird?


2x zitiertmelden

Merkel am Ende?

06.01.2021 um 16:57
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ein Beispiel für falsche globale Wahrnehmung
Nicht nur dass, auch was ihr eigenes Land anging fehlte den Briten der Durchblick, siehe das Friedensabkommen in Irland.
Zitat von abberlineabberline schrieb:langfristige Probleme geben wird?
Gegen die langfristigen Probleme wie Integration hat man ja eine Menge getan, siehe z.B. Sprachkurse nd Schulpflicht. Mein Libanesischer Nachbar, der in 80er Jahren nach Deutschland als Flüchtling kam, konnte davon nur träumen (aus ihm ist aber trotzdem was geworden). Aber natürlich kann die Regierung nicht für das Wohlverhalten jedes Individuums bürgen, wie soll das auch gehen? Man kann den Leuten nicht in den Kopf schauen, insgesamt haben sich aber vor allem bisher die Syrer sehr gut verhalten.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

06.01.2021 um 17:04
Zitat von abberlineabberline schrieb:Warum kann man nicht vorhersehen, dass es bei einer Aktion wie der von 2015 und der Masse an Menschen langfristige Probleme geben wird?
Das hat man.. deswegen geht auch alles nach 2015 weiter und nicht nur grenzen Auf.. Das Handeln danach hat auf verschiedenen Ebenen einige Fehler verursacht

Andere Probleme die du nanntest liegen schon länger im Argen und sind von den Flüchtlingen zu trennen. Das lag eher an einer zu laschen Einwanderungsund Integrationspolitik und Wegsehen... Aber das fängt auf Kommunaler Ebene an..
Zitat von ZarastroZarastro schrieb:Nicht nur dass, auch was ihr eigenes Land anging fehlte den Briten der Durchblick, siehe das Friedensabkommen in Irland.
klarer Populismus und die verklärte Vorstellung das UK wäre = Britisch Empire um 1925 in seiner Globalen Position


melden
melden

Merkel am Ende?

06.01.2021 um 17:13
Zitat von ZarastroZarastro schrieb:Randalierer gab und gibt es immer, auch vor 2015. Mir haben vor 10 Jahren bei Sylvester 4 Biodeutsche das Auto abgefackelt. Mache ich dafür jetzt alle Deutschen verantwortlich?
@Zarastro

Tja und Relativierer gab es auch schon immer.

@Fedaykin

Da hast Du natürlich recht. Wenn man 1800000 Menschen in kurzer Zeit ins Land lässt ist es eine große Überraschung dass da Probleme entstehen. Das konnte keiner ahnen...


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

06.01.2021 um 17:45
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Da hast Du natürlich recht. Wenn man 1800000 Menschen in kurzer Zeit ins Land lässt ist es eine große Überraschung dass da Probleme entstehen. Das konnte keiner ahnen...
Ich merke du bist der Komplexität nicht gewachsen. Wer hat Problem geleugnet? Aber du willst jetzt darauf zb einzelne Attentäter direkt auf diese Entscheidung zurückführen etc.

Ich sehe immer noch nicht die Katastrophe.. ich sehe auch nicht das die großen Probleme geleugnet wurden.

Aber du spielst schlichtweg Captain Einsicht. Und das nach 5 Jahren.


melden

Merkel am Ende?

06.01.2021 um 21:03
@Fedaykin

Tja wer keine Argumente dagegen anführen kann flüchtet sich halt regelhaft in verallgemeinernde Arroganz und spricht anderen die Fähigkeit ab eine substanzielle Meinung zu haben.

Das tut Frau Merkel im Prinzip ganz ähnlich wenn sie ihre eigene Politik alternativlos nennt.

Außerdem sage ich das nicht erst jetzt sondern habe das 2015 schon gesagt als sich die Zahl der Menschen auf einem Bahnsteig in Ungarn plötzlich von ein paar Hundert auf viele Hunderttausende kumulierte.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

06.01.2021 um 22:15
Hallo @Fedaykin , hallo @alle !
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und das sollte die SPD auch Wissen und war beim ganzen Prozess dabei.
Das die SPD dabei war, ist für mich erst einmal kein Qualitätsmerkmal.
Manchmal knackt der CDU - Bruder ein Auto und die SPD - Schwester steht schmiere. :D :D :D
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Sie stimmt allerdings nicht wirklich. Hatte ich schon Verlinkt.
Wenn man im ersten Halbjahr Herdenimunität durch impfen erreichen wollte, müßte man jeden Monat rund 10 Mio Menschen in Deutschland impfen. Bei 2 Impfdosen, die da pro Person vorgesehen sind, macht das 20 Mio. pro Monat und 120 Mio. im ersten Halbjahr. Geht es nach den Nachrichtensendungen, erwartet man bis Mitte Februar 5 Mio. Dosen von Biontec und von Moderna könnten noch 2 Mio. dazu kommen, so habe ich es in Erinnerung.

Das ist einfach zu wenig um noch im Sommer Herdenimunität erreichen zu können, aber vieleicht regnet es im Frühling Impfstoff. Ich glaube eher da haben Jens Spans Mannen einfach den Mund zu voll genommen. So betrachtet scheint an den Anschuldigungen doch etwas dran zu sein.


Gruß, Gildonus


2x zitiertmelden

Merkel am Ende?

06.01.2021 um 23:19
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Arroganz und spricht anderen die Fähigkeit ab eine substanzielle Meinung zu haben.
Ne Meinung hast du, ich halte sie nur für sehr vereinfacht...

Und es ist die Mühe nicht wert alles außerhalb der Threads wieder darzulegen.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:das 2015 schon gesagt als sich die Zahl der Menschen auf einem Bahnsteig in Ungarn plötzlich von ein paar Hundert auf viele Hunderttausende kumulierte
Und ist es eine Katastrophe? Faktisch? Nee..
Probleme klar, hat keiner geleugnet.. Aber du vermischt 2015 zu sehr mit anderen Problemen.. Die schon länger zurückliegen.


melden

Merkel am Ende?

06.01.2021 um 23:25
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Wenn man im ersten Halbjahr Herdenimunität durch impfen erreichen wollte, müßte man jeden Monat rund 10 Mio Menschen in Deutschland impfen. Bei 2 Impfdosen, die da pro Person vorgesehen sind, macht das 20 Mio. pro Monat und 120 Mio. im ersten Halbjahr. Geht es nach den Nachrichtensendungen, erwartet man bis Mitte Februar 5 Mio. Dosen von Biontec und von Moderna könnten noch 2 Mio. dazu kommen, so habe ich es in Erinnerung.
Du das Nadelöhr ist nicht der Impfstoff... Noch liegt der in der Menge vor... Auf Halde
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Das ist einfach zu wenig um noch im Sommer Herdenimunität erreichen zu können, aber vieleicht regnet es im Frühling Impfstoff. Ich glaube eher da haben Jens Spans Mannen einfach den Mund zu voll genommen. So betrachtet scheint an den Anschuldigungen doch etwas dran zu sein
Da ist das Problem... Wer sprach davon das man in einem halben Jahr durch wäre?

Hat span das mal als Plan genannt? Wann?

Ich denke schon das alle rechnen konnten

Ist ja nicht von span geplant worden... Schätze man hatte expertenkomissuonen und d man hat auch lange über die Reihenfolge gebrütet

Die Strategie ist schon nachvollziehbar... Das Risiko zu streuen... Und dann noch das Problem welcher Impfstoff zugelassen wird.


2x zitiertmelden

Merkel am Ende?

07.01.2021 um 13:49
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Da ist das Problem... Wer sprach davon das man in einem halben Jahr durch wäre?

Hat span das mal als Plan genannt? Wann?

Ich denke schon das alle rechnen konnten
Wäre mir neu das das jemand gesagt hat.
Mir bekannt: Ab 40-60% geimpften lockert sich die Situation und das hoffentlich zum Sommer.

Was mir allerdings erschreckend auffällt, das man das Gefühl vermittelt bekommt: Oh Impfen, ja... äh wie machen wir das.

Neulich einen Artikel mit einer Ärztin die da meint das sie bis zu 30 Minuten für einen Impfung braucht... das ist doch albern.

Als mal in meiner Schule ein Fall von Tuberkulose gab, ist die BW angefahren mit nem Bus - hat innerhalb von 8 Stunden 700 Schüler geröntgt und durchgeimpft. Das war ein Team.

Kann irgendwie nicht sein das es X Nummer gibt, hier ne Liste da ne Liste usw. Warum war man in 9 Monaten nicht in der Lage ein vernünftiges EDV System aufzusetzen für diesen Impfmarathon? Das regt mich echt auf. So gut ich die Leistung der deutschen Politik (Ja, es gab und gibt immer wieder Sachen über die man sprechen kann und muss) zufrieden war - so wenig verstehe ich das mit dem vorgehen der Impfung derzeit.

Schon klar das nicht innerhalb von 4 Wochen 80 Mio. geimpft sind. Aber das es so schleppend anläuft ist nicht von vorteil.


6x zitiertmelden

Merkel am Ende?

07.01.2021 um 13:52
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Warum war man in 9 Monaten nicht in der Lage ein vernünftiges EDV System aufzusetzen für diesen Impfmarathon?
Weil wir in der Spätphase von "Weltmacht" sind, das ist da wo man von den Leistungen der Generationen vorher lebt, auffrisst was sie hinterlassen haben und Infrastruktur, die Andere gebaut haben, runterrockt bis sie unter dem eigenen Arsch zusammenbricht oder wegschimmelt. Naturgemäß ist man in dieser Phase zu großen Kraftanstrengungen und weltbewegenden Projekten nicht mehr fähig, man kriegst sie eventuell noch angeschoben aber dann versandet alles in einem Sumpf der erlernten Hilflosigkeit und Inkompetenz.


2x zitiertmelden

Merkel am Ende?

07.01.2021 um 14:06
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Neulich einen Artikel mit einer Ärztin die da meint das sie bis zu 30 Minuten für einen Impfung braucht... das ist doch albern
nein, ist es nicht. Die Ärzte müssen sich vom gesundheitszustand der Impflinge überzeugen, müssen Risikofaktoren abfragen, müssen über Risiken und Nebenwirkungen aufklären, müssen das Einverständnis des Patienten und die Aufklärung mit Unterschrift bestätigen lassen. Gerade bei älteren Menschen, zB Schwerhörigen, kann das einige Zeit in Anspruch nehmen. aber uch hier gilt: Sorgfalt vor Tempo!


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

07.01.2021 um 14:11
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Kann irgendwie nicht sein das es X Nummer gibt, hier ne Liste da ne Liste usw. Warum war man in 9 Monaten nicht in der Lage ein vernünftiges EDV System aufzusetzen für diesen Impfmarathon?
weil unser Land förderal aufgebaut ist

Das zentralistisch geführte Frankreich bekommt es übrigens nicht besser hin. So war vor 2 Tagen zu lesen:
300 Corona-Impfungen pro Woche

Jean Claude, ganz in Sportkleidung, läuft gerade über den Rathausplatz und meint: "Wir Franzosen sind nicht so sehr fürs Impfen." Vielleicht würden die Leute noch vernünftig, meint er, aber die Franzosen meckerten eben gern. Und wer es nicht tue, sei ein Spielverderber. "Das gehört zur Freiheit. Die Deutschen sagen manchmal, wir wären Absurdistan. Ja, wir akzeptieren das."

Ein renommierter französischer Medizinprofessor konstatierte kürzlich: Wenn weiterhin nur 300 Franzosen pro Woche geimpft würden, dann sei man noch in 5000 Jahren dabei.

Zwar meldet die Regierung, jede Woche würden 500.000 Impfstoff-Dosen eintreffen. Doch sie werden nicht verbraucht. Regierungsintern wird bereits vor dem Verlust von 30 Prozent der Dosen gewarnt, berichten französische Medien. Denn es geht bürokratisch zu.
https://www.tagesschau.de/ausland/corona-impfung-frankreich-101.html
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Weil wir in der Spätphase von "Weltmacht" sind, das ist da wo man von den Leistungen der Generationen vorher lebt, auffrisst was sie hinterlassen haben und Infrastruktur, die Andere gebaut haben, runterrockt bis sie unter dem eigenen Arsch zusammenbricht oder wegschimmelt. Naturgemäß ist man in dieser Phase zu großen Kraftanstrengungen und weltbewegenden Projekten nicht mehr fähig, man kriegst sie eventuell noch angeschoben aber dann versandet alles in einem Sumpf der erlernten Hilflosigkeit und Inkompetenz.
spielt sicher auch eine Rolle.

Die "Aufbaujahre" sind jedenfalls lange her. Die Menschen haben sich an allgemeinen Wohlstand, INdividualismus und Freiheit gewöhnt. Eigenverantwortung ist für viele schon seit Jahren ein Fremdwort. ICh denke, das rächt sich jetzt.

da möchte man , dass "die da oben", die Politiker die Coronakrise so schnell wie möglich eindämmen. Jammert aber sogleich los, wenn die Kontaktbeschränkungen bedeuten: nein, du darfst dich jetzt nicht mit deiner besten Freundin zum Kaffeeklatsch und gemeinsamen Spielen mit den Kindern treffen.
Nein, du darfst jetzt nicht mit deinen Kindern zu Tante Käte und Opa Ali fahren.
Du darfst jetzt und in den nächsten Wochen überhaupt niemanden treffen.
Ausnahmen, die für Alleinlebende gedacht sind, damit sie wenigstens eine Person treffen können, werden sofort wieder in Frage und als absurd hingestellt.

Leider kann die Politik da nicht viel gegen ausrichten.


melden

Merkel am Ende?

07.01.2021 um 14:37
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:nein, ist es nicht. Die Ärzte müssen sich vom gesundheitszustand der Impflinge überzeugen, müssen Risikofaktoren abfragen, müssen über Risiken und Nebenwirkungen aufklären, müssen das Einverständnis des Patienten und die Aufklärung mit Unterschrift bestätigen lassen. Gerade bei älteren Menschen, zB Schwerhörigen, kann das einige Zeit in Anspruch nehmen. aber uch hier gilt: Sorgfalt vor Tempo!
Ich teile deine Meinung zum teil :)

Sorgfalt vor Tempo, keine Frage.
Allerdings kann oder könnte man die Sorgfalt bei sehr vielen Vorher abklären. Wir befinden uns in einer Situation wo es nicht um die Thetanussimpfung geht sondern in ein Ausnahme. Ergo muss man Ausnahmen finden und den Prozess beschleunigen.
Ja es gibt die alten, schwerhörigen usw. keine Frage. Und mit unter für die ziehen wir auch diese Lockdowns durch.

Meine Oma meinte neulich sie ist sie nicht sicher ob sie sich mit über 90 noch impfen lassen will. Da war ich Wut entbrannt. Den ein Hauptgrund warum ich hinter den bisherigen Maßnahmen stehe ist eben die Risikogruppen zu schützen.

Allerding wartet man 9 Monate auf einen Impfstoff und dann liest man das die Zentren bereit stehen - aber die Terminvergabe nicht funktioniert. das noch die Briefe verschickt werden müssen und und und... Föderalismus hin oder her - da seh ich aktuell das Konzept nicht.

Wenn ich soviel Zeit habe - dann mach ich eine Bundesweite Onlineplattform für die Terminvergabe. und zwar eine die Funktioniert. dann muss man halt bei Amazon, Zalando oder Ebay anfragen wie man ein System aufsetzt wenn man es mit der umständlichen Vergabelösung nicht auf die Reihe bekommt.
Dann muss man filtern, wer braucht 30 Minuten vom Doc. und wer braucht 1 Minute vom Doc. Und die nächst Frage lautet: Muss ich mich von einem Doktor impfen lassen in diesen Zeiten? viele Menschen haben sich selbst schon Spritzen setzen müssen (nein nicht die Drogensüchtigen). Wäre es also möglich sich selbst zu spritzen nachdem man vorher aufgeklärt wurde? Oder zumindest die versierte Krankenschwester.

Erklär Video und danach ein Formular zum auszufüllen. Gerne auch Online mit Plausiprüfung. Nichts anderes wie wenn der Doc mich befrägt.
Ausdrucken unterschreiben und ab zum Impfzentrum.
Rein, abgeben, noch ein Letzter blick bei der Aufnahmen- weiter gehen - spritzen... meinetwegen ne Halbe Stunde im "Sammelraum" verbringen und wieder heim.

Jede Zielgruppe kann somit individuell abgewickelt werden.
Meine Oma wird kein Onlineportal nutzen können. Aber ihre Kinder können sie da unterstützen.

Damit reduziert man die 30 Minuten Termine und erzeugt einen deutlich schnelleren Durchlauf.

Wie Freydakin anmerkt: Das Bottelneck ist derzeit noch nicht der Impfstoff in der Regel, sondern der Ablauf. Und das hätte man in den letzten Wochen sogar Proben und Durchspielen können. Klar jetzt liegen die Feiertage noch überall dazwischen und und und.

Aber nochmal - ich sehe da noch kein Konzept. Vielleicht ist es da, vielleicht sogar gut - ich sehe es aber nicht.

Mit einem zweiten Impfstoff könnte man schlagartig die Ausbeute verdoppeln. So wie es aber derzeit an gestartet ist - bringt uns das aber nichts, das die Spritzensetzer nicht hinterherkommen oder Überlastet sind - oder keiner kommt, weil sie weder wissen wohin noch wo sie anrufen können.

Und wenn ich jeden Patienten direkt aufklären muss als Arzt - bei jedem einzeln - dann ist das derzeit nicht zielführend und bestätigt das Vorurteil der nichtsnutzigen unfähigen Politiker - und das will ich gar nicht.


1x zitiertmelden