weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

3.892 Beiträge, Schlüsselwörter: Explosion, Norwegen, Oslo

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 10:04
Thawra schrieb:Davon reden wir jetzt aber gar nicht, oder?
Doch.
weil man schnell mit Verurteilungen ist, aber den zeitlichen und gesellschaftlichen Kontext nicht berücksichtigt.
Was wir heute verabscheuen war damals normal, inklusive Rassismus.
Und zwar überall, nicht nur in Deutschland.
Das vergessen aber viele gern.


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 10:04
@Thawra

1. War das keine Beleidigung, sondern eine allgemeine Feststellung beim Blick auf die Verfassung der Gesellschaft.
2. Gebissene Hunde...
Thawra schrieb:Dass damals gejubelt wurde, weil sich kein Schwein informierte
Thawra schrieb:So komplett uninformiert waren sie auch wieder nicht.
Also was denn nun? Hat sich kein Schwein informiert oder waren sie so uninformiert nun auch wieder nicht?

LG


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 10:09
@def

Ev. könntest du den Kontext betrachten. Einmal ging es mir spezifisch um die Verbrechen und den 'Plan' Hitlers (kleiner Hinweis: vielleicht hätte mal jemand sein Buch lesen sollen... :( ). Und beim zweiten Mal ging es um die allgemeine Informationslage, denn deiner Meinung nach sind die Leute ohne Internet offenbar komplett unfähig, sich zu informieren. Frage mich wirklich, wie meine Eltern auf kritische Meinungen kommen konnten, damals, so ganz ohne Internet.

Und doch, das war eine Beleidigung, da ziemlich eindeutig an mich gerichtet. Und ich goutiere so was nicht.


@wulfen

Das ist mir, gelinde gesagt, scheissegal - richtig ist / war es deswegen trotzdem nicht, egal ob es 'normal' war oder nicht. Ausserdem, was meinst du hier genau - dass das, was Hitler tat, damals ganz normal war (meinetwegen auch nur die Verbrechen VOR 1939), darum dürfen wir es vom heutigen Standpunkt aus gar nicht verurteilen? Ich verstehe sonst nicht, worauf du hinauswillst.


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 10:09
ups fehler


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 10:20
Thawra schrieb:Das ist mir, gelinde gesagt, scheissegal - richtig ist / war es deswegen trotzdem nicht, egal ob es 'normal' war oder nicht. Ausserdem, was meinst du hier genau - dass das, was Hitler tat, damals ganz normal war (meinetwegen auch nur die Verbrechen VOR 1939), darum dürfen wir es vom heutigen Standpunkt aus gar nicht verurteilen? Ich verstehe sonst nicht, worauf du hinauswillst.
Thawra schrieb:Das ist mir, gelinde gesagt, scheissegal -
natürlich
Thawra schrieb:richtig ist / war es deswegen trotzdem nicht, egal ob es 'normal' war oder nicht.
das ist subjektiv.
Auch heute finden das einige noch durchaus richtig.
Deine Meinung kann übermorgen schon nicht mehr "richtig" sein.
Thawra schrieb: Ausserdem, was meinst du hier genau - dass das, was Hitler tat, damals ganz normal war (meinetwegen auch nur die Verbrechen VOR 1939), darum dürfen wir es vom heutigen Standpunkt aus gar nicht verurteilen?
Aber selbstverständlich.
Es ist geradezu Pflicht aus der Geschichte zu lernen.
Nur bringt es nicht wenn eineinhalb Augen geschlossen sind.
Objektivität hat noch nie geschadet.
Wenn man über den Nationalsozialismus schwadroniert gehört mehr dazu als "Hitler war scheisse".
Man sollte dann auch über die Geschichte, Entwicklung und Umfeld informiert sein.
Jedenfalls wenn man ein Statement abgibt.
Sonst läuft man Gefahr als oberflächlicher, ungebildeter Spinner da zu stehen.
Ich rege mich auch über den Nord-koreanischen Diktator auf- werde mich aber hüten mich in eine Diskussion einzumischen weil ich darüber einfach zu wenig weiß.
Bestenfalls kann ich Fragen stellen um mich zu informieren.
Aber zu sagen "der ist einfach nur scheisse", damit würde ich mich selbst disqualifizieren.
Aber okay, habe vermutlich eine andere Einstellung dazu.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 10:21
@Thawra

Moment mal... DU hast der Bevölkerung unterstellt sich nicht informiert zu haben, da habe ich nur darauf hinweisen wollen, dass man in heutigen Zeiten ein völlig anderes Verständnis von Information hat als sie damals zu erhalten war... sie waren auf Info´s angewiesen, die fast durchgängig einer Zensur unterliefen und bildeten sich daraus ihre Meinungen... hier jetzt 70 jahre später den Neunmalklugen zum Besten zu geben ist etwas... überheblich.

Die Weltweite Haltung gegenüber Hitler war damals einfach positiv... er gab Interviews in den USA, schrieb Artikel und war durchaus ein geachteter Mann... auch hier kann die heutige Sicht nicht ansatzweise die damalige Haltung vermitteln...
Thawra schrieb:kleiner Hinweis: vielleicht hätte mal jemand sein Buch lesen sollen... :(
Kleiner Hinweis:

Ab 1936 wurde von den Standesämtern deutschen Brautpaaren anstatt der Bibel Mein Kampf auf Staatskosten geschenkt.
...
Bis 1939 stieg die Gesamtauflage auf 5,45 Millionen und erreichte bis 1943 10,24 Millionen Stück.

Quelle: Wikipedia: Mein_Kampf

Es wurde gelesen, und das nicht zu knapp.

LG


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 10:23
@def

Offenbar nicht, sonst hätte man ja gewusst was kommt.


@wulfen
wulfen schrieb:Wenn man über den Nationalsozialismus schwadroniert gehört mehr dazu als "Hitler war scheisse".
Ja, logisch. Nachdem man aber sich gründlich mit dem Thema auseinandergesetzt hat, kommt am Ende immer noch dieser Satz als Resultat raus.
wulfen schrieb:das ist subjektiv.
Viele Dinge sind subjektiv. Nicht alles. Das Zusammenschlagen von Mitmenschen gehört zu dem, was ich objektiv falsch nennen würde.


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 10:26
Thawra schrieb:Viele Dinge sind subjektiv. Nicht alles. Das Zusammenschlagen von Mitmenschen gehört zu dem, was ich objektiv falsch nennen würde.
Auch wenn du einen Kinderschänder auf frischer Tat erwischst und ihn nur so von der Tat abhalten kannst?

Da würde der Kinderschänder dir recht geben.
Die Gesellschaft würde das anders sehen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 10:27
@Thawra

Und du verschwendest keinen Gedanken daran, dass er vielleicht nur eine allgemeine Meinung aufgefasst hat, und deshalb soviel Zuspruch fand? Natürlich wollte keiner einen solch verheerenden Krieg, aber der Grundtenor war damals durchaus in der Welt vertreten... wie gesagt, jetzt im Nachhinein den allwissend, historisch Korrekten zu mimen ist arm.
Thawra schrieb:Nachdem man aber sich gründlich mit dem Thema auseinandergesetzt hat
:D

LG


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 10:28
Das nenne ich mal ein Schlusswort... :-)


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 10:44
@def

Auch,wenn @def wieder einmal wenig Zurückhaltung in der Wahl persönlicher Bezeichnungen übt, gebe ich ihm in Bezug auf die historische Sicht und die damalige Grundhaltung Recht.
Zum Beispiel wurde Charlie Chaplin in Amerika sehr hart angegriffen, weil er sich mit seinem Film "The Great Dictator" über einen "angesehenen und sehr erfolgreichen Staatsmann" lustig machte. Die Erkenntnis kam erst etwas später...

Ich habe die Diskussion schon mehrmals geführt. Es ist immer das Gleiche: Egal mit wem ich spreche, alle wären unter Hitler im Widerstand gewesen (Übrigens scheine ich nur Menschen zu kennen, deren Vorfahren im Widerstand gegen Hitler WAREN).
Die Wahrheit ist aber, daß die meisten von uns über die HJ in die Maschinerie eingegliedert worden wären und zwar mit Begeisterung (Das gilt sicher auch für mich, auch wenn ich gerne glauben würde, daß ich weitsichtiger gewesen wäre).
Niemand wollte zugeben, daß er auch in das selbe Horn geblasen hatte und doch hatte sich in vielen Köpfen nicht so schrecklich viel geändert.
Mein Großvater sagte immer, er hätte damit nichts zu tun gehabt und auch nichts über die wahren Zustände erfahren.
In einem alten Photoalbum fand ich dann Bilder von ihm in einer Uniform, die ich persönlich etwas zu schwarz fand, für die Landvermessungseinheit...außerdem stellte sich heraus, daß seine Schwester mit dem damaligen verantwortlichen Obernazi in Straßburg liiert war, der bestimmt etwas mehr wusste....
All das wollte er später nicht mehr wahrhaben, aber amerikanische Spielfilme, die er, im Gegensatz zu meiner Großmutter, nicht sehen wollte, bezeichnete er als "jüdische Machwerke". So viel zu den liberalen und weltoffenen Mitgliedern meiner Familie...


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 10:50
Commonsense schrieb:All das wollte er später nicht mehr wahrhaben, aber amerikanische Spielfilme, die er, im Gegensatz zu meiner Großmutter, nicht sehen wollte, bezeichnete er als "jüdische Machwerke"
Was so falsch nicht ist, jeder weiß, man aber nicht sagen darf



melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 10:52
@wulfen

Darum geht es nicht...


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 10:54
@wulfen

Davon sprechen wir nicht und das weisst du auch genau. Bleib, wenn schon, beim Thema.

@def
Commonsense schrieb::D
Schön, dass du das so lustig findest. Eventuell erklärst du mir dann mal, was genau so lustig ist.

Natürlich hat er eine 'allgemeine Meinung' aufgefasst, bzw. eine Meinung, die viele vertraten (aber eben nicht alle!!). Falsch war sie dennoch.
def schrieb:jetzt im Nachhinein den allwissend, historisch Korrekten zu mimen ist arm.
Auch schön, dass du offenbar so felsenfest davon überzeugt bist, ich wäre damals pro-Hitler gewesen. Ich finde DAS arm. Es gab auch damals schon abweichende Stimmen. Halt nicht unbedingt bei den Rechten.


@Commonsense

Ja sorry, ich hätte mich auch nicht eingliedern lassen. Ich hasse Waffen, das Soldatentum und die Verherrlichung von Gewalt und Krieg. Natürlich, wenn man mich von klein auf einer Gehirnwäsche unterzogen hätte, dann wäre das anders - das ist ja logisch.


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 10:57
Commonsense schrieb:Darum geht es nicht...
worum geht es nicht?
Thawra schrieb:Davon sprechen wir nicht und das weisst du auch genau. Bleib, wenn schon, beim Thema.
Wovon sprechen wir nicht?


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 11:00
an @def
Thawra schrieb:Auch schön, dass du offenbar so felsenfest davon überzeugt bist, ich wäre damals pro-Hitler gewesen. Ich finde DAS arm.
an @Commonsense
Thawra schrieb:Natürlich, wenn man mich von klein auf einer Gehirnwäsche unterzogen hätte, dann wäre das anders - das ist ja logisch.
Wonach richtest du eigentlich deine Beiträge?
Nach Sympathie?
Ich streiche dich mal als ernsthaften Gesprächspartner.


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 11:02
@wulfen

Ja, ich dich auch. Gib dir mehr Mühe, einer Diskussion zu folgen, und entsprechende Beiträge im Zusammenhang zu sehen, dann kommst du vielleicht sogar mit.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 11:06
@Commonsense

Starker Beitrag. Ich habe da fast durchgängig eben solche Erfahrungen gemacht.

Als wir in Österreich auf Besuch bei einem Freund waren, saßen eines Tages auch seine Eltern und Großeltern mit am Mittagstisch, und ich erlebte, völlig erstaunt, wie eine kleine Diskussion über Österreich und die Beteiligung am WW2 entbrannte. Bezeichnender Weise, stand man da ohne wenn und aber dazu, damals in gewissem Rahmen mitgewirkt zu haben... im Nachhinein verurteilen sie es natürlich genauso wie wir, haben aber keine Scheu ihr Handeln zuzugeben... hier ist da eine völlig
andere Haltung vorherrschend.
Thawra schrieb:Auch schön, dass du offenbar so felsenfest davon überzeugt bist, ich wäre damals pro-Hitler gewesen.
Also ich wüsste echt gern wo du sowas liest... mit keinem Wort habe ich es erwähnt.
Ist nur lustig das du sooo felsenfest davon überzeugt bist kontra-Hitler gewesen zu sein...
wulfen schrieb:Wonach richtest du eigentlich deine Beiträge?
Nach Sympathie?
Ich streiche dich mal als ernsthaften Gesprächspartner.
Wer? Wie? Was? Ich? Ich mache das an jedem Gespräch neu fest... Neue Diskussion neue Einschätzung der Leute... Und was @Thawra betrifft, wäre er sicher völlig immun ggüber jeder Gehirrnwäsche gewesen, hätte schon als Jugendlicher rebelliert und keine Freunde gehabt, denn die wären ja sicher bei der HJ gewesen...

LG


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 11:08
@wulfen

Es geht um die Wahrnehmung der Weltöffentlichkeit in den 30er und 40er Jahren.

Daß Hollywood über einen langen Zweitraum fest in jüdischer Hand war (inzwischen ist auch viel japanischer Einfluss dabei) ist nicht zuletzt eine Folge des 3. Reichs.
Auch die Tatsache, daß die meisten Bankiers Juden waren, erklärt sich durch die Geschichte und die christlichen Ansichten.
Das wäre ein längeres Thema, das man in einem anderen Thread klären könnte.

@Thawra

Darum geht es aber. Daß wir alle, mit dem Wissen von heute, gegen die Nazis gewesen wären, ist nicht der Punkt.
In der damaligen Zeit mit der Vergangenheit des 1. Weltkriegs und der Weimarer Republik (die Hitler vielleicht nicht zu Unrecht als "Quasselbude" bezeichnete) wärst Du eben nicht der pazifistische Demokrat gewesen, der Du heute bist.
Das muss man sich einfach eingestehen, wenn man über diese Zeit objektiv diskutieren will.


melden
Anzeige

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 11:12
@def
@Commonsense

Ich wär aber ziemlich sicher bei den Sozis gewesen. Somit NICHT begeistert bei der Hitlerjugend mitmarschiert. Hängt aber auch davon ab, ob ich damals schon die Eltern gehabt hätte, die ich heute habe (eher links / atheistisch / anti-reaktionär eingestellt), oder eben nicht. Mit überzeugten Hitler-Anhängern als Eltern wäre es natürlich unwahrscheinlich, dass ich nicht auch für Hitler gewesen wäre. Aber das ist ja logisch und irgendwie trivial... finde ich jedenfalls.

(Übrigens, wulfen meinte nur mich...)

Noch was:
def schrieb:hier ist da eine völlig
andere Haltung vorherrschend.
Also mich bitte mal rausnehmen, ich hab mit der Sache eigentlich sowieso nicht so viel am Hut. Auch nicht indirekt.


melden
196 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden