weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

3.892 Beiträge, Schlüsselwörter: Explosion, Norwegen, Oslo

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 16:12
Auch das verstehe ich wie gesagt den unmut der wähler kann man sich leicht zuführen ,dein sympathielevel ist gesunken und das sollte einen politiker eigentlich interesieren schlieslich lebt er ja davon.Aber gut die meisten halte ich so wie so für dummschwätzer das image das sie sich aufgebürdet haben da sind sie selbst dafür verantwortlich.Aber so wie du es sagst dieser berufsstand verlangt in den fingern ein gefühl nur so bleibst du in errinerung genau treffend formuliert.


melden
Anzeige

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 20:38
@Airwave
"Die übergroße Mehrheit der deutschstämmigen US-Bürger versteht heute kein Deutsch, diese zählen sich aber weiterhin zu den Deutschamerikanern, die nach Volkszählungsergebnissen mit Selbstangabe zur Hauptabstammung mit knapp 50 Millionen die größte „ethnische Gruppe“ in den USA bilden, noch vor den irisch- oder englischstämmigen Amerikanern."
Wikipedia: Deutsche_Sprache_in_den_Vereinigten_Staaten

Die Amis versuchen nur gern ihre Ahnen zu verleugnen. Tatsache ist das die deutschen zeitweise die größte Bevölkerungsgruppe ausmachten. Wieso also sollten die gegen das Reich ihrer Ahnen gewesen sein, davon ab.
Bismark war großer verehrer der USA. Und die paralelle Entwicklung der Amis und Deutschen während der Industrialisieurung als nicht Seemacht hat diese Beiden Nationen enger verbunden, als die Amis und die Briten, gegen die sie nen Unabhängigkeitskrieg geführt haben.
Warum würfelst du jetzt die Jahrhunderte wild durcheinander? Ich rede von 1940.
"1940 - An estimated 1.2 million German-born immigrants lived in the United States."
http://www.loc.gov/rr/european/imde/germchro.html

Also ich sehe da schon einen Unterschied, ob man gegen seine alte Heimat oder gegen einen Kriegstreiber ist. Von dem Leih- und Pachtgesetz schon mal etwas gehört? Das wäre kaum durchzusetzen gewesen, wenn die Deutschen 1940 die größte Bevölkerungsgruppe gewesen wären.

Das Gesetz, das von Präsident Franklin Delano Roosevelt unterstützt wurde, ging auf eine direkte Initiative des britischen Premierministers Winston Churchill zurück und trat am 11. März 1941 in Kraft. Es besagte, dass der amerikanische Präsident „jeder Nation, deren Verteidigung er für die Vereinigten Staaten für lebenswichtig“ halte, jede Art von Waffen verkaufen, schenken oder vermieten durfte, sofern der Wert nicht 1,3 Mrd. US-Dollar in Summe überschritt. Damit wurden die Neutralitätsgesetze aufgehoben und eine schon seit Monaten geübte Praxis legalisiert, die den britischen Abwehrkampf gegen Deutschland in den besonders kritischen Monaten zwischen dem Sommer 1940 und dem Sommer 1941 entscheidend stärkte. Am 2. September 1940 wurden im Rahmen des Zerstörer-für-Stützpunkte-Abkommens 50 veraltete amerikanische 1200-Tonnen-Zerstörer als Gegenleistung für bis dahin britische Basen an die alliierten Regierungen übertragen.
Das Gesetz galt zunächst nur für Großbritannien und die Staaten des Commonwealth.
Wikipedia: Leih-_und_Pachtgesetz#Das_Gesetz


@Commonsense
In Deutschland waren Chaplins Filme seit 1934 verboten. Das die Nazis versucht haben "der große Diktator" zu verhindern dürfte logisch sein. Der Amerikadeutsche Bund (DAB), auch Amerikadeutscher Volksbund oder German-American Bund, war eine nationalsozialistische Organisation in den USA vor Beginn des Zweiten Weltkrieges. Los Angeles war das Hauptquartier des "Western Gau", der nach FBI-Schätzungen auf dem Höhepunkt etwa 6.600 Mitglieder hatte, davon 500 in der Stadt selbst. Keine Ahnung ob von denen einer in der Zensurbehörde saß und genörgelt hat. Aber Hollywood war fest in jüdischer Hand, wie du selber schon vor ein paar Seiten geschrieben hast.
Commonsense schrieb:Daß Hollywood über einen langen Zweitraum fest in jüdischer Hand war (inzwischen ist auch viel japanischer Einfluss dabei) ist nicht zuletzt eine Folge des 3. Reichs.
Und woher die ganzen Juden kamen hast du auch schon gesagt.
Nach der Machtübernahme der NSDAP 1933 setzte die Judenverfolgung sowie eine vollständige Unterdrückung jeglicher politischen Opposition ein (siehe z.B. Sopade / SPD im Exil). Menschen, die früh genug die Gefahr erkannten, über die nötigen finanziellen Mittel und die berufliche Flexibilität verfügten, verließen das Land mehr oder weniger freiwillig. Die Filmmetropole Hollywood profitierte vom Zustrom an kreativem Personal wie Produzenten, Regisseuren und Schauspielern. Rund 2.000 deutschsprachige Filmschaffende emigrierten während des Nationalsozialismus.
Wikipedia: Auswanderung#Erste_H.C3.A4lfte_20._Jahrhundert

Aber zurück zum Thema...

tCuRSdM teaser-schutz-europa  500pxpropertyposte

Ich glaube nicht das uns der „Kulturmarxismus“ gefährlich wird, wenn wir jährlich 10.000 Asylanten aufnehmen.

rueckwanderer-2007

Auch kann ich bei den Einwanderungen kein Land entdecken das uns mit Musslimen überschwemmt.

thHdqdd Strafttaten3 DW Po 1051759p

Diese Grafik zeigt ganz deutlich wer die bösen Jungs sind.


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 21:03
@bit

Das heißt, die von mir zitierten Autoren lügen?


melden
Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 21:09
@Commonsense
Nein, dass heißt, traue keiner Statistik, welche Du nicht selbst gefälscht hast. :D


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 21:16
@Wolfshaag
Wolfshaag schrieb:traue keiner Statistik, welche Du nicht selbst gefälscht hast
Eben, zumal wenn man weiß ,dass diese Statistik nicht nach Straftaten aufgegliedert wurde und so die 20.000 an die Wand gesprühten Hakenkreuze mit zusammgeschlagenen Menschen gleichgesetzt


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 21:23
@bit
bit schrieb:Diese Grafik zeigt ganz deutlich wer die bösen Jungs sind.
@Klartexter
Hast Recht.
71% der rechten Straftaten sind nach der Statistik "Propagandadelikte", also beispielsweise das malen eines Keltenkreuzes oder auch die scherzhafte Verwendung einer nationalsozialistischen Grußformel.
Da es linke Propagandadelikte nicht gibt, weil das verwenden von Hammer-und-Sichel-Logos oder Anarcho-Symbolen toleriert wird, haben die rechten Wirrköpfe naturgemäß einen deutlichen Vorsprung gegenüber den linken.
Man müsste schon mit gleichem Maß messen wenn man urteilen will...


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 21:41
naja, dass rechtsextreme nicht nur hakenkreuze malen, wissen die über 100 familien, deren angehörige auf brutalste art&weise ermordet wurden, und das sind die opfer breiviks noch nichtmal mit eingerechnet...


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

03.08.2011 um 23:34
@bit
bit schrieb:Warum würfelst du jetzt die Jahrhunderte wild durcheinander? Ich rede von 1940.
"1940 - An estimated 1.2 million German-born immigrants lived in the United States."
Ich würfel nicht die Jahrhunderte wild durcheinander, ich erwehre mich nur einer selektiven Betrachtung ohne die Entwicklung mit einzubeziehen so wie du es tust.
Fakt ist Amerika hat zwischenzeitlich fast die Hälfte seiner Bevölkerung gestellt aus eingewanderten Deutschen und Abkömmlingen Deutscher.
Das deren Einfluss auf die Gesellschaft in Amerika immer weiter zurück ging bestreite ich nicht, aber er war nicht einfach mal so verschwunden im Jahre 1940. Und auch wenn in Folge des ersten Weltkriegs viele nicht mehr ihrer Wurzeln akzeptierten, so gab es doch immer noch einen großen Anteil der Gesamtbevölkerung die Prodeutsch war. Und die auch wieder Zunahm, ich kann mir nämlich wahrlich schwerlich vorstellen dass alle Hitler und seine Politik als allzu schlecht empfunden haben bis kurz vor Ausbruch des 2 WK, immer hin hat er das größte Lands Europa aus der Massenarbeitslosigkeit geführt. Selbst wenn nur 25% der Bevölkerung ProDeutsch gewesen sein mögen zum Ausbruch des Krieges so wäre das immer noch ein erheblicher Anteil, oder willst du etwa wegdiskutieren, dass eine SPD heute keinen Einfluss mehr hat auf die deutsche Politik, bloß weil in der Opposition ist und gerade mal in den Umfrage bei knapp über 25% rumpendelt?
bit schrieb:Also ich sehe da schon einen Unterschied, ob man gegen seine alte Heimat oder gegen einen Kriegstreiber ist. Von dem Leih- und Pachtgesetz schon mal etwas gehört? Das wäre kaum durchzusetzen gewesen, wenn die Deutschen 1940 die größte Bevölkerungsgruppe gewesen wären.

Das Gesetz, das von Präsident Franklin Delano Roosevelt unterstützt wurde, ging auf eine direkte Initiative des britischen Premierministers Winston Churchill zurück und trat am 11. März 1941 in Kraft. Es besagte, dass der amerikanische Präsident „jeder Nation, deren Verteidigung er für die Vereinigten Staaten für lebenswichtig“ halte, jede Art von Waffen verkaufen, schenken oder vermieten durfte, sofern der Wert nicht 1,3 Mrd. US-Dollar in Summe überschritt. Damit wurden die Neutralitätsgesetze aufgehoben und eine schon seit Monaten geübte Praxis legalisiert, die den britischen Abwehrkampf gegen Deutschland in den besonders kritischen Monaten zwischen dem Sommer 1940 und dem Sommer 1941 entscheidend stärkte. Am 2. September 1940 wurden im Rahmen des Zerstörer-für-Stützpunkte-Abkommens 50 veraltete amerikanische 1200-Tonnen-Zerstörer als Gegenleistung für bis dahin britische Basen an die alliierten Regierungen übertragen.
Das Gesetz galt zunächst nur für Großbritannien und die Staaten des Commonwealth.
Seit dem Federal Reserve Act wurde in den USA Politik gegen die eigene Bevölkerung gemacht, ich wäre absolut vorsichtig zu sagen dass die Bevölkerung auch wirklich dahinter stand, was ihre gewählten Senatoren machten! Seit Beginn des 20Jh. ist die Politik in den USA nur noch vom Finanzkapital gesteuert. Das deren Profite den Ausschlag für solch ein Gesetz gegeben haben ist doch wohl mehr als klar. Im übrigen haben die Amis auch kräftig Kriegsmaterial an die Russen verschifft, ohne dieses wäre die Russen nämlich eingebrochen gegenüber den Deutschen. Und ob die Amerikanische Bevölkerung pro russisch war mag ich zu bezweifeln. Dazu kommt das während des Krieges Propaganda allgegenwärtig gewesen sein wird, und man wohl kaum davon ausgehen kann, dass die Leute eine "unbeeinflußte" Willensbildung hatten.
bit schrieb:Diese Grafik zeigt ganz deutlich wer die bösen Jungs sind.
Diese Grafiken zeigen nen Dreck!
Andere haben ja schon deine Statistik zu politisch motivierten Straftaten zerißen. Im Übrigen wird eine große Anzahl an vergehen einfach willkürlich bestimmten Spektren zugerechnet, ohne das überhaupt geklärt wäre wer der Verursacher aus welchem Motiv verantwortlich ist.

Zu den Grafiken 1+2 offizielle Statistiken sind so schön gelle.

@richie1st +@bit
richie1st schrieb:genau, so wie es solche und solche deutsche, oder wie es solche und solche menschen gibt. in deutschland leben vergleichsweise wenig ausländer. woher speist sich deine annahme, der zustrom würde immer mehr? gibt es da objektiv gesehen gründe dies zu behaupten?
http://www.auslaender-statistik.de/illegal.htm
Ausführlich werden dort auch verscheidene Schätzungen über die Anzahl der Illegalen in Deutschland vorgestellt, die nahelegen, dass 1,5 Mio. eine Untergrenze darstellen dürfte.
Das sind Schätzungen wie die Zuwanderung in den einzelnen Jahren aussieht ist nicht belegbar, schließlich tragen sich nicht Illegale beim Grenzübertritt in ein Buch ein.
Das BAMF ist Augenwischerei und Verschleierung es gibt nur Zahlen raus die erhoben wurden, bei denen werden sich illegale die kriminell handeln wohl kaum vorstellen und sagen "Hier ich bin auch noch da nur damit ihr mich in der Statistik habt".
Außerdem werden diese etwa 1,5 Millionen sich nicht aufs flache Land verteilen sondern zumeist in der Masse in Großstädten untertauchen.
richie1st schrieb:naja, dass rechtsextreme nicht nur hakenkreuze malen, wissen die über 100 familien, deren angehörige auf brutalste art&weise ermordet wurden, und das sind die opfer breiviks noch nichtmal mit eingerechnet...
Diese Beziehung ist höchst fragwürdig. Mal davon ab kommt der Verfassungsschutz beim Profil zu Breivik zur Aussage, dass Breivik kein Neonazi ist, also auch nicht als rechts bezeichnet werden kann. "Bloss weil jemand Kinder umbringt die in der Sozialistischen Jungbund sind, ist derjenige der so etwas tut nicht automatisch Rechts, weil die Links sind." Dieses Denkschema ist quasi 1:1 die Annahme des „Qualitätsjournalismus“ in Deutschland hechelst du etwa gerne der Springer- und Bertelsmannpresse nach?
richie1st schrieb:die reaktion norwegens auf das massaker, war grandios. die norweger haben sich ganz klar zu einer offenen und liberalen gesellschaft bekannt. ich denke nicht, dass sie negativ bewertet werden.
Was sollen sie auch anderes machen? Die Norweger haben die Vorratsdatenspeicherung genützt hat es ihnen offenbar nichts. Insofern sind die Forderungen hierzulande nach noch mehr Überwachung kompletter Bullshit. Erst recht wenn man es mit den Engländern vergleicht die Aufgrund der wirtschaftlichen Lage 35000 Polizisten entlassen, aber ständig weiter Überwachungskameras aufstellen. Alle politischen Maßnahmen die Zur Überwachung dienen sind sinnlos, weil sie keine Verbrechen verhindern sondern nur Aufzeichnen.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

04.08.2011 um 08:52
@Airwave
ich greife hier nur einen Punkt auf um Dir zu beweisen, daß Du eben im Unrecht bist, ansonsten ist mir das zuviel des Halbwissens.
Der Blutadel kam nicht etwa dazu, sondern den gab es bereits bei den alten Germanen, mach Dich doch bitte schlau...
Gerade das Christentum hat dies hinsichtlich des "Heilgen Römischen Reiches Deutscher Nation" auf eine Art und Weise integriert, da die germanischen Fürsten Christus auch mehr als einen Stammesfürsten ansahen, welche zuerst eine sehr selbständige Position gegenüber der RKK versuchte einzunehmen. Aber das ist dann ja nur halbherzig gelungen.
Die Aufklärung beginnt doch eigentlich schon mit Francis Bacon.
Gerade aus der Abhängigkeit zur RKK nicht innerhalb christlicher Lehren und freiheitlichen Denkens resultieren die sogenannten Lehren einer Aufklärung, die wiederrum aus dieser doppelten Gefangenheit heraus den Ausweg sucht und nun einem materiellen Denken anheim fällt.

@Commonsense
wieso Du mich ansprichst ist unklar, denn wenn Du lesen kannst, wist Du sehen daß ich der Sache sehr auf den Zahn fühle und es NICHT stehen lassen kann, daß verallgemeinert wird.

Ich bin der Auffassung, daß man Brejivik bereits zuviel unverdiente Aufmerksamkeit zukommen läßt, wohl auch um gewisse Eigenüberzeugungen durchzusetzen,- mit Hilfe eines Wahnsinnigen,- wie ich finde, während die Haltung von Hinterbliebenen und Geschädigten, die eine menschliche Größe durchaus aufweist kaum zur Sprache kam.


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

04.08.2011 um 09:01
@Commonsense
Commonsense schrieb:Das heißt, die von mir zitierten Autoren lügen?
Vielleicht waren die Bedenken bei den ersten Plänen Chaplins noch gerechtfertigt. Aber als der Film in die Kinos kam war schon halb Europa von den Nazis besetzt und das politische Klima in den USA war ein ganz anderes.

@Airwave
Airwave schrieb:Ich würfel nicht die Jahrhunderte wild durcheinander
Wir reden von einem Film der 1940 entstanden ist und du kommst mit Bismarck (1815-1898), dem Unabhängigkeitskrieg (1775–1783) und einem Umfrageergebnis aus dem Jahr 2000.
Airwave schrieb:Fakt ist Amerika hat zwischenzeitlich fast die Hälfte seiner Bevölkerung gestellt aus eingewanderten Deutschen und Abkömmlingen Deutscher.
Blödsinn
das trifft höchstens auf einige Gemeinden und Städte im Norden der USA zu. Der Anteil der deutschsprachigen Einwanderer war Anfang des 19. Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten nennenswert, aber er war niedriger als allgemein angenommen. Um 1830 lag er unterhalb 33 % in Pennsylvania und bei knapp 9 % in den gesamten USA. In den folgenden 100 Jahren sind ca. 5 Mio Deutsche nach den USA ausgewandert. Selbst wenn das mit den 50 Mio deutschstämmigen Amis in 2000 zutrifft ist das noch immer nicht die Hälfte von 300 Mio Amis.
Du bist anscheinend ein Opfer der Wikipedia: Muhlenberg-Legende
Airwave schrieb:Diese Grafiken zeigen nen Dreck!
Andere haben ja schon deine Statistik zu politisch motivierten Straftaten zerißen.
Och, hab ich da etwa meinen Finger in eine offene Wunde gesteckt? Straftat bleibt Straftat, egal wie lächerlich das hier einigen erscheint. Und wenn euch das nicht paßt könnt ihr eure Hakenkreuzschmierereien gerne da machen wo es nicht verboten ist.
Airwave schrieb:Diese Beziehung ist höchst fragwürdig. Mal davon ab kommt der Verfassungsschutz beim Profil zu Breivik zur Aussage, dass Breivik kein Neonazi ist, also auch nicht als rechts bezeichnet werden kann.
Hier stützt du dich auf die Aussage des Verfassungsschutzes und kurz vorher sind die Statistiken "nen Dreck". Aber mir "selektiven Betrachtung" vorwerfen...


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

04.08.2011 um 09:05
@bit

Wie Du lesen konntest, ging es ja um die Vorbereitung und Herstellung des Films 1938 und 1939.


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

04.08.2011 um 09:06
@kore

Ich wüßte nicht, daß ich Dich angeschrieben hätte...


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

04.08.2011 um 11:27
Airwave schrieb:Das deren Einfluss auf die Gesellschaft in Amerika immer weiter zurück ging bestreite ich nicht, aber er war nicht einfach mal so verschwunden im Jahre 1940.
Auch der amerikanische Präsident Franklin D. Roosevelt distanzierte sich nach kurzer Zeit von dem Plan, als dieser seinen Wahlkampf zu belasten drohte.
Gemeint ist der Morgenthau-Plan.
Wikipedia: Morgenthau-Plan

Das zeigt wohl das Deutsch-Amerikaner Einfluss hatten.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

04.08.2011 um 11:29
@kore
kore schrieb:ich greife hier nur einen Punkt auf um Dir zu beweisen, daß Du eben im Unrecht bist, ansonsten ist mir das zuviel des Halbwissens.
Der Blutadel kam nicht etwa dazu, sondern den gab es bereits bei den alten Germanen, mach Dich doch bitte schlau...
Gerade das Christentum hat dies hinsichtlich des "Heilgen Römischen Reiches Deutscher Nation" auf eine Art und Weise integriert, da die germanischen Fürsten Christus auch mehr als einen Stammesfürsten ansahen, welche zuerst eine sehr selbständige Position gegenüber der RKK versuchte einzunehmen. Aber das ist dann ja nur halbherzig gelungen.
Ja meine Formulierung ist Falsch der Blutadel ist nicht dazu gekommen zum Blutadel sind der verliehene Adel, Landadel und das Bürgertum in Hinblick auf diejenigen die an Universitäten studierten.

Alle historischen Quellen zur Aufarbeitung der Germanen seit kurz vor Christus Geburt und danach sind römischer Natur und der Folgegebilde die sich von da aus ausgebreitet haben. In der Anfangszeit, also auch eben die Zeit in der sich das Christentum im römischen Reich ausbreitete und dann zur Staatsreligion wurde. Die Römer haben expansiv ihr Imperium ausgebaut und haben Propaganda geschrieben über Barbaren hinter den Alpen. Dazu gibt es keine Gegendarstellung! Wenn man also davon ausgeht, das die Germanen vorher weitestgehend friedlich in ihren Stammesgebieten gelebt haben, gab es keinen wesentlichen Druck für militärische Auseinandersetzungen, also auch keinen Druck einen Führer zu haben. Das Völker die keinen Führer haben aus sicht eines Cäsars der ein Imperium regiert milde ausgedrückt unzivilisiert erscheinen ist da wenig verwunderlich.
Für die Forschung zur frühen Entwicklung der germanischen Stämme werden archäologische, linguistische und historische Erkenntnisse genutzt. Für die Zeit vor 100 v. Chr. existieren nur wenige historische Zeugnisse. Konsequenterweise kann von Germanen auch erst ab dieser Zeit die Rede sein.
Wikipedia: Germanen#Historische_Quellen
Wie die Gesellschaft und Kultur davor war ist Mutmaßung.

Durch die Kriegshandlungen des römischen Imperiums wurde das Patriarchat herausgebildete in den germanischen Stämmen. Ob das so vorher vorhanden war kann man gar nicht sagen, nur ist es die logische Konsequenz, dass die Männer evolutionär die Kampfesrolle einnehmen und in Zeiten der Verteidigung ihres Stammesgebiets auch die Führung übernehmen. Aus den Überlieferungen der Römer wissen wir vom Thing also dem Stammestreffen wo grundlegende Punkte des Zusammenlebens diskutiert wurden. Das sagt aber nicht aus das dem irgend eine Herrschaftsschicht übergeordnet ist.

Der Adel den wir dann im späteren Verlauf der Geschichte beschreiben bekommen ist wohl aus dem Patriarchat hervorgegangen auf den besetzen Gebieten. Durch die Gebietsstreitigkeiten bildeten sich immer einflussreichere Adelslinien, die dann Teilgebiete wieder an Herrscher verteilten, dass übliche halt in einer Welt voller Herrscher und Beherrschte.

Das heißt wir haben hier einen Zeitraum von 1000 Jahren laut Geschichtsschreibung bis zum Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation in dem der Adel erst etabliert wurde auf dem Gebiet des "ursprünglichen germanischen Siedlungsgebietes" (wenn man das mal als Raum verschiedenster Stämme zusammenfasst). Dazwischen liegen bei den Gebietsverteilungen noch das Ostfrankenreich (843) das den Grundstock bildet und davor ein Teil des Fränkisches Reichs war etwa ab 500 n.Chr. bestand und eine Abspaltung aus dem römischen Reich darstellt auf dem Teilgebiet des Weströmischen Reichs.

Wie man sieht wurde Stück für Stück das Siedlungsgebiet der Germanen okkupiert im Krieg. Und auf diesem Gebiet entstand dann die Gesellschaftsform mit Adel. So wird ein Schuh daraus. Das damit dein Geschichtsbild natürlich wankt das 1:1 während der ganzen Zeit bis zur Aufklärung von einer Allianz aus Religion und Unterdrückern aufgeschrieben wurde und so auch heut noch idR an allen Schulen und Unis gelehrt wird ist klar. Warum auch nicht, es gibt eine Quelle nämlich Geschichtsschreiber der Herrscher und die haben ja zwangsläufig nur die Wahrheit aufgeschrieben.

Das du mir da also Halbwissen unterstellst ist eine Frechheit.
kore schrieb:Die Aufklärung beginnt doch eigentlich schon mit Francis Bacon.
Gerade aus der Abhängigkeit zur RKK nicht innerhalb christlicher Lehren und freiheitlichen Denkens resultieren die sogenannten Lehren einer Aufklärung, die wiederrum aus dieser doppelten Gefangenheit heraus den Ausweg sucht und nun einem materiellen Denken anheim fällt.
Wenn du willst können wir die Aufklärung auch noch weiter zurückdatieren. In Teilbereichen wie etwa der Seefahrt kann man die quasi gleichsetzt mit der ersten Weltumsegelung aus europäischer Sicht, das macht nun auch keiner. Man kann viele Zeitpunkte festlegen wann sie Begann, je nachdem welches Land man nimmt. Man kann auch die Abspaltung der Englischen Kirche nehmen unter Heinrich dem VIII.
Wichtig ist nur das die Reformation den Ausgangspunkt bildet und dieser Zeitraum entscheidend dazu führte, dass sich die Gesellschaft in Teilbereichen änderte vor allem was die Wissenschaften und die Kontrolle über die Lehre an Universitäten angeht. Das ist doch der springende Punkt. Nur wäre das halt alles nicht nötig gewesen, wäre es gar nicht erst die Jahrhunderte zuvor zu den Kriegen gekommen, die eindeutig nur die Machtgelüste der Herrscher widerspiegelt, die Hand in Hand ging mit der religiösen Bevormundung. Die um auf den Ausgangspukt zurückzukommen eben das Wissen nur sich der herrschenden Klasse vorbehielt.


@bit
bit schrieb:Blödsinn
das trifft höchstens auf einige Gemeinden und Städte im Norden der USA zu. Der Anteil der deutschsprachigen Einwanderer war Anfang des 19. Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten nennenswert, aber er war niedriger als allgemein angenommen. Um 1830 lag er unterhalb 33 % in Pennsylvania und bei knapp 9 % in den gesamten USA. In den folgenden 100 Jahren sind ca. 5 Mio Deutsche nach den USA ausgewandert. Selbst wenn das mit den 50 Mio deutschstämmigen Amis in 2000 zutrifft ist das noch immer nicht die Hälfte von 300 Mio Amis.
Wikipedia: Deutsche_Sprache_in_den_Vereinigten_Staaten Schau bitte erstmal da rein bevor zu weiter redest!

Schau auf die obere rechte Karte. Das ist der Stand heute!

Und wie ich dir schon vorher gesagt habe, du läßt die zeitliche Bevölkerungsentwicklung aus den einzelnen ethnischen Gruppen über die Jahr vollkommen außer acht und das ist einfach falsch. Gerade im 18. und 19. Jh kamen zahlreich Deutsche nach Amerika die wesentlich eine Veränderung der zuvor noch Englisch/Irischen Hauptbevölkerung bewirkten. Die Schwarzen hatten zwar das Recht zur Wahl zu gehen, waren aber bis zur Bürgerrechtsbewegung kaum an beteiligt an den politischen Entscheidungen und auch sonst in Teilen der USA quasi nicht in der Gesellschaft so akzeptiert, wie es uns heute erscheint.
Doch die Situation der Schwarzen verbesserte sich nur so lange, wie die Truppen der Union die Südstaaten besetzt hielten. Nach ihrem Abzug und dem Ende der Reconstruction kehrte sich der Trend um: Die so genannten Black Codes hielten die Beschäftigung der Schwarzen hauptsächlich als schlecht bezahlte Farmarbeiter aufrecht und umgingen das Wahlrecht, indem nur der wählen durfte, dessen Großvater schon gewählt hatte (Großvater-Klausel). Zusammen mit der massiven Einschüchterung schwarzer Wähler durch die Gewalt des 1865/66 gegründeten Ku-Klux-Klans führte das zum Erliegen der politischen Repräsentation der Schwarzen.
Wikipedia: Bürgerrechtsbewegung
Die ethnische Gruppe der Latinos hatte genausowenig Einfluss auf die Gesellschaft zur damaligen Zeit. Die Indianer als Ureinwohner kann man rausrechnen. Die durch die Kolonialpolitik Englands eingewanderten Inder Chinesen etc. sind auch weitestgehend nicht zu Berücksichtigen.

Unterm Strich bis in die 50er 60er Jahr ist alles was in Amerika geschah von Weißen bestimmt worden. Und da waren die größten Gruppen die Abkömmlinge englischer/irrischer deutscher polnischer französischer spanischer Abstammung. Und die Größte Gruppe ist die ethnische Gruppe der Deutschstämmigen! http://www.dnl-invest.com/die-usa.html

Und unter dieser Vorraussetzung ist es doch nur allzu klar, dass es eine False Flag Aktion namens Pearl Harbour brauchte um die Amerikaner über Umweg Japan zum Kriegseintritt zu zwingen. Genauso wie der Kriegseintritt im 1 WW
Der Erste Lord der Admiralität, Sir Winston Churchill, will mit allen Mitteln den Kriegseintritt der USA erzwingen. Er ist über die Aktivitäten in Zimmer 40 informiert. Churchill kennt auch die Wahrheit über die Lusitania: Munition in den Frachträumen und zwölf getarnte Geschützlafetten auf Deck. Genau genommen ist der Luxusliner durchaus als Kriegsschiff anzusehen.
Quelle: http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/7/0,1872,2097479,00.html


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

04.08.2011 um 11:36
richie1st schrieb:naja, dass rechtsextreme nicht nur hakenkreuze malen, wissen die über 100 familien, deren angehörige auf brutalste art&weise ermordet wurden, und das sind die opfer breiviks noch nichtmal mit eingerechnet...
Wie kann man in einem Satz so viel Unsinn unterbringen???
Woher weißt du das B. rechtsextrem war?
Oslo-Bomber Breivik: Ich bin kein Nazi, denn Hitler ist schuld an Multikulti
http://iranopoly.wordpress.com/2011/07/29/oslo-bomber-breivik-ich-bin-kein-nazi-denn-hitler-ist-schuld-an-multikulti/

Das ist aber nur ein Beispiel, google mal selbst, wenn du das kannst.

Und wenn du schon wieder ohne Sinn und Verstand hetzen mußt, dann poste ich mal dies:


Unter Nelson Mandela, der jetzt nach fünf Jahren Präsidentschaft die Macht an Thabo Mbeki abgab, floß mehr Blut als in der Zeit der weißen Herrschaft: Zur Bilanz der ANC-Regierung zählen 125.000 Morde und mehr als eine Million Vergewaltigungen - Der umgedrehte Rassismus und Formen der Kriminalität, die sich gegen Weiße richten: Es vergeht kaum eine Woche, in der nicht eine weiße Farmerfamilie ausgelöscht wird


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

04.08.2011 um 11:39
wulfen schrieb:Der umgedrehte Rassismus und Formen der Kriminalität, die sich gegen Weiße richten: Es vergeht kaum eine Woche, in der nicht eine weiße Farmerfamilie ausgelöscht wird
Das ist auch nen interessantes Thema,.. die Farmen werden zum Teil enteignet und dann von Schwarzen bewirtschaftet, nach 5-6 Jahren sind die Böden ausgelaugt und kein Anbau mehr möglich. Nur ganz wenige der neuen schwarzen Farmer schaffen es das Land richtig zunutzen und das sind dann gerade die Schwarzen die zuvor unter den bösen Weißen dort gearbeitet haben. Da hab ich auch vor einiger Zeti ne Reportage zu gesehen. Es ist echt erschreckend was dort unten abläuft.


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

04.08.2011 um 15:09
@wulfen
niemand hetzt hier, mein lieber, das ist tatsache, oder ist es dem zufall geschuldet, dass er einige kontakte zu rechtsextremen gruppen hatte, und kurz vor der tat diesen, auch in deutschland, sein manifest zusandte? du kannst offensichtliches, nachzulesende fakten nicht negieren und einfach wegreden oder ignorieren.
wenn du dich auch nur ein wenig mit den geposteten links in deinem thread auseinandergesetzt hättest, würdest du verstehen, dass rechtsextremismus weit über die offen neonazistische szene hinausgeht. die neue rechte distanziert sich nachdrücklich von ihr und von den akteuren des 3. reiches, so, wie es auch breivik tat.
er schreibt in »document no« auf seite 13:

50 years of efforts by the ethnocentric organizations /movements (from 1960-2009) has failed completely. We know this and further focus,illumination of these strategies will only be counter-productive and potentially very damagingto the current Norwegian and European cultural conservative movement.Ethnocentric movements that BNP, National Front is not successful and will never be able toget over 10% support (GDP 5%, the UN has 7%). One can not fight racism (multikulti) withracism. Ethnocentrism is therefore the complete opposite of what we want to achieve

auf deutsch: die ethnozentrischen organisationen/bewegungen (gemeint ist die alte rechte, also die offen rassistische, neonazistische und ultranationalistische szene) sind nach 50 jahren anstrengungen gescheitert. ihre strategien sind für die ziele der aktuellen norwegischen und europäischen konservativen bewegung kontraproduktiv (auch hier typisches neusprech der neuen rechten: rechtsextreme positionen werden mit dem terminus 'konservativ' belegt).
ethnozentrische bewegungen wie die 'national front' werden nie über die 10% hürde hinaus kommen, salopp gesagt: damit ist kein blumentopf mehr zu gewinnen.

die neue rechte kehrt auch die bedeutung von rassismus um. für sie ist es rassismus die ethnisch homogene nationale bevölkerung zu »verwässern«. letztendlich genau dasselbe, was neonazis bekämpfen wollen, nur anders ausgedrückt, im neuen gewand und gemäßigter. alter wein in neuen schläuchen, aus taktischen gründen versteht sich. der offene rassismus hat augedient, weil der nicht mehrheitsfähig ist.
dieser »neue« rassismus ist kulturell bedingt und gibt sich antirassistisch, denn nach neurechter logik findet der rassistische akt im multikulturalismus statt und richtet sich gegen europäer. dabei betreiben breivik&co. lediglich billige täter-opfer-umkehr.
aus diesen gründen werden neurechte institute wie das institut für staatspolitik (IfS) weiter vom VS beobachtet, weil sich offenbar hinter dem gemäßigten duktus oft antidemokratische und fremdenfeindliche konzepte verbergen.

du kannst das alles zur kenntnis nehmen oder eben weiterhin dinge einfach wegdiskutieren und abstreiten. dieser terror ist rechts, und zwar nicht, weil ich das gerne so sehen möchte, sondern weil es tatsache ist. breivik ist nur eine neue dimension und hat das theoretische in eine propagandistische tat umgesetzt...


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

04.08.2011 um 15:34
richie1st schrieb:ihre strategien sind für die ziele der aktuellen norwegischen und europäischen konservativen bewegung kontraproduktiv (auch hier typisches neusprech der neuen rechten: rechtsextreme positionen werden mit dem terminus 'konservativ' belegt).
Das ist schön das du weißt was er denkt, ich frage mich warum überhaupt noch ermittelt wird, er spricht ja quasi über dich.
Auf die Idee das der nicht dazu neigt wie du alles irgendwie in die rechte Ecke drängen zu müssen, und mit konservativ tatsächlich konservativ meint- kommst du nicht?
Nein, natürlich nicht.
richie1st schrieb:niemand hetzt hier
Könnt ihr, und ich schließe mich sogar an.
Wenn es denn die richtigen trifft.
Brandanschlag?
Ich hak mich bei euch ein.

Hier geht es aber gegen die Falschen wie eben auch die Linken erkannt haben.
Meinetwegen könnte man das den Rechten ja auch in die Schuhe schieben.
ABER: Das verdeckt die wahren Hintergründe und Brandstifter.
Und das will ich nicht.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

05.08.2011 um 03:36
@richie1st

http://islamversuseurope.blogspot.com/2011/07/anders-behring-breiviks-comments-about.html
Primary Doctrines:

Critical to multiculturalism (Anti-kulturmarxistisk)
Anti-racist
Pro Progress Party (maybe right)
Pro Israel (+ support for Armenia, Christian Copts / Maronite / Assyriere, cultural conservative Indians, support for the establishment of a Christian state Biafra, Southern Nigeria and support to the establishment of a Christian state in Sudan, support for Russian / Thailand / Philippines / China + fighting Jihad)
Anti-UN
Anti-EU
Critical to kulturmarxistiske media (all)
Pro free market
Pro Christian

Some input?
primär Strategie:

Kritisch zur Multikultur (Gegen-Kulturmarxismus)
Gegen-Rassismus
Für Fortschritts Partein (eventuell rechts)
Für Israel (+ Unterstützung for Armenia, Christlich Kopten / Maronitische Kirche / Assyriere, kultur konservative Inder,Unterstützung für christlichen Staat Biafra, Süd Nigeria und Unterstützung eines christlichen Staats Sudan, Unterstützung für Russland / Thailand / Philippinen / China + Kampf gegen den Jihad)
Gegen die Vereinigten Staaten
Gegen die europäische Nation
Kritisch gegen kulturmarxistische Medien
Für den freien Markt
Für das Christentum

Ich versteh nicht warum hier immer noch eine Debatte um Rechts oder Links geführt wird... also notorisch versucht wird seine Motive in eine Ecke zu stellen, anstatt über die Motive direkt zu diskutieren. Diese Scheindebatte ist aus meiner Sicht absolut sinnfrei und zeugt nur davon vom Kern ablenken zu wollen, anstatt sich mit den wahren Hintergründen zu beschäftigen. Nebelkerznenwerfer so wie du @richie1st sind mir hochgradig unsymphatisch, weil ihr nicht Diskussionsbereit seit sondern ideologische Fließband Quasselstrippen. Ihr versucht auf einem alten Gaul zu reiten, der schon längst auf der Weide stehen sollte und seinen Lebensabend genießen.


melden
Anzeige

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

05.08.2011 um 07:26
Commonsense schrieb:Wie Du lesen konntest, ging es ja um die Vorbereitung und Herstellung des Films 1938 und 1939.
Ich hab ja auch nicht bestritten das die Nazis versucht haben den Film zu verhindern. Wie weit die Einflußnahme auf das Zensurbüro ging hab ich nun nicht weiter untersucht. Aber beim Hays Code konnte ich nichts finden, was gegen "Der große Diktator" sprach. Sonst wäre der Film ja auch nicht in die Kinos gekommen.
Airwave schrieb:Schau bitte erstmal da rein bevor zu weiter redest!
Schau auf die obere rechte Karte. Das ist der Stand heute!
keine Ahnung welche Grafik du da verlinkt hast? Aber in die Census 2000 Datei kann ich gerne mal reinschauen.
http://www.census.gov/prod/2004pubs/c2kbr-35.pdf#search=%22ancestries%20census%22

"Nearly one of six people reported their ancestry as German.
In 2000, 42.8 million people (15 percent of the population) considered themselves to be of German (or part-German) ancestry"
tyVksbb Census-2000-Data-Top-US-Ancestries

Jeder hat 2 Eltern. Jeder hat 4 Großeltern. Jeder hat 8 Urgroßeltern. Jeder hat 16 Ururgroßeltern, usw. Und wenn irgendeiner der Ururgroßeltern mal ein Deutscher war kann man heute behaupten
"deutschstämmig" zu sein, egal woher die anderen Vorfahren stammen.

Ach ja, 15% sind nicht die Hälfte.
Airwave schrieb:Und wie ich dir schon vorher gesagt habe, du läßt die zeitliche Bevölkerungsentwicklung aus den einzelnen ethnischen Gruppen über die Jahr vollkommen außer acht und das ist einfach falsch.
In keinem Jahrhundert haben die Deutschen auch nur annähernd die Hälfte der Amis ausgemacht.
Friedrich Naumann bezifferte 1916 die Zahl der zwischen 1821 und 1912 in die USA gegangenen deutschen Auswanderer auf 5,45 Millionen. Zu Begin des ersten Weltkriegs hatten die Deutschen noch keinen Grund ihre Herkunft zu leugnen. Aber selbst diese 5,45 Mio Deutsche waren nicht die Hälfte der damals 100 Mio Einwohner der USA.


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden