weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Politik: NPD-Verbot 2011

Politik: NPD-Verbot 2011

14.12.2011 um 12:36
@Argh
Natürlich ist es das, da hast Du recht.

Wie wäre es mit einer bundesweiten Entnazifizierung?


melden
Anzeige

Politik: NPD-Verbot 2011

14.12.2011 um 12:38
schmitz schrieb:Wie wäre es mit einer bundesweiten Entnazifizierung?


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

14.12.2011 um 12:39
NPD als solche bietet den Leuten die extreme Ansichten haben, eine Bühne und Bestätigung. Den dummen schäfchen die vielleicht unsicher sind, werden dort ihre Messias finden. Deshalb sollte man den Zugang zu Extemen unterbinden. Und zu den "dummen" Schäfchen den Dialog suchen und sie auf die andere Seite ziehen.


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

14.12.2011 um 12:58
und wenns die NPD nichzt gibt?

dann mausert sich eben die zweitgrößte rechte Partei zu einer NPD!!!


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

14.12.2011 um 14:07
Ich bin absolut gegen ein Verbot der NPD. Wo kommen wir denn da hin, wenn man unliebsame Parteien mal eben verbietet. Für neue Parteien ist es ohnehin zudem fast unmöglich an Wahlen teilzunehmen wenn etablierte darüber entscheiden.

Also das muss eine funktionierdende Demokratie aushalten können, ansonsten ist sie auf dem Weg, in kurzer Zeit, keine mehr zu sein.

Was "zeux" betrifft, den kenne ich nicht weiter. Ich weiß auch nicht was er sonst so geschrieben hat. Nur kann ich hier im Thread ebenfalls keine Gründe für einen Ausschluß erkennen. Ich denke hier wird viel zu schnell emotional gehandelt.

Ich sehe meine politische Überzeugung, wenn jemand diese Maßstäbe anlegen will, absolut rechts der Mitte (Neudeutsch rechtskonservativ) und mir fallen beim besten Willen keine vernünftigen Gründe ein, das ändern zu müssen. Das bedeutet natürlich nicht, dass die NPD auf den Wahlzetteln meine politische Heimat ist, sowas muss man hetzutage ja dazu schreiben.

Natürlich ist das nur für Leute interessant, die tatsächlich noch dieses alte Rechts-Links-Muster in den Köpfen haben.


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

14.12.2011 um 14:16
Befen schrieb:Natürlich ist das nur für Leute interessant, die tatsächlich noch dieses alte Rechts-Links-Muster in den Köpfen haben.
Genau!
Alle anderen werten nicht mehr und ergeben sich in christlicher Nächstenliebe. Besonders die absoluten Rechten. ^^


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

14.12.2011 um 15:02
wenn die npd verboten werden sollte, dann verschwinden die ansichten doch nicht aus den köpfen derer, die anhänger / mitglieder dieser partei waren. sie werden sich neu formieren oder im schlimmsten falle die anderen parteien unterwandern.


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

14.12.2011 um 15:11
die NPD gehört also zur demokratie, der politische kompass jedoch nicht. hm... :D

die NPD ist nichts weiter als eine kriminelle vereinigung, die mit staatsgeldern auch noch doppelt finanziert wird, offiziell und inoffiziell. ein verbot hat nichts mit dem verlust demokratischer werte zu tun, das gegenteil ist der fall. ein klares zeichen für eine (welt)offene gesellschaft, in der minderheiten vor dem zugriff von menschenhassern geschützt werden, in der solidarisches, empathisches und demokratisches denken gefördert wird und alle menschen gleich sind, kurzum: eine auf den pfeilern der menschenrechte gestützte gesellschaft.

all dem steht die NPD und ihr neonazistisches, rechtsextremes weltbild diametral entgegen. eine politische plattform für derartige menschenverachtern, darf nicht auch noch staatlich subventioniert werden. keine bühne, keine plattform, keine chance für menschenhasser...


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

14.12.2011 um 16:49
Ich hab auch gegen einen Verbot gestimmt, allein schon aus dem Grund das die Chronologie und Geschichte der Partei bzw. der rechten Parteien in Deutschland eine eindeutige Sprache spricht:

Bis 1993 war die NPD lediglich eine "Altherrenpartei" für Ewiggestrige,
dann wurden einige Rechte Parteien die sich aus Extremen und Extremsten
zusammensetzen verboten (NA,FAP etc.) die "Kameraden" sammelten sich
dann natürlich in der NPD.

Was passiert also wenn die NPD verboten werden würde? Diese Extremisten
die teilweise seit Jahrzehnten überzeugt von ihrer Ideologie sind werden nicht
einfach aufhören "rechts" zu denken, sondern entweder den Statt erneut
Gelder kosten indem sie neue Parteien gründen oder noch um einiges schlimmer
wieder in Splittergruppen zerfallen, die sogenannten Kameradschaften und wie
immer die das schimpfen, diese sind schwerer zu überwachen, gewaltbereiter und
vorallem finanziell besser bestellt als die NPD.

Wenn man heute sagt die NPD sei finanziell in einer Krise, dann tu ich das als
groben Unfug ab, denn es gibt genügend Mitglieder und auch Unterstützer
die über das Geld verfügen, ich denke da an z.B Christian Worch der zwar rumrennt
wie nen armer Hausierer aber der nicht unerheblich geerbt hat und der ist finanziell
noch eher ein kleines Licht, diese "Unterstützer" geben aber ihr Geld doch lieber
für eigene Projekte aus als eine Partei zu füttern in der sie lediglich gezwungenermaßen
Mitglied sind weil es keine Alternativen gibt die Erfolg versprechen und die selbe
Schiene fahren.


Dazu vielleicht interessant: Ingo Hasselbach - Die Abrechnung
da kann man zumindest umrissen nachlesen wie die Hardcore Rechten
über die NPD dachten und dann doch in der Partei gelandet sind.


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

14.12.2011 um 17:02
Guardian82 schrieb: ich denke da an z.B Christian Worch der zwar rumrennt
wie nen armer Hausierer aber der nicht unerheblich geerbt hat und der ist finanziell
noch eher ein kleines Licht, diese "Unterstützer" geben aber ihr Geld doch lieber
für eigene Projekte aus als eine Partei zu füttern
Jürgen Rieger ist doch auch so ein Beispiel gewesen, absolut wohlhabend, Immobilienbesitzer, NPD Funktionär. Und nach seinem Tod hat die Partei nicht einen müden Cent gesehen. Möchte wissen an welche Rechten Randgruppen das Geld floß. Wahrscheinlich in seine Anthropologische Gesellschaft.


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

14.12.2011 um 17:31
richie1st schrieb:die NPD gehört also zur demokratie, der politische kompass jedoch nicht. hm...
...ich hab kein Problem wenn es Menschen gibt die den Kompass benötigen um zu wissen wofür sie sein müssen bzw wogegen^^

...nur bitte darf man von mir nicht verlangen, dass ich den auch ansetze. Es gibt nämlich durchaus auch grüne und linke Positionen die ich teilen kann. Hin und wieder jedenfalls^^


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

14.12.2011 um 18:08
@souljah
MACH DICH SCHLAU. der afrikafeldzug von nazi-deutschland ist dir also unbekannt? so so..

aber auch davon ab. nationalsozialisten haben millionen von menschen getötet. mein mitleid mit ihnen hält sich, nach wie vor, in grenzen. wie schaut´s bei dir aus?
Ich glaub Du solltest Dich auch mal schlau machen so rein geschichtlich was in Nordafrika wirklich los war, seltsamerweise ist das Deutsche Afrika Korps noch heute extrem hoch angesehn und das nicht nur bei den ansässigen Einheimischen in Afrika sondern auch bei den Engländern, und von eigentlich jeglicher Seite wird das Afrika Korps als fair und menschlich beschrieben...aber das nur am Rande weils wirklich 0 mit einem NPD Verbot zu tun hat


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

14.12.2011 um 20:06
Befen schrieb:Ich bin absolut gegen ein Verbot der NPD. Wo kommen wir denn da hin, wenn man unliebsame Parteien mal eben verbietet. Für neue Parteien ist es ohnehin zudem fast unmöglich an Wahlen teilzunehmen wenn etablierte darüber entscheiden.
Dass diese Partei unliebsam ist, kann ich mit leben. Finde ich auch gut dass sie von dir so empfunden wird. Aber mich stört die praktische Arbeit der NPD-Mitglieder: Legale treffen wo sie sich austauschen können, Anti-Faschisten bedrohen und überwachen, rechte Propaganda verteilen, Nazi-Aufmärsche organisieren, Nazi Konzerte veranstallten usw alles unter legalem Deckmantel. Und deswegen haben sie meiner Meinung nach ein Verbot verdient. Ich habe nie erlebt dass eine andere Partei Plakate mit der Aufschrift "Gas geben" vor Synagogen gehängt hatten, mit einem Parteiverbot wäre damit erstmal Schluss.
Befen schrieb:Also das muss eine funktionierdende Demokratie aushalten können, ansonsten ist sie auf dem Weg, in kurzer Zeit, keine mehr zu sein.
Die NPD ist gegen die Demokratie. Ist für dich die Demokratie abzuwählen demokratisch? Vielleicht denkst du ja anders wenn wir Salafisten im Parteienbuch hätten.
Befen schrieb:Was "zeux" betrifft, den kenne ich nicht weiter. Ich weiß auch nicht was er sonst so geschrieben hat. Nur kann ich hier im Thread ebenfalls keine Gründe für einen Ausschluß erkennen. Ich denke hier wird viel zu schnell emotional gehandelt.
Moral ist immer emotional, daran ist nichts Falsches.


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

15.12.2011 um 20:14
@individualist

Es geht nicht dadrum was die NPD will, sondern es geht dadrum was einfacher für die Behörden ist. Sprich LKA und BKA. Ein Verbot würde dazu führen, dass sie keinerlei Überwachungstätigkeiten mehr durchführen können im verdeckten Rahmen und das ist einzig und allein das was zählt. Alles andere ist unrelevant. Zumindest für diese Diskussion hier.


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

15.12.2011 um 20:16
Rescue1973 schrieb:Ein Verbot würde dazu führen, dass sie keinerlei Überwachungstätigkeiten mehr durchführen können im verdeckten Rahmen und das ist einzig und allein das was zählt. Alles andere ist unrelevant. Zumindest für diese Diskussion hier.
Sieht es denn so aus als ob diese Überwachung so viel gebracht hätte?


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

15.12.2011 um 20:31
@insideman

Das kannst du gar nicht beurteilen. Außerdem hat das mit Sicherheit schon einiges in der Vergangenheit verhindert was natürlich nie an die Medien kommt. Ist ja wohl logisch. Sonst wären es keine geheimen Überwachungstätigkeiten.


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

15.12.2011 um 20:34
Ist eigentlich egal ob verboten oder nicht ändern tut sich sowie so nichts


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

15.12.2011 um 21:02
@Rescue1973
Überwachung der NPD bringt nichts, die Aussagen der V-Leute sind für das Gericht wertlos und kontrollieren kann man sie auch nicht. Die Existenz dieser Partei hat weder einen moralischen noch einen demokratischen Vorteil. Solange es sie gibt machen sie nur Ärger und dieser Ärger reicht bis zum Mord.


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

15.12.2011 um 21:19
Klar sollte die NPD verboten werden.

Hier die Aber, die vorher bedacht werden sollten.

- Alle notwendigen Beobachtungsorgane so verzahnen, das ein Wirken aus dem Untergrund herraus verhindert wird.

-Das totale ausschalten aller V Leute und ein konsquentes Vorgehen gegen jene aus den V Reihen, die sich nachweislich an Straftaten beteiligt oder diese sogar selber verübt haben.

-Vorheriges einziehen aller Waffenscheine, von nachweislich als Mitglieder, von NPD oder anderen Rechtsradikalen Vereinigungen geführten Leuten.

Nun noch eine ehrliche Befürchtung meinerseits.

Sobald der Presserummel verebbt ist, vergessen sowieso wieder fast Alle die Problematik und der Trott geht weiter wie gehabt.


melden
Anzeige

Politik: NPD-Verbot 2011

17.12.2011 um 01:00
Katori schrieb:Ein Verbot der Partei ist doch sinnlos, jeder der ein wenig was mit seinen Hirn anzufangen weiß, wird so ne fehlgeleitete Gruppierung kaum bis garnicht ernst nehmen können.
Das könnte aber Probleme machen, wenn die Menschen immer blöder werden. Heikel wird es dann, wenn dumme Menschen versuchen, Probleme zu lösen, die dumme Menschen verursacht haben. Dann kann man sich nur noch in den Sessel lehnen und Popcorn genießen.


melden
219 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden