weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Politik: NPD-Verbot 2011

Politik: NPD-Verbot 2011

06.01.2012 um 21:42
@BlauerDragoner

du meinst mit der Gleichsetzung von Ausländer raus Parolen mit alle Jugendliche sind Raser?
Wenn ja dann denk mal selber nach.


melden
Anzeige

Politik: NPD-Verbot 2011

06.01.2012 um 21:43
@Phantombild
Ich wüsste nicht, was du meinst.

Gruß


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

06.01.2012 um 21:45
@BlauerDragoner
BlauerDragoner schrieb:Mir ging es halt um die Gleichsetzungen von vorhin
Da dachte ich du meinst die Gleichsetzung von Ausländer raus Parolen mit Polemik wie alle Jugendliche sind raser


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

06.01.2012 um 21:46
@Phantombild
Und weiter?

Gruß


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

06.01.2012 um 21:46
Trotzdem ist die Gesinnung für die Meinungsbildung mitentscheident.
Die Gesinnung lässt sich nicht verbergen, sie erscheint nur in einem anderen Gewand.
Hab ich nicht zuvor schon geschrieben, mit den Wortstapelungen in einen Semantik Hammer zu laufen ?! ;) :) :D

Man sollte auf eine Meinung hin anfangen sich über den Hintergrund, der zur jeweiligen Meinungsbildung in den Vordergrund gerückt wird zu informieren. Das nennt sich richtiges Wissen aneignen.


Wobei „Meinung“ im Sinne deiner Aussage einen Standpunkt vertritt, den Standpunkt in der Meinungsäusserung den Worten keine Bedeutungen beizumessen. Ansonsten würdest du verstehen weshalb es „gefährliches Gedankengut“ gibt. Bzw. der Meinung nach „gefährlich“ wie definiert wird?


Beiss dich nicht an der „Meinung“ fest. Meinung beschreibt nur was das eigene Verständnis dafür her gibt. Innerhalb gleicher Gesinnung gibt es verschiedene Ansichten darüber wie z.B. ein Keil nach „Meinung“ an der an-gesägten Stelle anzusetzen sei. Jede(r) hat da seine eigene Meinung zu, manchmal auch die eines anderen, dennoch eine Meinung.


Stimmt! Alle dürfen denken und eine Meinung habe.
Wenn man sich auf gegebene Rechte beruft, sollte man das Recht als jenes sehen was es ist, eine Gesetzgebung zum verträglichen Miteinander. Auf Rechte berufen bedingt geben, nicht nur nehmen. Für sich Rechte einfordern bedingt das Recht für alle gleichermassen gegeben zu akzeptieren.

Schon mal darüber nachgedacht, weshalb es Gesetze gibt und braucht?


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

06.01.2012 um 21:46
@BlauerDragoner

meinst du diesen Vergleich


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

06.01.2012 um 22:18
@BlauerDragoner
Ich hab mir mal die ganzen neuen Beiträge angeguckt
Jetzt verstehe ich auch warum du hier Wahlwerbung von anderen Parteien gepostet hast.
Weil du fremdenfeindliche Diffamierung mit vergleichender Werbung relativierst. Dir ist scheinbar nicht klar dass du damit rechtes Gedankengut verharmlost.


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

06.01.2012 um 23:19
@BlauerDragoner
wenn es dir wirklich um nächstenliebe und akzeptanz geht, wie du behauptest, frage ich mich wann du damit anfängst diese auch von ausländerfeindlichen, rassistischen und antisemitischen parteien, wie die NPD eine ist, zu fordern. da kam bis jetzt absolut nada. stattdessen gerierst du dich hier als ihr anwalt und wunderst dich, wieso du plötzlich mit 7 usern gleichzeitig diskutierst...

@individualist
frag doch mal die verwaltung, ob sie den threadtitel nicht aktualisieren und in '2012' ändern kann


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik: NPD-Verbot 2011

06.01.2012 um 23:21
Ich würde mich ja auch gerne mit einschalten, aber ich denke er ist schon genug damit beschäftigt, euch zu antworten. ;)


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

06.01.2012 um 23:25
@richie1st
Wer sagt denn, dass ich es nicht tue? ;) In schriftlicher Form ist zwar manchmal etwas deutlicher, manchmal aber auch nicht.


Und wundert euch nicht über das Profilsymbol. :D

Gruß


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

06.01.2012 um 23:26
@richie1st
Nein ich lasse ihn so wie er ist es wurde hier seit 2011 abgestimmt, deshalb passt da auch.


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

06.01.2012 um 23:38
@BlauerDragoner
bisher hast du hauptsächlich dadurch geglänzt, toleranz für intoleranz zu fordern...


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

06.01.2012 um 23:44
@richie1st
Ja, stimmt schon. Die andere Äußerung ist eben bis jetzt noch nicht zu Stande gekommen. Natürlich muss das auch von der anderen Seite gefordert werden. :)

Gruß


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

13.01.2012 um 09:08
Muss mich ja auch mal wieder einschalten, auch im neuen Jahr in dem es auch wieder keinen NPD Verbot geben wird...

Was mir beim lesen der letzten Seiten etwas sauer aufgestoßen ist, ist diese Verallgemeinerung und Gleichsetzung...

Solange noch jeder 2. glaubt das jeder Nazi mit Glatze, Bomberjacke und Springerstiefel rumrennt und nichts besseres zu tun hat als jeden Ausländer zu hassen und den Holocaust zu leugnen, wird systematisch eine echte Gefahr runtergespielt...
Das Nazis eben nicht allgemein Ausländerfeindlich sind sollte spätestens dann jedem Schafskopf klar sein wenn man sich die einschlägigen Berichte über Netzwerke wie Blood & Honour zu Gemüte führt, es gibt weltweite Vernetzungen und ein Deutscher Nazi kann und wird sich mit jedem Holländischen oder Norwegischen Nazi zusammen tun, ein Beispiel dafür sind die Kontakte der NPD nach Belgien und den Niederlanden, nicht zu vergessen natürlich Dänemark, und woher bekommt der braune deutsche Sumpf seine Propaganda, aus den Staaten übern Teich...

Aber gut, alle linken sind ja auch pöbelnde unhygienische Rattenbesitzer die sich im Aldi Dosenbier klauen und auf den Marktplätzen und Bahnhöfen die Leute anschnorren...nur um mal einigen hier die Kehrseite von Verallgemeinerungen und Gleichsetzungen darzulegen.

Jeder Mensch (ja selbst die Rechten) sind individuell, jeder auf seine Weise unterscheidet sich von den anderen. Und da setzt doch grade die NPD an, die fischen in sämtlichen Gewässern wo sich nur Wählerstimmen fangen lassen, im Osten wo sich die etablierten Parteien einen Dreck um Jugendzentren schert zum Beispiel, nicht jeder der die wählt ist deshalb gleich kriminell, assozial und rassistisch.
Genauso wenig sind die Wähler der Linken eben alle Schmarotzer und unhygienische Rattenbesitzer die sich nur durch betteln und Hartz4 überhaupt ihr Bier leisten können.

Wenn jeder der NPD wählt oder sagt er würde stolz auf sein Land sein zu eben jenen gehören würde die den Holocaust leugnen und Ausländer hassen, dann Prost Mahlzeit...


P.S. ich wähle übrigens niemanden, weil vor der Wahl versprechen alle den Himmel auf Erden und danach weiß keiner mehr was davon, und ich denke irgendwie Alzheimerpatienten sollten keinen Staat führen, trifft auf die NPD übrigens genauso zu, nur so als Anmerkung xD


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik: NPD-Verbot 2011

13.01.2012 um 09:27
Das ändert nichts an der Tatsache dass die NPD Demokratie-und Ausländerfeindlich ist. Die Gesetzte die versucht werden zu durchbringen, sind Menschenfeindlich

Kindergeld nur für Deutsche
Ausländerrückführung in 5 Phasen
Arbeit zuerst für Deutsche
usw..

Manchmal habe ich bei denen das Gefühl, dass die Kurz- und Fernwirkungen ihrer Entscheidungen gar nicht berücksichtigt werden. @Guardian82


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

13.01.2012 um 09:47
@Can das alles ist aber nicht wirklich realisierbar, ausser vielleicht mit Gewalt, und wenn ich mir deren Aufmärsche anschau bezweifel ich ganz ganz stark das es jemals zu einer "braunen" Revolution kommen wird.

Auf das selbe Pferd springen die etablierten Parteien ja auch schon mit auf, spätestens zur nächsten Bundestagswahl wird auch die CDU Reden schwingen zum Integrationsproblem und zur Einwanderung, könnte ich drauf wetten, einzigster Unterschied die NPD macht das radikaler und aggresiver.

Das die Partei Demokratiefeindlich und Menschenfeindlich ist, muss erstmal nachgewiesen werden, und daran wird so ein Verbotsverfahren scheitern, natürlich sind viele in der NPD absolut konform was diese Dinge angeht, aber eben nicht alle, was sinnvoll und realisierbar wäre ist genau diese "Staatsfeinde" auszusondern und einzuknasten, das würde Sinn machen meiner Meinung nach.

Und nur weil jeder Fussballverein Ultras sprich Hooligans hat wird ja auch ab nächster Woche nicht jedes Fussballstadion geschlossen und der Sport an sich verboten oder?


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik: NPD-Verbot 2011

13.01.2012 um 12:20
Guardian82 schrieb:Das die Partei Demokratiefeindlich und Menschenfeindlich ist, muss erstmal nachgewiesen werden,
Und die obengenannten Punkte die ich aufgezählt habe findest du nicht menschenfeindlich?

Alleine schon daraus lässt sich ein Verbotsverfahren vollziehen. Anspruchsgrundlage wäre Art.1 und 3 GG.
Guardian82 schrieb:natürlich sind viele in der NPD absolut konform was diese Dinge angeht, aber eben nicht alle, was sinnvoll und realisierbar wäre ist genau diese "Staatsfeinde" auszusondern und einzuknasten, das würde Sinn machen meiner Meinung nach.
Wenn ich mich einer Partei anschließe, bin ich zumindest mit den Leitgedanken der Partei einverstanden, hapern würde es lediglich bei Kleinigkeiten. Doch das Muster und die Ausrichtung ist gegeben und jene Politiker in der NPD vertreten meine aufgezählten Punkte.

Wieso sollte ich da ein Unterschied machen?


melden

Politik: NPD-Verbot 2011

13.01.2012 um 12:35
@Can inwiefern ist es menschenfeindlich zu sagen das es Arbeit in Deutschland zu erst für Deutsche geben soll? Wenn man mal tiefer in die Materie einsteigt stellt sich erstmal nämlich die Frage wer genau gehört denn zu den Deutschen, bleiben die illegalen Einwanderer sofern es die gibt übrig und die dürfen wegen mangelnder Arbeitsberechttigung eh nicht arbeiten.
Und das gleiche gilt dementsprechend auch beim Kindergeld.
Denn der Türkische Imbissbudenbesitzer von nebenan der seit 15 Jahren hier lebt hat den selben deutschen Pass wie ich auch und ist daher vor dem Gesetz ein Deutscher Staatsbürger.

Wir beide wissen das die NPD anders sortieren wird, aber solange das nirgends im Parteiprogramm klar und deutlich drin steht gibt es keine handfesten Beweise.


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik: NPD-Verbot 2011

13.01.2012 um 12:42
Was wir beide darüber denken ist völlig Schnurz. Es ist wichtig was das Gesetzt sagt.

Art.1 Abs. 1
Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
Art.3 Abs.3
Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
Nehmen wir als explizites Beispiel Art.3

Jeder hier einzelne aufgezählte Punkt
Can schrieb:Kindergeld nur für Deutsche
Ausländerrückführung in 5 Phasen
Arbeit zuerst für Deutsche
verstößt gegen jenen Artikel, weil hier eine offensichtliche Diskriminierung stattfindet. Indem ich Menschen anderer Herkunft vorziehe, benachteilige ich Menschen anderer Herkunft.

Ein weiteres Beispiel.
(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.
Das GG benutzt nicht das Wort Deutsche, sondern spricht von der menschlichen Gemeinschaft. @Guardian82


melden
Anzeige
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik: NPD-Verbot 2011

13.01.2012 um 12:46
Ach, ist auch egal, was das Gesetz sagt. Nazis raus! Wenn nicht, müssen wir halt den Prügelstock in die Hand nehmen wie die. Weil sich alle einscheißen wegen einer funktionierenden Verfassung: die Franzosen sind nicht solche Herdenmenschen wie Deutsche und sind schon ihrer V. Republik. Wir gerade mal in der II. Demokratie. Revolution Action. Erst die Nazis verbannen und dann alle Wissenschaftsheinis raus.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden