Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Muslime gegen radikale Muslime

1.412 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Islam, Hass, Muslime ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Muslime gegen radikale Muslime

05.06.2012 um 20:33
@eisen
Zitat von eiseneisen schrieb:Ich nehme mir das Recht aus dem Grund heraus weil ich 2 Jahre In Saudi arabien gelebt habe, die Geschichte des nahen Ostens mich interessiert. Ich mit Gläubigen sowie Konvertiten (zum und von Islam weg) gesprochen habe. Ich den Islam mehr als einmal gelesen habe. Es kotzt mich einfach an wenn dann Leute hier kommen wie du und die mär vom Friedlichen Islam Predigen. Ich streite nicht ab das die Islam Freidlich werden "Könnte" aber zur weit gibt es keine Reformation im Islam. Nicht die Menschen sind das Problem sondern der Koran.
Das Problem sehe ich das man den Islam auf Wahhabismus, iranisches Mullahsystem und Taliban reduziert.
Also nicht der Koran, sondern Menschen und Machtansprüche und Religionsmissbrauch sind das Problem. Es gab und gibt seit jeher tieferes von Verstand geleitetes Islamverständnis, weit weg von dem Saudiarabischen Wahhabismus.

"Phänomen Salafismus
Würde die öffentliche-mediale Wahrnehmung stimmen, dann wäre Salafismus eine Steigerungsform des „Islamismus“, wenn nicht gar des Islam selbst.
Gemeinhin werden die Anhänger jener Bewegung, die ihre Wurzeln in der wahhabitischen Bewegung Arabiens hat,
oft als sehr strenge Muslime definiert. Eine Vorstellung, von der sie selbst am meisten profitieren, weil ihnen das den Nimbus von „Frömmigkeit“ und „Reinheit“ verleiht.

Hierbei wird übersehen, dass diese Gruppierung in ihrer Anfangszeit (bis zum Ende des Khalifats) als Sekte (manche sahen in ihr eine Nachahmung der Khawaridsch) galt.
Weil Salafisten aber seit Jahrzehnten jeder anderen muslimi­schen Formation vorwerfen, irre geleitet zu sein (bis hin zur Unterstellung, man werde durch angeblich falsche Ansichten zum Nichtmuslim),
drängten sie die Mehrheitsmuslime in die Defensive.
Wird der Wahhabismus aber als eine Art Steigerungsform des Islam wahrgenommen, dann verwischt sich die Grenze zwischen sektiererischen Ansichten und dem Mehrheitsislam.

Diese Selbstzuschreibung von „Salafis­ten“ als quasi „Avantgarde“ ist nichts anderes als eine Anmaßung gegenüber den Mehrheitsmuslimen. "
http://www.islamische-zeitung.de/?id=15790


1x zitiertmelden

Muslime gegen radikale Muslime

05.06.2012 um 20:38
@lilit
Zitat von lilitlilit schrieb:Es gab und gibt seit jeher tieferes von Verstand geleitetes Islamverständnis, weit weg von dem Saudiarabischen Wahhabismus.
Das ist nicht schwer wen der Wahhabismus nur ein paar hundert jahre alt ist...


melden

Muslime gegen radikale Muslime

05.06.2012 um 21:40
@interrobang @ceyxx
@eisen

Ob es den Radikalen passt oder nicht, es gibt eine breite Basis verschieden moderater bis liberaler Verbände und muslimische Verteter/innen eines modern gelebten Islam.
http://www.forum-islam.ch/de/index.php (Archiv-Version vom 15.04.2012)
http://www.lib-ev.de/
etc.

"Mit "Der Aufbruch: Plädoyer für einen aufgeklärten Islam" landete Irshad Manji einen Bestseller. Sie kämpft für Frauenrechte und lebt ihre Homosexualität offen. Gemeinsam mit anderen will sie ein europäisches Netzwerk liberaler Muslime aufbauen.

Zu behaupten, dass Irshad Manji keinen Streit scheut, wäre eine glatte Untertreibung. Sie sucht die Kontroverse. Man muss ihr nur ein passendes Stichwort geben.

Manji: "Gott schütze die Atheisten! Wir brauchen ganz verschiedene Überzeugungen um uns herum, damit wir uns immer wieder fragen: Warum glaube ich, was ich glaube - und sollte ich es überhaupt glauben? Zum Glück gibt es diese Menschen. Bindet sie ein, liebt sie! Wo ist das Problem?"

Irshad Manji, geboren 1968 in Uganda als Tochter indisch-ägyptischer Eltern und aufgewachsen in Kanada, hat den Tabubruch zu ihrem Markenzeichen gemacht. Seit Jahren reist die Journalistin und Autorin mit einer einzigen Botschaft um die Welt: Die Muslime sollten sich ihren Problemen offen stellen, anstatt sie zu leugnen - der weit verbreiteten Gewalt gegen Frauen zum Beispiel, dem Mangel an Meinungsfreiheit und der Judenfeindlichkeit.

Manji: "Ich fordere meine Mit-Muslime heraus: Wenn es wahr ist, dass die meisten Probleme, die im Namen Allahs geschehen, kulturelle und nicht religiöse Ursachen haben, dann müssen wir uns auch endlich so verhalten, als ob das zutrifft."

Manji kritisiert die Glaubenspraxis der Muslime ausdrücklich nicht als Außenstehende, sondern als Gläubige - aber als eine Gläubige, die sich weigert, ihre Religion von Buchstaben treuen Konservativen definieren zu lassen. Dafür erntet sie regelmäßig Anfeindungen und Drohungen, und gelegentlich stürmen Fundamentalisten schon mal eine ihrer Lesungen. Doch davon lässt sich Manji nicht beeindrucken. Sie will ganz bewusst die Konfliktlinien sichtbar machen:

Manji: "In moralischen Krisenzeiten festigt Mäßigung bloß den Status quo. Sie rüttelt letztlich nicht an den Macht-Ungleichgewichten. Wenn man nur behauptet, 'Nein nein, der Islam ist Frieden, glaubt uns doch', und es dabei belässt, dann ist das eine Mäßigung, die nutzlos ist." "

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/religionen/1692319/

Video Irshad Manji:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1520768/Allah%252C-Liebe-und-Freiheit#/beitrag/video/1520768/Allah%252C-Liebe-und-Freiheit (Archiv-Version vom 09.02.2012)


1x zitiertmelden

Muslime gegen radikale Muslime

05.06.2012 um 21:43
@lilit
Wikipedia: Muhsin Hendricks


melden

Muslime gegen radikale Muslime

05.06.2012 um 22:00
@lilit
Zitat von lilitlilit schrieb:"Mit "Der Aufbruch: Plädoyer für einen aufgeklärten Islam" landete Irshad Manji einen Bestseller.
dafür steht se auch auf der Todesliste der dschihadisten.
Aber auf jeden eine intelligente und aufgeklärte Frau und deswegen schrieb sie auch mit an dem Manifest der 12 http://www.welt.de/print-welt/article201259/Manifest-der-12-Gemeinsam-gegen-den-neuen-Totalitarismus.html


melden

Muslime gegen radikale Muslime

05.06.2012 um 22:02
@interrobang
"Die vielverbreitete Schwulenfeindlichkeit in islamischen Ländern ist nach Ansicht des Arabistikforschers Thomas Bauer ein Import aus der westlichen Welt.

Erst im 19. Jahrhundert habe der Westen den "Kampf gegen den unordentlichen Sex" im Nahen Osten eingeführt, schreibt der Wissenschaftler vom Exzellenzcluster "Religion und Politik" der Universität Münster.

Der Islam sei mehr als 1000 Jahre lang tolerant mit Homosexuellen umgegangen. "Dass es heute in muslimischen Ländern handfeste Schwulen-Verfolgungen bis hin zu Hinrichtungen gibt, lässt sich nicht auf eine lange religiöse oder kulturelle Tradition zurückführen", schreibt Bauer in einer Mitteilung der Hochschule.

"Vielmehr blickt der Islam auf eine tausendjährige Geschichte reicher homoerotischer Kultur zurück."

In der Zeit von 800 bis 1800 lasse sich in der arabisch-islamischen Kulturgeschichte "keine Spur von Homophobie" feststellen, betont Bauer, der in Münster am Institut für Arabistik und Islamwissenschaft forscht.

Vor dem Jahr 1979 sei aus tausend Jahren kein Fall bekannt, in dem ein Mann aufgrund von einvernehmlichem Sex mit einem anderen Mann angeklagt worden sei. "Man sollte sich also hüten, die religiösen Normen des Islams in ihrer Bedeutung für die Gesellschaft zu überschätzen."


Rechtsgelehrte hätten es kaum als Problem gesehen, dass die soziale Praxis der religiösen Norm meist widersprochen habe."
http://www.welt.de/kultur/history/article13720728/Islam-war-frueher-tolerant-zu-Homosexuellen.html


melden

Muslime gegen radikale Muslime

05.06.2012 um 22:35
@Kalte_Sophie

Ja, aber im Gegensatz zu Ayaan Hirsi Ali hat sie sich nicht vom Islam abgewendet sondern ist Muslima. Was mich an Hirsi Ali und Anderen stört, ist nicht, das sie sich abgewendet haben sondern das sie sich so massiv missbrauchen lassen von Rechtspopulisten.
Das sie bedroht wird von Radikalen bezeugt deren grausame Geistesarmut und Intoleranz.


"Unter welchen politischen Bedingungen könnten sich Ihre Ideen am besten durchsetzen?

Ich bin liberal – und wir wissen, dass der Begriff nicht populär ist. Ein dogmatisches System lässt keine Freiheiten zu. Das System muss offen und pluralistisch sein. Bescheidenheit ist gefragt, denn ein politisches System kann nicht alle Antworten auf alle Fragen der Welt parat haben. Es gibt Muslime, die sagen, dass der Islam die Antwort auf alles ist und der Koran die Verfassung. Das ist ein Dogma. Die Islamisten glauben, die Wahrheit monopolisiert zu haben. Ein dogmatisches System wird den Menschen nicht erlauben, ­Verantwortung in der Gesellschaft zu übernehmen.

Sie sagen, dass Sie an Allah glauben, aber nicht an islamische Gesetze. Wie funktioniert das?

Ich glaube an Allah, aber nicht an eine institutionelle Religion. Wir brauchen keinen Mullah, um an Gott zu glauben. Wir können ein direktes Verhältnis zu Gott haben, ohne Vermittler.

Was soll ein Muslim dann mit dem islamischen Recht tun?

Ich würde ihm sagen, dass Sharia und Fiqh, die islamische Rechtswissenschaft, Konstrukte sind, die von Menschen geschaffen worden sind. Das islamische Recht stammt nicht direkt von Gott. Nur Gott kennt die endgültige Wahrheit. Wenn jemand nun auf Grundlage der Religion Gesetze schaffen will, bestreitet er geradezu die Macht Gottes. Das ist auch der Grund, warum wir Religion von Staatspolitik trennen müssen."

http://jungle-world.com/artikel/2012/02/44670.html

Video wo Salafis Podiumsgespräch in Holland gewalttätig unterbrechen, ähneln sehr den militanten Salafis in DE !
Youtube: Sharia 4 Belgium disrupts Irshad Manji [Netherlands, December 2011]
Sharia 4 Belgium disrupts Irshad Manji [Netherlands, December 2011]



melden

Muslime gegen radikale Muslime

06.06.2012 um 10:55
@lilit

" das sie sich so massiv missbrauchen lassen von Rechtspopulisten, "

Glaubst du diese Leute sind Blöd? wenn die Rechtspopulisten wirklich Nazis wäre würden die sicher nicht mit denen "Zusammenarbeiten" auch Broder der selbst Jude ist würde sicher nichts mit Rechtspopulisten zu tun haben wollten wenn das im Kern Nazis wären. aber weil Rechts = Nazi ist verwirrt das natürlich einige leute hier.


1x zitiertmelden

Muslime gegen radikale Muslime

06.06.2012 um 11:22
@eisen

Es ist nichts neues das Rechtspopulisten mit Rechtsextremen gemeinsame Schnittpunkte haben:

Wikipedia: Rechtspopulismus

Ein Broder hat bevor er selber ein Rechtspopulist wurde, diesen übrigens früher noch bekämpft.

Das war als rechtspopulistische Gedanken noch nicht gesellschaftsfähig war.

Mal davon ab das ein Rechtspopulist und Mörder wie Breivik ja großer Broder Fan ist, das sagt einiges aus.

Das mag nun sicher auch manche Leute hier verwirren, aber sicher nicht die selben die Du im Sinn hast...


1x zitiertmelden

Muslime gegen radikale Muslime

06.06.2012 um 11:24
Zitat von jimmybondyjimmybondy schrieb:Mal davon ab das ein Rechtspopulist und Mörder wie Breivik ja großer Broder Fan ist, das sagt einiges aus.
Und ich bin Broder Fan! ...


melden

Muslime gegen radikale Muslime

06.06.2012 um 11:25
@Na-t-an

Und? Soll das nun für mich interessant sein oder wie?


1x zitiertmelden

Muslime gegen radikale Muslime

06.06.2012 um 11:30
Zitat von jimmybondyjimmybondy schrieb:Und? Soll das nun für mich interessant sein oder wie?
Ich weiß nicht, aber wenn du jetzt Jedem unterstellst der Broder mag, ein Massenmörder zu sein, dann vielleicht doch!


melden

Muslime gegen radikale Muslime

06.06.2012 um 11:32
@Na-t-an

Nichtmal im Ansatz habe ich das getan. Ich bezog mich darauf das Rechtspopulisten gemeinsame Schnittpunkte mit Rechtsextremen haben und das Broder ein Rechtspopulist ist.
Du darfst mich auch gleich richtig verstehen, der Sachverhalt hier war eigentlich klar...


melden

Muslime gegen radikale Muslime

06.06.2012 um 11:40
jimmybondyvor 3 Minuten
@Na-t-an

Nichtmal im Ansatz habe ich das getan. Ich bezog mich darauf das Rechtspopulisten gemeinsame Schnittpunkte mit Rechtsextremen haben und das Broder ein Rechtspopulist ist.
Du darfst mich auch gleich richtig verstehen, der Sachverhalt hier war eigentlich klar...
Wenn Broder ein Rechtspopulist ist, was sind dann alle Anderen? Etwa Linkspopulisten?

Ich habe manchmal den Eindruck der Ein oder Andere hier im Forum versucht mit solchen Begriffen wie "Rechtspopulist" jemanden bewusst ins Abseits zu stellen.
Das ist nicht in Ordnung!


melden

Muslime gegen radikale Muslime

06.06.2012 um 11:47
@Na-t-an

Du darfst mich gerne korrekt adden!

Welche alle anderen? wovon redest Du bloss? Ich habe ja Spaß an sinnvollen Gesprächen, aber was Du hier bietest, da erkenne ich keinerlei Gehalt.

Vielleicht ist es Dir immer noch nicht aufgefallen, aber ich habe mich auf einen Part innerhalb dieser Diskussion hier bezogen. Weiss nicht wo Dein Verständnis aussetzt.


melden

Muslime gegen radikale Muslime

06.06.2012 um 12:35
@eisen
Zitat von eiseneisen schrieb:Glaubst du diese Leute sind Blöd? wenn die Rechtspopulisten wirklich Nazis wäre
Ich habe nirgends Rechtspopulisten allgemein als Nazis bezeichnet.

Im Gegensatz zu dir, der du Muslime alle in den Salafistentopf wirfst, und wenn sie sich davon distanzieren, seien sie keine Muslime.


melden

Muslime gegen radikale Muslime

06.06.2012 um 12:44
@lilit

ich sage leute die sich vom Koran distanzieren sind meiner meinung nach keine Muslime, lesen will gelernt sein. aber unabhänig davon ist ein mensch ein Christ wenn er die Bibel (NT/AT) Ablehnt? Wenn jmd nur an einen Gott glaubt hast das nichts mit Christentum oder Islam zu tun

Sich hab ja schon öfters geschreiben und belegt das Islamisten die Gläubisten Muslime sind, aber es bingt nix wenn ich mit den Koran und über den Islam duskutiere wenn keiner hier den Koran gelesen hat. ich kann ich nicht über das Christentum sprechen obne die Bibel gelesen zu haben. die ganze Duskusion ist für 90% der leute hier sinfrei.

Bild dir deine Meinung ist hier halt weit verbreitet. Sich empfehle jedem sich den koran zu besorgen und zu lesen. dann einfach mal schauen was auf der welt so los ist, die parallelen sind erschreckend.


melden

Muslime gegen radikale Muslime

06.06.2012 um 12:45
@eisen
Rechte Parteien suchen sofort Kontakte zu Exmuslimen oder Ähnliches, um sie vor ihre Karre spannen zu können, zum Glück durchschauen das Einige.

"Dann hat er eine Frage: Was es mit dieser Schweizer Partei auf sich habe, SVP heisse sie und suche den Kontakt zu ihm: warum? Man erklärt es ihm. «Ach so», sagt er. "
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Allah-und-der-Standhafte-/story/26857688


melden

Muslime gegen radikale Muslime

06.06.2012 um 12:52
Schade ist doch das die anderen Partein Kein Kontakt zu Ihm wollen um sich mal Augenzeugen berichte bezügich der Methoden es Islam zu holen.

ürigens das gleiche wie mit Sabtina James und Maischberger.


1x zitiertmelden

Muslime gegen radikale Muslime

06.06.2012 um 12:52
@eisen
Man muss sich nicht vom Koran distanzieren, um kein Salafist zu sein, man kann ihn einfach auch im zeitlichen und geschichtlichen und sinngemässen Kontext verstehen und nicht wortwörtlich, wie es diese lauten Salafivertreter tun,
was mich am meisten nervt, ist das sie selber sich ja als einzig richtig liegende Islamversteher aufplustern.

Aber sowas bleibt dann doch nur ihr Träumchen und man kann hier wenigstens noch lachen darüber:

https://www.youtube.com/watch?v=4cXY0KnDgBE (Video: Salafisten News | EXTRA 3 | NDR)


melden