Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bündnis 90/Die Grünen

26.102 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 17:42
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Bzw wie willst du denn deinen hohen Preis global durchdrücken?
Naja, nur China exportiert mehr als 25% in die zwei größten Volkswirtschaften, die Grafik ist aus 2017er Daten. Ich gehe davon aus, dass der Anteil mittlerweile höher ist.
https://m.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/europa/135833/handelsbeziehungen-export
Könnte Deutschland auf 25% seiner Exporte so einfach verzichten?


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 17:55
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Könnte Deutschland auf 25% seiner Exporte so einfach verzichten?
Wieso kommst du darauf das China seine Exporte verliert? Die behalten den komperativen kostenvorteil..

Die Frage ist eher wie sich das auf uns niederschlägt.

Und umgekehrt on die EU/ USA sich das leisten kann wenn China ihre Anteile übernimmt..

Wie gesagt die Studie zeigt doch sehr gut das Alleingange gar nicht soviel bringen

Geschweige ein Deutscher Alleingang.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 18:02
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wieso kommst du darauf das China seine Exporte verliert? Die behalten den komperativen kostenvorteil..
Wenn umweltschädliche Produkte teurer werden wie umweltfreundliche werden sie vom Markt verschwinden...
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Geschweige ein Deutscher Alleingang.
Davon spricht eh keiner...


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 18:43
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Kann jemand schätzen wie viel die Komedians an Prozente BTW verlieren weil Saarland nicht dabei ist?
Bei der letzten Bundestagswahl soll der Beitrag der saarländischen Stimmen zum Gesamtwahlergebnis der Grünen 0,1 Prozent von den 8,9 Prozent ausgemacht haben.
Den Grünen mit Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock entgehen damit voraussichtlich mehrere Zehntausend Stimmen, die für ihre Stärke im Bundestag mitgezählt hätten. Bei der Bundestagswahl 2017 hatten die Saar-Grünen allerdings weniger als 0,1 Prozentpunkte zum bundesweiten Ergebnis von 8,9 Prozent beigetragen.
Link


melden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 18:50
@Kreuzbergerin
@Seidenraupe
Danke, na dann hoffen wir dass es nicht auf die 0,1% ankommt, 4,9% oder 5% ist schon ein Unterschied.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 18:57
Hallo @kurzschluss , hallo qalle !
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Wenn umweltschädliche Produkte teurer werden wie umweltfreundliche werden sie vom Markt verschwinden...
Und warum sollten umweltfreundliche Produkte billiger werden als Umweltschädliche ?
Diese Logik erschließt sich mir nicht.

Bitte komm mir nicht mit der Protektiuonismuskeule. Wir leben im Zeitalter der offenen Märkt, zumindest sollte das so sein, und aus Protektionismus wird schnell ein Bummerang.


Gruß, Gildonus


melden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 18:59
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Wenn umweltschädliche Produkte teurer werden wie umweltfreundliche werden sie vom Markt verschwinden..
So leicht die Theorie.

Es geht aber um den gesamtpreis.
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Davon spricht eh keiner...
Na was wollen die Grünen denn dann immer?


melden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 19:05
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Aber auch inhaltlich ist das Vorgehen der Grünen (immer eine Frau auf Platz 1) meines persönlichen Erachtens kritikwürdig. Eine historische Diskriminierung nicht durch Chancengleichheit, sondern durch eine Gegendiskriminierung auflösen zu wollen, ist schon albern.
Vor allem. Es zeigt, wie Ideologie realitätsblind machen kann. Meine Meinung: Mit dem "richtigen" Kanzlerkandidaten und vollem Fokus auf Umweltschutz, statt auf Gender und merkwürdigen "Ritualen", wäre den Grünen die politische Macht nicht mehr zu nehmen. So vergrault man eben viele potentielle Wähler und wird am Ende nicht viel erreichen.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 19:09
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Ja, das ist voll super, sich von China abhängig zu machen. Tolles Ziel!
Na weiß so billig ist, was die produzieren in ihren dreckschleudern. Und bei uns ist das aus den emmisionen rausgerechnet. Unsere saubere Luft wird mit Chinas Smog erkauft....
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Naja, nur China exportiert mehr als 25% in die zwei größten Volkswirtschaften, die Grafik ist aus 2017er Daten. Ich gehe davon aus, dass der Anteil mittlerweile höher ist.
Biden fährt ganz den trump Kurs, nur erfolgreicher: buy american
Rate mal, wohin China sein e mit kohlestrom hergestellten Produkte exportiert.... Kleiner tip:USA wird es nicht sein.
2.tipp soviel Kohlekraftwerke, wie die Chinesen neu bauen koennen die Gruenen in D gar nicht vom Netz nehmen. Wir haben schlicht nicht soviel.
Aber ist den Gruenen doch egal, dass der Stahl oder was immer fuer die e Autos oder zb zum bauen benötigt wird, in Fernost mit dreckige kohlestrom hergestellt wird.

Wenn du weltmarktbeherrschend in dem segment bist, kannst jeden Preis aufrufen.

Leider hat sich Merkel den Chinesen wirtschaft an den Hals geschmissen.
Das haben die Gruenen mal nicht verbaerbickt, das ist vermerkelte Wirtschaftspolitik.
Fuer "" unser "klimaziel aber ist es prima.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 19:48
Zitat von paxitopaxito schrieb:Wenn du jetzt noch auf „forschen und abwarten“ setzt,
Naja.. das habe ich in der Form nicht gefordert. Das Brennstoffzellen-Technologie durchaus schon marktreif ist, hat Toyota bewiesen.
Ebenso fahren in meiner Heimatstadt derartig angetriebene Busse.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Es geht da nirgends um Importe.
?? Die importierten Waren aus dem Ausland die unsere Industrie benötigt oder weiter verarbeitet... die wird nicht klimaneutral hergestellt, oder?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Genau das forderst du ab. Abwarten, forschen und gucken ob ne Wundertechnologie auftaucht. FDP Style.
Beleg bitte.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Das funktioniert nicht.
CO2 Minimierung fängt im Haushalt an. Bewußtes Einsparen von Energie z.B. spart CO2.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Das ist einfach gelogen. Dafür hat @sacredheart von mir hier im Thread schon sein Fett wegbekommen. Das Klimageld ist seid Jahren bei den Grünen im Gespräch und wurde von Wissenschaftlern angedacht.
Also ich finde nichts vor 2021 bezüglich Energiegeld, allerdings habe ich auch nicht die Zeit mir jede Sitzung der Grünen anzuschauen/anzuhören. Aber vlt. kannst Du mich eines besseren belehren. Die Wissenschaftlichen Gedankengänge dazu kannst Du gleich mit beibringen. Dann können wir darüber diskutieren... im besten Falle gibt es auch Zahlen dazu. Also bezüglich Mehrausgaben durch CO2 Bepreisung... Einnahmen durch Energiegeld. Dein Tonfall mit Ausfällen wie "Das ist einfach gelogen" oder "hat sein Fett wegbekommen" sind übrigens weniger förderlich für eine gescheite Diskussion.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Drum wollen die Grünen diese auch senken.
Um wieviel? Was bleibt mir mehr? Zahlen sind mir wichtig.


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 20:12
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Naja.. das habe ich in der Form nicht gefordert. Das Brennstoffzellen-Technologie durchaus schon marktreif ist, hat Toyota bewiesen.
Ebenso fahren in meiner Heimatstadt derartig angetriebene Busse.
Nur, dass die ganze Prozesskette bei Wasserstoff nur einen Wirkungsgrad von 20% hat, Lithium-Ionen Akkus haben einen Wirkungsgrad von 90%
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Die importierten Waren aus dem Ausland die unsere Industrie benötigt oder weiter verarbeitet... die wird nicht klimaneutral hergestellt, oder?
Das ist ein großes Problem, insbesondere in China
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:CO2 Minimierung fängt im Haushalt an. Bewußtes Einsparen von Energie z.B. spart CO2.
Das größte Problem ist "Ex und Hopp", insbesondere Kunststoffe brauchen für ihre Herstellung viel Energie und die Recyclingquote ist auch nicht so toll. Zur Herstellung von Kunststoffen wird auch viel Prozesswärme benötigt, und die ist bei der thermischen Verwertung (Euphemismus für Müllverbrennungsanlage) nicht nutzbar und damit verloren.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Also ich finde nichts vor 2021 bezüglich Energiegeld, allerdings habe ich auch nicht die Zeit mir jede Sitzung der Grünen anzuschauen/anzuhören. Aber vlt. kannst Du mich eines besseren belehren. Die Wissenschaftlichen Gedankengänge dazu kannst Du gleich mit beibringen. Dann können wir darüber diskutieren... im besten Falle gibt es auch Zahlen dazu. Also bezüglich Mehrausgaben durch CO2 Bepreisung... Einnahmen durch Energiegeld. Dein Tonfall mit Ausfällen wie "Das ist einfach gelogen" oder "hat sein Fett wegbekommen" sind übrigens weniger förderlich für eine gescheite Diskussion.
Das Problem bei den Grünen ist, dass die nicht bereit sind Fakten anzuerkennen, wenn die mit ihren Dogmen kollidieren.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 20:58
Zitat von WurstsatenWurstsaten schrieb:Nur, dass die ganze Prozesskette bei Wasserstoff nur einen Wirkungsgrad von 20% hat, Lithium-Ionen Akkus haben einen Wirkungsgrad von 90%
Okay.. ich halte es dennoch für eine Alternative zum E-Auto. Obwohl die Infrastruktur für Brennstoffzellenfahrzeuge noch bescheidener aussieht wie für E-Autos.
Zitat von WurstsatenWurstsaten schrieb:Das größte Problem ist "Ex und Hopp",
Absolut. Aber auch hier kann man im privaten Sektor Maßnahmen ergreifen um auch Kunststoffe zu vermeiden. Klar ist die Wurst beim Metzger teurer... aber dafür nicht unnötig in einem Blister verpackt.
Zitat von WurstsatenWurstsaten schrieb:Das Problem bei den Grünen ist, dass die nicht bereit sind Fakten anzuerkennen, wenn die mit ihren Dogmen kollidieren.
Ich wäre ja schon froh wenn man Fakten in Form von verifizierbaren Rechenbeispielen zur Verfügung stellen würde.


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 21:23
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:ich halte es dennoch für eine Alternative zum E-Auto. Obwohl die Infrastruktur für Brennstoffzellenfahrzeuge noch bescheidener aussieht wie für E-Autos.
Für die HighEnd Autos vielleicht. Wenn du eh schon 200.000€ für ein Auto ausgibst spielt es auch keine Rolle, ob du 5€ pro 100km wie für ein reines Elektroauto oder halt das fünffache für ein Brennstoffzellen Auto. Das muss man sich halt leisten wollen...


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 21:25
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Ich wäre ja schon froh wenn man Fakten in Form von verifizierbaren Rechenbeispielen zur Verfügung stellen würde.
Wird dran gearbeitet, das Nachvollziehen von Prozessketten ist nicht so einfach und viele Informationen werden von den Unternehmen aus verständlichen Gründen nicht so gerne herausgeben.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 21:29
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Für die HighEnd Autos vielleicht.
Also ein Tesla vor einigen Jahren war auch ein für den Normalbürger unbezahlbares Auto.
Jetzt wird er langsam Massentauglich... zumal auch andere Hersteller mit E-Autos auf den Markt drängen.

Insofern halte ich für die nähere Zukunft auch die Brennstoffzellen-Fahrzeuge für bezahlbar.

Es hapert leider bei beiden Möglichkeiten an der Infrastruktur.
Zitat von WurstsatenWurstsaten schrieb:Wird dran gearbeitet, das Nachvollziehen von Prozessketten ist nicht so einfach und viele Informationen werden von den Unternehmen aus verständlichen Gründen nicht so gerne herausgeben.
Nicht das wir aneinander vorbeireden :D

Ich meinte eher die Berechnungen zur CO2 Bepreisung rsp. Energiegeld / Absenken der EEG Umlage.
Ich möchte schon gerne wissen was ich monatlich mehr berappen muß/soll.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 21:32
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Ich meinte eher die Berechnungen zur CO2 Bepreisung rsp. Energiegeld / Absenken der EEG Umlage.
Ich möchte schon gerne wissen was ich monatlich mehr berappen muß/soll.
Wenn man den CO2 Preis für ein Schnitzel berechnen will, dann muss man den Prozess genau kennen, das ist schon sehr komplex.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 21:32
@Wurstsaten

Ah.. okay. Das ist richtig.. hatte ich aber falsch interpretiert.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 21:38
Das Problem bei den Grünen ist die totale Ahnungslosigkeit was Produktionsprozesse betrifft, Wasserstoff z.B. hört sich gut an, der wird ja aus Wasser gemacht und das ist ja ungefährlich. In den 1980er Jahren haben wir das mit dem Spruch "Wozu brauchen wir Kernkraft, bei uns kommt der Strom aus der Steckdose" karikiert.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

05.08.2021 um 21:53
Zitat von WurstsatenWurstsaten schrieb:Das Problem bei den Grünen ist die totale Ahnungslosigkeit was Produktionsprozesse betrifft, Wasserstoff z.B. hört sich gut an, der wird ja aus Wasser gemacht und das ist ja ungefährlich
Wasserstoff will aber die FDP und die CDU, nicht aber die Grünen...?


melden
melden