Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bündnis 90/Die Grünen

26.043 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 02:34
@Optimist

E Mobilität hat natürlich trotzdem einen Platz. Wir werden E Busse und E LKW brauchen und den restlichen Personenverkehr kann man auch elektrisch gestalten. Du hast aber recht damit, dass nicht jeder ein E Auto fahren kann. Ich würde mir wünschen, dass das klarer kommuniziert werden würde.

Es geht darum, dass weniger Menschen sich überhaupt Autos kaufen, nicht, dass wir die Benziner durch E Autos ersetzen. UNd dafür müssen wir die Vorraussetzungen schaffen, dass immer weniger Menschen Autos brauchen.
Wenn wir das nicht tun, können wir die Autos nicht nach und nach abschaffen.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 03:20
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Die aussage lautet klipp und klar wir wollen , dass die Menschen ihr Auto abschaffen und deckt sich 100% mit den Aussagen, die ich von Grünen Abgeordneten im privaten Talk seit Jahren zu hören bekomme.
private! Autos reduzieren, Autos abschaffen, Autos erst aus einzelnen Stadtgebieten, dann am liebsten ganz verbannen - so lautet der Plan!
Genau. Und man merke wohl: nirgends geht es darum, die Verbrenner durch E-Autos zu ersetzen. Fahrer und Halter von e-Autos trifft der grüne Autohass ganz genauso: der Abbau von Fahrspuren, von Parkplätzen usw.

Die einzigen, die ganz unbeschadet von all dem weiter mit ihren Verbrennern in die Innenstadt auf ihre Dienstparkplätze fahren dürfen sind grüne Mandatsträger mit ihren Audi Dienstwagen.

Man kann es nur immer wiederholen. Wer in Zukunft noch mobil sein will darf keine grünen wählen.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 04:08
@Rick_Blaine

WEr will, dass seine Kinder eine Zukunft haben, sollte nicht die Union oder FDP wählen.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 05:02
Und wieder ein schönes Beispiel, was den normalen Menschen blüht, wenn die grünen die Macht übernehmen:

https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/in-mitte-zeigt-sich-die-arroganz-der-gruenen-verkehrspolitik
„Wer zur nächsten Wahl bei Rot oder Grün sein Kreuz macht, kann seinen Fahrzeugschein gleich mit in die Wahlurne werfen.“
So ist es wohl.
Die Grünen aber nutzen diese Gelegenheit, um den Anwohnern die Parkplätze wegzunehmen. Sie gehen dabei mit einer Arroganz zu Werke, die ihresgleichen sucht.
Mehr braucht man nicht dazu sagen.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 05:15
Und was das Märchen angeht, die grünen wollen den privaten Autoverkehr gar nicht abschaffen, sondern "nur" auf e-Autos umstellen, finden wir ebenfalls in Berlin ein schönes Beispiel:

https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/berlin-bereitet-sich-offenbar-gar-nicht-auf-das-elektroauto-vor
Es sollen gar nicht alle Berliner auf ein Elektroauto umsteigen dürfen, sondern nur ein Teil von ihnen. Ab 2030 sollen wir möglichst gar keinen Privatwagen mehr haben, das ist das eigentliche Ziel. Und deshalb rührt die Politik keinen Finger für eine Infrastruktur, die für Elektroautos gebraucht wird.
Wie sagte Ernst Reuter so richtig: "Völker, schaut auf diese Stadt!" Wer wissen will, wie wunderschön das Leben unter einer grünen Regierung werden wird, braucht sich nur Berlin anschauen.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 05:44
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Wie sagte Ernst Reuter so richtig: "Völker, schaut auf diese Stadt!" Wer wissen will, wie wunderschön das Leben unter einer grünen Regierung werden wird, braucht sich nur Berlin anschauen.
Wenn es so schlimm ist, warum wird RRG in Berlin bei dieser Wahl wohl sogar noch stärker als vorher? Kann es vielleicht sein, dass du das alles ganz schlimm findest, aber die Menschen in Berlin nicht?


4x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 05:57
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Wenn es so schlimm ist, warum wird RRG in Berlin bei dieser Wahl wohl sogar noch stärker als vorher? Kann es vielleicht sein, dass du das alles ganz schlimm findest, aber die Menschen in Berlin nicht?
Vielleicht rauchen die stärkeres Kraut als ich


melden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 06:03
@Rick_Blaine

Oder diese sachen, die die bösen, arroganten Grünen da durchsetzen, sind Dinge, die vielen Menschen gut gefallen und ihr Leben verbessern. Nach der nächsten Wahl wird es wohl drei Bundesländer geben, die Rot Rot Grün regiert werden und eines, das Grün Schwarz regiert wird.
Die Grünen werden die Partei mit den meisten Landesregierungsbeteiligen sein, mit einer wachsenden Tendenz.

Nein, es ist nun wirklich nicht so, als würden die Grünen da, wo sie schonmal gewählt wurden, aus der regierung fliegen weil sie die menschen unglücklich machen.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 07:33
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Wenn es so schlimm ist, warum wird RRG in Berlin bei dieser Wahl wohl sogar noch stärker als vorher?
Imho: Wegen Almosen. Nirgendwo sind die Ämter durch Vetternwirtschaft mit Nichtsnutze so durchseucht dass die Leistungen einem Versagen gleich kommen.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Kann es vielleicht sein, dass du das alles ganz schlimm findest, aber die Menschen in Berlin nicht?
Dazu muss man immer sagen, welche Bewohner? Die das zahlen oder die das nehmen?


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 08:50
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Dazu muss man immer sagen, welche Bewohner? Die das zahlen oder die das nehmen?
bist du sicher, dass die Grünen sich für die Transferleistungen stark machen? Das haben die finanziell Schwachen und Arbeitslosen doch sicherlich mehr den Roten zu verdanken, denke ich?

Die Grünen empfinde ich immer mehr teilweise als verlogen.
In meiner Kommune unterhielt ich mich mal mit einem grünen Stadtrat über die Problematik der E-Mobilisierung. Der wollte mich damit beruhigen, dass bei steigendem Bedarf dann auch die nötige Infrastruktur geschaffen wird.

Nun las ich hier im Thread, die Autos sollen reduziert werden und dieses aus dem Link von @Rick_Blaine :
Ab 2030 sollen wir möglichst gar keinen Privatwagen mehr haben, das ist das eigentliche Ziel. Und deshalb rührt die Politik keinen Finger für eine Infrastruktur, die für Elektroautos gebraucht wird.
das hatte er mir jedenfalls nicht verraten.

Da fällt mir gerade ein, wenn die Grünen in Berlin die Privatwagen reduzieren oder sogar abschaffen wollen, ob sich das diese Familienoberhäupter der Clans gefallen lassen? Da werden sie dann ihre Geschäfte alle mit einem Lastenfahrrad verrichten müssen, wird ihnen vermutlich nicht behagen ;)


melden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 09:06
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:nirgends geht es darum, die Verbrenner durch E-Autos zu ersetzen. Fahrer und Halter von e-Autos trifft der grüne Autohass ganz genauso: der Abbau von Fahrspuren, von Parkplätzen usw.

Die einzigen, die ganz unbeschadet von all dem weiter mit ihren Verbrennern in die Innenstadt auf ihre Dienstparkplätze fahren dürfen sind grüne Mandatsträger mit ihren Audi Dienstwagen.
ich nenne es Umverteilung von Lebens- und individuellen Entfaltungsmöglichkeiten von Unten nach Oben.
Die Reichen 10% werden immer Möglichkeiten haben, die anderen halt nicht
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Wenn es so schlimm ist, warum wird RRG in Berlin bei dieser Wahl wohl sogar noch stärker als vorher? Kann es vielleicht sein, dass du das alles ganz schlimm findest, aber die Menschen in Berlin nicht?
Wer sind die Wähler der Grünen?
Junge Menschen, Studenten. Die noch kein eigenes Auto , keine Familie und kein GEld für Urlaub haben. Gesunde , junge Menschen fahren gern mit dem Radl.
Denen macht es eher nix aus auf das Auto zu verzichten, dass sie noch nie besessen haben.

urbane junge Familien:
schon interessanter, auf diese Gruppe zu schauen. Solange die kids ins Lastenfahrrad passen, schein das Bedürfnis nach einem KFZ nicht sehr groß

die sog. Babyboomer:
Die Gruppe mit dem besten Einkommen, Kinder aus dem Haus, Kinder studieren, gründen eigene Familien.
Autoaffin, oft aus irgendeiner Ecke der Republik zugezogen und vermutl am wenigsten Willens, auf ein eigens KfZ zu verzichten.

Wenn man sich auf einer Karte noch anschaut, welche Wahlbezirke überwiegend Grün gewählt haben, so sind es die Innenstadtbereiche, wo die Dichte der Linien des ÖPNV und die Taktzahl der Busse und Bahnen sehr hoch ist.

Zum Stadtrand hin dominieren andere Parteien


es kann aber auch gut sein, dass die grünen Wähler das glauben, was @paxito hier vertritt:
B90/Grüne wolle nur Fahrkilometer reduzieren, gar nicht die Autos.
Dann wird nämlich gern das subventionierte Lastenfahrrad UND das neue Auto gekauft, weil man solchen Argumenten gerne glaubt. Schließlich ist es eine individuelle Entscheidung, ab und zu auf das Auto zu verzichten und wir Menschen mögen das GEfühl, frei und eigenständig entscheiden zu können.

Genau diese individuelle Entscheidungsfreiheit aber ist das. was linke - und da zähle ich Teile der Grünen dazu, mehr fürchten als der Teufel das Weihwasser. Weil freiheitl denkende Menschen knechtet sichs schwer, freiheitlich denkende Menschen mögen Ideologien nicht folgen


4x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 09:33
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:es kann aber auch gut sein, dass die grünen Wähler das glauben, was @paxito hier vertritt:
B90/Grüne wolle nur Fahrkilometer reduzieren, gar nicht die Autos.
Dann wird nämlich gern das subventionierte Lastenfahrrad UND das neue Auto gekauft, weil man solchen Argumenten gerne glaubt. Schließlich ist es eine individuelle Entscheidung, ab und zu auf das Auto zu verzichten und wir Menschen mögen das GEfühl, frei und eigenständig entscheiden zu können.

Genau diese individuelle Entscheidungsfreiheit aber ist das. was linke - und da zähle ich Teile der Grünen dazu, mehr fürchten als der Teufel das Weihwasser. Weil freiheitl denkende Menschen knechtet sichs schwer, freiheitlich denkende Menschen mögen Ideologien nicht folgen
So kommt es mir vor. Da ist Wunschdenken, man blendet aus, dass die radikalen grünen ganz offen sagen, dass nur noch die Reichen, die sich e-Auto und Parkhaus und city-Maut usw. leisten können autofahren dürfen. Aber die werden's dann fühlen müssen


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 10:11
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:So kommt es mir vor. Da ist Wunschdenken, man blendet aus, dass die radikalen grünen ganz offen sagen, dass nur noch die Reichen, die sich e-Auto und Parkhaus und city-Maut usw. leisten können autofahren dürfen. Aber die werden's dann fühlen müssen
Mal auf die Idee gekommen, dass gar nicht jeder ein eigenes Auto haben und auch gar nicht unbedingt möglichst jede Strecke mit dem Auto zurücklegen will? Dass viele froh wären, über eine Innenstadt, in der sie ohne Lärm und die ständige Angst, angefahren zu werden leben und sich fortbewegen könnten?

Ein Leben ohne Auto ist nicht für jeden eine Horrorvorstellung - auch wenn so mancher sich das hier nicht vorstellen kann oder will.

Wobei ich selbstredend Handwerkern, Hilfskräften, in ihrer Mobilität erhebliche eingeschränkten Personen etc. pp. ihren fahrbaren Untersatz nicht streitig machen will.


4x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 10:12
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:individuelle Entscheidungsfreiheit
Ja, genau das ist es doch.
Man wird in seiner Freiheit eingeschränkt, es wird einem vorgeschrieben, weiches Verkehrsmittel man benutzen darf.
Das es in ländlichen Regionen überhaupt nicht zu schaffen ist, oder mit Familie, oder vllt sogar, wenn man seine Angehörigen pflegt, spielt keine Rolle.

Tschüss, schöne alte Welt


melden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 10:13
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Denen macht es eher nix aus auf das Auto zu verzichten, dass sie noch nie besessen haben.
Genau genommen verzichten sie auf nichts, daher sind so "überzeugt" dass es jedem so geht.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:schon interessanter, auf diese Gruppe zu schauen. Solange die kids ins Lastenfahrrad passen, schein das Bedürfnis nach einem KFZ nicht sehr groß
Bis zum ersten Urlaub mit der Bahn wo man 1 Tag später ohne Klimaanlage ankommt.
Zitat von Lotte49Lotte49 schrieb:Mal auf die Idee gekommen, dass gar nicht jeder ein eigenes Auto haben und auch gar nicht unbedingt möglichst jede Strecke mit dem Auto zurücklegen will? Dass viele froh wären, über eine Innenstadt, in der sie ohne Lärm und die ständige Angst, angefahren zu werden leben und sich fortbewegen könnten?
Mal so gedacht: auch wenn dein persönlicher Wunsch nachvollziehbar ist, warum soll es mehr als der persönlicher Wunsch anderer Bürger wiegen die durch die Stadt fahren wollen?
Ein(e) BürgerIn, eine Stimme, die Mehrheit entscheidet.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 10:19
Zitat von Lotte49Lotte49 schrieb:Dass viele froh wären, über eine Innenstadt, in der sie ohne Lärm und die ständige Angst, angefahren zu werden leben und sich fortbewegen könnten?
Ständige Angst angefahren zu werden? Irgendwie nicht meine Welt. Die Angst ist ja auch erst dann weg, wenn auch keine Lastenfahrräder (hohes Gewicht, keine akustische Vorwarnung, kein Führerschein nötig), keine rasenden Fahrradkuriere, keine E Bikes, keine E Scooter und keine Inliner und Skateboarder mehr in die Stadt dürfen.

Ansonsten handelt es sich um eine relativ irrationale Angst, die keines flächendeckenden Verbotes, sondern einer individuellen Therapie bedarf.


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 10:27
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:ich nenne es Umverteilung von Lebens- und individuellen Entfaltungsmöglichkeiten von Unten nach Oben.
Die Reichen 10% werden immer Möglichkeiten haben, die anderen halt nicht
Das ist doch seit den 50er Jahren schon immer so. Nennt man hier verklausuliert soziale Marktwirtschaft. Die Parteien die daran etwas ändern wollen werden ja seit Jahrzehnten verteufelt.
Darum lieber weiter CDU wählen, dann ändert sich daran auch nichts.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Genau diese individuelle Entscheidungsfreiheit aber ist das. was linke - und da zähle ich Teile der Grünen dazu, mehr fürchten als der Teufel das Weihwasser. Weil freiheitl denkende Menschen knechtet sichs schwer, freiheitlich denkende Menschen mögen Ideologien nicht folgen
Die Lebensgrundlage der Menschen so gut es geht zu erhalten ist das freiheitlichste was man sich vorstellen kann. Wer weiterhin die Zerstörung des Planeten in diesem Ausmaß geschehen lassen will , wie eben viele Konservative hat Freiheit nicht mal ansatzweise verstanden. Denn dadurch wird Leben irgendwann nicht mehr möglich sein.


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 10:29
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Wer weiterhin die Zerstörung des Planeten in diesem Ausmaß geschehen lassen will
Arbeiten die CDU/FDP & Co. an der Desintegration des Planeten?
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Denn dadurch wird Leben irgendwann nicht mehr möglich sein.
Aber sicher doch.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 10:30
Zitat von Lotte49Lotte49 schrieb:Mal auf die Idee gekommen, dass gar nicht jeder ein eigenes Auto haben und auch gar nicht unbedingt möglichst jede Strecke mit dem Auto zurücklegen will?
Ich vermute, mancher wird sich jetzt wundern: ich habe zehn Jahre ohne Auto (aber mit Führerschein) gelebt: weil meine Familie und ich eben in der Innenstadt einer hervorragend mit ÖPNV ausgestatteten Stadt gelebt haben. Aber ich will, dass jeder die Freiheit hat, das selbst zu entscheiden. Wir haben damals z.B. einmal im Monat ein Auto gemietet um mal raus zu fahren.

Jetzt wohne ich in einem Vorort und möchte auf keinen Fall auf mein Auto verzichten.

Wer gerne ganz ohne Auto leben will, soll das tun. Der kann das heute schon. Aber wer mit dem Auto fahren will, ob zur Arbeit oder in der Freizeit, soll das ebenso tun können. Und diese Freiheit wollen die grünen dem Normalbürger nicht mehr gönnen. Und das ist unmöglich.


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

29.08.2021 um 10:33
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Arbeiten die CDU/FDP & Co. an der Desintegration des Planeten?
Bei Laschet weis man es noch nicht so genau aber er sagte ja wegen der Klimakatastrophe würde man ja nicht die Politik ändern. Kann sich ja jeder selber denken was das zu bedeuten hat.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Aber sicher doch.
Jop, in Wüsten und riesigen Müllbergen, das ist natürlich Freiheit pur.


2x zitiertmelden