Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.265 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 16:52
@bgeoweh

scheinbar veraltet, oder nicht?

Meine Interview ist deutlich aktueller, und die Dame ist auch nicht unedbingt Hinterbänkler, was Medizin angeht...
Im 18. Deutschen Bundestag ist sie erstmals ordentliches Mitglied im Ausschuss für Gesundheit und im Unterausschuss Bürgerschaftliches Engagement sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe. Sie ist Sprecherin der Fraktion für Prävention und Gesundheitswirtschaft sowie Bürgerschaftliches Engagement.[1]
Zumal Deine Dein Zitat für eine Lokalpolitikerin gilt und meine Quelle für die Bundesgrünen spricht.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 16:53
Zitat von RealoRealo schrieb:Als zweitstärkste Partei, die man inzwischen Volkspartei nennen kann (>20%)?
Wie gesagt Populismus und Zeitgeist macht es möglich. Wenn sie diese Größe auf Dauer Etablieren können, mag man sie Volkspartei nennen. Ansonstne wäre auch die AFD zwischenzeitlich als Volkspartei zu bezeichnen.

Höhenflüge für die Grünen fanden wir auch nach Fukushima und momentan auch wegen der Globalen Erwärmung.

Ich vermute die mehrheit findet sich in der Mitte mit den Grünen als Ergänzung bzgl Umwelt, so stellen sich das viele Wähler vor. Vermutlich sind auch viele SPD Leute übergelaufen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 16:56
Zitat von CejarCejar schrieb:Meine Interview ist deutlich aktueller, und die Dame ist auch nicht unedbingt Hinterbänkler, was Medizin angeht...
Einig sind sich die Grünen so oder so nicht, aber bereits ein signifikanter Anteil dieser Leute macht sie für mich unwählbar.

Noch neuer:
Die bayerische Grünen-Politikerin Birgit Raab, studierte Agrarökonomin und in der Landespartei und für die Themen Verkehr und Bauen zuständig, kandidiert gegenwärtig für das EU-Parlament. Ehrenamtlich ist sie Mitglied im Vorstand der Selbsthilfegruppe für klassische Homöopathie Ansbach. Die Gruppe veröffentlicht auf ihrer Seite auch Hinweise für impfkritische Literatur („Impfen. Das Geschäft mit der Angst“ oder „Impfungen, der Großangriff auf Gehirn und Seele“). Darauf wies auch eine Twitter-Nutzerin hin und bat die bayerischen Grünen um ein Statement. Dieses blieben sie ihr bislang schuldig. Die entsprechende Literaturliste auf der Raab als Ansprechpartnerin genannt wird, ist seit Donnerstag nicht mehr auf der Seite zu finden.

Schauws und Raab haben sich auf Anfrage der taz bislang ebenfalls nicht geäußert.

Gegenwind bekommt Schauws vor allem aus der Grünen Jugend. Auf ihren taz-kritischen Tweet antwortete ihr ein Mitglied: „Solche Positionen sind echt gefährlich für unsere Partei. Und ein Schlag ins Gesicht für alle, die sich bei den Grünen seriös und wissenschaftlich für eine nachhaltigere und gerechtere Welt einsetzen.“

Die Bundessprecherin der Grünen Jugend, Ricarda Lang, erklärte über Twitter, im Gesundheitssystem müsse sich viel ändern. „Pseudo-Wissenschaft hilft dabei aber niemand. Im Gegenteil.“ Ein anderes Mitglied forderte, die Grüne Jugend müsse der rationale Gegenpol sein zu den „leider immer noch existierenden esoterischen Einflüssen“ in der Partei.
Alternativmedizin kein Wundermittel mehr

Kordula Schulz-Asche, Sprecherin der Grünen für Pflegepolitik, sagte der taz, ihr persönlich helfe Homöopathie zwar nicht. Trotzdem sehe sie die therapeutischen Erfolge der Therapie: „Die Grünen begrüßen, dass Komplementärmedizin von einigen Krankenkassen getragen wird.“ Schulz-Asche besteht auf dem Begriff „komplementär“. Die Homöopathie und andere Therapieformen seien nie ein Ersatz, sondern müssten in die Schulmedizin eingebettet werden.
http://www.taz.de/!5579053/


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 17:00
@bgeoweh
OK, kommt also kein Beleg mehr für das was Ihr euch eben so zusammengereimt habt? Ich liefere die offizielle Haltung der Bundesgrünen zu dem Thema, die eure Aussagen glatt widerlegt, und Du kommst mit 2 Landespolitikern, von der die eine sogar in dem Artikel der Kritik der eigenen Leute ausgesetzt ist.

Man könnte auch einfach zugeben, sich geirrt zu haben...


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 17:06
Zitat von CejarCejar schrieb:Man könnte auch einfach zugeben, sich geirrt zu haben...
Wenn ich es hätte, würde ich es. Die offizielle Haltung der Bundesgrünen ist weiter so (Berufsausübung und Kassenerstattung weiter möglich) mit mehr Forschung, aka mehr Geld in homöopathische Pseudoforschung. Den Standpunkt vertreten sie schon lange, auch Steffens hat so getönt.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 17:31
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Für gewöhnlich kommt man dann zu erkenntnis das man Parteien nicht das Vertrauen schenken sollte, die die Realität um die Ideologie biegen.
Apropos: Welche Partei macht das denn nicht?


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 17:48
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Apropos: Welche Partei macht das denn nicht?
Die CDU handelt sehr wenig Ideologisch, zumindest die Merkeljahre zeichnen sich oft durch eine Pragmatische Haltung aus.

Total Ideologisch sind die Linken, weswegen sie scheinbar immer noch Ideen aus dem 19 Jahrhundert favorisieren und aus unerfindlichen Gründen sympathien mit Putins Russland haben. Ähnlich rückwärtsgewand ist die AFD.


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 17:58
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:aber Grundsätzlich sollte man die Personen Objektiv bewerten und das wofür sie stehen, welche Eigenschaften sie aufweisen.
Das ist ein ausgezeichneter Ansatz!
Ich würde vorschlagen, Sie gehen malt mit gutem Beispiel voran! :)


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 17:59
Keine Sorge das mach ich seit meinem 18 Lebensjahr.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 18:01
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Wenn ich es hätte, würde ich es. Die offizielle Haltung der Bundesgrünen ist weiter so (Berufsausübung und Kassenerstattung weiter möglich) mit mehr Forschung, aka mehr Geld in homöopathische Pseudoforschung. Den Standpunkt vertreten sie schon lange, auch Steffens hat so getönt.
Die Bundesgrüne ist also für den aktuelle Regelung - sorry, da habt Ihr vorher ganz anders getönt.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ja, das ist auch machtpolitisch kein so schlechtes Kalkül. Immerhin wollen seriöse Politiker ja doch mal den Sumpf des Heilpraktikerunwesens trockenlegen. Das lohnt sich, da eine Gegenposition zu besetzen, so schwachsinnig sie inhaltlich natürlich auch ist. Auch die Kügelchenverticker werden ja gerne mal von Grünen hofiert.
In wiefern die Grünen nun die Gegenposition zur aktuellen Politik setzen wollen, wird nicht klar.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Word. Wer Steuermittel dafür gibt, zu erforschen, ob Weizen zum Rheumamedikament wird, wenn man ihm seinen Namen vortanzt (reales Beispiel) hat sich aus der rationalen Gesellschaft verabschiedet.
Beleg?


Btw, redet Schulz-Ache von Komplementärmedizin. Da geht es nicht nur um Heilpraktiker.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 18:06
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Total Ideologisch sind die Linken
Eine politische Ideologie zu haben ist nichts schlechtes und vor allem auch nichts seltenes. Je nach dem wie man eine politische Ideologie definiert kann man auch sagen, dass jeder irgendeine Ideologie im Kopf hat?


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 18:11
Zitat von CejarCejar schrieb:Beleg?
https://anthroposophie.blog/2014/02/20/tanzen-fur-pflanzen-eurythmisierter-weizen-gegen-3/


tumblr inline paxulrMx9g1r80dsh 540


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 18:22
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:https://anthroposophie.blog/2014/02/20/tanzen-fur-pflanzen-eurythmisierter-weizen-gegen-3/
Und inwiefern wird das mit Steuergeldern gefördert?


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 18:24
Zitat von LmAntLmAnt schrieb:Und inwiefern wird das mit Steuergeldern gefördert?
Der Rosenhof in Tegernau ist öffentlich gefördert.

Übrigens kein Einzelfall, hier gibt es eine nette Auflistung:
Mehr Eurythmie in der Pflanzenzucht?

Was die „ökologische Züchtung“ angeht, so ist die an Rudolf Steiners Esoterik orientierte Demeter-Biolandwirtschaft Ursprung und Maß der Dinge. Künast und Ebner, die sich besonders gern im Demeter-Umfeld ablichten lassen (Ebner leistete seinen Zivildienst in einem Demeter-Betrieb ab), wissen genau, wie da „geforscht“ wird.

Die ökologische Züchtung legt beispielsweise Wert auf „Wirksensorik“, die „bewertet, wie man sich nach dem Essen fühlt: wach oder müde, entspannt oder unruhig, tatkräftig oder hat man nur noch Lust fürs Sofa?“ Wer da an homöopathische „Wirkstoffprüfungen“ denkt, liegt nicht ganz falsch.

„Geforscht“ wird auch über „Bildekräfte“ des Saatguts anhand von „bildschaffenden Methoden (Kupferchlorid-Kristallisation, Steigbild)“. Bildekräfte, so erklärt der Forschungsring der biodynamischen Züchter, „sind synonym mit formgebenden Ätherkräften. Diese kommen vorwiegend aus dem kosmischen Ätherbereich, aber auch aus dem erdgebundenen Äther. Sie wirken demnach von oben und unten auf Lebewesen ein. (…) Da die Ergebnisse der Bildekräfteforschung nicht in Zahlenform, sondern bildlich wahrgenommen werden, besteht für die Betrachtenden die unmittelbare Möglichkeit, sich anhand der in Zeichnungen dargelegten Wahrnehmungsinhalte Zugang zu den unterschiedlich intensiven, harmonisch-disharmonischen Bildekräfte-Gesten zu verschaffen. Die Interpretation der Bilder bedarf eines wissenschaftlich exakten Studiums, das dem naturwissenschaftlichen Studium methodisch ähnlich, in den Inhalten aber verschieden ist.“ Dieses Forschungsprojekt wird – man mag es kaum glauben – an der Justus-Liebig-Universität Gießen durchgeführt:

„Seit dem 1. April 2003 wird an der Professur für Organischen Landbau der Justus-Liebig Universität Gießen im Bildekräftebereich geforscht.“

Am Keyserlingk-Institut im baden-württembergischen Salem betreibt man „goetheanische Botanik“: “Irdisch-vegetative Kräfte wirken herauf, bilden grüne Spelzen und sogar durch einen zusätzlichen Wachstumsimpuls die Grannen. Kosmisch-blütenhafte Kräfte wirken herunter, halten den Vegetationspunkt unter der Erde und bilden – wie oben dargestellt – von Anfang an parallelnervige Blätter.“ Und weiter: „Leben sucht sich aus den Zwängen der toten Materie zu befreien“, anhand von „Gesetzmäßigkeiten, die den physikalisch-chemischen übergeordnet sind.“

Auf klangliche bzw. musikalische Beschallung des Saatguts setzen der biodynamische Öko-Zuchtbetrieb Obergrashof in Dachau und Ökozüchter in Bingenheim, unter wohlwollender Begleitung eines Professors für Pflanzenphysiologie an der Universität Amsterdam. In Bingenheim wird auch geprüft, wie Eurythmie auf ihre Pflanzen wirkt. Den Einfluss der Planetenkonstellationen studiert man an der Allmende Wulfsdorf, und am Dottenfelderhof in Bad Vilbel lassen Ökozüchter „die Winterkräfte in den zwölf heiligen Nächten rund um Weihnachten und Heilige Drei Könige“ auf ihr Saatgut wirken. Auch die Aussaattermine, der Einsatz homöopathischer Präparate und Eurythmie – getanzt vor eingeweichten Samen und der wachsenden Pflanze – werden hinsichtlich ihres Einflusses auf das Pflanzenwachstum beforscht. „Die bisherigen Beobachtungen“, heißt es seitens des Ökozuchtvereins Kultursaatgut e.V., „deuten darauf hin, dass die Beschallung von Saatgut zu Veränderungen in Wachstum (Blattstellung, Blattformen, Blühzeitpunkt) und Pflanzengesundheit bei Löwenzahn und Salat führen kann.“

Davon steht in der Kleinen Anfrage der anthroposophisch angehauchten grünen Antragsteller nichts. Aber wer sich der Forderung nach mehr Geld für „ökologische Züchtungsforschung“ anschließt, sollte wissen, was sich hinter diesem Schlagwort verbirgt: Esoterik pur.
https://www.salonkolumnisten.com/mehr-eurythmie-in-der-pflanzenforschung/

Im Originaltext finden sich weiterführende Verlinkungen auf die entsprechenden Nachweise


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 18:28
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Total Ideologisch sind die Linken, weswegen sie scheinbar immer noch Ideen aus dem 19 Jahrhundert favorisieren und aus unerfindlichen Gründen sympathien mit Putins Russland haben.
Was du sicherlich belegen kannst, denn das les ich zum ersten Mal.

Edit:

Ach so, die Linken, nicht die Grünen. So kommts, wenn man was über das Topic die Grünen zu lesen glaubt und eigentlich OT die Linke gemeint ist. Immer meine naive Blauäugiigkeit beim Lesen... ^^


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 18:28
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Der Rosenhof in Tegernau ist öffentlich gefördert.
Das mag sein, aber es ging ja um diese Tanzen für Pflanzen.

Übrigens kaufe ich regelmäßig in einem Hofladen ein, dessen Betreiber nach demeter-Richtlinien zertifiziert sind.
Da hab ich noch niemanden auf den Feldern die Saat besprechen gesehen.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 18:31
Zitat von VenomVenom schrieb:Eine politische Ideologie zu haben ist nichts schlechtes und vor allem auch nichts seltenes. Je nach dem wie man eine politische Ideologie definiert kann man auch sagen, dass jeder irgendeine Ideologie im Kopf hat?
Doch es ist wie gesagt was schlechtes wenn sie den Blick für die Realität total vernebelt.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 18:32
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Doch es ist wie gesagt was schlechtes wenn sie den Blick für die Realität total vernebelt.
Und wenn nicht?


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 18:34
Zitat von LmAntLmAnt schrieb:Übrigens kaufe ich regelmäßig in einem Hofladen ein, dessen Betreiber nach demeter-Richtlinien zertifiziert sind.
Da hab ich noch niemanden auf den Feldern die Saat besprechen gesehen.
Das ist dort aber trotzdem grundlegende Basis des eigenen Handelns.

Wikipedia: Biologisch-dynamische Landwirtschaft


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2019 um 18:37
Zitat von RealoRealo schrieb:Was du sicherlich belegen kannst, denn das les ich zum ersten Mal.
Nicht immer wieder. Sind es Sozialisten und orientieren sie sich an Marx und Engels? Retrosozialisten? Check.

Die Sympathien für Russland? Ach bitte, hatten wir auch schon Mehrfach. Oder erst neulich mal den Maduro in Venezuela besuchen.


https://www.zeit.de/kultur/2017-07/sahra-wagenknecht-die-linke-deutschstunde/seite-2

https://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article191323065/Wo-die-Linke-mit-Trump-uebereinstimmt.html

merkte man auch an den Haltungen zur Krim Annexion und zu Syrien.

https://www.linksfraktion.de/presse/pressemitteilungen/detail/us-abzug-aus-syrien-ist-ueberfaellig/

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/die-linke-und-der-syrien-konflikt-bollwerk-fuer-wladimir-putin-in-berlin-a-1203655.html
Zitat von RealoRealo schrieb:Ach so, die Linken, nicht die Grünen. So kommts, wenn man was über das Topic die Grünen zu lesen glaubt und eigentlich OT die Linke gemeint ist. Immer meine naive Blauäugiigkeit beim Lesen... ^^
So kommt das wenn man sich in eine Diskussion einklinken will ohne sie gelesen zu haben. Vor allem wenn es eine Antwort auf eine Frage war.
Zitat von LmAntLmAnt schrieb:Und wenn nicht?
Ist man nur bedingt eine Ideologe.


melden