Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

3.151 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 17:22
@Cosma_Leah

Sie haben ´ne ganz tolle Auffassung vom Kiffen. Meine Tante ist von einem Drogentyp über den Haufen gefahren worden, vor mehr als zwanzig Jahren. Sie ist Frührenterin. Er fuhr auf dem Grünstreifen in ihre Fahrertür als sie nach rechts von einer Autobahnausfahrt abbiegen wollte. Von dem Asozialen war nicht´s zu holen. Soviel zur Belästigung im öffentlichen Raum.

Ich lese hier jede Woche am Rande von München den Wochenanzeiger. Oft holen die nen Kiffer raus, der durch unmögliches Fahren auffällt.

Ihre Einstellung passt aber zu den Grünen. Ich gebe Ihnen mal nen Tipp. Kommen Sie mal auf den Boden runter oder haben Sie irgendwas genommen?

Die Grünen können sich vielleicht Bio leisten, aber Otto-Normal-verbraucher, der eine höhere Miete zahlen muss, infolge der Grünen-Forderung nach mehr Energie-Sanierungsmassnahmen, kann sich Bio in Großstädten nicht mehr leisten, wenn er nicht gerade Gutverdiener ist. Aber das "zuviel" an Geld wollen Sie ihm ja auch wegnehmen, gelle?


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 17:35
Bauli schrieb:Sie haben ´ne ganz tolle Auffassung vom Kiffen. Meine Tante ist von einem Drogentyp über den Haufen gefahren worden, vor mehr als zwanzig Jahren. Sie ist Frührenterin. Er fuhr auf dem Grünstreifen in ihre Fahrertür als sie nach rechts von einer Autobahnausfahrt abbiegen wollte. Von dem Asozialen war nicht´s zu holen. Soviel zur Belästigung im öffentlichen Raum.

Ich lese hier jede Woche am Rande von München den Wochenanzeiger. Oft holen die nen Kiffer raus, der durch unmögliches Fahren auffällt.
Na es ist aber auch ein Leichtes unzählige Beispiele für Belästigung im öffentlichen Raum bezüglich eines sehr bekannten legalen Rauschmittels. in einer der schwächsten Formen, die es auf dem Markt gibt, ging es 2009 in Größenordnung um die 109,6 l / Einwohner über den Tresen. Das ist wirklich kein Maßstab...


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 17:39
@def

Ich glaube, du hast das nicht richtig gelesen. Kann das sein?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 17:45
@def

Tschuldige, ich habe nicht richtig gelesen.

Ja, es war damals ein Desaster.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 17:50
@Bauli

Rauschmittel haben im Straßenverkehr nichts zu suchen, da sind wir uns einig.

Was mich wundert ist, dass ein Rauschmittel das nachweislich fast nur "Nebenwirkungen" hat an jeder Ecke und in jeder Konzentration zu kriegen ist, und eines, dass anderswo als Medikament erhältlich ist so krass verfolgt wird.

http://www.ksta.de/gesund---fit/-droge-als-medizin-fuer-wen-es-cannabis-auf-rezept-gibt,15938554,22385960.html

Für wen es Cannabis auf Rezept gibt

Schwerkranke Patienten, denen Cannabis-Medikamente helfen, stoßen in Deutschland immer noch auf hohe gesetzliche Hürden. In Israel, Canada, den Niederlanden, Tschechien und 18 Bundesstaaten der USA hingegen ist man weiter. Dort gibt es gesetzliche Regelungen, die die Verwendung von Cannabis mit ärztlicher Verordnung erlauben. Seit 2011 können sich zwar auch in Deutschland Schwerkranke Cannabis-Medikamente vom Arzt verschreiben lassen - jedoch nur in begründeten Ausnahmefällen.

Der Anteil von Patienten in Deutschland, die Cannabis als Medizin nutzen dürfen, ist verschwindend gering. Der Bundesabgeordnete Frank Tempel (Die Linke) stellte im April eine Anfrage zur Verwendung von Cannabis. Ergebnis: Knapp 150 erkrankte Deutsche besitzen eine Ausnahmegenehmigung zur Verwendung von Cannabis aus der Apotheke.

Schmerzstillende und krampflösende Wirkung

Dabei könnten auch in der Bundesrepublik weit mehr Menschen von der Wirkung der Pflanze profitieren. Viele Mediziner haben den therapeutischen Nutzen von Cannabis bei verschiedenen Erkrankungen mittlerweile erkannt. Dr. Franjo Grotenhermen, Vorsitzender der Internationalen Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (IACM): „Zahlreiche klinische Studien im Ausland haben die Wirksamkeit von Cannabis-Medikamenten nachgewiesen.“

Bei vier Symptomen verschiedener Krankheitsbilder sei die therapeutische Wirksamkeit durch THC (Dronabinol) gesichert, erklärt der Experte. Der Cannabis-Hauptwirkstoff wirkt bei Multipler Sklerose krampflösend. Er kann neuropathische Schmerzen (schmerzhafte Nervenschädigungen) deutlich lindern. Bei HIV- und Krebspatienten wirkt THC sowohl appetitanregend als auch entzündungshemmend. Cannabis wirkt aber auch bei diversen Beschwerden wie Übelkeit und Erbrechen.
Cannabis muss als Arzneimittel nicht geraucht werden. Der Wirkstoff der Pflanze wird zum Beispiel als Spray vertrieben.
Cannabis muss als Arzneimittel nicht geraucht werden. Der Wirkstoff der Pflanze wird zum Beispiel als Spray vertrieben.
Foto: dpa

Nach Angaben des Wissenschaftlers hat zum Beispiel eine britische Studie gezeigt, dass 50 Prozent der teilnehmenden Aids-Patienten durch Nabilon (einem synthetischen Abkömmling von THC) ein Drittel weniger Schmerzen verspürten.

Und auch ein bereits bei Multipler Sklerose zugelassener Cannabisextrakt sorgt laut Grotenhermen für deutlich weniger Spastiken, Krämpfe und Schmerzen.

Natürlich sind die Wirkstoffe der Droge längst nicht für alle Patienten mit den entsprechenden Krankheitsbildern geeignet. Erhöhte Vorsicht ist geboten bei Schwangeren, Kindern und Älteren. Ebenso bei Menschen, die zusätzlich an Hepatitis C, schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Psychosen leiden.

Suchtpotenzial bei Cannabis im Vergleich gering

Weniger Sorgen bereitet Experten das Suchtpotenzial der Droge, wenn diese medizinisch genutzt wird: Selbst Dr. Raphael Gaßmann, Geschäftsführer der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen, schreibt Cannabis-Medikamenten kein erhöhtes Suchtpotenzial zu. „Das Abhängigkeitsrisiko von Cannabis unter medizinischer Kontrolle ist deutlich geringer im Vergleich zum Suchtpotenzial von Morphium und Valium, die zwar erlaubt sind, aber sofort abhängig machen.“ Bei chronisch kranken Erwachsenen hält Gaßmann Cannabis für erwägenswert, da der gesundheitliche Nutzen im Vordergrund stehe.

Schutz vor Strafverfolgung

Trotz der positiven Wirkungen sind die Hürden für Kranke, auf legalem Weg an Cannabis zu gelangen, in Deutschland immer noch immens hoch. Besorgen sich Patienten Cannabis auf illegalem Weg, machen sie sich strafbar, genau wie jeder andere Konsument. Der Weg führt deshalb in Deutschland über einen Arzt, der die Therapie befürwortet. Dazu benötigt man eine Ausnahmeerlaubnis zur Verwendung von Cannabis aus der Apotheke, die bei der Bundesopiumstelle beantragt werden muss.

Denn zugelassen sind Cannabis-Medikamente in Deutschland bisher nicht, doch in Form eines Betäubungsmittelrezepts kann jeder Arzt bestimmte Cannabis-Präparate verschreiben. Ein weiteres Problem: die gesetzlichen Krankenkassen lehnen die Kosten dafür oft ab und die Medikamente aus eigener Tasche zu zahlen ist teuer. Mit einem Privatrezept müssen Patienten mit monatlichen Kosten zwischen 250 und 600 Euro rechnen.

Tipps für Patienten:

Betroffene finden auf der Internetseite der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (ACM) weitere Informationen zur medizinischen Verwendung von Cannabis sowie zur rechtlichen Lage in Deutschland.

Auch beim Deutschen Ärzteblatt gibt es Informationen für Ärzte und Patienten.

~~~

Nicht das ich hier eine Lanze für die Grünen brechen wöllte, nix liegt mir ferner... aber es gibt mir zu denken.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 18:05
@def

Das mag ja alles sein. Aber es ist doch so, dass alles auch überzogen wird. Die Umsätze würde in die Höhe schnellen. Ich fände es ganz gut, den Bürgern mal die Insassen von Psychiatrien zu zeigen, wo die wirklich von Drogen abgestumpften und dumpf vor sich hinvegetierenden Patienten sitzen. Immer wieder, bis es der Letzte über hat. Meinetwegen können die die Bilder verfremden. Aber Zuschauer sollten hören, wie die Patienten reden.

Dann bin ich dafür, das dem, der das wirklich brauchen sollte, vor Ort in der Apotheke oder direkt beim Arzt verabreicht wird, dass der Betreffende das garnicht in die Hand bekommt. Dann ist ihm/ihr auch schon geholfen. Aber einfach so legalisieren? Ne, das ist mir mir nicht zu machen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 18:23
@Bauli

Oh.. jemand der kifft landet nicht in der Psychiatrie. Oder wovon reden wir?

Du sprichst von "Drogen" solltest da aber doch differenzieren. Mir scheint du wirfst da zuviel in einen Topf...


melden
Cosma_Leah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 18:31
@Bauli
Nicht alle Grünen kiffen, nur weil sie für die Legalisierung von Cannabis sind und sich gegen die Kriminalisierung von Jugendlichen, die Cannabis konsumieren, äußern. Obwohl ich eine Schmerzkankheit habe und legal Cannabis bzw. z. B. auch Opiate in Hochdosen konsumieren könnte, nehme ich nichts davon, weil ich als Grüne allgemein nicht gleich alles mit Medis behandeln will. Drogenkonsumenten der harten Sorte wollen das im Grunde auch, steht dann als Begründung in ihren psychologischen Gutachten, eine Art Selbstmedikamentation. Das gilt auch für Alkohol.

Ich nehme keinerlei Drogen oder Alkohol, höchstens sparsam die üblichen Schmerzmittel wie Paracetamol und Ibuprofen, damit ich die Schmerzen einigermaßen aushalte. Und schon dadurch steigen meine Leberwerte, deshalb lieber rein gar nichts, wenn es geht.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 18:32
@def

Nein, in der Psychatrie landen Menschen, die überwiegend im Betrieb oder in der Öffentlichkeit aufgefallen sind, durch abstruses Verhalten. So ist es hier in Bayern. Ob die jetzt alle was rauchen oder ob die nur inhalieren, vermag ich nicht zu sagen, aber die meisten stehen unter Drogen bei Einlieferung.

Ob die Menschen, die kiffen zuviel andere Sachen nebenher nehmen, weiss ich nicht. Tatsache weiss ich aber, das die "zu" sind. Wenn du das ein paar Jahre lang machst, zerüttest du das Gehirn. Die fangen dann beim sprechen an zu lallen oder sind abgestumpft in der Klinik.

Hier im hiesigen Polzeibericht steht es öfteren, dass vor dem Schlangenlinienfahren etwas geraucht wurde. Das wird zumindet angegeben. Oft machen die eine Blutkontrolle. Also wird wahrscheinlich da nichts geraucht sondern anders aufgenommen.

Ich spreche von Drogen jeglicher Art.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 18:55
@Cosma_Leah

Ich habe ja auch nicht gesagt, das alle Grünen kiffen. Aber ich habe den Eindruck, das der Grossteil eben nicht wie du denkst. Einfach zu weit "ver-rückt"

Es gibt auch immens viele Bürger, die sich trotz Schmerzen zum Arbeitsplatz schleppen und von der Krankenkasse ausgesteuert werden, weil sie sonst nicht mehr überleben können, während Beamten und das sind Politiker ja nunmal weiter warm und trocken leben.

Es gibt LKW-Fahrer, die Bandscheibenvorfälle haben, gerade von der Reha kommen und sofort wieder, wenn es gut läuft 8 Stunden am Tag fahren müssen, während eines der Beine vom Sitzen Lähmungserscheinungen vom langen Sitzen hat. Eine Umschulung gibt es für diese armen Schweinchen wegen fortgeschrittenen Alters nicht mehr, dank rot-grüner EU-Osterweiterung und immer mehr Billiglöhnern, die für einen Bruchteil des Geldes arbeiten.

Da ist die Büroangestellte, die wegen des Magens schwer krank war, sich nach der "Genesung" zum Arbeitsplatz schleppt und bei ihrem Wiedereintritt in die Arbeitswelt feststellt, dass eine Osteuropäerin für ein Appel und ein Ei eingestellt wurde, schlecht deutsch spricht und die magenkranke Angestellte muss sie noch einweisen - in ihr Aufgabengebiet-.

Das alles haben wir Euch zu verdanken, auch wenn du vielleicht selbst nicht davon berührt wurdest.

Ich könnte noch mehr Beispiele aufzählen. Aber - interessiert das jemanden, der über die Köpfe hinweg Gesetze macht und sich über alles erhebt?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 18:58
Bauli schrieb:Wenn du das ein paar Jahre lang machst, zerüttest du das Gehirn. Die fangen dann beim sprechen an zu lallen oder sind abgestumpft in der Klinik.
Kiffen? Wie gesagt da liegst du falsch. Aber ist auch egal, da es OT ist.


melden
Cosma_Leah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 20:40
@Bauli
Ich finde, Du ziehst sehr merkwürdige Schlüsse und machst die Grünen für Zustände verantwortlich, die Du den Arbeitgebern anlasten müsstest. Die Grünen unterstützen die Schwächeren der Gesellschaft und gerade Leute, die ausgesteuert werden, finden bei den Grünen ein offenes Ohr.

Was das Kiffen betrifft, übertreibst Du. Ich muss dazu sagen, dass ich überhaupt nicht rauche und Nikotinsucht für bedenklich halte, aber viel mehr als das ist das gemäßigte Kiffen auch nicht, vor allem im Vergleich zum legalen Alkoholkonsum. Ich rauche nicht, kiffe nicht, trinke keinen Alkohol, wie übrigens viele ältere Grüne nicht. Das ist eher ein Problem der Jugend aller Parteien bzw. der ganzen Gesellschaft. Ich finde diese Kriminalisierung der Jugend sehr schlecht, denn es verbaut ihnen vieles im Berufsleben, nur weil sie mal einen Joint mitrauchen.

Ich bin Beiständin und helfe gerade einem solchen Jugendlichen. Ich finde, man sollte diesbzüglich toleranter sein und den jungen Leuten lieber eine Perspektive geben. Die meisten kiffen sowieso nur unter Gruppendruck und lassen es später, wenn sie älter sind. Und die wenigen, die weiterkiffen, tun es in Maßen, und die starken Konsumenten nehmen meistens noch andere Drogen und haben wirklich echte psychische Probleme, brauchen also unbedingt Hilfe und keine drakonischen Strafen wegen Konsums. Gerade deshalb bin ich für die kontrollierte Abgabe über die Ärzte, dann verliert auch die ungute Drogenszene ihre Faszination.

Und ich spreche wirklich aus Erfahrung als Angehörige von drogensüchtigen Geschwistern, welche es nicht überlebt haben in der Szene.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 21:47
@Bauli

Die Grünen sind für den massenhaften Alkoholismus nicht verantwortlich.
Wenn ich an Alkolverniedlicher denke, fallen mir mit Abstand nur CSU-Politiker ein.

Alkoholismus ist mit Abstand das Hauptproblem.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 22:38
ich hab im neuem Spiegel gelesen, das die Grünen früher nicht nur das Gras legalisieren wollten, sondern 1980 wohl auch Kinderschänden ( http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/versaeumnisse-bei-paedophilie-aufarbeitung-der-berliner-gruenen-a-917085.html sorry, ist nicht der ganze artikel)

Offentsichtlich haben sie sich auf eine Broschüre namens "Ein Herz für Sittenstrolche" berufen.
Die Argumentation in der AL-Broschüre „Ein Herz für Sittenstrolche“ geht so: Kindliche Sexualität müsse anerkannt und enttabuisiert werden. Sexualität sei für alle da, „auch für Kinder und alte Menschen“. Auch zwischen Kindern und Erwachsenen müsse sie erlaubt sein.
http://www.cicero.de/berliner-republik/paedophilie-gruene-der-blinde-fleck-nach-68/54803/seite/3
weitere infos zu der broshüre und ihren inhalt: http://www.krumme13.org/news.php?s=print&id=2523

in der Bundestagswahl 1980 erreichten die grünen 1,5%.
Ich war damals nicht dabei, und weiß on daher nicht aus erster hand was da genau los war... waren 1980 1,5 der westdeutschen bevölkerung Phädophil?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 22:57
@eckhart

Ich rede ja auch nicht vom Alkoholismus, was ich auch sehr schlimm finde. Nein, ich rede von zugedröhnten (zugekifften)Autofahrern, die für alle eine Gefahr darstellen.

So habe ich das glaube ich auch geschrieben.

Hier in Bayern gilt auch die Promillegrenze, wie anderswo auch. Den Kommentar hättest du die sparen können.


@Cosma_Leah
Es ist doch wohl so, dass Arbeitgeber nach jedem Strohhalm greifen, der sich bietet, um Gewinnmaximierung zu betreiben. Das war doch schon vor eurer Regierungszeit so, sonst hätte es doch garnicht die RAF gegeben.

Ich habe vor längerer Zeit mal eine Liste aus dem Jahr 2005 gesehen, von Firmen, die ihr vertrieben habt, mit euren Auflagen. Die Liste war horrend, nur ist derjenige der sie auf eigene Faust betrieben hat, gestorben. Das ist schon länger her, die Seite wurde nicht weiter betrieben. Wie dem auch sei: Die Arbeitsplätze sind massenhaft rarer geworden. Es geht hier nicht um Firmen und Konzerne, die mutwillig Milliarden vernichtet haben, wie ThyssenKrupp, wo Peer Steinbrück im AR saß und mitabgestimmt hat, statt mit der Faust auf den Tisch zu hauen und um Rückrat zu zeigen.
Diese Situation nutzen die hier verbliebenden Arbeitgeber masslos aus und nehmen statt den üblicherweise teureren Deutschen Arbeitnehmer den Billigheimer, überwiegend aus der von Euch getätigten Osterweiterung. Das ist unumstritten. Alles andere sind Nebelkerzen.
Den Arbeitnehmerschutz habt ihr weitgehend abgebaut mit euren von Clement ( SPD )hofierten Leihbuden. In den eingesetzten Firmen bedeuten Leiharbeitnehmer nur Druck und nichts anderes. Ihr konntet garnicht genug bekommen von eurer Politik und seid eben nicht für die Schwächeren eingetreten, wie ihr es immer gerne glauben machen wollt. Es gab Statistiken, dass ihr eure Klientel, die, die sich eine bessere Zukunft erhofften, geschröpft habt. Das waren die unteren und mitteleren Einkommen-Arbeitnehmer. Diese Seite solltest du genauer betrachten.

Wer ist für dich der Schwächere? Ganz offensichtlich betrachtet ihr den Arbeitnehmer immer noch als Melkkuh. Der schwächere ist zumindest nicht der/die Deutsche, wenn ich noch ein paar Buhrufe auf Deutschland in Erinnerung habe. Ihr wollt die EU retten? Aber der bishin strebsame Deutsche soll bezahlen. Neuerdings zu euren Forderungen hinzu gekommen ist die Kultursteuer, anstelle für Kirchensteuer.

Auf die Mieten bist du nicht eingegangen. Schon mal daran gedacht, dass wir auch eine Wirtschaft brauchen, um zu existieren? Welche Firma und welcher Konzern will zukünftig im Bruttogehalt die Mieten der Arbeitnehmer weiter hochschraubend bezahlen? Was habt ihr da vor eurer Energie-Sanierung gedacht. Ihr habt die Vermieter, einen bis dahin ruhigen Markt erst mal aufgeweckt.

Die Atomlobby hattet ihr nicht im Griff. Es musste erst eine Frau Merkel einige uralte Reaktoren abschalten.

Es mag partiell Grüne geben, die sich für Schwächere einsetzen, aber das Gros will ja heute noch nicht einmal an der Vergangenheit rühren, in dem die Missstände von früher mit Kindeswohlgefährdung aufgearbeitet werden.

Du solltest dich mal mit der anderen mit der Arbeitnehmerseite vertraut machen. Ich glaube da ist dir einiges entgangen.

Ganz ehrlich? Eure Partei macht sich mit der Weltfremdheit lächerlich, mit der ihr an die Öffentlichkeit geht.

Ich habe auch ehrenamtlich gearbeitet. Ich tu das nie wieder.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 23:12
Bauli schrieb:Hier in Bayern gilt auch die Promillegrenze, wie anderswo auch. Den Kommentar hättest du die sparen können.
Nichtsdestoweniger fahren in Bayern wie bundesweit viel viel viel mehr Autofahrer unter Alkohol, als bekifft.
Schon allein aus praktischen Gründen.

Nix mit Kommentar sparen.

Die Unionsparteien zählen zur Alkohol-Lobby aus guten Gründen.
Immer wieder rutscht es denen raus. :D


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 23:20
@eckhart

Du weisst, das ich in Bayern wohne. Das Problem gibt es hier genauso wie anderswo auch. Das das ein Union gesteuertes Kind ist, höre ich heute zum ersten Mal.

Ich lese tagtäglich die Zeitung, auch Polizeiberichte. Alkohol kommt zumindest in dieser Gegend nicht öfter vor, wie in Niedersachsen.

Was die Sauferei auf dem Oktoberfest angeht, gebe ich dir recht. Während dieser Zeit vermeide ich das Autofahren.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 23:30
@Bauli
Ich schrieb ja, dass es überall gleich schlimm ist.
Bauli schrieb:Das das ein Union gesteuertes Kind ist, höre ich heute zum ersten Mal.
Ach, die haben darauf kein Monopol.
Zu DDR Zeiten ekelten mich die Betonkommunisten mit ihrer ewigen Sauferei an.
Überall die gleichen Urständ.

U.a. deshalb trinke ich so gut wie nie was gegorenes.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.08.2013 um 23:38
Hier in Bayern gilt auch die Promillegrenze, wie anderswo auch. Den Kommentar hättest du die sparen können.

Ändert trotzdem nichts daran, dass Unfälle unter Alkoholeinfluss immer noch ihren erheblichen Anteil im Verkehr haben, auch in Bayern. Tatsächlich wird im Vergleich dazu in Niedersachsen ein Quentchen weniger gesoffen, wenn es zum 'verkehren' geht. @Bauli


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.08.2013 um 02:26
Du weisst, das ich in Bayern wohne. Alkohol kommt zumindest in dieser Gegend nicht öfter vor, wie in Niedersachsen.
Ach wirklich?

menschen-mit-ungesundem-alkoholkonsum-11


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.08.2013 um 06:13
Ich fände die Frage viel interessanter, ob überhaupt noch eine Partei guten Gewissens wählbar ist?!


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.08.2013 um 08:49
@bit

Ich schrieb: In dieser Gegend. Dann nehme das auch bitte so zur Kenntnis, ich meine einen Umkreis von 7 Km.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.08.2013 um 09:11
Mist !
Hats @bit wieder verraten! @Bauli

Auch heute wieder in allen Nachrichten:

Steigender Alkoholkonsum bei Beschäftigten !
http://www.berchtesgadener-anzeiger.de/home_artikel,-AOK-Report-ueber-Alkohol-und-Aufputschmittel-am-Arbeitsplatz-_arid,...

Von Kiffen keine Rede !


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.08.2013 um 09:25
Bei THC sehe ich ein Problem im Straßenverkehr, welcher Alkohol nicht mit sich bringt. Wenn ein Alkoholik trinken mit einem gewissen Promillewert fährt, dann ist er nicht mehr fahrtüchtig und es folgen entsprechende Konsequenzen. Bei THC ergibt sich allerdings eine Schwierigkeit aus dem langsamen Abbau heraus. Wer regelmäßig kifft, der hat auch einen entsprechend hohen Wert im Blut und dürfte demnach Wochen oder gar Monate kein Auto mehr fahren.

Wie stellen sich die Befürworter dafür eine Lösung vor?
Meine Lösung im Falle einer Legalisierung wäre ja dass der, der THC im Blut hat, auch nicht fahren darf und das Problem des langsamen Abbaus wäre dann sein persönliches Pech.


melden
Anzeige

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.08.2013 um 09:43
@Bauli
Würde mir selbst gern ein bild machen, in welcher provinz um münchen wohnst du denn? Himmelsrichtung genügt.


melden
146 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden