Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.265 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.01.2021 um 11:23
@abahatschi
Ist das nicht in der ganzen politischen Landschaft so, dass die Parteien auch ihren stark ideologischen und damit fragwürdigen Flügeln Rechnung tragen müssen, wobei sie letztlich doch realpolitisch in die Pflicht genommen werden?

Wüsste nicht, wo das anders sein sollte.

Manche Parteien zerreißen darüber, wie die AfD momentan, andere halten es aus.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.01.2021 um 11:29
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Dort steht auch groß, dass es finanzierbar sein muss. Kann also bedeuten, dass jeder nur 500 € monatlich bekommt.
du weißt aber schon ,dass das BGE ALLE sonstigen Sozialleistungen ersetzen soll?

500€BGE wären der finanzielle Ruin für Zehntausende ALG II Bezieher.
Wer kann von 500€ schon Miete, Nahrung, Kleidung und anderes zahlen?

und dem "Reichen" fallen 500€ BGE auf dem Koto gar nicht auf. Er bekommt sie aber auch!
Die Frage der sozialen Gerechtigkeit wird durch ein BGE überhaupt nicht gelöst.
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Phänomene wie Greta waren nur der Anfang, und darauf wird politisch reagiert werden müssen. Nicht mit Populismus sondern mit Taten.
ein Großteil des Hypes um Greta war Populismus in Reinform, würde ich meinen. aber das nur am Rande.


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.01.2021 um 11:31
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:ein Großteil des Hypes um Greta war Populismus in Reinform, würde ich meinen. aber das nur am Rande.
Sowieso. Das bleibt bei jeder politischen Bewegung nicht aus. Dennoch gibt es reale Hintergründe, die dafür verantwortlich sind, dass sich diese Kraft überhaupt formieren kann, und darauf muss man auch eine reale Antwort haben.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.01.2021 um 11:57
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Es scheinen mir nicht gerade die Grünen bis auf Herrn Palmer, die die negativen Auswirkungen von Migration ganz besonders offen ansprechen.
Dafür fordert man den Rauswurf von Boris Palmer aus der Partei und in sozialen Netzwerken wird er teilweise als verkappter Blaubrauner dargestellt.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.01.2021 um 15:17
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Warum wollen sie dann ein BGE?
Wollen sie das denn überhaupt? Die Partei selbst ja wohl schon mal nich, sonst sprächen sie ja auch nich von Grundeinkommen statt BGE.

Bei den Wählern kann ich nur spekulieren. Von mir selbst ausgehend, der nie finanziell auf staatliche Unterstützung angewiesen war und dies wohl auch nie sein wird, bin ich für ein Grundeinkommen wegen der sozialen Sicherheit und aus Solidarität mit denen, die aus vielerlei Gründen auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind.
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Sehr guter Beitrag.
Findest du? Ich les da ja eher eine Zusammenfassung der gängigen Klischees.
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Klasse, und die, die finanzieren, sind dann ganz schnell weg, können es sich ja leisten, und wer zahlt dann?
Das hört man ja auch schon seit Jahren so. In den Wohlhabenden Staaten Europas gibt es seit Jahrzehnten Sozialsysteme, die über den Staat von denen finanziert werden, die gut verdienen. Die große Flucht hingegen is bisher ja eher ausgeblieben.
Warum sind die nich alle schon längst in die USA rüber, wo man selbst eine solidarische Krankenversicherung schon als Kommunismus betrachtet?
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Hmm, das ist zweierlei Maß. Entweder werden die Flügel bei allen Parteien ernstgenommen oder halt nicht.
Vielleicht is es ja auch nur Differenzieren? Ich könnte mir vorstellen, dass nich alle Flügel in allen Parteien gleich viel Einfluss haben.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:du weißt aber schon ,dass das BGE ALLE sonstigen Sozialleistungen ersetzen soll?
Und das muss immer so sein? Kann man das auch irgendwo nachlesen?
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Dafür fordert man den Rauswurf von Boris Palmer aus der Partei und in sozialen Netzwerken wird er teilweise als verkappter Blaubrauner dargestellt.
Na was die Parteipolitik angeht, sollte sich der Palmer in der AfD eigentlich deutlich wohler fühlen.

mfg
kuno


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.01.2021 um 15:33
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Na was die Parteipolitik angeht, sollte sich der Palmer in der AfD eigentlich deutlich wohler fühlen.
Nein, offensichtlich nicht. Er wetterte immer wieder gegen die AfD und betonte auch, dass er ein Grüner ist. Warum sollte er sich dort deutlich wohler fühlen? Würde er sich dort besser aufgehoben fühlen, wäre er schon längst raus aus der Partei der Grünen. Was macht ihn zu einem Blauen? Seine Haltung zu Flüchtlings- und Migrationspolitik? Die ist bei Weitem nicht ausschließlich den Rechten und den Rechtspopulisten vorbehalten und es gibt Leute aus dem "Nichtrechten Spektrum" die haben teilweise härtere Positionen diesbezüglich als die mitte-rechts Bürger oder gar Rechtspopulisten.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.01.2021 um 15:40
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Warum sollte er sich dort deutlich wohler fühlen?
Is eben mein Eindruck. Viele Positionen, die der so vertritt, würden in der AfD gar nich auffallen. Aber vielleicht is das ja auch der Grund, warum er bei den Grünen bleiben will, vielleicht würde er die Aufmerksamkeit vermissen.

mfg
kuno


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.01.2021 um 15:46
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Is eben mein Eindruck. Viele Positionen, die der so vertritt, würden in der AfD gar nich auffallen. Aber vielleicht is das ja auch der Grund, warum er bei den Grünen bleiben will, vielleicht würde er die Aufmerksamkeit vermissen.
Das mag ja bei gewissen Positionen so sein, aber es gibt wohl Gründe warum er bei den Grünen daweil bleibt und die AfD mag er nicht, er hat aber einen anderen Umgang mit AfD-Wählern zb aber auch mit Politikern als so mancher Grüner. Besser gesagt hat er eine andere Strategievorstellung im Umgang mit "rechts".

Es gibt aber Politiker aus zumindest eher linken Parteien die noch härtere Positionen vertreten als Boris Palmer, teilweise deutlich härtere wo selbst die Rechtspopulisten überrascht werden.

Boris ist einer der wenigen Politiker der Grünen mit denen ich mich tatsächlich identifizieren könnte was die Positionen und Haltungen angeht, wenn auch nicht komplett bzw. in jedem Bereich. Aber das ist wiederum mein Ding, nicht jeder denkt wie ich :D


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.01.2021 um 15:53
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Boris ist einer der wenigen Politiker der Grünen mit denen ich mich tatsächlich identifizieren könnte was die Positionen und Haltungen angeht, wenn auch nicht komplett bzw. in jedem Bereich.
Und nun frag dich einfach mal selbst, ob du das letzte mal auch grün gewählt hast. Falls nich, liegt es vermutlich daran, dass der gute Hr. Palmer von seiner Außendarstellung (mit der du dich ja identifizieren könntest) eben nich so recht zu den Grünen passt, weshalb du sie vermutlich auch nich gewählt hast.

mfg
kuno


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.01.2021 um 15:57
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Und nun frag dich einfach mal selbst, ob du das letzte mal auch grün gewählt hast. Falls nich, liegt es vermutlich daran, dass der gute Hr. Palmer von seiner Außendarstellung (mit der du dich ja identifizieren könntest) eben nich so recht zu den Grünen passt, weshalb du sie vermutlich auch nich gewählt hast.
Ich kann in Deutschland sowieso nicht wählen, ich wohne in Österreich. Aber ich hätte die Grünen auf der Bundesebene definitiv nicht gewählt. Ich bin ein Sozialdemokrat. Die Grünen kämen eher als Koalitionspartner in Frage für mich...wenn jemand wie Palmer oder Kretschmann das Sagen hätten (auf der Bundesebene), auf der Landesebene hätte ich auch nur mit solchen vermutlich koaliert. Ansonsten halt mit konservativeren Parteien koalieren.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.01.2021 um 23:00
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Warum wollen sie dann ein BGE?
Es gibt offenbar eine Strömung in der Partei, die das BGE befürwortet und gerade ein sehr feuchtes Höschen bekommt, weil sie es geschafft haben, den Begriff "Grundeinkommen" (ohne das Adjektiv "bedingungslos") in das Grundsatzprogramm zu bekommen. Jetzt hier großspurig zu verkünden, die Grünen wollten ein bedingungsloses Grundeinkommen halte ich gelinde gesagt für eine grob verzerrte Wahrnehmung.

Aber halten wir fest: Man muss offenbar mit blühender Phantasie und Erfingungsreichtum irgendwelche Sachen zusammen konstruieren, um Schlechtes an den Grünen zu finden, ist doch schön, dass alle Schwierigkeiten haben, den Grünen wirkliche Dummheiten nachzuweisen... :-)
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Die klassische Grünen Klientel hat oft den Vorteil, in ihrer eigenen Blase zu leben, sprich in 110qm Altbau in einer netten Vorstadt zwischen Ökobäckerei und Jaques Weindepot. Die werden ja auch zB mit den negativen Auswirkungen der Migration nicht konfrontiert. Die kennen nur den netten Marokkaner mit dem kleinen Snack Stand im Rewe. Die kennen nicht die Clan Rambos, die Altenessen in Schutt und Asche legen.

Daher ist in den Stadtteilen, die weitgehend arabisiert wurden auch ganz wenige grüne Wählerschaft antreffbar. Da findet sich dann die Linke oder die AFD.

So hatte der Grüne Drogenzwerg Beck ja auch gut reden: Dann müssten die ursprünglichen Einwohner arabisierter Stadtteile eben arabisch lernen. Der lebt sicher nicht in einem Hochhausblock mit ganz vielen seltsamen namen auf ganz vielen schmutzigen Klingelschildern. Der lebt garantiert sorgsam gentrifiziert. Aus der Position raus kann man leicht große Fresse haben.
Das ist m.E. eher ein lokales Problem, unsere BW-Grünen hier sind da nicht ganz so verklärt. Ich finde übrigens den Palmer einen sehr guten Grünen, dem seine Ideen sind wirklich nicht von der Hand zu weisen. Dass er Probleme offen beim Namen nennt, wo andere Parteikollegen noch zögerlich irgendwelche schwachsinnigen Ich-habe-ja-so-viel-Verständnis-für-die-Täter-Reden abspulen müssen finde ich sehr konsequent.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Natürlich hatten die Sylvester Übergriffe gar nichts mit der Gruppe der Täter zu tun. Japanische Musikstudenten und Schweizer Austausschüler sind ja auch schon ewig für sexuelle Gruppenübergriffe bekannt. Ironie off.
Der war gut, das Thema mit den "alle Männder sind ... " ist aber auch schon recht ausgelutscht...


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.01.2021 um 23:13
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Es gibt offenbar eine Strömung in der Partei, die das BGE befürwortet und gerade ein sehr feuchtes Höschen bekommt, weil sie es geschafft haben, den Begriff "Grundeinkommen" (ohne das Adjektiv "bedingungslos") in das Grundsatzprogramm zu bekommen. Jetzt hier großspurig zu verkünden, die Grünen wollten ein bedingungsloses Grundeinkommen halte ich gelinde gesagt für eine grob verzerrte Wahrnehmung.
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Aber halten wir fest: Man muss offenbar mit blühender Phantasie und Erfingungsreichtum irgendwelche Sachen zusammen konstruieren, um Schlechtes an den Grünen zu finden, ist doch schön, dass alle Schwierigkeiten haben, den Grünen wirkliche Dummheiten nachzuweisen... :-)
also ich verstehe das nicht.
Verbreitet die TAZ jetzt auch fake news?
BERLIN taz/dpa | Jetzt also doch: Die Grünen bekennen sich in ihrem Grundsatzprogramm zu einem bedingungslosen Grundeinkommen, kurz BGE. Damit hat sich die Parteibasis am Sonntag auf dem digitalen Parteitag der Grünen unter anderem gegen die Parteichef*innen Annalena Baerbock und Robert Habeck sowie den Bundesvorstand durchgesetzt.

Die Idee des Grundeinkommens ist, dass jede und jeder in Deutschland von der Geburt bis zum Tod regelmäßig Geld vom Staat erhält – so viel, wie zum Leben nötig ist. Ohne, dass die Menschen dafür etwas tun müssen. Auch unabhängig davon, wie viel Geld jemand auf dem Konto oder einen Job hat. Bedingungslos eben.

Mit dem Vorstoß für das BGE sprachen sich die Delegierten sich am Sonntag gegen den Willen des Bundesvorstands für einen Änderungsantrag aus, in dem es heißt: „Verdeckte Armut wird überwunden. Dabei orientieren wir uns an der Leitidee eines bedingungslosen Grundeinkommens.“ Das Konzept einer Garantiesicherung, das Parteichefin Annalena Baerbock auf dem Parteitag erneut beworben hatte, blieb aber auch Teil des Programms.
Quelle: https://taz.de/Gruene-und-Grundeinkommen/!5730367/

Stand 22. 11. 2020
Hervorhebung von mir

bitte um Erklärung@oldzambo


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.01.2021 um 23:20
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:bitte um Erklärung
die Erklärung würde ich auch gern haben wollen von den Grünen, wieso das sinnvoll ist allen nochmal das Notwendigste zu geben, obwohl sie genügend verdienen.

Was wird denn dann passieren wenn ich irgendwo mit einem Einstiegsgehalt anfange und irgendwann nach ner Gehaltserhöhung frage?
Das wird schwer zu erklären sein wieso ich on top auf meine Grundausgaben die schon gedeckt sind, nochmal viel mehr haben möchte? Profitieren also dann die Unternehmer weil sie niedrigere Löhne zahlen?

Bevor solche Ausgaben angedacht werden sollte mit dem Geld lieber in armen Staaten ein Minimum Grundeinkommen verfügbar gemacht werden. Damit auch alle arnen dort sich mal mehr leisten können als die Schüssel Reis pro Tag..


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.01.2021 um 23:56
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Was wird denn dann passieren wenn ich irgendwo mit einem Einstiegsgehalt anfange und irgendwann nach ner Gehaltserhöhung frage?
nichts. es spielt keine Rolle für das BGE
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Profitieren also dann die Unternehmer weil sie niedrigere Löhne zahlen?
nein, nein. Es gibt doch den Mindestlohn, den kann man notfalls um ein paar Groschen oder Euros erhöhen. Das macht die Unternehmer nicht ärmer, die Armen nicht reicher.

das BGE fragt nicht, wieviel ein Mensch verdient. Es soll rein fürs Menschsein gezahlt werden. Sonst keine Bedingung. Gleiches Geld für den 10 Tage alten Säugling einer allein erziehenden Studentenmama und gleiches Geld für den Vorstand eines internationalen Konzerns, für den Multimilionär und den flaschensammelnden Rentner.
Das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) ist ein sozialpolitisches Finanztransferkonzept, nach dem jeder Bürger – unabhängig von seiner wirtschaftlichen Lage – eine gesetzlich festgelegte und für jeden gleiche vom Staat ausgezahlte finanzielle Zuwendung erhält, ohne dafür eine Gegenleistung erbringen zu müssen
Quelle: Wikipedia: Bedingungsloses Grundeinkommen

es wird ja immer gern gesehen, dass der arme ALG II Empfänger dann endlich besser gestellt wäre-- aber es wird ungern erwähnt, dass der Multimillionär die gleiche Summe für sein Menschsein bekommt.

Soziale Gerechtigkeit spielt bei dem Model des BGE wohl eher keine Rolle


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.01.2021 um 23:59
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:das BGE fragt nicht, wieviel ein Mensch verdient. Es soll rein fürs Menschsein gezahlt werden.
ja aber wie gesagt, so etwas brauchen wir in Deutschland gar nicht weil hier doch jeder im Moment abgesichert ist, oder nicht?
wozu also was verändern?

so etwas wie ein Einkommen fürs Mensch sein brauchen wir in 3te Welt-Ländern bzw. welchen ohne Sozialhilfe..


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.01.2021 um 00:18
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:es wird ja immer gern gesehen, dass der arme ALG II Empfänger dann endlich besser gestellt wäre-- aber es wird ungern erwähnt, dass der Multimillionär die gleiche Summe für sein Menschsein bekommt.
Die Multimillionäre sind nicht das Problem. Aber frag mal einen gelernten Ossi, was z.B. "Abkindern" einer Wohnung ist.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.01.2021 um 00:29
@sacredheart

Kannst du mal bitte darlegen, wo der "arabisierte Stadtteil Altenessen" in Schutt und Asche gelegt wurde?
Wir sind uns doch einig, dass "in Schutt und Asche" in etwa dem entspricht, wie es gegen 1945 ausgesehen haben muss.

Danke.

Ansonsten solltest du vielleicht mal deine Wortwahl überdenken und Migranten hier nicht als kriegerische Invarsoren darstellen.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.01.2021 um 07:00
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Ich finde übrigens den Palmer einen sehr guten Grünen, dem seine Ideen sind wirklich nicht von der Hand zu weisen. Dass er Probleme offen beim Namen nennt, wo andere Parteikollegen noch zögerlich irgendwelche schwachsinnigen Ich-habe-ja-so-viel-Verständnis-für-die-Täter-Reden abspulen müssen finde ich sehr konsequent.
Mir scheint er auch wenig ideologisch zu sein, und eher um Pragmatismus in der Politik bemüht. Im Grunde kann man sowas nur begrüßen. Dass das nicht ungefährlich ist, wird ihm schon klar sein, aber irgendwer muss auch mal dort hin fassen, wo es stinkt. Bleibt nun mal nicht aus, wenn man aufräumt.

Ohnehin ist der Nimbus der Weltfremdheit das größte Manko, was diese Partei hat, und solche Leute arbeiten mehr oder minder erfolgreich dagegen. Parteiintern, wovon sie hoffentlich profitiert.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.01.2021 um 07:45
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:bitte um Erklärung@oldzambo
ich kann dir nicht erklären, was die taz (= BILD-Zeitung für Linksalternative) verbreitet, da musst du schon die Redaktion fragen. Wenn ich wissen möchte, ob die Grünen ein BGE einführen wollen, lese ich deren Grundsatzprogramm und nicht das, was die taz darüber verbreitet. Wenn ich von dir was wissen möchte, frage ich ja auch dich und nicht die Oma des Nachbarn vom besten Freund deiner Cousine :-)

Es wäre nett, wenn die Diskussion über das BGE ab jetzt wieder im BGE-Thread stattfinden könnte. Obwohl, es ist ja eh keine Diskussion, da wir uns eigentlich alle einig sind, dass das BGE in seiner Reinform ein Blödsinn ist.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.01.2021 um 10:03
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Im Grunde kann man sowas nur begrüßen. Dass das nicht ungefährlich ist, wird ihm schon klar sein, aber irgendwer muss auch mal dort hin fassen, wo es stinkt.
Ich bin etwas zwiegespalten über Palmer.

Gerade heut morgen folgendes gelesen:

"
Das sei der falsche Weg, so Palmer am Sonntag im BILD-Talk „Die richtigen Fragen“. „Es reicht jetzt. Anfang Februar müssen wir kontrolliert wieder aufmachen. Wir müssen auch leben.“
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/corona-gruenen-palmer-fordert-lockdown-ende-es-reicht-jetzt-wir-muessen-leben-74831930.bild.html

Ich frag mich da ebend nur, ob er das auch sagen würde wenn wir eine Pandemie hätten in der nicht überwiegend nur alte sterben sondern auch alle Altersstufen hindurch. Es hat also gar nichts wirklich damit zu tun das wir leben müssen es geht nur um die Abwägung wer da stirbt.

Und dass der Lockdown keine 3 Monate dauern kann, dafür brauchen wir auch den Palmer nicht, meiner Ansicht nach..


3x zitiertmelden