weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

2.592 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.01.2018 um 21:33
Um das Thema zu beantworten: Nein, ein normaler Mensch kann die Grünen nicht mehr wählen, zumindest kein logisch denkender vernünftiger Mensch. Was die Grünen gerade bei der sogenannten Energiewende alles so proklamieren, geht auf keine Kuhhaut.
Realo schrieb:Wir kommen hier aber vom Hundertsten ins Tausendste, ich wollte damit nur sagen dass die Technik selbst nicht das Problem ist, sondern die Logistik
Wenn man die Stromerzeugung anschaulich und vor allem richtig darstellen möchte, muß man aber die Dinge im Detail betrachten. Außerdem ist leider auch die Technik das Problem, denn wie @Hononlulubaby schon völlig korrekt dargelegt hat, ist die Speicherung das Problem schlechthin. Solange dies nicht befriedigend gelöst ist, können wir alternative Energieerzeuger aufstellen, soviel wir möchten - eine Energiewende, die tatsächlich auch diesen Namen verdient, werden wir damit niemals erreichen können.

Die Grünen forcieren derzeit in BaWü den Ausbau der Windkraft in einerm derartig irrsinnigen Maße, dass wir zum Gespött im Ausland geworden sind. Beim letzten Sturm "Herwart" haben wir den Strom wegen Überproduktion ins Ausland exportieren "dürfen", gegen Zuzahlung von ca. € 70 Mio. !! Damit füllt die Schweiz zB ihre Pumpspeicherwerke auf und verkauft uns bei dt. Engpässen diesen Strom wieder für teueres Geld. Bezahlt wird dieser Irrsinn vom deutschen Stromkunden, also von uns allen.

Solch eine Energiepolitik unterstützen die Grünen, wer da noch Grün wählt ist komplett plemplem...

https://www.electricitymap.org/?wind=false&solar=false&page=country&countryCode=DE

Wer einen Überblick über die europäischen Stromproduktionen und Lieferungen haben möchte, sollte diese Seite aufsuchen. Nach 5 Minuten ist wohl jedem klar, dass jedes weitere Windrad bei uns in D eine glatte Fehlinvestition ist: Es fehlt wie gesagt an Speichermöglichkeiten und an Backup-Kraftwerken.


melden
Anzeige

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.01.2018 um 22:52
Chefheizer schrieb:Die Betonung liegt ganz klar auf meine und genau aus diesem Grund finde ich deine teils ziemlich überheblich gestellten Gegenfragen überflüssig.
Kannste man zitieren, welche Gegenfragen für dich überheblich klingen und mir erläutern warum, vielleicht kann ich in Zukunft etwas weniger überheblich rüberkommen?
Chefheizer schrieb: Du kannst die Grünen ja wählen wenn du dich da wieder findest.
Danke, sehr freundlich von dir. :)
Chefheizer schrieb:Und auf welcher Grundlage ist sie inhaltlich keine Partei der besser verdienenden wenn der Schnitt der Wähler besser verdient?
Ich sehe keine, von den Grünen vertretenen politische Ziele, die die einen Wähler ansprechen, eben weil er besser verdient. Kennst du denn solche Punkte? Dann zähl sie mal auf.
Das die grünen häufiger von besser erdienenden gewählt werden, führe ich eher auf eine höhere Bildung derer zurück, das is aber nur ne Vermutung von mir.
Chefheizer schrieb:Billig sind die Ziele mittlerweile nicht mehr zu realisieren, das dürfte auch dir einleuchten. Aber gib mal ein paar Beispiele und ich sage dir dann gerne im Detail was dazu.
Das leuchtet mir ehrlich gesagt nich ein, schon allein deshalb, weil ich garnich weiß, welche Ziele du genau meinst, also klär mich doch bitte zunächst mal darüber auf, bevor wir über die Kosten der Durchführung der von dir gemeinten Ziele diskutieren.
Die Beispiele sollten dann auch eher von dir kommen.
Chefheizer schrieb:Hast du die aktuellen Ziele eigentlich mal gelesen? Ich denke nicht.
Ich habe schon so einiges von den Grünen gelesen, auch über deren politischer Zielsetzung. Nun scheinen wir aber durchaus verschiedener Meinung dahingehend zu sein, worin diese bestehen und dies veranlasste mich eben dazu anzunehmen, dass also durchaus Diskussionsbedarf besteht. Ich habe mein Verständnis der Ziele bereits kund getan, wie stehts mit deinem?
Chefheizer schrieb:Was stört Dich eigentlich daran, dass ich nicht für die Grünen bin und mich sogar vehement gegen diese Partei ausspreche? Nimm es doch einfach hin.
Es stört mich kein bisschen, dass du die Grünen nicht (mehr) wählst und ich hab auch nich versucht dich hierbei umzustimmen, von daher verstehe ich diesen Einwand nich. Ich will nur über das Topic diskutieren und das is hier nun mal "die Grünen".
Chefheizer schrieb:Die aktuellen Ziele umfassen so realitätsferne Dinge wie den Kohleausstieg, da kann sich jeder Primaner ausrechnen das der Strom bald doppelt so teuer wird. Nur um mal ein Beispiel zu nennen.
Hast du das denn schon mal ausgerechnet und wenn ja, kannst du die Rechnung hier mal reinstellen? Ich selbst kenne nämlich auch Berechnungen zu dem Thema von renommierten wissenschaftlichen Instituten, die allerdings zu dem Schluss kommen, dass selbst bei 100% regenerativer Strom und Wärmeversorgung der Preis für die Energie sich ca. auf dem Level von heute bewegen würde.
Du würdest mit dem reinstellen einer solchen korrekten Rechnung auch anderen Usern hier durchaus einen Gefallen tun, denn egal wie oft ich schon nach dergleichen gefragt habe, es kam immer nur betretenes Schweigen.
Mal sehen ob ich diesmal mehr Glück habe.
Chefheizer schrieb:Das m.E. einzig vernünftige aktuelle Ziel, das die Grünen wesentlich von anderen Parteien abgrenzt, ist die Abschaffung der Massentierhaltung.
Das finde ich schon recht erstaunlich, dass du den Kohleausstieg für realitätsfern erachtest, die Abschaffung von Massentierhaltung aber als vernünftig ansiehst.
Nich das ich Befürworter von Massentierhaltung wäre, aber bei komplett Artgerechter Tierhaltung dürfte Fleisch für den deutschen Durchschnittsverdiener zum Luxusgut werden oder aber, die Fleischproduktion würde einfach nur ins Ausland verlagert, was das Problem an sich natürlich auch nich löste. Oder meinst du ernsthaft, dass es in Deutschland ernsthaft eine Mehrheit für die Abschaffung der Massentierhaltung geben könnte?

mfg
kuno


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.01.2018 um 23:25
Hononlulubaby schrieb:Allerdings speicherst du hierbei keinen Strom, sondern die potentielle Energie von Wasser.
Also wenn du schon so spitzfindig wirst, dann muss ich dir aber auch mitteilen, dass auch in Kondensatoren kein elektrischer Strom gespeichert wird, sonder Energie in einem elektrischen Feld. Elektrischer Strom, also bewegte Ladungsträger lassen sich imho nur in einem Ring aus supraleitendem Material speichern, wenngleich diese Möglichkeit technisch eher wenig sinnvoll sein dürfte.
Hononlulubaby schrieb:Aber: Bei jedem Umwandlungsprozess gibt es zwangsläufig Verluste. Die besten Pumpspeicher haben einen Wirkungsgrad von ca. 80% im Normalfall 70%.
D.h. du brauchst schon mal mind. eine um 20% erhöhte Solar- oder Windkraftleistung um die gleiche Energie wieder verfügbar zu haben, zusätzlich noch die Übertragungsverluste der zusätzlichen Stromleitungen.
Nun, das gilt dann aber auch nur für den wirklich gespeicherten Strom. In der Regel wird man aber versucht sein, den erzeugten Strom möglichst direkt zu verbrauchen.
Hononlulubaby schrieb:Aber mit Pumpspeicherkraftwerken kannst du keine Grundversorgung sicherstellen:
Stimmt, aber das will ja auch eigentlich niemand. Nichts desto trotz führen die Gegner der Energiewende immer wieder dieses Argument an. Typischer Strohmann
Hononlulubaby schrieb:Wir haben in Deutschland einen Tagesstromverbrauch von 600 TWh.
Ganz so schlimm isses dann doch nich, dass is dann doch eher etwas mehr als der Jahres-Stromverbrauch.
Hononlulubaby schrieb:Aber wo ich dir nicht Recht gebe ist einfach, das alle techn. Probleme gelöst sind, dem ist einfach nicht so.
Ich würde es mal so formulieren: Die Technologie, um Deutschlands Strom- und Wärmeversorgung zu 100% regenerativ zu gewärleisten, is vorhanden und in den meisten fällen erprobte Massentechnologie. Woran es hapert is schlicht der politische Wille es umzusetzen.
https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/studie-100-erneuerbare-energien-fuer-str...
Hononlulubaby schrieb:Energie wird noch massiv zunehmen, Stichwort: Elektromobilität.
Is dann auch die Frage, was man so unter massiv versteht. Mal so als Überschlag: 50 Mio. Elektroautos mit ner Laufleistung von 10.000km/a verbräuchten ca. 100TWh/a, das is ein plus gegenüber heute von ca. 20%. Massiv würde ich dies nich nennen.
LKWs und Flugverkehr dürft imho eher nich elektrifiziert werden.

mfg
kuno


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.01.2018 um 23:30
Ogella schrieb:Beim letzten Sturm "Herwart" haben wir den Strom wegen Überproduktion ins Ausland exportieren "dürfen", gegen Zuzahlung von ca. € 70 Mio.
Also für diese kühne Behauptung hätte ich dann doch gern mal eine Quelle.

mfg
kuno


melden
accattone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.01.2018 um 23:51
Philipp schrieb:Unsereins kommt gar nicht mehr nach, die notwendigen Innovationen, die es bräuchte, um die alte technische Überlegenheit weiter aufrecht erhalten zu können, voran zu treiben, weil unserer Gesellschaft einfach zu träge geworden ist. Liegt meiner Ansicht nach am Mangel an frischen, dynamischen, jungen und "hungrigen" Menschen, und daran, dass diese Leute in den anderen Ländern in Hülle und Völle vorhanden sind.
Die deutsche Wirtschaft ist so innovativ wie noch nie.

Du zeichnest ein Bild, das es so leider nicht gibt.

In vielen Ländern gibt es mehr junge Menschen als in D. Aber was heißt das schon?

Deutschland hat zig Weltmarktführer in zig Branchen.
Was D. im Vergleich zu vielen anderen Staaten hat, ist eine hochleistungsfähige Infrastruktur, die es möglich macht , Märkte mit ausgesprochen guten Produkten zu beliefern. Die meisten Weltmarktführer sind relativ unbekannt.

Der Trend geht, meiner Meinung nach, dahin, mit wenigen 100 Mitarbeitern Weltmarktgüter zu erzeugen. Der Trend geht auch klar wieder dahin, in D. zu produzieren.
Zu Nutze kommen die Errungenschaften der sog "Industrie 4.0".

Viele dieser deutschen Unternehmen sind sehr speziell. Sie beschäftigen sich schon sehr lange mit bestimmten Produkten, sie sind in der Provinz angesiedelt, sie sind sehr stark in der Region verankert.
Wenn man an die Zukunft denkt: Man könnten theoretisch dort auch Einwanderer "einpflanzen".

Problem: Die können niemand brauchen, der weder den "Stallgeruch" annehmen kann, noch die Qualifikation hat, geschweige denn die Sprache 100% beherrscht.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

02.01.2018 um 00:04
kuno7 schrieb:Also für diese kühne Behauptung hätte ich dann doch gern mal eine Quelle.
Oh je. Das kühn kannst Du stecken lassen. Gib in google herwart und energiewende ein, dann hast Du zig links, Hier der erste:

https://www.welt.de/wirtschaft/energie/article170189224/Strompreis-Kollaps-durch-Herwart-offenbart-Wahnsinn-der-Energiew...

btw: Deine Tastatur hat ein klemmendes "t".


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

02.01.2018 um 00:33
Ogella schrieb:Das kühn kannst Du stecken lassen. Gib in google herwart und energiewende ein, dann hast Du zig links, Hier der erste:
Ich wollte keinen Link für Stromexport oder negative Strompreise, sondern für die angeblichen Zuzahlungen von 70 Mio. € für den Stromexport.
Das wären bei den üblichen Negativpreisen nämlich etwa die gesamte Stromproduktion aller WKA in Deutschland für einen Zeitraum von mehreren Tagen und dies scheint mir dan doch etwas unplausibel.
Ogella schrieb:btw: Deine Tastatur hat ein klemmendes "t".
Ne, nich wirklich, das is so gewollt. ;)

mfg
kuno


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

02.01.2018 um 00:40
@Ogella

Übrigens, noch mal zur Ergänzung:

Deutschland hat im Jahr 2015 einen Außenhandelsbilanzüberschuss von 2,07 Mrd. Euro beim Stromexport erzielt. Dieser Wert liegt deutlich über dem alten Rekordwert von 1,94 Mrd. Euro aus dem Jahr 2013. Eine genauere Analyse der Daten zeigt, dass der ins Ausland exportierte Strom im Durchschnitt die gleichen Marktpreise erzielt wie der nach Deutschland importierte Strom. »Die These, Deutschland würde überschüssigen Strom aus erneuerbaren Energien ins Ausland verschenken, lässt sich anhand der Zahlen nicht bestätigen«, folgert Prof. Bruno Burger vom Fraunhofer ISE, der die Daten des Statistischen Bundesamts ausgewertet hat.

https://www.ise.fraunhofer.de/de/presse-und-medien/news/2016/deutsche-stromexporte-erloesten-im-saldo-rekordwert-von-ueb...

mfg
kuno


melden
accattone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

02.01.2018 um 00:51
kuno7 schrieb:Deutschland hat im Jahr 2015 einen Außenhandelsbilanzüberschuss von 2,07 Mrd. Euro beim Stromexport erzielt. Dieser Wert liegt deutlich über dem alten Rekordwert von 1,94 Mrd. Euro aus dem Jahr 2013.
Ich finde in diesem Fall den Saldo nicht so aufschlussreich.

Frage: Verrechnet wird der Strom doch in Marktpreisen?

Aber kann D. zu Marktpreisen produzieren?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

02.01.2018 um 01:07
accattone schrieb:Ich finde in diesem Fall den Saldo nicht so aufschlussreich.
Is für meine Argumentation grd nich wirklich relevant, da ich gegen das Behauptung von @Ogella argumentierte, Deutschland würde Strom ins Ausland verschenken oder gar noch drauf zahlen und dann, im Bedarfsfall teuer wieder zurück kaufen. Dies is offensichtlich nich der Fall, eher wird das Ausland von uns als kostenloser Speicher genutzt.
accattone schrieb:Aber kann D. zu Marktpreisen produzieren?
Das is wiederum eine andere Frage, die sich pauschal nich beantworten lässt.

mfg
kuno


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

02.01.2018 um 07:38
kuno7 schrieb:Das die grünen häufiger von besser erdienenden gewählt werden, führe ich eher auf eine höhere Bildung derer zurück, das is aber nur ne Vermutung von mir.
Ich lese zum ersten Mal ein Argument von dir! Zwar versteckt in einer Quase aus Off-Topic, Energiewende und Co - aber es ist da.

In der Tat kann höhere Bildung ein Grund für die Wahl der Grünen sein, immerhin zeigt der kritische Diskurs der Parteiziele diese Möglichkeit auf.
Ich behaupte aber, dass dies nur ein Teil der Begründung sein kann - denn einher mit besserer Bildung geht oftmals auch ein höherer Verdienst. Zumindest würde ich das annehmen wollen, wenn ich zum Beispiel die Gruppe der Hotelfachleute mit der Gruppe der Lehrerinnen und Lehrer vergleiche.
kuno7 schrieb:Das finde ich schon recht erstaunlich, dass du den Kohleausstieg für realitätsfern erachtest, die Abschaffung von Massentierhaltung aber als vernünftig ansiehst.
Nich das ich Befürworter von Massentierhaltung wäre, aber bei komplett Artgerechter Tierhaltung dürfte Fleisch für den deutschen Durchschnittsverdiener zum Luxusgut werden oder aber, die Fleischproduktion würde einfach nur ins Ausland verlagert, was das Problem an sich natürlich auch nich löste. Oder meinst du ernsthaft, dass es in Deutschland ernsthaft eine Mehrheit für die Abschaffung der Massentierhaltung geben könnte?
Und ich bin ganz erstaunt: ein weiteres Argument. Knapp 70% der Deutschen ist die Artgerechte Haltung von Tieren übrigens wichtig. Es gibt jedoch verschiedene Abstufungen und auch wenn es nicht mehr Massentierhaltung ist, muss es nicht automatisch Bio oder Öko sein.

In anderen Ländern (siehe Schweiz) wird das auch schon sehr erfolgreich umgesetzt.
Fleisch muss dadurch nicht zum Luxusgut werden, was wegfallen wird ist das Billigsegment und auch die ständig auftretenden Tierseuchen und Gammelfleischskandale. Auch Antibiotika aus dem Fleisch ist dann Vergangenheit.


melden
Philipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

02.01.2018 um 08:08
@accattone
Dass D im Weltvergleich so innovativ wie nie sein soll.. gut, schwer zu sagen. (Wie misst man das eigentlich?) Wenn ich da aber zB. an die Kaiserzeit denke, war der technische Vorsprung gegenüber dem Weltdurchschnitt vermutlich um ein Vielfaches höher, als heute. Das ist der Punkt, den ich hier meinte. Es geht nicht mal so sehr um die eigene gesellschaftliche Leistungsfähigkeit, die ich D nie absprechen wollte, sondern darum, dass die anderen Staaten mit großen Schritten aufholen, und dass damit natürlich unsere eigenen Produkte an Wert verlieren. Die Konkurrenz wird zusehends größer, und das macht uns immer weniger (relativ) wohlhabend.

Hier der Vortrag, dem ich die Info entnommen habe. Der Mann behandelt das Thema ziemlich ausführlich.



melden
Vltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

02.01.2018 um 09:43
@Philipp
Philipp schrieb:Wenn ich da aber zB. an die Kaiserzeit denke, war der technische Vorsprung gegenüber dem Weltdurchschnitt vermutlich um ein Vielfaches höher
Die Welt bestand damals auch quasi nur aus Europa und Nordamerika.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

02.01.2018 um 10:04
Chefheizer schrieb:Ich behaupte aber, dass dies nur ein Teil der Begründung sein kann - denn einher mit besserer Bildung geht oftmals auch ein höherer Verdienst.
Schön, aber welchen weiteren Teil kannst du denn als Begründung anführen, vorzugsweise einen, der dann auch die Grünen inhaltlich als Partei der besserer Verdienenden aufzeigt? Das besser gebildete auch besser verdienen war ja nun meine Erklärung dafür, warum die Grünen durchschnittlich öfter von besser Verdienenden gewählt werden ohne dass der höhere Verdienst selbst der Grund für die Wahlentscheidung wäre.
Chefheizer schrieb:Knapp 70% der Deutschen ist die Artgerechte Haltung von Tieren übrigens wichtig.
Das glaube ich dir schon, aber darum ging es ja nich. Es ging darum, wie viele eine Partei wählen würde, die dafür sorgen will, dass ein kg Schnitzel dann statt 6,99€ 20-30€ kostet.
Mal abgesehen davon, dass durch ein Verbot von Massentierhaltung in Deutschland lediglich die Tierhaltung selbst quasi abgeschafft würde, denn wenn Nicht-Massentierhaltung wirtschaftlich konkurrenzfähig wäre, dann gäbe es sowas ja abseits von Bio-Höfen schon längst, imho.
Chefheizer schrieb:In anderen Ländern (siehe Schweiz) wird das auch schon sehr erfolgreich umgesetzt.
Haste da mal was zum nachlesen?


Ich hätte aber gern noch deine Rechnung gesehen, nach der der Strom nach einem Kohleausstieg doppelt so teuer wird wie heute?
Schließlich war dies das einzige von dir vorgetragene Beispiel für die "realitätsferne" Poitik der Grünen. Wenigstens dieses wirste doch sauber belegen können?

Auch beim aufzählen der "ursprünglich verratenen Ideale" hältst du dich leider auch nach mehrfacher Nachfrage auffällig zurück, warum eigentlich? Brauchst ja keine Romane zu schreiben, eine kurze Auflistung der 2-3 wichtigsten Punkte genügte ja.

mfg
kuno


melden
Philipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

02.01.2018 um 11:40
Vltor schrieb:Die Welt bestand damals auch quasi nur aus Europa und Nordamerika.
..ebenso aus Rohstofflieferanten und einer Vielzahl an billigen Arbeitskräften (Außerhalb der Industrienationen), um diese Rohstoffe billigst an uns liefern zu können.


melden
Vltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

02.01.2018 um 11:56
@Philipp

Ja eben, deshalb gabs da auch keine große Konkurrenz. Entweder wurde sie unterdrückt, oder aber sie war schlicht nicht fähig sich selbst zu modernisieren. Abgesehen davon hat Deutschland auch 2 verlorene Weltkriege hinter sich und bei einem dieser wurden wichtige Personen in Wirtschaft und Forschung vertrieben, getötet oder später abgeworben.
Ausgehend davon stehen wir noch ziemlich gut da.

https://www.nature.com/news/the-secret-to-germany-s-scientific-excellence-1.22563
http://www.livemint.com/Politics/yYaHMBrQ1jaqjkg96WY14I/South-Korea-tops-Bloomberg-Innovation-Index-India-at-45th-p.html


melden
Philipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

02.01.2018 um 11:58
@Vltor
Ach, so meinst du das. Das ist natürlich richtig.


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

02.01.2018 um 12:52
kuno7 schrieb:Es ging darum, wie viele eine Partei wählen würde, die dafür sorgen will, dass ein kg Schnitzel dann statt 6,99€ 20-30€ kostet.
Tja, womit wir uns im Kreis drehen, denn ich erwähnte bereits das die Abschaffung der Massentierhaltung für mich zwar wünschenswert, aber nicht ausreichend ist um eine Partei zu wählen. Das Gesamtpaket ist wichtig.
kuno7 schrieb:Schön, aber welchen weiteren Teil kannst du denn als Begründung anführen, vorzugsweise einen, der dann auch die Grünen inhaltlich als Partei der besserer Verdienenden aufzeigt?
Entweder verstehst du es wirklich nicht oder du willst es nicht verstehen: fast alle Ziele der Grünen führen zu Mehrkosten beim Bürger: Kohleausstieg, E-Mobilität, Abschaffung der Massentierhaltung um nur drei zu nennen. Somit braucht es wirklich keine weitere Begründung.
kuno7 schrieb:Ich hätte aber gern noch deine Rechnung gesehen, nach der der Strom nach einem Kohleausstieg doppelt so teuer wird wie heute?
Schließlich war dies das einzige von dir vorgetragene Beispiel für die "realitätsferne" Poitik der Grünen. Wenigstens dieses wirste doch sauber belegen können?
Schon wieder verdrehst du die Dinge.
Aber bitteschön, der „Nachweis“:
http://www.klimaretter.info/forschung/nachricht/21199-kohle-ausstieg-auf-kosten-der-kunden
kuno7 schrieb:Haste da mal was zum nachlesen?
Bezüglich Massentierhaltung in der Schweiz kann ich Dir Google empfehlen, da solltest du genügend finden. Gehört aber gerade nicht zum Thema.
kuno7 schrieb:Auch beim aufzählen der "ursprünglich verratenen Ideale" hältst du dich leider auch nach mehrfacher Nachfrage auffällig zurück, warum eigentlich? Brauchst ja keine Romane zu schreiben, eine kurze Auflistung der 2-3 wichtigsten Punkte genügte ja.
Ein Beispiel habe ich sogar direkt in meinem ersten Post zum Thema gegeben: der Abgeordnete einer umweltorientierten grünen Partei fährt ein Luxus-SUV. Was sagt einem das?
Der ehemalige Vorzeige-Joschka wird Funktionär bei Siemens, BMW und RWE. Was sagt einem das?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

02.01.2018 um 14:17
Chefheizer schrieb:Schon wieder verdrehst du die Dinge.
Was habe ich verdreht? Deine Aussage lautete:
Chefheizer schrieb:Die aktuellen Ziele umfassen so realitätsferne Dinge wie den Kohleausstieg, da kann sich jeder Primaner ausrechnen das der Strom bald doppelt so teuer wird.
Darauf hin fragte ich nach:
kuno7 schrieb:Ich hätte aber gern noch deine Rechnung gesehen, nach der der Strom nach einem Kohleausstieg doppelt so teuer wird wie heute?
Was bitte wurde hier verdreht?

Als nächstes dann deine Antwort:
Chefheizer schrieb:Aber bitteschön, der „Nachweis“:
http://www.klimaretter.info/forschung/nachricht/21199-kohle-ausstieg-auf-kosten-der-kunden
Wobei ich mich frage, ob du den von dir als Beleg reingestelleten Link überhaupt mal gelesen hast? Ich zitiere mal daraus:
Etwa 1,5 Milliarden Euro jährlich würde zwischen 2020 und 2045 ein deutscher Kohleausstieg hierzulande die Verbraucher kosten – insgesamt etwa knapp 37 Milliarden Euro.
1,5 Mrd verteilt auf die in Deutschland knapp 600 TWh Stromverbrauch, ergibt eine Verteuerung von gut 0,25 Cent/kWh. Da muss der Strom bei dir aber verdammt günstig sein, wenn das auch nur annähernd ne Verdoppelung sein soll. Für eine 4 Köpfige Familie mit 3000 kWh Verbrauch ergäben sich da Mehrkosten in Höhe von sage und schreibe 8 Euro im Jahr, nur um mal die Größenverhältnisse aufzuzeigen.

Und so sehen dann deine "Nachweise" im besten Fall aus, mitunter muss dann auch eine Empfehlung Richtung Google ausreichen. Am Ende wunderst du dich dann vermutlich sogar noch, warum ich deine Meinungen, welche du dir gebildet hast, nich ganz ernst nehmen kannst, wenn du nich mal in der Lage bist, einfachste Behauptungen zu belegen.
Chefheizer schrieb:der Abgeordnete einer umweltorientierten grünen Partei fährt ein Luxus-SUV. Was sagt einem das?
Ja, gute Frage. Was also sagt uns denn das Verhalten eines Einzelnen Abgeordneten über eine Partei mit ca. 60.000 Mitgliedern? Mir ehrlich gesagt nich wirklich viel.

mfg
kuno


melden
Anzeige
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

02.01.2018 um 14:39
kuno7 schrieb:1,5 Mrd verteilt auf die in Deutschland knapp 600 TWh Stromverbrauch, ergibt eine Verteuerung von gut 0,25 Cent/kWh. Da muss der Strom bei dir aber verdammt günstig sein, wenn das auch nur annähernd ne Verdoppelung sein soll. Für eine 4 Köpfige Familie mit 3000 kWh Verbrauch ergäben sich da Mehrkosten in Höhe von sage und schreibe 8 Euro im Jahr, nur um mal die Größenverhältnisse aufzuzeigen.
Du vereinfachst es wirklich stark und lässt mal wieder Vieles aus, was ebenfalls wichtig wäre.

Angenommene Mehrkosten, richtig. Ohne Garantie und ohne ein tiefer gehendes Gutachten was dies zum Beispiel bedeutet, wenn man die E-Mobilität fördern will. Aber Mehrkosten und keine Einsparungen!

Klar ist auch: wenn es mal teurer wird, dann werden die Unternehmen erfinderisch und die Preise steigen weiter. Nachher will dann keiner mehr davon gewusst haben, genau wie du Dir das auch jetzt schon schön rechnest. So verkauft man natürlich Politik, genau wie es beim Berliner Flughafen auch gemacht wurde: mit Lügen und Halbwahrheiten.

Aber Tatsache ist: es handelt sich hierbei nicht um ein Argument für die Grünen ;) Von einer Bundespartei würde ich ein übergreifendes Konzept erwarten und auch verlangen. Und bitteschön mit allen Konsequenzen, nicht nur den vermeintlich angenehmen.
kuno7 schrieb:Ja, gute Frage. Was also sagt uns denn das Verhalten eines Einzelnen Abgeordneten über eine Partei mit ca. 60.000 Mitgliedern? Mir ehrlich gesagt nich wirklich viel.
Das sagt mir zumindest, das ich es nur weit genug nach oben schaffen muss bis ich meine Hände dann ins Volle langen lasse.
Das Joschka Fischer Beispiel zählt für mich ebenfalls. Den Mann habe ich auch aus anderen Gründen wirklich gefressen, Stichwort Tschetschenien.
kuno7 schrieb:Was habe ich verdreht? Deine Aussage lautete:
Du hast meine Aussage pauschalisiert und auf die gesamte politische Linie der Grünen bezogen anstatt sie in dem Zusammenhang zu sehen in dem ich sie geschrieben habe. Ich halte den Kohle-Ausstieg für Realitätsfern, nichts anderes habe ich geschrieben.


melden
140 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden