weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 18:56
Nun du machst es schon wieder :( du diskriminierst mich und versuchst mir ein STempel aufs Auge zu drücken ... du liegst falsch.

Wie auch damals biete ich dir an "entfernen es", du hast nicht das Recht andere Menschen zu beleidigen und hier als Saubermann auftreten zu wollen. @jimmybondy


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 18:57
@rumpelstilzche

Ich weiss nicht wovon Du redest, also ausser das Du mir wieder mit dem melden drohst, wo ich das ja immer machen solle. ^^

Du bist OT, es tangiert mich nicht, mache was Du willst, ich habe nur den Sachverhalt korrekt dargestellt.

Rede doch noch was über Blow Jobs usw., ist ja ne frische Seite, fehlt noch.^^


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 19:00
Ach das ist ja mal goldig :( du beleidigst einen Menschen und er darf dazu nichts schreiben da es OT sonst ist ..

Entferne die Anschuldigung.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 19:07
@rumpelstilzche

Das kritisieren der Beschneidung an sich, wäre überhaupt nicht das Problem.

Aber das ständige herum hacken auf das Judentum, indem man dauernd von "lutschen" und "saugen" redet in diesem Zusammenhang, DAS ist das Problem. Beispielsweise.
Ja und da unterstelle auch ich, dir den Antisemitismus.

Aber was red ich überhaupt...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 19:19
@rumpelstilzche


Es gibt hier jede Menge Gegner der Beschneidung, deren Gründe und Argumente ich nachvollziehen kann und ja, sie sogar tiefgründig überdenke.
Denen würde ich niemals Fremdenfeindlichkeit, oder gar Antisemitismus vorwerfen. Niemals.

Aber in dem von jimmy und jetzt mir genannten Zusammenhang, auf jeden Fall.

Ist nur zu unterschwellig, nicht direkt genug. Es REICHT einfach nicht. Noch nicht.

Viel Spaß noch, rumpelstilzche ;)
Und nein, ich hab dich nicht auf dem Kicker.^^
Edit: "er läuft, rumpel. *Tick tack* ;)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 20:11
@Merlina

Ohne nachtreten zu wollen dennoch einen "vielen Dank" für die Einschätzung.


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 21:37
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Ich schrieb einerseits das es graduelle Unterschiede im Leid und auch in der Akzeptanz des selben gibt und andererseits hatte ich das Kindeswohl im Sinn, für welches Du etwa plädierst und was im krassen Gegensatz zur Forderung nach weiblicher Beschneidung steht.
Wie gesagt... im Vergleich der beiden Beschneidungsformen gibt es solche graduelle Unterschiede nicht im Leid. In der Akzeptanz möglicherweise, aber die kann nicht ausschlaggebend sein, basiert sie schlichtweg auf Traditionsverbreitung. Danach kann ich eine rechtliche Beurteilung nicht ausrichten, etwas zu legalisieren, wenn es nur weit genug verbreitet ist und daher 'gewohnter' erscheint und eher Akzeptanz findet.
jimmybondy schrieb:Ich bin wirklich sicher das eine Vagina etwas anderes als ein Penis ist und habe bisher auch nirgends gehört, das es einen Wunsch nach dieser Form der Beschneidung gibt.
Mein kleiner finger ist auch etwas anderes, als meine kleine Zehe. Dennoch ist eine Verstümmelung rechtlich gleichermaßen zu behandeln.
jimmybondy schrieb:Ein pieksen mit einem Kuli ist was anderes als der Verlust eines Armes, eine Todessekte etwas anderes als ein Sonntagschrist usw.
Wir sprachen über ganz konkrete Graduierungen, nicht über die Sinnbedeutung des Begriffes an sich. Dass es Graduierung generell gibt, bestritt ich nirgendwo.
jimmybondy schrieb:Es ist umgekehrt, da wird die Hülle "Vergleich" drumgelegt und so getan, als hätte jemand behauptet, das Beschneidungsverbot seie der neue Holocaust.
Darauf kommt es nicht an. Wenn ich den Holocaust in dem Zusammenhang so erwähne, wie dieser jüdische Funktionär es tat, dann ist das ein Vergleich, denn er stellt das Judentum einschlägig vergleichend als Zielscheibe dar und holt dafür die Zielscheibe des Dritten Reiches hervor - nicht umsonst oder zufällig, sondern um damit mit dem Zeigefinger ermahnend etwas ganz bestimmtes aufzuzeigen. Das ist allerunterste Schublade und ein Schlag in's Gesicht der Holocaustopfer und der Angehörigen. Das ist Religionsfanatismus, der keine Grenzen mehr kennt, wenn es um die Durchsetzung seiner eigenen Interessen geht - Religionsfanatismus, der über Leichen geht!
jimmybondy schrieb:Einer der deutlichsten Unterschiede ist, das die männliche Beschneidung als einfache Körperverletzung geahndet werden soll.
Das ist kein Unterschied - die weibliche Beschneidung wäre rechtlich nicht anders einzustufen. Generell dürfte allerdings das besondere öffentliche Interesse zu bejahen sein - ein Umstand, den viele in dem Zusammenhang übersehen und der überhaupt letztlich erst zu dem Kölner Urteil führte.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 22:05
jimmybondy schrieb:Ohne nachtreten zu wollen dennoch einen "vielen Dank" für die Einschätzung.
und noch ne Beleidigung oben drauf "ihr beide seit ein gutes Team" aber sicherlich könnt ihr eure Anschuldigen untermauern ?

Merlina war mehre Monate nicht anwesend und sie fängt da an wo sie aufgehört hat ... und postet sogar PM Nachrichten hmmm


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 22:07
@rumpelstilzche

Komm von deinem "ich schwärze Merlina an" Trip runter. Den haben schon andere versucht.
Das war kein PN Inhalt und jetzt bleib beim Topic. Willst doch keine Pause haben.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 22:15
GIbts was neues aus der Front des Beschneidungsesetzes?

@rumpelstilzche
Reg dich net uff , wir alle wissen das du rumpelstilzchen heißt
und @Merlina die Perle aus Medina will nur dein gutes

hauw ich habe gespochen


melden
schwefel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 22:25
Das Beschneiden von Knaben sollte genauso verboten sein wie das beschneiden von Mädchen.
Wenn die Kids erwachsen sind, können sie selbst entscheiden, was für sie sinnvoll ist. mMn


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 22:26
@schwefel
Dann soll man auch die Abtreibung verbieten , schliesslich sterben da drinne lebewesen OMG


melden
schwefel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 22:29
@ira_hayes2012
Ich glaube hier geht es um das Thema Beschneidung oder?
Meine persönliche Meinung zum Thema Schwangerschaft abbrechen steht hier nicht zur Diskussion.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 22:50
Ich muss ebenfalls sagen, dass ich zwar die religiöse Intention der Juden und Moslems verstehe, ihre Begründung für die Beschneidung von Jungen/Männern.

Aber ich kann mich nicht so recht entscheiden, ob ich das nun befürworten oder dagegen sein soll.

Der Punkt ist einfach: Wo setzen wir denn die Grenze?

Was, wenn eine Religion fordert, dass den Mitgliedern die linke Hand abgehackt wird, weil die linke Hand in ihrer Religion die ,,Teufelshand" ist und laut ihrem obersten Gott vernichtet werden muss?
Und dies selbst bei Kindern gemacht werden muss?

Das kann man auch schon schmerzlos und sauber operieren, natürlich.


Beides ist rein sachlich gesehen Körperverletzung und Verstümmelung.

Nun ist in gewissem Maße Körperverletzung mit Einverständnis in Deutschland legal.
Kleine Kinder, Babies und Kleinkinder, können ihr Einverständnis aber noch gar nicht geben.

Sie werden gezwungen, sich an eine Religion zu binden und erleiden dabei körperlichen Schaden.

Dieser Zwang kann zwar eventuell auch bei der Taufe im Christentum gesehen werden - aber immerhin erledigen die Kinder hier keinen körperlichen Schaden und können später ,,in einem Stück" und körperlich unversehrt auch einfach sagen:,,Ich will kein Angehöriger des Christentums sein."

Das können Muslime oder Juden nicht mehr, sie können nicht mehr vollständig und selbstbestimmt sagen, sie wollen keine Juden oder keine Muslime mehr sein.


Also ich persönlich denke ja, dass man den Kompromiss schließen könnte, dass die Beschneidung erst ab einem Alter vorgenommen wird, wo eine gewisse, geistige Reife vorliegt und die Kinder glaubhaft sagen können:,,Ich will Muslim sein, mit allem, was dazu gehört".


Mit der zwangshaften Beschneidung von Babies und kleinen Kindern hab ich so meine Probleme, muss ich sagen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 22:55
@Kc
Kc schrieb:Also ich persönlich denke ja, dass man den Kompromiss schließen könnte, dass die Beschneidung erst ab einem Alter vorgenommen wird, wo eine gewisse, geistige Reife vorliegt und die Kinder glaubhaft sagen können:,,Ich will Muslim sein, mit allem, was dazu gehört".
Der Meinung bin ich auch, ich seh dann nur das Problem darin das selbst dann einige dank jahrelanger religiöser indoktrinierung sich beeinflussen lassen und nur wenige es nicht machen werden auch wenn sie eigentlich die Wahl hätten.

Aber naja, immerhin besser als jetzt.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 22:58
@dovahkiin

Mag sein.
Kinder lernen halt naheliegenderweise zunächst mal etwas über die Religion ihrer Eltern.

Aber was will man dagegen machen? Du kannst ja nicht die Leute verpflichten, dass sie ihre Kinder völlig religionslos erziehen. Das kann man in keiner Weise kontrollieren und es wäre grundgesetzwidrig.


Ich denke, bei meinem Kompromiss hätten die Kindern zumindest die Möglichkeit, zu sagen:,,Nein, ich will das nicht!"


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 23:11
Ich habe ein großes Problem damit ein Vorgang zu beschreiben und diesen anders zu präsentieren als er in Wirklichkeit ist ... ich habe oft genug gefragt "gebt mir ein anderes Wort zu Lutsch oder saugen"

Ich benutze nicht das jüdische Wort dafür und legalisiere es somit .....

Wie auch immer, dieses Vorgehen ist nicht mit unserem Recht oder das Recht der Kinder zu vereinen "es ist unnatürlich" und "strafbar" nach unserem Gesetzt
Das ist kein Recht und ich wehre mich dagegen das man mir jetzt "Fremdenfeindlichkeit" oder "Antisemitismus" vorwirft und das noch nicht einmal belegen kann ... woher auch ? ich habe mehre tausende Beiträge geschrieben über 2 Jahre dabei ...


demzufolge müsste ich Befürworter als Kinderschänder Brandmarken "was ich natürlich nicht tue"


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 23:22
Die Antisemitismus - Keule kommt immer recht schnell in einer derartigen Diskussion. Schade eigentlich. Ich dachte, man könnte vlt. einen gemeinsamen Konsens erzielen.

Wie dem auch sein. Ich möchte immer noch betonen, das es nach bisherigem Recht eine Zuwiderhandlung desselben ist, wenn Babys und Kleinkinder beschnitten werden, gegen ihren Willen übrigens. Die Rechtsprechung muß nun allerdings einen Spagat hinlegen, zwischen Religionsfreiheit und den geltendem Recht lt. Grundgesetz. Eine Aufweichung des Grundgesetzes öffnet meiner Meinung nach weiteren Religiösen Parteien mit vlt. anderen Traditionen und Kulturen, Tür und Tor. Es ist wie das Öffnen von Pandoras Box. Da bin ich mir sicher....


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 23:28
@Kc
Kc schrieb:Aber was will man dagegen machen? Du kannst ja nicht die Leute verpflichten, dass sie ihre Kinder völlig religionslos erziehen. Das kann man in keiner Weise kontrollieren und es wäre grundgesetzwidrig.
Ja leider kann ich religiösen Fanatikern nicht verbieten ihren Fanatismus an ihre Kinder weiterzugeben, ebensowenig kann ich Idioten verbieten 10 Kinder in die Welt zu setzen die schon mit einem überfordert wären und sich nicht mal um das eine richtig kümmern würden usw.

Irgendwo gibts halt immer Grenzen, aber die Beschneidung an Babys und Kleinkindern(und möglicherweise an unter 18 jährigen) zu verbieten wo keine medizinische Notwendigkeit vorliegt, liegt glücklicherweise noch innerhalb der Grenzen des "vermöglichbaren" wie Barney so schön sagt ;)
Kc schrieb:Ich denke, bei meinem Kompromiss hätten die Kindern zumindest die Möglichkeit, zu sagen:,,Nein, ich will das nicht!"
Wie gesagt ich bin ja deiner Meinung, Beschneidung erst so ab 14 Irgendwann wenn die Jungs das realiseiren und selbst enscheiden können mehr oder weniger, über ein genaues alter müste man halt noch disktutieren bzw. vill diesmal nicht stumpf nach dem Alter gehen sondern nach was anderem.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

24.07.2012 um 23:35
Wer die Beschneidung ständig auf das Judentum und den Worten "lutschen und saugen" reduziert, der muss sich nicht wundern, wenn er Gegenwind bekommt.

Mit der "Keule" hat das nichts zu tun. Die habe ich für meinen Teil 364 Seiten lang nicht ausgepackt. Im Gegenteil.



Je mehr ich darüber lese und nachdenke, desto mehr schwankt meine bisherige Meinung.
Eigentlich wäre es wirklich nicht falsch, die Jungs selbst entscheiden zu lassen. Spricht ja nichts dagegen.
Zumal immer mehr Eltern davon absehen, ihre Söhne beschneiden zu lassen. Sie haben dazu eine liberalere Ansicht als noch vor ein paar Jahren.

Ich vermute, es findet gerade ein gewaltiges Umdenken statt. In sämtlichen Kreisen, Schichten und Religionen.


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden