weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 00:24
Guter Beitrag in einem anderen Forum

http://www.heise.de/tp/blogs/foren/S-Menschenrecht-auf-Nichtverstuemmelung/forum-233711/msg-22167827/read/
Menschenrecht auf Nichtverstümmelung
Denn 'Beschneidung' ist die Verstümmelung eines intakten Organs, die
Amputation eines funktionalen Körperteiles mit dem Ziel der
religiösen und sozialen Kontrolle.

Das körperliche Ergebnis einer solchen Verstümmelung ist der
bindegewebsartige Umbau vormals hoch empfindlicher Schleimhaut zu
verhorntem Narbengewebe.

Und es ist nicht nur Teil einer Art 'kulturellen Stockholmsyndroms',
dass die Verstümmelten ihren Verlust abstreiten und als Geschenk
umphantasieren, sondern dies ist die eigentliche Verstümmelung, die
Implementierung der Amputation als Teil der eben dadurch
konstruierten Persönlichkeit, die vollkommene soziale Kontrolle, die
sich mit jeder 'beschnittenen' Generation selbst neu konstituiert.

Da sind die möglichen medizinischen Folgen fast schon trivial
Etwas schwurbelig ausgedrückt, aber trifft den Kern.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 00:28
Hinweise auf was ? @jimmybondy kein wirklichen Plan über was du überhaupt diskutieren willst aber beim Thema warst du nicht wirklich dabei zu mindestens habe ich nicht ein Argument von deiner Seite lesen dürfen warum man es legalisieren sollte.... ausser das es eine gängige Praxis ist und war .. und das bringt mich auf die Palme.

Danke


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 00:47
@Merlina

Dieses Blut lecken oder wie dus nennen willst scheint aber bei der jüdischen Beschneidung noch immer teilweise bestandteil des Rituals zu sein und ist somit eng mit dem Thema verknüpft und somit auch ein wichtiger Aspekt.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 01:55
„Kein Kind ist je daran gestorben“

23.07.2012 · Die Beschneidung ist Jahrtausende alt. Milliarden Männer haben sie erduldet. Aber über ihre Geschichte weiß man bis heute fast nichts.
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/geschichte-der-beschneidung-kein-kind-ist-je-daran-gestorben-11829537.html

Also das wundert mich nun ! das kann ja so nicht stimmen.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 02:30
was soll eigentlich diese ganze vorgeschobene entrüstung über vermeintliche körperverletzung/verstümmelung unter dem deckmantel des kindeswohls?

warum seid ihr dann nicht im gleichen stil ,bzw. noch empörter über abtreibung?

denn da stirbt JEDES kind dran !!!!

wenn ich das sehe ,dass solch ein albernes thema hier solche wellen schlägt mit zig.tausend beiträgen ,dann fass ich mich echt an den kopf.


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 02:55
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:wenn ich das sehe ,dass solch ein albernes thema hier solche wellen schlägt mit zig.tausend beiträgen ,dann fass ich mich echt an den kopf.
Tja, das würde ich an deiner Stelle auch machen, denn zum einen begreifst du sehr offensichtlich nicht im Ansatz, dass es bei der Thematik um etwas viel Grundsätzlicheres als um die Frage Vorhaut Ja/nein geht und zum anderen scheinst du noch nichtmal zu verstehen, dass HIER über das Thema Beschneidung diskutiert wird und Abtreibung ein ANDERES Thema ist. Wenn du also über Abtreibung diskutieren willst, dann such dir einen entsprechenden Thread, in dem das Thema diskutiert wird.

Du bist so einer der typischen Diskutanten, die - wenn über Äpfel diskutiert wird - daherkommen und meinen, "argumentativ" einwenden zu können: "was regt ihr euch über Flecken an Äpfeln auf, wenn es aber doch faule Tomaten gibt"! Fleckige Äpfel sind fleckige Äpfel = Thema A. Faule Tomaten sind faule Tomaten = Thema B. Echt so schwer zu begreifen??? Dass dir vieles zumindest albern erscheint, was du nicht verstehst, macht es für dich sicher etwas erträglicher. Na, dann fass dir besser mal wieder weiter an den Kopf ;) :D


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 03:19
@richie1st
richie1st schrieb:dass du in der aussage des rabbiners den erhobenen zeigefinger siehst, der den holocaust ausschlachtet um eigene interessen durchzuboxen, passt doch wunderbar zu deiner null-kompromiss-haltung.
Die hat nichts mit dem Rabbiner und seiner Aussage zu tun, sondern mit der Unveräußerlichkeit unserer Grundrechte.
richie1st schrieb:das ist wirklich lustig, dass du das so siehst, denn das sind die klassischen aussagen, die so auch auf altermedia oder beim kopp-verlag zu lesen wären.
Kommmm.... ausgerechnet mir sagst du sowas, der politisch eher links liegt... und dann noch mit solch Dumpfbackenforen, wie altermedia oder dem mindestens genauso verblödeten Kopp-Verlag daherkommst! Ich kann nichts dafür, wenn auch dort solche Argumente kursieren.
richie1st schrieb:richtig abenteuerlich wird es allerdings, wenn du dem rabbiner nun zusätzlich noch vorwirfst, die opfer des holocaust zu verhöhnen. das ist schon starker tobak, aber eben logische konsequenz aus meiner sicht.
Wenn du meinst, er wäre grundsätzlich "von natur aus" über solch einen Tatbestand erhaben, nur weil er Jude und Rabbiner ist, dann ist das schlichtweg falsch! Wenn jemand meint, den Holocaust mahnend aus der Tasche für einen Vergleich rausziehen zu können, weil ihm ein rechtsstaatliches Urteil seine Religion versalzen könnte, dann ist DAS starker Tobak. Er hätte einwenden können, dass das Urteil einen Angriff auf die jüdische Kultur darstellt, er hätte einwenden können, dass das Urteil jüdisch-religiöses Leben beeinträchtigen würde, er hätte einwenden können, dass Deutschland damit beispiellos jüdischen Glauben missachten würde... all das hätte er äußern können. Aber wenn er meint, den Holocaust als vergleichenden Maßstab rausholen zu können, dann hat er jegliche Legitimation einer ernst zu nehmenden Person im Rahmen der Diskussion verspielt. Um mir solch eine Meinung zu bilden, muss ich keine Rechtsdumpfbacke sein.
richie1st schrieb:dass der holocaust eben als zeitlicher bezugspunkt dient, von dem aus ein zeitraum bis heute beschrieben wird, in dem der rabbiner in einem verbot der brit mila den schlimmsten angriff sieht, ist ein ganz einfacher und nachzuvollziehender sachverhalt.
Er ist weder einfach, noch nachvollziehbar, sondern ein perfider Versuch unterster Schublade, die eigenen Interessen auf jede nur erdenkliche Weise legitimieren zu wollen. Zudem beweist sich dieser Rabbiner auf einem intellektuell fragwürdigen Niveau, wenn er einerseits Achtung seiner religiösen Kultur einfordert, indem er meint, eine weltliche und rechtsstaatliche mit solch niederen "Argumentationsversuchen" missachten zu können. Dialog ist was anderes!


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 03:53
pere_ubu schrieb:was soll eigentlich diese ganze vorgeschobene entrüstung über vermeintliche körperverletzung/verstümmelung unter dem deckmantel des kindeswohls?

warum seid ihr dann nicht im gleichen stil ,bzw. noch empörter über abtreibung?

denn da stirbt JEDES kind dran !!!!
WORD!
pere_ubu schrieb:wenn ich das sehe ,dass solch ein albernes thema hier solche wellen schlägt mit zig.tausend beiträgen ,dann fass ich mich echt an den kopf.
ja du musst das so verstehen, gibt grad keine größeren "Probleme" in Deutschland ..


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 04:45
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:warum seid ihr dann nicht im gleichen stil ,bzw. noch empörter über abtreibung?
denn da stirbt JEDES kind dran !!!!
Pff, bis zu einem bestimmten Punkt ists nur ein Haufen hirnloser DNA-Masse ohne Bewusstsein.

Und ein schwaches Thema zur Ablenkung.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 04:48
@nurunalanur
@pere_ubu

Bei der Abtreibung passiert das ganze bevor das Kind überhaupt ausgewachsen genug ist um überhaupt wirklich darunter leiden zu können.
Tiere isst man und da wird man pltzlich bei einem weitgehend leblosen zellklumpen sentimental?

Beschneidung verstößt im Kindesalter gegen einige Grundsätze, we beispielsweise die religionsfreiheit, und deswegen ist es durchaus legitim, darüber zu diskutieren


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 04:50
@krijgsdans


hat überhaupt nichts mit ablenkung zu tun.

hier wird sich in allem aufs kinderwohl bezogen. ein kind ist aber nachweislich nicht erst dann bei bewusstsein ,wenn es geboren wird ,sondern hat auch als ---wie du es nennst:
krijgsdans schrieb:ein Haufen hirnloser DNA-Masse
bereits empfindungen.

allein ein kind im mutterschoss als hirnlosen zell-klumpen zu bezeichnen , sagt eigentlich alles über dein "menschenrechtsempfinden" aus.

sorry ,ist einfach nur widerlich.du wärst der letzte den ich damit noch ernst nehmen könnte,wenn es hier um grundrechte und kindeswohl geht....


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 04:55
halte dich an deinen Ratschlag :)
pere_ubu schrieb:wenn ich das sehe ,dass solch ein albernes thema hier solche wellen schlägt mit zig.tausend beiträgen ,dann fass ich mich echt an den kopf.
albern sind deine Kommentare bisher "Ablenkung" und "Behauptungen"

Woher willst du Wissen wie andere User über das Thema Abtreibung denken ? aber scheint dich doch ziemlich zu interessieren, dass Thema :)


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 04:56
@pere_ubu
Tut mir ja leid fuer den uebersensibles Wesen, aber es ist einfach so. Es ist ein - wie @shionoro es so schoen sagte - Klumpen ( oder wie waere es mit Necromorph-Soup? Fuer alle Dead Space Fans :D) ohne Bewusstsein. Zumindest etwas bis zur 22-26 Schwangerschaftswoche. Und grade in bzw. vor diesem Zeitraum faellt der Großteil der Abtreibungen (mehr als 95%). Hier von Mord zu sprechen (oder zu implizieren es waere Mord) ist einfach weinerliches Geblubber.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 05:00
@krijgsdans

bis zur wieivielften Schwangerschaftswoche kann man denn in deutschland laut Gesetz abtreiben ?

@pere_ubu

Du hast vollkommen Recht.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 05:03
@pere_ubu

'hat bereits empfindungen' ist ein ziemlich vager begriff.

Wie gesagt, wenn es für sich verantworten kann tiere zu essen aber abtreibungen blöd findet, dann ist das relativ inkonsequent.

das, was abgetrieben wird, bekommt von der ganzen sache am aller wenigsten mit.


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 05:05
@nurunalanur
Bei den genauen Daten muesste ich jetzt auch nachschauen, bin kein Jurist (gibt ja viele Ausnahmeregelungen usw.), aber mir schwebt da eine Zahl von 12-16 Wochen im Kopf herum. Es kann jedoch auch zu Spaetabtreibungen kommen, die jedoch sehr selten und mit erheblichen Komplikationen verbunden sind. In Deutschland duerften dies etwa 2-5% der Schwangerschaftsabrueche, Abtreibungen oder wie auch immer man es nennen will stellen.


@shionoro
shionoro schrieb:'hat bereits empfindungen' ist ein ziemlich vager begriff.
So viel Empfindung wie ein Toter der noch ganz im Stile des Forschungsneulandes mit Elektroschocks behandelt wird. (Nur das er nicht extra illegal ausgebuddelt werden muss :D)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 05:12
Aber seien wir doch mal ganz ehrlich:

Es regen sich hier nur alle so darüber auf, dass man erst mit 14 oder so mit einwilligung der Kinder beschnitten werden soll, weil die Befürworter hier genau wissen, dass die Zahlen der Leute die das dann machen dramatisch sinken.

für Muslime wäre das noch weniger schlimm als für Juden.

DANN würde man nämlich erstmal sehen, wie viele Jugendliche die religion noch für so wichtig halten sich sowas zu unterziehen.

Und man würde sehen, es sind wenige.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 05:25
@pere_ubu

Versteh ich das richtig, wenn dir jetzt einer die Zähne ausschlägt, dann solle man den Täter nicht bestrafen, weil er ja nichts Schlimmeres getan hat? Sollen wir jetzt bestimmte Straftaten gegen Leib und Leben legalisieren, weils andere gibt, die schlimmer sind?

Oder gehts euch einfach nur darum, Babies Rechte wie das auf körperliche Unversehtheit abzusprechen, damit sich irgendwelche Sektenmitglieder einen drauf abwichsen können, dass sie ein neues Individuum in ihre Ideologie gezwungen haben?

Naja....aber typisch religiöse Doppelmoral, für sich selber Religionsfreiheit und Toleranz fordern und denen, die sich nicht wehren können das dann absprechen wollen. Wird Zeit, dass diese Extrawürste für Großsekten ein Ende nehmen, ein Kegelverein kann auch nicht den Kindern seiner Mitglieder irgendein Körperteil amputieren, weils ne Vereinstradition ist, dass jeder nur mit einem Ei kegelt. Ich frag mich, warum Religionen das dann dürfen sollen.

Wer anderen ans Recht der körperlichen Unversehrtheit geht, der hat sein eigenes darauf in meinen Augen auch verwirkt.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 05:33
@GilbMLRS
GilbMLRS schrieb:Naja....aber typisch religiöse Doppelmoral, für sich selber Religionsfreiheit und Toleranz fordern
tja,da liegst bei mir völlig mit daneben ,denn für mich als christen ist beschneidung gar nicht notwendig, bin auch nicht beschnitten.

bloss im gegensatz zu dir hab ich die toleranz,anderen die beschneidung zuzugestehen wenn sie das so für "erforderlich" halten.

und eine verstümmelung oder gar schwere körperverletzung kann ich da beim besten willen nicht erkennen.

auch ist es nicht mit weiblicher beschneidung vergleichbar,da diese sehr wohl eine verstümmelung ist.

und dein gassenjargon ala :
GilbMLRS schrieb: einen drauf abwichsen können
,den darfst behalten ;)


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

25.07.2012 um 05:37
@pere_ubu

Es drängt dennoch, genau wie die taufung im Kindesalter, die Person in die Religion hinein.

Du bist von vornherein beispielsweise Jude oder moselm und hast das dann auch als deine Identität immer an deinem Körper als Merkmal, gerade bei juden bei denen Beschneidung an sich noch wichtiger ist als bei Muslimen.

und das ist eine nicht zulässige beeinflussung bevor das Kind sich entscheiden kann.

Natürlich sind auch manche christen aus gesundheitlichen gründen beschnitten, so ist es nicht.
Aber in diesem fall liegt dort keine religiöse, identittsstiftende Begründung vor.


melden
158 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden