weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

20.08.2012 um 15:54
@basbuga92
Solange Dennis den "Geruchskanal" nicht freischaltet soll es mir egal sein.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 16:57
Schon lächerlich nun lässt sich die Politik auch noch von dem Oberrabbiner Yona Metzger aus Israel die Gesetze erklären... -.-...sind doch alles rückgratslose nichtsnutze...

http://www.taz.de/Debatte-um-Beschneidungen/!100085/


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 17:09
Ungefragtes Herumschnippeln, Tätowieren oder Lochen von Minderjährigen ist und bleibt Körperverletzung. Wer will, kann sich als Erwachsener abschneiden, einfärben oder ausstanzen lassen, was immer er/sie will.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 17:12
Ich seh schon die Schlagzeile "Bundesregierung ging vor Metzger aus Israel in die Knie". :D


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 17:16
Agent_Elrond schrieb:klasse ist auch dass jeder weiß das die Vorhaut unhygienisch ist, aber keiner macht sich Gedanken warum jeder Mann auf dieser Welt automatisch mit einer geboren wird .....
sry aber das haben wir shcon ca 10 mal widerlegt...

oder hats du etwas neue fakten die über das who gewäsch über aids bei buschmenschen hinausgeht?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 17:27
Die Konferenz Europäischer Rabbiner wertete es Mitte Juli als einen der wohl schwersten Angriffe auf jüdisches Leben nach dem Holocaust.
Wenn das irgendjemand gesagt hätte der nicht dieser Glaubensgemeinschaft angehört hätte es bei dem Vergleich 100% wieder Ärger gegeben. Hier finde ich den Vergleich wiederum lächerlich. Vorallem das Wort "Angriff", es ist nie ein Angriff wenn man jemand anderen damit schützen will. So ist es kein Angriff auf eine Person oder Religion wenn man irgendjemanden, meist Kinder der religiösen Eltern, vor irgendwelchen negativen Folgen in Schutz nimmt. Ein Angriff wäre es wenn ich etwas persönliches worüber nur der individuelle Mensch selber über sich zu entscheiden hat verbieten will. Das ginge mich dann wahrhaftig nichts an.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 18:18
Ein Rabbiner beschneidet im Jahr 30 Jungen ohne Betäubung! Jetzt klagt ein Arzt an! Der Rabbiner sagt das die Jungen danach von selber einschlafen, da brauche es keine Betäubung! Schon heftig finde ich.

http://m.welt.de/article.do?id=regionales%252Fmuenchen%252Farticle108741492%252FRabbiner-will-weiter-ohne-Betaeubung-bes...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 18:57
@Jantoschzacke

Der einizg richtige Weg ein Präjudiz zu schaffen, durch welches das Beschneidungsverbot grundgesetzes- und genschenrechts-gemäß durchgedrückt werden kann.

Ich befürworte diesen Vorstoß und die Courage des Arztes!

Auf NTV auch zu lesen:

http://www.n-tv.de/politik/Arzt-zeigt-Beschneider-an-article7032546.html


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 19:19
Hier noch was zum Thema Betäubung:

"Rabbi Metzger kann darauf wenig Rücksicht nehmen. Als religiöser Richter, der er in Israel ist, kann er jüdischen Eltern nur empfehlen, sich an das jüdische Recht zu halten. Und das ist zunächst mal eindeutig, wie Metzger referiert: Ein Junge muss acht Tage nach der Geburt von einem ausgewiesenen Beschneider auf natürliche Weise beschnitten werden.

Das umfasst auch das Verbot einer lokalen oder totalen Betäubung des Neugeborenen. Lediglich "ein Tropfen süßer Wein" sei erlaubt, um das Kind zu beruhigen. Manche Beschneider nutzen auch Puder oder Spray um den Schmerz zu lindern. Mehr aber sei eben nicht zulässig. Der Beschneider dürfe dabei zwar Arzt sein, aber ein Arzt, der kein Beschneider sei, sei für die Prozedur nicht zugelassen."
Quelle: (1)


Dass innerhalb der jüdischen Theologie die (Religions)Freiheit des Individuums nichts zählt wird von Rabbi Metzger auch hier unmissverständlich zum Ausdruck gebracht:

"Die Brit Mila, die Beschneidung, das ist ein Bund, ein Abkommen, das jeder Jude hat mit seinem Gott", sagt Metzger. Sie sei ein "Stempel, ein Siegel auf dem Körper eines Juden. Ein Siegel, von dem man sich nie verabschieden kann." Damit soll der jüdische Mann "selbst an dem verlorensten Ort der Welt daran erinnert werden, dass er Jude ist".
Quelle: (1)


Genau diese faschistoide Geisteshaltung von Fremdbestimmtheit ist es, die ihren Ausdruck in der Kindsbeschneidung findet.
Jude zu sein ist innerhalb der jüdischen Theologie scheinbar nichts für das man sich frei entscheiden könne oder von dem man sich frei abwenden könne, so bezeichnet er Mark Zuckerberg (vermutlich aufgrund dessen "jüdischer Abstammung") als Juden, obwohl dieser Atheist ist:

"Juden hätten Großes vollbracht, Facebook sei von einem Juden gegründet worden, die klügsten Köpfe seien Juden."
Quelle: (1)


Würde ein Nicht-Jude einen Menschen aufgrund dessen Abstammung und nicht aufgrund eines Bekenntnisses zu jüdischen Glaubensinhalten als Juden bezeichnen, würde man ihn zu recht Rassismus vorwerfen.



*
(1) http://www.sueddeutsche.de/politik/oberrabbiner-in-berlin-rabbi-metzger-zieht-die-grenzen-der-beschneidung-1.1446407


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 19:40
aus dem Artikel auf NTV, Zitat Yona Metzger
"Das jüdische Religionsgesetz fordert, dass es natürlich von sich geht."
Beschneidung ist doch das Unnatürlichste, was man Gottes Schöpfung antun kann. Direkt nach der Geburt etwas gewaltsam verändern, was Gott so geschaffen hat, wie es geboren wird. Da dann von "natürlich" zu sprechen und damit meinen, diese Gewalt müsse ohne Betäbung ausgeübt werden, ist dermaßen paradox und unlogisch, dass es schon quietscht!


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 21:41
@CurtisNewton

Sehr gut geschrieben. Hoffentlich ließt hier auch mal jemand mit der was dagegen tun kann!


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 22:37
@Jantoschzacke
Jantoschzacke schrieb:Ein Rabbiner beschneidet im Jahr 30 Jungen ohne Betäubung! Jetzt klagt ein Arzt an! Der Rabbiner sagt das die Jungen danach von selber einschlafen, da brauche es keine Betäubung! Schon heftig finde ich.
http://m.welt.de/article.do?id=regionales%252Fmuenchen%252Farticle108741492%252FRabbiner-will-weiter-ohne-Betaeubung-bes...
CurtisNewton schrieb:Ich befürworte diesen Vorstoß und die Courage des Arztes!
Ich finde das auch sehr begrüssenswert.

Das Baby in dem video, was hier reingestellt wurde als Beispiel einmal, hat die ganze Zeit dermassen dabei geweint - ja schon gebrüllt muss man sagen.
Angesichts dessen zu behaupten, die Kinder würden danach von selbst einschlafen, finde ich schon zynisch irgendwie. Sie schlafen vor Erschöpfung ein, es ist eine Tortur dieser Eingriff gerade bei Säuglinen. Weil die Vorhaut noch total am Penis verklebt ist. Das wurde hier im thread auch schon erwähnt.
CurtisNewton schrieb:Das jüdische Religionsgesetz fordert, dass es natürlich von sich geht."
Gut, gibt es diese Anklage nun. Das ist doch einfach nur grausam.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 22:45
RaChXa schrieb:Das umfasst auch das Verbot einer lokalen oder totalen Betäubung des Neugeborenen.
Obwohl es diesen Punkt hier bereits gab, greife ich ihn wieder auf. Denn bei der Beschneidung geht es nicht nur ums Ergebnis, sondern mehr noch um die Prozedur selbst, und die soll möglichst schmerzhaft sein.
Ich erinnere mich an den Link, in dem ein Geistlicher zu Wort kommt, der sich zu dieser Prozedur äußert: Es geht darum, den Jungen sein Leben lang an die Schmerzen der Beschneidung zu erinnern. Der Schmerz soll sich tief im Gedächtnis festsetzen.

Damit ist die Absicht, Jungen das Masturbieren abzugewöhnen, verknüpft.
Die Prozedur der Beschneidung als Teil der Erinnerungskultur.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 22:46
CurtisNewton schrieb:Beschneidung ist doch das Unnatürlichste, was man Gottes Schöpfung antun kann. Direkt nach der Geburt etwas gewaltsam verändern, was Gott so geschaffen hat, wie es geboren wird
Also bist du auch dagegen dass man die Nabelschnur gewaltsam entfernt?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 22:49
@nurunalanur

Hier geht es nicht um medizinische Notwendigkeiten, sondern um religiösen Unfug.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 22:51
@nurunalanur

Es gibt eine sanfte Methode, die Nabelschnur zu durchtrennen. Davon abgesehen, verursacht das Trennen keinen physischen Schmerz. Und wie niurick schon anmerkte, ist es eine Notwendigkeit.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 22:52
CurtisNewton schrieb:Ich befürworte diesen Vorstoß und die Courage des Arztes!
Vor diesem Arzt kann man nur den Hut ziehen.....Chapeau!

@nurunalanur ...nicht wirklich....ernst gemeint oder...? ;)


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 23:00
emanon schrieb:Ich seh schon die Schlagzeile "Bundesregierung ging vor Metzger aus Israel in die Knie". :D
Das ist ein jahrhundertlang eingeübter Reflex...wie beim pawloschchen Hündchen machen sie vor jedem religiösen Würdenträger Männchen


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 23:02
@niurick
niurick schrieb:Obwohl es diesen Punkt hier bereits gab, greife ich ihn wieder auf. Denn bei der Beschneidung geht es nicht nur ums Ergebnis, sondern mehr noch um die Prozedur selbst, und die soll möglichst schmerzhaft sein.
Ich erinnere mich an den Link, in dem ein Geistlicher zu Wort kommt, der sich zu dieser Prozedur äußert: Es geht darum, den Jungen sein Leben lang an die Schmerzen der Beschneidung zu erinnern. Der Schmerz soll sich tief im Gedächtnis festsetzen.

Damit ist die Absicht, Jungen das Masturbieren abzugewöhnen, verknüpft.
Die Prozedur der Beschneidung als Teil der Erinnerungskultur.
ja, genau, in dem Beitrag von mir packte ich einen link auch dazu :

Beitrag von elfenpfad, Seite 136


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

22.08.2012 um 23:02
@nurunalanur
nurunalanur schrieb:Also bist du auch dagegen dass man die Nabelschnur gewaltsam entfernt?
Wissenschaftlich betrachtet ist der Vorhaut des Mannes eine Selbstorganisation der Natur ,ein evolutionäres Prozess und folgen nicht vorgegebene Gesetze sondern ihre Gesetze entwickeln sich mit ihnen.


melden
387 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Feudalismus13 Beiträge
Anzeigen ausblenden