weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 13:22
mich nervt am meisten diese Tränendrüsennummer.
Ach ich darf mein Kind nicht verstümmeln, IHR Bösen!.....


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 13:46
@emanon
da muß mir nichts peinlich sein, da ich über die juristische Praxis spreche und das, worum sich auch Anwälte dann kümmern müssen und sich zu kümmern haben werden.
Nicht habe ich da etwas in einen Topf geworfen. das tust Du evtl. ungewollt.
Es geht hier um die Praxis und das Miteinanderumgehen. Ein Kieferbruch der durch ein Delikt von körperlicher Gewalt herrührt ist zweifelsohne etwas anderes als die religiöse Beschneidung innerhalb elterlich vorhandenem Erziehungsrechts oder gar Haareschneiden, das macht es ja so absurd, daß es in den Diskussionen über den Kamm geschoren wird, (aber bestimmt nicht von mir) und es zum juristischen Problem wird. Und nichts anderes habe ich dargestellt!
Wer hier alles durcheinanderschmeißt ist deutlich!
Eltern werden kriminalisiert und von selbsternannten sogenannten Kinderschützern diskreditiert, weil sie, es mag ja meinetwegen evtl. so sein, nicht in sekundenschnelle ihre Tradition in Frage stellen und deren Gebräuche und Kultur nicht opfern wollen.
Hier hilft die Justiz nicht, hier hilft das einzelne Schickal anzuschauen und erst mal Verständnis aufzubringen. Dies täte auch Dir sehr gut @emanon, weil du glaubst alles zu begreifen aber in Deinen Erwiderungen beweist, daß du eben nichts verstanden hast
Es ist diese Heuchelei die mich nervt. Menschen die kein Problem damit haben Kinder in der Alltagswelt mehr oder weniger sich selbst zu überlassen werden hier plötzlich zu Gurtmenschen und Menschenrechtlern.
Es kann einem ja klar sein warum. Aber ich werde es nicht sein der das hier ausspricht.
Eltern sollen auch das Recht behalten ihre Kinder religiös erziehen zu können ob mit oder ohne Beschneidung hier geht man ja scheinbar davon aus, daß Religionsfreiheit bedeuten müsse gar keine Religion zu haben, was allenfalls Aufschluß über die Bildung oder über die betreffende getarnte Absicht und Gesinnung gibt.
Es ist aber nicht so, daß Religionsfreiheit und das rein rechtlich, gleichbedeutend mit atheistischer oder areligiöser Erziehung ist. Es bedeutet, daß ein Kind bis zu einem gewissen Alter erfahren haben sollte, daß es auch andere Religionen gibt und daß diese als gleichwertig anzusehen sind trotz ihrer Verschiedenheit, wegen der Toleranz die Menschen zueinander aufzubringen haben, ob sie das wollen oder nicht!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 13:58
@kore
Netter Versuch, aber ich kann meinem vorherigen Post leider nichts für dich Positives hinzufügen. :(
Schlimm zu sehen, wie du immer weiter abdriftest
kore schrieb:Es kann einem ja klar sein warum. Aber ich werde es nicht sein der das hier ausspricht.
Eltern sollen auch das Recht behalten ihre Kinder religiös erziehen zu können ob mit oder ohne Beschneidung hier geht man ja scheinbar davon aus, daß Religionsfreiheit bedeuten müsse gar keine Religion zu haben, was allenfalls Aufschluß über die Bildung oder über die betreffende getarnte Absicht und Gesinnung gibt.
Ich kenne hier niemanden der den Eltern da Recht abspricht ihre Kinder religiös zu erziehen, wie du auf das schmale Brett kommst ist mir völlig unverständlich.
Konsens der "Beschneidungsgegner" scheint mir zu sein, das man lediglich für ein wenig Geduld eintritt um den Kindern ab einem gewissen Alter zu ermöglich selbst darüber zu entscheiden, ob sie sich aufgrund archaischer Rituale von einem Körperteil trennen wollen oder nicht.
Es geht sich hier lediglich um ein wenig Geduld, das kann man gar nicht oft genug sagen.
Was du daraus wieder für einen Dumpfsinn herausinterpretieren willst, kannst du nicht ernsthaft anderen Menschen anlasten.
Es geht sich um ein wenig Geduld.
Anscheinend ist das religiös Gehandicapten ja nicht zuzumuten. Noch nicht einmal, wenn es sich um die eigenen Kinder geht.
Dazu konnte ich in deinen Ausführungen nichts lesen.
Schade.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 14:34
@emanon
da Du doch nur die Hälfte liest oder das was Dir in den intoleranten Kram passt wundert mich Deine Vorgehensweise mal wieder nicht.
Das was Du hier oft genug gesagt haben willst, hast eben Du in Wahrheit noch gar nicht zuvor so geäußert, ich bin darüber aber positiv erbaut.....
Meine Kinder sind NICHT beschnitten, ich bin Christin und mein Sohn betätigt sich HIER als Beschneidungsgegner.
Weitblick ist manchmal Altersfrage, manchmals ist der Blick auf Zusammenhänge geschlechtsabhängig was bestimmte Themen anbetrifft. Das ist nicht nur logisch, manchmal ist es auch umgekehrt, die jungen Menschen wissen es wirklich besser.
Da möchte ich in dem Dilemma der einer Beschneidung zustimmenden Eltern nicht stecken. Logischerweise sind es noch jüngere Menschen die sich auf ein in Zukunft möglicherweise veraltetes System berufen.
Ich behalte meine tolerante Einstellung, weil ich nachempfinden kann, wie sehr sie der Vorwurf ihr Kind zu beschädigen kränken muß, obwohl sie es evtl. in seinem gesamten Leben niemals schlagen werden.
Der Vorwurf Köperverletzung ist mir hier vorschnell. Die Religion wäre dann der Vorsatz und so könnte man sie auch verbieten, da sie es ist, die die rituelle Tat vorschreibt.
Das ist Dir aber wie ich aus Deinen Äußerungen sehe entgangen.

Ich würde mir wünschen, daß man den ausufernden Autoverkehr, die Feinstäube und den Flugverkehr dessen Emissionen und die Vergiftung von Nahrungsmitteln, an erste Stelle möglicher Körperverletzung an Müttern und deren ungeborenen unmündigen Kindern setzt.
Hier ergeben sich noch ungeahnte Möglichkeiten ein wirklich lebenswertes Leben zu erlangen und zusätzlich Sanktionen auszusprechen für die die das nicht lassen können. :)
Das würde natürlich bedeuten, daß man auf manches verzichten können müsste. Wo die Gesundheit in Wirklichkeit so wenig wichtig ist, außer wenn man sie medizinisch betrachtet, da will man wegen des Wirtschaftsfaktors doch nicht echte Gefahren anschauen.
Keine Angst ich bin kein "zurück zur Natur Prediger" aber Gelassenheit sollte wirklich vorhanden sein, bei den zusammengeschauten Verletzungsgefahren über die meistens ganz hinweg gesehen wird.
Die die das Thema aufrühren in Presse und Fernsehen tun dies allein um eigener Interessen Willen und sei es auch nur einmal etwas gesagt zu haben was Beachtung findet, da bin ich mir sicher und enttäuscht, daß ein solches Engagement nicht bereits woanders längst sinnvoller einsetzte.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 14:36
@kore
deinen ausführungen kann man nur zustimmen. mittlerweile wiederholen sich die antireligiösen fundamentalisten seite für seite, und das schon seit hunderten davon. die unfähigkeit den familiären, religiösen und gesellschaftlichen gesamtkontext zu betrachten, finde ich sehr bedenklich. dabei geht es den wenigsten um die kinder, das ist ja das traurige dabei. die sind ihnen gänzlich egal. und vom befeuern antijüdischer ressentiments ganz zu schweigen.

@emanon
sind jüdische eltern, die ohne mit der wimper zu zucken ihr neugeborenes beschneiden lassen würden, schlechte eltern oder kinderschänder? erfüllt für dich die beschneidung den straftatbestand der kindesmisshandlung? genau das impliziert hier eure foreskin-man-performance


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 14:48
@richie1st
richie1st schrieb:sind jüdische eltern, die ohne mit der wimper zu zucken ihr neugeborenes beschneiden lassen würden, schlechte eltern oder kinderschänder?
Ob sie generell schlechte Eltern sind kann weder ich noch du pauschal beurteilen, daher sortier ich deine Frage mal unter der Rubrik "Hilflose Polemik" ein.
Ob sie Kinderschänder sind ist abhängig von der gewählten Definition (die deiner Frage zugrunde liegende hast du ja nicht mitgeliefert), was aber unstrittig ist, dass sie zustimmen ihrem Sohn ein Körperteil entfernen zu lassen. Das stellt (ausser bei kore) im Rest der Welt eine Körperverletzung dar und verstösst in Deutschland gegen den Absatz 2 des GG.
Ob du dir nun den Foreskin-Man oder aber ein Porträt von Rabbi Metzger übers Bett hängst ist dabei völlig irrelevant.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 15:18
@emanon
ja, der art. 2 GG soll die menschen vor strafenden eingriffen in die körperliche integrität schützen, wie folter oder zwangskastration bspw. inwiefern findet bei der beschneidung ein strafender vorgang statt? da hier alles sowieso schon hunderte male wiedergekäut wurde, ist eine antwort auf diese frage gar nicht mehr nötig. du kannst ja weiter die bundesregierung als rückgratlose beschimpfen, den respektvollen umgang und die bereitschaft zum dialog mit religiösen minderheiten für den gesellschaftlichen frieden als appeasement und einknicken bezeichnen, frisch gebackene eltern der kindesmisshandlung beschuldigen, erziehung jetzt fremdbestimmung nennen und deine lächerlichen bilder von lippentellern posten, der applaus ist dir gewiss...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 15:25
@richie1st
entgegenkommen von der religiösen Seite ist wohl für dich völlig unvorstellbar?.........


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 15:33
Den Beschneidungsfürwortern, die, sich windend wie ein Wurm, inhaltsleere Gedankenblähungen ablassen ohne verbergen zu können, dass sie sich lediglich um die Beantwortung der einfachen Frage drücken ("Warum soll der Absatz 2 des GG aufgeweicht werden um religiös Verblendeten zu ermöglichen Babys und Kinder ohne deren Zustimmung einen Körperteil entfernen zu lassen?") ist mein Mitleid und ebenso das eines grossen Teiles der denkenden Bevölkerung sicher.
Dass die religiös Gehandicapten sich ausser stande sehen zum Wohle ihrer eigenen Kinder ein wenig zu warten bevor sie irreparable Operationen ansetzen ist die wahre Schande.
Das lässt sich auch durch anhaltenes Geblubber nicht kaschieren.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 15:34
@richie1st

Also wenn Artikel 2 nur vor Folter und Zwangskastration schützt, dann kann ich ja aus Spaß ungestraft jemandem die Fresse polieren und vor Gericht sagen, dass ich ihn ja nicht bestrafen wollte. Dürft ich ja ungeschoren davonkommen, da es ja kein strafender Eingriff war.

Artikel 2 schützt natürlich vor jeder Form von Verletzung, die ohne implizite oder explizite Einwilligung geschieht. Sonst wären ja Straftatbestände wie fahrlässige Körperverletzung unmöglich.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 15:41
Kulturen, Völker, Traditionen, entstehen, wandeln und verändern sich mit den Menschen und der Zeit.
Nach und nach wird manches abgelegt, manches überdacht und anderes neu aufgelegt. Allerdings
ist aufgrund der Brisantz dieses Themas und der Grauzone in der es sich befindet schwierig. Ein weiteres Problem der Legalisierung von religiösen Ritualen stellt auch eine gewisse Legetimierung dar.
Ein "dein Gott hat Recht" Freispruch der für viele "Gläubige" eine Bestätigung der Existenz ihres Gottes darstellt. In Deutschland ist nunmal Staat und Kirche getrennt d. h. kein Gott hat in der Regierung was zu sagen. Auch wenn wir Menschen sind und auch hierzulande das geschichtlich gewachsene Christentum eine Vorreiterrolle und mehr od weniger unbewußte Mitsprache hat. Dennoch ist es so das geograpisch hier nunmal, einer langen Reihe von Entscheidungen vorrausgehend, Deutschland ist und entsprechende Spielregeln herrschen, wie in Frankreich, Bulgarien oder Peru, völlig egal. Es ist mitnichten so das es in Deutschland keine Toleranz für andere gäbe, aber bis zu einem gewissen Grad sonst würde sich die generelle Landeseigenschaft und charakteristika auflösen. In wohl KEINEM anderen Land der Welt wird man mehr Ausnahmen und politische Freiheit erfahren als hier. Aber sich nur hinzustellen und als Gläubiger zu sagen: "Ich will aber!" ist keine Grundlage und wird in einem Rechtssystem hoffentlich auch keine Beachtung finden, sonst kommt morgen jeder dahergelaufene und will seine Genehmigung für alles möglich religiös motivierte.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 22:56
@GilbMLRS
ich denke du weißt schon, was ich meine. außerdem schrieb ich auch nichts davon, dass der artikel nur vor zwangskastration und folter schützen soll. wenn du jemandem auf die schnauze haust, wirst du dich auch weiterhin vor gericht verantworten müssen, auch wenn ein rechtlicher rahmen geschaffen wird, in dem die beschneidung mit der einwilligung der eltern straffrei bleiben soll.
man kann also ruhig damit aufhören so zu tun, als müsste man die kinder aus den klauen ihrer jüdischen eltern befreien, während in deutschland kindern täglich in vielerlei hinsicht echte gewalt angetan wird, direkt und indirekt...


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 22:59
richie1st schrieb:sind jüdische eltern, die ohne mit der wimper zu zucken ihr neugeborenes beschneiden lassen würden, schlechte eltern oder kinderschänder?
ja und nein, kinderschänder fassen ihre kinder an, die beschneidung ist kein sexueller mißbrauch sondern kindesmißhandlung.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 23:11
@25h.nox
aha, du möchtest also mit deiner aussage implizieren, juden seien kinderfeindlich? dir ist schon klar, was du da sagst?


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 23:13
@richie1st wer säuglinge mißhandelt ist kinderfeindlich, der grund dafür ist völlig egal.
ob ich das mit befehlen von imaginären metawesen oder einfacher laune begründe macht die mißhandlung nicht ungeschehn.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 23:27
@richie1st oder meinst du man kann kindesmißhandlung mit dem verweis darauf das man jude ist einfach so durchführen? das ist nicht nur menschenverachtend dem kind gegenüber, es ist auch eine art von diskriminerung, positive diskriminierung.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 23:33
@25h.nox
wenn du die beschneidung kindesmisshandlung nennst, dann befindest du dich auf antijüdischen terrain. demnach sind also milliarden menschen auf dem globus kinderfeindlich, nur weil du das nicht verstehst. wenn du meinst...


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 23:37
richie1st schrieb:wenn du die beschneidung kindesmisshandlung nennst, dann befindest du dich auf antijüdischen terrain.
nein tue ich nicht, ich befinde mich in der realität... das abschnippeln von hochsensiblem gewebe ist kindesmißhandlung, kannste begründen wie du willst, das ändert nichts an der tat.
richie1st schrieb:demnach sind also milliarden menschen auf dem globus kinderfeindlich, nur weil du das nicht verstehst.
die kinderrechte sind in weiten teilen der welt so weit in gefahr das die beschneidung für die entwicklungsländer eher ein kleineres thema ist, da die anderen verstöße gegen die rechte der kinder viel massiver sind, vorenthalten von bildung, kinderarbeit,zwangsverheiratung, gewalt gegen kinder, kindersoldaten.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

10.09.2012 um 23:58
@richie1st
Vielleicht wird eine gewisse Vision doch noch Realität:

The Times They Are a-Changin

Immerhin schon von 1964, also vor fast zwei Generationen und ziemlich eideutig gegen das 'Ewig Gestrige' gemünzt.

Wer auf Traditionen setzt, der wird im Schlamm der Geschichte stecken bleiben.

Nöö, womöglich wird hier ein windelweicher Kompromiss, der die Gläubigen des Trio-Infernal zufrieden stellt, durchgesetzt werden. Selbst wenn, The Times They Are a-Changin, und das gibt Hoffnung, so wie vor rund 50 Jahren.

Ja, in diesen 50 Jahren haben sich die Zeiten durchaus geändert, auch wenn das nicht Jeder mitbekommen hat.


melden
Anzeige
marsianer100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

11.09.2012 um 00:00
wens schon um kinderrechte geht,wieviele der beschneidungsgegner haben ein samsung oder ein iphone...


melden
114 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden