weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

13.09.2012 um 22:56
Eine beschneidung ist eine Verstümmelung, da nun mal die Vorhaut nicht nachwächst und durchaus Funktionen erfüllt. Sei es für den Lustgewinn oder die Hygiene. Dazu kommt dann natürlich noch der Gewaltakt selbst, der sich nun Mal auch nicht abstreiten lässt und an dem auch eine irgendwie geartete Schmerzmilderung nichts ändert, schließlich ist eine Vergewaltigung auch noch eine Vergewaltigung, wenn die Person betäubt wurde und egal welches Alter sie hat.

Mit radikalem Atheismus hat das hier nichts zutun, sondern mit radikaler religiösität, schließlich sind es die Theisten die ein Recht auf Körperverletzung an Dritten, ohne deren Zustimmung zu erstreiten versuchen.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

13.09.2012 um 23:15
@SethSteiner
aaahh, na klar, für den lustgewinn^^ das heißt also milliarden von menschen sind in deinen augen krüppel, weil sie keine vorhaut haben. wenn hier schon sexuelle aspekte angesprochen werden, dann frage ich mich inwiefern eine erhöhte sexuelle ausdauer als nachteil gewertet werden soll. auch so ein völlig unsinnig konstruiertes argument.
vielleicht solltet ihr euch dafür einsetzen, dass den betroffenen endlich eingetrichtert wird, dass sie verdammt nochmal opfer, krüppel, behindert oder sonstwas sind, denn scheinbar wissen sie es selbst nicht^^


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.09.2012 um 23:49
richie1st schrieb:wenn hier schon sexuelle aspekte angesprochen werden, dann frage ich mich inwiefern eine erhöhte sexuelle ausdauer als nachteil gewertet werden soll.
Es soll sogar Sexpartner geben denen es dann auch zu lange dauert, und diese nach 3 Orgasmen langsam aber sicher keine Lust mehr auf das herumgestochere haben nur weil der beschnittene nicht kommen mag.
Auch gibt es beschnittene die der Meinung sind viel zu früh zu kommen.

Aber gut das du es ansprichst. Denn warum sollte man Eltern das Recht geben, das Sexualverhalten ihrer Kinder körperlich zu beeinflussen?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.09.2012 um 08:35
@richie1st
richie1st schrieb:aaahh, na klar, für den lustgewinn^^ das heißt also milliarden von menschen sind in deinen augen krüppel, weil sie keine vorhaut haben.
Ich hätte sie nicht Krüppel genannt, aber ihnen fehlt definitiv ein Körperteil, das dürfte unstrittig ein.
Das die Vorhaut dicht innerviert ist ist ebenfalls ein Fakt, Leugnern sei die Lektüre eines guten Anatomiebuches empfohlen.
Eine erogene Zone ist also schon mal flöten gegangen.
richie1st schrieb:wenn hier schon sexuelle aspekte angesprochen werden, dann frage ich mich inwiefern eine erhöhte sexuelle ausdauer als nachteil gewertet werden soll. auch so ein völlig unsinnig konstruiertes argument.
Wenn du schon versuchst Argumente als völlig unsinnig zu geisseln, warum geht du dann hin und benutzt selbst ein noch Dämlicheres?
Es wird ja gerne von den Hilflosen das "Argument" angeführt (urban legend träfe es wohl besser) das Beschnittene länger rammeln können als Nichtbeschnittene. Diese Aussage ist in ihrer Pauschalität natürlich absoluter Mumpitz, das sollte denkenden Menschen klar sein.
Aber egal, wo Fanatismus die Hirnwindungen erklebt, da werden Synapsen halt nicht funktionieren.
Eigentlich gehts sich hier ja nicht um die Schwachsinnigkeit der Pauschalausage, sondern um den Denkfehler der dahinter steht.
Da wird, ob im Einzelfall gerechtfertigt oder nicht, darauf abgehoben, dass die beschnittenen Hengste einfach länger können.
Was hat das mit der Beschneidung von Kindern oder Babys zu tun?
Wieviele hat man schon im Alter von 8 Tagen rammeln sehen?
Bitte PN an mich, falls Fälle bekannt sind.
Eine Beschneidung mit z. B. 14 Jahren sollte doch ausreichen um den meisten Frauen das Glück dieser Erfahrung des Geschlechtverkehrs mit Beschnittenen zu ermöglichen.
Oder starten Beschnittene soviel früher in die Sexualität, dass der nach hinten verschobene Beschneidungszeitpunkt eine unzumutbare Strafe für die Frauen dieser Welt darstellt? ^^
Ich hab schon ein paar ziemlich dämliche "Argumente" in dieser Dikussion gelesen, vielleicht kann man sich wenigstens von diesem absoluten Höhepunkt der Hilflosigkeit verabschieden.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

14.09.2012 um 09:10
@emanon
nee, kann man nicht, dass ist doch das, woran sich als beschnittener Mann so gerne geklammert wird.......deswegen kann man auch ausblenden, dass eine Beschneidung von Säuglingen und Kindern diesbezüglich völlig schwachsinnig ist......
es kann sich ja gerne jeder Mann beschneiden lassen und sich dann noch regelmäßig mit Schmirgelpapier die Eichel schleifen, wenn diese "Abhärtung" dazu führt, so wenig Gefühl zu haben, dass man länger kann.......nur sollte man die Finger von Babies und Kindern lassen.....


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.09.2012 um 09:16
@Tussinelda
Ja, seh ich auch so.
In der Diskussion plädieren die Gegner der Baby- und Kinderbeschneidung doch nur für ein wenig Geduld.
Man bittet doch nur darum zu warten bis die Kinder alt genug sind selbst zu entscheiden.
Ich hoffe, das letztendlich auch dahingehend ein Kompromiss gefunden wird.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

14.09.2012 um 09:17
@emanon
ja, hoffe ich auch, aber ich denke es wird so bleiben, wie es ist, leider


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.09.2012 um 09:20
@Tussinelda
Es wird noch etwas dauern, den Entscheid des Bundesverfassungsgerichtes gilt es letztendlich abzuwarten.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.09.2012 um 10:01
@emanon
Gut wenn Du Arzt bist, wieso stellst Du Dinge hier rein von denen Du weißt, daß sie fast 23 Jahre alt sind. Da wirst Du evtl. noch nicht mal studiert haben!?
Ich kann es ehrlich nicht so einfach glauben, werde aber Deine Approbiation hier auch nicht prüfen können.
Dann weiß ich aber nicht was für Links Du haben willst, denn daß sich ein Urologe möglicherweise nicht mit allem befasst, schließt nicht aus, daß er über die strittige Strangtheorie sich auch informieren könnte. Genauso wie Du diese dann kennen dürftest.
Aber als Arzt hast Du sicher soviel zu tun daß Du hier nicht alles schreiben kannst.
Außerdem bleibt es Dir ja dann unbelassen Beschneidungen enfach nicht vorzunehmen bzw. Deine Kollegen dahingehend zu beeinflussen. Da erlangst Du doch immerhin der Möglichkeit nach Deinen Willen. Oder gibt es da ähnlich Sture wie ich es bin?


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.09.2012 um 10:15
Von Amputation zu sprechen, ist doch für diejenigen die eine Bein- oder Armamputation hinnehmen müssen grotesk, selbst dann wenn sie eben keine Säuglinge mehr sein dürften.
Kastration trifft es ja wohl überhaupt nicht!
Und das Beschnittene nicht kommen könnten ist auch ein Gerücht. Sex spielt sich doch eigentlich im Kopf ab.....
Und wie gesagt, Eltern Körperverletzung vorzuwerfen nur damit einige Recht behalten hier ist unzulässig.
Kleine Kinder reagieren zwar intoleranter auf Schmerz als ein bereits Erwachsener, ob sie ihn aber darum auch stärker empfinden und stärker unter ihm leiden, ist gerade deshalb fraglich, weil sie ihn leichter nach außen proiezieren können. Weshalb die These, daß daraus Gewalttaten später entstehen könnten geradezu absurd ist.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.09.2012 um 10:19
@kore
kore schrieb:Gut wenn Du Arzt bist, wieso stellst Du Dinge hier rein von denen Du weißt, daß sie fast 23 Jahre alt sind.
In der Medizin gibt es Erkennnisse die wesentlich älter sind als 23 Jahre, das ist also kein Kriterium.
Auf welche Ausage beziehst du dich denn jetzt?
kore schrieb:Dann weiß ich aber nicht was für Links Du haben willst, denn daß sich ein Urologe möglicherweise nicht mit allem befasst, schließt nicht aus, daß er über die strittige Strangtheorie sich auch informieren könnte. Genauso wie Du diese dann kennen dürftest.
Du kannst davon ausgehen, dass ein Urologe (immerhin der Facharzt auf dem Gebiet) sein Behandlungs- und Operationsgebiet kennt.
Wer hat denn hier im Thread wann irgendetwas zu dieser ominösen Strangtherapie geschrieben, die du hier aufführt. Die ist ja so etwas von irrelevant für die Diskussion um nicht zu sagen völlig OT.
kore schrieb:Aber als Arzt hast Du sicher soviel zu tun daß Du hier nicht alles schreiben kannst.
Heute muss ich Buchführung machen, ich bin daher dankbar für jede Ablenkung. :D
kore schrieb:Dann weiß ich aber nicht was für Links Du haben willst, ...
Ich wollte den Link aus dem du deine Weisheiten bezogen hast.
Ich denke du hast bei nocirc.de nachgelesen.
Das ist allerdings ein Link den ich an deiner Stelle auch nicht eingestellt hätte. :D


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.09.2012 um 10:56
Ich hoffe man wertet es nicht als Verstümmelung sondern toleriert die Ansicht, daß dadurch ein Bündnis innerhalb der Religion geschlossen wird.
Dazu betone ich nochmals Gründe, damit man hier nicht annimmt ich wolle den Kindern schaden.
Ich will geduldig Verständnis aufbringen, nicht Lügen verbreiten und sie Geduld nennen.
Es geht es ja zuerst darum ein Überschüssiges wegzunehmen. In dem Glauben man könne diesen Bund herbeiführen, liegt ja die Ansicht begründet, daß ein zuviel an vorhandenem Blut weggenommen wird, es geht gar nicht um die Haut, diese ist wenn ich das richtig verstanden habe, äußerer Ausdruck für das Rituelle, sondern darum des Menschen Triebhaftes zu begrenzen und Göttliches an dessen Stelle wirksam werden zu lassen innerhalb des Kultes.
Da sind dann Menschen brüskiert, da sie ja dann sagen, wie kann es um Blutvergießen gehen in einem Kult.
Sind wir ehrlich, ist es so, daß bei allem was mit der Zeugung zusammenhängt auf die eine oder andere Weise immer Blut fließt. So wie wir die Entbindung zunächst den Hebammen aus den Händen rissen und sie den Ärztem anvertrauten wurde das wieder rückläufig, weil die Frauen es anders wollten. Diese Mütter könnten wichtige Partner in dieser Diskussion sein.
Die Beschneidung soll innerhalb dieses Blutopfers das ja ein minimales dennoch ist, also als ein magisches Gegengift wirken.
Sicher kann man sagen oder fragen ist sowas noch zeitgemäß?
Aber das kann man bei noch wesentlich grausameren Dingen sogar bei solchen die als zeitgemäß oder notwendig erachtet sich heute abspielen ebenso fragen.
Es ragt also etwas in unsere Kultur das unabdingbar notwendig für das Bestehen des Judentums oder auf dieser Grundlage bestehenden Kulturen war und wohl noch ist.
Auch wenn wir westliche heutige Menschen dies nicht mehr nachvollziehen können.
Es ist aus unserem Bewußtsein der Sinn einer solchen und auch anderer kultischer Handlungen geschwunden, außer, daß Anklänge sich finden innerhalb des Abendmahles, welches aber gerade eingesetzt wurde um Blutvergießen zu meiden.
Innerhalb des Judentums, mit dem Islam kenne ich mich nicht so gut aus, wartet man ja immer noch auf den Messias.
Hier ist es als Strafe zu werten, wenn man dem Bündnis dann nicht angehört wenn dieser erscheint die weit über das Körperliche hinausgeht.
Wir westliche Menschen werten dies natürlich als Aber-oder Irrglaube, aus unserer mitlerweile intoleranten Aufklärung heraus.
Nicht tun wir dies aus einem wie auch immer verstandenen Christentum, da es auch als unbequem erscheinen würde, tatsächlich tolerant mit anderen umzugehen ohne Besserwisserei und wenn einem etwas nicht gefällt mal die andere wange hinzuhalten noch und dazu noch das Kreuz im eigenen Leben auf sich nehmen zu sollen, das passt der Bequemlichkeit in der sich fortschrittgläubige Christen ja einrichteten nicht .
Weshalb ihre Kindeskinder begannen nun sämtliche Religiösität zu diskreditieren. Da kann man nicht mehr verstehen, daß es auch in dieser möglicherweise keine Kompromisse geben kann.
wenn überhaupt werdenn diese aber nur aus der religion heraus erwirkt werden können nicht aus deren Gegenteil.
Ich möchte allerdings auch nicht in der Haut der Richter stecken die sich einem größtenteils römisch zu nennenden Recht zu beugen haben.
Es ist ursächlich ja doch ein Rechtssystem, daß von Dieben und Mördern herstammt, das alles für die Civis einrichtete die Aristoteles noch Zoon nannte, nicht für einzelne, auch das hat man heute vergesssen.
Ob es einen salomonischen gibt bleibt abzuwarten...


melden
Atalan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.09.2012 um 11:15
Ich bin beschnitten und lebe ganz gut damit. Mein Sexualleben ist erfüllend, die Frauen genießen es und Krankheiten hatte ich nie. Die letzte Geschlechtskrankheit hatte ich als Kleinkind und konnte kaum pieseln, weil sich meine Vorhaut darunter wegen dem angesammleten Dreck entzündet hatte. Nach meiner Beschneidung nie wieder.

Es ist für alle Kerle doch offensichtlich, dass sich nach dem Urinieren Reste davon innerhalb der Vorhaut ansammeln. Das ist unhygiensich. Sicher finden viele der unbeschnittenen Kerle komische weisse Ablagerungen unter der Vorhaut. Das sind meistens Bakterienstämme und Dreck, und diese gibt ihr schön an die Damenwelt weiter.

Von all diesen Problemem sind wir beschittenen befreit.

Der kultureligiöse Grund, warum es überhaupt zu Beschneidungen kam, interessiert micht nicht. Meine Kinder werden auch beschnitten werden und darin sehe ich mehr Vorteile als Nachteile.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

14.09.2012 um 11:21
@Atalan

Es gibt ja wohl mehr als genug möglichkeiten seinen Pimmel zu waschen und sauber zu halten. Und wer seinen Pimmel schon nicht wäscht, der trägt wohl auch Tagelang die gleiche Unterhose und holt sich als Beschnittener die Keime gleich freihaus mit rein.
Atalan schrieb:Der kultureligiöse Grund, warum es überhaupt zu Beschneidungen kam, interessiert micht nicht. Meine Kinder werden auch beschnitten werden und darin sehe ich mehr Vorteile als Nachteile.
Ja man muss sich nicht um die Hygiene der Kinder kümmern, denn gewaschen werden brauchen se ja nicht, ist ja auch alles so keimfrei und immer sauber am Pimmel. Das deine Kinder dabei ihren Penis verlieren oder sogar sterben können stört dich dabei nicht oder? Hauptsache man muss sich nicht darum kümmern das diese Kinder sich den pimmel waschen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.09.2012 um 11:27
@Atalan
In deinem Fall mag es die richtige Entscheidung gewesen sein.
Andere kommen mit Hygiene weiter.


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.09.2012 um 11:31
Echt peinlich dieses Dreck unter der Vorhaut gelaber.
Man kann die Vorhaut zurück ziehen, und darunter waschen. O.O Wahnsinn nicht
Es gibt sogar Männer die ihre Unterhose jeden Tag wechseln.

Mein Mann zbs. Tupft sich sogar noch nach jedem pinkeln die Eichel ab mit einem Feuchttuch.


Haben manche Eltern vielleicht Angst oder Scham ihren Söhnen zu zeigen, wie man seinen Puller richtig sauber macht und hält?
Wenn ich das meiner Tochter auch nicht beibringen kann, muss ich sie dann auch beschneiden lassen?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

14.09.2012 um 11:32
@Atalan
Atalan schrieb:Das sind meistens Bakterienstämme und Dreck, und diese gibt ihr schön an die Damenwelt weiter.
1.) Waschen.
2.) Und weißt du, was das für Dreck und Bakterien sind? Genau! Das sind die, die nicht in den Penis eindringen konnten, weil die durch die Vorhaut bestehende Schleimhaut sie vorher abgefangen haben.

Mal ernsthaft, das ist so, als würde man sich die Nasenschleimhäute wegätzen lassen, weil man Rotze unhygienisch findet.


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.09.2012 um 11:36
Ein guter Vortrag über Säuglingsbeschneidung in den USA. Die Argumente treffen natürlich auch auf andere Arten der Beschneidung zu.



melden

Beschneidung ist Körperverletzung

14.09.2012 um 11:37
@gibraltar
Wurde hier, glaube ich, schonmal verlinkt. Aber einmal mehr schadet bestimt nicht.


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

14.09.2012 um 11:40
Bei Menschen die selbst nie geschafft haben ein Mindestmass an Körperhygiene durchzuführen und daher wahrscheinlich auch keinerlei Interesse haben es ihren Kindern beizubringen könnte man schon fast über eine medizinische Indikation nachdenken.^^
PawuF - Pelle ab weil unbelehrbares Ferkel.
Traurig, wenn es soweit kommen müsste.


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden