Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:30
@kofi

Unterlasse es kofinasi. Ich bin hier nicht das topic.


melden
Anzeige
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:31
@Puschelhasi

ich glaube ich muss auch diese frage nochmals wiederholen:


welchen belegbaren nachteil hat denn nun das kind wenn es erst aus freiem willen und z.b. mit 15 jahren entscheidet sich beschneiden zu lassen

und falls ein nachteil vorhanden wäre, wer kann den ggf. abmildern?

war ja keine antwort darauf


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:33
@waage

sag mal was soll das? bist du wirklich so vernagelt, dass dir die Bedeutung eines religiösen Gebotes nicht klar ist?


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:34
Puschelhasi schrieb: bist du wirklich so vernagelt, dass dir die Bedeutung eines religiösen Gebotes nicht klar ist?
verstehst du nicht das weltliche recht über religiösen geboten stehen?


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:34
Puschelhasi schrieb:eine relevanz zur gesetzeslage hat das allerdings nicht, bzw. verstehe ich nicht was eine medizinisch notwendige OP mit dem topic zu tun haben soll.
Was das Kind dabei erfährt ist ja gleich, egal ob medizinisch notwendig oder nicht, es bleibt die gleiche OP, also ist es sehr wohl relevant.

Und für mich hat das sehr wohl eine Relevanz der Gesetze. Denn Menschenrechte sind für mich höher zu werten, als religiöse Rechte, das ist bei der jetzigen Gesetzeslage nicht gegeben, man hat sich gegen die Menschenrechte entschieden.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:34
@25h.nox

Darum geht es doch garnicht, ich bezog mich dabei auf waage "Frage".


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:36
Puschelhasi schrieb:da müsstest du den richter befragen, er wird sein
urteil ja begründet haben. Ich bin kein Richter und auch keine kenianische Mutter.
Dann lesen wir mal nach:
In dem konkreten Fall hatte das Gericht einer Mutter untersagt, ihren sechsjährigen Sohn beschneiden zu lassen. Die aus Kenia stammende Frau wollte den Jungen den Riten ihres Heimatlandes zufolge beschneiden lassen, damit er bei Besuchen von Verwandten als vollwertiger Mann akzeptiert werde. Der geschiedene Vater des Kindes war dagegen vor Gericht gezogen.
@25h.nox
Hier wurde also dem Vater Recht gegeben.
Zwar habe die Mutter grundsätzlich das Recht, über den Eingriff zu entscheiden, solange das Kind es noch nicht selbst könne, befanden die Richter. Dennoch seien Eltern und Arzt verpflichtet, mit dem Kind "in einer seinem Alter und Entwicklungsstand entsprechenden Art und Weise" über die Beschneidung zu sprechen und dessen Wünsche zu berücksichtigen. Das sei in dem Fall des Sechsjährigen nicht geschehen. Auch die Eltern müssten vor dem Eingriff darüber informiert werden.
Das ist exakt, was ich auch fordere.
Zudem sei die Begründung der 31-jährigen Mutter für den Eingriff nicht ausreichend, da die Familie ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland habe, begründete das Gericht.
Nicht Beschnittene werden in Deutschland nicht diskriminiert. Der Lebensmittelpunkt zählt, nicht die Gebräuche des Herkunftslandes.
Besuche in Kenia seien selten möglich und der Junge evangelisch getauft.
Ein religiöser Grund liegt nicht vor.
Außerdem könne das Kind psychische Schäden davontragen, da sich die Mutter nicht in der Lage sieht, den Sohn bei dem Eingriff zu begleiten.
Auch eine Beschneidung im Ausland ist nicht erlaubt.
Vergangenes Jahr hatte eine Entscheidung des Landgerichts Köln für Diskussionen gesorgt. Die Kammer hatte die Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen im Mai als Körperverletzung gewertet. Nach heftigen Protesten vor allem von muslimischen Verbänden hatte der Bundestag im Dezember einer Neuregelung zugestimmt, die für Rechtssicherheit sorgen sollte. Demnach sind religiöse Beschneidungen rechtmäßig.
Und nur diese.
Daher meine Frage an @rockandroll vorhin, wieviele Eltern woh ihre Kinder aus Tradition beschneiden lassen, die eigentlich nicht religiös sind. Wie will man das gegenüber z.B. dieser kenianischen Mutter rechtfertigen? Gar nicht. Es ist verboten. Auch der Missbrauch macht es nicht legal.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:37
@CosmicQueen

das magst du so sehen, aber das gesetz steht und ist meiner Meinung nach natürlich ganz klar GG und Menschenrechtskonform, sonst waere es sicher so nicht verabschiedet worden im letzten jahr.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:37
@Puschelhasi

du bist vernagelt, geh doch mal auf die frage ein:

welchen belegbaren nachteil hat denn nun das kind wenn es erst aus freiem willen und z.b. mit 15 jahren entscheidet sich beschneiden zu lassen

und falls ein nachteil vorhanden wäre, wer kann den ggf. abmildern?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:38
@Puschelhasi

Bist du ja auch (eigentlich auch) nicht.

Es geht hier um die Feststellung, dass es bei Konvertiten (allgemein!) möglich ist. Weil du es selbst ins Spiel gebracht hast.

Lassen wir für dich extra deinen Namen weg, und sprechen über Konvertiten, die sich sehr viel später als vorgesehen beschneiden lassen. Was aber rein theoretisch auch von dir als nicht durchführbar ausgeschlossen wurde/wird. Nach dieser Logik macht es dann eigentlich auch keinen Sinn zu konvertieren, denke ich. Zumindest hab ich das so gelesen/verstanden.

Was an dieser Diskussion gerade so schwierig ist, oder kein Interesse für die Allgemeinheit ist, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Immerhin plädierst du für die (erzwungene?) Beschneidung von Kindern, Gründe dafür hast du genannt. Aber selbst hast du den Beleg gebracht, dass es dann doch auch anders geht.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:38
@Puschelhasi das ist keine antwort auf die frage. es gibt die möglichkeit ohne beschneidung im säuglingsalter jude zu werden. also wo ist das problem? wenn es doch möglich ist, wieso sollte man dann den kindern ihre entscheidung abnehmen?


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:39
@waage
@25.nox

Habe ich dir beantwortet, die frage ist absurd gestellt.

Es geht um das recht der Eltern ihre religiöse erziehung wahrzunehmen.

Nicht mehr und nicht weniger.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:40
@waage
Das wird ja immer unterschlagen, dass die Schmerzen nicht nur beim Eingriff selbst auftreten, sondern auch noch danach und erst recht, wenn die Betäubung nachlässt.
Einen Erwachsenen kann man mit Schmerzmitteln zudröhnen bis zum Gehtnichtmehr, ein Kind nicht, einen Säugling schon gar nicht.
Es wird ignoriert, dass der Bundestag unter falschen Informationen abgestimmt hat.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:41
Interressant!

"Even in Israel, more and more parents choose not to circumcise their sons

..“My mother says, and I agree with her, that she gave me the choice whether to be like everyone else or not. When you have a child circumcised it’s a one-way ticket, but when you don’t, it’s a two-way ticket with which you can return if you want. I have never wanted to return. I am glad I was not circumcised. I feel wholly in harmony with myself.”
.."
http://www.haaretz.com/weekend/magazine/even-in-israel-more-and-more-parents-choose-not-to-circumcise-their-sons-1.43642...


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:41
@kofi

Ich plädiere für das recht muslimischer und jüdischer Eltern auf religiöse erziehung ihrer Kinder.

Alles andere ist mir wumpe und auch nicht topic.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:43
Puschelhasi schrieb:Es geht um das recht der Eltern ihre religiöse erziehung wahrzunehmen.
das will ihnen doch keiner nehmen, nur rechtfertigt das nunmal keine körperverletzung, das gewebe wächst nicht nach wie haare ist also nicht wie diese körperverletzung zu rechtfertigen und es ist keine medizinisch notwendige behandlung.
wenn es doch aus religiöser sicht möglich ist später beschnitten zu werden, wo besteht dann die notwendigkeit einer säuglingsbeschneidung?


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:44
Puschelhasi schrieb:Es geht um das recht der Eltern ihre religiöse erziehung wahrzunehmen.
Das ist wieder deine Interpretation. Rechtlich scheint es ein wenig anders zu liegen
Ein Freiheitsrecht kann niemals dazu genutzt werden, vollumfänglich in die Grundrechte anderer einzugreifen. Auch wenn das Grundrecht aus Art. 4 Abs. 1 und 2 GG ohne Gesetzesvorbehalt gewährleistet wird, sind dennoch stets etwaige verfassungsimmanente Schranken zu berücksichtigen.[26] Der religiös motivierte Wunsch der Eltern, einen beschnittenen Sohn zu haben, kann somit unter keinen Umständen durch die bloße Religionsfreiheit der Eltern gerechtfertigt werden. Es kann von niemandem verlangt werden, zur Befriedigung fremder religiöser Interessen Beeinträchtigungen in die eigene körperliche Unversehrtheit hinzunehmen.[27] Insofern kann es auch von keiner Relevanz sein, dass es sich vorliegend um das Verhältnis zwischen Eltern und Kind handelt, denn auch als Kind tritt man seinen Eltern nicht bloß als grundrechtsloses Subjekt gegenüber
http://www.hrr-strafrecht.de/hrr/archiv/13-12/index.php?sz=8


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:45
zwei grundrechte kollidieren miteinander, und man will das eine recht über das andere stellen, und das auch noch mit einer mehr als vagen begründung. mich überzeugt es weiterhin nicht, dass hier das wohl des kindes gewahrt werden will.
ich denke die tatsache, dass man es gesetzlich regeln will spricht deutlich dafür, dass hier politische gründe im verdergrund stehen, und auch das ist abzulehnen, da es nicht wirklich mit unseren eigen rechten kollidiert


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:46
@25h.nox

Bitte nicht nochmal, es ist ein Gebot! ein religiöses GEBOT, also ist es regulär Pflicht der eltern in ihrem Denken und in ihrem glaubensystem die besch eidung innerhalb dieser 8 tage durchzuführen.

Das ist teil ihrer Auffassung von ihrer Religion. Das ist also auch deren Begründung und deren Weltsicht und. diese Weltsicht ist nunmal GGlich gexchuetz und. deren Praxis ist nunmal durch dieses Gesetz jetzt geregelt.

Punkt.


melden
Anzeige
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 19:47
Puschelhasi schrieb:das magst du so sehen, aber das gesetz steht und ist meiner Meinung nach natürlich ganz klar GG und Menschenrechtskonform, sonst waere es sicher so nicht verabschiedet worden im letzten jahr.
Na sehe nicht nur ich so, sondern Strafrechtler genauso. http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article112828618/Strafrechtler-Gesetz-zu-Beschneidung-verfassungswidrig.htm...


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden