weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wir müssen einander vertrauen

44 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Deutschland, Vertrauen, Parteien
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir müssen einander vertrauen

06.07.2012 um 10:47
@Sanguinius

Du musst dich nicht rechtfertigen. Ihr liegt sogesehen beide falsch. Weder der Mathematiker noch ein talentierter Schreiner zur Anatomie sollte sich der Menschensizzierung widmen.


melden
Anzeige

Wir müssen einander vertrauen

06.07.2012 um 11:03
Can schrieb:Du musst dich nicht rechtfertigen. Ihr liegt sogesehen beide falsch. Weder der Mathematiker noch ein talentierter Schreiner zur Anatomie sollte sich der Menschensizzierung widmen.
Das stimmt natürlich und das ganze Beispiel ist an sich unsinnig. Nur bedeutet das im Umkehrschluss, dass Berufspolitiker das Regieren studieren (oder sonst erlernen) müssten. Damit entfernt scih der Politiker noch weiter von dem "normalen" Bürger. Eben weil nicht mehr der Physiger oder der Schreiner Bundeskanzler werden kann, da ihm nach Ansicht von @Sanguinius dann in jedem Fall die Ausbildung fehlt.

Die einzige Frage, um die es sich hier im Grunde dreht, ist doch die, ob es überhaupt Berufspolitiker geben soll oder nicht.
Und ich finde, es spricht viel dafür. Ein Berufspolitiker hat mehr Zeit, eine qualifizierte Entscheidung zu treffen, als jemand, der dies nur nebenbei machen kann. Ein Berufspolitiker hat im Gegensatz zu einem beliebigen Bürger bewiesen, dass er politisch interessiert ist.

Ich sage ja nicht, dass jeder Berufspolitiker stets besser entscheidet, als ein gebildeter, politisch interessierter Bürger. Aber ich sage, dass es wahrscheinlicher ist, das ein Berufspolitiker besser entscheidet als ein beliebiger Dritter.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir müssen einander vertrauen

06.07.2012 um 21:58
@kleinundgrün
Ich habe hier nirgendwo vom normalen Parlamentarier/Politiker gesprochen. Jene sollen möglichst Bürgernah sein und diese wiederspiegeln. Der Problem ist vielmehr das wichtige Ministerposten auch mit Leuten besetzt werden müssten, die ihrem Aufgabenbereich entsprechend ausgebildet sind.
Die interne Hackordnung innerhalb der Partei kann der Bürger sowieso nicht beeinflussen, der Bürger kann eine Partei wählen, aber nicht wer innerhalb der Partei welche Aufgaben übernimmt. Von daher entfernt sich das keinen Schritt vom Bürger, wenn man vorschreiben würde das wichtige Ministerposten auch mit dafür ausgebildeten Leute besetzen zu müssen, das ein Umweltminister beispielsweise eben auch ein Studium in Umwelttechnik o.ä. abgeschlossen haben muss oder ein Wirtschaftsminister auch mindestens einen Doktorgrad in Wirtschaft/Volkswirtschaft hat usw.
kleinundgrün schrieb:Ich sage ja nicht, dass jeder Berufspolitiker stets besser entscheidet, als ein gebildeter, politisch interessierter Bürger. Aber ich sage, dass es wahrscheinlicher ist, das ein Berufspolitiker besser entscheidet als ein beliebiger Dritter.
Besser ist etwas rein subjektives. Gerade noch tadelst du mich das sich durch meinen Vorschlag die Politiker weiter vom "normalen" Bürger entfernen und jetzt heißt du genau das gut, das sie anders, nicht im Willen der Bürger entscheiden.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wir müssen einander vertrauen

07.07.2012 um 11:03
@kleinundgrün
Das ist wie in einem Unternehmen,der,der im Büro sitzt,weiß meistens nicht,wie die Produkte seiner Firma überhaupt hergestellt werden bzw er verliert irgendwann den Bezug dazu,wenn er sich nicht weiter drum kümmert in seinem Leben.
Das umgemünzt auf Politiker,die Du ja das studieren lassen willst,haben die Null Bezug zu dem,was die Bevölkerung denkt,weil sie unter ihresgleichen sitzen. Zumal es mir immer komisch vorkommt,die Politiker kommen alle als Rechtsanwälte oder Unternehmer daher,einen normalen handwerklichen Beruf hat von dene keiner mehr.Wessen Interessen da nun vertreten werden,dürfte jedem eigentlich somit klar sein.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

432 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden