weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung erlauben oder verbieten?

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.05.2017 um 18:59
wichtelprinz schrieb:es gibt aber keinen medizinischen Bedarf für eine weibliche Genitalverstümmelung. gab nie, gibs nicht und wirds nie geben. oder bist Du da anderer Meinung?
selbstverständlich gibt es auch hier und da medizinische Notwendigkeiten Haut an weiblichen Genitalien zu entfernen.

Und selbstverständlich sollte nach eingehender Beratung nichts gegen einen Eingriff bei Männern sprechen WENN ein Arzt argumentiert daß der Zeitpunkt wäre, auch wenn das Kind minderjährig ist.

Heutzutage wird aber wohl zunächst im Einzelfall entschieden ob mit Creme gearbeitet wird und auch gewartet weil eben einen Strohhalm mit einem Messer gleichmäßig in 3 Teile schneiden freihand schwierig ist, ein Regenrohr leichter.... und Infektionsrisiko geringer ist.


melden
Anzeige

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.05.2017 um 19:33
wichtelprinz schrieb:es gibt aber keinen medizinischen Bedarf für eine weibliche Genitalverstümmelung. gab nie, gibs nicht und wirds nie geben. oder bist Du da anderer Meinung?
Genau so wenig, wie bei fast allen Jungen die beschnitten werden.
Keine medizinische Notwendigkeit=Genitalverstümmelung.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.05.2017 um 20:32
wichtelprinz schrieb:Ich hab argumentiert das es im Sinn des Kindes sei es nicht fachmännisch zu verbieten und es der Willkür eben dieser Eltern ganz auszusetzen das es dann E
eben der Onkel macht weil der kann das ja.
Und genau das sollte dann eben bestraft werden. Vorallem für den der schnippelt, ohne Grund und ohne fachmedizinische Ausbildung.
Ich schrieb ja das man die Eltern dafür nicht gleich in den Knast stecken sollte, aber wenn dann müssen eben genau diese Leute hart bestraft werden, die beschneiden, sofern es denn mal verboten wäre.

Einfach das selbe wie bei den Mädchen.

Ich finde es eh zum kotzen, wie man auf der einen Seite argumentiert das die Mädchenbeschneidung eine Verstümmelung ist, bei Jungs das ganze dann aber nicht zählen soll.
Sind Jungs in dieser Gesellschaft einfach weniger wert oder wie?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.05.2017 um 20:34
Mädchen haben das recht auf körperliche Unversertheit, was ihre Genitalien betrifft, Jungs dagegen nicht. Wo ist hier die Gleichheit vor dem Gesetz?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.05.2017 um 20:42
@Bone02943
Vielleicht wird es bei Mädchen eher als Verstümmelung gesehen, als beim Jungen. Die Mädchen sind nach der Beschneidung ja auch sehr stark verstümmelt. Oft wird ihnen die Scheide so zugenäht, dass sie nur noch Urin ablassen können.
Beim ersten Geschlechtsverkehr wird dann alles wieder mit Gewalt aufgerissen.

Das nur zur Erklärung, warum die weibliche Beschneidung geächtet ist, die männliche aber nicht.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.05.2017 um 20:44
@troublerin77

Mir ist schon klar das die weibliche Beschneidung oftmals extremer ist, als die männliche.

Dennoch ist ja auch die männliche nicht ohne und vorallem irreversibel und für manche bedeutet das ein lebenslanges leiden. Auch wenn wohl nicht so oft wie bei Mädchen/Frauen.

Dennoch hätt ich mir vom Gesetzgeber hier eine Gleichheit gewünscht.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.05.2017 um 20:48
troublerin77 schrieb: Die Mädchen sind nach der Beschneidung ja auch sehr stark verstümmelt. Oft wird ihnen
bedenke daß es eben auch für Mädchen eine BEschneidung der Vorhaut gibt welche von Rechtswissenschaftlern wie MEdizinern wie terre de femmes Führung gleichwertig bzgl. rechtlicher Lage und Komplikaiotnen/schwere des Eingriffes angesehen wird mit einer männlichen (kinder) Beschneidung.

Die "Argumente" Sauberkeit, Spaß beim Sex und unegefährlichkeit sind hier ebenso (un) zutreffend wie bei der männlcihen Variante.

Auch sie werden aus tradition/religion vollzogen.

Diese weibliche Variante ist dennoch eingeschlossen bei der Ächtung und hierzulande EXPLIZIT illegal. AUCH an erwachsenen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.05.2017 um 20:49
Bone02943 schrieb:Ich finde es eh zum kotzen, wie man auf der einen Seite argumentiert das die Mädchenbeschneidung eine Verstümmelung ist, bei Jungs das ganze dann aber nicht zählen soll.
Sind Jungs in dieser Gesellschaft einfach weniger wert oder wie?
Das ist Sexismus Männern gegenüber. Wo sind die Männerrechtler, wenn man sie mal braucht ... achso ... die sind dabei Feministinnen zu stalken :/
Bone02943 schrieb:Dennoch hätt ich mir vom Gesetzgeber hier eine Gleichheit gewünscht.
Da bin ich vollkommen deiner Meinung.

Leider wird es das nicht so schnell geben, da der Eingriff einfach nicht drastisch genug ist und die Komplikationen recht selten. Wenn nicht jemand, der starke Komplikationen hatte mal groß klagt wird das schwierig.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.05.2017 um 20:52
RosaBlock schrieb:Leider wird es das nicht so schnell geben, da der Eingriff einfach nicht drastisch genug ist und die Komplikationen recht selten. Wenn nicht jemand, der starke Komplikationen hatte mal groß klagt wird das schwierig.
So scheiße es auch ist muss man wohl hoffen das jemandem der Penis abfault und klagt, damit er erfolgreich was bewirken kann. Aber auch das wird dann wohl höchstens auf die "Ärzte" geschoben die nicht sauber arbeiten...


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.05.2017 um 20:52
Die Klitorisvorhautreduktion hat sogar Vorteile durch schnellere Erregbarkeit. Komplikationen können natürlich immer auftreten.

Das ist verboten.

Die männliche Beschneidung deren negative Auswirkungen durch zahlreiche Studien belegt sind, ist erlaubt.


Ist jetzt die eine Tradition besser durch das Gesetz geschützt als die andere oder werden hier tatsächlich Unterschiede zwischen der körperlichen Unversehrtheit von kleinen Mädchen und Jungen gemacht? "Ist ein Junge, der muss das abkönnen"


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.05.2017 um 22:03
und es geht also doch symbolsich wenn es der Neugewinnung von Mitgliedern dient:
An bereits beschnittenen Männern und Jungen, die zum Judentum übertreten, muss nach orthodoxem Verständnis ein den religiösen Akt der Brit Mila symbolisierender Vorgang vollzogen werden, denn eine bereits vollzogene weltliche Beschneidung wird diesem Anspruch nicht gerecht; bei dieser symbolischen Handlung ist durch eine kleine Hauteröffnung zumindest ein Tropfen Blut (Tippat Dam) als wörtliche Übersetzung und zugleich Bezeichnung der Zeremonie hervorzubringen. Nach liberalem Verständnis kann bei der Konversion auf diese Handlung verzichtet werden.
der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH), Professor Bernd Tillig hervorhebung durch mich
http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/gp_specials/beschneidung/article/851999/beschneidungsgesetz-aerzte-ford...
Nichtärztlichen Vertretern von Religionsgemeinschaften wird mit dem Beschneidungsgesetz nun ausdrücklich erlaubt, Beschneidungen in den ersten sechs Monaten nach der Geburt vorzunehmen.

Darin sehen die Kinder und Jugendärzte ein Dilemma. "Zirkumzisionen ohne therapeutischen Nutzen dürfen frühestens nach Erreichen der notwendigen Einwilligungsfähigkeit durchgeführt werden", sagte der Sprecher des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte, Dr. Ulrich Fegeler.

Zudem sehen die Ärzte medizinethische Prinzipien verletzt. Es sei für einen nichtärztlichen Beschneider in Deutschland nicht möglich, eine Beschneidung schmerzfrei durchzuführen, weil er keine Betäubungsmittel einsetzen dürfe. Die häufig verwendete Emla Creme sei für diese Indikation zudem nicht zugelassen, betonte Dr. Manfred Gahr, Generalsekretär der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendärzte.

Die Betroffenengruppen sehen Jungen und Mädchen nicht gleich behandelt. Während der Gesetzgeber die Genitalverstümmelung bei Mädchen ausdrücklich unter Strafe gestellt hat, drücke er bei der Beschneidung kleiner Jungen beide Augen zu.
die Mehrheit der deutschen:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/studie-mehrheit-der-deutschen-gegen-beschneidungsgesetz-a-874473.html
Hamburg/Berlin - 70 Prozent der Deutschen lehnen das vor rund zwei Wochen vom Bundestag mit großer Mehrheit beschlossene Gesetz zur Beschneidung von Jungen ab. Das ergab laut einer Vorabmeldung der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" eine repräsentative Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des Vereins Mogis (Missbrauchsopfer gegen Internetsperren).
Alternativen:
Ein alternativer Gesetzentwurf, der eine Beschneidung nur bei Jungen ab 14 Jahren bei deren ausdrücklicher Einwilligung erlauben wollte, fand im Bundestag keine Mehrheit.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.05.2017 um 22:30
d.fense schrieb:Alternativen:

   Ein alternativer Gesetzentwurf, der eine Beschneidung nur bei Jungen ab 14 Jahren bei deren ausdrücklicher Einwilligung erlauben wollte, fand im Bundestag keine Mehrheit.
traurig, nach all den Erkenntnissen... -.-


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 10:38
d.fense schrieb:Zudem sehen die Ärzte medizinethische Prinzipien verletzt. Es sei für einen nichtärztlichen Beschneider in Deutschland nicht möglich, eine Beschneidung schmerzfrei durchzuführen, weil er keine Betäubungsmittel einsetzen dürfe.
Schon wieder diese heuchlerischen Meinungsdiktatoren!!!

Das sind nicht DIE Ärzte, sondern nur ein geringer Teil derjenigen Mediziner, die anstatt Patienten gesunde Menschen operieren. Wenn es ums Geld geht wird auf die Medizinethik gepfiffen.  

"Unsere Zahlen zeigen, dass die ästhetisch-plastische Chirurgie inzwischen auch in Deutschland - ähnlich wie in den USA - zunehmend zur Selbstverständlichkeit wird", sagte Noah. Weltweit werde die Zahl solcher Operationen auf 1,4 Millionen jährlich geschätzt, sagte Kongresspräsident Detlev Hebebrand.
Bei einem der häufigsten Eingriffe, der Brustvergrößerung, komme es besonders oft zu Komplikationen. Zusammenfassende Studien zeigten ein Komplikationsrisiko zwischen 2 und 49 Prozent weltweit, sagte Hebebrand. Genauere Zahlen, auch für Deutschland, gebe es nicht. Korrektureingriffe gebe es vor allem wegen Gewebeverhärtungen, Verrutschen des Silikonkissens oder der Unzufriedenheit der Patientinnen mit der Form der Brust."

https://www.derwesten.de/panorama/aerzteverbaende-zahl-der-schoenheits-operationen-steigt-id11842766.html

"Weltweit sollen nach Schätzungen 20 bis 40 Prozent aller Männer beschnitten sein.  ... In Deutschland liegt der Anteil Beschnittener nach Angaben des Vereins "Eurocirc" bei etwa 15 Prozent."
http://www.stern.de/gesundheit/sexualitaet/maennliche-beschneidung-operation-vorhaut-3356368.html

Laut https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1232/umfrage/anzahl-der-juden-in-deutschland-seit-dem-jahr-2003/ lebten 99692 Juden in Deutschland. Legt man die durchschittliche deutsche Geburtenrate von 0,8 an, reden wir über 798 Geburten,  davon rund 400 Knaben.


Übrigens, die 8 Tage alten jüdischen Knaben nuckeln an einem in süßem Rotwein getränkten Wattebausch. Das ist die Anästhesie. Heute ist der 28.Lyar 5777 und es gibt immer noch Juden. Das es heute wieder Juden in Deutschland gibt grenzt an ein Wunder. Die Bundesregierung musste zum Schutz der wieder rückläufigen jüdischen Population ein Beschneidungsgesetz erlassen, damit jüdisches Leben gerade in Deutschland möglich bleibt.

Das ist mehr als bemerkenswert, denn außer in D gibt es nur noch in Schweden solch ein Gesetz.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 10:52
yenredrose schrieb:Übrigens, die 8 Tage alten jüdischen Knaben nuckeln an einem in süßem Rotwein getränkten Wattebausch. Das ist die Anästhesie.
das ist keine Anästhesie. Aber es ist nicht verboten, eine lokale Betäubung vorzunehmen.......dazu muss man auch kein Anästhesist sein.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 13:33
yenredrose schrieb:Übrigens, die 8 Tage alten jüdischen Knaben nuckeln an einem in süßem Rotwein getränkten Wattebausch. Das ist die Anästhesie.
Das ist keine Anästhesie. Das ist ein verdammter Witz.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 13:36
yenredrose schrieb:"Unsere Zahlen zeigen, dass die ästhetisch-plastische Chirurgie inzwischen auch in Deutschland - ähnlich wie in den USA - zunehmend zur Selbstverständlichkeit wird", sagte Noah. Weltweit werde die Zahl solcher Operationen auf 1,4 Millionen jährlich geschätzt, sagte Kongresspräsident Detlev Hebebrand.
Bei einem der häufigsten Eingriffe, der Brustvergrößerung, komme es besonders oft zu Komplikationen. Zusammenfassende Studien zeigten ein Komplikationsrisiko zwischen 2 und 49 Prozent weltweit, sagte Hebebrand. Genauere Zahlen, auch für Deutschland, gebe es nicht. Korrektureingriffe gebe es vor allem wegen Gewebeverhärtungen, Verrutschen des Silikonkissens oder der Unzufriedenheit der Patientinnen mit der Form der Brust."
Völlig egal weil es da nicht um Kinder oder MInderjährige Geht.

Warum erkennten so viele nicht den Kern des Themas, und  kommen mit Äpfel  Birnen  Vergleichen.


Toll nicht nur die Vorhaut, dann auch noch Gehirnzellen in Mitleidenschaft ziehen.

DAs war alles auch schon bekannt hier im Thread. Von daher immer nix neues am Penis.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 13:45
yenredrose schrieb:Bei einem der häufigsten Eingriffe, der Brustvergrößerung
Nur dass dieser Eingriff eben mit dem Einverständnis des Betroffenen statt findet.

Ich denke, keiner hier will die Beschneidung gegen den Willen des jeweilig Betroffenen verbieten. Wer alt genug ist und beschnitten werden möchte - nur zu.
cassiopeia88 schrieb:Ist jetzt die eine Tradition besser durch das Gesetz geschützt als die andere
Es hängt im Grunde an der Verbreitung und den historischen Umständen.
Aber die Säkularisierung schreitet ja eher voran, insofern vermute ich, dass die Zeit solcher Riten eher gezählt ist.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 15:23
Tussinelda schrieb:Aber es ist nicht verboten, eine lokale Betäubung vorzunehmen.......dazu muss man auch kein Anästhesist sein.
Der Kinderchirurg erwähnt explizit die kokainderivatsalbe als unzureichend und nicht zugelassen für diesen Eingriff.

Lokalanästhesie in form von injektionen wird nicht verwendet da diese Injektionen schon ein Trauma bei patienten verursachen durch die unerträglichen schmerzen.

Also welche wirksame Anästhesie sollte einem Laien denn an dieser Stelle angeblich zur Verfügung stehen?


@yenredrose
eine ungerechtigkeit oder einen Fehler und Leid sowie tote babys macht man durch andere Misstände nicht wett.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 15:31
@yenredrose
Säuglingen Alkohol zu geben ist ja wohl das allerletzte! Geht gar nicht. Das dann noch als Betäubung zu sehen, echt ein Witz.

@Fedaykin
Ja, irgendwie scheinen die Befürworter den Kern echt nicht zu erkennen. Es wird mit Ferkeln verglichen, mit Ohren anlegen, Brustoperationen, oder ähnlichem verglichen.

Keiner der Gegner haben auch nur im Ansatz was gegen die Beschneidung, sondern sind dagegen, dass es an einem unmündigen Kind gemacht wird.

Da helfen dann auch keine Vergleiche mehr. Eigentlich braucht es keinerlei Diskussion! Das Recht auf Unversehrtheit eines unmündigen Kind sollte einfach im Vordergrund stehen, egal ob Tradition oder Religion!


melden
Anzeige

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 16:09
@troublerin77
troublerin77 schrieb:Es wird mit Ferkeln verglichen
Hallo das war ich :) und natürlich wars für denjenigen der des Lesens mächtig ist kein Vergleich zwischen Ferkelkastration und Beschneidung sondern ein Vergleich zwischen rationalem handeln das als Gut gilt und irrationalem Handeln was als schlecht gilt.
troublerin77 schrieb:Das Recht auf Unversehrtheit eines unmündigen Kind sollte einfach im Vordergrund stehen, egal ob Tradition oder Religion!
Da gibts nur eines dies zu garantieren. Kinder in staatlich geführten Anstallten von pädagogischem Fachpersonal aufzuziehen.


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden