weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung erlauben oder verbieten?

Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 18:29
Bone02943 schrieb:47%vol beim Husten
Der Rachen dürfte danach jedenfalls wirklich frei sein. :'D


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 18:39
Kältezeit schrieb:Es geht aber nicht um bewusstes Erinnern.

Es ist erwiesen, dass frühkindliche Traumata sich in vielfältiger Weise manifestieren können. Hier mal ein interessanter Bericht dazu:

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-10781-2009-11-10.html
Dein Beitrag unterstützt was schrieb. Die Mäuse wurden von ihrer Mutter getrennt und konnten so keine emotionale Kompetenz entwickeln. Das verursacht die Langzeitzeitfolgen.

Wenn die Beschneidung schädlich für die geistige Entwicklung jüdischer Kinder wäre, dann hätte es wohl nie einen Einstein hervorgebracht.

"54 Prozent aller Schachweltmeister hatten mindestens ein jüdisches Elternteil. Obwohl Juden nur drei Prozent der amerikanischen Bevölkerung stellen, kommen aus ihren Reihen 25 Prozent der amerikanischen Literaturnobelpreisträger und 40 Prozent der Nobelpreisträger in Naturwissenschaft und Ökonomie."

Quelle: http://www.taz.de/!409565/


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 18:41
@yenredrose

Na dann lass uns doch mal die Mädchen mit beschneiden, vielleicht werden die dann auch "schlauer". \o/


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 18:48
yenredrose schrieb:Wenn die Beschneidung schädlich für die geistige Entwicklung jüdischer Kinder wäre, dann hätte es wohl nie einen Einstein hervorgebracht.

"54 Prozent aller Schachweltmeister hatten mindestens ein jüdisches Elternteil. Obwohl Juden nur drei Prozent der amerikanischen Bevölkerung stellen, kommen aus ihren Reihen 25 Prozent der amerikanischen Literaturnobelpreisträger und 40 Prozent der Nobelpreisträger in Naturwissenschaft und Ökonomie."
Du versuchst nicht ernsthaft gerade Beschneidung mit Intelligenz in Zusammenhang zu bringen..oder?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 18:49
@Bone02943
wahrscheinlich chateau carton ;)
und dann noch Moslems pauschal  Gewaltpotential unterstellen.

Trauma, Risiken:
Beitrag von d.fense, Seite 224
In einem gemeinsam mit der Niederländischen Gesellschaft für Urologie, der Niederländischen Gesellschaft für Kinderchirurgie und der Niederländischen Gesellschaft für Chirurgie veröffentlichen Positionspapier zur Jungenbeschneidung erklärt der Niederländische Ärztebund bezüglich der Komplikationen des Eingriffs:

      „Den möglichen medizinischen Vorteilen steht eine große Anzahl an dokumentierten Komplikationen der Zirkumzision gegenüber: Infektionen, Blutungen, Sepsis, Nekrose, Fibrose, Harnwegsinfektunen, Menigitis, Herpes-Infektionen, Meatitis, Meatusstenose, Nekrose und nekrotisierende Komplikationen, die zur vollständigen Amputation des Penis geführt haben. Auch Todesfälle wurden dokumentiert.“ ...

      Neben diesen direkten medizinischen Komplikationen, wurden auch psychologische Probleme und Komplikationen im Bereich der Sexualität dokumentiert. Auch extreme Schmerzerfahrungen bei Neugeborenen sind dokumentiert, die Verhaltensveränderungen verursachen, die noch Jahre später feststellbar sind. Auch auf die hohen gesellschaftlichen Kosten der Zirkumzision infolge der Komplikationen wird verwiesen.“[74]
Aber der Ansatz ist genial, man könnte doch generell auf teure und riskante Narkose verzichten bei unter zweijährigen, wenn die sich eh an nichts erinnern können. Da würde es schon ein günstiges ungefährliches Muskelrelaxans tun.
Ach ja, das war Ironie.
Was sagte Jesus, glaub irgendwas mit was ihr eurem geringsten tut... der andere sagte laut wiki "schneidet nicht zu tief und zerstört es nicht".
Was der dritte im Bunde so sagte wurde hier leider nur minimal zitiert so daß bisher niemand zeigen kontne daß ein entfernen tatsächlich notwenig ist und nicht wie bei konvertiten ein kleines anritzen reicht.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 18:50
@yenredrose
Ich hab meinem Kind nie die Tropfen von Prospan gegeben, sondern den Saft. Der ist Alkoholfrei.

Ich kann die Eltern auch nicht verstehen, die ihren Kindern die Tropfen geben.

Alkohol ist ein Nervengift und einfach bei Säuglingen und Kindern zu vermeiden.

Mein Kind hat nie Medikamente mit Alkohol bekommen!


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 19:06
das ist bestimmt alles gar nicht schlimm, man betrachte sich die Bilder......aber zarte Gemüter oder jemand, der sich beschneiden lassen möchte, vielleicht besser nicht
https://www.beschneidung-von-jungen.de/home/berichte-betroffener/die-schreien-wie-am-spiess-ein-erfahrungsbericht-aus-de...


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 19:11
yenredrose schrieb:Der Kern des Themas ist die gewollte Bevormundung eines jüdischen Ritus,
Der Kern des Themas ist: Unnötige Gewalt an Säuglingen, rsp. Kleinkindern.
Der Kern des Themas ist: Erhöhung der Religionsfreiheit zu Lasten der im GG festgehaltenen Menschenrechte... die bekanntlich auch für Säuglinge und Kleinkinder gelten.
Der Kern des Themas ist nicht: Das Beschneidung die Intelligenz fördert... das ist schierer Mumpitz.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 20:17
yenredrose schrieb:Wenn die Beschneidung schädlich für die geistige Entwicklung jüdischer Kinder wäre, dann hätte es wohl nie einen Einstein hervorgebracht.
Du hast es immernoch nicht verstanden. Es geht nicht um die geistige Entwicklung oder gar den Intellekt, aber vlt. liest du die Beiträge ja einfach nochmal.

Was man dir in jungen Jahren definitiv nicht weggeschnippelt hat, ist Indoktrination erster Güte... Man, man, man.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 21:13
yenredrose schrieb:Wenn die Beschneidung schädlich für die geistige Entwicklung jüdischer Kinder wäre, dann hätte es wohl nie einen Einstein hervorgebracht.
Wie viele Einsteins haben die ebenfalls beschnittenen Muslime in den letzten Jahrhunderten hervorgebracht?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 22:25
yenredrose schrieb:Bei der Beschneidung eines 8 Tage alten jüdischen Babies bleibt weder eine Erinnerung, geschweige denn ein Trauma zurück.
Ja, du kennst dich aus mit Biologie und Psychologie.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 22:28
yenredrose schrieb:Wirkstoff: Efeublätter-Trockenextrakt
Anwendungsgebiete:
Zur Besserung der Beschwerden bei chronisch-entzündlichen Bronchialerkrankungen; akute Entzündungen der Atemwege mit der Begleiterscheinung Husten.
Hinweis: Bei länger anhaltenden Beschwerden oder bei Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf, sollte umgehend der Arzt aufgesucht werden.
Warnhinweise:
Prospan® Hustentropfen enthalten 47 Vol.-% Alkohol!
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Stand der Information: August 2015
Acha dieser Hustensaft ist für Kinder? Geschweige den Säulinge. Ich denke dein Kompetenz ist damit geklärt.

Es kommt kein Argument was einer Rationalen Prüfung standhält. Beschneidung bei Kindern kann man nur noch irrational begründen wenn es ohne Medizinische Notwendigkeit geschieht..


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 22:32
vincent schrieb:Wie viele Einsteins haben die ebenfalls beschnittenen Muslime in den letzten Jahrhunderten hervorgebracht?
Mir ging es bei dem Argument nicht darum irgendeine Korrelation zwischen dem Intellekt und der Beschneidung zu zeigen.

Was ich anhand des Beispiels zeigen wollte ist, dass es keineswegs schädlich für jüdische Kinder ist beschnitten zu sein.

Was an der ganzen Diskussion bemerkenswert ist, dass die Gegner der Beschneidung ihr Rechtsempfinden kalibrieren müssen. Es ist explizit gesetzlich erlaubt zu beschneiden und das zum Kindeswohl. Wenn es nicht so wäre, gäbe es ein Verbot.

Oder auch andersrum: Wegen der vielen Spinner in diesem Land leistet sich Deutschland und Schweden als einzige der 197 Nationen ein Beschneidungsgesetz.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 22:35
yenredrose schrieb:dass es keineswegs schädlich für jüdische Kinder ist beschnitten zu sein.
Hast Du Dich in irgendeiner Weise mal damit beschäftigt... was für Nebenwirkungen denn auch auftreten können? Ich sag mal forsch: Nein.
yenredrose schrieb:und das zum Kindeswohl.
Zum Religionswohl.. zum Wohl des Kindes wohl eher nicht. Ich gehe mal davon aus, das Du keine Ahnung über die Funktion der Vorhaut hast.
yenredrose schrieb: Wegen der vielen Spinner in diesem Land
Wer spinnt denn genau?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 22:38
yenredrose schrieb:Was ich anhand des Beispiels zeigen wollte ist, dass es keineswegs schädlich für jüdische Kinder ist beschnitten zu sein.
Darin hast du aber komplett versagt. Die Intelligenz oder meinetwegen der Intellekt sind nicht die einzig zu beschädigenden Eigenschaften. Und selbst in dem Punkt hat man keinen Vergleich zwischen einer beschnittenen und nicht beschnittenen jüdischen Population. Also auch für die Tonne.
yenredrose schrieb:Was an der ganzen Diskussion bemerkenswert ist, dass die Gegner der Beschneidung ihr Rechtsempfinden kalibrieren müssen. Es ist explizit gesetzlich erlaubt zu beschneiden und das zum Kindeswohl. Wenn es nicht so wäre, gäbe es ein Verbot.
Nö, das Kindeswohl stand dabei nicht im Vordergrund und ich finde es gelinde gesagt ekelhaft es als Vorwand für seine bescheuerten Rituale zu benutzen.
Und zu kalibrieren ist da auch nicht viel. Keiner bezweifelt das Rechtsurteil, man bezweifelt seine Legitimität und die Moral an der Sache.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 22:39
yenredrose schrieb:Was ich anhand des Beispiels zeigen wollte ist, dass es keineswegs schädlich für jüdische Kinder ist beschnitten zu sein.
Wer weiß wieviele Einstens und Ghandis mit 8 gestorben sind wegen ihrer Beschneidung?
yenredrose schrieb: Wenn es nicht so wäre, gäbe es ein Verbot.
Das ist absehbar und nur eine Frage der Zeit.
yenredrose schrieb:
Oder auch andersrum: Wegen der vielen Spinner in diesem Land leistet sich Deutschland und Schweden als einzige der 197 Nationen ein Beschneidungsgesetz.
zwei auf der korrekten Spur unter 197 Geisterfahrern? Lol



Nun sag doch endlich mal was wegen der Komplikationen, sind das dann Opfer für Gott? Auserwählte? Freiwillige? Pech?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 22:55
Fedaykin schrieb:Es kommt kein Argument was einer Rationalen Prüfung standhält. Beschneidung bei Kindern kann man nur noch irrational begründen wenn es ohne Medizinische Notwendigkeit geschieht..
Wenn du alles aus dem Kontext reisst kannst du jedes logische Argument bis zur Sinnlosigkeit enstellen. Scheint dir ja ein besonderes Vergnügen zu bereiten, weil du das in diesem Gesprächsfaden schon öfters gemacht hast.


Um mal zum Schluß zu kommen. Wenn es nicht unseren Moral- und Ethikvorstellungen entspräche und nicht von Experten aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen dennoch das Kindswohl im Vordergrund stünde, hätten unsere demokratischen Institutionen das BGB so belassen wie es ist.

Haben sie nicht, weil es eine Lücke gab. Jetzt haben alle Rechtsicherheit, die, die Beschneidungen durchführen, die Eltern die das für ihre Kinder gutheißen und die Richter, die sich wieder mit sinnhaltigen Dingen beschäftigen dürfen.

Den Juden, soweit ich das persönlichen Gesprächen mitbekommen habe finden diese Diskussion überflüssig. Es ist Ihnen völlig gleichgültig ob hier ein paar durchgeknallte Beschneidungen ablehnen. Die Vernunft hat sich durchgesetzt und es ist ok so.

Bei den moslemischen Beschneidungen, um die ging es primär bei dem Gesetzesentwurf sind m.E. barbarisch, weil sie in einem Alter durchgeführt werden, wo das Kind dies bei vollem Bewusstsein mitbekommt. Es gibt auch keine religiöse Anweisung für Mosleme dies zu tun. Sie tun es einfach, weil es eine kulturelle Handlung ist.

Das Gesetz wurde zum Kindeswohl erlassen, weil die Moslems es weiterhin gemacht hätten, dann eben in der Illegalität unter schlechteren Bedingungen. So hat der Gesetzgeber dafür gesorgt, dass die moslemischen Knaben eine ordentliche medizinische Beschneidung bekommen.

Das kann man doch nur gutheissen, weil es zum Kindswohl geschieht. Ein Beschneidungsverbot würde nur die Beteiligten krimiminalisieren.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 22:59
d.fense schrieb: yenredrose schrieb:
Wenn es nicht so wäre, gäbe es ein Verbot.

Das ist absehbar und nur eine Frage der Zeit.
Alles ist im Einklang mit unseren geltenden Gesetzen. Es steht jedem frei gegen BGB §1631d Verfassungsklage zu erheben. Wenn die Richter in Karlsruhe anders entscheiden würde mich das wundern.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 23:05
yenredrose schrieb:Um mal zum Schluß zu kommen. Wenn es nicht unseren Moral- und Ethikvorstellungen entspräche und nicht von Experten aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen dennoch das Kindswohl im Vordergrund stünde, hätten unsere demokratischen Institutionen das BGB so belassen wie es ist.
es war alles in Butter, die situation wurde von einem Gericht eingeschützt und dann kam eie forderung.
Trotz vieler gegenteiliger einschätzungen incl. Rechtswissenschaftern und Ärztevertretern und völliger Abweichung vom REchtsempfinden der Mehrheit der deutschen  wurde dieser Aufforderung ohne Auflagen entsprochen.

Das kann keinen Bestand haben so lange eine Vorhautentfernung (wobei noch gestritten wird ob Vorhaut = Vorhaut oder gar M Vorhaut = F Klitoris) bei Mädchen nicht legal ist.

Bzw. sinnvollerweise um nicht allen westlichen Grundsätzen zu widersprechen beides illegal.

Wie gesagt es dauert nur bis die einen afrikansichen dicken Fisch erwischen und verknacken weil er seine Töchter beschnitten hat....
dann wird das ganze Konstrukt sicher auf dem Prüfstand landen.

Btw. finden auch beschneidende Afrikanische Mütter es überflüssig und eine Einmischung.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

24.05.2017 um 23:08
@yenredrose
Du redest einen unfassbaren Scheiß zusammen. Anders kann ich das nicht mehr formulieren..
yenredrose schrieb:Wenn du alles aus dem Kontext reisst kannst du jedes logische Argument bis zur Sinnlosigkeit enstellen. Scheint dir ja ein besonderes Vergnügen zu bereiten, weil du das in diesem Gesprächsfaden schon öfters gemacht hast.
Logisches Argument entstellen? Es gab bisher kein einziges logisches Argument. Einfach nur ein billiger Strohmann.
Bring du doch mal ein Argument, wieso man kerngesunden Babys und Kindern an dem Penis rumfummeln muss.
yenredrose schrieb:Um mal zum Schluß zu kommen. Wenn es nicht unseren Moral- und Ethikvorstellungen entspräche und nicht von Experten aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen dennoch das Kindswohl im Vordergrund stünde, hätten unsere demokratischen Institutionen das BGB so belassen wie es ist.
Es entspricht nicht der Ethik und Moral der meisten. Ein Rechtsurteil ist noch kein Garant dafür.
yenredrose schrieb:Haben sie nicht, weil es eine Lücke gab. Jetzt haben alle Rechtsicherheit, die, die Beschneidungen durchführen, die Eltern die das für ihre Kinder gutheißen und die Richter, die sich wieder mit sinnhaltigen Dingen beschäftigen dürfen.
Ja, alle haben eine Rechtssicherheit für eine unsägliche Praxis, bis auf die Betroffen Babys und Kinder, die dem Wahn ihrer Eltern zum Opfer fallen müssen.
yenredrose schrieb:Den Juden, soweit ich das persönlichen Gesprächen mitbekommen habe finden diese Diskussion überflüssig. Es ist Ihnen völlig gleichgültig ob hier ein paar durchgeknallte Beschneidungen ablehnen. Die Vernunft hat sich durchgesetzt und es ist ok so.
Die Vernunft, die besagt, dass ein Bund Gottes geschlossen wird, indem man Baby ein Stück Vorhaut entfernt und teils mit dem Mund das Blut absaugt. Erwachsene Männer, die den Penis von Babys in den Mund nehmen und nebenbei mit Krankheiten anstecken ist eine reine religiöse Unvernunft. Das Ganze hat mit Vernunft rein gar nichts zu tun.
yenredrose schrieb:Bei den moslemischen Beschneidungen, um die ging es primär bei dem Gesetzesentwurf sind m.E. barbarisch, weil sie in einem Alter durchgeführt werden, wo das Kind dies bei vollem Bewusstsein mitbekommt. Es gibt auch keine religiöse Anweisung für Mosleme dies zu tun. Sie tun es einfach, weil es eine kulturelle Handlung ist.
In der schon völlig bescheuerten Diskussion schafft man es nun sogar trotzdem die Muslime zu bashen. Jetzt ist es also ein barbarischer Akt? Wenn es sowieso ein barbarischer Akt ist, wie schützt denn das Gesetz die Kinder vor diesem barbarischen Praktiken? Wird eine Narkose als Pflicht erklärt? Nein?
Wird untersucht ob Babys sich nicht doch daran erinnern können und Schmerzen fühlen weil sie es bewusst oder unbewusst erleben?
Das Schärfste ist ja wohl aber, dass die kulturelle Handlung, die auch religiös begründet ist, offenbar so gar keine Relevanz hat. Aber hauptsache ein alter Mann mit langes Bart wollte es so, das ändert dann alles.. :shot:
yenredrose schrieb:Das Gesetz wurde zum Kindeswohl erlassen, weil die Moslems es weiterhin gemacht hätten, dann eben in der Illegalität unter schlechteren Bedingungen. So hat der Gesetzgeber dafür gesorgt, dass die moslemischen Knaben eine ordentliche medizinische Beschneidung bekommen.
Ein Scheiß wurde für das Kindeswohl entschieden.
yenredrose schrieb:Das kann man doch nur gutheissen, weil es zum Kindswohl geschieht. Ein Beschneidungsverbot würde nur die Beteiligten krimiminalisieren.
Jup, die immer gleiche Logik. Nicht bestrafen wollen, weil es doch ohnehin geschieht. Das ließe sich auf alle möglichen Straftaten und dummdreisten Aktionen übertragen.


melden
335 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt