weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung erlauben oder verbieten?

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 23:38
yenredrose schrieb:Aber die Bedingung ist erfüllt das Kind christlich zu erziehen.
? Nein.. oftmals ist der Grund für die Taufe nur die Möglichkeit einen Kiga Platz zu ergattern. Leider hat die Kirche noch viel Macht.
yenredrose schrieb:Die Andersgläubigen sehen hier hauptsächlich Probleme.
Ich sehe die herabsetzung der verbrieften Rechte der Säuglinge und Kleinkinder gegenüber einem Initiationsritus als Problem.
yenredrose schrieb:Das war leicht als Metapher zu erkennen.
Naja... als erstes ist es eine Behauptung... und damit zu belegen. Aber da dies nicht möglich ist und als Scheinargument herhalten mußte, verlange ich für diese "Metapher" keinen Beleg mehr.
yenredrose schrieb: Keinen Schaden, kein Trauma, keine Erinnerung, keine gesundheitlichen Nachteile.
So. Das belegst Du nun biitte und machst es Hieb - und Stichfest. Keine Metapher......


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 23:38
yenredrose schrieb:Aber die Bedingung ist erfüllt das Kind christlich zu erziehen. Bei den Juden ist es die Beschneidung. Keine Beschneidung, keine jüdische Erziehung. Das ist der irreparable Schaden.
Also sind alle jüdischen Kinder die nicht, am 8. Tage, beschnitten wurden keine Juden, bzw. hatten in ihrem Leben keine jüdische Erziehung?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 23:39
yenredrose schrieb:Ich rede nur über die Säuglingsbeschneidung. Keinen Schaden, kein Trauma, keine Erinnerung, keine gesundheitlichen Nachteile.
Und wieder werden Komplikationen ausgeblendet.

Es ekelt mich an.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 23:40
@yenredrose

Willst du wirklich das ich dir hier für alle sichtbar entstellte Penisse zeige?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

03.06.2017 um 02:03
Gwyddion schrieb:Nein.. oftmals ist der Grund für die Taufe nur die Möglichkeit einen Kiga Platz zu ergattern. Leider hat die Kirche noch viel Macht.
Sofern es sich um einen katholischen KiGa handelt, muss das Kind getauft sein.

Bei städtischen nicht.
yenredrose schrieb:Man sollte aber auch den Eltern das Recht überlassen ihre Kinder von Anfang an jüdisch zu erziehen, und dazu gehört eben auch die Beschneidung der Knaben am 8.Tag.
Ach, und wo bitte bleiben die Rechte der Kinder?
Das scheint ja gar nicht zu zählen.
yenredrose schrieb: Bei den Juden ist es die Beschneidung. Keine Beschneidung, keine jüdische Erziehung. Das ist der irreparable Schaden.
Für wen entsteht ein irreparabler Schaden, wenn keine Beschneidung vorgenommen wird?
yenredrose schrieb:Unter dem Deckmantel des Kindeswohl ist den Beschneidungsgegenern keine Übertreibung zu billig, um nicht als Argument genannt zu werden.

Ganz schief wird es, wenn die Wortführer auch noch die männliche Beschneidung mit der Genitalverstümmelung von Mädchen und Frauen vergleichen. Auch den Jungen werde durch die Amputation der Vorhaut eine schwere Verletzung zugefügt, die sie traumatisiere und zu Verwachsungen, dem Verlust des Penis oder gar zum Tod führen könne, mindestens aber zum Geschlechtsverkehr unter Schmerzen! Oder keine Orgasmusfähigkeit wegen des Sensibilitätsverlusts. Kein noch so abstruses Argument wird ausgelassen, um nicht in die Waagschale geworfen zu werden.
Es ist eine Verstümmelung, keine Frage! Gott hat die Jungens so geschaffen, wie sie sind u. da hat sich niemand! drüber zu erheben u. unter dem Deckmäntelchen Religionsfreiheit ändert es auch nichts an der u. anderen Tatsachen.

Ist für jeden klar denkenden Menschen ein grausiger Gedanke, wenn einem 8! Tage altem Säugling, unter welchen Umständen auch immer, die Vorhaut weggeschnitten wird.

Das geht über meine Vorstellungskraft sehr weit hinaus.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

03.06.2017 um 07:50
Rerun schrieb:Aber doch nicht von sich aus, sondern weil es ihnen so vorgegeben wird und ihnen als Mannwerdungsritual, dass alle durchlaufen verkauft wird.
Davon höre ich zum ersten mal. Glaube aber nicht das das der Hauptgrund ist, da dort diese Praxis eigentlich erst seit den 50er Jahren des letten Jahrhunderts aufkam.
Rerun schrieb:Eben. Und genau darum darf auch nur derjenige, der diese subjektive Bewertung vornehmen kann, darüber entscheiden.
Für Kinder müssen nun mal Eltern Entscheidungen treffen. Das geht gar nicht anders. Und wenn sich in einer gesellschaft weit mehr als die hälfte freiwillig dafür entscheiden dann sind ist es nicht sehr wahrscheinlich ,das es soo erheblich ist wie manche hier behaupten. Zumal es sich ja auch fast vollständig rückgängig machen lässt.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

03.06.2017 um 08:24
@borabora
Nein, das Kind muss dafür nicht getauft sein.
Meine Tochter war auf einer bischöflichen Mädchenrealschule und das ungetauft.
Beim Vorstellungsgespräch haben wir es dem Direktor gesagt, der meinte nur, dass wir das schon irgendwie hin bekommen. Die einzige Bedingung war, dass sie am Religionsunterricht mit teil nimmt.

Also wird das auch nicht mehr so eng gesehen.


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

03.06.2017 um 08:51
@Gwyddion
@troublerin77
@borabora

Den Vergleich mit dem Kindergarten halte ich wirklich für viel zu weit hergeholt. Was soll ein Kind (Macht hin oder her) in einem kirchlichen Kindergarten oder Schule wenn man deren unterrichteten Werte und Normen nicht für gut erachtet? Einfach nur abgestellt, das was sie vermitteln ist eh nur Humbug?

Diese Kindergärten und Schulen sind dafür gedacht das die christliche Erziehung im Vordergrund steht, für alle konfessionslosen gibt es die staatlichen oder anderen religionsgebundenen.  Das die christlichen Schulen so einen Zulauf haben dürfte ja gerade an den Werten und an den von der Kirche (durch Kirchensteuer) zusätzlich zu den staatlichen Mitteln zur Verfügung gestellten Kapazitäten liegen.

Der Knackpunkt liegt wirklich darin ob in der jüdischen Tradition die Beschneidung zwingend am 8. Tag stattzufinden hat, oder ob das auch später stattfinden kann.

Der Staat darf sich ins Erziehungsmonopol der Eltern einmischen, aber klar definiert. Kinder werden nicht für den Staat geboren sondern Eltern erziehen sie nach ihren Normen. Ich bin wirklich noch in der Meinungsfindung, finde es auch schlecht das sie beschnitten werden, maaße mir aber nicht an die Eltern als barbarisch darzustellen, sie wollen sicherlich das beste für das Kind


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

03.06.2017 um 09:51
@borabora
es muss nicht getauft sein......mein Kind war in einem katholischen Kindergarten und ist bis heute nicht getauft. Wäre ja auch sehr christlich, konfessionslose Kinder abzuweisen oder überhaupt Kinder anderen Glaubens. Das machen die wenigsten und wenn sie es machen, dann begründen sie es anders. Schliesslich kann man so ja auch missionieren ;)


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

03.06.2017 um 10:02
@Tussinelda @borabora
Zusammen mit mir war mein evangelischer Cousin im katholischen Kindergarten und in der katholischen Grundschule hatten wir in meiner Klasse 2 Griechen die waren orthodox.....die sind dann eben nur nicht mit in die Kirche. ....


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

03.06.2017 um 10:04
@Tussinelda
Nein besonders christlich wäre es nicht Kinder aufgrund der Einstellung ihrer Eltern auszuschließen, und ja vielleicht lernen die Kinder das christliche Werte wichtig sind, dann wären sie missioniert.
Ich finde aber schon das es auf eine Einstellung schließen lässt, Vorteile mitzunehmen wo es nur geht (gute Erziehung) und ansonsten wenn es um Pflichten geht (Kirchensteuer) einen großen Bogen um die Kirche zu machen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

03.06.2017 um 10:06
@neugierchen
aus welchem Grund sollte die Erziehung in kirchlichen Einrichtungen besser sein?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

03.06.2017 um 10:10
@neugierchen
Meine Beweggründe das Kind auf diese Schule zu tun, hat nichts mit dem Ausnutzen von christlichen Werten zu tun!
Sie wollte dort hin, weil auf der Schule nur Mädchen waren. Warum sollte ich es dem Kind verwehren, nur weil es eine katholische Schule war?


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

03.06.2017 um 10:11
@Tussinelda
Weil sie besser finanziert ist, weil sie auf christlichen Werten fusst.... Warum schickt man ein Kind in einen kirchlichen Kindergarten... weil es bequem ist? weil er näher dran liegt? oder weil einem das Konzept der kirchlichen Träger besser gefällt?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

03.06.2017 um 10:15
@neugierchen
Mein Kind war in einem städtischen Kindergarten. Ich fand den super. Das Konzept war klasse und Werte sind den Kindern auch dort vermittelt worden.

Du kannst doch nicht einfach jemanden unterstellen, dass man ein kirchliches Konzept ausnutzt, ohne auch nur irgendetwas über diese Menschen zu wissen.

Aber das ist Offtopic und hat nichts mehr mit Beschneidung zu tun.


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

03.06.2017 um 10:16
Aber das ist zu weit ins OT. Um wieder zum Thema zurückzukommen. Ich würde mein Kind ja auch nicht zum Freitagsbad schicken, wenn es nicht beschnitten ist. Ich respektiere diese Glaubensgemeinschaft und wenn ich daran teilnehmen möchte muss ich beschnitten sein. Regeln die einzuhalten sind.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

03.06.2017 um 10:18
@troublerin77

Ein katholischer Kindergarten hat eine Aufnahme mit der Begründung abgelehnt, das das Kind (wurde nachgefragt) nicht getauft sei u. damit war die Sache durch.

Wie und ob es andere kath. KiGä auch so handhaben, wusste ich nicht, bin "einfach" davon ausgegangen.
neugierchen schrieb: maaße mir aber nicht an die Eltern als barbarisch darzustellen, sie wollen sicherlich das beste für das Kind
Ich glaube nicht, das eine Beschneidung das Beste für das Kind ist, schon gar nicht, wenn es bei Säuglingen geschieht u. warum soll man sich das nicht anmaßen? Wäre ich deshalb ein schlechterer Mensch?

Was maßen sich die Eltern an, ungefragt, ohne Einwilligung ihrer Kinder, diesen Vorwurf finde ich absolut berechtigt.
Wenn es um Kinder geht, kann ich mich nicht zurückhalten.

Wieso muss man immer für alles Verständnis haben? Mein Verständnis gilt in diesem Fall den Kindern, nicht den Eltern und ja, das kritisiere ich.


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

03.06.2017 um 10:18
@troublerin77
Ich stelle doch gar nicht in Abrede das städtische Kindergärten auch gut sind. Ich möchte damit zum Ausdruuck bringen das Eltern verschiedenen Werte haben, ihre Kinder nach ihrem Gusto erziehen, und das man dazu zu stehen hat. Nicht nur überall Vorteile mitnehmen und alles andere was dazu gehört ausblenden.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

03.06.2017 um 10:18
@neugierchen
nee, musst Du nicht, als Erwachsener wird man nur symbolisch beschnitten ;)

warum sind die kirchlichen Einrichtungen denn besser finanziert? Ach ja, womöglich wegen der hohen staatlichen Zuschüsse.....


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

03.06.2017 um 10:19
@neugierchen
Wenn ich dieser Religion angehören würde, würde ich es nicht anders halten wie jetzt auch.
Ich würde meinem Kind die Wahl lassen, ich kann doch nicht für mein Kind entschieden, welcher Religion es Mal angehören möchte.
Genau aus diesem Grund habe ich sie nicht taufen lassen, sie kann selbst entscheiden.


melden
219 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Religionen verbieten835 Beiträge