weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung erlauben oder verbieten?

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 19:05
McMurdo schrieb:In Südkorea finden die meisten Beschneidungen als Jugendlicher / Erwachsener statt. Dennoch lassen sich weit mehr als die Hälfte dort beschneiden.
Aber doch nicht von sich aus, sondern weil es ihnen so vorgegeben wird und ihnen als Mannwerdungsritual, dass alle durchlaufen verkauft wird.

Ich kann mich nur wiederholen. Das ist was Mädchen sagen:
""I never saw girls being dragged, queeking and screaming"...
"But they are still happy to go ... No, i am not saying that its the case for all women, obviously its not, there are some who do disagree with it and i think it is time we start moving the conversation towards consent and stop judging the practicse itself."

http://www.bbc.co.uk/programmes/p02430jt
"Das Paradoxe ist, dass man sehr zufrieden ist, obwohl es sehr wehtut." "In unserer Kultur ist Beschneidung normal. Man hört das von Geburt an, nur das Wort Beschneidung nicht, sondern: Wenn du groß bist, wirst du sauber. Ich war sieben, als ich beschnitten wurde. Ich wollte das selbst, meine Freundin war auch beschnitten. Das Paradoxe ist, dass man sehr zufrieden ist, obwohl es sehr wehtut."

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/meine-woche-messer-weg--3640532
"“I am 47 now and I can say to you my vagina was not mutilated.” - "“I have gone through the process. I don’t feel mutilated"

http://aa.com.tr/en/africa/anti-fgm-activists-struggle-to-be-heard-in-sierra-leone-/640883
“Getting circumcised was one of the happiest days of my life, I was so happy as I waited in line, and I felt like I was reaching a life goal."

https://www.thestar.com/news/insight/2016/04/11/a-mothers-plea-let-me-cut-my-daughter.html
Würden Sie da also sagen, dass das alles nicht so schlimm wäre, die Mädchen und später ihre Töchter beschneidende Mütter würden ja den Unterschied kennen. Die Mädchen werden auch in einem Alter beschnitten, in dem sie das bewußt erleben und geschlechtsreif sind.


melden
Anzeige

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 19:05
Ich hatte den Abschnitt zitiert und stellte dir eine Frage dazu, da kommst du mir mit einer Auflistung.

Vielleicht liegt es an deiner Formulierung, aber ich würde nicht soweit gehen und sagen, dass das Judentum verhindert, dass man Gesetzte gegen die Beschneidung erlässt.

Es liest sich... ein wenig seltsam, wie ich finde.

Nur um nicht falsch verstanden zu werden. Auch ich bin Gegnerin der religiösen Beschneidungen.
Denke aber eben, das soetwas nur von den Gläubigen selbst abgeschafft werden kann (leider).


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 19:08
McMurdo schrieb:Und was erheblich ist oder nicht ist erstmal subjektiv.
Eben. Und genau darum darf auch nur derjenige, der diese subjektive Bewertung vornehmen kann, darüber entscheiden.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 19:11
@Serpens
Das hatte ich auch angesprochen das man vielleicht mit dem Zentralrat der Juden ins Gespräch kommen sollte, aber @yenredrose hatte dann dargelegt das die Beschneidung aus rituellen Gründen unabdingbar ist.

Wenn kann es nur gemeinsam gehen, eine Kompromisslösung. Gerade aus dem Blickwinkel unserer Geschichte sollten wir es unterlassen den jüdischen Mitbürgern etwas zu verbieten. Nur das sollte es aussagen.

Entschuldige das ich so reagiert habe, aber in anderen Threads ist es durchaus üblich Sätze aus dem Zusammenhang zu reißen und die Person dadurch zu diskreditieren.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 19:18
neugierchen schrieb:Gerade aus dem Blickwinkel unserer Geschichte sollten wir es unterlassen den jüdischen Mitbürgern etwas zu verbieten.
Sehe ich gänzlich anders. Man sollte nicht die Religionsgemeinschaft dabei im Blickpunkt haben, sondern die unnötige Gewalt an Säuglingen und Kleinkindern sowie die Nichteinhaltung der im GG verbrieften Rechte, die auch für Kleinkinder und Säuglinge gelten.

Aber indirekt hast Du recht.... genau wegen der deutschen Vergangenheit und auch der möglichen Konfrontation mit zwei Weltreligionen, wurde
die Zulässigkeit der Beschneidung durchgewunken.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 19:20
@neugierchen

Dann habe ich das tatsächlich falsch verstanden und muss mich entschuldigen.
Vielleicht ists die Wärme..

Ich weiß natürlich auch das es schwierig ist, soetwas anzustossen.
Dennoch sollte man konstruktive Kritik bei allen Religionen üben dürfen. Vergangenheit hin, Vergangenheit her.
Immerhin leben wir ja gemeinsam mit den Menschen zusammen.

Da stellt sich auch die Frage ob Aufklärung der einzig richtige Weg ist.
Und was ist dann mit den ganzen Strenggläubigen, welche keine anderen Ansichten zulassen?
Das kollidiert ja dann doch wieder mit dem Gesetzt.
Einerseids Religionsfreiheit.. andererseids die unversehrtheit des Kindes.
Das macht mir Magenschmerzen.

Man könnte ja so argumentieren, dass Gott (aus welcher Religion auch immer) eigentlich keine unperfekten Wesen erschafft.
Da sollte die Beschneidung nun wirklich keine Rolle mehr spielen.
Wers wirklich will, kann auch bis 18 warten.

Die Katze beisst sich da immer wieder in den Schwanz. Seit gut 260 Seiten, Pro und Contra.
Schrecklich ..


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 19:26
@Gwyddion
Im Grunde denken wir gleich, obwohl ich der Meinung bin es wurde nur auf eine Rücksicht genommen, die in Deutschland seid Generationen lebte und lebt und den schlimmst vorstellbaren Aktionen ausgesetzt war.

Und darum geht es auch nur gemeinsam, nicht durch Verbote sondern durch Überzeugungsarbeit, das vielleicht Kinder an den Freitagsprozessionen unbeschnitten teilnehmen dürfen. Aber ich kenne die Regeln nicht, bin zu wenig über den Glauben informiert um mir da eine Meinung bilden zu können.

Daher muss sensibel damit umgegangen werden.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 19:29
@Serpens
Ja das ist schrecklich und bereitet bestimmt beiden Magenschmerzen. Ich weiß nicht in wie weit man Glauben an das jetzt angleichen kann und sollte. Mir schwebte als erstes dann auch nach @yenredrose Post die Grenze mit 13 vor, aber wohl erst mit 18 kann man wirklich frei entscheiden.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 19:30
Serpens schrieb:Wers wirklich will, kann auch bis 18 warten.
Das darf doch auch jeder für sich selbst entscheiden, wo ist das Problem? Es existiert keine Bevormundung durch den Staat. Wenn jüdische Eltern dies auch so sehen haben Sie doch die Freiheit ihrem Kind zu überlassen welcher Religion oder keine es angehören will.

Man sollte aber auch den Eltern das Recht überlassen ihre Kinder von Anfang an jüdisch zu erziehen, und dazu gehört eben auch die Beschneidung der Knaben am 8.Tag.

Da auch die Beschneidung Einzug in das BGB erfahren hat ist auch alles gestzlich und legal. Die Christen dürfen doch auch entscheiden ihre Kinder nach der Geburt zu taufen, die Atheisten stechen lieber ihren Kindern Ohrlöcher und die Juden haben ihr Ritual. Jeder ist happy, nur eben einige nicht, die es bis zum Verfassungsgericht treiben wollen.

Dem sehen die Juden gelassen entgegen, diese Gelassenheit wünsche ich dir auch.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 19:33
yenredrose schrieb:Das darf doch auch jeder für sich selbst entscheiden, wo ist das Problem?
Das liegt genau hier:
yenredrose schrieb: und dazu gehört eben auch die Beschneidung der Knaben am 8.Tag.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 19:35
yenredrose schrieb:Die Christen dürfen doch auch entscheiden ihre Kinder nach der Geburt zu taufen,
Es bleiben keine irreversiblen Schäden... das bischen Wasser trocknet.
yenredrose schrieb:die Atheisten stechen lieber ihren Kindern Ohrlöcher
Aha. Also das belege mal bitte.
yenredrose schrieb: Jeder ist happy,
Der gerade beschnittene Säugling, der kleine Knabe der vor der Verwandschaft beschnitten wird, auch diejenigen.. die dadurch gesundheitliche Nachteile erfahren haben...


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 19:36
yenredrose schrieb:Es existiert keine Bevormundung durch den Staat. Wenn jüdische Eltern dies auch so sehen haben Sie doch die Freiheit ihrem Kind zu überlassen welcher Religion oder keine es angehören will.
Sie haben uns eben noch erzählt, dass diese dann massiv ausgegrenzt würden und dann ihnen das Jüdischsein abgesprochen würde.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 19:38
"women doctors support FGM, claim it is a 'harmless procedure' that comes under religious freedom"

http://www.firstpost.com/india/two-mumbai-women-doctors-support-fgm-claim-it-is-a-harmless-procedure-that-comes-under-re...


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 19:58
@yenredrose

Du schreibst es doch selbst.
Die Eltern erziehen ihr Kinder im Glauben und schwubst ist die Vorhaut weg.
Das Kind hat dabei gar kein Mitspracherecht.
Alles für einen Gott.

Da zwängt sich mir eben die Frage auf, was für ein Gott verlangt, dass man die Vorhaut entfernt.

Das Ganze beisst sich eben mit den hier geltenden Gesetzen und wird, scheinbar, so hingenommen.
Hatten wir aber alles schon in diesem Thread.
Wirklich neues kann ich im WWW dazu aber auch nicht finden.
(Oder ich suche falsch.)

Daher hoffe ich, dass dieses Thema von den Gläubigen selbst diskutiert wird.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 20:50
yenredrose schrieb:Ganz schief wird es, wenn die Wortführer auch noch die männliche Beschneidung mit der Genitalverstümmelung von Mädchen und Frauen vergleichen. Auch den Jungen werde durch die Amputation der Vorhaut eine schwere Verletzung zugefügt, die sie traumatisiere und zu Verwachsungen, dem Verlust des Penis oder gar zum Tod führen könne, mindestens aber zum Geschlechtsverkehr unter Schmerzen! Oder keine Orgasmusfähigkeit wegen des Sensibilitätsverlusts. Kein noch so abstruses Argument wird ausgelassen, um nicht in die Waagschale geworfen zu werden.
Dann widerlege doch bitte mal, dass das von dir aufgezählte bei Jungen noch nie vorgekomnmen ist und warum man die Kitorisvorhautbeschneidung an Mädchen, nicht doch mit denen von Jungen zum Vergleich anbringen kann, wenn es sogar Ärzte tun!

Ansonsten verlinke ich dir hier gerne mal genug Bilder, die dir veranschaulichen welche Komplikationen auftreten können.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 20:59
Bone02943 schrieb:Dann widerlege doch bitte mal, dass das von dir aufgezählte bei Jungen noch nie vorgekomnmen
Bestimmt kommt da gleich wieder das Argument, dass das ja nur bei Ärzte oder anderen Kurpfuschern passieren würde, Rabbiner hingegen ihr Handwerk so perfekt beherrschten das da nie was passiert.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2530755/Jewish-Rabbi-sued-accidentally-SEVERING-newborn-baby-boys-penis-Bris-Cer...

Ist halt ganz sicher:

http://failedmessiah.typepad.com/failed_messiahcom/2015/08/israeli-baby-has-penis-severed-in-circumcision-accident-123.h...


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 21:09
@Rerun

Eben, es ist ja nicht so das Komplikationen nur bei "Hinterhofbeschneidungen" auftreten. Selbst in westlichen Krankenhäusern ist es nicht sicher ob das ganze so gut verläuft und nicht doch ernste Komplikationen auftreten, bis hin eben auch zum Verlust des Penis.


melden
melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 21:40
"Why The Fight To End Female Genital Mutilation Needs To Include Infant Male Circumcision"

https://www.theodysseyonline.com/male-circumcision-and-female-genital-mutliation?


melden
Anzeige

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 23:31
Gwyddion schrieb:Das liegt genau hier:
Die Andersgläubigen sehen hier hauptsächlich Probleme.
Gwyddion schrieb:Es bleiben keine irreversiblen Schäden... das bischen Wasser trocknet.
Aber die Bedingung ist erfüllt das Kind christlich zu erziehen. Bei den Juden ist es die Beschneidung. Keine Beschneidung, keine jüdische Erziehung. Das ist der irreparable Schaden.
Gwyddion schrieb:Aha. Also das belege mal bitte.
Das war leicht als Metapher zu erkennen.
Gwyddion schrieb:Der gerade beschnittene Säugling, der kleine Knabe der vor der Verwandschaft beschnitten wird, auch diejenigen.. die dadurch gesundheitliche Nachteile erfahren haben...


Ich rede nur über die Säuglingsbeschneidung. Keinen Schaden, kein Trauma, keine Erinnerung, keine gesundheitlichen Nachteile.
Serpens schrieb:Da zwängt sich mir eben die Frage auf, was für ein Gott verlangt, dass man die Vorhaut entfernt.
Bei den abrahamistischen Religionen gibt nur den Einen. Das Judentum ist das Ursprüngliche. Das Christentum und der Islam haben hier ihren Ursprung.
Serpens schrieb:Das Ganze beisst sich eben mit den hier geltenden Gesetzen und wird, scheinbar, so hingenommen.
Das sehen nur einige Verbissene so. Wenn es sich beissen würde gäbe es keinen §§163d BGB.
Serpens schrieb:Daher hoffe ich, dass dieses Thema von den Gläubigen selbst diskutiert wird.
Das wird es, garantiere ich dir. Aber so wie im Christentum kennen auch dieJuden verschiedene Strömungen, die zu unterschiedlichen Themen unterschiedliche Auffassungen vertreten.


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden