weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung erlauben oder verbieten?

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 09:10
McMurdo schrieb:Die Betroffenen werden am Besten über Nachteile bescheid wissen.
Nee, nicht zwingend.   Eben weil sie als Kind beschnitten wurden.

wie sollen sie zb den Nerververlust etc vergleichen könne ?

Und in diesem Thread haben wir ja gerade bei den "Pros" große Unkenntnis über die Anatomie, Funktion und Aufbau erfahren.

wie war das noch? Nur ein Stück nutzlose haut.


melden
Anzeige

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 09:12
McMurdo schrieb:Die Todestrafe wird in den USA immer wieder heftig diskutiert und defacto von der Mehrheit der Staaten nicht mehr vollzogen.
Bring es im Kontext , das war ne Antwort auf ne andere Unsinnsargumentation.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 09:15
Fedaykin schrieb:Nee, nicht zwingend.
Vor allem, wenn es so wäre, hätte sich FGM schon vor langer Zeit von selber erledigt. Aber dass FGM existiert und nicht gegen den Willen der jeweiligen Gesellschaften und Kulturen und oft auch nicht gegen den Willen der Frauen und Mädchen, das wird einfach ignoriert und ausgeblendet. Welchen Beleg braucht es denn noch, um zu wissen, dass die Betroffenen über die Nachteile eben nicht Bescheid wissen bzw. dass ihnen diese Nachteile egal sind und ausgeblendet werden?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 12:42
Laufend mit den ärztlichen Empfehlungen zu kommen ist auch fragwürdig. Der TÜV fordert auch eine jährliche Überprüfung des Autos und würde sich eine monatliche wünschen, weil er dadurch eine Menge Geld verdient.

Beschneidungen zu verbieten ist bei uns aus den dunklen Jahren heraus fast unmöglich. Die Schlagzeilen möchte ich nicht sehen, jüdische Religiosität einzuschränken, es geht nur über Aufklärungskampagnen. Wenn sich der Zentralrat der Juden erstmal auf eine Empfehlung einigen könnte es ab 16, also vielleicht das Alter der ersten tiefgreifenderen sexuellen Entwicklung, durchzuführen gäbe es eine Möglichkeit.

Das es nicht förderlich für die Gesundheit eines Knaben ist steht außer Frage, jedenfalls hätte ich das überlesen . Deutschland sollte Empfehlungen herausgeben, aufklären.

Verbote würden nur in die Illegalität abdrängen. Wenn die Aufklärung dann erfolgreich war, kann man Verbote erlassen. Manche Glaubensgemeinschaften lehnen auch Bluttransfusionen ab, und wenn sie bei Kindern/Jugendlichen nötig werden setzt das Jugendamt diese Transfusion durch.

Bis dahin ist es noch ein langer Weg. Die Aufklärungskampagne sollte das Gesundheitsministerium in Auftrag geben.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 12:57
neugierchen schrieb:Wenn sich der Zentralrat der Juden erstmal auf eine Empfehlung einigen könnte es ab 16, also vielleicht das Alter der ersten tiefgreifenderen sexuellen Entwicklung, durchzuführen gäbe es eine Möglichkeit.
Da kannst du aber lange warten.
neugierchen schrieb:Die Aufklärungskampagne sollte das Gesundheitsministerium in Auftrag geben.
Da kannst du aber gleichfalls lange warten.

Man verbittet sich ja kategorisch jede "Belehrung" und da muss medizinische Erkenntnis und Aufklärung halt hinter den dunklen Jahren zurückstehen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 13:03
@Rerun
Das ist leider die political correctness. In meinen Augen gehört es verboten, kann aber wegen dem Judentum zur Zeit nicht durchgesetzt werden. Einfach schade.
Zumindest kann öffentlich gemacht werden das es sich um Kindeswohlgefährdung handelt. Einfach viele Anzeigen das man dadurch die Selbstbestimmung gefährdet. Das setzt sich dann in vielen Köpfen fest und bereitet den Boden für ein Verbot.

Wird ein langer Weg.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 13:18
Genau so hanebüchen ist das Argument mit dem Gebärmutterkrebs durch die Vorhaut. Das ist ein Bumerang, sind die Frauen etwa selber Schuld weil sie mit Männern verkehren die noch über eine natürliche Vorhaut verfügen? Ist es die Promiskuität? Ist es die Strafe eines Gottes?
Bleibt doch mal auf dem Teppich. Die Beschneidung im Knabenalter ist absolut sinnfrei. Sie untergräbt irreversibel die Selbstbestimmung.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 13:33
neugierchen schrieb:Das ist leider die political correctness. In meinen Augen gehört es verboten, kann aber wegen dem Judentum zur Zeit nicht durchgesetzt werden. Einfach schade.
Zumindest kann öffentlich gemacht werden das es sich um Kindeswohlgefährdung handelt. Einfach viele Anzeigen das man dadurch die Selbstbestimmung gefährdet. Das setzt sich dann in vielen Köpfen fest und bereitet den Boden für ein Verbot.
Einspruch!

Unter dem Deckmantel des Kindeswohl ist den Beschneidungsgegenern keine Übertreibung zu billig, um nicht als Argument genannt zu werden.

Ganz schief wird es, wenn die Wortführer auch noch die männliche Beschneidung mit der Genitalverstümmelung von Mädchen und Frauen vergleichen. Auch den Jungen werde durch die Amputation der Vorhaut eine schwere Verletzung zugefügt, die sie traumatisiere und zu Verwachsungen, dem Verlust des Penis oder gar zum Tod führen könne, mindestens aber zum Geschlechtsverkehr unter Schmerzen! Oder keine Orgasmusfähigkeit wegen des Sensibilitätsverlusts. Kein noch so abstruses Argument wird ausgelassen, um nicht in die Waagschale geworfen zu werden.

Mal ganz davon abgesehen, dass sich der Orgasmus des Menschen im Kopf abspielt, die Beschneidungsgegner das mit Warmblütern vergleichen, die wenn stimuliert auch in eine Glasröhre ejakulieren.

Neben der körperlichen Unversertheit gibt es noch etwas viel wichtigeres, nämlich die Gemeinschaft der Familie. Wo gehirngesunde Kinder zu warmherzigen Erwachsenen erzogen werden, die Emphatie für ihre Mitmenschen aufbringen. Diese kaltherzigen Technokraten, die hier mit ihren Weisheiten schwadronieren emfinden alles was nicht in ihr Weltbild passt als bedrohlich. Vielleicht steckt aber auch nur eine alte tradierte Sehnsucht dahinter, nachdem der Versuch der physischen Vernichtung einer Minderheit gescheitert ist, es mal mit der psychischen kulturellen zu versuchen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 13:40
yenredrose schrieb:gibt es noch etwas viel wichtigeres, nämlich die Gemeinschaft der Familie. Wo gehirngesunde Kinder zu warmherzigen Erwachsenen erzogen werden, die Emphatie für ihre Mitmenschen aufbringen
@yenredrose
Das ist das wichtigste, wird auch von mir, der tief in christlichen Werten verwurzelt ist gefordert. Meine Kinder sind so erzogen, getauft uns konfirmiert wurden.

Aber bitte erkläre mir eines, warum ist das nicht auch mit Vorhaut möglich? Warum nur ohne. Warum können sie nicht nach der Erziehung entscheiden ob sie mögen oder nicht.

Meine beiden Kinder könnten jederzeit aus der Kirche austreten, ich würde es missbilligen, aber sie hätten keinerlei irreversiblen Merkmale.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 14:47
neugierchen schrieb:Aber bitte erkläre mir eines, warum ist das nicht auch mit Vorhaut möglich? Warum nur ohne. Warum können sie nicht nach der Erziehung entscheiden ob sie mögen oder nicht.
Weil es, so wie in allen anderen Glaubensbekennnissen bestimmte Rituale gibt. Die Beschneidung von jüdischen Knaben folgt einem seit urzeiten religiösen Gebot. Nach 8 Tagen ist der Bund zwischzen dem Menschen und G"tt mit der Beschneidung geschlossen. Ist übrigens das Kind krank oder sprechen andere medizinisch eGründe gegen eine Beschneidung so wird diese nicht oder zu einem späteren Zeitpunkt vorgenommen.  

Stell dir vor Du lebtest als jüdischer Junge in einer Gemeinschaft, wo alle männlichen Mitglieder beschnitten sind. Jeder in der gemeinsamen Dusche schaut auf deinen Schniedel und denkt sich der ist anders, ist das überhaupt ein jüdischer Junge?  Das traumatische Erlebnis wiegt viel schwerer, als ein harmloser Schnitt, von dem der 8-Tage alte Säugling nicht mitbekommt und auch keine Erinnerung hat. Die streng gläubigen Juden gehen am Freitag in die Mikwe (ähnlich der Taufe), einem Ritualbad. Unbeschnittenen Männer bleibt dies verwehrt. Der nächste gesellschaftliche Ausschluss. Wenn der Knabe 13 Jahre alt ist steht die Barmitzwa an, einem Ritual ähnlich der Firmung oder Kommunion. Auch dies ist ihm verwehrt. Dann steht die kirchliche Hochzeit an, auch die ist dem unbeschnittenen jüdischen Jungen verwehrt.
Übertragen aufs deine persönliche Situation hieße das, deine Söhne hätten zwar christliche Eltern, wären weder getauft, konfimiert und der Prister weigert sich die kirchliche Ehe zu schließen.

Das sind die Auswirkungen, die ein Beschneidungsverbot nach sich ziehen würde. Sicher, mit 14, 16 oder gatr mit der Volljährigkeit könne sich, so die Gegener der Beschneidung, der Mann einer Bechneidung unterziehen. Nur hat der die für den späteren Verlauf seines Lebens die wichtigste Phase der Sozialisation in der Gemeinschaft nich als vollwertiges Mitglied erfahren.

Es ist einfach so, dass die Beschneidungsgegner, die physische Vollkommenheit höherwertig ansehen als die psyochosoziale Entwicklung. Damit kann ich gut leben, solange es ihre eigenen Kinder betrifft. Für meine Kinder will ich es anders.
neugierchen schrieb:Zumindest kann öffentlich gemacht werden das es sich um Kindeswohlgefährdung handelt. Einfach viele Anzeigen das man dadurch die Selbstbestimmung gefährdet. Das setzt sich dann in vielen Köpfen fest und bereitet den Boden für ein Verbot.
Mit solch einer Einstellung schafft es der §163d sicher noch zum Verfassungsgericht.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 14:48
yenredrose schrieb:Wo gehirngesunde Kinder zu warmherzigen Erwachsenen erzogen werden, die Emphatie für ihre Mitmenschen aufbringen
Wer sich einmal eine Beschneidung angesehen hat, die völlig ohne Grund stattfindet und bei der auch jüdische Mütter mitunter rechts sparsam gucken, der kann in dem Akt nur wenig Empathie und Warmherzigkeit erkennen. Es ist ja gerade mangelnde Empathie, die sich auch in Sprüchen wie "kein Schmerz", "nur ein Stückchen Haut" etc ausdrückt, die zu beklagen ist. Alles andere, nämlich Gemeinschaft der Familie und der Gemeinde, kann man auch ohne Beschneidung genauso haben. Sie tun ja gerade so, als ob das Abschneiden der Vorhaut Voraussetzung für geistige Gesundheit wäre.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 14:50
yenredrose schrieb:Unbeschnittenen Männer bleibt dies verwehrt. Der nächste gesellschaftliche Ausschluss.
Möchte nicht wissen, was ihre Kinder erleben müssen wenn sie gemobbt werden. Dann scheinen Sie jedenfalls nicht auf Seite der Kinder sondern auf Seite derjenigen zu stehen, die ausgrenzen und mobben.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 14:55
Rerun schrieb:Sie tun ja gerade so, als ob das Abschneiden der Vorhaut Voraussetzung für geistige Gesundheit wäre.


Bei allem Respekt, ich würde mich nie in die Rituale christlicher Traditionen einmischen.

Mit welchem Recht maßt du dir an eine Welt zu beurteilen, in die du nie Einblick haben wirst?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 15:53
yenredrose schrieb:Mit welchem Recht maßt du dir an eine Welt zu beurteilen, in die du nie Einblick haben wirst?
Sagen Sie das bei der Bondo-Societey oder den 12 Stämmen auch? Kulturrelativismus galore.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 17:14
yenredrose schrieb:Die streng gläubigen Juden gehen am Freitag in die Mikwe (ähnlich der Taufe), einem Ritualbad. Unbeschnittenen Männer bleibt dies verwehrt. Der nächste gesellschaftliche Ausschluss. Wenn der Knabe 13 Jahre alt ist steht die Barmitzwa an, einem Ritual ähnlich der Firmung oder Kommunion. Auch dies ist ihm verwehrt
@yenredrose
das sind Gründe die ich nachvollziehen kann, die mich zu weiterem Nachdenken gebracht haben. Viele Dank für diese Einblicke die mir bisher verwehrt waren.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 17:50
yenredrose schrieb:Der nächste gesellschaftliche Ausschluss.
Und natürlich ist da nicht der gesellschaftliche Ausschluss zu kritisieren, sondern ein Kind das nicht körperlich markiert wurde.
yenredrose schrieb:Wenn der Knabe 13 Jahre alt ist steht die Barmitzwa an, einem Ritual ähnlich der Firmung oder Kommunion. Auch dies ist ihm verwehrt
Dann kann er sich ja mit 13 selber dafür entscheiden. Oder wird sie etwa allen verwehrt, die nicht am 8. Tag beschnitten wurden?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 18:30
yenredrose schrieb:Mit welchem Recht maßt du dir an eine Welt zu beurteilen,
Mit "Menschenrecht" ... denn darum geht es. Das scheint man aber den Säuglingen oder Kleinkindern nicht zuzugestehen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 18:45
kleinundgrün schrieb:Ich schrieb: Sie ist nicht unerheblich.
Also erheblich. Und was erheblich ist oder nicht ist erstmal subjektiv.
Fedaykin schrieb:Nee, nicht zwingend.   Eben weil sie als Kind beschnitten wurden.

wie sollen sie zb den Nerververlust etc vergleichen könne ?
In Südkorea finden die meisten Beschneidungen als Jugendlicher / Erwachsener statt. Dennoch lassen sich weit mehr als die Hälfte dort beschneiden.
Fedaykin schrieb:Bring es im Kontext , das war ne Antwort auf ne andere Unsinnsargumentation.
Ich redete von Mehrheiten, du jetzt von Minderheiten. Also ja,Unsinns Antwort von dir.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 18:45
neugierchen schrieb:Das ist leider die political correctness. In meinen Augen gehört es verboten, kann aber wegen dem Judentum zur Zeit nicht durchgesetzt werden. Einfach schade.
Kannst du uns das mal näher erläutern?
Danke.


melden
Anzeige

Beschneidung erlauben oder verbieten?

02.06.2017 um 18:54
@Serpens
Die Erklärung steht doch da, wenn Du etwas davon nicht verstehst musst Du schon genauer fragen oder googeln. Ich verstehe Deine Frage nicht
Soll sie heißen 1. Was ist political correctness
2. Was ist das Judentum
3. Was benötigt man um Gesetze durchzusetzen
4. Wie beurteile ich Menschenrechte
5. Ist mir das Recht auf körperliche Unversehrtheit mehr Wert als das Recht auf religiöse Freiheit
6. Wie schaffe ich es jemanden als Antisemiten bloßzustellen ohne seine Einstellung zu kennen
7. Was heißt leider


melden
210 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden