weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung erlauben oder verbieten?

Beschneidung erlauben oder verbieten?

21.10.2017 um 16:07
@epikur

Ich denke schon, dass Regierungen Gesetze erlassen können, die bestimmte Praktiken der Verstümmelung verbieten.

Bei der Verstümmelung weiblicher Genitalien ist das bekanntlich bereits geschehen. Im Zuge der Gleichbehandlung der Geschlechter sollte dies auch bei Männern gelten.

"In Deutschland ist FGM im September 2013 als ausdrücklicher Straftatbestand (u.a. schwerwiegender Eingriff in die körperliche Unversehrtheit) in die Gesetze aufgenommen worden und wurde zum Verbrechen heraufgestuft.
§226a, StGB:

„Wer die äußeren Genitalien einer weiblichen Person verstümmelt, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.“ Das Höchstmaß der Strafe liegt bei 15 Jahren.

Neu ist zudem seit Juni 2013, dass die Altersgrenze für den Verjährungsbeginn auf 21 Jahre angehoben wurde (§78 b Abs. 1 Nr. 1 StGB, unter dem §226a StGB nun aufgeführt ist). Die Verjährungsfrist selbst beträgt wegen des in §226a StGB festgesetzten Strafrahmens 20 Jahre.

Bei sog. „Ferienbeschneidung“, bei der das Kind zur Durchführung der Beschneidung aus Deutschland heraus in ein anderes Land gebracht wird, ist das deutsche Strafrecht anwendbar."

Quelle: http://www.fulda-mosocho-project.com/beschneidung-genitalverstummelung/rechtslage/


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

21.10.2017 um 16:07
@epikur

Wer illegal beschneidet sollte seine Zulassung als Arzt verlieren oder hohe Geldstrafen zahlen. Hohe Geldstrafen sollten auch die Eltern befürchten müssen, bis hin zu Haftstrafen in besonders schweren Fällen.
Praktisch könnte das genau so aussehen wie jetzt bei der illegalen Beschneidung von Mädchen und jungen Frauen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

21.10.2017 um 16:12
Doors schrieb:@epikur

Ich denke schon, dass Regierungen Gesetze erlassen können, die bestimmte Praktiken der Verstümmelung verbieten.

Bei der Verstümmelung weiblicher Genitalien ist das bekanntlich bereits geschehen. Im Zuge der Gleichbehandlung der Geschlechter sollte dies auch bei Männern gelten.
Was denkst du wearen die Folgen innenpolitisch und aussenpolitisch?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

21.10.2017 um 16:22
@epikur


Was waren die innen- wie aussenpolitischen Folgen beim Verbot der weiblichen Genitalverstümmelung?



Keine!


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

21.10.2017 um 16:26
@epikur

Es gibt Dinge die so wichtig sind, da muss man auch mal unpopuläre Entscheidungen treffen.
Es wird ja keinem verboten sich beschneiden zu lassen, verboten wird dann ja nur die Zwangsverstümmelung an fremden Genitalien, den Jungen, so wie jetzt schon bei Mädchen.
Von mir aus muss man noch nichtmal bis 18 warten, ich denke 14, besser aber 16, würde auch schon mal reichen.

Deutschland leistet sich öfters unpopuläre Entscheidungen, die bei anderen nicht gut ankmmen. Die letzten großen dürfte die Autobahnmaut für PKWs sein und vorallem aber die Aufnahme von vielen Flüchtlingen. Humanitäre Werte sollten hoher stehen, als andere und dazu gehört auch das man die Genitalien anderer Leute nicht zwangsverstümmelt.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

21.10.2017 um 16:49
Doors schrieb:@epikur


Was waren die innen- wie aussenpolitischen Folgen beim Verbot der weiblichen Genitalverstümmelung?

Keine!
Da liegen politisch Welten dazwischen. Wundert mich dass du das vergleichst.

In den meisten Laendern bzw. bei den maechtigen Laendern, die weltpolitisch was zu sagen haben ist das meist verboten. Da ist man ja gleicher Meinung. Da ist es kein Wunder, dass nichts nachteiliges passiert.

Aber die Sache sieht anders aus bei der maennlichen Beschneidung.

In den USA heisst es sind 80% beschnitten. Denke nicht, dass die USA das so hinnehmen wuerde. Dazu kommen die Moslems innenpolitisch und aussenpolitisch hinzu plus die Juden.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

21.10.2017 um 17:02
epikur schrieb:In den USA heisst es sind 80% beschnitten. Denke nicht, dass die USA das so hinnehmen wuerde.
Was hat die USA da zu melden? Denen gehen unsere Gesetze nichts an. Außerdem erkennen immer mehr Menschen in den USA das ein Junge nicht beschnitten werden muss. Früher war das anders, da wurde das in einem Abwasch mit der Geburt gemacht, oft ohne die Eltern überhaupt zu fragen.

Und wenn es um Menschenrechte/Grundrechte geht haben andere Meinungen mal schön die Klappe zu halten.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

21.10.2017 um 17:18
Bone02943 schrieb:Und wenn es um Menschenrechte/Grundrechte geht haben andere Meinungen mal schön die Klappe zu halten.
Ist scheinbar nicht die Meinung von Merkel und co. und der Wirtschaftslobbyisten. Soweit ich das sehen kann, sind die Medien auch nicht gross dagegen. Korrigiert mich wenn ich da falsch liege.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

21.10.2017 um 17:30
@epikur
Stimmt. Nach "Oh Gott, damit würde jüdisches Leben in Deutschland unmöglich" und Merkels "Deutschland darf keine Komikernation werden" war von den Medien auch kein Widerspruch mehr zu erwarten.

Mit der Meinung der Menschen hatte das allerdings wieder mal wenig zu: http://m.spiegel.de/politik/deutschland/a-874473.html


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

21.10.2017 um 17:39
zigushen schrieb:@epikur
Stimmt. Nach "Oh Gott, damit würde jüdisches Leben in Deutschland unmöglich" und Merkels "Deutschland darf keine Komikernation werden" war von den Medien auch kein Widerspruch mehr zu erwarten.

Mit der Meinung der Menschen hatte das allerdings wieder mal wenig zu: http://m.spiegel.de/politik/deutschland/a-874473.html
Da wird fleissig ueber Trump hergezogen. Hier scheint es auch nicht viel besser zu laufen. Von Demokratie keine Spur. Laut deinem Link sind 70% der Deutschen dagegen.

Die Presse scheint sich "neutral" zu verhalten in der Frage.
Bone02943 schrieb:Deutschland leistet sich öfters unpopuläre Entscheidungen, die bei anderen nicht gut ankmmen. Die letzten großen dürfte die Autobahnmaut für PKWs sein und vorallem aber die Aufnahme von vielen Flüchtlingen.
Fuer die Elite waren die Aufnahme von Immigranten hoechst gewollt. Man denke an die Wirtschaftslobby, die endlich mehr Arbeiter und Konsumenten bekommen kann und dem Gebuertenrueckgang entgegenwirken kann.

Fuer die Presse war es auch toll, da man endlich ein antiimperialistisches Multikultiland sein kann.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

21.10.2017 um 18:41
epikur schrieb:Ist scheinbar nicht die Meinung von Merkel und co. und der Wirtschaftslobbyisten. Soweit ich das sehen kann, sind die Medien auch nicht gross dagegen. Korrigiert mich wenn ich da falsch liege.
LOL, das soll wohl der Grund sein, ebenso wie die USA (Die Motavition für die Beschneidung dort war auch recht Fragwürdig) und die interessiert das eher weniger.

Nein es ging eher um die NAZI Zeit, und weil das einen Eingriff in das Jüdische Relgionsleben bedeutet, ebenso wie ein Verbot von Schächten. IN Beiden Fällen hat man dann noch die Muslime mit im Boot.

Das wollte man sich nicht antun.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

21.10.2017 um 18:43
epikur schrieb:Da wird fleissig ueber Trump hergezogen. Hier scheint es auch nicht viel besser zu laufen. Von Demokratie keine Spur. Laut deinem Link sind 70% der Deutschen dagegen.
Deine Analogien sind Komisch. Und was hat das mit Demokratie zu tun? Nix.
epikur schrieb:Fuer die Elite waren die Aufnahme von Immigranten hoechst gewollt. Man denke an die Wirtschaftslobby, die endlich mehr Arbeiter und Konsumenten bekommen kann und dem Gebuertenrueckgang entgegenwirken kann.
Klar, in Zeiten der Optimierung und Automatisierung ungelernte Arbeiter, höchst willkommen.? Wofür?

Deine Argumentation ist recht alt, stammt aus interessanten Kreisen und hält einer logischen Prüfung nicht Stand.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

21.10.2017 um 18:43
epikur schrieb:In den USA heisst es sind 80% beschnitten.
In den USA ist die Zirkumzision eher rückläufig. Ansonsten ist es egal... was die USA für richtig hält.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

21.10.2017 um 19:50
Nur weil die in den USA Waffentragen normal ist und Folter wie Todesstrafe gern gesehen wird, müssen wir das ja nicht zwangsläufig für die BRD übernehmen. Andere Länder andere Gesetze.


Genitalschnippeln nur auf ausdrücklichen Wunsch des/der Beschnippelten - und erst ab 18!


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

21.10.2017 um 20:14
Zürich, 30.7.12 (Kipa) Die Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen findet laut einer Online-Umfrage der Gratis-Zeitung «20 Minuten» keine Zustimmung bei einem Grossteil der Befragten. Demnach votierten 64 Prozent der knapp 8.000 Befragten für ein Verbot der rituellen Beschneidung und sahen darin keinen Verstoss gegen die Religionsfreiheit, wie die Zeitung am Montag berichtete.
https://www.kath.ch/newsd/online-umfrage-beschneidung-hat-wenig-rueckhalt/

scheint, dass die Schweizer Bevoelkerung auch dagegen ist. Vielleicht wollte deren Regierung auch nicht "alleine" dastehen.

Das war doch die Angst von Merkel. Besser mitlaufen, als zu riskieren "moralisch" falsch zu liegen


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

22.10.2017 um 00:03
epikur schrieb:Das war doch die Angst von Merkel. Besser mitlaufen, als zu riskieren "moralisch" falsch zu liegen
Du denkst also die Schweiz dackelt in dieser Sache Deutschland/Merkel nach?

Ich würde meinen nein.
Diese Frage habe die Kommission explizit verneint, sagt deren damalige Präsidentin Anita Thanei. Die Kommission befand, die Knabenbeschneidung sei «grundsätzlich nicht problematisch». Sie habe weder physisch noch psychisch negative Folgen, sagt Thanei. Bei Frauen werde mit der Genitalverstümmelung hingegen gezielt das sexuelle Empfinden verändert; zudem hätten viele in der Folge gesundheitliche Probleme. Auch der Bundesrat schloss sich dieser Haltung an. Er befand zwar, die Beschränkung auf Frauen sei «nicht ganz konsequent». Diese Ungleichbehandlung lasse «sich nur insoweit rechtfertigen, als die schwere Art der Verletzung weiblicher Genitalien über den Hauptfall der männlichen Beschneidung hinausgeht».
https://www.nzz.ch/schweiz/breiter-support-fuer-knabenbeschneidung-1.17383510

Und der Schweizer Bevölkerung steht es natürlich frei eine Initiative zu schaffen um diesen Umstand zu ändern. Das ist was anderes als in einer gratis Zeitung an einer Meinungsumfrage teilzunehmen und Merkel oder Deutschland brauchts definitiv nicht dafür.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

22.10.2017 um 08:33
Weil nicht sein kann, was nicht sein darf:
"Ich war neun Jahre alt, als ich beschnitten wurde. Dies eigentlich grundlos: Nur weil mein Vater seine Vorhaut entfernen lassen musste, wurde ich gleich präventiv beschnitten. Vor dem Eingriff hatte ich aber keine Ahnung, was mit mir passieren wird. Noch heute kann ich mich genau daran erinnern, wie ich mich fühlte, als der Verband abgenommen wurde: Ich war schockiert, verletzt und traurig."
Aber egal. Sind ja nur Jungs.

http://www.20min.ch/schweiz/news/story/-Ich-bin-sicher--ich-haette-ein-erfuellteres-Sexleben--23688667

Postoperative Schmerzen sind von Jungen einfach hinzunehmen. Die sind ja halt nur Jungs und können das ab.

https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00101-013-2211-9

Wegsehen, "nicht mein Thema", "Wie Ohrlochstechen", "Hannemann geh du voran" und "lieber Gott, lass den Kelch der Diskussion an mir vorbeigehen", so reagierten Politiker in der Schweiz und solange sich die Diskussion auf dieser Ebene abspielt und das Offensichtliche verneint wird, wird in der Tat nicht viel passieren.
Auch der Bundesrat schloss sich dieser Haltung an. Er befand zwar, die Beschränkung auf Frauen sei «nicht ganz konsequent». Diese Ungleichbehandlung lasse «sich nur insoweit rechtfertigen, als die schwere Art der Verletzung weiblicher Genitalien über den Hauptfall der männlichen Beschneidung hinausgeht»
So ein bisschen Diskriminierung ist halt doch akzeptabel, es geht ja, wie gesagt, auch nur um Jungs. Da braucht es nicht mal eine Gleichberechtigung oder gar Gleichstellung, nein, die kann man ruhig offen per Gesetz diskriminieren. Man kann das aber auch nur über den "Hauptfall" rechtfertigen. Ein Junge, bei dem die Genitalverstümmelung also weit schwerere Folgen hat als bei einem Mädchen, der hat halt schlicht Pech gehabt, dass andere Jungen nicht so schwer leiden wie die meisten Mädchen, die in Afrika mit rostigen Messern verstümmelt werden. Bitte was ist das für eine Argumentation? Das ist keine Haltung, dass ist Ignoranz und Feigheit vor der Debatte.

https://www.nzz.ch/schweiz/breiter-support-fuer-knabenbeschneidung-1.17383510

Ds alles klar gegen die Mehrheit der Bevölkerung:

http://www.20min.ch/schweiz/news/story/15838865

Hier noch die Stellungnahme von Pro Kinderrechte dazu:

http://www.pro-kinderrechte.ch/site/assets/files/1034/stellungnahme_von_pro_kinderrechte_schweiz_zum_artikel.pdf


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

22.10.2017 um 09:53
Rerun schrieb:Ds alles klar gegen die Mehrheit der Bevölkerung:
Was verstehst Du an dem System Schweiz nicht? Jedem steht es frei es per demokratischen Weg zu ändern. Nur tut einfach keiner bis jetzt.  Die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung äussert über ihre Gesetzte sich bei Abstimmungen nicht bei Umfragen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

22.10.2017 um 10:36
Keine Sorge, der Tag wird kommen und rückblickend werden sich alle die Augen reiben und sich wundern, wie man so lange darüber hat hinwegehen können. So war es bei Frauenrechten, bei Homosexuellenrechten, so war es bei der Ächtung der Züchtigung von Kindern und vielem anderen mehr. Die gesamtgesellschaftliche Entwicklung zeigt dort eine klare Richtung und eine derart dieser diametral entgegenstehende Entwicklung wird man nicht ewig verteidigen können.

Dass so ist, erkennen auch Juden an. Hier eine Meinung aus einer jüdischen Zeitung mit der Überschrift "it's time to give up circumcision"
The public battle being waged against female circumcision today has conferred moral legitimacy on outlawing male circumcision. In the enlightened world, more and more people are denouncing this injury done to babies.
https://www.haaretz.com/opinion/.premium-1.815668?v=D7A416BBDECBDACEFD4212DC81B896C2


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

22.10.2017 um 11:03
Rerun schrieb:Keine Sorge, der Tag wird kommen und rückblickend werden sich alle die Augen reiben und sich wundern, wie man so lange darüber hat hinwegehen können. So war es bei Frauenrechten, bei Homosexuellenrechten, so war es bei der Ächtung der Züchtigung von Kindern und vielem anderen mehr. Die gesamtgesellschaftliche Entwicklung zeigt dort eine klare Richtung und eine derart dieser diametral entgegenstehende Entwicklung wird man nicht ewig verteidigen können.
Bis dahin wird Mitlaeufertum ausgelebt. In Deutschland koennten die Menschen auch auf die Strasse gehen und demonstrieren. Aber die meisten Menschen sind halt Mitlaeufer. Man moege moeglichst nicht auffallen. Wieso eine Zielscheibe werden?

Ich nehme mich dabei nicht aus


melden
254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt