Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung erlauben oder verbieten?

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.01.2019 um 22:49
Hier ein sehr guter Beitrag zu dem was FGM ist und was nicht.



Sie sagt klar, das Spektrum bei betroffenen Frauen reicht von "fühlen sich schwer verletzt und missbraucht" bis hin zu "finde meine Beschneidung sexy". Da ist kein Unterschied zu Jungen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.01.2019 um 22:50
@KillingTime

Ja dieses Forum zeigt was alles schief läuft, auch bei der Beschneidung von Jungen/Männern.
Leider sind Betroffene so gut wie unbekannt.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.01.2019 um 22:50
Intemporal schrieb:Dann wäre eine Beschneidung wahrlich angebracht.
Lt. medizinischer Leitlinien auch nur als letzter Strohhalm, wenn weniger invasive Therapien erfolglos blieben.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.01.2019 um 22:52
Rerun schrieb:Lt. medizinischer Leitlinien auch nur als letzter Strohhalm, wenn weniger invasive Therapien erfolglos blieben.
Zurecht.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.01.2019 um 22:52
frauzimt schrieb:hygienische Gründe sprechen sehr wohl für den Eingriff bei Jungen.
Mit einer ähnlich kruden Begründung könnte man fordern, Frauen untenrum zuzunähen, nämlich damit sie nicht fremdgehen. Das wäre aber genau so blödsinnig und würde von Menschen mit Vernunft abgelehnt werden.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.01.2019 um 22:53
Intemporal schrieb:Beinah jeder Mensch ist in der Lage sich einmal am Tag zu waschen, da kann man ganz einfach die Vorhaut zurück ziehen und zack - sauber ist der Penis.
Wenn auch warhlich nicht "schön" und iwie eklig, auch das wäre nicht fatal, wenn sich jemand nicht täglich waschen würde. Das macht der Penis praktisch von selbst, jedenfalls was gefährliche Bakterien betrifft. Denn wie man gerade bei Kindern sieht, die haben oft eine Phimose und können daher gar nicht komplett ihre Eichel waschen. Trotzdem fault denen nix ab oder so.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.01.2019 um 22:55
@Bone02943

Eben.

Dann anderen Bullshit vorwerfen und ihnen raten, sich in's Thema einzulesen. Ja, sicher..


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.01.2019 um 22:59
@Bone02943 Den von dir geposteten "Erfahrungsbericht" der beschnitten Person kann ich nicht nachvollziehen. Ich persönlich hatte Sex mit Vorhaut und mittlerweile ohne. Es fühlt sich immer noch sehr sehr gut an, ich kann jetzt nur ein wenig länger. Sonst ist alles beim alten geblieben.

Wirklich EXTREM lächerlich sind dann wirklich "Argumente" wie Hygiene.. Oh man.. Kopf - - >Wand.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.01.2019 um 23:05
@Bimmelbob

Das freut mich sehr für dich. Zeigt es aber auch gut, dass eben nicht alle gleich sind und nicht jeder von sich auf andere schließen kann.
Zumal eine Beschneidung ja auch immer ein Einzelstück ist. Jeder Penis ist anders, jeder Arzt(Beschneider) ist anders und auch jeder Schnitt ist ein Unikat.

Ich sage auch nicht das alle unzufrieden sein müssten, oder das alle beschnittenen Mäner Probleme hätten. Es gibt sehr wohl auch genug die keine Probleme haben, die sogar eine Verbesserung erfahren. Gibt ja auch Leute die wollen gerne länger können.

Nur sollte das dann bitteschön jeder selbst entscheiden dürfen, zumal eben auch immer etwas schief gehen kann.
Wer sich selbst für entscheidet traf diese Entscheidung wenigstens selbst.
Wer sich tätowieren lässt und es sieht scheiße aus, nun, ist eben das Risiko dabei. Nur sollte zu soetwas niemand gezwungen werden, ebensowenig zur Beschneidung aus nicht medizinischen Gründen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.01.2019 um 23:07
Klar, da gebe ich dir Recht. Bei mir war es auch nicht freiwillig, eher die Folge eines "Arbeitsunfalls" :). War halt dann ein medizinischer Grund. Zwingen sollte man da keinen dass ist klar.
Ist eigentlich bekannt ob die Person deines Berichtes das Bändchen noch hat?
Zumindest mein Arzt damals meinte, dass es ohne Bändchen dann doch "langweilig" werden kann. Deswegen hat er es bei mir gelassen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

09.01.2019 um 23:11
@Bimmelbob

Zu dem ganzen Forenbeitrag habe ich ein Link eingestellt. Und davon schreibt er nicht.

https://www.beschneidungsforum.de/index.php/Thread/8705-Nach-Beschneidung-sehr-schwer-oder-gar-nicht-zum-Orgasmus-kommen...

Aber die Leidensgeschichten dort sind schon beachtlich.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.01.2019 um 10:44
frauzimt schrieb:litorisvorhaut (was soll das sein?) entfernen ist wie Vorhaut von der Eichel entfernen

Mich macht der Bullshit, den du hier verbreitet sehr wütend

Der Eingriff an Jungen kann unter örtlicher Betäubung vorgenommen werden und hat rein gar nichts mit dem zu tun, was Mädchen angetan wird.
Super du weißt nicht mal das du ne Klitoris und ne Vorhaut dazu hast... Ist schön wenn man Frauen ihren Körper erklären muss..



Ist doch nur "Tote Haut"

Und dann lern mal richtig lesen wer hier was gleichgestellt hat. Und du verharmlost eben jetzt mal die Bescheidung an sich. Ich kann dir auch mit Lokale Betäubung einen Arm abschneiden, das sagt gar nix (Geürchteweiser erfolgte das Jahrhunderte ohne Betäubung)
frauzimt schrieb:Und hygienische Gründe sprechen sehr wohl für den Eingriff bei Jungen.

Ich möchte nicht, dass die Beschneidungen an Jungen unter unhygienischen Bedingungen stattfinden, weil es gesetzlich verboten ist.
Dann entstehen erst die wirklichen Probleme, Sepsis usw.
Diesr Bullshit wird nach 100 Mal nicht besser. Es gibt neben Medizinischen Gründen keine Sinnvolle Begründung für eine Beschneidung

Hygiene? Ja im Jungel vielleicht, aber hier bestimmt nicht.

Kommt doch nicht mit der Unsinnspropaganda. Lern Anatomie


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.01.2019 um 12:05
frauzimt schrieb:Klitorisvorhaut (was soll das sein?) entfernen ist wie Vorhaut von der Eichel entfernen
Wikipedia: Klitorisvorhaut
frauzimt schrieb:Der Eingriff an Jungen kann unter örtlicher Betäubung vorgenommen werden und hat rein gar nichts mit dem zu tun, was Mädchen angetan wird.
das kann er bei Mädchen auch, ist die Frage, ob es so gemacht werden sollte
frauzimt schrieb:Es ist darum auch falsch bei Mädchen von Beschneidung zu sprechen. Es muss heissen Genitalverstümmelung. Sehr oft wird die Klitoris herausgeschnitten.
es heisst so, also eigentlich "weibliche Genitalverstümmelung" , weil männliche nicht zählt. Das ist doch der Punkt, denn Du nicht kapierst.
Im Mai dieses Jahres waren es mindestens 30 Tote allein in der südafrikanischen Provinz Mpumalanga. Kinder und Jugendliche, denen ihr Geschlecht zum Verhängnis wurde – das männliche. Sie starben an den Folgen ihrer Beschneidung, sind verblutet oder an einer Infektion zugrunde gegangen. Rund 30.000 Jungen werden Jahr für Jahr in Südafrika beschnitten. Nicht in Krankenhäusern, sondern an sogenannten Initiationsschulen; Einrichtungen, an denen die Beschneidung mit primitivsten Mitteln von Personen vorgenommen wird, die keine Ärzte sind. Die Beschneidung ist in vielen Gebieten Afrikas Teil eines Initiationsritus.

Für den Deutschen Bundestag war das bislang kein Grund, die Beschneidung von Jungen gesondert unter Strafe zu stellen. Die Beschneidung von Mädchen hingegen schon. Der Ende Juni neu geschaffene Paragraf 226a des Strafgesetzbuches (StGB) trägt die Überschrift "Verstümmelung weiblicher Genitalien" und lautet: "Wer die äußeren Genitalien einer weiblichen Person verstümmelt, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft." Das Höchstmaß der Strafe liegt damit automatisch bei 15 Jahren.

Liest man, was die Presse schreibt, geht es beim "Verstümmeln" um das Herausschneiden der Klitoris, womöglich gefolgt von einem Zunähen der Vagina. Tatsächlich reicht der Tatbestand aber viel weiter. Das steht schon in seiner Begründung: Er erfasst sämtliche "Veränderungen an den weiblichen Genitalien", auch eine nur teilweise Entfernung der Klitorisvorhaut, sogar bloße "Einschnitte" in sie.

Das ist deshalb so bemerkenswert, weil diese Vorhaut das Gegenstück ist zur Vorhaut des Mannes – deren Beschneidung nicht nur keinen besonderen Straftatbestand erfüllt, sondern die vor Kurzem sogar mit dem Paragrafen 1631d des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) ausdrücklich legalisiert worden ist. Das Gesetz verlangt lediglich, dass die Regeln der ärztlichen Kunst beachtet werden, vor allem, dass man eine Narkose gibt und ein steriles Skalpell benutzt. Bei einem Mädchen hilft das nichts – auch wenn es allein um die Klitorisvorhaut geht und die Eltern den Eingriff aus religiösen oder ethnischen Gründen wünschen.
https://www.zeit.de/2013/28/genitalverstuemmelung-gesetz-frauen
das ist Diskriminierung.
frauzimt schrieb:Und hygienische Gründe sprechen sehr wohl für den Eingriff bei Jungen.
nein, tun sie nicht, ich hatte Dir das schon mal gesagt, da nutzen auch Wiederholungen deinerseits nicht, es wird deswegen nicht wahrer. Du hast keine Ahnung, Du liest offenbar auch keine Informationen, aber plapperst fröhlich weiter.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.01.2019 um 12:14
frauzimt schrieb:Mich macht der Bullshit, den du hier verbreitet sehr wütend
Du solltest wütend auf Dich selbst sein, wenn es um Bullshitverbreitung geht.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.01.2019 um 13:52
Jeder volljährige Mensch kann meinetwegen an sich herum schnippeln (lassen), so viel er/sie mag.

Unter 18 sehe ich die Vornahme chirurgischer Eingriffe ohne zwingende und dringende medizinische Notwendigkeit als Körperverletzung an. Sollten Eltern derartige Eingriffe veranlassen, sehe ich darin einen ahndenswerten Verstoss gegen das Kindeswohl und das Selbstbestimmungsrecht bzw. das Recht auf körperliche Unversehrtheit.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.01.2019 um 14:18
Vermutlich würde die Verschärfung der Auflagen bzgl. medizinischer Aufklärung schon einen Großteil der Kandidaten abschrecken. Insbesonderer solcher, die spätestens in der 2ten Generation hier lebend den Einfluss des Glaubens nicht mehr so deutlich zu spüren bekommen.
Damit würde sich das Thema irgendwann von selbst erledigen, schätze ich.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.01.2019 um 14:28
Aber man verschärft die Auflagen ja nicht. Die Staatsanwaltschaft hat hier ja klar erklärt, dass Beschneidungen auf Küchentischen perfekt legal sind. Weiter so wie bisher ist das Motto.

Als in Berlin bekannt wurde, dass ein Mohel Metzitzah b'peh, also das orale Blutabsaugen aus der Wunde praktizierte, hatte die Staatsanwaltschaft auch nichts anderes zu tun, als zu ermitteln, wer alles nichts gesehen hat.

Wie sagte Dieter Graumann 2012: "Die Beschneidung muss vollumfänglich legal bleiben, zu unseren Bedingungen." Und daran hält man sich, egal was ärztliche Kunst nun eigentlich besagt oder nicht. Diese ist nur als Feigenblatt in das Gesetz aufgenommen worden.

Es gibt z. B. eine medizinische Leitlinie, die bestimmt, welche räumlichen Gegenheiten vorhanden sein müssen, um ambulante Operationen durchzuführen. Die Anforderungen sind umfassend. Diese Gegebenheiten gibt es weder auf Küchentischen noch in Synagogen. Interessiert aber niemand. Weil man zwar ärztliche Kunst sagte, aber niemals meinte.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.01.2019 um 14:32
@Rerun
Wie steht es um die durchschnittliche politische Meinung der Bürger zum Thema? Vllt kann man da ja mehr Öffentlichkeit schaffen, und damit halt Druck aufbauen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.01.2019 um 15:20
Die öffentliche Meinung ist klar. Die absolute Mehrheit lehnt diese Form der Körperverletzung klar ab und je nach Umfrage befürworten 70-80% ein Verbot. In Dänemark läuft die Debatte ähnlich. 83% sind da für ein Verbot. Die Politik wehrt sich aber auch da. Angst vor dem Druck von Israel und den USA wird da angeführt, sowie die Angst vor islamistischen Vergeltungsanschlägen. Interessierte bei dem kürzlich in Dänemark erlassen Vreschleierungsverbot aber seltsamerweise niemanden. An die Genitalverstümmelung will die Politik aber auch da nicht ran und muss zum Jagen getragen werden. Es ist völlig klar, man möchte nicht an das jüdische Ritual heran. Wären es nur Muslime hätten wir in Europa längst Verbote. Und ich kann die Politik, gerade in Deutschland, auch durchaus verstehen. Wir stehen in der Verantwortung des Holocaust. Das Politiker vor diesem Hintergrund zögern, spricht ja erst mal auch eher für sie. Nur wenn man die Fakten einfach mal auf den Tisch legt, kann man da einfach nicht dran vorbeisehen, ohne alles wofür wir in Sachen Kinder- und Menschenrechte stehen auf den Müll zu werfen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

10.01.2019 um 15:35
Naja, vielleicht könnte man sich darauf einigen, dass Beschneidungen bis zum 18. Lebensjahr außer in klinisch notwendigen Fällen generell verboten sind und als schwere Körperverletzung gelten; danach dann am besten in dafür vorgesehenen Fachabteilungen bestimmter Kliniken, was dann allerdings auch von der Versicherung übernommen werden muss.

Wenn sich dieser Vorschrift die muslimischen und jüdischen Minderheiten nicht beugen sollten, kann man es auch ruhig auf einen Konflikt mit Präzedenzfällen ankommen lassen. In dem Fall wo körperliche Unversehrtheit (man kann hier mit Artikel 1 GG argumentieren) und Religionsfreiheit miteinander kollidieren, hat der "wichtigere" Artikel - und das ist Art. 1 GG immer, da er über allen anderen Menschenrechten steht - Vorrang.

Ich sehe da kein großes Problem, außer politisch "altem Denken" und in Bezug auf Juden in diesem Fall einer nicht mit dem Holocaust argumentierbaren Herleitung, denn hier soll ja gerade Leben und Gesundheit geschützt werden.

Allerdings müssen dann ab 18 auf Wunsch Beschneidungen auch durchgeführt werden, d.h. es müssen genügend Ärzte bereit stehen, die diese Operationen auch durchführen wollen. Man kann und darf es einem Erwachsenen, der sich beschneiden lassen will, nicht verweigern.

Ähnlich sehe ich es übrigens - im Gegensatz zu den meisten anderen - auch mit der Sterbehilfe.


melden
224 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt