weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung erlauben oder verbieten?

DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 21:39
Ich weiß streng religöse/orthodoxe Gläubige werden in mir einen ketzerischen Geist zu erkennen glauben, aber ich wäre dafür dass weder getauft noch andersweitig ein Ritual an Kindern durchgeführt wird!

Ich persönlich wäre dankbar wenn man Menschen die Möglichkeit gibt, sich wirklich bewusst und selbstbestimmt zum Glauben zu bekennen und man bei Kindern eventuell etwas wie eine Art Segnung als Ersatz für diese Bekennungs und Zugehörigkeitsrituale einführen würde, aber leider wird wohl niemand auf mich hören von den Theologen, egal welcher Konfession!


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 21:41
@trance3008
noch ganz kurz, weil du sonst offenbar keine ruhe findest ;)

du argumentierts zwar gesetzlich schlüssig und ethisch einwandfrei, bist aber fernab jedwedem emotionalem einklang mit den leuten die es betrifft, und das wird unnötigen ärger machen. es ist völlig egal, ob du es auch nur gut meinst, das wird so nicht angenommen. das gesetz wurde genau mit diesem hintergedanken und vorallem nach zeitgeistlichen gesellschfspolitschen maßstäben gemacht, und ist mit dem bestreben verabschiedet worden, sich nicht allzusehr in die privatangelegenheiten der menschen einzumischen, um die ganze gesellschaft vor unnötigem selbstgemachten schaden zu beschützen.
ich weiß nicht, woher manche die gewissheit nehmen, sich als moralisch überlegen zu fühlen, nur weil sie hier so wehement gegen eine kleine körperverletzung vorgehen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass dieses gefühl der vermeintlichen überlegenheit nicht gerechtfertigt ist. egal wie sehr man sich im recht glaubt, gesetze müssen zum wohle aller gestaltet werden, und bei einem verbot ist dieses wohl auf vielen ebenen gefährtet. ob du es glaubst oder nicht. es haben sich schon schlauere als wir damit beschäftig, und ich wüsste nicht, warum ich deren meinung hierzu anzweifeln sollte.. zumal sie zumindest von mir und einpaar anderen durchaus nachvollziehbar ist, auch wenn du alles für dumm hälst, was deine wertevorstellung nicht teilt


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 21:45
@DieSache

So ist es. Die religiöse Selbstbestimmung der Menschen wird sowieso mit Füßen getreten. Da muss ich nur an meine Schulzeit zurückdenken. Welche Optionen gabs? Genau zwei an der Zahl - Evangelischer oder Katholischer Religionsunterricht. Irgendwann konnte man auf Ethik umschwenken, das wars.

Wieso nicht stattdessen einen allgemeinen Religionsunterricht? Der über alle möglichen Glauben lehrt, die so auf der Welt geglaubt und gelebt werden? Das wäre A) selbst für Atheisten interessanter, da vielfältiger. Und B) (meine versteckte Agenda) würde es wohl über deutlich machen wie bescheuert das ganze im Ansatz ist.

Wenn man denn mal von all den Sachen hört an die geglaubt wurde und wird, relativiert sich der ganze Glaubensgedanke, und man wird sich hoffentlich endlich auf das Wesentliche Konzentrieren können, nämlich das Wissen und das Verstehen - vor allem das Letztere, Studien sagen nämlich vorraus das wir immer weniger faktuelles Wissen brauchen werden, verstehen von Konzepten und Anwendungsmöglichkeiten wird hingegen immer wichtiger.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 21:50
@zidane

zumindest wäre es auch eine Bewegung in Richtung Gleichberechtigung der verschiedenen Glaubensmodellen und würde somit vielleicht auch zu einer Annäherung der verschiedenen Theologien und Ideologien führen, dass man auch Mal Gemeinsamkeiten bereit ist zu sehen und man sich aufgrund verschiedener Gesangsbücher nicht prinzipell als Feind betrachtet!


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 21:50
@rockandroll

Ich könnte jetzt ne Menge darauf erwidern, aber mit dir werde ich mich über dieses Thema nicht mehr unterhalten. Lieber rede ich mit meiner Wand...


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 21:52
@trance3008
weil du mal wieder gar nichts verstanden hast, oder weil du stur bist.. so oder so bist du im unrecht. das wusste ich von anfang an


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 21:52
@rockandroll

Dazu lässt sich nur eines sagen - du hast Recht, man hat eine Entscheidung gefällt die 'politically correct' war, aber das ist leider auch alles. Das macht sie nicht zur richtigen Entscheidung, es ist einfach nur die mit der geringsten politischen Sprengkraft. Man will es sich nicht vermießen - obwohl man das gar nicht würde, nur die Hardliner haben sich's Maul zerrißen.

Natürlich will die Politik den minimalst möglichen Konflikt verursachen. Und der lässt sich bei grundlegenden und wichtigen Entscheidungen leider nie Vermeiden! In den USA hat sich die Meinungsverschiedenheit in Bezug auf die Sklaverei in einem Bürgerkrieg ausgedrückt - wieso? Weil die Entscheidung sie 'abzuschaffen' eben so viel Politische Sprengkraft hatte, da war es 50/50.

Beim Thema Beschneidung gäbe es nicht einmal annährend so viel Sprengkraft, und trotzdem hat unsere Politik nicht das verdammte Rückgrat um DAS durchzusetzen was das Richtige wäre. Erbärmlich.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 21:55
@rockandroll

Und übrigens,
rockandroll schrieb:noch ganz kurz, weil du sonst offenbar keine ruhe findest ;)
Offensichtlich für alle Mitlesenden hier bist DU es der hier sonst einfach keine Ruhe findet. Du bist es der sich hier schon vor geraumer Zeit verabschiedet hat, hier trotzdem weiterhin mitgelesen hat und nun auch geschrieben hat weil er sich nicht mehr zurückhalten konnte. Das ist für alle ersichtlich, ich wollte es nur mal schriftlich festhalten damit auch dir bewusst wird was hier alle zu sehen bekommen. :)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 21:56
@zidane

wobei ich schon nachvollziehen kann, warum man nicht zu stark in der Frage der Beschneidung staatlich eingreiffen will, wenn ich an die gemeinsame Vergangenheit denke. Solche religösen Fragen sind und bleiben aktuell ein Pulverfass, gerade weil man sich nie wirklich verziehen hat, was andere Generationen angerichtet haben, ob nun Christ, Jude, oder Moslem, jeder der drei Abrahamiten hat Mal den Bruder bekriegt...das hängt noch immer nach und ist in vielen Ländern der Welt leider noch immer gegeben!


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 21:58
@zidane

Bitte tritt nicht auch noch auf die userbezogene Schiene - die beiden haben sich über die Warnung hinweggesetzt und die Quittung dafür bekommen. Damit ist dann auch gut.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 21:59
@DieSache

Eben darüber habe ich in meinem ersten Post doch gesprochen. Das spielt doch keine Rolle für die Kinder die es betrifft. Es kann doch nicht sein das man Entscheidet was das 'Beste' wäre in dem man gewissen Religionen einen gewissen Spielraum gewährt weil man sie in der Vergangenheit abscheulich behandelt hat. Das ist doch kein Argument, da redet man über eine ganz andere Sache.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 22:01
@Rho-ny-theta

Sorry, konnte mir den nicht verkneifen. Finde es übrigens nicht fair das trance3008 auch gesperrt wurde. Was deren PN's angeht kann ich natürlich nichts sagen, aber von dem was hier gepostet wurde - trance hat nichts beleidigendes oder aggressives geschrieben.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 22:02
@zidane

Die PNs hätten so schon gereicht. Außerdem haben die beiden mit ihrem Geflame weitergemacht, nachdem ich ausrücklich darum gebeten habe, das zu unterlassen. Selber schuld.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 22:08
@zidane

leider kann man bei diesen Themen aber die Emotionen nicht wegreden, die unterschwellig immer noch da sind, wie schnell sie hochkochen sieht man ja. Es gibt die Religionsfreiheit in unserem Gesetz auch nicht ohne Grund. Zudem darf man nicht vergessen, dass auch solche Fragen außerpolitische Relevanz haben, was die Frage der Freiheit des Praktizierens der jeweiligen Religion betrifft, da lehnt sich keiner gerne aus dem Fenster...hm, so nüchtern und rational wie du sehen es eben manch Gläubige nun doch nicht!

Der eigentliche Konflikt liegt viel tiefer, als die Frage, ob Beschneidung am Säugling nun den Bestand der Körperverletzung erfüllt, oder nicht. Gläubige werden eventuell fürchten dass man ihnen damit das Recht ihren Glauben vollständig zu leben absprechen will und sie in ihrer Freiheit noch weiter "beschneidet"...ich meine die Menschheitsgeschichte ist voll von Beispielen, dass man Glaubensfreiheit einschränkte, oder gar anders Gläubige verfolgte...alte Narben die wohl nie heilen werden...


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 22:12
@DieSache
Es gibt die Religionsfreiheit in unseren Gesetz auch nicht ohne Grund.
...nur das dieses jedoch nicht soweit reicht um damit die Körperverletzung an Kindern bzw. Babies zu legitimieren --> unter anderem deswegen dieser Punkt nicht wirklich relevant ist...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 22:15
@1ostS0ul

ich hoffe man versteht was ich sagen will und denkt nicht "Oh Mann schon wieder jemand der Körperverletzung" gut heißt. Gibt ja auch andere Kluturkreise in der es rituelle Körpermodifikationen gibt, die wie west Europäer als Akt der Gewalt sehen, weil wir anderst aufgeklärt sind was medizinische Risiken betrifft!

Es ist und bleibt ein Eiertanz, solange Reformationen nicht aus den Kreisen erfolgen in der diese Rituale praktiziert werden!


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 22:16
Gähn.

Ich habe alles was du hier aufwirfst bereits addressiert. Hier 'ne kurzfassung, dann muss ich auch schon gehn.

1. Emotionen haben bei Gesetzesentwürfen und vor allem Gesetzesentscheidungen nichts zu suchen.

2. Wenn man das Wohl der Allgemeinheit anstrebt, ist das Wohl und Recht aller noch ungeborener Kinder als höher zu betrachten als das Recht der Wenigen die sich derzeit beklagen.

3. Die Religionsfreiheit der Kinder wird völlig ignoriert. Bloss weil die Eltern Christen sind, muss man's nicht auch werden. Wieso sollte das bei (gläubigen) Juden und Muslimen anders sein?

4. Glaube ist kein Argument für nichts und wiedernichts. Wir sehen es auch nicht als Glaubensverfolgung an wenn wir es Leuten verbieten andere Menschen zu opfern, ihnen bei lebendingem Laibe das Herz raus zu schneiden. Aber was ist mit all denen die den Glauben der Maya leben wollen? Genau, wir scheißen auf deren Glaubensrechte. Hier sollte es nicht anders sein.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 22:16
@DieSache

In wie fern ist es eine Einschränkung der Glaubensfreiheit? Ich meine, das Baby glaubt ja wohl kaum an den lieben Gott, das tun nur Vater und Mutter. Und deren Glaubensfreiheit wird nicht angetastet, sondern nur die des Babys da es nicht die Freiheit hat, zu glauben was es möchte sondern ohne zu fragen in diese Religion und somit den Akt der Beschneidung hineingezogen wird.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 22:18
@zidane

dich hatte ich verstanden, du musst nicht alles widerholen ;)

Mir geht es nur darum, dass es eben nicht jeder so rational angeht wie du es tust, denke du bist selbst eher Atheist, oder?


melden
Anzeige

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.02.2014 um 22:21
@DieSache

Aber ich verstehe nicht wieso du das überhaupt als Argument anbringst. Das nicht jeder rational ist meine ich. Es ist doch wohl allen bewusst. Auch sollte wohl allen bewusst sein das man rational sein MUSS wenn man ein Gesetzt beschließt. Um dabei das Wohl der Allgemeinheit bedenken zu können, kann man doch nicht voreingenommen (hier das Gegenteil von 'rational') sein.

Und jein, ich bin genauso Atheist wie ich Aeinhornist und Arosaelefantist bin. Ich bezeichne mich nicht als Atheisten, da es keine Bedeutung hat. Die Liste aller A-Hirngespinnste die ich bin wäre zu lang.


melden
247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden