Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

1.058 Beiträge, Schlüsselwörter: Skandal, CSU, DemokratiemÖrder

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

04.06.2019 um 08:51
FF schrieb:Hoppla, aber die Verhältnismäßigkeiten stimmen trotzdem.
Deine Aussage, eine Sekunde googeln koste 23 Bäume, bleibt falsch.
Im Sinne schon, Also jede Sekunde die Google läuft verbraucht es die Co2 Kapazität von 23 Bäumen. Das war hier im Kontext eigentlich auch ersichtlich, nein man muss nicht 23 Bäume in den Server schieben damit Google läuft...
FF schrieb:Ich habe nicht dafür plädiert, einen Baum auf dem Balkon zu pflanzen.
Du rechnest aber in Bäume um und musst Dir dann gefallen lassen, dass ich das auch tue.
Das habe ich nicht unterstellt, ich verwies auf eine Studie das die Auswirkungen sehr Marginal sind von Aufforstungen, soweit eine Kanadische Studie.

Also wieviel Bäume dürfen es denn sein.. für die BRD Allein?
FF schrieb:Das ist egal, denn die Abgaswerte sollten gesundheitliche Maßstäbe erfüllen, taten es nicht und daraus erfolgte der Frust, selbst wenn es nur den Wertverlust des Fahrzeuges betraf. Tolles Beispiel für den Einfluss der Politik auf gesetzliche Regelungen, die der Bürger unsexy findet, die sich aber auf die Umwelt und das Klima auswirken.
Nun es ging ja um das Klimabewusstein. Den Diesekäufer stört das Fahrverbot und Wertverlust. ..

Ein wirklich Tolles Beispiel..
FF schrieb:Weil Fahrverbote irgendwie ausgelost werden oder etwas mit Abgaswerten zu tun haben?
Genau mit NOX Werten, nicht mit Co2 Äuqivalenzwerten. Und weil Fahrverbote eben die Benziner nicht betreffen, und schon stieg seitdem Dieselskandal auf einmal die Co2 Werte wieder an, weil Diesel gegen Benziner getauscht wurden.
FF schrieb:Bitte erzähle jetzt nicht, dass die CDU Klimapolitik eigentlich zur Priorität erklärt hätte und all die angeleierten Maßnahmen nur Zeit zur Umsetzung brauchen.
Nein, als Regierungspartei hat man ne Menge mehr zu Regeln als alles dem Klimaschutz unterzurordnen...
FF schrieb:Was würde denn "die Menge wegreißen", was ich als Privatperson tun könnte?
Oder kommt es viel mehr auf kleine Schritte an, die sich dann zusammen mit Vorgaben für die Industrie summieren?
Also Privatperon. Kein Auto mehr Fahren, keine Flugreisen unternehmen, möglichst wenig Konsumartikel kaufen.Möglichst wenig Heizen.

Möglichst nicht zu lange Leben... wäre auch noch eine Option. Nicht mehr als 1 Kind auf die Welt setzen.
FF schrieb:... sondern lieber Soja für unsere Rindermast anbauen möchten.
Auch, biete ihnen eine Alternative womit sie ihren Lebensunterhalt bestreiten. Südamerika liebt sein Rindfleisch.
FF schrieb:Ist das so eine Art Zahlenlotto, wo Du immer mal was aus dem Hut ziehst?
Es soll die Dimensionen verdeutlichen.
FF schrieb:Aufforsten im Gegensatz zu Abholzen bringt doppelten Gewinn. ;)
Nein, so blöd bin ich nicht. Aber Du bist ja auch nicht so blöd zu glauben, dass für jede Sekunde Googeln 23 Bäume abgeholzt würden, oder?
Aufforsten hilft sicherlich.. aber nicht so stark wie man glaubt.
FF schrieb:Die meisten Skandinavier speisen ihre Elektoautos aus Strom, der vor allem aus Wasserkraft konmt.
Klar Norwegen hat die Geogaphie und ach so viele Einwohner..
FF schrieb:Ja, das wäre schön wenn Du das tun könntest.
Tu ich doch, 1% können wir noch recht gut einsparen mit Maßnahmen. Wenn wir das Budgte woanders einsetzen wird man vermutlich mehr sparen können.
FF schrieb:Aber ja, da hatte die Bundesregierung keinen Einfluss... genauso wie bei der Frage, ob die Pleitestaaten von der EU gerettet werden.
Doch, einfluss hat sie, aber weit weniger als du Denkst. Bzgl Pleitestaaten, solange die BRD den Löwenanteil zahlt werden andere Länder sie nicht aufhalten...

Siehe Flüchtlingskrise wie stark die EU Länder da geholfen haben..


melden
Anzeige

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

05.06.2019 um 08:40
Fedaykin schrieb:Doch, einfluss hat sie, aber weit weniger als du Denkst. Bzgl Pleitestaaten, solange die BRD den Löwenanteil zahlt werden andere Länder sie nicht aufhalten..
Na immerhin hat DE hat der Griechenlandrettung bereits 2,9 Mrd. € verdient.

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/zinsgewinne-in-schuldenkrise-deutschland-verdient-milliarden-mit-griechenland-kre...
Fedaykin schrieb:Siehe Flüchtlingskrise wie stark die EU Länder da geholfen haben..
Portugal hat sehr wohl geholfen. Es ist schon interessant, dass Portugal im Gegensatz zu 99 % der anderen EU-Staaten überhaupt kein Populismusproblem hat.

https://www.tagesschau.de/ausland/portugal-rechtspopulismus-101.html


melden

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

05.06.2019 um 09:22
SomertonMan schrieb:Na immerhin hat DE hat der Griechenlandrettung bereits 2,9 Mrd. € verdient.
Und? Alle heulen dass es keine Zinsen gibt, wenn es welche gibt, dann ist es auch nicht gut.
SomertonMan schrieb:Portugal hat sehr wohl geholfen. Es ist schon interessant, dass Portugal im Gegensatz zu 99 % der anderen EU-Staaten überhaupt kein Populismusproblem hat.
Noch interessanter erscheint mir dass Du deinen Link nicht gelesen hast:
Toleranz wurde noch nicht auf die Probe gestellt
"Die portugiesische Kolonialgeschichte ist anders als gewöhnlich, auch was die Interaktion mit den Bewohnern der Kolonien betrifft", meint Domingos. "Natürlich hatte Portugal damals die Absicht, zu dominieren, das ist klar. Aber es gab auch die Politik, die Portugiesen, die in die Kolonien gingen, dort zu integrieren." Doch was die Oppositionspolitikerin auch zu bedenken gibt: "Selbst wenn wir uns für tolerant halten - wichtig ist zu verstehen, dass diese Toleranz bisher noch nicht auf die Probe gestellt wurde. Es gab sozusagen keinen Testfall."
Wie haben die Silvester gefeiert?
Desweiteren ist es ja leicht zu helfen wenn nur wenige kommen wollen, 2015 kamen 500, es wurden weitere 200 erwartet. Beeindruckend.


melden

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

05.06.2019 um 09:27
SomertonMan schrieb:Na immerhin hat DE hat der Griechenlandrettung bereits 2,9 Mrd. € verdient.
Wenn sie denn zuender Gebracht wird. Wir kennen aber nicht die Opportunitätskosten, wenn man das Geld nicht in Griechenland gesteckt hätte. Wir haben Griechenland ja eben einen "Superkredit" ermöglicht.

Anbei sollte der Kredit noch ausfallen, sieht das wieder ganz anders aus.
SomertonMan schrieb:Portugal hat sehr wohl geholfen. Es ist schon interessant, dass Portugal im Gegensatz zu 99 % der anderen EU-Staaten überhaupt kein Populismusproblem hat.
Wow, Portugal hat geholfen, na dann habe ich mich geirrt, dann war Deutschland doch vorbild für Europa.. oder hat der großteil nicht mitgezogen.

Wieviel Flüchtlinge hat Portugal dauerhaft aufgenommen?


melden

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

05.06.2019 um 17:04
corky schrieb:Noch interessanter erscheint mir dass Du deinen Link nicht gelesen hast:
Was hat denn Polen, Tschechien, Ungarn, Spanien oder Dänemark auszustehen gehabt, dass dort die große Angst vor der Flüchtlingsschwemme ausgebrochen ist?


melden

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

05.06.2019 um 17:06
@SomertonMan
Keine Ahnung was Du damit meinst, Du hast von Portugal geschrieben, ich habe zu Portugal geantwortet.


melden

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

05.06.2019 um 17:12
@corky
Dort steht, dass Portugals Gesellschaft noch nicht auf die Probe gestellt wurde. Das trifft meines Wissens auf Dänemark oder Ungarn aber auch zu.


melden

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

05.06.2019 um 17:25
@SomertonMan
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/156549/umfrage/asylbewerber-in-europa-2010/
Flüchtlinge pro Mio Einwohner:
Dänemark 599 -> 5,7 Mio -> 3414 Flüchtlinge
Portugal 120 -> 10,3 Mio -> 1236 Flüchtlinge
Ungarn 65 -> 9,8 -> 637 Flüchtlinge
Was ist das Problem mit Dänemark? Was bringt einen Vergleich zwischen Portugal und Ungarn bei diesen Mikrozahlen?
Rechte Politik, entgegen der Annahme der Linksidioten, kann auch aus anderen entstehen, zB sich nicht mit den Problemen des Landes und deren Lösungen zu beschäftigen....wie hier gerade halt.
*Deutschland 1954 -> 81 Mio -> 158274 Flüchtlinge


melden

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

25.06.2019 um 06:39
https://www.spiegel.de/auto/aktuell/fuehrerschein-autofahrer-sollen-bald-motorrad-fahren-duerfen-a-1272952.html

Wieder mal etwas von unserem Autominister Andreas Scheuer und wieder will er etwas durchsetzen, das gegen jeden "gesunden Menschenverstand" ist... dabei ignoriert er - wieder einmal - externe sowie interne Experten. Er Ignoriert zahlen Aus Österreich und aus Deutschland.

Andi - Bescheuert?
Man fragt sich schon, was der Typ da eigentlich macht?! Handelt er tatsächlich nach besten Wissen und Gewissen? Dann ist er einfach nur dumm (sämtliche Experten und Zahlen zu ignorieren). Oder er hat schlicht nur das wohl der Wirtschaft im Blick. Dann ist er einfach nur ekelhaft.


melden

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

25.06.2019 um 07:58
@Negev
Ich verstehe erhlich gesagt das Problem nicht
Eine Prüfung und umfangreiche Ausbildung auf dem Motorrad sind nicht mehr nötig. Stattdessen reicht es, wenn der Autofahrer eine 90-minütige Theorieeinheit und sechs praktische Fahrstunden absolviert. Letztere können außerhalb des Straßenverkehrs stattfinden, etwa auf einem Verkehrsübungsplatz.
Der Autofahrer muss mindestens 25 Jahre alt sein und seinen Führerschein seit mindestens fünf Jahren besitzen.
Das ist für einen 25 Jährigen doch voll ausreichend das bekommt man doch schon mit 16 hin....


melden

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

25.06.2019 um 08:04
@Antrax0815
@Negev
Wer den Führerschein hat sollte die Regeln ja kennen.
Dazu kommt dann das was speziell für das Motorrad gilt und das Üben am Gerät.

Ist doch nicht so unsinnig.


melden

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

25.06.2019 um 08:28
@Geisonik
@Antrax0815
Lest doch bitte den Artikel:
Unfallexperten sind entsetzt von dem Vorschlag. Man sehe "keine hinreichenden Gründe, den Zugang zur zweitgefährlichsten Fahrzeugklasse auf deutschen Straßen zu lockern", heißt es in einer Stellungnahme des Deutschen Verkehrssicherheitsrats. Noch gefährlicher sind in der Systematik des Rates lediglich Motorräder einer höheren Hubraumklasse. Experten erwarten unisono, dass nach der Änderung mehr Menschen bei Motorradunfällen getötet oder verletzt werden würden.

[...]

Österreich hat die Regeln bereits liberalisiert - die Erfahrungen sind laut Bast-Analyse nicht gut. Die Regelung habe "zu einer deutlich erkennbaren Verschlechterung der Verkehrssicherheit beigetragen". Auch in Deutschland gab es bis April 1980 eine sogenannte Einschlussregelung. Wer damals einen Autoführerschein (Klasse 3) gemacht hat, darf auch heute noch Leichtkrafträder fahren. Allerdings sieht die Bast genau für diese Altersgruppe auch deutlich erhöhte Unfallzahlen.

Der Verkehrssicherheitsrat sieht mit der geplanten Regelung besonders Menschen im Alter zwischen 45 und 55 Jahren als gefährdet an. Diese "Neu- und Wiedereinsteiger" gelten - neben ganz jungen Fahrern - als Risikogruppe. Die neuen Regeln würden "zu einer geradezu unverantwortlichen Exposition dieser Menschen ohne die notwendige Vorbereitung auf die spezifischen Risiken des Fahrens motorisierter Zweiräder mit hohen Geschwindigkeiten führen", so die Experten.
Wenn Zahlen schon aufzeigen das, dass eine schlechte Idee ist, wieso noch länger dafür argumentieren?


melden

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

25.06.2019 um 08:47
@Negev
Dann sollten wir alle nur noch fliegen, denn fliegen ist ja bekannter weise die sicherste Reisemöglichkeit :Y:


melden

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

25.06.2019 um 08:51
Geisonik schrieb:Dann sollten wir alle nur noch fliegen, denn fliegen ist ja bekannter weise die sicherste Reisemöglichkeit :Y:
Wahrscheinlich sogar sicherer als zu Fuß zu gehen... OMG



@Geisonik
Aber Ziel sollte trotzdem sein, den Verkehr sicherer zu machen. Und nicht unsicherer...


melden

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

25.06.2019 um 09:44
@Negev
Wie schon gesagt auser "Dummheit" fällt mir nichts wirklich ein warum dieses vorgesehene Training nicht reichen sollte. Selbst als 16 Jähriger hatte ich nach weniger Fahrstunden schon eigentlich alles gelernt. Ist doch beim Auto das selbe. Die Experten meinungen kommen mir etwas arg gekürzt vor.


melden

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

25.06.2019 um 09:53
@Antrax0815
Es geht doch nicht darum, irgendwelche Verkehrsregeln auswendig zu lernen.

Mit so einem Motorrat hat man Gewalt über eine Maschine, deren Leistung nur all zu oft auch von Menschen unterschätzt wird, die damit schon Jahre Erfahrung haben.

Natürlich, wenn jemand sein Leben aufs spiel setzt, dann ist das seine Sache. Aber wie oft sind Unbeteiligte oder Unschuldige davon betroffen?

Zudem ist es ja nicht nur eine Meinung - diese ist eben mit jenen Aussagen gut begründet (nochmal für dich heraus kopiert):
Österreich hat die Regeln bereits liberalisiert - die Erfahrungen sind laut Bast-Analyse nicht gut. Die Regelung habe "zu einer deutlich erkennbaren Verschlechterung der Verkehrssicherheit beigetragen". Auch in Deutschland gab es bis April 1980 eine sogenannte Einschlussregelung. Wer damals einen Autoführerschein (Klasse 3) gemacht hat, darf auch heute noch Leichtkrafträder fahren. Allerdings sieht die Bast genau für diese Altersgruppe auch deutlich erhöhte Unfallzahlen.


melden

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

25.06.2019 um 10:00
Antrax0815 schrieb:Das ist für einen 25 Jährigen doch voll ausreichend das bekommt man doch schon mit 16 hin....
Sechs Stunden Schulung ist nicht vergleichbar mit der A1 FS Prüfung. Neben dem üblichen Verkehrsgeschehen wie beim Auto, sind nämlich auch Fahrsicherheitsübungen teil der Führerschein Praxisstunden und sogar Teil der FS Prüfung.

Ich habe mit 16 den A1, damals noch 1b genannt, gemacht, und hatte mehr als sechs Stunden. Mit 18 dann den großen A und B. Ich sehe den Vorschlag tatsächlich mit sehr gemischten Emotionen, das habe ich aber
hier (ff)
schon ausgeführt.


melden

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

25.06.2019 um 10:06
H.W.Flieh schrieb:Sechs Stunden Schulung ist nicht vergleichbar mit der A1 FS Prüfung. Neben dem üblichen Verkehrsgeschehen wie beim Auto, sind nämlich auch Fahrsicherheitsübungen teil der Führerschein Praxisstunden und sogar Teil der FS Prüfung.
Ich weis ja nicht wo du den Führerschein gemacht hast aber dafür reichen Locker zwei Unterrichtsstunden. Also wie schon gesagt ich sehe mit nem 125er Motorrad auser Dummheit kein Problem . Das hab ich ja als "Draufgängerischer " 16 Jähriger überlebt ;)

https://www.adac.de/verkehr/rund-um-den-fuehrerschein/aktuelles/autofuehrerschein-motorrad-fahren/
Mit Autoführerschein Motorrad fahren?
Der ADAC begrüßt die Absicht des Verkehrsministeriums, bereits erfahrenen Inhabern eines Pkw-Führerscheins der Klasse B eine vereinfachte und kostengünstige Erweiterung auf leichte Motorräder der Führerscheinklasse A1 zu ermöglichen. Für die Führerscheinbesitzer bedeute das eine verbesserte Mobilität. Die Befähigung zum sicheren, verantwortungsvollen Führen eines Leichtkraftrades muss jedoch auch bei der verkürzten Ausbildung sichergestellt sein.

Voraussetzung: Mindestalter von 25 Jahren und mindestens fünf Jahre Besitz des B-Klasse-Führerschein


melden

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

25.06.2019 um 10:13
Antrax0815 schrieb:Also wie schon gesagt ich sehe mit nem 125er Motorrad auser Dummheit kein Problem
Da habe ich eine andere Meinung. Auch weil ich schon Ü25 Personen gesehen haben, die deutlich mehr als sechs Unterrichtsstunden gebraucht haben, ehe sie überhaupt an dem Punkt der Fahrübungen waren.

Aber da hier gerade Meinung gegen Meinung steht, die Fakten und Zahlen dazu hat @Negev ja bereits geliefert.


melden
Anzeige

Unfassbares aus dem Hause CDU/CSU

25.06.2019 um 10:15
@H.W.Flieh
Der AdAC sieht das ja anders ;) und die Fakten und Zahlen sehen für ich immer noch wild ausgeschnitten aus.

Aber in der heutigen generation hätten es wohl die Grünen vorschlagen müssen mit dem #Umweltschutz und es wäre der geilste scheiß


melden
102 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt