weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2013 um 12:08
Seit heute ist die Webseite online

http://www.alternativefuer.de/


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2013 um 12:13
Schade das die Rubrik unter gelöscht steht.
Denn nicht alles ist hier Spam.
Vielleicht kann man ja die Beiträge entfernen?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.03.2013 um 12:15
@Gretchen

Du kannst doch auch einfach einen neuen Thread aufmachen, für die, die sinnvoll diskutieren wollen. Bevor hier einige User mit ihren "EU-Fanboy" "Sowjetunion" und "Antidemokrat"-Schwachsinnsparolen kamen, waren wir ja gerade dabei, eine kontroverse aber sachbezogene Diskussion zu führen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 00:30
Schön das der Thread aus der Rubrik für gelöschtes wieder hier her zurück verschoben wurde. Mir sind schon verdachtsvolle verschwörerische Gedanken durch den Kopf gespukt, ob sich hinter diesem seltsamen Akt wohl noch mehr als blos nur "spam" verbirgt.

Naja zurück zum Thema: Gestern wurde nun die offizielle Homepage der Partei ins Netz gestellt.

http://www.alternativefuer.de/


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 11:36
@Truman4Bellic

Gestern war auch einer der Vetreter bei Mayschberger(?), hat mMn. aber nicht wirklich was von sich gegeben, was uns neue Erkenntnisse verschafft hätte, weil die Sendung zu viele Themen abdecken wollte. Die Sendung sollte eigentlich in der Mediathek zu finden sein.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 11:45
@Rho-ny-theta
Schreibt sich mit "i". Maischberger.
Die Trulla tu ich mir nicht mehr an, die ist hoffnungslos überfordert mit dem was sie da tut. Ihre Inkompetenz hat sie einst sehr schön unter Beweis gestellt, als sie dem Imam von Dresden eine öffentliche Bühne für seine Hirngrütze bot. Das wäre implodiert wenn da der Friedmann, der selbst nur Gast war, nicht die Zügel an sich gerissen und die Mütchen der Anwesenden gekühlt hätte. Die Dame hat zwischenzeitlich kein Wort mehr rausgebracht und ihre Moderationsaufgabe völlig aufgegeben. Unfähig bis zur Sonne und darüber hinaus.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 11:57
@WüC

Ich muss mich korriegieren, es war Maybrit Illner, nicht Maischberger:
Chaos, Clowns und Euro-Krise
Zieht uns Italien in den Abgrund?

Italien hat gewählt und die Botschaft ist hart: Es gibt keinen Konsens in Europa über die Rettung aus der Krise. Maybrit Illner diskutierte unter anderem mit Rainer Brüderle, Oskar Lafontaine und Dirk Müller.
Man könnte meinen, es habe sich ein Verein zur Bekämpfung jeder Form von Kompetenz getroffen.

Hier geht es zum Video: http://maybritillner.zdf.de/

Gäste waren neben Brüderle, Lafontaine und Dirk Müller:
Bernd Lucke, Gründer der Anti-Euro-Partei "Alternative für Deutschland", glaubt, dass die Stimmung in Deutschland ähnlich kritisch gegen die etablierte Politik ist wie in Italien. Ihn ärgert die Borniertheit der anderen Parteien: "Es gibt keine alternativlose Politik!" Seine Hauptforderung: Deutschland muss raus aus dem Euro! Über seine neue Anti-EuroPartei sagt er: "Wir stellen ganz sicher keine Clowns auf, sondern wollen eine seriöse Alternative anbieten."
Jean Asselborn: Der luxemburgische Außenminister Jean warnt: "In vielen Ländern rütteln Populisten an den Fundamenten der Europäischen Union rütteln. Das müssen wir verhindern."
Flaminia Busotti: Die italienische Journalistin Flaminia Busotti ist überzeugt: "Der Ausgang der Wahl ist ein klares Bekenntnis gegen Monti, aber auch gegen Brüssel und Frau Merkel. Eigentlich ist Italien ein europafreundliches Land. Aber wenn soviel von außen auf das Land hereinbricht, bekommt man bei den Wahlen die Quittung."


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 12:05
@Rho-ny-theta
Na dann. Die haben nix gemein, die müssen wohl unterschiedliche Berufe haben. Zumindest sind sie auffällig unterschiedlich begabt. Hab ich aber leider verpasst. Wie so oft.

Hat Müller wieder seinen Josefspfennig unter die Leute gebracht? -.-
Oder Jedermann, also potentiellen Nichtexperten, zu Aktien als Kapital(sicherungs)anlage geraten? -.-


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 12:08
@WüC

Ich hatte auch auf den Josephspfennig gewartet, aber der kam diesmal nicht :D
Das Video kann man sich unter dem Link oben noch eine Woche lang ansehen, aber da verpasst du nichts, wenn du es bleiben lässt. Es gibt auf der Website aber auch eine Textzusammenfassung von ca. 2 DinA4-Seiten Länge, die alles Wesentliche enthält.


melden
19thetruth84
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 17:28
EU Gegner sind i. d. R. Nazis, mit nicht allzuviel in der Birne - ich würde sogar so weit gehen und sie teilweise auf eine Stufe mit den Terroristen stellen.

Die EU steht für Wohlstand, Freiheit, Demokratie und Frieden und wer dies weiter behalten will muss eben manchmal auch etwas leiden und dafür kämpfen - mittlerweile geht es ja wieder Bergauf, wie man offensichtlich sieht.

Es gibt immer mehr Arbeitsplätze was ein eindeutiges Indiz dafür ist. Sprich das schlimmste ist überstanden, da sind sich die Experten einig. :)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 17:54
Die neue Partei ist nach meiner Meinung eine echte Alternative!
Warum ... weil man dort zumindest die Wahrheit sagt. Ob sie was ändern können, bleibt mal vorerst dahin gestellt, aber vielleicht geschieht ja ein Wunder vor den Wahlen und der Deutsche Michel wacht endlich mal auf.
Merkel, Schäuble und Konsorten sind das übelste was Deutschland passieren konnte. Wer es nicht glaubt, wird bald eines besseren belehrt. Und wer glaubt, wie hier einige schreiben ... die Euro-Kriese wäre sogut wie vorbei, jene sind so etwas von weltfremd und auch jenseits jeder Realität, so das es schon weh tut. Für jene Merkel-Fans gilt ... weiter schlafen. Oder, diese Totengräber wieder wählen ... was sie wahrscheinlich auch machen werden! Aber später dann jammern ...!

Ohne ein Prophet sein zu wollen, es wird noch "Heulen und Zähneknirchen" geben solange diese Brut am Ruder bleibt.
Aber wie heißt es so schön: Ein Land bekommt immer die Regierung die es verdient.
Ich hoffe jedoch ... vielleicht geschieht ja ein Wunder ... und es hat Aus-gemerkelt und geschäubelt!


melden
Reigam
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 17:55
19thetruth84 schrieb:EU Gegner sind i. d. R. Nazis, mit nicht allzuviel in der Birne - ich würde sogar so weit gehen und sie teilweise auf eine Stufe mit den Terroristen stellen.
Das ist völliger Schwachsinn hoch zehn. Es geht eben nicht um "Deutschland den Deutschen", sondern um eine ehrliche Politik. Die aktuelle Europapolitik ist eine Diktatur und mehr nicht. Das Volk hat nichts mehr zu sagen, egal vom welchem Land. Der Euro ist an sich was gutes, er wurde nur völlig miserable umgesetzt. So eine Währung kann unter den jetzigen Bedingungen nicht funktionieren. Ein Nord/Süd Euro wäre noch das beste gewesen, damit wäre den wirtschaftlich schwächeren Ländern besser geholfen.
19thetruth84 schrieb:Die EU steht für Wohlstand, Freiheit, Demokratie und Frieden und wer dies weiter behalten will muss eben manchmal auch etwas leiden und dafür kämpfen - mittlerweile geht es ja wieder Bergauf, wie man offensichtlich sieht.
19thetruth84 schrieb:Es gibt immer mehr Arbeitsplätze was ein eindeutiges Indiz dafür ist. Sprich das schlimmste ist überstanden, da sind sich die Experten einig. :)
Das ist niedlich. ^^ Eine klasse Demokratie ist es. Allein wie die Verträge eingehalten werden... Wahnsinn. Es sind schließlich bald Wahlen, da muss ja schließlich alles perfekt sein. Immer mehr Mini und Teilzeitjobs, von denen kein Mensch mehr leben kann. Der Armutsbericht, der verfälscht wurde usw. usw. NACH den Wahlen wird sicherlich eine Bombe hochgehen, seien es Steuererhöhungen oder anderes.

Ich hoffe einfach, dass dein Text ironisch gemeint war. ^^



Ich werde diese Partei wählen und ich bin sicher sehr weit von einem Nazi entfernt. ^^ Selbst meine Eltern, die absolute und bewusste Nichtwähler sind, wollen diese Partei wählen. Ih wollte eigentlich auch nicht mehr zu Wahl gehen.

Und wenn jetzt viele genau das gleiche machen, wird es bei den Wahlen sicherlich eine Überraschung gebe. ^^


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 18:00
Nachtrag!
Ich wähle diese Partei auch! Die etablierten Parteien sollen endlich mal die Angst im Nacken spüren das es vielleicht bald mal mit ihrer Herrlichkeit vorbei ist ... sein könnte!


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 18:02
@Prinzeisenherz

Ich würde mir keine großen Illusionen machen, wie viel Stimmen die Partei holen wird; die Piraten waren auch gehyped ohne Ende, wo es in den letzten Bundestagswahlen hingeführt hat, hat man gesehen. Kleinparteien gab und gibt es viele, mit dem Personal sehe ich bei der AfD keine großen Potentiale.


melden
Reigam
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 18:04
@Prinzeisenherz
Und mehr Mist wie die etablierten Parteien können sie auch nicht machen. ^^

@Rho-ny-theta
Ich erwarte auch nicht viel, aber es macht nichts, wenn eine kritische Partei in den Bundestag kommt. Bei den Piraten war die Idee gut, aber sie wurde miserable umgesetzt.

Es gibt ja sehr viele, die aus Frust nicht mehr Wählen. Und wenn sich die "Alternative" hervorhebt und auch bekannter wird, kann da sicherlich mehr passieren. Man beschwert sich immer, dass man keine Partei wählen kann, dann soll man eben so eine kleine Partei unterstützen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 18:05
@Rho-ny-theta
Mag ja sein ..., aber nichts tun und nur zuschauen davon ändert sich auch nichts. Dann machen die ewig weiter so!


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 18:10
@Reigam
@Prinzeisenherz

Ich will's euch ja nicht ausreden, ihr könnt die gerne wählen. Für mich ist es eben keine Alternative, weil ich in allen entscheidenden Punkten die diametral entgegengesetzte Position vertrete; ich finde es aber auch begrüßenswert, dass sich Parteien bilden, die auch Randpositionen vertreten (ebenso meine Einschätzung der Piraten, die ich leider auch nicht für wählbar halte, weil ich dem
Reigam schrieb:Bei den Piraten war die Idee gut, aber sie wurde miserable umgesetzt.
nur zustimmen kann.

Ich will die AfD auch nicht schlechter reden, als sie mMn ist: ich halte ihre Politik für verfehlt und ihre Forderungen für populistischen Quatsch, aber als Nazis würde ich sie z.b. nicht bezeichnen, maximal als extrem konservativ bzw. regressiv.


melden
Reigam
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 18:14
@Rho-ny-theta
Da können wir uns einigen. Aber auf jeden Fall ist es besser, wenn so eine Partei gewählt werden kann. Was für eine Partei bliebe sonst noch, die gegen den Euro wäre? Die NPD? Das wäre die schlimmste Alternative. ;)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 18:16
@Reigam

Ja, da kann ich zustimmen. Ob das tatsächlich der Wille der Mehrheit ist, zeigt sich dann ja an der Urne, eine Chance hat auch der Anti-Euro-Standpunkt verdient.


melden
Anzeige
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 18:18
also manche Punkte sind gar nicht mal so schlecht aus dem Parteiprogramm, allerdings hätte ich mir ein noch besseres System gewünscht:

"Währungspolitik

Wir fordern eine geordnete Auflösung des Euro-Währungsgebietes. Deutschland braucht den Euro nicht. Anderen Ländern schadet der Euro.
Wir fordern die Wiedereinführung nationaler Währungen oder die Schaffung kleinerer und stabilerer Währungsverbünde. Die Wiedereinführung der DM darf kein Tabu sein.
Wir fordern eine Änderung der Europäischen Verträge, um jedem Staat ein Ausscheiden aus dem Euro zu ermöglichen. Jedes Volk muss demokratisch über seine Währung entscheiden dürfen.
Wir fordern, dass Deutschland dieses Austrittsrecht aus dem Euro erzwingt, indem es weitere Hilfskredite des ESM mit seinem Veto blockiert.
Wir fordern, dass die Kosten der sogenannten Rettungspolitik nicht vom Steuerzahler getragen werden. Banken, Hedge-Fonds und private Großanleger sind die Nutznießer dieser Politik. Sie müssen zuerst dafür geradestehen.
Wir fordern, dass hoffnungslos überschuldete Staaten wie Griechenland durch einen Schuldenschnitt entschuldet werden. Banken müssen ihre Verluste selbst tragen oder zu Lasten ihrer privaten Großgläubiger stabilisiert werden.
Wir fordern ein sofortiges Verbot des Ankaufs von Schrottpapieren durch die Europäische Zentralbank. Inflation darf nicht die Ersparnisse der Bürger aufzehren


Europapolitik

Wir fordern ein Europa souveräner Staaten mit einem gemeinsamen Binnenmarkt. Wir wollen in Freundschaft und guter Nachbarschaft zusammenleben.
Wir fordern, das Budgetrecht den nationalen Parlamenten zu belassen. Eine Transferunion oder gar einen zentralisierten Europastaat lehnen wir entschieden ab.
Wir fordern, Gesetzgebungskompetenzen zurück zu den nationalen Parlamenten zu verlagern. Über Glühbirnen und Gurkenkrümmungen kann der Bundestag alleine entscheiden.
Wir fordern eine Reform der EU, um die Brüsseler Bürokratie abzubauen und Transparenz und Bürgernähe zu fördern.
Wir fordern, die Bezüge der Brüsseler Beamten auf Normalmaß zurückzuführen. Es ist schändlich, dass Tausende Brüsseler Beamte mehr verdienen als die Bundeskanzlerin.
Das europäische Parlament hat bei der Kontrolle Brüssels versagt. Wir unterstützen nachdrücklich die Positionen David Camerons, die EU durch mehr Wettbewerb und Eigenverantwortung zu verschlanken.

Staatsfinanzen und Steuern

Wir fordern, die Schuldenbremse zu achten und die Schuldenberge abzubauen. Auch Deutschland hat viel mehr Schulden als zulässig.
Wir fordern, dass die Haftungsrisiken aus der Euro-Rettungspolitik endlich in der Finanzplanung berücksichtigt werden. Derzeit wird den Bürgern bewusst Sand in die Augen gestreut.
Wir fordern eine drastische Vereinfachung des Steuerrechts. Der Bürger muss verstehen können, warum er in welcher Höhe besteuert wird. Die Cleveren sollen nicht besser behandelt werden als die Ehrlichen.
Wir fordern ein Steuersystem, in dem Reiche absolut und prozentual stärker belastet werden als Arme. (Progressive Einkommensbesteuerung).
Wir fordern, dass die Politik sich dem Einfluss von Lobby-Gruppen entzieht und einen bürgernahen Vorschlag – bspw. den Kirchhof'schen Steuerreformvorschlag – umsetzt"

http://www.alternativefuer.de/programm.html


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden