weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 18:23
das könnte aus Zeiten der Weimarer Republik stammen;)
eine politische Gesellschaftsform, unbekannt und in den Kinderschuhen,
hoffentlich kommt diesmal nicht wieder einer der das auszunutzen weiß ......


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 22:27
El_Gato schrieb:Ich habe langsam dein Eindruck, daß manche die USE (United States of Europe) wollen, weil sie dann auch das Privileg haben werden, in einer Supermacht leben zu dürfen.
Mit atomarer Bewaffnung und all dem Käse.
He Bomby,falls es dir noch keiner gesagt hat,Briten und Franzosen haben Atomwaffen...dfas ist die Charles de Gaulle,meinste die schmeissen Smarties??

Charles De Gaulle PascalSubtil 1

Und die Bundeswehr hockt in Büchel auf drei Dutzend Atombomben
El_Gato schrieb:Welche Sprache sollte man dann zur ersten Amtssprache erheben? Englisch? Nun kann nicht jeder Englisch. Deutsch? Deutsch ist die am meisten gesprochene Sprache in der EU.
Kann aber auch nicht jeder. Ausserdem wäre es ja voll Nazi, Deutsch zur ersten Sprache innerhalb der EU erheben zu wollen.
Oh Unwissender,Englisch ist neben Französisch und Deutsch ohnehin Amtssprache
19thetruth84 schrieb:EU Gegner sind i. d. R. Nazis, mit nicht allzuviel in der Birne - ich würde sogar so weit gehen und sie teilweise auf eine Stufe mit den Terroristen stellen.
In der Regel sind es Christenfundis,Verschwörungstheoretiker,Monarchisten,Nationalisten,Stalinisten oder durchgeknallte Freiwirtschaftler,Neoliberale und libertäre Sonderlinge


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 22:29
Reigam schrieb:Was für eine Partei bliebe sonst noch, die gegen den Euro wäre? Die NPD? Das wäre die schlimmste Alternative.
Wie wäre es mit der MLPD oder den Trotzkisten der LAV


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.03.2013 um 22:41
Worin besteht der Rest des Programmes ? Haltungen zu Kriegseinsätzen ? Lohnpolitik ? etc...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.03.2013 um 16:41
Ach man, warum kann ich "Liberta" hier nicht direkt ansprechen? Kann mich mal einer aufklären, bin mit den Funktionen hier im Forum noch nicht so vertraut ...
Naja dann probiere ich es halt so.

"Ich weiss nicht woher du dir die Frechheit nimmst zukünftige potentielle Wähler der Alternativ als wenig gebildet zu betiteln."

Weil es nunmal überwiegend solche Leute sind, die sich für so etwas begeistern lassen und auf so einen Unsinn anspringen. Ich denke das Warhead das ganz gut auf den Punkt gebracht hat.
Mir ist schon klar, dass meine Aussage ziemlich provozierend war, aber die Wahrheit ist leider nicht immer nett.

"Nach deiner Logik wär das Schweizervolk ein Haufen von wenig gebildeten, da es sich immer gegen die EU und den Euro widersetzt hatte..."

Also heißt das mit anderen Worten, die Entscheidung eines Kollektivs ist immer die Richtige?
Dann erinnere ich dich gerne z.B. an das "Gesunde Volksempfinden" von 1935.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.03.2013 um 16:43
@Wusa93

Du kannst @liberta ansprechen, musst es aber von Hand schreiben; die Liste am linken Rand beinhaltet immer nur die Mitglieder, die auf den letzten paar Seiten aktiv waren.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.03.2013 um 10:21
Lässt sich irgendwo was zur Außenpolitik der Partei finden ?


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.03.2013 um 10:38
@Rhaenys
Nein. Nur (Anti-) Europapolitik. Da wird wohl bezüglich Außenpolitik auch nicht mehr viel kommen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.03.2013 um 10:58
@WüC

Achso ok... Schade das die bezüglich dessen noch nichts haben verlauten lassen. Ich finde schon das die einige gute Ansätze haben, aber naja.... Keine Ahnung was ich von denen halten soll.

( Egal, darf eh noch nicht wählen :D )


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.03.2013 um 11:02
@Rhaenys
Wie schon angedeutet, ich rechne nicht damit, dass diesbezüglich noch was kommt. Die haben andere thematische Schwerpunkte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.03.2013 um 11:11
@Wüc

Wie simpel argumentierst du bitte? Anti Europa Politik? EURO ist nicht gleich Europa verdammt. Der EURO ist Anti Europa, denn wir erleben ja gerade allesamt live, wie der EURO die europäische Identität zersetzt. Der Grieche schmäht uns als Nazis, der Deutsche den Südeuropäer als faul. Wo soll das enden? Der EURO war von Anfang an ein zum scheitern verurteiltes, rein politisches Konstrukt. Schon in den 80'er Jahren wurde von Top Ökonomen und Experten vor diesem Experiment gewarnt. Es gibt genug Länder die nicht im EURO sind und trotzdem erfolgreich Teil Europas sind.

Unsere Blockparteien machen zur Zeit wahre Anti Europa Politik, denn wie die Stimmungen hochkochen merkst du selbst. Ich will nicht das der Grieche zum Deutschen wird (Wettbewerbsfähigkeit) und auch nicht das der Deutsche mit seinen Steuergeldern die Gläubiger der Schuldenstaaten bezahlt. Eine Einheitswährung funktioniert nicht, wenn die Länder strukturell zu unterschiedlich sind. Aber das große Gleichmachen wird auch nicht funktionieren, denn gerade DAS zerstört die individuelle Identität der Länder. Momentan fühlen sich die Südeuropäer so, als müssten sie zu Deutschen werden, da sie so unwettbewerbsfähig sind. Es gibt nur zwei nachhaltige Alternativen:

1. Landeswährungen mit der Möglichkeit individuell zu gestaltender Geldpolitik
2. Währungsunion mit gleichzeitiger Transferunion.

Anders funktioniert der EURO nicht. Das wussten alle Beteiligten von Anfang an, aber es wurde trotzdem gemacht. Denn der EURO war, wie schon gesagt, ein politisches Konstrukt, keine wirtschaftliche Notwendigkeit.

Also wer ist hier wirklich Anti Europa? Sicherlich nicht diejenigen, die die kulturelle Identität und Souvernität der einzelnen Staaten erhalten wollen. Denn erst DAS macht Europa zu dem was es ist: Ein Zusammenschluss so unterschiedlicher Kulturen und Nationen, die uns zur erfolgreichsten Weltregion in der Geschichte der gesamten Menschheit gemacht haben. Dieses Erbe zerstört man sicherlich nicht, wenn man den EURO abschafft.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.03.2013 um 11:22
@Flodolski
Knotenkopf! Die haben.neben dem Euro auch noch Europapolitik als Themenschwerpunkt. Kannst ja nachsehen, aber das weißt du doch besser als ich (oder auch nicht) Was soll also dieser Käse?
Das Anti setzte ich in Klammern, damit wollte ich nur zum Ausdruck bringen, dass man nicht unbedingt pro EU eingestellt ist. Den Euro hab ich mit keinem Wort erwähnt, denn es wurde nach Außenpolitik gefragt und der Themenpunkt Europapolitik auf deren Seite ist der einzige der
da nahe kommt. Mehr nicht.

Das war völlig wertungsfrei. Kapierst du wohl wieder nicht. Kann ich auch nicht ändern.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.03.2013 um 11:28
@Flodolski
@WüC

Genau genommen steht da:
Europapolitik

- Wir fordern ein Europa souveräner Staaten mit einem gemeinsamen Binnenmarkt. Wir wollen in Freundschaft und guter Nachbarschaft zusammenleben.
- Wir fordern, das Budgetrecht den nationalen Parlamenten zu belassen. Eine Transferunion oder gar einen zentralisierten Europastaat lehnen wir entschieden ab.
- Wir fordern, Gesetzgebungskompetenzen zurück zu den nationalen Parlamenten zu verlagern. Über Glühbirnen und Gurkenkrümmungen kann der Bundestag alleine entscheiden.
- Wir fordern eine Reform der EU, um die Brüsseler Bürokratie abzubauen und Transparenz und Bürgernähe zu fördern.
- Wir fordern, die Bezüge der Brüsseler Beamten auf Normalmaß zurückzuführen. Es ist schändlich, dass Tausende Brüsseler Beamte mehr verdienen als die Bundeskanzlerin.
- Das europäische Parlament hat bei der Kontrolle Brüssels versagt. Wir unterstützen nachdrücklich die Positionen David Camerons, die EU durch mehr Wettbewerb und Eigenverantwortung zu verschlanken.
Das kann man schon als Anti-Europapolitik auffassen, insbesondere, den 1., 3. und letzten Punkt.


melden
19thetruth84
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.03.2013 um 11:29
Hört sich an wie das Programm der NPD...


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.03.2013 um 11:30
@Rho-ny-theta
Nee, darf man nicht so nennen. Das löst spontane Beißreflexe aus, selbst wenn man sich gar nicht abwertend oder negativ äussert. Warum auch immer. Mir egal.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.03.2013 um 11:31
@19thetruth84

Es findet sich das übliche Lippenbekenntnis zu Demokratie und Integration:

Demokratie

- Wir fordern eine Stärkung der Demokratie und der demokratischen Bürgerrechte. Parteien sollen am politischen System mitwirken, es aber nicht beherrschen.
- Wir fordern mehr direkte Demokratie auch in den Parteien. Das Volk soll den Willen der Parteien bestimmen, nicht umgekehrt.
- Wir fordern, alle bezahlten Nebentätigkeiten für Bundestagsabgeordnete zu verbieten. Für mehr als 10.000 Euro Einkünfte kann man erwarten, dass die Abgeordneten ihre volle Arbeitskraft dem Parlament widmen.
- Wir fordern, Volksabstimmungen über grundlegende gesellschaftliche Fragen zuzulassen. Eklatante Fehlentscheidungen unserer Volksvertreter müssen korrigiert werden können. Das gilt insbesondere für die Abtretung wichtiger Befugnisse an die EU.


Integrationspolitik

- Wir fordern eine Neuordnung des Einwanderungsrechts. Deutschland braucht qualifizierte und integrationswillige Zuwanderung.
- Wir fordern ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild. Eine ungeordnete Zuwanderung in unsere Sozialsysteme muss unbedingt unterbunden werden.
- Wir fordern verpflichtende Deutsch- und Staatsbürgerschaftskurse für Zuwanderer.
- Ernsthaft politisch Verfolgte müssen in Deutschland Asyl finden können. Zu einer menschenwürdigen Behandlung gehört auch, dass Asylbewerber hier arbeiten können.
NPD würde ich jetzt nicht sagen, aber die steuern wohl eine ähnliche Zielgruppe an.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.03.2013 um 11:32
@Wüc

Du hast nicht EU gesagt, sondern Europa. Weder EURO noch EU sind Europa. Diesem Thread folgend kann ich natürlich ganz leicht zum Eindruck gelangen, hier soll eine Partei, bevor sie überhaupt gegründet ist, diskreditiert werden, indem man ihre EURO kritische Haltung als Europakritisch auslegt. Und das ist einfach nicht wahr.

Ich halte den EURO für destruktiv. Ich halte die EU Technokratie für teilweise totalitär und antidemokratisch. Ich kann übrigens in zwei EU Staaten wählen.

@Rho-ny-theta

Es geht doch nicht um die Abschaffung der EU! Es geht um Verschlankung, Entbürokratisierung. Hast du dir einige Beiträge vorher mal meinen Zeitungsausschnitt über die Gesetzgebungsverfahren der EU Kommission durchgelesen? Das ist absoluter Wahnsinn. Gegen diese Auswüchse der EU Bürokratie kann man absolut eintreten, ohne Europakritisch zu sein. Wenn ich an Europa denke, denke ich an Kultur, Vielfalt, interessante Gesellschaften, Schaffenskraft. Ich denke sicherlich nicht an das EU Parlament und die EU Kommission.

Vielleicht kann man auch einfach mal weniger hysterisch über die EU diskutieren. Euro und EU stehen nicht gleichbedeutend für Europa!


melden
19thetruth84
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.03.2013 um 11:36
Am liebsten hättet ihr wohl wieder dass Deutschland alle anderen Nationen dominiert, was...da hab ich lieber in der EU alles unter einem Dach !


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.03.2013 um 11:36
@Flodolski

Was diese Partei als "Verschlankung" bezeichnet, betreiben die Republikaner in den USA seit Jahren unter dem Namen "starve the beast". Dabei geht es darum, im ersten Schritt einer Institution die Mittel soweit zu kürzen, dass diese ihre Aufgaben nicht mehr zufriedenstellend erfüllen kann. Im zweiten Schritt wird dann die Abschaffung dieser Institution gefordert, mit dem Argument, dass diese ja ihre Aufgaben nicht erfüllt. Diese Taktik versucht Cameron schon lange beim NHS und dem britischen Sozialsystem, jetzt soll sie auch auf die EU angewendet werden.


melden
Anzeige
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.03.2013 um 11:37
@19thetruth84
Also das kann man so jetzt echt nicht sagen, auch wenn mir nie in den Sinn käme diese Partei verteidigen zu wollen. Da liegen noch etliche Galaxien dazwischen. Obendrein sollte man solche ausformulierte Themen nicht unbedingt auf die Goldwaage legen - da findest bei jeder Partei etwas, das nicht ganz glücklich klingt. Der NPD machen die damit jedenfalls keine Wähler abspenstig und das ist auch gar nicht deren Zielgruppe, die fischen eher nach Konservativen mit Euro Abneigung.


melden
339 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden