weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.03.2017 um 18:21
dasewige schrieb:wobei dieses s.g. abendland nichts weiter als ein hohler mythos ist!
Naja, heute spricht man ja vom "Westen" und dessen Werten. Und wenn man sich diese in Jahrhunderten erkämpften Werte wie Gleichberechtigung der Geschlechter, Niederlassungs-, Rede-, Versammlungs-, Reise- und Meinungsfreiheit anschaut, die Religionsfreiheit, dazu noch die Sozialgesetzgebung, die allmähliche Gleichheit von Schwulenehen, die Ächtung von Folter und Todesstrafe, dann sind das alles jene Werte, die die AfD ablehnt und mit Dekadenz umschreibt.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.03.2017 um 21:33
Inspektor schrieb: Mann kann sich entweder selbst verleugnen oder seine Interessen vertreten. Letzteres führt folgerichtig zu einem  Kreuzchen bei der AfD.
Genau. Was wurde hier in diesem Thread nicht alles belegt zur AfD. Nimm dir Zeit und lies die Links, und zwar alle, zu Folgendem:

Rassismus ✓
Islamphobie und antimuslimische Hetze✓
Antisemitismus ✓ und Holocaust-Leugnung und -Relativierung ✓
Geschichtsklitterung bzw -revisionismus✓
NSDAP-Vokabular und Gossensprache ✓
Homophobie ✓
Frauenfeindlichkeit ✓
Verschwörungstheorien ✓
Klimawandel-Leugnung ✓
Kontakte zu Neonazis  ✓
Mitglieder aus verbotenen rechtsextremistischen Organisationen ✓
Ehemalige Mitglieder der NPD ✓
Kontakte zur NPD ✓
Kooperation und Kontakte mit den Identitären ✓
Kooperation mit Pegida und vom VS beobachteten Pegida Ablegern (Thügida, Bärgida, Mügida etc.) ✓
Treffen mit einschlägig bekannten und als solche verurteilte Rechtsterroristen ✓
Kontakte zu russischen Rechtsextremisten ✓
Kontakte zu kremeltreuen Unterorganisationen ✓
der Einfluss durch das IFS und Kubitschek Kopf der NR

Zudem:
Die Causa Höcke > zudem gleich mit in einem Atemzug genannt: die Causa Landolf Ladig (auch aufschlussreich)
die Causa Gedeon
die Causa Afd Saar
die Causa Hakenkreuzhändler Müller
Davon mal abgesehen die bekloppte von Storch. 
die diversen Fälle von Parteigeldermissbrauch, Meineidsanklagen etc. und Vertuschung...

(sollte ich was ausgelassen bzw vergessen haben, bitte vervollständigen)

u.v.m. was mit der FDGO bei weitem unvereinbar ist. Das kannst du alles in diesem Thread nachlesen.


da bin ich doch froh, zur FDGO zu stehen und jedem, der diese aushebeln will, selbige um die Ohren zu hauen.  Lies Kant@Inspektor


Ach ja laut Afd-Düsseldorf bin ich ja ein gewissenloser Extremist, weil ich mich zur FDGO bekenne und diese verteidigen werde mit allen Mitteln, die mir der Rechtsstaat zur Verfügung stellt, oder besser gesagt aus diesen Gründen auch nicht die AfD wähle.

17264925 1364975563567877 50188113865931.pngohde9b4915d9edce4f24ce8addb755fae5oe595EA07B
Wie schnell man doch zum Extremisten wird. In diesem Falle doch wohl eher besser :D

-----------------------------------------

Ach ja, bevor ich das noch vergesse @Rick_Blaine
da dich die Frage, wo oder wie die NPD zur AfD steht bzw. in deren Schatten verweilt, interessiert:

am WE fand der NPD-Parteitag statt, auf dem wieder rumgeheult wurde, dass die NPD sich radikalisieren müsse, da sonst die klassische Wählerschaft bei der AFD hängen bleibt. Spricht für sich, nech!? Jepp, mit anderen Worten, die AfD ist radikaler als die NPD. Tja... Was soll man davon halten!?

"Die AfD macht der NPD das Leben schwer. Manche wünschen sich deswegen, die Partei solle radikaler auftreten."

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-03/npd-parteitag-saarbruecken-frank-franz-parteichef

Wie du richtig formuliertest:
Rick_Blaine schrieb:Interessant an dem ganzen Schauspiel ist freilich zu sehen, wie viele unverbesserliche Nazis noch so in diesem Land herumkreuchen. Der AfD ist zu verdanken, dass diese sich nun alle geoutet haben.
Man könnte daraus schlussfolgern: die defizitäre Entnazifizierung endlich mal nachholen oder anders gesagt: Entnazifizierung Jetzt!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.03.2017 um 21:59
@tudirnix
Vergiss es,unser Inspektor kommt nur alle paar Wochen vorbei,nicht um zu inspizieren,sondern nur um seinen verbalen Scheisshaufen abzusetzen,nächster Termin seines Auf und genauso schnellen Wiederabtauchens ist um Ostern rum zu verorten


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.03.2017 um 22:10
@Warhead
geht ja nicht nur um ihn, gibt ja noch so andere- sagen wir mal so: Spezialisten, die das so sehen und glauben sie sind die momentan 8% Mehrheit :D Da darf man doch wohl noch mal gegenhalten ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.03.2017 um 22:12
tudirnix schrieb:Ach ja laut Afd-Düsseldorf bin ich ja ein gewissenloser Extremist, weil ich mich zur FDGO bekenne und diese verteidigen werde mit allen Mitteln, die mir der Rechtsstaat zur Verfügung stellt, oder besser gesagt aus diesen Gründen auch nicht die AfD wähle.
Nett. Damit begeben die sich doch glatt auf ein Niveau mit Erdogan, der beim geplanten Referendum gern alle Nein-Wähler zu Terroristen erklären möchte.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/brief-aus-istanbul-akp-redet-schon-von-buergerkrieg-14904095.html

Einige unserer Abendlandsverteidiger haben anscheinend ein recht "interessantes" Demokratieverständnis.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.03.2017 um 22:17
@E.Schütze


Kannst du mir vielleicht auch erklären, wieso die NRW-AfD den Muttertag so sehr hervorhebt, in Verbindung mit dem Wahltag? :troll:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.03.2017 um 22:22
tudirnix schrieb:Kannst du mir vielleicht auch erklären, wieso die NRW-AfD den Muttertag so sehr hervorhebt, in Verbindung mit dem Wahltag? :troll:
Ist doch klar, Deutsche sollen wieder mehr Kinder bekommen, also gibt es dann auch mehr Mütter ;)

Wenn die AfD an die Macht kommen sollte, werden wieder Mutterkreuze verliehen ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.03.2017 um 22:23
@Issomad
Aber nur an rein deutsche Frauen. Sehe ich das richtig!?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.03.2017 um 00:08
tudirnix schrieb:Aber nur an rein deutsche Frauen. Sehe ich das richtig!?
Ja scheinbar!
speziell gibt es ja -was Frauen betrifft- nach deren und generell aus nationaler Sicht scheinbar zahlreiche unabänderliche Eigenschaften:
"Frauen sind schwächer, kleiner und wenig intelligent - das behauptet der polnische EU-Abgeordnete Korwin-Mikke"
http://www.handelsblatt.com/politik/international/sexismus-im-eu-parlament-polnischer-abgeordneter-wird-zur-kasse-gebete...
Darauf könnte auch die AfD gekommen sein!

Ich verstehe nur nicht, warum die Nachricht neu ist,aber die Äusserung aus dem vorvorherigem Jahrhundert stammt...





melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.03.2017 um 00:23
@eckhart
Ich schick dem mal meine WT-Meisterin vorbei,die verarbeitet diesen hässlichen Sack innerhalb von dreissig Sekunden zum Handkoffer


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.03.2017 um 04:06
@all

alle die sich zur FDGO bekennen sollten sich bei der afd melden, damit die ihre extremistenliste vervollständigen können


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.03.2017 um 06:39
tudirnix schrieb:Man könnte daraus schlussfolgern: die defizitäre Entnazifizierung endlich mal nachholen oder anders gesagt: Entnazifizierung Jetzt!
Einfach ist das in einer Demokratie nicht, aber man könnte ja mal mit dem Schuldienst beginnen und bei Geschichtslehrern schauen, was manche da für ein Geschichtsbild haben... :)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.03.2017 um 10:14
Die bösen Vibratoren, verhindern das Frauen Kinder krieg laut AfD....

https://editionf.com/AFD-Vibratoren-Future-Sax

Irgendwie ist die AfD auch eine Partei von Spinnern und Aluhüten....


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.03.2017 um 13:26
@tudirnix

Zum Thema Frauenfeindlichkeit ist mir zwar nur wenig bis nichts bekannt, aber grundsätzlich lässt sich das so zusammenfassen, dass die Partei ein Problem mit rechten Strömungen hat. Das ist aber auch zu erwarten, wenn man sich im rechten Spektrum positioniert. Die Frage ist also eher, wie man mit solchen Einflüssen umgeht und ich sehe schon dass deine Darstellung zumindest nicht dem Leitfaden der Partei entspricht. Ob das jetzt gut, schlecht oder egal ist, mag jeder für sich beurteilen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.03.2017 um 13:32
tudirnix schrieb:inspektor schrieb:
Mann kann sich entweder selbst verleugnen oder seine Interessen vertreten. Letzteres führt folgerichtig zu einem  Kreuzchen bei der AfD.
Genau. Was wurde hier in diesem Thread nicht alles belegt zur AfD. Nimm dir Zeit und lies die Links, und zwar alle, zu Folgendem:

Rassismus ✓
Islamphobie und antimuslimische Hetze✓
Antisemitismus ✓ und Holocaust-Leugnung und -Relativierung ✓
Geschichtsklitterung bzw -revisionismus✓
NSDAP-Vokabular und Gossensprache ✓
Homophobie ✓
Frauenfeindlichkeit ✓
Verschwörungstheorien ✓
Klimawandel-Leugnung ✓
Kontakte zu Neonazis  ✓
Mitglieder aus verbotenen rechtsextremistischen Organisationen ✓
Ehemalige Mitglieder der NPD ✓
Kontakte zur NPD ✓
Kooperation und Kontakte mit den Identitären ✓
Kooperation mit Pegida und vom VS beobachteten Pegida Ablegern (Thügida, Bärgida, Mügida etc.) ✓
Treffen mit einschlägig bekannten und als solche verurteilte Rechtsterroristen ✓
Kontakte zu russischen Rechtsextremisten ✓
Kontakte zu kremeltreuen Unterorganisationen ✓
der Einfluss durch das IFS und Kubitschek Kopf der NR

Zudem:
Die Causa Höcke > zudem gleich mit in einem Atemzug genannt: die Causa Landolf Ladig (auch aufschlussreich)
die Causa Gedeon
die Causa Afd Saar
die Causa Hakenkreuzhändler Müller
Davon mal abgesehen die bekloppte von Storch. 
die diversen Fälle von Parteigeldermissbrauch, Meineidsanklagen etc. und Vertuschung...
Danke für die Zusammenfassung. Ich frage mich ernsthaft wie man, wenn man die Afd die letzte Zeit verfolgt hat, bei gesundem Menschenverstand, sein Kreuzchen(ohne Haken) bei der Afd machen kann.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.03.2017 um 14:45
Kasach87 schrieb:Danke für die Zusammenfassung. Ich frage mich ernsthaft wie man, wenn man die Afd die letzte Zeit verfolgt hat, bei gesundem Menschenverstand, sein Kreuzchen(ohne Haken) bei der Afd machen kann.
Wenn man sich lange genug einredet dass Merkel der Leibhaftige ist, kann man sich vermutlich jeden Unsinn rechtfertigen. Ganz davon abgesehen, dass ich den tendenziellen AfD Wähler für gar nicht integer genug halte um da überhaupt ein kritisches Bewusstsein zu haben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.03.2017 um 15:07
AfD-Politiker lehnt Distanzierung von Holocaust-Zitat ab
Wilhelm von Gottberg war in der CDU, wird 77 Jahre alt und wahrscheinlich Alterspräsident des neuen Bundestags. 2001 schrieb er über den "Makel der Schuld" der NS-Zeit.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-03/wilhelm-von-gottberg-afd-holocaust-zitat-distanzierung

Die Passage um die es geht:
Wie DIE ZEIT berichtet, hatte der niedersächsische Bundestagskandidat Wilhelm von Gottberg 2001 in einem Essay auf der Titelseite des Ostpreußenblatts den italienischen Neofaschisten Mario Consoli zitiert: "Die Propaganda-Dampfwalze wird mit den Jahren nicht etwa schwächer, sondern stärker, und in immer mehr Staaten wird die jüdische 'Wahrheit' über den Holocaust unter gesetzlichen Schutz gestellt." Und: "Der Holocaust muss ein Mythos bleiben, ein Dogma, das jeder freien Geschichtsforschung entzogen bleibt." Er selbst ergänzte als Autor und Herausgeber des Blattes die Zitate mit den Worten: "Wir haben dem nichts hinzuzufügen."


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.03.2017 um 15:52
Kasach87 schrieb:Danke für die Zusammenfassung. Ich frage mich ernsthaft wie man, wenn man die Afd die letzte Zeit verfolgt hat, bei gesundem Menschenverstand, sein Kreuzchen(ohne Haken) bei der Afd machen kann.
Gut, man kann sich genauso gut fragen, wie geistreich man sein muss, das man nach all den Dekaden bei der CDU und/oder SPD an der Macht waren, diese immer wieder und immer wieder wiederzuwählen, obwohl sie offensichtliche Fehlentscheidungen getroffen haben. (Griechenland Krise, GEZ-Reform, NSA-Spionage Affäre, Vorratsdatenspeicherung, Ramstein-Drohnenangriff Leugnung, Flüchtlingskrise, VW Abgasaffäre, Erdogan Handhabung ....)

Insofern hebt sich die AfD da nicht so ab, aber grundsätzlich zeugt extremer Unmut auch zu extremen Entscheidungen führt. Wie schon bei Trump ist es die Gesellschaft mittlerweile Leid ständig von der bisherigen Politik betreut zu werden und sucht sich natürlich dann die Extreme, die sich am meisten vom etablierten Rot-Schwarz-Gelb-Grünen-"Einheitsbrei" abhebt. Das ist nicht immer die beste Wahl, aber kann auch Politik ein Stück weit verändern. Was die Grünen in den 80igern waren, die Linke in den 2000er, ist die AfD in diesem Jahrzehnt. Sie sind angetreten um die Politik aufzumischen, werden jedoch von ihr aufgesogen und sehr bald ihr Profil einbüßen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.03.2017 um 16:46
Nevrion schrieb:Insofern hebt sich die AfD da nicht so ab, aber grundsätzlich zeugt extremer Unmut auch zu extremen Entscheidungen führt.
Deshalb besteht "die fast unlösbare Aufgabe [...] darin, weder von der Macht der anderen, noch von der eigenen Ohnmacht sich dumm machen zu lassen." (T. W. Adorno)
Man sollte aufhören die Idiotie zu entschuldigen und die Nutzung des Restverstandes einfordern. Denn wenn die Leute nur noch in Kurzschlussreaktionen nicht reflektierten ideologischen Verfehlungen reagieren, dann taugt die Demokratie leider nichts mehr.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.03.2017 um 19:33
Eine neue Idee der rechtsextremen AfD: Der Landtagsabgeordnete Ralph Weber aus Mecklenburg-Vorpommern will erreichen, dass HIV-Infizierte bei den Landesgesundheitsämtern namentlich registriert werden, wie der Nordkurier meldet.

Woran könnte das Menschen mit geschichtlicher Bildung nur erinnern?

Weber selbst ist bereits mehrfach unangenehm aufgefallen: Als Professor für Bürgerliches Recht an der Universität Greifswald trug er die bei Neonazis beliebten Kleidungsmarke Thor Steinar in Vorlesungen, er bezeichnete den historischen Kniefall von Willy Brandt in Warschau und die Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze als Verrat und unterstützte den rechtskräftig verurteilten Neonazi Maik Bunzel bei dessen Dissertation.


melden
363 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden