weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 20:42
Grenox schrieb:Groß und Mächtig hat sich diese Partei nicht selbst gemacht sondern das schafft ihr ganz von alleine. :)
Ja, aber wie gesagt nicht groß und mächtuig genug. Bei 20-25% ist Ende der Fahnenstange, was bedeutet, dass man mit ihr nicht koalieren muss, um eine regierungsfähige Koalition zu bilden. Da reicht dann immer noch GK oder Rotrotgrün.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 20:49
Grenox schrieb:Von Asylmissbrauch hast du anscheinend noch nie was gehört oder?
Auf das gibt es keine logische Antwort - paradoxerweise verlangen die pro Asyl sind die Einhaltung eines Gesetzes, wenn der Asylbewerber dagegen verstößt ist es absolut in Ordnung da das Gesetz blöd ist.


melden
Grenox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 20:54
@Realo
Realo schrieb:Ja, aber wie gesagt nicht groß und mächtuig genug. Bei 20-25% ist Ende der Fahnenstange, was bedeutet, dass man mit ihr nicht koalieren muss, um eine regierungsfähige Koalition zu bilden. Da reicht dann immer noch GK oder Rotrotgrün.
Warten wirs mal ab.

@Corky
Corky schrieb:Auf das gibt es keine logische Antwort - paradoxerweise verlangen die pro Asyl sind die Einhaltung eines Gesetzes, wenn der Asylbewerber dagegen verstößt ist es absolut in Ordnung da das Gesetz blöd ist.
Genau so sieht es aus.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 20:57
Pb74 schrieb:Die einzig sinnvolle Weise, sich mit der AfD auseinanderzusetzen, ist ausschließlich die sachliche Auseinandersetzung mit ihr. Alles andere bringt null und nix, nada.
Selten so ein General-mimimimi gelesen.
Gerade weil sich AfD-Anhänger so sehnlichst wünschen, dass man ihnen entgegenkommt, pflege ich das genaue Gegenteil davon zu machen.
Das bringt am Meisten!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 20:57
@Realo @Landluft @eckhart @Libertin @tubul @che71

So distanziert sich die AfD von ihren Nazi-Fans - mit Belohnung:

Bernd Pachal, Afd Berlin Marzahn-Hellersdorf, ist derjenige welcher kürzlich Reinhard Heydrich , genannt auch der Schlächter von Prag der mit der Endlösung der Judenfrage beauftragt wurde, in höchsten Tönen lobte. Zur Belohnung nominiert ihn die AfD jetzt für den Posten als Vorsitzender des Bezirksausschusses für Sicherheit und Ordnung in Marzahn-Hellersdorf. Im Dezember verließ man noch verlauten, man distanziere sich von Pachal. Tjaaa... Die unsägliche Rede Höckes noch im Nacken zeigt man zuhnemend offener, wohin die Reise geht.
Die AfD in Marzahn-Hellersdorf baut weiter auf Bernd Pachal. Die Fraktion setzt sich damit dem Verdacht aus, nur auf Zeit gespielt zu haben, als sie sich vor Weihnachten "ausdrücklich und vollumfänglich" vom Lob ihres stellvertretenden Vorsitzenden für den Top-Nazi Reinhard Heydrich distanzierte. Wer dem "Schlächter von Prag" etwas Gutes abgewinnt, kann auch in MaHe für Sicherheit und Ordnung (und Bürgerdienste) sorgen, dachte sich die AfD offenbar – und nominierte Pachal für den Vorsitz des entsprechenden BVV-Ausschusses.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-nazi-lob-in-marzahn-hellersdorf-bei-der-afd-folgt-auf-distanzierung-eine-nominier...


melden
Grenox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 20:58
@eckhart
Gerade weil sich AfD-Anhänger so sehnlichst wünschen, dass man ihnen entgegenkommt, pflege ich das genaue Gegenteil davon zu machen.
Das bringt am Meisten!
Deshalb wird die AfD auch immer beliebter. Weiter so!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 21:02
@tudirnix

Und trotzdem wird von den Sympathisanten weiter abgestritten, dass die AfD längst eine zutiefst rechtsextreme Partei mit verfassungsfeindlichen Zielen ist, obwohl die Beweise massenhaft zu finden sind.


melden
Pb74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 21:05
@eckhart

Das hat mit mimimi absolut nichts zu tun. Es ist nichts weiter als eine Stilfrage der politischen Auseinandersetzung, mehr nicht. Der eine so, der andere halt eben anders. Ich bleibe meinem treu.

Ansonsten, siehe @Grenox.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 21:06
@Landluft
Bloß abstreiten? Da geht man erst gar nicht drauf ein, auf die massenhaften Belege.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 21:06
@Landluft

So lange deren Fans und Wähler schon hier im Forum, sich nciht mit solchen Dingen auseinandersetzen wollen, obwohl die alles frei Haus geliefert bekommen. Dann ist das dem Großteil "da draußen" noch viel mehr egal, denn da bekommt man höchstens ein zehntel, an den Skandalen mit, die hier im Thema zu finden sind.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 21:07
tudirnix schrieb: Wer dem "Schlächter von Prag" etwas Gutes abgewinnt, kann auch in MaHe für Sicherheit und Ordnung (und Bürgerdienste) sorgen, dachte sich die AfD offenbar – und nominierte Pachal für den Vorsitz des entsprechenden BVV-Ausschusses.
Sollte eigentlich ein Fall für den Verfassungsschutz sein. Verherrlichung des NS-Regimes.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 21:10
Die Vortänzer der AfD haben zur Genüge gezeigt wo die Reise hingeht.
Sie haben es in die Öffentlichkeit getragen und kein Unterstützer und kein Wähler, ganz gleich ob hier im Forum oder draussen im RL kann glaubhaft machen, dass er darüber nicht Bescheid weiss.
Wer sich mit Mist umgibt darf sich nicht beschweren wenn der Gestank an ihm hängen bleibt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 21:15
@tubul
tubul schrieb:Wer sich mit Mist umgibt darf sich nicht beschweren wenn der Gestank an ihm hängen bleibt.
Ich habe jedenfalls noch keinen der AfD-Befürworter hier erlebt, der sich darüber empört, oder entsetzt zeigt und sich Gedanken macht, ob er sowas wirklich noch vertreten kann. Auch kein Wort einer Distanzierung, denn dann wäre man ja gezwungen, ernsthaft darüber auch zu denken, ob man einen solchen Verein noch wählen kann.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 21:33
Hier mal ein Interview mit dem Extremismusforscher Kailitz, einem Politikwissenschaftler, also einem Fachmann.
http://www.focus.de/politik/deutschland/interview-mit-extremismusexperte-steffen-kailitz-experte-afd-wahlkampf-wird-schl...
Daraus
Steffen Kailitz: Die AfD rückt ohne Zweifel seit längere Zeit immer weiter nach rechts und ist nun im Bereich des Rechtsextremismus angekommen. ...Frauke Petry hat sich bereits zum wiederholten Mal mit Marine Le Pen getroffen.
Ich scheine da mit meiner Meinung ja nicht ganz allein auf weiter Flur zu stehen.
Und, er sitzt als Mitarbeiter der TU Dresden ja sozusagen mittendrin
FOCUS Online: Glauben Sie, die Wähler werden das der AfD dauerhaft abnehmen?
Kailitz: Im Augenblick sprechen die Erfolge jedenfalls dafür. Zudem hätte eine konsequente Abgrenzung zum Rechtsextremismus für die AfD im Osten durchaus negative Folgen. In Ostdeutschland würde die Partei nämlich einen großen Teil ihrer Wählerschaft verlieren, der rechtsextrem ist.
Hervorhebung durch mich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 21:48
Pb74 schrieb:Die Frage von mir war ja, wie die Auseinandersetzung stattfindet. Du bezeichnest die Thesen deiner politischen Gegner als Quatsch oder rassistisch. Seit wann ist die Ansicht, dass etwas Quatsch ist, ein Argument?
Es geht der AFD doch gar nicht um Argumente, sondern um das herausschreien ihres Weltbildes.
tudirnix schrieb:http://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-nazi-lob-in-marzahn-hellersdorf-bei-der-afd-folgt-auf-distanzierung-eine-nominier...
An diesem Beispiel, des Heydrich-Fans und der Reaktion der AFD darauf, kann man sehen das diese Leute gar nicht an Argumenten interessiert sind.
Welche Diskussion willst du mit jemandem wie Pretzell oder Poggenburg führen ?
Glaubst du, die sind an einer wirklich ernsthaften und seriösen Diskussion interessiert ?

Diese Personen würden keine seriöse Diskussion mit anspruchsvollen Niveau bestehen.
Man könnte ja so eine Talk-Runde auf arte, ARD-alpha oder Phoenix durchführen, mit einer Länge von 2 Stunden, wie der ORF Club2. Da könnte man als Gesprächspartner renommierte Politikwissenschaftler/Historiker und führende AFD'ler einladen.
Das wäre sicher sehr spannend.

Die Petry, Pretzell, Poggenburg oder Gauland würden wahrscheinlich kommen, Höcke würde sich solch einer Expertenrunde lieber nicht stellen, weil er genau weiß, das er diesen Fachleuten seinen Scheiss von r-und k-Typen(Afrika-Rede) nicht erzählen kann.

Da geht man lieber in die Uni-Köln zu Studenten, denen können wir noch etwas erzählen, meint die AFD !
Beitrag von che71, Seite 1.903
Pb74 schrieb:Mit ein wenig gutem Willen hätte man sich das auch selbst beantworten können, anstatt mir gleich mangelnde Bildung unterstellen zu wollen. @eckhart
Warum hätte @eckhart das machen sollen ?
Wenn von Ethnopluralismus in Verbindung mit der AFD die Rede ist, dann ist klar was da mit gemeint ist.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 21:55
tubul schrieb:Zudem hätte eine konsequente Abgrenzung zum Rechtsextremismus für die AfD im Osten durchaus negative Folgen. In Ostdeutschland würde die Partei nämlich einen großen Teil ihrer Wählerschaft verlieren, der rechtsextrem ist.
ich sehe es durchaus als vorteilhaft, wenn sich so viele Wähler und Anhänger der AfD wie möglich als Rechtsextremisten outen!
Weil dadurch Kubitscheks Plan, beharrlich daran arbeiten zu wollen, die Sprache zu verändern zum Scheitern verurteilt ist.

Jemand, der nur noch zu Selbstgesprächen fähig ist, verändert überhaupt keine Sprache!

Deshalb giert die AfD danach, Aufmerksamkeit zu bekommen und dass man über ihre Stöckchen springt.
Bloßstellen, aber keinen Dialog!


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 22:45
eckhart schrieb:Deshalb giert die AfD danach, Aufmerksamkeit zu bekommen und dass man über ihre Stöckchen springt.
@eckhart
wenn die AFD nach etwas giert dann nach wählerstimmen. das ist legitim.
das tun die GRÜNEN, die LINKEN, die CDU........ auch
eckhart schrieb:Bloßstellen, aber keinen Dialog!
das ist der unterschied von dir zur AFD.
letztere sind demokraten und jederzeit bereit mit andern demokraten zu diskutieren.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 22:47
Heydrich ist als „Schlächter von Prag“ in die Geschichte eingegangen, als Chef des Reichssicherheitshauptamtes und Organisator der Wannsee-Konferenz zur „Endlösung der Judenfrage“. Doch das alles ficht den Vize-Fraktionschef der AfD nicht an. „Heydrich“, schreibt Pachal, „war beliebt.“ Die Tschechen seien „erst verhalten, später dankbar bis begeistert“ gewesen.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/bernd-pachal-aus-marzahn-hellersdorf-afd-fraktionsvize-lobt-kluge-politik-der-nazis/14...

Warum willst du mit Leuten sprechen, die sich nicht von Heydrich-Fans trennen wollen ?!
Pb74 schrieb:Es ist nichts weiter als eine Stilfrage der politischen Auseinandersetzung, mehr nicht. Der eine so, der andere halt eben anders. Ich bleibe meinem treu.
Die positive Meinung von AFD-Mitgliedern, zu Personen die über die "Endlösung der Judenfrage" entschieden haben, ist keine Stilfrage und bedarf auch keiner politischen Auseinandersetzung !


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 22:49
eckhart schrieb:
Bloßstellen, aber keinen Dialog!

das ist der unterschied von dir zur AFD.
letztere sind demokraten und jederzeit bereit mit andern demokraten zu diskutieren.
Das glaubst du wahrscheinlich auch noch ?!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.01.2017 um 22:52
egaht schrieb:das ist der unterschied von dir zur AFD.
letztere sind demokraten und jederzeit bereit mit andern demokraten zu diskutieren.
Es ist mir am Montag dieser Woche nicht entgangen,
als Poggenburg dieses Angebot machte!

Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob Poggenburg überhaupt weiß, dass zu jedem Dialog mindestens Zwei gehören.
mit Kubitschek kann Poggenburg zweifellos endlos debattieren. Das sei ihm unbenommen. :D


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt