Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Wie geht es weiter mit der AfD?

39.419 Beiträge, Schlüsselwörter: Partei, Alternative Für Deutschland, Wahlen, Deutsche Mark, Lucke, Petry, Björn Höcke, Hetze, Familie, Echokammer

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.02.2013 um 22:05
@Dr.Venkman
Auch klar. Aber bevor wie das ganz große Rad drehen und das System vom Kopf auf die Beine stellen, sollten wir einen Schritt vor dem Anderen machen. Und da finde ich das eine gute Idee, die ich mir aber zugegebenermaßen noch nicht näher angesehen habe.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.02.2013 um 22:09
@Dr.Venkman

Die Geschichte wiederholt sich wohl eher jetzt, wo schon der arrogante Steinbrück Attacken gegen Italien fährt und immer nur einheizt. Es gibt genug dämliche Bürger, die finden, das der rote Gageneintreiber recht hat. Es wird nur mit anderen Mitteln gekämpft. Wenn ich mir diese Kavallerie aus lauter Peifen anschaue, wird mir richtig schlecht. Da braucht es den Euro garnicht.


melden
Dr.Venkman
ehemaliges Mitglied


Wie geht es weiter mit der AfD?

28.02.2013 um 22:13
@Thorhardt

Es geht ja nicht um systematische Fragen. Erst geht es mal darum, dass die Leute verstehen was überhaupt der Fall ist. Die Menschen werden eh zum Narren gehalten und mit Begriffen überschwemmt. Kapitalismus, Kommunismus dies und jenes. Wir leben in einem staatskapitalistischen System, dass andauernd als Freie Marktwirtschaft verkauft wird. Die gesamte orthodoxe Ökonomie basiert auf märchenhaften Vorstellungen von Gesellschaftssystemen und Menschenbild. Dazu kommt noch, dass man sich offensichtliche Frechheiten erlaubt die keinen interessieren, man verschweigt zum Beispiel wohin das ganze Geld fließt welches wir angeblich dem faulen Griechen in den Arsch schieben. Es landet mal wieder da wos am wenigsten gebraucht wird, bei denen die die Krise verursacht haben und weitere Krisen verursachen werden. Mich besorgt die Krise nicht in der Art wie es zum Beispiel die Europäische Zentralbank und den IWF besorgt. Ich freu mich auf ein Ende des Kapitalismus, es gibt sehr wohl funktionierende Gesellschaften ohne Markt wie es uns die Antrophologie/Ethnologie lehrt. Mich besorgt, dass Menschen jetzt aktuell hungern, im Armut leben und sogar sterben nur damit einige Politiker sagen könnten sie hätten Recht. Wir brauchen nicht weniger Solidarität sondern mehr. Wir brauchen aber keine Bankenbünde sondern Menschenbünde und dazu ist die EU wohl nicht im stande. Ich hoffe nur die Menschen werden in den kommenden Krisen nicht wie sie es immer getan haben einfachen Antworten glauben schenken und in Totalitarismen ob sie nun nationale oder andere sind rutschen.


melden
Josian
ehemaliges Mitglied


Wie geht es weiter mit der AfD?

28.02.2013 um 22:15
Man wird sehen, was in den offiziellen Medien über kommt. Horrorbilder von einer zerbrechenden EU
Das Italien der Grund hierfür wird, sahen die Auguren schon Ende der Achziger. Griechenland ist nur ein Testfall und Vorspiel für das Finale. Wie beim Domino, spätestens wenn Frankreich fällt, ist das Ende da.


melden
Dr.Venkman
ehemaliges Mitglied


Wie geht es weiter mit der AfD?

28.02.2013 um 22:16
@Bauli

Die SPD hätte schlicht und einfach Gabriel als Kandidat aufstellen sollen. Ich bin bei weitem linker als die SPD, linker als die Linke. Aber das ist eben politische Strategie und die gilt in allen Parteien gleich. Der Inhalt ist zweitrangig.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.02.2013 um 22:25
Thorhardt schrieb:Leider weiß ich aus beruflichen Gründen, daß die Leute lieber "Stern", "Spiegel" und "SZ" als "Hintergrund" oder "Compact" kaufen und lesen. Damit fängt es schon mal an.
Warum Unwissen gegen Dummverkaufen eintauschen ?
Dr.Venkman schrieb:man verschweigt zum Beispiel wohin das ganze Geld fließt welches wir angeblich dem faulen Griechen in den Arsch schieben.
Die Deutsche Bank hatte sich in Irland verzockt. Das hätte ihr Ende sein müssen.
Auf wundersame Weise wurde sie durch die Hilfe für Irland davor bewahrt.
Weil eben nicht Irland, sondern der Deutschen Bank mit unseren Steuergeldern geholfen wurde !
Dr.Venkman schrieb:Wir brauchen nicht weniger Solidarität sondern mehr. Wir brauchen aber keine Bankenbünde sondern Menschenbünde und dazu ist die EU wohl nicht im stande. Ich hoffe nur die Menschen werden in den kommenden Krisen nicht wie sie es immer getan haben einfachen Antworten glauben schenken und in Totalitarismen ob sie nun nationale oder andere sind rutschen.
Marx hatte schon lange die richtige Antwort:

"Proletarier aller Länder vereinigt euch !"


melden
Dr.Venkman
ehemaliges Mitglied


Wie geht es weiter mit der AfD?

28.02.2013 um 22:26
@eckhart

true story bro


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.02.2013 um 22:31
@Dr.Venkman
Ich unterschreibe deinen Beitrag komplett! Siehe Dir eine herkömmliche Nachrichtensendung der Öffis an. Klar, es kann nicht schaden über den Wahlausgang in Slowenien oder Unwetter in Asien zu berichten, aber welchen Stellenwert nimmt denn die Politik in der EU oder in Deutschland ein? Wo sind die Reportagen, die sich mit dem Bürokratenmonster in Brüssel und Straßburg beschäftigen?
Versteckt im Nachtprogramm oder in den Krawallsendungen wie "Panorama". In den Hauptnachrichten siehst Du sowas nicht.

Vorträge von Prof. Senf sollten an den Schulen laufen. Rauf und runter. Sie müssen unters Volk. Aber das interessiert sich nun mal mehr über den Sieg der Bayern über Dortmung. Traurig, aber ist so. Und an der wirtschaftlichen Lage ist für den gemeinen Malocher wahlweise der Arbeitgeber oder "der Kanack" dran schuld. Wer die wahren Fäden zieht, interessiert doch kaum einen. Oder zumindest zu wenige, sonst hätten wir hierzulande schon Zustände wie in Spanien oder jüngst in Bulgarien. Brot und Spiele ist die Klaviatur, auf der die Elite glänzend zu spielen versteht. "Homo-Ehe" statt EU-Kollaps. Daher weht der Wind. Aber den Leuten ist es nicht zu verdenken. Würde es doch bedeuten, sie aus ihrem kuscheligen Weltbild, ihres Ist-Zustandes zu reißen. Das mögen viele nunmal nicht. Und wer will es ihnen verdenken, den Familienvätern, die doch nur ein kleines Stückchen vom Kuchen für sich und ihre Familie abhaben wollen?

@Dr.Venkman: War Gabriel auch schon bei den Bilderbergern?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.02.2013 um 22:39
Nicht jeder Esoteriker ist ein Nazi.
Aber Nazis sind Esoteriker.

Langsam beginne ich, daran zu glauben !


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.02.2013 um 22:45
@eckhart
Verstehe deinen Post nicht, aber gibt es hier keinen Thread zu politischen Themen, ohne daß über kurz oder lang dieses Wort auftaucht?

Es nervt!


melden
Dr.Venkman
ehemaliges Mitglied


Wie geht es weiter mit der AfD?

01.03.2013 um 00:01
@Thorhardt

Ich weiß nicht wie du das mit den Bilderbergern siehst. Ich vermute hinter all dem keine Verschwörung oder gar eine NWO es ist vielmehr die bereits existierende Weltordnung die braucht doch gar keine neue mehr.
Die USA sind eben eine imperiale Macht mit riesigem Heer und sie brauchen das Schuldgeldsystem, ohne Schulden auch kein Geld.

Ich bin Marxist, linker, Kommunist aber ich muss auch zugeben, dass ich keine klare Vorstellung habe wie ein komplett neues System aussehen soll. Ich sehe die Gefahr im Kommunismus hin zur Entwicklung zum elitären Totalitarismus, deswegen liebäugle ich mittlerweile mit einem anarchistischem Marxismus. Denn Marx Kapitalismusanalyse ist ein nützliches Rüstzeug auch in der postindustriellen Zeit und wurde und kann noch weiter entwickelt werden für eine marktfreie Gesellschaft. Das ist sicher kein Patentrezept aber es ist nicht hinnehmbar, dass Menschen schon heute wegen diesem System sterben und sterben und sterben und man sobald sich die mediale Flut zurückzieht kein Wort mehr darüber verliert.
Die Paranoia vorm Kommunismus ist auch zum großen Teil Biggoterie, die sowjetischen, stalinistischen Verbrechen werden glücklicherweise verarbeitet und benannt (von manchen in der Spaßpartei Die Linke leider immernoch nicht), aber es wird eins vergessen die 2. Partei namentlich die USA agieren heute immernoch teils mit völkerrechtswidrigen Mitteln schlichtweg als Imperium und ihre Verbrechen seiene es z.B. nur die Geheimarmeen der NATO werden gar nicht geahndet. Keiner Schreit Kapitalismus und Demokratie sind unvereinbar! Aber beim Kommunismus ist das Geschrei wohl auch zu Recht laut. Der Realsozialismus ist hoffnungslos gescheitert, das System in dem wir leben, dass vorgibt Demokratie=Kapitalismus ist aber ebenfalls eine Lüge. Das mag gegolten haben in Zeiten der sozialen Marktwirtschaft, aber der Mensch sollte sich niemals zu sicher fühlen. Demokratie ist fürs Volk und kann nur vom Volk erkämpft werden. Dieses System driftet auch in Totalitarismen und Planwirtschaft ab und zeigt dadurch, dass die Welt nicht schwarz und weiß ist. Was klügere Leute als ich schon längst wissen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.03.2013 um 00:30
Eigentlich muss man sich nur einen Namen merken um zu erkennen in welche Richtung diese Partei läuft. Hans Olaf Henkel ein Talk-Show Schwadroneur und gut bezahlter Lobbyist, der für weniger öffentliche und soziale Rechte ist, Vertreter der neo-liberalen Marktwirtschaft nach dem Modell von Milton Friedman. Der erzählt keine unangenehme Wahrheiten sondern dass was der unmündige Bürger gerne hören möchte und glaubt zu wissen, nieder mit dem Euro, weniger Löhne kurbeln die Wirtschaft an, Sozialdemokratie = Stalinismus. Gelegentlich schrieb er auch gerne für die dem Rechtsextremismus nahe stehenden Junge Freiheit. Eins freut mich aber, dass diese Arschgeige nur Unterschlupf bekommt in einer Kleinpartei.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.03.2013 um 09:32
@individualist

Man muss ja nicht mit Hans-Olaf Henkel symphatisieren. Ich halte Hans Olaf Henkel nicht für das Mass aller Dinge. Das der von der Presse so hofiert wird, verstehe ich auch nicht. Aber trotzdem kann man das nicht verallgemeinern.

Vielleicht kannst Du mindestens eine Quelle einspielen, wo steht, dass weniger Löhne die Wirtschaft ankurbeln.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.03.2013 um 09:46
@Dr.Venkman
Erst gestern sah ich auf einem "Grabbeltisch" das Buch von Herrn Marx. Hätte ich es mir mal geholt.
Ich kenne seine Thesen nicht annähernd so fundiert wie Du scheinbar, insofern kann ich dazu gar nichts sagen. Deine Sicht der Dinge bezüglich dem Schulden-System und der Zinseszins-Problematik teile ich aber uneingeschränkt. Und auch die Tatsache, daß die amerikanische Regierung ein Grundübel dieser Welt ist, solange sie sich derart gebären, wie sie es aktuell tun, bzw. vor allem unter dem Cowboy aus Texas taten.

Ich kenne jemanden, der seine Gedanken zu Papier gebracht hat. Ein neues Wirtschaftssystem, welches eben das System vom Kopf auf die Beine stellte. Quasi ein BGE 2.0. Nicht der Staat, sondern die Wirtschaft sorgt hier für das Auskommen der Bürger. Das Problem: Er hat es nicht wenigen Experten zur Einsicht vorgelegt, Reaktion: Null. Dabei bescheinigen ihm Kenner der Materie, daß seine Idee durchaus funktionieren könnte. Wenn Du oder sonstwer mag: http://bandbreitenmodell.de/kurzversion

Und noch ein Wort zu den Bilderbergen: Ich halte sie auch nicht für derart relevant wie manch einer, aber sie sind ein nicht unwichtiger Haufen von Entscheidungsträgern. Die Häufigkeit von Einladungen und nachfolgender Karriere in wichtigen Ämtern erscheint mir nicht zufällig. Die Hintermänner (und -frauen) sehe ich gleichwohl ganz woanders.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.03.2013 um 09:55
@Bauli

Das ist gängige neoliberale Thesis, weniger Löhne, mehr Wettbewerbsfähigkeit, mehr Arbeitsplätze.
Den Verfechtern dieser Theorie ist es allerdings entgangen, das irgendwer die Produkte auch kaufen muss :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.03.2013 um 10:01
@Reigam


Ich finde das ist mal ein Hoffnungsschmimmer in dem sonst recht dunkeln sumpf der sich Deutschland nennt...

Allerdings muss man sich auch fragen ob man dieser Partei dann auch glauben schenken kann, immerhin sind Politiker ja die größten Lügner.


melden
def
ehemaliges Mitglied


Wie geht es weiter mit der AfD?

01.03.2013 um 10:05
Eine Partei braucht den Segen und die Gunst einiger mächtiger Leute aus Kreisen der Wirtschaft, Bildung und Politik. Wenn die Partei nicht deren Maßstäben entspricht macht man negative Stimmung gegen sie, treibt Keile zwischen die Mitglieder und kramt jede Leiche aus den Kellern die man finden kann. Zuletzt gesehen bei den Piraten... erst total toll und jetzt nurmehr ein Haufen Nerds mit politischer Ambition.

Entweder man macht es mit den jetzigen Politikern oder man kann es lassen...


melden
melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.03.2013 um 11:14
@Bauli
Es ist einer der Basisthesen der Neokons.

Olaf Henkel ist bewusster Lügner, er nutzt die Unwissenheit der Leute um aktive Lobbyarbeit zu leisten. Wir haben eine Krise bekommen die durch solche Spinner verursacht wurden, platzen von Immobilien Blasen, Leerverkäufe, Hedgefonds, Casino-Spekulationen, Steuerbetrug usw, den schwarzen Peter schieben sie aber dem Sozialstaat und der EU, gelegentlich hetzen sie auch gegen Migranten. Die Kerle wollen Deutschland in ein Mexiko oder Chile verwandeln, Länder in denen der Staat keine Macht und keine Kontrollen hat wo öffentliche Rechte abgeschafft und Arm und Reich so weit auseinander sind, dass Bildung ein Metier der Superreichen ist.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.03.2013 um 12:26
@individualist

Auf dem Wege in die Feudalwirtschaft sind wir seit Schröder längst. Die Kaufkraft ist massiv durch Hartz IV geschwächt, das dieses auch kleinere und mittlere Unternehmen trifft. Das die das nicht merken oder merken wollen, ist nicht meine Schuld.

Wenn der Bund beispielsweise durch fehlende Steuereinnahmen nicht mehr in der Lage ist, Großprojekte an die Unternehmen zu vermitteln, heisst das gleichzeitig auch ein Rückgang der Entwicklung und Forschung. Der Bund hat immer umverteilt, egal, ob es an Unternehmen oder an Banken gegangen ist. Da war es auch egal, wer in der Regierung gesessen hat. Das sich die Situation unbeschreiblich verschlechtert hat, mit den Hartz IV Reformen, weiss jeder. Es wurden aber keine Anstrengungen unternommen, dieses zu ändern. Die EU ist auch nicht das non plus Ultra mit ihren bisherigen Gesetzen.

@eckhart

Ich sehe das auch skeptisch, das der Armutsbericht zensiert wird, heisst das doch, das der Staat die Unternehmen dadurch mit in Vorleistung gehenden Steuern abschöpft, indem er sich wenigstens noch diese Unternehmen als Steuerzahler erhalten will. Denn es wird die tatsächliche Anzahl von Arbeitslosen verschwiegen, wir haben über 20 Mio. Rentner, nur noch ca. 25,5 Mio Mitarbeiter ( laut einer früheren Spiegelausgabe) in seriösen Beschäftigungverhältnissen. Kinder und Jugendliche verfügen auch nicht über genügend Kaufkraft, um den Laden am Laufen zu halten. Also ist der Markt sehr begrenzt, um seine Produkte abzusetzen. Da bleibt nicht mehr viel zum absetzen.

Ich finde aber auch nicht richtig, dass ich nach zig Jahren Arbeit weniger Rente bekommen würde, als ein Hartz IV-Empfänger, der nicht mal vermittelbar ist. Das ist die jetzige Situation. Das schürt Unfrieden. Leistung und Wissen zählt seit Hartz IV nicht mehr. Obwohl ich immer im Auge habe, dass HartzIV Empfänger dem Staat trotzdem weniger kosten, als die Banken.


melden

106.789 Mitglieder

Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ghosttowns17 Beiträge
Anzeigen ausblenden