Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2020 um 21:20
Texaslighting
schrieb:
Das war einfach eine flashmob Aktion wie schon Atomkraftgegner es gemacht haben. Da haben die Medien komischerweise anders berichtet.
Atomkraftgegner, Flashmobs und auf der anderen Seite Rechtsextreme, Reichsheinis und sonstige Leute die sich zum Sturm haben aufstacheln lassen. Was ein Vergleich, wow.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2020 um 21:22
Bone02943
schrieb:
Atomkraftgegner, Flashmobs und auf der anderen Seite Rechtsextreme, Reichsheinis und sonstige Leute die sich zum Sturm haben aufstacheln lassen. Was ein Vergleich, wow.
Sagte ich ja, das mit der Atomkraft war ein guter Sturm. Deshalb war's was anderes :D



melden
Fidelfreak
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Fidelfreak

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2020 um 21:22
Bone02943
schrieb:
Nicht etwa, weil es ihren Leuten nicht gelungen ist, das Reichstagsgebäude zu stürmen und das System zu stürzen?
Klaaaar.
Klar, die 200 Leute wollten Reichstag stürmen und das System stürzen... Alter, ich falle gleich vom Stuhl vor lauter lachen. Die stürmen den Reichstag um das System zu stürzen und lassen sich von 3 Polizisten dabei aufhalten. Es gibt keinen Sachschaden und noch nichtmal ein Gekritzel am Gebäude...man das wahren echt stürmische Revoluzzer



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2020 um 21:25
@Texaslighting

Von welchem Sturm sprichst du?

@Fidelfreak

Bilder sind nicht unwichtig. Man muss das im Kontext betrachten, was die Tage davor propagiert wurde.
Selbst wenn die sich nur auf die Treppe setzen wollten, es war ein Symbol, weit größer als ein Anti-Atomkraft Banner, wie es @Texaslighting uns hier weis machen will.

Aber klar, alles harmlos, nicht beachtenswert, lieber auf Links gucken, wenn in Connewitz ne Mülltonne brennt.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2020 um 21:26
Bone02943
schrieb:
Von welchem Sturm sprichst du?
von dem Anti-Atom Reichstagssturm von dem ich Bilder und Artikel verlinkt hatte. Offenbar waren die besser im Putschen, denn kurz danach ist Deutschland ja aus der Atomkraft ausgestiegen.



melden
Fidelfreak
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Fidelfreak

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2020 um 21:27
Bone02943
schrieb:
wenn in Connewitz ne Mülltonne brennt.
Da hat keine Mülltonne gebrannt, wie du den dortigen mehrtägigen Gewaltausbruch verharmlost, sondern es waren schwere Krawalle mit tatsächlich verletzten Polizisten



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2020 um 21:27
@Fidelfreak

Und hier geht es um die AfD.



melden
Fidelfreak
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Fidelfreak

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2020 um 21:32
@Bone02943

Hier genau die richtigen Worte zum angeblichen
Bone02943
schrieb:
das Reichstagsgebäude zu stürmen und das System zu stürzen
Kein Reichstagssturm, sondern eher ein Stürmchen - War die Demokratie in Gefahr? (NTV)



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2020 um 21:33
Der Vergleich mit Greenpeace ist unsinnig und wird seit dem Vorfall vom 29.08 in Berlin gerne als Relativerung dessen herangezogen:
Relativiert wurde der Sturm auf den Reichstag unter anderem damit, dass sie mit der Aktion von Greenpeace gleichgesetzt wurde.

Greenpeace hat nicht gewaltsam Barrikaden durchbrochen, Polizisten bedroht und ist auf den Reichstag gestürmt. Sie haben ein Banner aufgehängt. Sie wollten nicht die Regierung stürzen und Politiker:innen hinrichten. Und sie stehen auf dem Boden der Verfassung. Das war nicht nur “eine politische Demonstration”, es war eine Aktion von Rechtsextremen und Reichsbürgern. Dieser Vergleich ist nicht nur schief, er ist auch ein Strohmann. Und er relativiert Rechtsextremismus und Verfassungsfeindlichkeit zu nur einer weiteren politischen Aktion.

„Reichsflaggen und rechtsextreme Pöbeleien vor dem Deutschen Bundestag sind ein unerträglicher Angriff auf das Herz unserer Demokratie“, sagte Bundespräsident Steinmeier (Quelle). Wochenlang wurde dazu aufgerufen, die Regierung zu stürzen und das Reichstagsgebäude zu stürmen. Auf der Demo wurde es dutzendfach gefordert. Die Veranstalter selbst bezeichneten ihre Versammlung als “verfassungsgebend” – womit sie entweder das Grundgesetz nicht anerkennen oder es ersetzen willen.

Das ist ein offener Angriff, auf unser Land und unsere Demokratie. Der “Sturm auf den Reichstag” war der feuchte Traum der rechtsextremen Szene. Und sie durften ihn zumindest einmal probieren. Wer das nicht konkret benennt, sondern mit schwachen Whataboutismus auf Antifaschist*innen und Aktivist*innen zeigt, hat aus Pegida und Chemnitz nichts gelernt. Oder aber spielt mit den empörten Reaktionen. Beides führt dazu, dass Rechtsextreme, Reichsbürger, Neo-Nazis, Verschwörungsideologen, Antisemiten und weitere Demokratiefeinde aufgewertet und verharmlost und die Positionen von denen, die sich entgegenstellen, abgewertet und geschwächt werden.
Quelle: https://www.volksverpetzer.de/kommentar/sturm-auf-den-reichstag/



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2020 um 21:34
@Fidelfreak
Falls du es noch nicht mitbekommen hast: Das Thema ist hier AfD. Eine Partei, deren Teile schon unter Beobachtung des Verfassungsschutzes stehen und als rechtsextremistisch eingestuft worden sind, und als Gesamtpartei kurz vor der Beobachtung steht, wegen Ausrichtung gegen die FDGO.
Alles hier im Thread dokumentiert.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2020 um 21:35
@Fidelfreak

Für viele ist die Demokratie in Gefahr, wenn in Connewitz ne Mülltonne brennt. Aber wenn rechtsextreme die Treppen zum Reichstagsgebäude hoch stümen, ist es nix, schon klar.

Das die AfD da nicht aufgestanden ist, spricht natürlich Bände. Denn es war genau deren Klientel, was da auf die Treppe stürmte. Und da weiß man dann auch, was zu erwarten wäre, würde dieser widerwärtige Haufen die Macht erlangen.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2020 um 21:44
Kürbisgesicht
schrieb:
Sie wollten nicht die Regierung stürzen und Politiker:innen hinrichten
Wo wurde das denn gesagt? Wurde ja alles mit Video aufgenommen.
Kürbisgesicht
schrieb:
Wochenlang wurde dazu aufgerufen, die Regierung zu stürzen und das Reichstagsgebäude zu stürmen.
Wo denn? Da kann man doch sicher eine Quelle liefern und sei es ein Screenshot einer Kommunikation aus einer rechten Whatsapp gruppe.
Ich habe einen Tag vor der Demo auf Twitter was von "Sturm auf den Reichstag" gelesen und mir mal die Mühe gemacht, alle Tweets mit dem Tag oder Wortkombination chronologisch durchzulesen beginnend beim ersten.
Ich hab da nichts gefunden, nur die Behauptung, dass Rechte das vorhätten und zwar von Medien und "Anti-Rechten". So nach dem Motto "Na toll "Sturm auf den Reichstag" da kann man nur hoffen, dass die Polizei vorbereitet ist" usw.
Also keine Ahnung, wo das eigentlich her kam.
Normalerweise muss man ja Quellen für Behauptungen liefern, aber vielleicht ist das nur bei Allmystery so.
Und wenn man sowas vorhat, würde man dann nicht wenigstens Opas Luftgewehr aus dem Keller holen? Und wäre es nicht sehr leicht, drei Polizisten aus dem Weg zu räumen in so einem Fall? Wie will man einen Umsturz denn herbeiführen ohne Waffen dabei zu haben? Ich hab da eine 70 jährige Frau bei diesem Sturm gesehen und die Initiatorin war eine Heilpraktikerin mit Dreadlocks https://www.focus.de/politik/deutschland/heilpraktikerin-aus-der-eifel-rechte-aktivistin-fuehrte-menge-mit-trump-luege-z...

Davon abgesehen ist es also ok, auf den Treppen rum zustehen, wenn man kein Reichsbürger ist? z.B ein Christopher Street Day?
Bone02943
schrieb:
Und hier geht es um die AfD.
Aber die AFD wird dafür kritisiert, die Verhinderung der Nuegestaltung Deutschlands an diesem Nachmittag nicht beklatscht zu haben. Also kann man doch ein paar Worte zu diesem Sachverhalt sagen. Ich finde, dass das eher ein medialer Sturm im Wasserglas war. Daher finde ich die Aktion der AFD gut.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2020 um 21:46
Texaslighting
schrieb:
Daher finde ich die Aktion der AFD gut.
Immerhin bist du ehrlich genug, deine Unterstützung für Rechtsextremisten nicht zu verheimlichen.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2020 um 21:47
Landluft
schrieb:
Immerhin bist du ehrlich genug, deine Unterstützung für Rechtsextremisten nicht zu verheimlichen.
Ich sehe das so: Wenn jemand in meinen Augen recht hat, hat er recht. Ich mache das nicht von Sympathie abhängig.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2020 um 22:28
Texaslighting
schrieb:
Normalerweise muss man ja Quellen für Behauptungen liefern,
Meine Quelle anklicken und darin sind Quellen, ansonsten kannst du dich natürlich auch durch die Seite selbst lesen und findest maßig Belege.
Texaslighting
schrieb:
Kürbisgesicht schrieb:
Sie wollten nicht die Regierung stürzen und Politiker:innen hinrichten

Wo wurde das denn gesagt?
Du denkst, die Faschos haben nicht deutlich gemacht, dass sie die Regierung stürzen und Politiker hinrichten lassen wollen? Hier, Belege, wühl dich durch:

https://www.volksverpetzer.de/corona/berlin2908-nazi/
Viele Beobachter:innen erzählen von Angriffen auf Journalist:innen und Maskentragende. Friedlich sieht anders aus.

Schilder, dessen Träger:innen die Politiker:innen, Journalist:innen und Personen der Öffentlichkeit wie Dr. Drosten oder Bill Gates verhaften wollen, waren ebenfalls zu sehen. Hier wird nicht friedlich demonstriert, hier möchte man Andersdenkende einsperren. Die Plakate wurden von einem AfD-Politiker gestellt, später mehr dazu.
https://www.volksverpetzer.de/social-media/corona-rebellen-anschlaege/
In ihren abgeschotteten Gruppen, in Telegram-Chats verbreitet nicht nur durchgedrehter Attila Hildmann Gewaltfantasien. Immer öfter beobachten wir, dass die ganze, künstlich angestachelte Wut ein Ventil sucht. “Es müsste mal jemand im Bundestag rein, und wenn auch nur eine ganz kleine Geiselnahme mit Waffengewalt” [sic]. Darunter: Kein Widerspruch, stundenlang. Nur Likes und Zustimmung.
https://www.volksverpetzer.de/aufklarer/was-will-hildmann-plaene/
Man denkt immer er könne gar nicht nochmal einen Drauf setzen, tut es dann aber doch: Attila Hildmann drohte bei seiner letzten Demo am vergangenen Wochenende, er würde für den ehemaligen, grünen Politiker Volker Beck wieder die Todesstrafe einführen wollen, sofern er mal “Reichskanzler” werden sollte. Nachdem er diese offenkundige Morddrohung gegenüber einem Politiker geäußert hat, war wohl endlich das Maß voll, die meisten großen Medienhäuser von Taz, WELT, BILD, Spiegel, FAZ, SZ, Zeit usw. berichteten über den Fall, Volker Beck zeigte Hildmann aufgrund von Gewaltaufrufen und Volksverhetzung an.
Ich habe noch viele weitere Links aber du kannst dich auch selbst durch die Seiten wühlen und wirst garantiert fündig.
Texaslighting
schrieb:
Kürbisgesicht schrieb:
Wochenlang wurde dazu aufgerufen, die Regierung zu stürzen und das Reichstagsgebäude zu stürmen.

Wo denn? Da kann man doch sicher eine Quelle liefern und sei es ein Screenshot einer Kommunikation aus einer rechten Whatsapp gruppe.
https://www.volksverpetzer.de/aktuelles/corona-demo-29-08/

Da ist zu lesen wer aufruft und zum Teil sogar wann.

Und hier:

https://www.volksverpetzer.de/bericht/waffengewalt-demo-verbot/
Rechtsextreme und Verschwörungsideolog:innen rufen dazu auf, einfach trotzdem anzureisen. Manche fantasieren – da ihnen eingeredet wurde, Deutschland wäre eine Diktatur – sie würden damit Widerstand gegen irgendeine Unterdrückung leisten. Anstatt einfach Regeln zu missachten, was in Wirklichkeit der Fall ist. Sie bilden sich ein, dass Millionen Teilnehmer:innen kommen würden. Obwohl der Veranstalter selbst nur 17.000 angemeldet hatte. So viele wie zur letzten Demo, auch wenn sie selbst das nicht wahrhaben wollen.
Texaslighting
schrieb:
Und wenn man sowas vorhat, würde man dann nicht wenigstens Opas Luftgewehr aus dem Keller holen?
Allein das zu Waffengewalt aufgerufen wurde reicht schon und es wurde jemandem sogar ein Revolver abgenommen:
Die Polizei in Berlin hat bei den Demonstrationen gegen die Corona-Politik der Bundesregierung am Wochenende nach SPIEGEL-Informationen einen Mann festgenommen, der einen Revolver bei sich trug.
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-polizei-nahm-mann-mit-revolver-fest-a-3a871701-b8bb-4b8e-b4f0-af00e550bb03
Texaslighting
schrieb:
Daher finde ich die Aktion der AFD gut.
Deine Argumentationen bestätigen das.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 09:21
Texaslighting
schrieb:
Sagte ich ja, das mit der Atomkraft war ein guter Sturm. Deshalb war's was anderes :D
Wenn du schon keinen signifikanten Unterschied zwischen "Atomkraft? NEIN DANKE!"-Bannern und Reichskriegsflaggen siehst, kann man dir eh nicht wirklich helfen.

Es macht schon etwas aus, ob jemand "Atomkraft NEIN! Atomkraft NEIN!" brüllt und in seine Trillerpfeife pustet, oder ob jemand mit Reichskriegsflagge was von "Eliten" schwafelt und "WIR SIND DAS VOLK!" gröhlt.

Hier kannst du sodann auch sehen, was für ein rechtes Kroppzeug sich da mit untergemischt hat und hofiert wird.

Und hier kannst du dann mal die Greenpeace-Aktion bewundern.

Bei ersterem siehst du auch einen der Polizisten. Und kannst mal ein paar Minuten überlegen, was für eine Scheißangst er angesichts der Reichsbürgercoronaleugnermeute gehabt haben muss. Aber ja, gute Aktion von der AfD.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 09:47
Bone02943
schrieb:
Für viele ist die Demokratie in Gefahr, wenn in Connewitz ne Mülltonne brennt.
@Bone02943

Das wird der Eskalation der Gewalt, die in Connewitz passiert ist, in keiner Weise gerecht. Nur weil es linke Kriminelle waren, muss man das nicht verniedlichen.

Zunächst sehe ich es immer als Zeichen einer lebendigen Demokratie an, wenn gewaltlos für oder gegen etwas demonstriert wird. Aktuell greift der Staat mit den Corona Maßnahmen massiv in Recht der Bürger ein. Und da fände ich es erst mal gut, wenn das hinterfragt wird. Da darf auch mal übertrieben werden oder zugesptzt, da hätte ich noch kein Problem mit.

Dass Bürger sich auf die Treppen ihres eigenen parlaments begeben, sehe ich auch noch nicht als den Untergang des Abendlandes an, das würde mich kaum stören.

Alte Reichsflaggen stören mich aber schon. Nicht dass ich das Kaiserreich jetzt nicht als Ausdruck seiner Zeit, respektieren könnte. Aber die Zeit ist vorbei und der Wunsch nach einer Rückkehr zu ähnlichen Verhältnissen, der mit solchen Flaggen ausgedrückt wird, finde ich seltsam, um die schwächste Formulierung zu wählen.

Was bei diesen Demos allerdings lautbar wird, geht mal gar nicht. Zum einen stört es mich, wenn fundierte Wissenschaft von Verschwörungstheorien niedergebrüllt wird. Und Gewaltaufrufe gegen das Parlament oder auch gegen Volker Beck, so wenig sympathisch der mir auch ist, gehen einfach nicht. Wer mit einem Herrn Hildmann zusammen demosntriert, der wusste vielleicht vor Monaten gar nicht recht, wofür der steht, vielleicht wusste er es selbst noch nicht. In den letzten Wochen war das aber schon bekannt. Und da fehlt mir Verständnis.

Nur mit AFD hat das eher am Rande zu tun.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 10:22
Also, das mit dem Vergleich zu Greenpeace und der "Mischszene" vo(r)m Reichstag neulich teile ich auch nicht.

Ich kann verstehen, dass man jetzt ehrlicherweise hier und da die Kirche im Dorf lassen kann und diesen "Treppensturm" nicht zu sehr aufbauschen sollte (von der Symbolwirkung abgesehen, schon klar dass die auch zählt).

Aber trivialisieren würde ich das auch nicht wie andere. Da waren mitunter Leute die sehr befremdliche, gefährliche Weltbilder haben ob nun für sich selbst oder andere, wären sie irgendwo Entscheider. Denen geht ganz vereinfacht ausgedrückt unser politisches System am Hintern vorbei.

Es ist schon ein qualitativer Unterschied wenn Greenpeace da die Botschaft "Weg von Atomkraft" sendet und ob sogenannte Reichsbürger und andere Verweigerer und Feinde (neben relativ Unzufriedenen, kann ja nicht jeden einzelnen in einen Topf werfen obwohl die sich zumindest dann mit den anderen gemein machen) da einen krasseren Systemwechsel fordern der wohl unvereinbar mit der jetzigen Verfassung ist oder gar noch viele Probleme bereiten könnte.

Auch etwas befremdlich dass die AfD da nicht aufstand, scheint man doch sonst für die Exekutive und gerade die "an der Front" zu sein, also Polizei. Und dann halten da sinngemäß 3 die Stellung vorm Mob und machen ihren Job, aber da es dann irgendwie die Falschen betrifft ist es auch wieder nicht gut genug weil die gegen die es ging ja den eigenen Stallgeruch haben.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 10:42
Warden
schrieb:
aber da es dann irgendwie die Falschen betrifft ist es auch wieder nicht gut genug weil die gegen die es ging ja den eigenen Stallgeruch haben.
Du hast absolut recht. Allerdings ist das doch überall so. Denkst du die Linke wäre aufgestanden wenn die 3 Polizisten sich gegen die Antifa gestellt hätten? Ich denke nicht. Die AFD aber sicher schon. Solch ein Verhalten ist auch menschlich, allerdings sollten Politiker neutral reagieren (von Polizisten wird das auch verlangt) und eben nicht die nase nach dem eigenen Stallgeruch richten.

Sie hätten als Politiker aufstehen müssen und allen Polizisten danken die jeden Tag ihren arsch für uns hinhalten. Dass diese drei Jungs jetzt keinen Sturm abgewandt haben, liegt denke ich auf der Hand. Aber sie haben ihren Job gemacht (und man sieht welche Angst die beiden noch unerfahrenen gehabt haben müssen) und man darf sie da sinnbildlich für alle Polizisten sehen finde ich. Was ich persönlich etwas seltsam finde, den Polizisten die sich in Hamburg, Leipzig (Leider fallen mir nur Ausschreitungen mit linksextremen ein bei denen es verletzte Polizisten in dieser Zahl gibt) usw usw den Kopf hinhalten wurde/wird kein solcher Akt zuteil. Und die hätten es genauso verdient wie die drei auf der Treppe. Meine Meinung



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 10:58
6.PzGren391
schrieb:
Was ich persönlich etwas seltsam finde, den Polizisten die sich in Hamburg, Leipzig (Leider fallen mir nur Ausschreitungen mit linksextremen ein bei denen es verletzte Polizisten in dieser Zahl gibt) usw usw den Kopf hinhalten wurde/wird kein solcher Akt zuteil. Und die hätten es genauso verdient wie die drei auf der Treppe. Meine Meinung
Gerade bei und nach den Krawalltagen war die AfD ganz vorne mit dabei wenn es darum ging "Wer schützt unsere Polzisten???!" zu skandieren. Polizisten sind Repräsentanten unseres Staates. Ebenso wie Politiker. Wenn da irgendeiner sitzen bleibt, dann ist er einfach eine Riesen-Arschgeige und fertig. Die stehen da vor der Tür und schützen die Politiker. Egal ob Linker oder AfD - wenn man dann auf dem Arsch hocken bleibt bringt man damit nur zum Ausdruck "Die sind mir egal.". Die AfD empfand es ja nicht einmal als schlimm, dass da Reichskriegsflaggen in die Höhe gehalten wurden. Macht für die aber auch Sinn, sind ja deren Wählerstimmen.



melden