Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.754 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 11:33
Einfache Antworten für das einfache Volk. Und dabei wurde doch immer betont wie gut gebildet die AfD Wählerschaft sei. :/

Bei den Renten heißt die einfache Antwort dann "es gibt keine Rente - Problem gelöst" oder wie?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 11:36
@bone02943
Letztlich ist der Liberalismus schuld an Parteien wie der AfD. Grenzenloser Liberalismus führt dazu, dass ein kleiner Teil der Bevölkerung mehr hat, als der Rest. Das nährt ZU RECHT Wut und Hass, um diese grenzenlose Freiheit einzudämmen und wieder Gleichheit unter der Bevölkerung zu schaffen, braucht es dann halt rechte Parteien wie die Lega oder eben die AfD.

mMn braucht es genau jetzt eine starke Nationalistische Partei. Nur weil jedes Land auf sich schaut, heisst dass noch lange nicht, das die Länder rassistisch sind. Derzeit beuten die Herren das Volk im eigenen Land aus. Die AfD schafft Gleichheit im Deutschen Volk und bildet eine deutsche Einheit eines derzeit gespalteten Staates. Wenn das geschafft ist, kann der Nationalismus einem globalen Sozialismus weichen.

Beste Beispiele sind die Ostblock Länder. Polen, Ungarn, Ukraine oder die Slowakei, werden alle Nationalistisch regiert und dennoch ist der soziale Zusammenhalt dieser Länder grösser als in den liberalistischen West Länder.

Ich vergleich es so: Der Sozialismus ist das Ziel, welcher derzeit von einer Betonmauer Namens Liberalismus eingemauert ist. Um die Mauer einzureisen braucht es einen Hammer, dieser ist der Nationalismus. Man könnte es so formulieren:

Die nationalistischen Parteien müssen die Schäden des Liberalismus beseitigen und dadurch Dinge tun, für die die Bevölkerung sie im jetzt hassen wird. Die Folgen ihrer Taten wird man erst später sehen und es wird der Sozialismus sein, welcher das erntet, was die AfD sät.


4x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 11:41
Zitat von balumpabalumpa schrieb:Also das ist doch nun wirklich ganz simpel: Es gibt keinen anthropogenen Klimawandel.

So, Problem gelöst.
Ach, indem wir aber den Kopf in den Sand stecken, werden die Probleme des Klimawandels, den es nachweislich gibt, verschwinden?
Auch wenn der Klimawandel nicht vom Menschen gemacht wäre, dann muss man entsprechend dagegen reagieren, denn der betrifft direkt die Ernährungssicherheit, die Infrastruktur, das Gesundheitswesen,...

Und der Nebeneffekt der ganzen Energiepolitik, dass Deutschland Energie-autark werden kann, das wird auch ausgeblendet, oder?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 11:45
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Letztlich ist der Liberalismus schuld an Parteien wie der AfD. Grenzenloser Liberalismus führt dazu, dass ein kleiner Teil der Bevölkerung mehr hat, als der Rest. Das nährt ZU RECHT Wut und Hass, um diese grenzenlose Freiheit einzudämmen und wieder Gleichheit unter der Bevölkerung zu schaffen, braucht es dann halt rechte Parteien wie die Lega oder eben die AfD.
Das ist doch Unsinn denn auch mit denen gäbe es Menschen die mehr haben als andere. Man braucht nicht glauben das rechte Parteien selbstlos regieren würden. Weder in Italien, noch die NSDAP waren so, denn auch dort hat es einen kleinen Teil gegeben, der weit mehr hatte als fast alle anderen. Das wird auch durch eine AfD nicht anders.
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Die AfD schafft Gleichheit im Deutschen Volk und bildet eine deutsche Einheit eines derzeit gespalteten Staates. Wenn das geschafft ist, kann der Nationalismus einem globalen Sozialismus weichen.
Die AfD ist doch der Spalter der Nation. Überall wird Hass, Angst und Missgunst geschürt. Selbst in ihren eigenen Reihen.
Das einzige was die AfD schafft zu einen, dass ist die Mehrheit der Gesellschaft gegen diese Faschisten aufzustehen.
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Beste Beispiele sind die Ostblock Länder. Polen, Ungarn, Ukraine oder die Slowakei, werden alle Nationalistisch regiert und dennoch ist der soziale Zusammenhalt dieser Länder grösser als in den liberalistischen West Länder.
Genau und weil dort alles so toll ist arbeiten auch zu viele nur zu gerne im "Westen". Und was Nationalismus bringt, siehst du in der Ukraine, da gibts Krieg. Den es auch in Europa vermehrt geben könnte, wenn alle nur noch auf sich schauen und jedem Anderen misstrauen. Schon allein dafür ist eine starke europäische Gemeinschaft gut. Nationalstaterei auf kleinstem Raum war damals und hat nachweislich nichts gebracht.
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Ich vergleich es so: Der Sozialismus ist das Ziel, welcher derzeit von einer Betonmauer Namens Liberalismus eingemauert ist. Um die Mauer einzureisen braucht es einen Hammer, dieser ist der Nationalismus. Man könnte es so formulieren:
Also braucht es salopp gesagt wieder 60 Millionen Tote um danach sowas die die DDR aufzubauen, die zu Grunde ging und in der sich auch ein kleiner Teil etablierte, der mehr hatte als alle anderem im Volk?

Nein danke, dass hat man nun schon hinter sich.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 11:45
Ihr seht auch das dort Nationalismus als Weg zu einer verqueren Form des Sozialismus des gefordert wird - wie weit ist das Ganze noch von einem Nazi entfernt?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 11:49
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Ach, indem wir aber den Kopf in den Sand stecken, werden die Probleme des Klimawandels, den es nachweislich gibt, verschwinden?
Auch wenn der Klimawandel nicht vom Menschen gemacht wäre, dann muss man entsprechend dagegen reagieren, denn der betrifft direkt die Ernährungssicherheit, die Infrastruktur, das Gesundheitswesen,...

Und der Nebeneffekt der ganzen Energiepolitik, dass Deutschland Energie-autark werden kann, das wird auch ausgeblendet, oder?
Der Tenor der AfD bewegt sich in die Richtung, dass das Klima sich zwar wandelt, aber erstens der Mensch darauf keinen Einfluss habe und zweitens dass die Änderungen für Deutschland unproblematisch seien. Die negieren einfach sämtliche Fakten und deswegen kann da auch kein Konzept für irgendwelche Lösungen entstehen. Wie auch?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 11:50
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Die nationalistischen Parteien müssen die Schäden des Liberalismus beseitigen und dadurch Dinge tun, für die die Bevölkerung sie im jetzt hassen wird.
Meinst du etwa das, was Höcke denn so vorhat?
Als zentrales Ziel seiner Partei fordert Höcke eine Säuberung Deutschlands von "kulturfremden" Menschen. Darunter versteht er, in aller Pauschalität, Asiaten und Afrikaner. Höcke schreibt: "Neben dem Schutz unserer nationalen und europäischen Außengrenzen wird ein groß angelegtes Remigrationsprojekt notwendig sein." Er will also Millionen Bürger aus dem Land verbannen.

Dieses "Remigrationsprojekt", so schreibt es Höcke, sei wohl nur mit Gewalt zu schaffen: "In der erhofften Wendephase", (offenkundig meint er einen Machtantritt der AfD), "stünden uns harte Zeiten bevor, denn umso länger ein Patient die drängende Operation verweigert, desto härter werden zwangsläufig die erforderlichen Schnitte werden, wenn sonst nichts mehr hilft." Und: "Vor allem eine neue politische Führung wird dann schwere moralische Spannungen auszuhalten haben: Sie ist den Interessen der autochthonen Bevölkerung verpflichtet und muss aller Voraussicht nach Maßnahmen ergreifen, die ihrem eigentlichen moralischen Empfinden zuwiderlaufen." Man werde – so heißt es bei Höcke weiter wörtlich –, "so fürchte ich, nicht um eine Politik der 'wohltemperierten Grausamkeit' herumkommen. Existenzbedrohende Krisen erfordern außergewöhnliches Handeln.
Sowie auch:
In seinem Buch stellt Höcke auch fest, dass "wir leider ein paar Volksteile verlieren werden, die zu schwach oder nicht willens sind" mitzumachen." Er denke an einen "Aderlass". Diejenigen Deutschen, die seinen politischen Zielen nicht zustimmten, würden aus seinem Deutschland ausgeschlossen werden.
Hervorhebungen von mir
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-10/rechtsextremismus-bjoern-hoecke-afd-fluegel-rechte-gewalt-faschismus

Du weißt schon, dass das Faschismus ist @Beerus


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 12:18
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Genau und weil dort alles so toll ist arbeiten auch zu viele nur zu gerne im "Westen". Und was Nationalismus bringt, siehst du in der Ukraine, da gibts Krieg. Den es auch in Europa vermehrt geben könnte, wenn alle nur noch auf sich schauen und jedem Anderen misstrauen. Schon allein dafür ist eine starke europäische Gemeinschaft gut. Nationalstaterei auf kleinstem Raum war damals und hat nachweislich nichts gebracht.
Genau in der Ukraine sieht man die sat des Liberalismus welcher aus Profit einen funktionierenden Staat in der Bürgerkrieg stürzte aus kapitalistischen Gründen. Der Konflikt wird derzeit nur von den Kapitalisten geführt, die ein Ende verhindern. Ohne eingreifen von Aussen, wäre die Ukraine einst. Selbe haben die Amerikaner auch in Korea gemacht.

Ich stimmte dir zu das es eine europäische Gemeinschaft braucht, diese aber auf Sozialistischer Basis und nicht auf einer Wirtschaftsoligarchie.
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Das ist doch Unsinn denn auch mit denen gäbe es Menschen die mehr haben als andere.
Das wird es immer geben. Aber es macht einen Unterschied ob es eine Partei (also der Staat selbst) oder Privatpersonen sind. Ungleichheiten im Volk sind das grösste Übel.
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Also braucht es salopp gesagt wieder 60 Millionen Tote
Nein, den ich rede von Bekämpfung der kapitalistischen Obrigkeit. Diese kostet kein einziges Leben (eine gute Referenz ist der Film Fight Club). Das einzige Opfer wird sein, dass ca. 10% der Menschen ein teil ihrer Freiheit aufgeben müssen (damit ist vor allem die Freiheit des Geldes gemeint) um den restlichen 90% die gleichen Möglichkeiten zu bieten.
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Meinst du etwa das, was Höcke denn so vorhat?
Nein, den Höcke spricht von Bekämpfung Fremder. Der Liberalismus hat keine Nation von dem ich spreche.

Wo Höcke recht hat ist, dass Massnahmen getroffen werden müssen die zu anfang unmoralisch und zu wieder scheinen. Damit meine ich aber keine Ausgrenzung von Randgruppen, aber eine Verstaatlichung sämtlicher grossen Konzerne, Ausgrenzung Privater Banken etc. Dies wird unweigerlich zu Freiheitseinschitte führen. Aber diese wirtschaftliche Freiheit, hätte der Mensch nie haben dürfen. Der Liberalismus hat den Menschen etwas gegeben, was sie nie hätten besitzen dürfen, die Macht sich über andere zu stellen. Jetzt braucht es harte Massnahmen um das zu beseitigen, was nie hätte sein dürfen.

Ich finde Russland ist ein gutes Beispiel. Nach dem zusammenbruch der Sowjetunion haben die Oligarchen das Land übernommen. Putins Politik mag jetzt „als unkonventionelle oder als Aderlass“ bezeichnet werden, aber er hat einen grösseren Schaden durch die Vertreibung oder Enteignung mancher Oligarchen verhindert.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 12:44
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Die AfD schafft Gleichheit im Deutschen Volk und bildet eine deutsche Einheit eines derzeit gespalteten Staates.
Wie macht die AfD das?
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Wenn das geschafft ist, kann der Nationalismus einem globalen Sozialismus weichen.
Was ist dann der Unterschied zum Nationalsozialismus?

Ich vermute, das kann man alles in Höckes Buch "Nie zweimal in denselben Fluss" vom Kopp Verlag nachlesen?
Habe ich damit recht?
Ist Meuthen, der glaubt, die AfD hinter sich zu haben, damit einverstanden?
(so viel zur Einheit der AfD erstmal...)


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 12:46
@Beerus
51% der Stimmen würden nicht bedeuten, dass man tun kann, was man will. Das ist immer ein grosses Missverständnis. Bei derzeit gut 5% in unserer Region ist das mit den 51% noch ein Stück. Ausserdem frag ich mich, warum Du aus der Schweiz heraus immer unser System belehren willst und wen wir hier zu kastrieren hätten. Wie wär es, wenn Du mal klein vor der eigenen Haustür anfängst? Und Dich mal für den Gemeinderat in Deinem Ort bewirbst....ein Programm hast Du ja schon. Das ist ein prima Testballon, wie andere so zu Deinen Ideen stehen...


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 13:14
Ach ja, @Beerus
Deine Herkunft hatte ich ja gar nicht im Blick!
Vielleicht hast Du dadurch ja auch gar keinen Zugang zur Sendung
https://www1.wdr.de/daserste/monitor/videos/video-studiom---warum-so-viele-die-rechtsextreme-afd-waehlen-100.html
Youtube: Warum so viele die rechtsextreme AfD wählen - MONITOR - studioM
Warum so viele die rechtsextreme AfD wählen - MONITOR - studioM

Man könnte auch weniger provokativ fragen:
Was macht den Erfolg der AfD aus?

Ich erlebe es zur Zeit jeden Tag live mit!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 13:40
@eckhart
Schaue mir das Video nach der Arbeit an. In der Tat bin ich aufgrund meiner Italienischen Wurzeln mehr mit der Lega vertraut, als mit der AfD. Zumindest habe ich teile von Herrn Höckes Buch gelesen.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Was ist dann der Unterschied zum Nationalsozialismus
Gibt es so direkt nicht. Von Hayek hat richtig erkannt, dass Faschismus und Sozialismus zwei Seiten einer Medaille und sich letztlich sehr ähnlich sind - ein starker Staat, Ablehnung des Marktes und Zins, Einschränkung der Individualisierung usw. Alles Dinge, die mMn legitime Massnahmen sind.
ACHTUNG ich meine damit nicht den Deutschen Nationalsozialismus sonder nur die Aussage das Rechts und Links eigentlich das selbe ist. Die Linke und die AfD sind näher beieinander als an der CDU. Deswegen hat das Bündnis aus Lega und 5 Sterne in Italien so gut funktioniert. Hier hat Salvini einen grossen Fehler gemacht.
Aber ich finde an der Aussage Von Hayeks erkennen wir, das sich Links und Rechts nicht bekämpfen sollten, sondern gemeinsam gegen den Liberalismus vorgehen.

Letztlich ist die AfD für mich eine oberflächliche Linke, die aber mehr Durchschlagskraft hat. Ich sehe es so, eine Sozialistische Regierung wird nie mal von allen Seiten legitimiert, wenn sie davor, die Freiheit von Millionen Menschen eingeschränkt hat. Deswegen braucht es zuerst eine Hassfigur, welchen den teils „geliebten“ Liberalismus bekämpft. Der Nationalismus wird bereits verdammt wie wir hier sehe . So kann er die Opferrolle übernehmen. Mit Hilfe des Nationalistischen Denkens von Gemeinschaft erreicht der Nationalismus eine grosse Anzahl an Wutbürgern. Ich denke das die Welt nach einer Nationalistischen Machtergreifung zuerst schlechter wird, bevor sie besser wird. Das Problem ist, dass ein Grossteil des durch den Liberalismus priveligerten Volkes es den Nationalisten nicht verzeihen, welche ihnen die Macht des Geldes genommen hat. Und auf Hass kann man nicht aufbauen. Deswegen ist es unausweichlich das das die Nationalisten später den Sozialisten weichen.

Sprich die AfD schränkt die Individualisierung ein, drückt diese durch, erntet Hass, während die Linke sie später ablösen werden und vom Volk als Befreier angesehen werden, eigentlich aber auf den Gesetzten der AfD aufbauen. Natürlich müsste dieser Übergang von der AfD zur Linke von vornherein abgesprochen werden.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 14:02
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Aber ich finde an der Aussage Von Hayeks erkennen wir, das sich Links und Rechts nicht bekämpfen sollten, sondern gemeinsam gegen den Liberalismus vorgehen.
Nicht wir! Sondern vielleicht Du!
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Ich sehe es so, eine Sozialistische Regierung wird nie mal von allen Seiten legitimiert, wenn sie davor, die Freiheit von Millionen Menschen eingeschränkt hat. Deswegen braucht es zuerst eine Hassfigur, welchen den teils „geliebten“ Liberalismus bekämpft. Der Nationalismus wird bereits verdammt wie wir hier sehe . So kann er die Opferrolle übernehmen.
Ohne mich!
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Ich denke das die Welt nach einer Nationalistischen Machtergreifung zuerst schlechter wird, bevor sie besser wird.
Leere Versprechungen!
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Deswegen ist es unausweichlich das das die Nationalisten später den Sozialisten weichen.
Ich sehe schon innerlich, wie sich die AfDler geduldig abwartend in einer Reihe anstellen.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Und Dich mal für den Gemeinderat in Deinem Ort bewirbst....ein Programm hast Du ja schon. Das ist ein prima Testballon, wie andere so zu Deinen Ideen stehen...
Gute Idee, das mal mit der SVP durchzuexerzieren, oder?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 14:12
@Beerus
Die AfD ist keine oberflächliche Linke, das zeigt, dass Du nicht wirklich Ahnung davon hast. Die AfD ist eher neoliberal und Du solltest nicht nur von der Ost-AfD ausgehen. AfD und Sozialismus beisst sich gehörig.
@eckhart
SVP ist eine Schweizer Partei? Ich kenn mich bei denen nicht aus. Aber ich glaub, mit dem Programm wird es bei jeder Partei schwer, Fans zu gewinnen 😉


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 14:18
Zitat von abberlineabberline schrieb:Die AfD ist eher neoliberal
du hast rassistisch, völkisch nationalistisch und rechtsextrem vergessen @abberline

Und Übrigens, dass darf man nicht übersehen, dass eine der treibenden Kräfte nach rechtsaußen Alexander Gauland heißt.
Die Affäre Kalbitz ist eine Affäre Gauland
Alexander Gauland hat den Aufstieg von Andreas Kalbitz in der AfD stets befördert - und die Partei auch sonst ständig nach rechts getrieben.
https://www.tagesspiegel.de/politik/rechtsextremismus-in-der-afd-die-affaere-kalbitz-ist-eine-affaere-gauland/25847540.html
@eckhart


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 14:25
@tudirnix
Darum ging es nicht, sondern darum, dass @Beerus schrieb, sie sei eine oberflächliche Linke, was falsch ist.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 14:28
@abberline

Wenn, dann sollte man schon das Kind bei seinem ganzen namen nennen. Auch wenn es dem einen oder anderen schwer fällt, dies zu tun. Findest du nicht?
Das wesentliche weglassen oder zu unterschlagen könnte als Verharmlosung wahrgenommen werden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 14:33
@tudirnix
Nein, denn es ging konkret um den Punkt oberflächliche Linke und dafür muss ich keine Aufzählung machen. Wenn man es ganz klein klein nehmen würde, wäre sogar die NPD "linker" (sozialistischer) als die AfD, aber ich wollte nur klarstellen, dass die AfD keine oberflächliche Linke ist, sondern eher aus dem neoliberalen Bereich stammt, aber nicht von links. 😉 Im Osten mag das anders sein.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 14:40
Zitat von abberlineabberline schrieb:Die AfD ist keine oberflächliche Linke, das zeigt, dass Du nicht wirklich Ahnung davon hast. Die AfD ist eher neoliberal und Du solltest nicht nur von der Ost-AfD ausgehen. AfD und Sozialismus beisst sich gehörig.
Ist bei der SVP nicht anders. Auch dort gibt es leichte Ströme in diese Richtung aber grundsätzlich ist die AfD eine nationalistische Partei, mit leichten sozialistischen Tendenzen. Zumindest trifft das auf Höcke zu was ich von seinem Buch kenne.

Die SVP unterteilt sich in 2 Lager, deswegen bin ich nicht Mitglied der Partei. Zu einem gibt es ein konservatives Wirtschaftslager, zum anderen ein starker Nationalismus, welcher auch wieder soziale Tendenzen bezüglich Arbeitsrecht hat. Andreas Glarner oder Oskar Freysinger um einige zu nennen. Trotzdem die SVP ist nicht meine Partei, da die kapitalistischen Ströme welche schob Blocher gesät hatte, zu stark darin sind.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.05.2020 um 14:45
Zitat von abberlineabberline schrieb:SVP ist eine Schweizer Partei?
Gut, dass ich mich mit meinem Google-Diplom nicht nach Dir richte.
Dass die Wikipedia: Schweizerische Volkspartei kann man sogar kostenlos lesen, wenn man sich auskennt!


melden