Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.754 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 07:03
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Wo ist der Zusammenhang zur AfD?
Von welchem sprichst Du? Von der ostdeutschen Geflogenheit, immer alles anders machen zu wollen, weil sie es dem Westen zeigen wollen?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 07:05
Ich weiß nicht ob es eine ostdeutsche Gepflogenheit gibt, immer alles anders zu machen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 07:09
@bone02943

Gehe doch bitte auf meine Frage ein.
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Ich weiß nicht ob es eine ostdeutsche Gepflogenheit gibt, immer alles anders zu machen.
Es ist doch offensichtlich, denn sonst würde auch die Linke neben der AfD nicht soviele Stimmen holen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 07:13
Zitat von BauliBauli schrieb:Gehe doch bitte auf meine Frage ein.
Bitte frag nochmal und präzise. Deine Lüge soll ja wohl so nicht hier stehen bleiben oder?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 09:46
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Deine Lüge soll ja wohl so nicht hier stehen bleiben oder?
Welche Lüge? Mach Dich nicht lächerlich.
Zitat von BauliBauli schrieb:Von welchem sprichst Du? Von der ostdeutschen Geflogenheit, immer alles anders machen zu wollen, weil sie es dem Westen zeigen wollen?



1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 10:34
Zitat von BauliBauli schrieb:Von der ostdeutschen Geflogenheit, immer alles anders machen zu wollen, weil sie es dem Westen zeigen wollen?
"Gepflogenheiten" lassen sich immer auch in ihr Gegenteil verkehren:
Die AfD besitzt Alleinstellungsmerkmale, die nicht "Gepflogenheit" genannt werden können!
Eines der Alleinstellungsmerkmale der AfD ist: Die AfD ist ausgeprägt völkisch!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 11:04
Mir scheint die AfD auch eher ein ostdeutsches Ding zu sein. In meiner Gegend zb les und seh ich nix von denen. Die kamen gerade mal knapp über 5 %


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 11:10
Zitat von abberlineabberline schrieb:Mir scheint die AfD auch eher ein ostdeutsches Ding zu sein.
Persönliche Ansichten, für die es keine Belege gibt!
Vor allen Dingen ist die AfD ein opportunistisches Ding:

Erst Lügenpresse schreien, dann feststellen, dass man sie braucht, daraufhin bei den Medien einwinseln.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 12:12
Zitat von BauliBauli schrieb:Die AfD ist ein Problem der Ostdeutschen, nicht des Westens. Im Westen werden sie eher klein gehalten.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Mir scheint die AfD auch eher ein ostdeutsches Ding zu sein.
Landtagswahl Baden-Württemberg 2016 15,6%
Landtagswahl Rheinland-Pfalz 2016 12,6%
Landtagswahl Hessen 2018 13,1%

Liegen diese Länder im Osten?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 12:20
@E.Schütze

Immer noch zu wenig, um groß mitmischen zu können. Das wird sich wieder einrenken. ( Hoffe ich mal.)

Trotzdem ist die AfD ein ostdeutsches ursächliches Problem.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 12:30
Zitat von BauliBauli schrieb:Trotzdem ist die AfD ein ostdeutsches ursächliches Problem.
Ach deshalb wurde sie von Westdeutschen gegründet?
Ach deshalb laufen Ostdeutsche ohne mich Besserwessies hinterher...


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 12:30
@E.Schütze
Das ist jetzt auch nicht die Welt... alles im überschaubaren Rahmen. Das sieht im Osten, sowohl links wie rechts, aber anders aus.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 12:42
@eckhart
Die AfD war ja ursprünglich eher so ein neoliberale, stockkonservatives und eurokritisches Wirtschaftsprofessorending. Die standen 2015 bei 3-4 Prozent. Warum links und rechts im Osten stärker vertreten sind, darüber kann man vermutlich endlos diskutieren oder Bücher schreiben. Das hat nichts mit Ossi oder Wessi zu tun. Vielleicht zumindest ein bisschen damit, dass die Linken von Anfang an feste Strukturen dort hatten und im Westen nicht. Und dass die Wähler nicht so verankert in Parteien sind und mehr wechseln. Ich weiss es nicht.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 12:53
Zitat von BauliBauli schrieb:Immer noch zu wenig, um groß mitmischen zu können.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Das ist jetzt auch nicht die Welt... alles im überschaubaren Rahmen.
Soso, über 15% ist also halb so schlimm. Von einem Nazi-Problem im Osten war übrigens schon die Rede, als die AfD 2014 in Sachsen auf 9,7% kam (+4,9 für die NPD, zusammen also 14,6%). Dann wurden in den Folgejahren in westdeutschen Ländern ähnlihche oder sogar noch höhere Werte erreicht. Trotzdem blieben es weiterhin nur die Ostdeutschen, die ein Nazi-Problem hatten. Das verstehe, wer will.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 12:54
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ich weiss es nicht.
Das hätte gereicht!
Ich folge Fredinand von Schirach:
Im Osten Deutschlands wollen die Leute Einen, der auf den Tisch haut.

Ich sehe beruhigenderweise keinen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 13:06
Zitat von abberlineabberline schrieb:Vielleicht zumindest ein bisschen damit, dass die Linken von Anfang an feste Strukturen dort hatten und im Westen nicht.
Nun ist aber hier der AfD Thread und auch die AfD hatte im Osten schon verfestigte Strukturen, als es noch gar keine AfD gab:
"Wo die NSDAP erfolgreich war, ist es heute die AfD"
Der Historiker Davide Cantoni hat Wahlergebnisse in 11.000 Gemeinden untersucht. Sein Ergebnis: Es gibt eine Kontinuität in der Vorliebe für extrem rechte Parteien.
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-02/afd-waehler-rechtsextremismus-nsdap-gemeinden-milieu/komplettansicht


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 13:08
@eckhart
Und warum ist das so, dass links und rechts dort so stark sind? Weil man noch so in Revolutionsstimmung ist und denkt, dass die Wessi sowieso höchstens am Stammtisch maulen oder inzwischen Grün sind? Oder vielleicht, weil vielen Menschen nach der Wiedervereinigung schon übel mitgespielt wurde? Oder doch Sehnsucht nach einem starken Staat? Oder was ganz anderes?
Der NSDAP Vergleich hinkt ja doch arg. Gründe sind ja eher so Sachen wie Arbeitslosigkeit uswusw...halt Situationen und nicht, dass Uropa mal NSDAP gewählt hat.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 14:09
Zitat von eckharteckhart schrieb:Ach deshalb laufen Ostdeutsche ohne mich Besserwessies hinterher...
Sieht tatsächlich so aus.

Hier haben sie vorher kein Bein auf den Boden gekriegt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 14:19
Zitat von E.SchützeE.Schütze schrieb:Von einem Nazi-Problem im Osten war übrigens schon die Rede, als die AfD 2014 in Sachsen auf 9,7% kam (+4,9 für die NPD, zusammen also 14,6%).
Ich weiss nicht, was Dich dazu befähigt, Rechtspopulisten als Nazi zu brandmarken. Ein Nazi ist für mich erstmal jemand, der willens ist, andere zu ermorden oder Beihilfe dazu leistet oder geleistet hat.

Du trägst mit Deinem Sprachsumpf höchstens dazu bei, dass sich Personen, die das lesen, erst recht angesprochen fühlen, weil sie sich qua ihres Intellekts nichts weiter hinterfragen, sondern nur sehen, dass es Randale gibt und da wollen sie mitmischen.

Von daher beende ich mal das Gespräch mit Dir.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.12.2019 um 15:00
Zitat von BauliBauli schrieb:ch weiss nicht, was Dich dazu befähigt, Rechtspopulisten als Nazi zu brandmarken. Ein Nazi ist für mich erstmal jemand, der willens ist, andere zu ermorden oder Beihilfe dazu leistet oder geleistet hat.
Trifft auf Höcke bspw. durchaus zu:
In seinem Buch Nie zweimal in denselben Fluss, das Mitte 2018 erschien, beschwört Höcke einen "Volkstod durch den Bevölkerungsaustausch" und damit die zentrale Verschwörungstheorie der Neuen Rechten um Götz Kubitschek und die Identitären. Als zentrales Ziel seiner Partei fordert Höcke eine Säuberung Deutschlands von "kulturfremden" Menschen. Darunter versteht er, in aller Pauschalität, Asiaten und Afrikaner. Höcke schreibt: "Neben dem Schutz unserer nationalen und europäischen Außengrenzen wird ein groß angelegtes Remigrationsprojekt notwendig sein." Er will also Millionen Bürger aus dem Land verbannen.

...

Höcke erklärte schon 2014, was er meint, wenn er Friedrich Hegel zitiert: "Brandige Glieder könnten nicht mit Lavendelwasser kuriert" werden: Seine Regierung sei lediglich und allein der autochthonen, übersetzt also der ethnisch-deutschen Bevölkerung verpflichtet.

...

In seinem Buch stellt Höcke auch fest, dass "wir leider ein paar Volksteile verlieren werden, die zu schwach oder nicht willens sind" mitzumachen." Er denke an einen "Aderlass". Diejenigen Deutschen, die seinen politischen Zielen nicht zustimmten, würden aus seinem Deutschland ausgeschlossen werden. Er trete für die Reinigung Deutschlands ein. Mit "starkem Besen" sollten eine "feste Hand" und ein "Zuchtmeister" den "Saustall ausmisten".
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-10/rechtsextremismus-bjoern-hoecke-afd-fluegel-rechte-gewalt-faschismus/komplettansicht

Und so ein Typ ist bereits seit 2014 Vorsitzender eines Landesverbandes und nicht irgendein verwirrter Hinterbänkler.
Zitat von BauliBauli schrieb:Du trägst mit Deinem Sprachsumpf höchstens dazu bei, dass sich Personen, die das lesen, erst recht angesprochen fühlen, weil sie sich qua ihres Intellekts nichts weiter hinterfragen, sondern nur sehen, dass es Randale gibt und da wollen sie mitmischen.
Wenn man die Dinge offen beim Namen nennt, werden Leute, die sowieso schon AfD wählen erst recht die AfD wählen? Ok, damit muss ich wohl leben.
Zitat von BauliBauli schrieb:Von daher beende ich mal das Gespräch mit Dir.
Einen schönen Tag noch.


melden