Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 11:06
@chriseba
Hast du den Anfang von meinem Beitrag auch gelesen? Dann erübrigt sich deiner eigentlich.
Und reichskriegsflagge ist nicht reichsflagge. Was es allerdings nicht passender macht.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 11:11
@6.PzGren391

Warum erübrigt sich meiner? Nur, weil du im Kern das selbe sagst? Ich darf doch trotzdem meine Meinung haben und äußern?
Im Video sieht man übrigens beide Flaggen.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 11:14
@chriseba
Ach so dann habe ich dich falsch verstanden, sorry!

Ja ich weiß, trotzdem ein Unterschied. Verboten ist trotzdem keine von beiden (die RKF in einigen Bundesländern schon. War zumindest mal so). Davon abgesehen dass es einfach nur peinlich und hohl ist sie zu schwenken. Man sieht aber langsam die durchmischung, es waren auch Regenbogen Flaggen dabei.



melden
Fidelfreak
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Fidelfreak

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 11:24
Warden
schrieb:
Es ist schon ein qualitativer Unterschied wenn Greenpeace da die Botschaft "Weg von Atomkraft" sendet und ob sogenannte Reichsbürger und andere Verweigerer und Feinde (neben relativ Unzufriedenen, kann ja nicht jeden einzelnen in einen Topf werfen obwohl die sich zumindest dann mit den anderen gemein machen) da einen krasseren Systemwechsel fordern der wohl unvereinbar mit der jetzigen Verfassung ist oder gar noch viele Probleme bereiten könnte.
Es hat auch niemand die beiden Lager politisch auf die gleiche Ebene gehoben, sondern nur die Aktion als solche. Entweder ist es erlaubt dort politisch aufzutreten oder nicht. Dies darf aber niemals abhängig sein vom politischen Inhalt, so lange dieser keine verfassungsfeindlichen Forderungen oder strafbare Handlungen beinhaltet. Aber eine Billigung darf niemals vom Inhalt abhängig sein, sondern muss immer eine generelle Anweisung sein, die für alle gleich zu gelten hat.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 11:29
@Fidelfreak

Es gibt aber schon einen Unterschied, ob jemand verbotenerweise ein Banner aufhängt und sich dann auf die Treppen setzt und Lieder singt, oder ob man mit verbotenen Flaggen aggressiv auftritt und vereinzelte Polizeibeamte in die Ecke drängt.

Wenn man sieht, wie der Beamte da in die Ecke gedrängt wird, sein Gesichtsausdruck und die Gesichter der Meute, dann sollte auch dem Dümmsten schnell klar werden, dass die Situation jeden Moment hätte eskalieren können. Aber hey, war ja die selbe Aktion wie von Greenpeace.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 11:33
chriseba
schrieb:
oder ob man mit verbotenen Flaggen
Welche verbotenen Flaggen?



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 11:35
@chriseba
Die Reichskriegsflagge ist doch gar nicht verboten.
Das macht die Aktion nicht besser, aber verboten ist die nicht.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 11:37
@abberline

Die Reichskriegsflagge ist verboten. Die preußische Reichsflagge hingegen nicht.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 11:41
@chriseba
Die kaiserliche reichskriegsflagge ist nicht verboten. Und nur die wurde gezeigt! Oder hast du da irgendwo eine rote Flagge mit Hakenkreuz gesehen?



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 11:41
Fidelfreak
schrieb:
Dies darf aber niemals abhängig sein vom politischen Inhalt, so lange dieser keine verfassungsfeindlichen Forderungen oder strafbare Handlungen beinhaltet.
Und du siehst keine verfassungsfeindlichen Bestrebungen, wenn zum Sturm auf den Reichstag aufgerufen wird?



melden
Fidelfreak
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Fidelfreak

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 11:54
@Bone02943

Nur weil irgendwelche rechtsextremistischen Hardliner in diversen Foren dazu schon seit Jahren aufrufen, kann und ich will ich der breiten Menge dort keine verfassungsfeindlichen Absichten unterstellen.
Und die Begründung "...sie könnten", "...eventuell" ist nicht für ein Verbot ausreichend. Es muss schon konkrete Anhaltspunkte geben



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 12:00
@Fidelfreak

Also wer mit Reichsflaggen wedelt, kann nicht auf dem Boden unserer Verfassung stehen. Vielleicht waren dort auch verfassungstreue Menschen dabei. Im großen dürfte die Lage aber anders ausgesehen haben. Was ja dann bedeutet, dass ein solcher Protest dort nichts zu suchen hat.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 12:02
6.PzGren391
schrieb:
Die kaiserliche reichskriegsflagge ist nicht verboten. Und nur die wurde gezeigt! Oder hast du da irgendwo eine rote Flagge mit Hakenkreuz gesehen?
Dann schau mal, was für verbotene Reichskriegsflaggen es sonst noch gibt. Ein Hakenkreuz muss dafür nicht einmal drauf sein.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 12:05
chriseba
schrieb:
Dann schau mal, was für verbotene Reichskriegsflaggen es sonst noch gibt.
keine

Wikipedia: Reichskriegsflagge#Verwendung_nach_1945

Und oft verwendet wird und wurde in Berlin diese hier: Wikipedia: Schwarz-Weiß-Rot



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 12:14
chriseba
schrieb:
Ein Hakenkreuz muss dafür nicht einmal drauf sein.
Doch, genau das muss es. Das was du als preußische reichskriegsflagge ist die kaiserliche. Erlaubt.
Ab 1935-1945 gab es die rote mit an das Deutsch-Ordenskreuz angelehntes Balkenkreuz mit Hakenkreuz auf weißem Kreis. Eisernes Kreuz Mastseitig in der Ecke. Verboten.

Nach 1945: die rote immernoch verboten, die kaiserliche immernoch erlaubt. Und sonst gab es keine.

Da du das aber behauptest, hätte ich gerne eine Beleg.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 12:15
@Kürbesgesicht

Ich war übrigens auf der Demo und habe da auch nichts davon gehört. Hätte man das nicht, wenn es darum gegangen wäre, da bei sowas ja gelten müsste, je mehr desto besser? oder waren diese Leute die geheimen Nazi Special OPs die das in Eigenregie gemacht haben, weil sie eine paramilitärische Ausbildung hatten m Gegensatz zu den normalen Demonstranten?
Wenn das der Fall war und das das Ergebnis, dann muss man sich ja keine Sorgen machen.
Kürbisgesicht
schrieb:
Belege
hast du auch eine seriöse Quelle? Das ist doch das linke PI News.

Und durchwühlen werde ich mich da sicher nicht, da es viel zu umfangreich ist.
bitte poste den Beleg, dass es seit Wochen die Absicht zu einem Sturm auf den Reichstag gab und das massenhaft verbreitet wurde.
Kürbisgesicht
schrieb:
Viele Beobachter:innen erzählen
"Viele Beobachter" ist auch schon wieder eine Nicht-Quelle. Ich bin bei der Demo gewesen und habe anfangs auch eine Maske getragen. Mehr als ein paar Sprüche bzw auslachen habe ich nicht erlebt.
Kürbisgesicht
schrieb:
Schilder, dessen Träger:innen die Politiker:innen, Journalist:innen und Personen der Öffentlichkeit wie Dr. Drosten oder Bill Gates verhaften wollen, waren ebenfalls zu sehen. Hier wird nicht friedlich demonstriert, hier möchte man Andersdenkende einsperren. Die Plakate wurden von einem AfD-Politiker gestellt, später mehr dazu.
Ja und? Ich habe auch einen Afrikaner gesehen, der ein T-Shirt anhatte auf dem stand "Merkel, Spahn, Drosten, Gates, ab in den Knast". Und weiter? Zu finden, dass Politiker in den Knast gehören, ist doch nun nichts Besonderes. Dazwischen tanzte und trommelte übrigens eine Hare Krischna Truppe.
Kürbisgesicht
schrieb:
Rechtsextreme und Verschwörungsideolog:innen rufen dazu auf, einfach trotzdem anzureisen.
Ich bin auch trotzdem angereist, weil ich es einfach sehen wollte und das versuchte Verbot affig und ungerechtfertigt und als versuchte Schikane empfand. Zumal ich das Ticket bereits bezahlt hatte. Wenn es nicht geklappt hätte, hätte ich mir den Rest von Berlin angesehen.
Was hat das mit besagter versuchter Stürmung und Übernahme zu tun?
Kürbisgesicht
schrieb:
Allein das zu Waffengewalt aufgerufen wurde reicht schon und es wurde jemandem sogar ein Revolver abgenommen:
Ok, das ist schlimm, da stimme ich zu. Aber ich habe bis ich um 18 Uhr gegangen bin nichts gewalttätiges wahrgenommen, es war sehr ruhig und friedlich und viele Familien mit Kidnern waren da.

Gewalt Tweets gibt's immer mal, aber das sagt halt nichts aus, über das Gesamtbild und über eine besagte Stürmung.
Ich habe auch auf Twitter gelesen (bevor es gelöscht wurde, aber es wurden Screenshots gemacht), dass jemand einen mit Stacheldraht umwickelten Baseballschläger zur Abwehr der Demonstranten mitbringen wollte. Sowas lässt sich nie 100% vermeiden, dass es soche Leute gibt.

EgYBY2wXYAAfKZw

Ich sehe aus deinen Zitaten immer noch nicht den wochenlangen Aufruf. Bitte nachreichen. Meiner meinung nach gab es da keinen Plan, nur halt diese Trulla die meinte, Trump wäre in der Stadt um eine Rede zu halten und es sollen doch alle mal auf die Treppe und ihn begrüßen.

Eg2w542XcAAkcY
chriseba
schrieb:
Wenn du schon keinen signifikanten Unterschied zwischen "Atomkraft? NEIN DANKE!"-Bannern und Reichskriegsflaggen siehst, kann man dir eh nicht wirklich helfen.
Klar sehe ich da einen Unterschied, aber was jetzt das große Problem mit den Reichsflaggen sein soll, erschliesst sich mir trotzdem nicht. Davon abgesehen hatte ich ja gefragt, ob es einen Unterschied macht wofür man den Reichstag stürmt. Ich dachte, es geht überhaupt um das widerrechtliche Betreten der Treppe.
Davon abgesehen bin ich kein Gegner von Atomkraft, als wir das noch hatten, hatten wir nicht die teuersten Strompreise in der EU. Und noch dazu importieren wir dreckigen Atomstrom von unseren Nachbarn, was ich auch heuchlerisch finde, zumal andere Länder weiterhin Atomkraft nutzen und auch ausbauen. Unser vorbildhaftes Opfer interessiert also niemanden, es schadet nur uns selbst.
chriseba
schrieb:

Wenn man sieht, wie der Beamte da in die Ecke gedrängt wird, sein Gesichtsausdruck und die Gesichter der Meute, dann sollte auch dem Dümmsten schnell klar werden, dass die Situation jeden Moment hätte eskalieren können. Aber hey, war ja die selbe Aktion wie von Greenpeace.
ei Greenpeace war ja gar kein Polizist auf der Treppe soweit ich das sehe, insofern wissen wir nicht, wie die Demo geguckt hätte, wenn dort welche gewesen wären.
Außerdem ist die Sicherheitsorganisation ja selber schuld, wenn es angeblich seit Wochen bekannt ist, dass es so einen Sturm geben wird, wenn sie dann nur drei Leute da hin beordern.

Im Übrigen hat Herr Geisel ja gesagt, man darf sich nicht vom Demonstrieren abhalten lassen, nur weil da vielleicht auch ein paar Leute bei sind, mit denen man nicht konform geht.
Und bei dem Brand in Moria wurde hier gesagt, nur wenn ein paar das Lager anzünden, darf man ja nicht alle bestrafen. Das sollte doch auch hier gelten finde ich. Die Kaiserreichfans waren eine absolute Minderheit bei der Demo. Wieso soll dann der Rest wegen denen in Sippenhaft genommen werden?
sacredheart
schrieb:
Und Gewaltaufrufe gegen das Parlament oder auch gegen Volker Beck, so wenig sympathisch der mir auch ist, gehen einfach nicht. Wer mit einem Herrn Hildmann zusammen demosntriert, der wusste vielleicht vor Monaten gar nicht recht, wofür der steht, vielleicht wusste er es selbst noch nicht. In den letzten Wochen war das aber schon bekannt. Und da fehlt mir Verständnis.
Hildmann war aber gar nicht dabei. Der hatte seine eigene Demo und war vor der russischen Botschaft.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 12:26
Texaslighting
schrieb:
Kaiserreichfans waren eine absolute Minderheit bei der Demo. Wieso soll dann der
Die Veranstaltung und die offiziell von den Initiatoren eingeladenen Redner waren teils schon höchst problematisch. Zudem ist es schon komisch, wenn der Sprecher der Initiative was von Umvolkung quatscht, aber man gleichzeitig auf weiße Weste macht. Vieles spricht ganz klar dafür, dass diese Demos nicht unterwandert werden, sondern von vorne herein eine Handreichung sind.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 12:36
6.PzGren391
schrieb:
Da du das aber behauptest, hätte ich gerne eine Beleg.
"Also, wir wissen das die preußische Reichsflagge mit schwarz-rot-weißer Absetzung eigentlich nur von Rechten benutzt wird und von der Polizei im Rahmen der Gefahrenabwehr verboten und einkassiert wird, aber weil die offiziell nicht generell verboten ist, müssen wir darauf hinweisen. Das ändert zwar nichts daran, dass da Reichsbürger und Rechte mit rumgelaufen sind, aber trotzdem!"

Mea Culpa.

Alles lupenreine Demokraten:

Spoiler



Ja, ich habe mich geirrt. Aber es will doch nicht allen Ernstes jemand behaupten, die würden nicht am liebsten mit der entsprechenden Fahne rummarschieren...
Texaslighting
schrieb:
Klar sehe ich da einen Unterschied, aber was jetzt das große Problem mit den Reichsflaggen sein soll, erschliesst sich mir trotzdem nicht. Davon abgesehen hatte ich ja gefragt, ob es einen Unterschied macht wofür man den Reichstag stürmt. Ich dachte, es geht überhaupt um das widerrechtliche Betreten der Treppe.
Das Betreten der Treppe ist per se nicht verboten. Willst du hier so tun, als wollten die da nur friedlich ein paar Schildchen in die Luft halten und Friedenslieder singen? Ich behaupte ja auch nicht, dass die da reinstürmen und alles kurz und klein hauen wollten.
Greenpeace hat da nix gestürmt, die saßen nach der Bannerenthüllung (erlaubterweise) auf der Treppe und haben Fotos gemacht, während sie ihre Atomkraft-ist-böse-Liedchen geträllert haben.
Und ja, es macht einen Unterschied, ob ich friedlich demonstriere, dabei unerlaubterweise ein Banner aufhänge, mich aber nicht gegen die Maßnahmen der Polizei wehre, oder ob ich laut gröhlend Polizisten in die Ecke dränge. Und die Frage nach den Reichsflaggen kann eigentlich nicht ernst gemeint sein. Reichsbürger hängen sich die Flagge in die Fenster. Sind alles konservative, linke Christen, oder wie?
Texaslighting
schrieb:
ei Greenpeace war ja gar kein Polizist auf der Treppe soweit ich das sehe, insofern wissen wir nicht, wie die Demo geguckt hätte, wenn dort welche gewesen wären.
Weil keiner notwendig war. War ja alles friedlich. Merkste?
Texaslighting
schrieb:
Außerdem ist die Sicherheitsorganisation ja selber schuld, wenn es angeblich seit Wochen bekannt ist, dass es so einen Sturm geben wird, wenn sie dann nur drei Leute da hin beordern.
Genau, das machts viiiiiel besser. Die wären bestimmt alle ruhiger gewesen und wären unten vor der Treppe stehen geblieben, wenn da mehr Polizisten an der Tür gestanden hätten. Ganz sicher.
Wenn ich dir heute sage, das ich in 5 Tagen vorbeikomme und dich verprügel - dann bist du schuld, wenn du niemanden zum Schutz organisiert hast? Faszinierende Rechtsauffassung.
Texaslighting
schrieb:
Im Übrigen hat Herr Geisel ja gesagt, man darf sich nicht vom Demonstrieren abhalten lassen, nur weil da vielleicht auch ein paar Leute bei sind, mit denen man nicht konform geht.
Stimmt. Man kann sich aber deutlich und öffentlich von denen distanzieren. Man kann sie als Veranstalter sogar verweisen. Wenn man denn will. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
Texaslighting
schrieb:
Die Kaiserreichfans waren eine absolute Minderheit bei der Demo. Wieso soll dann der Rest wegen denen in Sippenhaft genommen werden?
Jo, sieht man ja auf dem obigen Foto im Spoiler. Absolute Minderheit.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 12:40
chriseba
schrieb:
Also, wir wissen das die preußische Reichsflagge mit schwarz-rot-weißer
Schwarz-weiß-rot meinst du.
chriseba
schrieb:
Ja, ich habe mich geirrt. Aber es will doch nicht allen Ernstes jemand behaupten, die würden nicht am liebsten mit der entsprechenden Fahne rummarschieren...
Kann passieren. Kann ich dir nicht beantworten, ich bin keiner von denen.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2020 um 12:42
@chriseba
Dem möchte ich entgegnen, dass es die Reichskriegsflagge in den 80er und 90er Jahren in jedem Metal und Biker Mailorder gab und dass diese dort nicht als politisches Symbol galt.
Heute mag das anders sein, aber verboten ist an der Flagge gar nichts.
Dass unter den Aluhutträgern auch gewalttätige Spinner rumgelaufen sind, ist hingegen unbestreitbar richtig.



melden