Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gott

2.237 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Philosophie
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

08.03.2014 um 11:31
@Koman

Deine Antworten finde ich teilweise aber auch ziemlich seltsam, muss ich mal sagen.
Koman schrieb:wieso denn?
weil sie so einfach gehalten werden?
Ja, ein bisschen zu einfach.
Das ist doch Kindergarten :D
Koman schrieb:ahhh ok, dann schieß mal los...
wie würde den gott, die welt nennen?
Das weiß ich doch nicht?
Gott kann sie nennen wie er will. Muss er sie auch Welt nennen, weil wir Menschen unsere Welt Welt nennen?



Wenn da nichts geht, dann geht auch hier nichts. Und ist das so?
Wo nichts mehr geht, ist Stillstand. Ist das wohl so in der Welt Gottes?
Koman schrieb:zum "gehen" benötigt man füße....
ich frage, was er für eine vorstellung hat?
denn gottes reich ist ja das geistige...
wenn das so ist, dann wird man dort keine füße beötigen....
wenn er aber jetzt sagt: er denkt das gottes welt fest ist...
dann wird man auch darauf gehen können...
Ja, Landtiere und Menschen benötigen zum gehen Füße.
Aber du sagst ja selbst, Gottes Reich ist ja das Geistige!
Braucht man da auch Füße zum gehen? Vielleicht reichen da ja auch geistige Füße :D

Ausserdem gibt es nebst den Landtieren und uns Menschen auch noch anderes, was geht. Die Zeit ver-geht, die Nacht geht und der Tag kommt - Haben Tag und Nacht zum gehen etwa auch Füße?
Liebe kommt, Liebe geht. Hat die Liebe auch Füße?
Es geht ein raunen durch den Saal. Hat das Raunen auch Füße?
Es geht die Angst um. Hat Angst auch Füße?
Der Schmerz geht vorbei. Hat Schmerz auch Füße?
Es geht voran bei den Arbeiten. Haben die Arbeiten auch Füße?

Du siehst, es geht ne Menge auch ohne Füße :D



Gott ist Gott ist keine Antwort. Das sagen kleine Kinder von 5 Jahren oder so.
Koman schrieb:du sagst selbst, das du es nicht weißt...
aber wenn ich sage, das gott ist, weil er gott ist...
dann ist dr das zu einfach...
was würdest du den gerne hören?
das ich ihn beschreibe, wie zitausend andere auch?
wieso?
genügt es nicht zu wissen, das gott eben gott ist?:)
Es ist mir lieber, wenn jemand sagt, ich weiß es nicht, als so albernes Zeugs zu schreiben wie "Gott ist Gott". Weil, das ist selbstverständlich, was sollte Gott auch sonst sein? Eine Giraffe? :D

Wenn dich dein Kind fragen würde: Was ist ein Baum? Würdest du auch sagen: Ein Baum ist ein Baum! Genügt es dir nicht zu wissen, dass ein Baum ein Baum ist? Oder würdest du nicht versuchen, einen Baum in seiner Wesensart zu beschreiben und zu erklären? Das ein Baum ein Baum ist, weiß das Kind selber.
Koman schrieb:na dann schieß los und beantworte die fragen mal auf deine art...
Wie soll ich das machen? Ich weiß es ja nicht!
Welt bezeichnet all das, was ist. Der Begriff umfasst also nicht Einzelerscheinungen, sondern eine Totalität. Diese Allheit des Vielen in Einem, eine Welt, kann aufgefasst werden als Gesamtheit der bezogenen Objekte und als Ganzes der geteilten Beziehungen.
Wikipedia: Welt
Das ist wirklich eine schöne Erklärung!
Aber sie beantwortet ja nicht die Frage von @BhaktaUlrich: Wie (Gottes) eigene Welt heißt? Wie soll man das auch wissen? Gott kann seine Welt doch nenen wie er will!
Koman schrieb:jetzt zufrieden?
Nein :D


melden
Anzeige
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

08.03.2014 um 11:48
@BhaktaUlrich

Deine Antworten sind noch viel schlimmer als die von @Koman :D
BhaktaUlrich schrieb:Lese nun richtig: Ich schrieb: "ER zähle mir mal wo Gott lebt - Da Steht "wo" Gott lebt - das sagt aus das ich davon aus gehe das Gott lebt.
Da gebe ich dir Recht, man sollte eine Frage auch so beantworten, wie sie gestellt wurde und nicht irgend etwas anderes, was gar nicht gefragt war.
BhaktaUlrich schrieb:Gottes des Ursprungs Welt heißt im Sanskrit "Vaikuntha" - das bedeutet - Ort ohne Bruch.
Wie sie im Sanskrit heißt, war aber auch nicht die Frage :D
Und? Ist unsere Welt nicht auch Gottes Welt? Oder gibt es da zwei Welten? Eine für Gott und eine für uns? Ist unsere Welt ohne Bruch? - Schau dich um, ich sehe unendlich viele Brüche!
Dann heißt also die Welt nach etwas, was sie gar nicht ist? Merkwürdig...



Der Rest deines mal wieder unendlich langen Textes geht an den Fragestellungen leider vorbei.


Frage war: was geht da vor sich
BhaktaUlrich schrieb:Dort ist die individuelle Unikate Seele = das winzige Fragmnet des Ursprungs (Krishna im Sanskrit) in aller Ewigkeit...........................................
Frage war: ist Gott auch feminin in seiner Gestalt oder nur man ?
Wenn Gott selbst auf Erden erscheint ( wie vor 50000 Jahren in Vrindavan Indien oder vor 500.......................................Text
Ab da leierst du wieder deine Vorträge ab, die wir hier alle schon hinreichend kennen :D


melden

Gott

08.03.2014 um 12:22
Hare Krishna

@domitian

Mal abgesehen von deiner abwertenden Art und Weise : Deine Antworten sind noch viel schlimmer als die von @Koman :D

Hat du dir schon mal deine antworten selbst zur Brust genommen ? :)
domitian schrieb:Wie sie im Sanskrit heißt, war aber auch nicht die Frage :D
Und? Ist unsere Welt nicht auch Gottes Welt? Oder gibt es da zwei Welten? Eine für Gott und eine für uns? Ist unsere Welt ohne Bruch? - Schau dich um, ich sehe unendlich viele Brüche!
Dann heißt also die Welt nach etwas, was sie gar nicht ist? Merkwürdig...
Ich zeige den unterschied auf währen du die Welt Gottes mit der unseren Welt im Universum gleich setzt - unsre Erde besteht aus Materie - die Planeten in der immateriellen Welt Gottes (Ohne Bruch) bestehen aus Transzendenz (Antimaterie - dem materiellen ).
Unsere Welt ist nur ein kleines Staub Korn im Universum, das zwischen zeitlich vergänglich ist unser Universum ist in der immateriellen Welt Gottes nur ein Staubkorn das vom Ursprung Maha Vishnu = Gott = Krishna kontrolliert wird.

In unserer Welt Erde geschehen immer Brüche - Ehebruch - Durchbruch - Einbruch - Ausbruch - Beinbruch - Vertrauensbruch - u.s.w.. Im Universum - in andren Welten das gleiche - Nur in der immateriellen Welt Gottes geschieht das nie.
Frage war: ist Gott auch feminin in seiner Gestalt oder nur man ?

Wenn Gott selbst auf Erden erscheint ( wie vor 50000 Jahren in Vrindavan Indien oder vor 500.......................................Text


Ab da leierst du wieder deine Vorträge ab, die wir hier alle schon hinreichend kennen :D
Na, wenn ihr diese schon hinreichen kennt, warum erinnert ihr euch dann nicht an das was da steht. ?

Ich klinke mich für heute aus muss jemanden behilflich sein. :)


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

08.03.2014 um 12:33
@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:Hat du dir schon mal deine antworten selbst zur Brust genommen ? :)
Ich hab ja gar keine Antworten gegeben. Ich habe gesagt, ich weiß es nicht!
Ich habe lediglich Kommentare zu euren Antworten abgegeben.
BhaktaUlrich schrieb:Ich zeige den unterschied auf währen du die Welt Gottes mit der unseren Welt im Universum gleich setzt - unsre Erde besteht aus Materie - die Planeten in der immateriellen Welt Gottes (Ohne Bruch) bestehen aus Transzendenz (Antimaterie - dem materiellen ).
Unsere Welt ist nur ein kleines Staub Korn im Universum, das zwischen zeitlich vergänglich ist unser Universum ist in der immateriellen Welt Gottes nur ein Staubkorn das vom Ursprung Maha Vishnu = Gott = Krishna kontrolliert wird.
Welt ist alles was ist. Also gehört zu der Welt Gottes auch unsere Welt dazu. oder hat er sie etwa nicht erschaffen? Es ist völlig egal, ob sie aus Materie besteht oder nicht, es ist auch egal ob sie nun die Größe eines Staubkorns hat oder nicht. Aber du sagst ja selbst, sie ist Bestandteil der immateriellen Welt Gottes, also gehört sie auch zur Welt Gottes. Oder bist du anderer Meinung?
BhaktaUlrich schrieb:In unserer Welt Erde geschehen immer Brüche - Ehebruch - Durchbruch - Einbruch - Ausbruch - Beinbruch - Vertrauensbruch - u.s.w.. Im Universum - in andren Welten das gleiche - Nur in der immateriellen Welt Gottes geschieht das nie.
Ah so, du wolltest nur wissen, wie die immaterielle Welt Gottes heißt? Das hattest du aber nicht gefragt. Also klammerst du die materielle Welt einfach aus? Naja das kann man natürlich auch machen. Ok, wessen Welt ist es dann, wenn nicht Gottes Welt? Haben wir sie etwa selbst erschaffen? :D
BhaktaUlrich schrieb:Na, wenn ihr diese schon hinreichen kennt, warum erinnert ihr euch dann nicht an das was da steht. ?
Ich erinnere mich ja daran, dass ich es irgendwann, irgendwo von dir alles schon zigmal gelesen habe. Sonst könnte ich ja nicht vergleichen ob es sich um was neues handelt oder ob es das übliche ist, was du laufend von dir gibst und was ich halt schon hinreichend kenne...


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

08.03.2014 um 13:05
Ich habe vorhin angedeutet, dass es mir schwer fällt, unter einem zornigen Gott den Schöpfer zu verstehen.
Mit Gott sind in der Religion meiner Meinung nach Menschen gemeint, die die Mehrheit aus irgendwelchen Gründen vergöttert und die aus diesem Grunde Macht haben. So ein Gott kann auch schonmal wütend werden. Dann passt auch die Gleichsetzung von Gott mit Herr in der Bibel.
Auf solche Ideen komme ich, weil ich Religion als philosophisches Rätsel sehe und die Existenz eines Schöpfers und eines Teufels nicht einfach wegglauben will, sondern als Möglichkeit behalte.


melden

Gott

08.03.2014 um 14:59
@domitian
domitian schrieb:Ja, ein bisschen zu einfach.
Das ist doch Kindergarten :D
kinder gottes im garten...
er nannte es paradies...
du kinder-garten:)
domitian schrieb:Das weiß ich doch nicht?
Gott kann sie nennen wie er will. Muss er sie auch Welt nennen, weil wir Menschen unsere Welt Welt nennen?
nene...
wir nennen unsere welt ja erde:)
früher gab man der welt auch andere namen...
es ist aber immer nur "ein anderer name"....
so ist es auch bei der "welt"...
die definition für welt, habe ich dir gezeigt...
und diese definition beinhaltet halt alles....
und gott ist der herr über diese welt...
auch wenn da drinnen, noch tausend kleine weltchen herumschweben...
die gesamtheit dessen, gehört "gott"...
domitian schrieb:Ja, Landtiere und Menschen benötigen zum gehen Füße.
Aber du sagst ja selbst, Gottes Reich ist ja das Geistige!
Braucht man da auch Füße zum gehen? Vielleicht reichen da ja auch geistige Füße :D

Ausserdem gibt es nebst den Landtieren und uns Menschen auch noch anderes, was geht. Die Zeit ver-geht, die Nacht geht und der Tag kommt - Haben Tag und Nacht zum gehen etwa auch Füße?
Liebe kommt, Liebe geht. Hat die Liebe auch Füße?
Es geht ein raunen durch den Saal. Hat das Raunen auch Füße?
Es geht die Angst um. Hat Angst auch Füße?
Der Schmerz geht vorbei. Hat Schmerz auch Füße?
Es geht voran bei den Arbeiten. Haben die Arbeiten auch Füße?

Du siehst, es geht ne Menge auch ohne Füße :D
das man vergehen meßen kann, benötigt man aber einen fixpunkt...
ist dieser nicht gegeben, dann vergeht auch nichts....
und genau deswegen fragte ich auch , was er sich denn vorstellt,
wenn er mich das fragt...
und er antwortete wieder aus der bahagvad gita...
also will er nichts diskutieren, sondern etwas erzählen...
und da will ich wissen, von wo wir ausgehen...
domitian schrieb:ott ist Gott ist keine Antwort. Das sagen kleine Kinder von 5 Jahren oder so.
habe ich trotzdem keine probleme damit, da ich ja ein kind gottes bin...
genau so kindlich sind meine aussagen...
müßen sie sich alt und kompliziert anhören, das man glaubt?
ich denke nicht das gott, etwas kompliziert geschaffen hat...
sondern der mensch alles kompliziert macht...
domitian schrieb:Es ist mir lieber, wenn jemand sagt, ich weiß es nicht, als so albernes Zeugs zu schreiben wie "Gott ist Gott". Weil, das ist selbstverständlich, was sollte Gott auch sonst sein? Eine Giraffe? :D
du machst genau den fehler, wie alle anderen gläubigen auch...
ihr wollt alle gott beschreiben....
man kann aber gott nicht beschreiben...
was willst du hören?
gott ist allmächtig?
gott ist der herrscher?
gott gefallen kirchen?...

nene
ich sage: gott ist....
domitian schrieb:Wenn dich dein Kind fragen würde: Was ist ein Baum? Würdest du auch sagen: Ein Baum ist ein Baum! Genügt es dir nicht zu wissen, dass ein Baum ein Baum ist? Oder würdest du nicht versuchen, einen Baum in seiner Wesensart zu beschreiben und zu erklären? Das ein Baum ein Baum ist, weiß das Kind selber.
nicht, wenn das kind noch keinen baum gesehen hat...
und bei dem tempo was wir abholzen, könnte das durchaus möglich sein,
das die folgenden generationen, wirklich nur einen baum über erzählungen kennen lernen...
da es keine echten bäume mehr gibt, weil die alle herhalten mußten....
also wie beschreibe ich den baum "heute"...
der baum ist ein gebrauchsgut für die menschen...
aus dem sie entweder möbel machen oder ihm kleinhacken und verbrennen...
und wenn du einen baum ermordest/fällst...
kannst du sogar an den ringen erkennen, wie lang er gelebt hat,
bis du ihm gefällt hast...
domitian schrieb:Wie soll ich das machen? Ich weiß es ja nicht!
na siehst du...
bei dir bleiben alle auf der strecke...
ich sage gott ist gott...
und beantworte die frage...
um wieviel das besser oder schlechter ist,
muß jeder selbst beurteilen...
aber ich gebe eine antwort die ganz einfach ist...
domitian schrieb:Das ist wirklich eine schöne Erklärung!
Aber sie beantwortet ja nicht die Frage von @BhaktaUlrich: Wie (Gottes) eigene Welt heißt? Wie soll man das auch wissen? Gott kann seine Welt doch nenen wie er will!
klar kann er das...
aber nehmen wir nur mal an, er würde uns beide zu sich holen...
und dann zeigt er uns, seine welt....
und wenn es nach mir geht, würde er sagen:
das ist meine welt:)


melden

Gott

08.03.2014 um 15:04
@domitian
bin mal kurz weg, antworte später:)
lg koman


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

08.03.2014 um 15:17
@Koman
Koman schrieb:kinder gottes im garten...
er nannte es paradies...
du kinder-garten:)
Na meinetwegen :D
Ein bisschen Zeit zum Spielen muss auch sein :D
nene...
wir nennen unsere welt ja erde:)
früher gab man der erde auch andere namen...
es ist aber immer nur "ein anderer name"....
so ist es auch bei der "welt"...
die definition für welt, habe ich dir gezeigt...
und diese definition beinhaltet halt alles....
und gott ist der herr über diese welt...
auch wenn da drinnen, noch tausend kleine weltchen herumschweben...
die gesamtheit dessen, gehört "gott"...
Moment!
Erst soll Welt alles sein was ist und nun beschränkst du die Welt auf die Erde?
Na was nu?

Wem sie gehört ist ne andere Frage als wie Gott seine Welt nennt. Also ich weiß es nicht. Weißt du ganz sicher, dass Gott seine Welt auch Welt nennt, so wie wir? :D
Koman schrieb:das man vergehen meßen kann, benötigt man aber einen fixpunkt...
ist dieser nicht gegeben, dann vergeht auch nichts....
und genau deswegen fragte ich auch , was er sich denn vorstellt,
wenn er mich das fragt...
und er antwortete wieder aus der bahagvad gita...
also will er nichts diskutieren, sondern etwas erzählen...
und da will ich wissen, von wo wir ausgehen...
Da gebe ich dir Recht. Wo kein Fixpunkt ist, kann man nichts messen. Ob dann auch wirklich nichts geht oder ver-geht, würde ich nicht sagen, aber man kann es nicht messen. Muss man denn immer alles messen?

Und was diese ganzen Rezitationen aus der Bahagvad Gita bei Ulli angeht, geb ich dir auch Recht, er will gar nicht diskutieren, nur belehren und missionieren :D
Koman schrieb:habe ich trotzdem keine probleme damit, da ich ja ein kind gottes bin...
genau so kindlich sind meine aussagen...
müßen sie sich alt und kompliziert anhören, das man glaubt?
ich denke nicht das gott, etwas kompliziert geschaffen hat...
sondern der mensch alles kompliziert macht...
Gebe ich dir auch Recht.
Nur ist die einfachste Antwort, es ist was es ist eben die allerschwierigst zu verstehende. Weil einem das nichts anderes sagt, als das was man ohnehin schon weiß. Also wenn du sagst Gott ist Gott ist das so sinnfrei wie: Ein Baum ist ein Baum. Das versteht sich eh von selbst.
Koman schrieb:du machst genau den fehler, wie alle anderen gläubigen auch...
ihr wollt alle gott beschreiben....
man kann aber gott nicht beschreiben...
was willst du hören?
gott ist allmächtig?
gott ist der herrscher?
gott gefallen kirchen?...

nene
ich sage: gott ist....
Um Gott begreifen zu können muss man sich etwas darunter vorstellen können. Wer noch nie einen Baum gesehen hat und gar nicht weiß was ein Baum ist, dem nützt auch so eine Antwort herzlich wenig wie: Ein Baum ist ein Baum.

Und deine letzte Antwort: Gott ist... ist unvollständig, weil du dabei auslässt, was er ist und wie er ist! Alles was IST hat Eigenschaften, die es ausmachen, was es ist. Etwas das über gar keine Eigenschaften verfügt, existiert nicht! Kannst du das widerlegen?
Koman schrieb:nicht, wenn das kind noch keinen baum gesehen hat...
und bei dem tempo was wir abholzen, könnte das durchaus möglich sein,
das die folgenden generationen, wirklich nur einen baum über erzählungen kennen lernen...
da es keine echten bäume mehr gibt, weil die alle herhalten mußten....
also wie beschreibe ich den baum "heute"...
der baum ist ein gebrauchsgut für die menschen...
aus dem sie entweder möbel machen oder ihm kleinhacken und verbrennen...
und wenn du einen baum ermordest/fällst...
kannst du sogar an den ringen erkennen, wie lang er gelebt hat,
bis du ihm gefällt hast...
Danke, das gefällt mir schon besser :D
Und warum kann man das so mit dem Begriff Gott nicht erklären?
Koman schrieb:na siehst du...
bei dir bleiben alle auf der strecke...
ich sage gott ist gott...
und beantworte die frage...
um wieviel das besser oder schlechter ist,
muß jeder selbst beurteilen...
aber ich gebe eine antwort die ganz einfach ist...
Ich frag ja gerade, weil ich es nicht weiß! Sonst könnte ich ja auch eine Antwort geben.
Eure Antworten befriedigen mich halt nicht sonderlich :D
Aber gut, mach ich es bei dir eben jetzt auch so. Mal sehen ob wir beide dadurch schlauer werden?... :D


melden

Gott

08.03.2014 um 17:22
@domitian
domitian schrieb:Moment!
Erst soll Welt alles sein was ist und nun beschränkst du die Welt auf die Erde?
Na was nu?
nein nein...
lies genau:
domitian schrieb:wir nennen unsere welt ja erde:)
früher gab man der erde auch andere namen...
es ist aber immer nur "ein anderer name"....
so ist es auch bei der "welt"...
es ist ein gleichnis...

es soll dir zeigen, das ein name nur ein name ist...
ob der einzelne mensch fritz, karl oder heinz heissen würde,
in der gesammtheit bleibt er "mensch"...
wir sehen unsere welt so, wie wir sie sehen...
und gott so wie er sie sieht...
begrenzen wir das wort "welt" aber auf die erde,
so endet diese welt für uns, bei der erdathmosphäre...
denn ausserhalb dieser können wir nicht "natürlich" leben...
also im (natur)(ich)...

also ein name begrenzt etwas...
denkst du das wort "welt" wäre also nicht genug?
oder wieso sollte er seine welt nochmal begrenzen...
domitian schrieb:Wem sie gehört ist ne andere Frage als wie Gott seine Welt nennt. Also ich weiß es nicht. Weißt du ganz sicher, dass Gott seine Welt auch Welt nennt, so wie wir? :D
ich bin mir sicher, das dieses wort "welt" genau für dieses ganze steht...
denn es ist nicht seine oder deine welt, sondern unsere welt...
jeder der meint diese welt bennenen zu müssen, zwingt andere dazu dies zu glauben...
oder sich dem zu beugen, immer entsteht dadurch etwas "begrenzendes"...
domitian schrieb:Und deine letzte Antwort: Gott ist... ist unvollständig, weil du dabei auslässt, was er ist und wie er ist! Alles was IST hat Eigenschaften, die es ausmachen, was es ist. Etwas das über gar keine Eigenschaften verfügt, existiert nicht! Kannst du das widerlegen?
ich lasse nichts aus, noch nehme ich "etwas" dazu...
alles wiegt was es hat...
aberich weiß schon langsam das du "mehr" "worte" brauchst...
domitian schrieb:Ich frag ja gerade, weil ich es nicht weiß! Sonst könnte ich ja auch eine Antwort geben.
Eure Antworten befriedigen mich halt nicht sonderlich :D
Aber gut, mach ich es bei dir eben jetzt auch so. Mal sehen ob wir beide dadurch schlauer werden?... :D
nein, ich bin ja gerne bereit auf das einzugehen was du hören willst...
also dann:
wenn ich den wirklich gott beschreiben müsste,
obwohl man das nicht machen soll...
gott ist vorzüglicher als alles andere...
ihm zu folgen ist das vorzüglichste überhaupt...
wenn du gott in der größe suchst wirst du ihn nicht finden,
weil er immer vorzüglicher ist, er ist immer einen schritt voraus...
du denkst du bist in den größten größen?
gott ist größer...
du denkst du bist in den höchsten höhen?
gott ist höher...
du denkst du bist in den weiten des weltalls?
gott ist weiter...
du denkst wir sehen das kleinste teilchen?
gott ist kleiner...

gott ist es, der alles gegeben hat, das wir leben...
ich sage immer:
alles zu geben um nichts zu ge-brauchen...
jemand der alles gegeben hat, hat aber "nichts" "mehr"...
also warum will man dann dieses "mehr voll nichts" finden?
und vor allem wie?
wenn wir es ja sind, die dadurch eben leben?
wer suchet der findet...
aber wenn man sich dann als beweis nicht genügt,
dann wird es wohl so sein:)


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

08.03.2014 um 17:30
@Koman

Ach so, du sprichst wie Jesus in Gleichnissen... :D
Das muss einem aber auch erst mal gesagt werden!

Ja genau, ein Name ist ein Name ist ein Name...

Und da Gott keine Begrenzung hat, ist er wohl der einzige Namenlose in der ganzen Welt :D

Ja sicher, wenn wir etwas benennen, zwingen wir, die anderen es auch so zu nennen, weil wenn jeder zu allem was anderes sagt, dann weiß am Ende keiner mehr bescheid. Aber Pippi Langstrumpf ist trotzdem lustig :D

Stell dir mal vor, jeder würde die Dinge einfach anders benennen :D


melden

Gott

08.03.2014 um 17:38
@domitian
domitian schrieb:Ach so, du sprichst wie Jesus in Gleichnissen... :D
Das muss einem aber auch erst mal gesagt werden!
denkst du jetzt, jesus hätte das gleichnis erfunden?:)
domitian schrieb:Und da Gott keine Begrenzung hat, ist er wohl der einzige Namenlose in der ganzen Welt :D
wieso kein name? du sagst ja gott:)
also die einzige begrenzung was du ihm dann gibst, ist sein name:)
domitian schrieb:Ja sicher, wenn wir etwas benennen, zwingen wir, die anderen es auch so zu nennen, weil wenn jeder zu allem was anderes sagt, dann weiß am Ende keiner mehr bescheid.
ja ganz genau...
und wievile leute wurden schon deswegen getötet?
weil einer sagte, diese sind keine menschen sie gehören beseitigt...
und jeder wusste bescheid, was zu tun ist...
nur war es das wirkliche?
oder das, was jemand gemeint hat zu beschreiben?

wir sind es, die alles beschreiben und teilen und begrenzen...
inländer-ausländer-reich-arm-hässlich-schön...

ja du hast wohl recht, hier weiß man zumindest woran man ist:)


melden

Gott

08.03.2014 um 21:35
Gott...wohl eher ein Konstrukt menschlicher Sehnsüchte (was ich verstehen kann)!

Unsere monotheistischen Religionen beschreiben den "historischen" Bibelgott, Allah... aber doch eher weniger gütig. Vielmehr hochgradig egoistisch, herrschsüchtig und grausam. Er ist direkt bzw. indirekt für zahllose Tote verantwortlich, die er gnadenlos abschlachten ließ. Und wer ihn nicht verehrt oder liebt, wird geächtet. Was hat der Teufel denn so schlimmes getan??? Er hat protestiert, opponiert, in Frage gestellt und den Menschen geistige Freiheit verschafft. Das nennt man Demokratie, Du Arsch!

Soweit ich da informiert bin, hat Satan keinen Menschen auf dem Gewissen. Er wurde vielmehr diffamiert.

Gott der Liebe??? Ts Ts...ein allmächtiger Gott hat Verehrung gar nicht nötig. Fordert er es dennoch, sehe ich da doch sehr menschliche Motive wie Machthunger...was wiederum zeigt, daß dieses Wesen nicht GOTT gewesen sein kann....nur ein Egomane.

Schön, daß er weg ist....hoffentlich....


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

08.03.2014 um 21:54
@Koman
Koman schrieb:denkst du jetzt, jesus hätte das gleichnis erfunden?:)
Nö, ich glaub das waren die Schweizer :D
Koman schrieb:wieso kein name? du sagst ja gott:)
Ist das ein Name? Ach ja, es gibt ja auch einen Sänger, der heißt auch so :D
Koman schrieb:wir sind es, die alles beschreiben und teilen und begrenzen...
inländer-ausländer-reich-arm-hässlich-schön...
Ja, das alleine ist aber noch nichts schlimmes. Teilen hat auch einen sozialen Aspekt. Wäre ja noch schöner, wenn nur einem einzigen alles gehört.


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

09.03.2014 um 19:21
@domitian
Nö, ich glaub das waren die Schweizer :D

koman schrieb:
wieso kein name? du sagst ja gott:)

Domitian
Ist das ein Name? Ach ja, es gibt ja auch einen Sänger, der heißt auch so :D
Schalkheit und Humor sind keine göttlichen Eigenschaften.

Wer seinen glauben ins lächerliche zieht macht sich nur selber lächerlich.
Eine alte Volksweise lautet: "Wer dir die Zähne zeigt will dich beißen."
(bezogen auf deine lacher)


melden
PapWT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

09.03.2014 um 20:47
@Idu
Unterschätze nicht die positive Kraft von Humor.
Hast Du Kinder? Wenn sie traurig sind, sich weh getan haben etc. kannst Du mit Humor viel erreichen.
Funktioniert auch bei Erwachsenen.
Wenn das dein Gott nicht kennt - dann hat er was verpasst


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

09.03.2014 um 21:08
@PapWT
PapWT schrieb:Hast Du Kinder? Wenn sie traurig sind, sich weh getan haben etc.
Wenn Kinder weinen sollte man sich innerlich freuen und die Kinder sachlich und nüchtern
trösten.
Wer so etwas ins lächerliche zieht wertet die Kinder ohne es zu bemerken ab.
Ablenkung durch Humor ist da kein trost sondern läßt die Seele verhärten.


melden
PapWT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

09.03.2014 um 21:12
@Idu
du freust dich wenn deine Kinder weinen? Wie krank ist das denn.
Nein, du hast keine Kinder.
Humor hat nichts mit Lächerlich zu tun. Eine Geschichte kann humorvoll sein.
Der Unterschied Humor / Lächerlich sollte eigentlich geläufig sein.


melden
PapWT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

09.03.2014 um 21:13
@Idu
Idu schrieb:Ablenkung durch Humor ist da kein trost sondern läßt die Seele verhärten.
Dazu hätte ich doch gerne mal etwas mehr Substanz. Wieso Humor eine Seele verhärtet


melden
PapWT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
Anzeige
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

09.03.2014 um 21:21
@PapWT
Innerliche freude ist etwas unbemerktes da gibt es einen großen Unterschied.
PapWT schrieb:Der Unterschied Humor / Lächerlich sollte eigentlich geläufig sein.
Ich kenne da keinen Unterschied, weil für gewöhnlich nennt man so etwas "Spaß machen"
und provoziert damit den Geist der Lüge.

Indem Moment wo ein Kind durch Ablenkung mit Spaß getröstet wird; geht wohl im
ersten Moment der Schreck verloren, allein die Seele behält den Schaden zurück. (unbemerkt)
Weinen hilft dagegen und macht das Herz weich.

Deine Links schaue ich mir da gar nicht erst an, weil wie ich lesen kann ergibt sich
meine Antwort aus dem vorhergesagten.

Die Schäden der Kinderseele machen sich da leider erst in späterem Alter bemerkbar.
Und die Verhärtungen die wir ja überall in der Gesellschaft sehen rühren zum Teil
aus unverstandenem Seelenkummer.
Wir brauchen dringend Seelenärzte und keine Clowns.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt