Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gott

2.237 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Philosophie
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

17.02.2014 um 18:09
@BhaktaUlrich
Gibt es in den Weden oder der Haare-Krshna-Bewegung auch sowas wie ein Vaterunser, wie bei den Christen, das Mustergebet Jesu ?
Gebet ist für mich eine Art mit Gott zu Kommunizieren.
Beim Gebet schüttest du Gott deinen Schöpfer dein Herz aus und sagst anschliessend Dank für den Tag und für alles was dir Widerfährt, mag es gutes sein oder weniger gutes.
Über das gute freut man sich und über das weniger gute freut man sich eben nicht.
Gibst du Gott für das weniger Gute dann die Schuld oder sagst du Dank das du aus jener Erfahrung wieder mal was gelernt hat ?


melden
Anzeige

Gott

17.02.2014 um 18:14
Hare Krishna

@Phantomeloi

Danke für deine Respons :)

Nur ich bin kein Gelehrter, sondern nur ein Diener Gottes des Ursprungs Krishna sonst nichts :)
selbstverständlich habe ich viele heilige und mysteriöse und empirische Schriften gelesen und die Veden ins besondere und studiere sie ich immer noch weil sie mir immer wieder neu erscheinen.
bhaktaulrich schrieb:
Gott in uns, mag es gerne wenn man ihn mit seinem Namen anspricht

Das würde heißen, dass dieser EINE Gott tatsächlich eine Entität und nicht nur Energie ist.
Und es wäre von Vorteil seinen Namen zu kennen, da sich ein "He DU ..." nicht sehr vertrauenserweckend und respektvoll anhört und anfühlt.
Dieser eine Gott - ist nicht nur Einer, sondern Er selbst erweitert Sein eigens selbst in viele Formen Seines Selbst. So auch in Feminine Formen - die aber Er selbst sind. So wie auch in für uns Menschen unvorstellbare Formen - dann erweitert - Er - Sie - sich in undenklich viele Fragmente so wie uns selbst - das sind alle wir ( die Unikaten individuellen Seelen) hier in diesem Universum. ER Strahlt auch das was Er ist aus, das selbstleuchtende absolute Licht die absolute Energie und Kraft - das ist sein unpersönlicher Aspekt. Alles das und unbegreiflich viel mehr ist Gott der Ursprung im Sanskrit "Sri Krishna" genannt. Seine feminine ursprüngliche Form nennt sich Srimati Radharani (Radha) die personifizierte Glückseligkeit - das personifizierte Glück heißt Srimati Lakshmi - seine personifizierte Brüderlichkeit und perfekte König heißt Sri Balaram das ist dann auch Gott selbst - da ist kein unterschied was den Ursprung betrifft sie sind alle der Ursprung selbst.
Phantomeloi schrieb:Kann man es so verstehen, dass man auch "Gott" verstehen und begreifen könnte, wenn man IHN anhört, bzw. zuhört, was ER/SIE zu sagen hat? (Ich nenne mal beide Geschlechter und wenn ich ER schreibe, dann könnte es sehr wohl auch eine SIE sein.)
Ja wenn Gott in maskuliner Form oder femininer Form zu einem spricht versteht man das - was Er - Sie sagt, doch wird man Gott als Ursprung nie vollkommen begreifen und Verstehen können - denn wenn man das könnte, dann ist man wohl selbst Gott. Es gibt in den Veden einige persönliche Gottes Diener (z.b. Narada Muni) die hin und her ins Reich Gottes und in ein Universum reisen können ohne Behinderung jeglicher Art.
Phantomeloi schrieb:Könnte es denn sein, dass ER einen und sogar mehrere Namen hat und nennt, den es noch nicht gibt? Ich meine damit, hier im thread gelesen & verstanden zu haben, dass @safra den Namen Safra als Gott annimmt.

Möglicherweise könntest du uns erklären, woher du den Namen Safra kennst, @safra
Der Name Gottes ist immer ein bekannter Name und die dazugehörende Form, so müssen sie in einer der heiligen Schriften dieser Erde oder diese Universums oder anderen aufgeführt sein. Ansonsten kann jede Seele Behaupten sie sie Gott - zeigt ein paar Miracel mit denen sie die andren verblüfft und das war es dann. Nein, zu jedem Namen und dessen Form , gehören ganz bestimmte assoziative Kleidungstücke - Schmuck und Gegenstände und ganz bestimme Zeichen an der Form - die ewig Unikat in ihren Kombinationen sind. Ein menschlicher Vorname/seltener Nachname, kann auf der Seele - Ursprung - hinweisen muss es aber nicht.
Phantomeloi schrieb:Das verstehe ich grundsätzlich. Viele Probleme lösen sich dann oft wie von selbst.
Was jedoch, wenn der (Problem-Mit-)Mensch gegenüber keine Ahnung hat vom ihm innewohnenden Gott? Und dieser keine Ahnung hat, dass Probleme einfach gelöst werden könnten. Ist es dann besser, diesen Menschen einfach aus dem Weg zu gehen? Und selbst wenn, jeder kennt diese Leute, die einen nicht in Ruhe lassen - wie verhält man sich dann lt. Erfahrung und deiner Ansicht?
Ich für meinen Teil meide mittlerweile Menschen, die mich nervös oder unsicher machen.
Diejenigen die einem nicht zumindest zu hören wenn man über Gott etwas erzählt, nie fragen da zu stellen - spotten - darüber - mobben denen sollte man auch nicht zu hören wenn sie nur Unsinn erzählen über alles mögliche was sie so alles können. Ihnen sollte man dann auch nichts von Gott er zählen. Denn sie hören oder lauschen nicht, stellen auch keine Fragen da zu, sind also nicht an Gott interessiert.

Die einem nicht in ruhe lassen wollen - denen sagt man was Gott alles so machen kann wenn sie einen Gott gläubigen - nicht in ruhe lassen - dann kann man zu einer Autoritäts-Person gehen um das Problem abstellen zulassen. Doch Gott wenn man wirklich Gott liebt mit ganzem Herzen - mit der ganzen Seele stellt dann das Problem selbst ab. Oft verschwindet die Person - dann durch Umzug oder sie beginnt sich plötzlich selbst für Gott zu interessieren. Irgendwie wird man plötzlich in ruhe gelassen.
Phantomeloi schrieb:Na, so viele "gleich-frequentierte" Menschen (wie du es ausdrückst) sind mir in meinem Leben noch nicht begegnet - und es war auch viel Verwirrendes dabei, was sich an Literatur mir so darbot. Allerdings muss ich zugeben, dass ich ohne diese Verwirrung weniger erfahren & dazugelernt hätte
Nun Gott ist nicht unser Laufbursche, der alles tun muss was wir wollen - immer nach unserer pfeife tanzt, sondern er ist unser Freund und Ratgeber wenn wir das verstehen . So führt Er uns zwar zu dem was wir wünschen - aber Er lässt uns immer noch die freie Wahl zu entscheiden.
Erst wenn wir uns Gottes Lotos Füßen vollkommen ergeben haben - dann tut er alles für uns so das alles im rechten Licht erscheint, dann haben wir wirklich Begriffen wer Gott der Ursprung und wer wir sind.:)


melden

Gott

17.02.2014 um 18:25
Hare Krishna

@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Gibt es in den Weden oder der Haare-Krshna-Bewegung auch sowas wie ein Vaterunser, wie bei den Christen, das Mustergebet Jesu ?
Gebet ist für mich eine Art mit Gott zu Kommunizieren.
Beim Gebet schüttest du Gott deinen Schöpfer dein Herz aus und sagst anschliessend Dank für den Tag und für alles was dir Widerfährt, mag es gutes sein oder weniger gutes.
Über das gute freut man sich und über das weniger gute freut man sich eben nicht.
Gibst du Gott für das weniger Gute dann die Schuld oder sagst du Dank das du aus jener Erfahrung wieder mal was gelernt hat ?
Mantra prayers to Sri Chaitanya Mahaprabhu and His associates.

Should be spoken before chanting the Hare Krishna maha-mantra


sri-krishna-chaitanya

prabhu-nityananda

sri-advaita gadadhara

srivasadi-gaura-bhakta-vrinda

I offer my obeisances to Sri Krishna Chaitanya, Prabhu Nityananda, Sri Advaita, Gadadhara, Srivasa and all others in the line of devotion


Vaishnava Prayers

Mantra prayer to Sri Chaitanya Mahaprabhu and His associates.
Mantra prayer to A. C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada.
Mantras for applying sacred tilaka.
Prayers for offering food to Krishna.
Prayer to say before eating a meal.
Prayer to devotees.
Shikshashtaka: The Eight Prayers by Sri Chaitanya Mahaprabhu.
Sacred mantra prayers for any time.
Hare Krishna Maha-mantra.

Mantra prayers to Sri Chaitanya Mahaprabhu and His associates.

Should be spoken before chanting the Hare Krishna maha-mantra


sri-krishna-chaitanya

prabhu-nityananda

sri-advaita gadadhara

srivasadi-gaura-bhakta-vrinda

I offer my obeisances to Sri Krishna Chaitanya, Prabhu Nityananda, Sri Advaita, Gadadhara, Srivasa and all others in the line of devotion.

Back to Top
Mantra prayer to A. C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada.

nama om vishnu-padaya krishna-preshthaya bhu-tale

srimate bhaktivedanta-svamin iti namine


namas te saraswate deve gaura-vani-pracarine

nirvishesha-shunyavadi-pashchatya-desha-tarine

I offer my respectful obeisances unto His Divine Grace A.C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada, who is very dear to Lord Krishna, having taken shelter at His lotus feet. Our respectful obeisances are unto you, O spiritual master, servant of Bhaktisiddhanta Saraswati Goswami. You are kindly preaching the message of Lord Chaitanyadeva and delivering the Western countries, which are filled with impersonalism and voidism.

Home » About Krishna » Overview
Vaishnava Prayers

Mantra prayer to Sri Chaitanya Mahaprabhu and His associates.
Mantra prayer to A. C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada.
Mantras for applying sacred tilaka.
Prayers for offering food to Krishna.
Prayer to say before eating a meal.
Prayer to devotees.
Shikshashtaka: The Eight Prayers by Sri Chaitanya Mahaprabhu.
Sacred mantra prayers for any time.
Hare Krishna Maha-mantra.

Mantra prayers to Sri Chaitanya Mahaprabhu and His associates.

Should be spoken before chanting the Hare Krishna maha-mantra


sri-krishna-chaitanya

prabhu-nityananda

sri-advaita gadadhara

srivasadi-gaura-bhakta-vrinda

I offer my obeisances to Sri Krishna Chaitanya, Prabhu Nityananda, Sri Advaita, Gadadhara, Srivasa and all others in the line of devotion.

Back to Top
Mantra prayer to A. C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada.

nama om vishnu-padaya krishna-preshthaya bhu-tale

srimate bhaktivedanta-svamin iti namine


namas te saraswate deve gaura-vani-pracarine

nirvishesha-shunyavadi-pashchatya-desha-tarine

I offer my respectful obeisances unto His Divine Grace A.C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada, who is very dear to Lord Krishna, having taken shelter at His lotus feet. Our respectful obeisances are unto you, O spiritual master, servant of Bhaktisiddhanta Saraswati Goswami. You are kindly preaching the message of Lord Chaitanyadeva and delivering the Western countries, which are filled with impersonalism and voidism.

Back to Top
Mantras for applying sacred tilaka.

om keshavaya namah

om narayanaya namah

om madhavaya namah

om govindaya namah

om vishnave namah

om madhusudanaya namah

om trivikramaya namah

om vamanaya namah

om sridharaya namah

om hrishikeshaya namah

om padmanabhaya namah

om damodaraya namah


Prayers for Offering Food to Krishna

nama om vishnu-padaya krishna-preshthaya bhu-tale

srimate bhaktivedanta-svamin iti namine

namas te sarasvate deve gaura-vani-pracarine

nirvisesha-sunyavadi-paschatya-desa-tarine

I offer my respectful obeisances unto His Divine Grace A.C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada, who is very dear to Lord Krishna, having taken shelter at His lotus feet. Our respectful obeisances are unto you, O spiritual master, servant of Bhaktisiddhanta Saraswati Goswami. You are kindly preaching the message of Lord Chaitanyadeva and delivering the Western countries, which are filled with impersonalism and voidism.

namo maha-vadanyaya

krishna-prema-pradaya te

krishnaya krishna-chaitanya-

namne gaura-tvishe namah

O most munificent incarnation! You are Krishna Himself appearing as Sri Krishna Chaitanya Mahaprabhu. You have assumed the golden color of Srimati Radharani, and You are widely distributing pure love of Krishna. We offer our respectful obeisances unto You.

namo brahmanya-devaya

go-brahmana-hitaya ca

jagad-dhitaya krishnaya

govindaya namo namah

My Lord, You are the well-wisher of the cows and the brahmanas, and You are the well-wisher of the entire human society and world.

You can also chant the Pancha Tattva and Hare Krsna mantras three times:

sri-krishna-chaitanya prabhu-nityananda

sri-advaita gadadhara srivasadi-gaura-bhakta-vrinda

“I offer my obeisances to Sri Krishna Chaitanya, Prabhu Nityananda, Sri Advaita, Gadadhara, Srivasa and all others in the line of devotion”

Hare Krishna, Hare Krishna, Krishna Krishna, Hare Hare

Hare Rama, Hare Rama, Rama Rama, Hare Hare



Prayer to say before eating a meal.

sarira avidya-jal, jadendriya tahe kal

jive phele vishaya-sagare

ta’ra madhye jihva ati-, lobhamay sudurmati,

ta’ke jeta kathina samsare

krishna bada dayamay, karibare jihva jay,

sva-prasadanna dila bhai

sei annamrita pao, radha-krishna-guna gao,

preme dako chaitanya-nitai

O Lord, this material body is a lump of ignorance, and the senses are a network of paths to death. Somehow, we have fallen into this ocean of material sense enjoyment, and of all the senses the tongue is most voracious and uncontrollable; it is very difficult to conquer the tongue in this world. But You, dear Krishna, are very kind to us and have given us such nice prasadam, just to control the tongue. Now we take thisprasadam to our full satisfaction and glorify Their Lordships Sri Sri Radha-Krishna, and in love call for the help of Lord Chaitanya and Lord Nityananda.

Dann werden die Namen Gottes gesungen.

Youtube: Hare Krishna Chant (Bengali Kirtan Style) - Sri. Himangshu Goswami


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

17.02.2014 um 18:27
@BhaktaUlrich
Wau, das ist ja eindeutig länger als das Vater Unser. :)
Gibts das auch auf Deutsch ?


melden

Gott

17.02.2014 um 18:32
Hare Krishna

@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Gibts das auch auf Deutsch ?
Ja aber dazu muss man auf die deutschen Hare Krishna hompages gehen.
Ich nahm mir dazu keine zeit. weil ich gerade auch in einem andren tread schreibe.:)


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

17.02.2014 um 21:10
@GiusAcc
Um deine Frage nochmal nach vorn zu holen:
Suchhund schrieb:"Wer oder Was ist für euch Gott" ?
Er sollte Allmächtig sein, bedeutet ALLMACHT haben über alle Dinge die
wir uns vorstellen können.
Er sollte alle Kraft haben, bedeutet die alles zusammen haltende Kraft ALLKRAFT
Es sollte in allem die ORDNUNG zu erkennen sein, wo kein Chaos herrschen kann.
Der ERNST in allen Dingen sollte gegeben sein. Schalkheit hat da keinen Platz.
Die LIEBE zu allen Dingen sollte gegeben sein.
Die WEISHEIT in allen Bereichen sollte unübertrefflich sein.
Die ewige BARMHERZIGKEIT sollte alle Bande zu nichte machen können.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

18.02.2014 um 10:05
@safra
safra schrieb:Nicht der Name Safra... ich war gemeint, ich, diese Frau hinter dem PC, die sich hier Safra nennt. Ich bin ein Gottesfunke, wie jede/r andere auch.

Und der andere Gedanke, den ich schrieb, war "Alle Namen Gottes sind ein Name!". Damit meine ich, dass es zwar verschiedene Religionen gibt, damit auch verschiedene Namen für Gott (oder Göttin). Aber alle diese Götter, Avatare, Verkörperungen... sind Gott, das Ewige hinter allem. Unterschiedliche Aspekte vielleicht, aber sich wegen des Glaubens die Köpfe einschlagen ist unnötig.
Danke für deine Antwort @safra

So verstehe ich es. Dies würde übereinstimmen mit dem was @BhaktaUlrich
schreibt und zu verstehen gibt. Gott ein "Gummi-Wesen" :) ... multikulti-ALL-AN-WEND-BAR :) ...


@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:Dieser eine Gott - ist nicht nur Einer, sondern Er selbst erweitert Sein eigens selbst in viele Formen Seines Selbst. So auch in Feminine Formen - die aber Er selbst sind. So wie auch in für uns Menschen unvorstellbare Formen - dann erweitert - Er - Sie - sich in undenklich viele Fragmente so wie uns selbst - das sind alle wir ( die Unikaten individuellen Seelen) hier in diesem Universum. ER Strahlt auch das was Er ist aus, das selbstleuchtende absolute Licht die absolute Energie und Kraft - das ist sein unpersönlicher Aspekt. Alles das und unbegreiflich viel mehr ist Gott der Ursprung im Sanskrit "Sri Krishna" genannt. Seine feminine ursprüngliche Form nennt sich Srimati Radharani (Radha) die personifizierte Glückseligkeit - das personifizierte Glück heißt Srimati Lakshmi - seine personifizierte Brüderlichkeit und perfekte König heißt Sri Balaram das ist dann auch Gott selbst - da ist kein unterschied was den Ursprung betrifft sie sind alle der Ursprung selbst.
Mit den eindeutigen Namen und Formen geben die Veden ein "festes Bild" (und doch ein nicht-faßbares Bild ) von (einem & mehreren) Gott-Wesen.

Das EINE ist ALLES,
ohne das EINE ist ALLES nichts.
(Der Spruch ist nicht von mir - fällt mir dazu nur ein.)
BhaktaUlrich schrieb:Ja wenn Gott in maskuliner Form oder femininer Form zu einem spricht versteht man das - was Er - Sie sagt, doch wird man Gott als Ursprung nie vollkommen begreifen und Verstehen können - denn wenn man das könnte, dann ist man wohl selbst Gott.
Pragmatisch könnte man da etwas hinzufügen:
Wenn ich dich verstehen würde, also deine Motive & Reaktionen/Aktionen begreife, so heißt das nicht, dass ich "DU" bin.

Das könnte man übertragen auf "GOTT" und so könnte man (durch ZU- und AN-hören) Gott besser verstehen und durch Beobachtungen (die Wissenschaft MACHT auch nichts anderes) Gott, bzw. das Wesen Gottes besser begreifen.

Doch was hilft´s GOTT zu begREIFen?
Ist eine solche Reife not-wendig?
Könnte der Mensch nicht einfach nur (ein braves) "Kind"! sein & bleiben?
Möglicherweise wollen viele Menschen wachsen und sich weiterentwickeln, doch wofür?!

Mit Sicherheit gibt es auch auf diese Fragen eindeutige Antworten. Irgend ein intellektueller Mensch sagte mal: "Bevor die Frage gestellt wird, existiert bereits die Antwort."


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

18.02.2014 um 10:17
@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb: Die einem nicht in ruhe lassen wollen - denen sagt man was Gott alles so machen kann wenn sie einen Gott gläubigen - nicht in ruhe lassen - dann kann man zu einer Autoritäts-Person gehen um das Problem abstellen zulassen. Doch Gott wenn man wirklich Gott liebt mit ganzem Herzen - mit der ganzen Seele stellt dann das Problem selbst ab. Oft verschwindet die Person - dann durch Umzug oder sie beginnt sich plötzlich selbst für Gott zu interessieren. Irgendwie wird man plötzlich in ruhe gelassen.
Ja, damit könntest du "R-Echt" haben, da ich solche Situationen schon mehrfach erfahren konnte.
BhaktaUlrich schrieb:Nun Gott ist nicht unser Laufbursche, der alles tun muss was wir wollen - immer nach unserer pfeife tanzt, sondern er ist unser Freund und Ratgeber wenn wir das verstehen . So führt Er uns zwar zu dem was wir wünschen - aber Er lässt uns immer noch die freie Wahl zu entscheiden.
Erst wenn wir uns Gottes Lotos Füßen vollkommen ergeben haben - dann tut er alles für uns so das alles im rechten Licht erscheint, dann haben wir wirklich Begriffen wer Gott der Ursprung und wer wir sind.:)
Sich Gott "ergeben" könnte man so verstehen: seine eigenen individuellen, nicht in aller Konsequenz durchdachten Wünsche aufgeben. Der Freie Wille ist in Wirklichkeit GOTTes Wille

Darf ein "Den Füßen-Ergebener" denn überhaupt noch Wille & Wünsche haben?

Diese Gott-Ergebenheit wird wohl nicht so einfach zu (er)klären sein, da Gott einem Wesen ja einen Verstand & Sinne zur eigenen Verantwortlichkeit übertragen hat. Jetzt heißt es diesen Verstand als auch die Sinne verantwortlich zu nutzen. Ein absoluter Balance-Akt m. E.


melden

Gott

18.02.2014 um 12:20
Hare Krishna

@Phantomeloi

Der Balance Akt heisst Bhakti Yoga - übersetzt ins deutsche - hingebenden dienende (austauschende) Liebe zu Gott dem Ursprung seines Seins und dem Sein aller andren Seelen..


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

18.02.2014 um 16:04
@BhaktaUlrich

Na, dann hoffen wir, dass die Menschen einen Anreiz finden könnten, um Bhakti Yoga auszuüben.
Die Antwort, warum man das tun sollte, liegt noch nicht so recht auf der Hand.


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

18.02.2014 um 18:37
Bhakti Yoga (Sanskrit: भक्तियोग, bhaktiyoga m.) Yoga der Liebe und Hingabe. Einer der vier Pfade, der spirituellen Hauptpfade zur Selbstverwirklichung. Bhakti ist Liebe um der Liebe willen, Liebe um Gottes willen. Der Gläubige will Gott und nur Gott - ohne selbstsüchtige Erwartung. Bhakti ist nicht Emotionalität, sondern das Einstimmen des Willens und des Denkvermögens auf das Göttliche. Bhakti ist höchste Liebe zu Gott. Ohne Bhakti sind Erkennen und Handeln leer. Ohne Bhakti ist Yoga leer.
Ich verstehe hier Yoga als eine Art von Gebet, ein Gebet zu Gott, im Einklang sein mit Ihm.
Meditation ?
Die gibt es im Christentum auch, damit wird eine geistige Verbindung zu Gott dem Schöpfer allen Seins geknüpft.


melden

Gott

18.02.2014 um 18:44
Hare Krishna

@Phantomeloi


Niemand der Bhaktai yoga betreibt und wirklich seriös ausübt, wird jemals aggressiv - sondern ist immer harmonisch - friedlich und kooperativ sich selbst und andren gegenüber. Die Gefahr liegt wie bei allen Glaubens Richtungen - das man das was Geboten (vorgeschrieben) wird, nie 100% selbst ausführt, sondern individuell abweicht und genau das ist das, was man uns ein manipuliert - ein_gebildet hat, jeden Tag. Fast jeder ist überzeugt, das er /sie, es besser kann als diejenigen, die das schon durch gemacht haben. Der reine Wahnsinn. Aber sehr lukrativ für die, die daran verdienen.

Wenn gesagt und dokumentiert wird, das Toxiene ( Gifte) - synthetisch oder natürlichen Ursprungs , lebensgefährlich sind, wenn man diese übertrieben nimmt - nicht mit seiner metaphysischen Intelligenz als gefährlich für sich und andre erfasst, dann sehe und höre ich nichts in den Medien, die ganz offiziell diejenigen die absolut das besser wissen wollen und ihr Finger nicht davon lassen können und irgend wann ihren Körpersystem großen schaden zugefügt haben, das er unreparabel ist und die Menschen dann früher sterben oder invaliden werden, das man diese Menschen als intelligente Menschen akzeptieren muss - irgend etwas in ihren 9 Intelligenzen (Howard Gardners Theorie ) und der Psyche funktioniert nicht optimal. Warum muss dann der Rest der Gesellschaft dafür auf kommen.

Es genügt völlig wenn die Produzenten solcher Gifte sich zusammen schließen müssen und Kliniken betreiben und selbst erhalten müssen um ihre von ihren Produkten abhängigen, Kranken, Invaliden Menschen gratis zu behandeln, so das sie wieder in die Gesellschaft ein gegliedert werden können.

Das ist nicht Gottes Aufgabe. Das ist die Aufgabe derer die so etwas nicht täglich tun. Sie sollten mit Rat und tat diesen Mensch beistehen, wenn das nicht hilft, müssen sie in den Entzug Sie müssen gegen diese Produzenten angehen. Denn, wenn wir das alle akzeptieren sind auch wir alle nicht unschuldig daran _ das es so viele abhängige auf der Welt wie jetzt gibt. Wir müssen nie vergessen - das hinter allem negativem destruktiven immer das Geld steht und wer das Geld hier auf dieser Erde kontrolliert und völlig gleichgültig sich über jede Art von Unglück ihrer Mitmenschen abwendet es sie denn sie verdienen richtig gut dabei. Das ist unsere Aufgabe zu entscheiden ob es solche Menschen unter den Menschen überhaupt geben darf.Das ist nicht Gottes Aufgabe das zu entscheiden. Gott zeigt immer auf wie Menschen sein sollen und wie nicht. Gott gibt regeln und Gebote in die menschliche Gesellschaft damit sie optimal funktioniert - wer solche Regeln und Gebote nicht akzeptiert und eigene Regeln und Gebote für sich und andre zum eigenen Vorteil aufstellt - ist nicht an eine harmonische friedliche kooperierende Gesellschaft und Gemeinschaft aller Lebewesen interessiert.

Wie wir sehen können Hier auf der Welt gibt es offenbar eine ganze menge die so handeln.

Wenn sie so handeln, haben sie sich dazu selbst entschlossen und nicht Gott, der Teufel oder Satan.

Dann müssen sie auch dafür gerade stehen.


melden

Gott

18.02.2014 um 18:52
Hare Krishna

@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Ich verstehe hier Yoga als eine Art von Gebet, ein Gebet zu Gott, im Einklang sein mit Ihm.
Meditation ?
Die gibt es im Christentum auch, damit wird eine geistige Verbindung zu Gott dem Schöpfer allen Seins geknüpft.
Yoga ist kein Gebet - Yoga (sanskrit) bedeutet sich anketten - an Gott - genau wie Religion religare (latein) -= hinterbinden, anbinden im inneren (geistigen wie du das ausdrückst) an Gott bedeutet -. Meditation ist dann die Art und weise wie das gemacht werden soll - also Gebete = Mantren - Rituale u.s.w.


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

18.02.2014 um 19:01
BhaktaUlrich schrieb:Yoga ist kein Gebet - Yoga (sanskrit) bedeutet sich anketten - an Gott
Was bedeutet das genau, wie kette ich mich an Gott ?


melden

Gott

18.02.2014 um 19:05
Hare Krishna

@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Was bedeutet das genau, wie kette ich mich an Gott
In dem du Gott in dir akzeptierst und die Regeln und Gebote der jeweiligen Schriften 100% folgst. In unserer Zeit des Kali Yugas ist das sehr schwer ein und durchzuhalten.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

19.02.2014 um 16:39
@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb: Niemand der Bhaktai yoga betreibt und wirklich seriös ausübt, wird jemals aggressiv - sondern ist immer harmonisch - friedlich und kooperativ sich selbst und andren gegenüber. Die Gefahr liegt wie bei allen Glaubens Richtungen - das man das was Geboten (vorgeschrieben) wird, nie 100% selbst ausführt, sondern individuell abweicht und genau das ist das, was man uns ein manipuliert - ein_gebildet hat, jeden Tag. Fast jeder ist überzeugt, das er /sie, es besser kann als diejenigen, die das schon durch gemacht haben. Der reine Wahnsinn. Aber sehr lukrativ für die, die daran verdienen.

Wenn gesagt und dokumentiert wird, das Toxiene ( Gifte) - synthetisch oder natürlichen Ursprungs , lebensgefährlich sind, wenn man diese übertrieben nimmt - nicht mit seiner metaphysischen Intelligenz als gefährlich für sich und andre erfasst, dann sehe und höre ich nichts in den Medien, die ganz offiziell diejenigen die absolut das besser wissen wollen und ihr Finger nicht davon lassen können und irgend wann ihren Körpersystem großen schaden zugefügt haben, das er unreparabel ist und die Menschen dann früher sterben oder invaliden werden, das man diese Menschen als intelligente Menschen akzeptieren muss - irgend etwas in ihren 9 Intelligenzen (Howard Gardners Theorie ) und der Psyche funktioniert nicht optimal. Warum muss dann der Rest der Gesellschaft dafür auf kommen.

Es genügt völlig wenn die Produzenten solcher Gifte sich zusammen schließen müssen und Kliniken betreiben und selbst erhalten müssen um ihre von ihren Produkten abhängigen, Kranken, Invaliden Menschen gratis zu behandeln, so das sie wieder in die Gesellschaft ein gegliedert werden können.

Das ist nicht Gottes Aufgabe. Das ist die Aufgabe derer die so etwas nicht täglich tun. Sie sollten mit Rat und tat diesen Mensch beistehen, wenn das nicht hilft, müssen sie in den Entzug Sie müssen gegen diese Produzenten angehen. Denn, wenn wir das alle akzeptieren sind auch wir alle nicht unschuldig daran _ das es so viele abhängige auf der Welt wie jetzt gibt. Wir müssen nie vergessen - das hinter allem negativem destruktiven immer das Geld steht und wer das Geld hier auf dieser Erde kontrolliert und völlig gleichgültig sich über jede Art von Unglück ihrer Mitmenschen abwendet es sie denn sie verdienen richtig gut dabei. Das ist unsere Aufgabe zu entscheiden ob es solche Menschen unter den Menschen überhaupt geben darf.Das ist nicht Gottes Aufgabe das zu entscheiden. Gott zeigt immer auf wie Menschen sein sollen und wie nicht. Gott gibt regeln und Gebote in die menschliche Gesellschaft damit sie optimal funktioniert - wer solche Regeln und Gebote nicht akzeptiert und eigene Regeln und Gebote für sich und andre zum eigenen Vorteil aufstellt - ist nicht an eine harmonische friedliche kooperierende Gesellschaft und Gemeinschaft aller Lebewesen interessiert.

Wie wir sehen können Hier auf der Welt gibt es offenbar eine ganze menge die so handeln.

Wenn sie so handeln, haben sie sich dazu selbst entschlossen und nicht Gott, der Teufel oder Satan.

Dann müssen sie auch dafür gerade stehen.
Das verstehe ich. Es ist weder Gottes Aufgabe noch Gottes Verantwortung, wenn die Menschen sich selbst vergiften.

Oftmals hat man keine Chance (auch als Mensch) anderen Menschen zu "helfen", da sie die Hilfe erst gar nicht erkennen, oder annehmen (wollen). Und oft habe ich mich auch gefragt, ob es wirklich (grds.) sinnig & hilfreich ist, anderen zu helfen. Da hatte ich andere Erfahrungen gemacht.
Selbst wenn ich "Gut(gemeint)e Ratschläge" von anderen abbekam, so nervten mich diese manchmal ganz gemein!

Meine angebotene "Hilfe" war oftmals eine dumme Hilfe. Für MICH war es Hilfe, doch für viele, denen ich glaubte zu helfen, war es definitiv nur ein Hinauszögern eines "Lernprozesses".
BhaktaUlrich schrieb:Dann müssen sie auch dafür gerade stehen
Mir macht sich die Ahnung breit, dass genau dieser Satz eine große & ernste Sache ist!

Manchmal habe das Gefühl, dass ich lieber nicht für all das grade stehen möchte, das ich in meinem Leben so hinter mir habe, und doch gehört es zu mir.

DAS Erlebte hat sich angekettet an mich ...., dann begreife ich, dass ERST mal ICH MIR verzeihen muss. Oder ich mich mögen & anerkennen könnte. Gott verzeiht mir nicht - es gibt nichts, was ER mir verzeihen müsste. Gott erkennt mich mehr an, als ich mich selbst.
Ich bin viel strenger mit mir selbst als Gott es ist.

Welch ein Jammer!
Doch Jammerer bekommen gar nix, außer Jammerei. Deshalb möchte ich nur sagen:
Ich bin dabei, mich AN-zu-erkennen. Das ist mein Bakti für Gott.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

19.02.2014 um 16:55
@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:Yoga ist kein Gebet - Yoga (sanskrit) bedeutet sich anketten - an Gott
Anketten ist genau der falsche Ausdruck, weil Anketten die Voraussetzung für schwerwiegende Fehler schafft. Yoga heißt das innere göttliche fließen zu lassen, ohne sich daran zu ketten, denn wenn man sich kettet kann nichts mehr fließen, am Wenigsten das Göttliche in uns und durch uns hindurch. Panta rhei, Alles fließt.


Namaste :)


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

19.02.2014 um 17:38
@Kayla
:) Anketten hört sich so gewalttätig an.


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

19.02.2014 um 17:43
@Kayla
Kayla schrieb:Anketten ist genau der falsche Ausdruck, weil Anketten die Voraussetzung für schwerwiegende Fehler schafft.
Wir sollen uns von den Ketten der Welt befreien, und uns damit zu den allerfreisten
Geschöpfen machen.
Da bin ich ganz deiner Meinung, nur wer sich von allen Banden lösen kann wird frei.


melden
Anzeige
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

19.02.2014 um 18:03
Idu schrieb:Er sollte Allmächtig sein, bedeutet ALLMACHT haben über alle Dinge die
wir uns vorstellen können.
Er sollte alle Kraft haben, bedeutet die alles zusammen haltende Kraft ALLKRAFT
Es sollte in allem die ORDNUNG zu erkennen sein, wo kein Chaos herrschen kann.
Der ERNST in allen Dingen sollte gegeben sein. Schalkheit hat da keinen Platz.
Die LIEBE zu allen Dingen sollte gegeben sein.
Die WEISHEIT in allen Bereichen sollte unübertrefflich sein.
Die ewige BARMHERZIGKEIT sollte alle Bande zu nichte machen können.
Hallo @Idu, danke für deine Antwort.
Sehr schön geschrieben, Gott sollte es haben doch leider wirkt sich das auf unsere Welt nicht immer so aus.


melden
439 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt