Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gott

2.237 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Philosophie

Gott

23.04.2014 um 02:00
@Micha007
@morgenrot37

morgenrot37 schrieb:
aber du bist auch von Gott.

Wer behauptet das?
Das siehst du doch, wer das behauptet.


melden
Anzeige
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

23.04.2014 um 02:01
@morgenrot37
Und die Behauptung stimmt dann auch so, weil Du es hier verbreitest?


melden

Gott

23.04.2014 um 02:04
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Zu, warum bin ich ? --- Ganz ehrlich ? Keine Ahnung.
Weil deine Eltern dafür gesorgt haben, das du da bist. Du bist ein Kind der Liebe!


melden

Gott

23.04.2014 um 02:06
@Micha007
Micha007 schrieb:@morgenrot37
Und die Behauptung stimmt dann auch so, weil Du es hier verbreitest?
Ja, ich bin so frei, und behaupte das, :) und behaupte ebenfalls, dass das stimmt.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

23.04.2014 um 02:16
@morgenrot37
Kannst Du diese Behauptung auch irgendwie untermauern, oder soll man Dir blindlinks glauben?


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

23.04.2014 um 02:18
@Micha007
Man muss nichts blindlings glauben, vorallem dann wenn man gar nicht gemeint ist mit einer Aussage. ;)


melden

Gott

23.04.2014 um 02:19
@Micha007
Micha007 schrieb:@morgenrot37
Kannst Du diese Behauptung auch irgendwie untermauern, oder soll man Dir blindlinks glauben?
Untermauern kann ich die nicht, dass ist halt mein Glaube. Aber Blindlinks glauben musst du mir das auch nicht.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

23.04.2014 um 02:24
Ach ich sehe gerade, ich habe mich schon wieder in der Spiritualität verlaufen. Hier darf man ja den größten Mist zusammenflunkern ohne auch nur den kleinsten Beleg.

Da ist mir die Realität dann aber doch viel lieber und vor Allem viel spannender als Märchen.




... uuuund tschüß


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

23.04.2014 um 02:28
@Micha007
Der Glaube ist die Vorraussetzung in dieser Sparte oder auch nicht.
Micha007 schrieb:größten Mist zusammenflunkern
Man kann natürlich den Glauben an Gott als Mist bezeichnen, ist deine Meinung.


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

23.04.2014 um 02:36
morgenrot37 schrieb:Untermauern kann ich die nicht, dass ist halt mein Glaube.
Schon in der Bibel steht:

Hebräer 11.1
Der Glaube ist die gesicherte Erwartung erhoffter Dinge, der offenkundige Erweis von Wirklichkeiten, obwohl man sie nicht sieht.


melden

Gott

23.04.2014 um 02:40
@Micha007
Micha007 schrieb:Ach ich sehe gerade, ich habe mich schon wieder in der Spiritualität verlaufen. Hier darf man ja den größten Mist zusammenflunkern ohne auch nur den kleinsten Beleg.

Da ist mir die Realität dann aber doch viel lieber und vor Allem viel spannender als Märchen.
Wie kann man sich nur in diesem Forum verlaufen, schaff dir einen Navi an.


melden
wupptich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

23.04.2014 um 20:34
@morgenrot37

nicht alles sind Kinder der Liebe, manche sind auch Unfälle

Aber was sicherlich viele nicht verstehen, ist, dass es wohl irgendetwas geben muss, dass, ich sag jetzt mal nicht Gott sondern umschreibe es mit "höherer Wesenheit", in der Lage ist, aus einem Haufen Fleisch ein Lebewesen zu machen.

Und egal, ob man jetzt an den Gott oder an wen anders glaubt, etwas scheint es wohl zu geben, und solange keiner weiss, was es ist, nennen wir es einfach "Gott" :)

Und vielleicht sollte der eine oder andere mal über den Begriff Realität nachdenken, dann würde er erkennen, dass es auch nichts anderes ist, als etwas, dass es nicht gibt sondern nur von denen erdacht wurde, die schreiben konnten und uns Glauben machen, dass es unumstößlich ist. Denn Realisten sind die, die uns seit 100 Jahren nicht beweisen können, dass die Relativität von Einstein stimmt, oder eben nicht.

Und wenn Realität essen, schlafen Nasebohren ist, dann bleib ich lieber bei der Spiritualität.


melden

Gott

23.04.2014 um 22:23
@wupptich
wupptich schrieb:nicht alles sind Kinder der Liebe, manche sind auch Unfälle
Ich weiss, dass nicht alle Kinder, Kinder der Liebe sind.
Dieser Satz war speziel für jemand Bestimmten gedacht.

Aber dass manche Kinder "Unfälle" sind, finde ich nicht schön ausgedrückt.
Wie willst du einem Kind das sagen? Oder wenn dieses Kind nachher Erwachsen ist, wie willst du ihm sagen, das er ein Unfall war?
So ein Mensch muss eigendlich den Schock des Lebens bekommen. Diese Aussage bedeutet doch immer, dass das Kind nicht gewollt war....schöne Vorstellung!
wupptich schrieb:Aber was sicherlich viele nicht verstehen, ist, dass es wohl irgendetwas geben muss, dass, ich sag jetzt mal nicht Gott sondern umschreibe es mit "höherer Wesenheit", in der Lage ist, aus einem Haufen Fleisch ein Lebewesen zu machen.
Ob du es nun "Gott," oder ""höhere Wesenheit" nennst, spielt keine Rolle. Er macht nicht aus einem Haufen Fleisch ein Lebewesen, da geschieht etwas ganz anderes.
Dieser Haufen Fleisch, fängt mit einer Zelle an, und entwickelt sich dann immer weiter, durch ständiges teilen der Zellen.

Eigendlich glaube ich nicht, dass ich dir das erklären muss, das lernt schon jedes Kind in der Schule.
wupptich schrieb:Und egal, ob man jetzt an den Gott oder an wen anders glaubt, etwas scheint es wohl zu geben, und solange keiner weiss, was es ist, nennen wir es einfach "Gott" :)
Was ist so schlimm daran, Gott, Gott zu nennen?
wupptich schrieb:Und vielleicht sollte der eine oder andere mal über den Begriff Realität nachdenken, dann würde er erkennen, dass es auch nichts anderes ist, als etwas, dass es nicht gibt
Ein gezeugtes Kind, das 9 Monate später zur Welt kommt, ist doch Realität, oder nicht?
wupptich schrieb:Und wenn Realität essen, schlafen Nasebohren ist, dann bleib ich lieber bei der Spiritualität.
Ganz wie du meinst, du hast den freien Willen. :)


melden
Mr.Palooza
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

24.04.2014 um 03:13
@morgenrot37
morgenrot37 schrieb am 20.04.2014:So, das glaubst du also, du steckst Konsumjunkies und Drogensüchtige in einenTopf.
Was haben die Drei denn gemeinsam? Würde mich echt interessieren.
Und zwar das vernünftige Aufklärung nichts am ihren Verhalten ändert. Ob ein Konsumjunkie sich weiterhin verschuldet, ein Drogensüchtiger seine Gesundheit zerstört oder ein Gläubiger sich irgendwelchen Gemeinschaften anschließt und diesen bei ihren kriminellen Aktivitäten zur Macht verhilft, siehe Scientology. Es ist egal was du ihnen erzählst, die werden sich von deren destruktiven Aktivitäten nicht abbringen lassen.
morgenrot37 schrieb am 20.04.2014:In der heutigen Zeit, glaubt kein Christ mehr daran, das Gott eine übergrosse vaterfigur ist, oder einen Rauschebart hat. das ist eigendlich ein Kinderglaube.
Dir ist aber schon klar, dass die Grundlage des christlichen Glaubens die Bibel ist? D.h. ein Christ ist kein Christ mehr, wenn er sich von seiner Glaubensgrundlage abwendet oder abweicht. Schon mal was von Ketzerei oder Häresie gehört?
morgenrot37 schrieb am 20.04.2014:Ein wahrer Christ will für seine guten Taten nicht belohnt werden, er will auch nichts Besseres sein,
er weiss ganz genau, das er irgendwann vor seinem Richter steht, und sich für seine Sünden verantworten muss.
Ein wahrer Christ sagt, dass z.B. Homosexualität und Atheismus Sünden sind, wofür man in der Hölle auf Ewigkeiten schmoren soll. Christ bedeutet nicht gleich Wohltäter, sondern ein Christ ist ein Anhänger einer bestimmten Glaubensvorstellung.

@Nesca
Nesca schrieb am 20.04.2014:Wie kommst du denn darauf
Die Verhaltensweisen bezüglich ihrer Vorstellung weisen Ähnlichkeiten auf.

@Idu
Idu schrieb am 20.04.2014:Du hast da offensichtlich noch ein recht einseitig geprägtes Bild der Religion, obwohl ich dir
ja den Wikilink zur Verfügung gestellt habe.
Erstens hast du mir kein Link zur Verfügung gestellt und zweitens, Wissenschaft untersucht die Dinge, weswegen sie auch als Wissenschaft bezeichnet wird, während Religionen versuchen um jeden Preis ihre Glaubensgrundlage zu verteidigen. Siehe Ketzerei oder Häresie.
Idu schrieb am 20.04.2014:Ich kenne keine Religion in der sich jemand etwas erträumt, das findet sich dann eher
in anderen Rubriken.
Zitat von Sigmund Freud: "Den Wahn erkennt natürlich niemals, wer ihn selbst noch teilt."
Idu schrieb am 20.04.2014:Und krampfhaft, sehe ich da nur deine Art von Argumentation die da versucht harmlose
Gläubige in einen Topf zu werfen mit den fanatischen Hardlinern, denen wir im Namen der
Religion sehr viel Unheil zu verdanken haben; allerdings steckt dahinter der Traum der
Weltherrschaft; was ja dann die Religion der Politiker und sonstiger Machhaber darstellt.
Was sind für dich harmlose Gläubige, sind es die, welche den Atheismus als Gotteslästerung bezeichnen oder welche, die die Homosexualität verurteilen? Dann gibt es noch welche die gegen die Abtreibung sind. Und nicht zu vergessen sind die Gläubigen, die Frauenordination als falsch ansehen, Sex vor der Ehe oder Abtreibungen. Natürlich sind sie harmlos, solange sie nicht Millionen von Menschen auf dem Gewissen haben, kann es mehr oder weniger als harmlos bezeichnet werden.

Und zum Thema "krampfhafte" Argumentation, bis jetzt hast du versucht meinen Argumenten auszuweichen. Du weißt ganz genau, was mit "Opium des Volkes" gemeint war. Die Religionen verarschen seit Anbeginn der Zeit die Menschen mit ihrer Gottesvorstellung und dass wir alle Gott dienen müssen, denn sonst kommen wir alle in die Hölle, ohne jemals einen Beweis für Gott erbracht zu haben. Und das Komische ist, dass Gott diejenigen, die die Religionen als Instrument zur Machtergreifung und -sicherung benutzen nicht mit dem Blitze erschlägt, anscheinend mag er Diktatoren, die Massenmorde anzetteln, oder es gibt einfach keinen Gott.

Wikipedia: Kriminalgeschichte_des_Christentums
Idu schrieb am 20.04.2014:das du den Sinn des Lebens noch nicht gefunden hast.
Hör auf mir Dinge zu unterstellen, zu denen du keine Informationen hast. Meine Frage bezog sich auf deine Aussage: "Der wahre Sinn des Lebens wird nicht erkannt."
Und wenn der "wahre" Sinn nicht erkannt wurde, bedeutet anscheinend, dass dein Gott dir diesen mitgeteilt hat und wir Ignoranzen, wollen diesen einfach nicht erkennen, also erleuchte uns.
Idu schrieb am 20.04.2014:"Erkenne dich selbst"
Und wieder Freud: "Den Wahn erkennt natürlich niemals, wer ihn selbst noch teilt."


melden

Gott

24.04.2014 um 12:11
@Mr.Palooza
@morgenrot37

morgenrot37 schrieb:
So, das glaubst du also, du steckst Konsumjunkies und Drogensüchtige in einenTopf.
Was haben die Drei denn gemeinsam? Würde mich echt interessieren.


Und zwar das vernünftige Aufklärung nichts am ihren Verhalten ändert.
Du meinst also, einen Christen musst du aufklären,und was sollte er an seinem Verhalten ändern?
Mr.Palooza schrieb: Ob ein Konsumjunkie sich weiterhin verschuldet, ein Drogensüchtiger seine Gesundheit zerstört oder ein Gläubiger sich irgendwelchen Gemeinschaften anschließt und diesen bei ihren kriminellen Aktivitäten zur Macht verhilft, siehe Scientology. Es ist egal was du ihnen erzählst, die werden sich von deren destruktiven Aktivitäten nicht abbringen lassen.
Was glaubst du eigendlich, wieviele Christen es gibt, die keiner Organisation angehören? Die einfach nur an den Schöpfer Gott glauben, und diesem Glauben nachgehen? Das du dann diese Gläubige zusammen in den Topf der Konsumjunkies und Drogensüchtige steckst,ist schon fast eine Frechheit.

Die Christen im Allgemeinen mit der Organisation "Scientology" zu vergleichen, ist an Unwissenheit nicht mehr zu überbieten.
Mr.Palooza schrieb:Dir ist aber schon klar, dass die Grundlage des christlichen Glaubens die Bibel ist? D.h. ein Christ ist kein Christ mehr, wenn er sich von seiner Glaubensgrundlage abwendet oder abweicht. Schon mal was von Ketzerei oder Häresie gehört?
Selbstverständlich ist mir das klar, das heisst aber nicht, das ein Christ nicht auch eigenständige Gedanken haben kann. Gott hat uns die Freiheit dazu gegeben, deshalb weicht er nicht von der Glaubensgrundlage ab. Im Glauben eine eigene Meinung zu haben, ist nichts Verbotenes, und mit
Ketzerei hat das schon garnichts zu tun. Das ist ein Ausdruck, der heute nicht mehr relevant ist.
Mr.Palooza schrieb:Ein wahrer Christ sagt, dass z.B. Homosexualität und Atheismus Sünden sind, wofür man in der Hölle auf Ewigkeiten schmoren soll. Christ bedeutet nicht gleich Wohltäter, sondern ein Christ ist ein Anhänger einer bestimmten Glaubensvorstellung.
Ein Christ hat nicht zu entscheiden ob Homosexualität und Atheismus eine Sünde ist. Das entscheidet Gott alleine.
Das Christ nicht gleich "Wohltäter" bedeutet, weiss ein Christ auch, nur weil ein Christ gläubig ist, ist er ja nicht dumm, und Anhänger einer" bestimmten" Glaubensvorstellung stimmt nicht in jedem Fall, einer Glaubensvorstellung, ja.


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

24.04.2014 um 12:31
Micha007 schrieb:Ach ich sehe gerade, ich habe mich schon wieder in der Spiritualität verlaufen. Hier darf man ja den größten Mist zusammenflunkern ohne auch nur den kleinsten Beleg.
Also ich sehe es auch so, dass wir alle aus Liebe gemacht sind. Es entsteht immer aus Liebe zu etwas. Ob es die Liebe zum Lebensgefährten oder einfach die Liebe zum Trieb ist. Wurscht. Es entsteht alles aus Liebe zu etwas.


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

24.04.2014 um 15:18
@Mr.Palooza
Wenn du Zitate einbringst, dann stelle sie vollständig ein.

Denn, dein Zitat:
Idu schrieb:
das du den Sinn des Lebens noch nicht gefunden hast.

Mr.Palooza:
Hör auf mir Dinge zu unterstellen, zu denen du keine Informationen hast.
ist ja keine Unterstellung von mir, sondern deine eigene Frage:
Idu schrieb:
Der wahre Sinn des Lebens wird nicht erkannt.

Mr.Palooza
Und der wäre?

Idu:
das du den Sinn des Lebens noch nicht gefunden hast.
die ich dir beantwortet habe.

Im übrigen geht es hier nicht um Religionen sondern um Gott. Den Unterschied in der Thematik
und Fragestellung hast du noch nicht erkannt.

Und in der Hinsicht gebe ich unserem Sigmund Freud recht wenn du ihn zitierst:
Mr.Palooza schrieb:Und wieder Freud: "Den Wahn erkennt natürlich niemals, wer ihn selbst noch teilt."
weil dir sollte ja bewußt sein, das ein Zitat immer zuerst auf denjenigen Anwendung findet,
der dieses Zitat hervorbringt.


melden
wupptich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

24.04.2014 um 18:39
@morgenrot37

du fragst, was so schlimm daran ist, es Gott zu nennen? Vielleicht weil es Allah heißt, oder Budda, Thor, Neptun, Klaus oder Ines? Schon mal drüber nachgedacht? Nur weil DU glaubst, es ist Gott, muss ICH es nicht! Denn wenn ich sage, es ist Klaus-Dieter musst du es auch nicht glauben.

Und wenn ein Kind ein Unfall ist, muss es dann nicht geliebt sein? Nicht alles, was geplant ist, ist gut oder wird gut behandelt. Lieber ein geliebter Unfall als ein ständig verprügeltes Wunschkind!

Ich weiß, wie Kinder entstehen, ich bin ja schon groß. Aber noch einmal: Einen Fleischhaufen zum Leben erwecken, dazu muss man schon, wie du es nennen möchtest, Gott sein. Denn wenn du alle "menschlichen Ersatzteile" nimmst, die alle in einem tadellosen Zustand sind, die ordnungsgemäß zusammenfügst, hast du keinen Menschen sondern einen Fleischhaufen! Keine Seele, kein Leben!

Und wenn ich einen Zeugungsakt durchführe, muss nicht zwangsläufig nach 9 Monaten ein Kind herauskommen, es soll Paare geben, die es über Jahre versuchten und nichts passierte. Und wenn es doch passiert, kann es auch ein Unfall sein, denn was ist Realität? Wenn wir etwas anfassen muss es real sein? Ist dann etwas real, was wir nicht anfassen können oder kann es das nicht sein?
Wenn etwas, was wir nicht anfassen können nicht real ist, wie sieht es dann mit Radioaktivität aus, mit Luft - oder GOTT :). Vielleicht leben wir in einer Matrix und wissen es nur nicht? Ist nicht das ganze Universum nur mental? Oder ist es Gott? Oder ist es vielleicht nichts?

Und ich finde übrigens, dass Mr.Palooza schon die christliche Kirche mit Scientology vergleichen kann. Nur weil sie mehr Anhänger hat, ist sie nicht besser, ihr geht es auch um Macht und Geld, und das in erster Linie. Das nicht alle Christen so sind versteht sich von selbst, aber der Grundgedanke einer jeden Religion ist eine Doktrin, die von einem Führer ausgeht, der keinen anderen neben sich haben will, und ich habe bewusst den Begriff "FÜHRER" gewählt. Denn steht nicht in den 10 Geboten: Du sollst keinen Gott außer mir haben? Und hatte Gott Moses nicht gedroht, dass er sein Volk vernichten würde, wenn sie weiter die goldene Kuh anbeten? Kommt mir aus dem 3. Reich und anderen Diktaturen irgendwie bekannt vor.

@Idu

du schriebst:

Ich kenne keine Religion in der sich jemand etwas erträumt, das findet sich dann eher
in anderen Rubriken.

Stichwort: 72 Jungfrauen, aber die Rubrik "Selbstmordattentäter" hab ich nicht gefunden. Oder findest du, der Islam ist keine Religion?

@Mr.Palooza

Ein Christ sagt sicher nicht, Homosexuelle, Atheisten, Treibende vor der Ehe oder Abtreibende sind Sünder und schmoren in der Hölle. Die Kirche sagt es, bevorzugt die RK, aber die meinen es nicht so, vermute ich zumindest, wenn ich die ganzen kirchlichen Übergriffe auf Kinder so betrachte. Und da es meistens Männer sind, die kleine Jungen missbrauchen.... führe ich mal nicht weiter aus.
Und wenn ich über den Tellerrand schaue, dann ist Abtreibung schon Massenmord, nur langsamer. Wie viele Mrd. Menschen gibt es in Afrika, zum größten Teil Christen? Verhungern nicht täglich Abermillionen, nur weil der Papst ständig sagt, Abtreibung ist Sünde? Und da sind wir wieder bei Realität:

Afrika ist nicht in der Lage, so viele Menschen zu ernähren. Bei Tieren ist es natürliche Auslese, nichts zu fressen, Population reduziert sich, fette Jahre, Population steigt! Wenn sich nicht jeder aufführen würde wie Gott hätten die armen Menschen in Afrika sicher weniger Probleme. Und wenn es Gott tatsächlich geben sollte, dann ist es sicher nicht sein Wille!


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

24.04.2014 um 20:40
@wupptich
Idu:
Ich kenne keine Religion in der sich jemand etwas erträumt, das findet sich dann eher
in anderen Rubriken.

wupptich:
Stichwort: 72 Jungfrauen, aber die Rubrik "Selbstmordattentäter" hab ich nicht gefunden. Oder findest du, der Islam ist keine Religion?
Ja das sind dann diese Heilsversprechen die sich, von den Priestern ausgedacht, sehr
schädlich auswirken können.


melden
Anzeige

Gott

24.04.2014 um 23:17
@wupptich
wupptich schrieb:du fragst, was so schlimm daran ist, es Gott zu nennen? Vielleicht weil es Allah heißt, oder Budda, Thor, Neptun, Klaus oder Ines? Schon mal drüber nachgedacht? Nur weil DU glaubst, es ist Gott, muss ICH es nicht!
Für die Christen heisst er nun mal Gott-Vater, und es hat niemand gesagt, dass du es glauben sollst.
Wie er für die anderen Religionen heisst, weiß ich.
wupptich schrieb:Und wenn ein Kind ein Unfall ist, muss es dann nicht geliebt sein? Nicht alles, was geplant ist, ist gut oder wird gut behandelt. Lieber ein geliebter Unfall als ein ständig verprügeltes Wunschkind!
Das ein "Unfallkind", wie DU es ja genannt hast, auch geliebt werden soll/will, ist genau meine Rede.
Ich glaube nicht, das "Wunschkinder" verprügelt werden, das sind dann wohl eher die "Ungewollten".
wupptich schrieb:Ich weiß, wie Kinder entstehen, ich bin ja schon groß. Aber noch einmal: Einen Fleischhaufen zum Leben erwecken, dazu muss man schon, wie du es nennen möchtest, Gott sein. Denn wenn du alle "menschlichen Ersatzteile" nimmst, die alle in einem tadellosen Zustand sind, die ordnungsgemäß zusammenfügst, hast du keinen Menschen sondern einen Fleischhaufen! Keine Seele, kein Leben!
Leider muss ich dich wieder berichtigen. Es ist kein Fleischhaufen der zum Leben erweckt wird, von der ersten Zelle an, ist Leben darin, und eine Seele.
Du bist zwar gross, wie du von dir selber sagst, aber von der Entstehung eines Lebens, weisst du wohl doch nicht soviel.:)
wupptich schrieb:Und wenn ich einen Zeugungsakt durchführe, muss nicht zwangsläufig nach 9 Monaten ein Kind herauskommen,
Das habe ich auch nicht behauptet.
wupptich schrieb:Und wenn es doch passiert, kann es auch ein Unfall sein, denn was ist Realität?
Genau DAS, wenn es passiert.
wupptich schrieb:Und ich finde übrigens, dass Mr.Palooza schon die christliche Kirche mit Scientology vergleichen kann.
Was @Mr.Palooza denkt und macht, ist mir eigendlich egal. Ich vergleiche die" Scientologen" nicht mit den Kirchen. Die ST. nennen sich zwar Kirche, aber sie sind keine Kirche.
wupptich schrieb:Das nicht alle Christen so sind versteht sich von selbst,
Für @Mr.Palooza aber nicht, er wirft alles in einen Topf!


melden
148 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Islam: Die wahre Religion?35.222 Beiträge