Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gott

2.237 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Philosophie

Gott

19.05.2014 um 16:50
@europäer
europäer schrieb:Wenn im leben etwas "schlimmes" passiert und man den glauben an gott verliert - wer ist dann der gewinner?
Da gibt es keinen Gewinner, wenn mir im Leben etwas Schlimmes passiert, und ich verliere dadurch den Glauben an Gott, dann kann dieser Glaube nicht sehr stark gewesen sein.


melden
Anzeige
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

19.05.2014 um 17:05
morgenrot37 schrieb:Da gibt es keinen Gewinner
Dem kann ich nur zustimmen, Gott ist doch kein "Mensch ärgere dich nicht", Spiel. :)

Wäre Gott der Gewinner bei diesen Spiel, hätte er es vorher wissen müssen das man den Glauben verliert.
Hat er es nicht gewusst, wäre man dann selber der Gewinner.
Wenn man als Mensch dieses Spiel spielt, hat man es sowieso nicht ernst gemeint mit dem Glauben.
Egal, wie man es dreht und wendet, es gibt kein Gewinner und kein Verlierer, anderseits verliert man dann als Mensch das ewige Leben, aber da man ja dann tot bleibt, hat man davon kein Vorteil aber auch kein Nachteil.
Ausser Gott entscheidet anderweitig.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

20.05.2014 um 05:24
Falls es sowas wie einen Gott gibt, dann ist das für mich ein erbärmlicher, verzogener Bengel und ich mag ihn nicht.


melden

Gott

20.05.2014 um 06:49
@Draiiipunkt0
Draiiipunkt0 schrieb:Falls es sowas wie einen Gott gibt, dann ist das für mich ein erbärmlicher, verzogener Bengel und ich mag ihn nicht.
Und da für viele Menschen dieser erbärmliche, verzogene Bengel ein Vorbild ist und sogar angebetet wird, ist es kein Wunder, dass es auf diesem Planeten viele verzogene Bengel und Bengelinnen rumlaufen... Man eifert ja schließlich seinem Vorbild nach...


melden

Gott

20.05.2014 um 08:07
Hare Krishna

@alle

Das ein Menschen das Ewige erleben wird, bezweifle ich - aber das bewußte Sein im Menschenkörper die Seele, das ist das winzige lebendige Fragment des ursprünglichen Gottes allen Seins, sie wird das ewige irgend wann dann selbst leben. Der Ursprung allen Seins - hat auch einen ewigen ursprünglichen Namen ----- Sri = Herrn - Krishna = der Alles anziehende -------- dieser ist sowohl als auch persönlich unendlich in seinen Formen und Namen sowie auch unpersönlich.


Wenn man sich über den Ursprung der im allgemeinen auf dieser Welt Gott oder im Sanskrit Bhagavan genannt wird, in andren sprachen - English = God - Dänisch = Gud - Französisch = Dieu - Spanisch = Dios - Italienisch = Dio - Polnisch = Bóg - Aramäisch = Jeschua - türkisch = Allah - Ungarisch = Isten Lateinisch = Deus informiert, bekommt man einen Überblick darüber das alle den gleichen meinen - verehren - preisen - lieben.

"http://www.wissenschaft-im-dialog.de/aus-der-forschung/wieso/detail/browse/3/article/wie-viele-sprachen-gibt-es-auf-der-welt.html?tx_ttnews[backPid (=87&cHash=7c135c46b89f42df0afbf264773fafda"]http://www.wissenschaft-im-dialog.de/aus-der-forschung/wieso/detail/browse/3/article/wie-viele-sprachen-gibt-es-auf-der-...)

Im Jahr 2003 gibt es laut Schätzung von Sprachforschern ca. 6.500 verschiedene Sprachen auf der Welt.

Das heißt jede Sprache hat ihr eigens ausgesprochenes Wort von der gleichen Person Gott.

Rund zwei Drittel davon sind in den nächsten zwei bis drei Generationen mangels Sprechern vom Aussterben bedroht. Gleichzeitig etablieren sich aber vielleicht bis zu 30 neue wie beispielsweise das Pidgin-English, das in den früheren englischen Kolonien gesprochen wird.

Wie wir alle wissen wird nicht nur in der Bibel gesagt - das die Menschen vor dem Turm Bau Babylons, eine einzige Sprache kannten. Die Veden behaupten das das das Sanskrit ist weil Gott selbst vor 5000 Jahren in Indien - Vrindavan - Mathura und Dwaraka anwesend war und dieser sagte das sanskrit die Sprache der Halbgötter im Universum ist.. - andre wiederum sagen hebräisch weil Jesus = der Sohn Gottes im mittleren Osten anwesend war.

Nimmt man dann die mythologischen Schriften zur Hilfe - wird man erst einmal verwirrt - denn jede Mythologie hat auch eine ganze liste von Götter Namen die in einer bestimmten Hierarchie eingebunden sind. Alle diese Götter können immer etwas ganz bestimmtes tun, sie haben eine ganz bestimmte Macht, Energie, Kraft, die nur sie haben. Sie können dann ihre Kraft an andre unbegrenzt wiedergeben die sie anbeten verehren verherrlichen - als Gott.

Diese Götter sind in Wirklichkeit Halbgötter = Devas (plural) im Sanskrit - Devas = viele (Halb) Götter - Deva = ein (halb) Gott. Jeder Halbgott hat nur eine bestimmte grundlegende Energie -des Ursprungs zur Verfügung - die ist allerdings dann ewig. Die Halbgötter (Mythologische Götter) dürfen sich nicht als den einen Gott anbeten lassen - weil sie nicht dessen alles umfassende Energien und Kräfte selbst besitzen.Doch auch sie sind wie Gott selbst in der Lage die Materie mit dem Geist - also Geistes Kräften in Formen zu bringen, doch nur innerhalb der ihnen von Gott verliehenen Kräfte. Sie sind die weißen Magier. Alles ist hierarchisch organisiert. Die höchstens Halbgötter haben dann auch mehrere oder viele Energien und Kräfte des Ursprungs Gottes allen Seins zur eigenen Verfügung und können so sehr leicht von unwissenden als Gott angebetet und verwechselt werden, was sie ja nicht sind - denn auch sie sind nur winziges Fragment des Ursprungs.
Ihre Charakteren und Eigenschaften - sind Gott dem Ursprung geweiht - sie sind in der Regel harmonisch friedliebend und kooperativ gegen über allen lebenden Wesen. Doch Dämonen mögen sie nicht, weil diese sie immer wieder in ihrer Verheerung Gottes dem Ursprung und in der Ausübung der göttlichen Harmonie des Friedens und der kooperative massiv stören in dem sie von den Dämonen gepreßt werden, deren Erfindungen an zu nehmen und gegen Gottes Plan zu gebrauchen.

Darum ist zwischen diesen beiden lagern ewige Reibereien und Krieg hier im Universum angesagt.

So gibt es eine straffe Hierarchie im Universum - wo es einen sekundären Schöpfer gibt - den erstgeborene Sohn Gottes Lord Brahma und dessen Söhne und Töchter ca 33 Millionen andere weibliche wie männliche Halbgötter plus deren Heerscharen von Helfern = Erzengel - Engel - Gandhaver - Apsaras - Kinaras - u.s.w. die alle nicht Gott der Ursprung sind, sondern die alle immer nur teilweise Gottes Energien vor zeigen können und von nicht gläubigen und gläubigen Menschen leicht als den höchsten Gott angebetet - verehrlicht also verwechselt werden. Alle diese gehen unter dem Begriff = Surias (die himmlischen) = Devas = Götter und sie leben in den 7 nach oben ausgerichteten Bewußtseinsebenen mit ihren Milliarden von Galaxien und Billion von Planeten. Das sind dann extraterrestrische Lebewesen also Wesen von andren höher
entwickelten Galaxien und Planeten. Ihre Raumschiffe bestehen in der Regel auf organischer Bio Elektromagnetischer Basis und lassen sich durch Gedanken steuern (Telepathie). Halbgötter und deren Helfer sind um ein vieles intelligenter als der Menschen.

Doch nicht genug der Verwirrung !

Die Asuras = Dämonen = sind gefallene Halbgötter und deren Helfer sind die Gegenspieler (Erzfeinde) der Surias = Devas . Auch sie sind sehr Machtvoll - doch sie gebrauchen technische Hilfsmittel um die Materie zu manipulieren und in Formen zu pressen. Aber auch sie sind Meister -
doch der schwarzen Magie, das heißt sie haben keine Autorisation Gottes Kräfte hier im Universum zum eigenen nutzen zu gebrauchen - sie tun das dann trotzdem - in dem sie - Halbgötter anbeten - und dann deren Kräfte bekommen und diese dann für eigene Zwecke Mißbrauchen. Sie bewohnen die 7 nach unten aus gerichteten Bewußtseinsebenen mit ihren Milliarden von Galaxien und Billionen von Planeten. Ihre Raumschiffe bestehen aus geformter grober Materie, die technisch, mechanisch, chemisch, in Formen gepreßt werden und in der Regel auch so gesteuert werden.

Ihre Charakterzüge und Eigenschaften - sind nie harmonisch friedliebend und kooperierend mit allen lebenden Wesen ausgerichtet - sie Anerkennen nur den stärksten unter ihnen sonst nichts. Nur wenn es um ihren eigenen Vorteil geht, können sie sich zusammen reißen und harmonisch friedlich kooperativ sein. Auch sie leben in einer sehr strengen Hierarchie . Sie sind verschlagen - heimtückisch - stolz - ein_gebildet - grob in der Sprache - bestialisch brutal - unwissende über den Ursprung allen Seins - auch sie sind in der Regel viel intelligenter als die Menschen - mental psychisch und physisch. Auch sie leben in ihren Körpern oft sehr viel länger als der Menschenkörper.

Der Menschen Körper ist die einzige Wesensform - die sich noch nicht entschieden haben - zu welchem Lager oder auf welchem Weg sie sich begeben wollen. Sie sind leicht zu beeinflussen - und lassen Autoritäten immer den Vorzug. Darum können dunkle orientierte Wesen sie auch leicht steuern - regieren.

Die göttlich orientierten höheren Wesen dürfen keine Macht ihnen gegenüber anwenden, wenn sie nicht darum ausdrücklich gebeten werden - weil alle hier lebenden im Universum einen freien willen haben - den müssen auch die Halbgötter akzeptieren - darum dauert es immer sehr lange bis harmonische friedliche koopeierende zustände auf Erden geschaffen werden können.

Liebe erzwingt man nicht, erpreßt man nicht, weil sie nicht gezwungen werden kann, erpreßt werden kann. Wer sich liebe = hat nichts mit Sexualität zu tun, die ist nur Sinnes Befriedigung - erpreßt, er zwingt, muß als kriminell angesehen werden und ist nicht in der göttlichen Natur
verankert.


melden

Gott

20.05.2014 um 08:27
@Draiiipunkt0
Draiiipunkt0 schrieb:Falls es sowas wie einen Gott gibt, dann ist das für mich ein erbärmlicher, verzogener Bengel und ich mag ihn nicht.
Schade, dass du ihn nicht magst, aber du kannst überhaupt nichts daran ändern, dass er dich mag.


melden

Gott

20.05.2014 um 13:36
@Brunche
@Draiiipunkt0

2d4t schrieb:
Falls es sowas wie einen Gott gibt, dann ist das für mich ein erbärmlicher, verzogener Bengel und ich mag ihn nicht.

@Brunche sagt:

Und da für viele Menschen dieser erbärmliche, verzogene Bengel ein Vorbild ist und sogar angebetet wird, ist es kein Wunder, dass es auf diesem Planeten viele verzogene Bengel und Bengelinnen rumlaufen... Man eifert ja schließlich seinem Vorbild nach...
Damit meinst du natürlich alle Christinnen und Christen. Mich wundert es nicht, dass du zu dieser Aussage kommst, denn letzten Endes kennen wir ja unsere gegenseitige Meinung, aber glaubst du wirklich, dass alle Christen verzogene Bengel und Bengelinnen sind?
Such doch mal ein bisschen die Gemeinschaft der Christen, damit du vom Gegenteil überzeugt werden kannst.

Damit wir uns richtig verstehen, ich will hier nicht missionieren, das liegt mir sehr ferne, ich rate dir nur, die Christen mal ein bisschen zu beobachten, nicht gerade DIE, mit denen du hier im Forum Probleme hast. Sondern im realem Leben. Du wirst bestimmt eines Besseren belehrt, denn unter Bengel und Bengelinnen stelle ich mir was Anderes vor, als einen Christen. :)


melden

Gott

20.05.2014 um 14:14
@morgenrot37
morgenrot37 schrieb:Damit meinst du natürlich alle Christinnen und Christen.
Genau das meine ich nicht! Ich habe geschrieben viele verzogene Bengel und Bengelinnen. Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass man nicht alle über den gleichen Kamm scheren kann!
Aber Du gibst mir sicher recht, dass es in jeder Gesellschaft faule Äpfel gibt. Die gibt es bei den Christen, Muslimen, Juden, bei den Hare Krishnas und sogar den Ahteisten! :)


melden

Gott

20.05.2014 um 14:54
@morgenrot37
Da hast du recht, nicht alle Christen sind Bengel und Bengelinnen (tolles Wort! Niedlich! ^^), es gibt auch viele Heuchler und Unsympathen...
In meiner damaligen Gemeinde (ich war ca. 5-6 Jahr dort ehrenamtlich tätig) gab es auch nette Menschen, aber die waren rar gesät.

Überall gibt es eben Vollidioten.


melden

Gott

20.05.2014 um 15:04
@Lepus
Bengelinnen © by Brunche
Lepus schrieb:Überall gibt es eben Vollidioten.
Es gibt übrigens auch Vollidiotinnen... wir wollen ja schließlich politisch korrekt sein... ;)


melden

Gott

20.05.2014 um 15:49
@Brunche

Bengelchen - nur echt mit dem Brunche! :D


Genau, Vollidiotinnen gibt es natürlich auch jede Menge! ^^


melden

Gott

20.05.2014 um 16:17
@Brunche
Genau das meine ich nicht! Ich habe geschrieben viele verzogene Bengel und Bengelinnen. Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass man nicht alle über den gleichen Kamm scheren kann!
Entschuldige bitte, wenn ich dir da was unterstellt habe, dass wollte ich nicht. Es war mein Fehler, dass ich das Wort VIELE auf alle Christen bezog.
Brunche schrieb:Aber Du gibst mir sicher recht, dass es in jeder Gesellschaft faule Äpfel gibt. Die gibt es bei den Christen, Muslimen, Juden, bei den Hare Krishnas und sogar den Ahteisten! :)
Da muss ich dir Recht geben. In jeder Gemeinschaft gibt es Engel und Bengel. Das liegt wohl daran, das wir alle sehr schwache Menschen sind. :)


melden

Gott

20.05.2014 um 16:20
@Lepus
Lepus schrieb:Da hast du recht, nicht alle Christen sind Bengel und Bengelinnen (tolles Wort! Niedlich! ^^), es gibt auch viele Heuchler und Unsympathen...
In meiner damaligen Gemeinde (ich war ca. 5-6 Jahr dort ehrenamtlich tätig) gab es auch nette Menschen, aber die waren rar gesät.

Überall gibt es eben Vollidioten.

Für dich gilt der gleiche Text, den ich @Brunche geschrieben habe. Du bist mir doch nicht böse, wenn ich mir die Arbeit erspare, den Text nochmal zu schreiben?!


melden

Gott

20.05.2014 um 16:27
@morgenrot37

Nope, passt und ich stimme dir zu. ^^


melden

Gott

20.05.2014 um 16:37
@Lepus
Lepus schrieb:@morgenrot37

Nope, passt und ich stimme dir zu. ^^
Danke, sehr nett und grosszügig von dir. :)


melden

Gott

20.05.2014 um 16:48
@morgenrot37

Ich meinte das jetzt wirklich nicht gemein oder so!
Entschuldige, wenn es so rüber kam!


melden

Gott

20.05.2014 um 16:50
@Lepus
Lepus schrieb:@morgenrot37

Ich meinte das jetzt wirklich nicht gemein oder so!
Entschuldige, wenn es so rüber kam!
Nein, kam nichts falsch rüber, ich habe dich schon richtig verstanden. :)


melden

Gott

20.05.2014 um 16:51
@morgenrot37

Dann bin ich beruhigt. :)


melden

Gott

14.06.2014 um 00:19
@all

Hier ein Bericht, über eine ehemalige Atheistin:

Die Atheistin, die nach ihrem Tod auf Gott traf:

Crystal McVea aus Oklahoma war minutenlang klinisch tot. Ärzte belebten sie wieder, doch die Lehrerin war nicht mehr dieselbe. Denn bei ihrer Nahtod-Erfahrung traf sie angeblich Engel – und Gott.

Ein Ausschnitt aus ihrerm Bericht:

Jahrelang konnte die vierfache Mutter nicht an Gott glauben. Zu schlimm seien ihre Erlebnisse gewesen. "Ich habe als Kind Dinge erfahren, die niemand erleben sollte", sagte McVea dem lokalen TV-Sender WFAA. Sie sei mit drei Jahren von ihrem Stiefvater missbraucht worden. Und mit zwölf Jahren hatte sie eine Abtreibung. "Ich konnte einfach nicht glauben, dass es einen Gott gibt, der mir so viel Leid antut." Weiter lesen hier:

http://www.welt.de/vermischtes/article121326331/Die-Atheistin-die-nach-ihrem-Tod-auf-Gott-traf.html


melden
Anzeige

Gott

16.06.2014 um 10:30
@morgenrot37
Ich habe den Bericht gelesen.
Dazu einige Bemerkungen und Fragen...

Wissenschaftler die sich mit Nahtoderfahrungen auseinandersetzen, sprechen von Halluzinationen infolge Sauerstoffmangels des Gehirns....

Sie sagt, sie kann sich an jedes kleine Detail erinnern. Dann möchte ich gerne wissen:
1. Wie sahen die Engel aus (laut ihrer Aussage waren es keine Menschengestalten...)
2. Was hat sie mit den Engeln gesprochen.
3. Sie hat Gott gesehen! Als Person! Würde bedeuten, dass Gott Menschengestalt hat. Wie hat Gott ausgesehen? Alter Herr mit weißem Rauschebart, oder mehr wie Antonio Banderas? :)

Was mich jedoch mit Abstand am meisten irritiert:
Die Dame war Atheistin! Das heißt, kein Glaube an Gott und die Bibel, keine Kirchenbesuche, keine Gebete und vielleicht hatte sie auch einen Lebenswandel oder Angewohnheiten die nicht unbedingt glaubens- oder Bibelkonform waren (Ich möchte der Dame jedoch nichts unterstellen, kennen tue ich sie ja nicht...) und trotzdem: Sie kommt anstandslos in den Himmel und wird von Engeln und Gott persönlich empfangen!

Was sagt uns das? Wenn es denn Gott tatsächlich gibt, ist es ihm offensichtlich egal ob wir an ihn glauben oder nicht. Mensch ist Mensch und kommt immer in den Himmel, egal ob wir uns 3mal am Tag nach Mekka richten oder jeden Tag 1 Stunde beten und in die Kirche gehen, oder eben uns des Lebens erfreuen und uns nicht einreden lassen, dass wir dies und das tun müssen um in den Himmel zu kommen... Wenn ich diese Erfahrung gemacht hätte, würde ich vielleicht an Gott glauben, aber immer noch das Leben eines Atheisten leben!

Was ich auch komisch finde: Sie ist allein mit den Engeln und Gott. Wenn man davon ausgeht, dass jede Sekunde viele Menschen gleichzeitig sterben, dann muss Gott die Gabe haben sich zu vervielfältigen um mit jedem alleine zu sein...
Außerdem wäre das hier "Ich konnte einfach nicht glauben, dass es einen Gott gibt, der mir so viel Leid antut.", immer noch nicht geklärt...


melden
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
An Atheisten6.939 Beiträge