Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gott

2.237 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Philosophie

Gott

16.06.2014 um 18:16
@Brunche
@morgenrot37
Hab den Artikel auch gelesen. Die Journalisten bzw. die Frau selbst gehen da scheinbar etwas großzügig mit dem Begriff Atheist um.
Es liest sich für mich eher so, als wäre sie schon von Kindheit an zum Glauben erzogen worden, wollte auch gern glauben, konnte es aber nicht. Da fiel ihre Nahtoderfahrung auf fruchtbaren Boden.
Sie war nie überzeugte Atheistin. Im Leben von richtigen Atheisten spielt eine Gottesvorstellung einfach keine Rolle. In ihrem Leben spielte er schon eine Rolle, nur wollte sie nicht glauben.


melden
Anzeige

Gott

16.06.2014 um 18:57
@Brunche
Brunche schrieb:Wissenschaftler die sich mit Nahtoderfahrungen auseinandersetzen, sprechen von Halluzinationen infolge Sauerstoffmangels des Gehirns....
Ja, das sagen Wissenschaftler, da sie überwiegend auch Atheisten sind.
Es gibt aber auch andere Wissenschaftler, die sich mit der Sterbeforschung beschäftigen, z.B. Elisabeth Kübler Ross. Hochinteressant, was diese Forscherin erforscht hat, lohnt sich mal ein Buch
oder einen Film von ihr zu sehen/lesen.
Brunche schrieb:Sie sagt, sie kann sich an jedes kleine Detail erinnern. Dann möchte ich gerne wissen:
1. Wie sahen die Engel aus (laut ihrer Aussage waren es keine Menschengestalten...)
2. Was hat sie mit den Engeln gesprochen.
3. Sie hat Gott gesehen! Als Person! Würde bedeuten, dass Gott Menschengestalt hat. Wie hat Gott ausgesehen? Alter Herr mit weißem Rauschebart, oder mehr wie Antonio Banderas? :)
Weil sie es nicht erfahren hat, können wir es auch nicht erfahren.
Brunche schrieb:Was mich jedoch mit Abstand am meisten irritiert:
Die Dame war Atheistin! Das heißt, kein Glaube an Gott und die Bibel, keine Kirchenbesuche, keine Gebete und vielleicht hatte sie auch einen Lebenswandel oder Angewohnheiten die nicht unbedingt glaubens- oder Bibelkonform waren (Ich möchte der Dame jedoch nichts unterstellen, kennen tue ich sie ja nicht...) und trotzdem: Sie kommt anstandslos in den Himmel und wird von Engeln und Gott persönlich empfangen!
Das ist ein Irrtum deinerseits, nach Aussage der Sterbeforscher (es gibt mehrere) kommt man nicht direkt in den Himmel. Man wird zuerst von Engel oder verstorbene Angehörige, empfangen.
Brunche schrieb: Wenn ich diese Erfahrung gemacht hätte, würde ich vielleicht an Gott glauben, aber immer noch das Leben eines Atheisten leben!
Diese freie Entscheidung hast du, die hat dir unser Schöpfer gegeben.
Brunche schrieb:Was ich auch komisch finde: Sie ist allein mit den Engeln und Gott. Wenn man davon ausgeht, dass jede Sekunde viele Menschen gleichzeitig sterben, dann muss Gott die Gabe haben sich zu vervielfältigen um mit jedem alleine zu sein...
1. glaube ich noch nicht, das sie Gott gesehen hat, denn Gott kann man nicht sehen, er ist soviel Licht, das es uns blenden würde, wahrscheinlich hat sie nur einen Engel gesehen.
2. Gott kann sich tatsächlich an mehreren Stellen zeigen, wenn er es will, denn er ist purer Geist.
Brunche schrieb:Außerdem wäre das hier "Ich konnte einfach nicht glauben, dass es einen Gott gibt, der mir so viel Leid antut.", immer noch nicht geklärt...
Ich weiss nicht so recht, was du da geklärt haben willst.


melden

Gott

16.06.2014 um 19:13
@Spiff
Spiff schrieb:Sie war nie überzeugte Atheistin. Im Leben von richtigen Atheisten spielt eine Gottesvorstellung einfach keine Rolle. In ihrem Leben spielte er schon eine Rolle, nur wollte sie nicht glauben.
Das ist aber deine Interpretation. Ausserdem, schwebte die Frau während sie klinisch tot war, an der Decke. Sie hat ihre Mutter am Bett sitzen sehen. Das erzählen alle Leute die klinisch tot sind.


melden

Gott

16.06.2014 um 21:45
@morgenrot37
Das erzählen eben nicht alle Leute, die in solch einer Situation waren. Schon gar nicht jene, die klinisch tot sind!
Und nein, sie war eben nicht Atheistin. Sie glaubte nur nicht an einen guten Gott. Prinzipiell war sie in Gedanken in einer Glaubenswelt gefangen, von der sie sich nie wirklich lösen konnte.


melden

Gott

17.06.2014 um 05:54
@Spiff
Spiff schrieb:Hab den Artikel auch gelesen. Die Journalisten bzw. die Frau selbst gehen da scheinbar etwas großzügig mit dem Begriff Atheist um.
Es liest sich für mich eher so, als wäre sie schon von Kindheit an zum Glauben erzogen worden, wollte auch gern glauben, konnte es aber nicht. Da fiel ihre Nahtoderfahrung auf fruchtbaren Boden.
Sie war nie überzeugte Atheistin. Im Leben von richtigen Atheisten spielt eine Gottesvorstellung einfach keine Rolle. In ihrem Leben spielte er schon eine Rolle, nur wollte sie nicht glauben.
Spiff schrieb:Und nein, sie war eben nicht Atheistin. Sie glaubte nur nicht an einen guten Gott. Prinzipiell war sie in Gedanken in einer Glaubenswelt gefangen, von der sie sich nie wirklich lösen konnte.
Den Verdacht habe ich ehrlich gesagt auch....

@morgenrot37
morgenrot37 schrieb:Weil sie es nicht erfahren hat, können wir es auch nicht erfahren.
Sie hat es erfahren. Du solltest den Bericht genauer lesen. Hier steht es:

"An meiner linken Seite waren zwei Engel", berichtet McVea. "Sie hatten keine menschlichen Formen, sondern glitzerten in einem bernsteinfarbenen Licht." Sie habe sich auch mit den Himmelkörpern unterhalten, aber nicht mit Worten, sondern telepathisch. Dann habe sie eine dritte Person gesehen. "Ich habe sofort erkannt, wer es war. Es war Gott."
morgenrot37 schrieb:Das ist ein Irrtum deinerseits, nach Aussage der Sterbeforscher (es gibt mehrere) kommt man nicht direkt in den Himmel. Man wird zuerst von Engel oder verstorbene Angehörige, empfangen.
Vielleicht ein Irrtum deinerseits? Nochmals. Sie hat was anderes erfahren. Sie kam direkt in den Himmel! Vielleicht liegen ja die Sterbeforscher falsch? Sie hat gesagt:

"Als ich meine Augen wieder geöffnet habe, stand ich in einem mit Licht durchfluteten Tunnel", erinnert sich McVea. "Es war eine so wunderschöne, helle Farbe, die man mit Worten gar nicht beschreiben kann. Ich wusste sofort, dass ich im Himmel bin."
morgenrot37 schrieb:1. glaube ich noch nicht, das sie Gott gesehen hat, denn Gott kann man nicht sehen, er ist soviel Licht, das es uns blenden würde, wahrscheinlich hat sie nur einen Engel gesehen.
Woher willst Du denn das wissen? Du kannst es höchstens vermuten. Sie hatte eine Nahtoderfahrung, du nicht.
morgenrot37 schrieb:Diese freie Entscheidung hast du, die hat dir unser Schöpfer gegeben.
Tja, wenn Gott Atheisten (bei dieser Dame habe ich allerdings Zweifel...) direkt in den Himmel lässt, tun mir all die Leute leid, die ihr ganzes Leben danach richten Gott zu dienen!
morgenrot37 schrieb:2. Gott kann sich tatsächlich an mehreren Stellen zeigen, wenn er es will, denn er ist purer Geist.
Wiederum eine Vermutung deinerseits, keine Tatsache...
morgenrot37 schrieb:Ich weiss nicht so recht, was du da geklärt haben willst.
Ich will wissen, warum einige Leute ihr ganzes Leben lang in Seide furzen, und Andere täglich um ihr Überleben kämpfen müssen. Z. Bsp. Paris Hilton (von Beruf Tochter und verzogene Göre) und ein Waisenkind irgendwo in Afrika, das nicht weiß ob es den nächsten Tag überleben wird.
Ich kenne deine Antwort allerdings schon. Es ist nicht dein barmherziger und gütiger Gott der das zulässt (der würde nie im Leben tatenlos zuschauen, nicht wahr?), sondern die von Gott geschaffenen bösen Menschen sind dafür verantwortlich...


melden

Gott

17.06.2014 um 11:19
@Spiff
Das erzählen eben nicht alle Leute, die in solch einer Situation waren. Schon gar nicht jene, die klinisch tot sind!
Die sowas erzählen, waren "immer" klinisch tot, oder was verstehst du unter "klinisch" tot?
Spiff schrieb:Und nein, sie war eben nicht Atheistin. Sie glaubte nur nicht an einen guten Gott. Prinzipiell war sie in Gedanken in einer Glaubenswelt gefangen, von der sie sich nie wirklich lösen konnte.
Das möchte ich lieber von ihr selber hören, ob es so ist.


melden

Gott

17.06.2014 um 11:32
@morgenrot37
Former Skeptic Who Says She Died and Went to Heaven Describes Talking With God
und
McVea said she was once the biggest skeptic who couldn’t rectify the pain and suffering she went through as an abused child with the existence of a supposedly loving God.
Sie war skeptisch, dass es einen liebenden Gott gibt. Daraus eine Atheistin zu formulieren ist journalistische Schlamperei bei der deutschen Übersetzung.


melden

Gott

17.06.2014 um 11:50
@morgenrot37
'I always believed that God had abandoned me, that he didn't save me, that he didn't love me and I questioned if he was real.'
Then, when she was a teenager, she had an abortion. A choice she believed cemented her position as a sinner.
'After that abortion I thought, "I've done it now - if he was real, he could never love me now
Aus einem Interview http://www.dailymail.co.uk/news/article-2477728/Former-religious-skeptic-believes-talked-God-9-minutes-dead.html

Sie war nie Atheistin!
Gott spielte immer eine Rolle, auch wenn sie zweifelte. Kein Atheist bezeichnet sich als Sünder (vor Gott). Falls (Möglichkeit besteht) es ihn gibt, liebt er mich nicht mehr, sagte sie.


melden

Gott

17.06.2014 um 11:52
@Brunche
Brunche schrieb:Den Verdacht habe ich ehrlich gesagt auch....
Ja, den Verdacht musst du ja haben, sonst fällt ja dein "Glauben" auseinander.
morgenrot37 schrieb:
Weil sie es nicht erfahren hat, können wir es auch nicht erfahren.

Sie hat es erfahren. Du solltest den Bericht genauer lesen. Hier steht es:
Na gut, dann hat sie es erfahren, umso besser.
Brunche schrieb:Ich wusste sofort, dass ich im Himmel bin."
Das ist ihre Annahme, das sie im Himmel war. Wie soll sie das so genau wissen? Woher weiss sie denn, wie der Himmel aussieht? Das kann auch eine Vorstufe vom Himmel gewesen sein.
Brunche schrieb: Dann habe sie eine dritte Person gesehen. "Ich habe sofort erkannt, wer es war. Es war Gott."
Das kann sie auch nur vermuten das es Gott war. Ich vermute eher das es Jesus war, denn Gott ist keine Person.
1. glaube ich noch nicht, das sie Gott gesehen hat, denn Gott kann man nicht sehen, er ist soviel Licht, das es uns blenden würde, wahrscheinlich hat sie nur einen Engel gesehen.

Woher willst Du denn das wissen? Du kannst es höchstens vermuten. Sie hatte eine Nahtoderfahrung, du nicht.
Jeder Gläubige weiss das, da sie aber eine Atheistin war, hatte sie keine Vorstellung von Gott, kann es also auch nur vermuten.
morgenrot37 schrieb:
Diese freie Entscheidung hast du, die hat dir unser Schöpfer gegeben.

Tja, wenn Gott Atheisten (bei dieser Dame habe ich allerdings Zweifel...) direkt in den Himmel lässt, tun mir all die Leute leid, die ihr ganzes Leben danach richten Gott zu dienen!
Dir brauchen die Leute nicht leid zu tun, die Gott dienen, denn dass tun sie aus vollem Herzen, und mit Freude, und wie schon geschrieben, direkt in den Himmel kommen wir nicht, wir müssen ja erst mal vor unserem Richter.
morgenrot37 schrieb:
2. Gott kann sich tatsächlich an mehreren Stellen zeigen, wenn er es will, denn er ist purer Geist.

Wiederum eine Vermutung deinerseits, keine Tatsache...
Aber eine sehr verständliche Vermutung, Gott ist Geist, und somit überall.
Brunche schrieb:Ich kenne deine Antwort allerdings schon. Es ist nicht dein barmherziger und gütiger Gott der das zulässt (der würde nie im Leben tatenlos zuschauen, nicht wahr?), sondern die von Gott geschaffenen bösen Menschen sind dafür verantwortlich...
Wenn du meine Antwort schon kennst, dann brauche ich sie dir ja nicht mehr zu geben.


melden

Gott

17.06.2014 um 11:56
@morgenrot37
morgenrot37 schrieb:da sie aber eine Atheistin war, hatte sie keine Vorstellung von Gott
Nochmal: Sie war keine Atheistin und hatte durch ihre kulturelle Erziehung sehr wohl ihre Gottesvorstellung. Den Rest erledigt das Gehirn, wenn beim Sterben die Neuronen feuern. Sie sieht das was wahrscheinlich alle sehen, nur interpretiert es jeder auf die ihm vorgeprägte Weise.


melden

Gott

17.06.2014 um 12:38
@morgenrot37

Man merkt, dass du alles, was in deinen Glauben passt sofort als wahr annimmst, aber wenn dir @Spiff und @Brunche aufzeigen, was diese Frau wirklich erlebt hat, dann hinterfragst du ihre Aussagen doch plötzlich, weil sie sich nicht mit deinen Vorstellungen decken.


Hier ist noch was von Wiki zu Elisabeth Kübler-Ross:
Während ihr Frühwerk (insbesondere die Beschreibung der fünf Sterbephasen) breite Anerkennung findet, wird am Spätwerk von Elisabeth Kübler-Ross vermehrt Kritik geäußert, insbesondere dass sie zunehmend esoterischer und unwissenschaftlicher geworden sei. Insbesondere ihr Engagement für das Phänomen der Nahtoderfahrungen brachte ihr Kritik ein: So habe sie sogar behauptet, dass ein Leben nach dem Tode und Reinkarnation „wissenschaftlich bewiesen“ seien; insgesamt habe sie das Sterben und den Tod verharmlost und beschönigt. In ihrem Klausurzentrum in Escondido, Kalifornien (Shanti Nilaya, Sanskrit für Heim des Friedens) habe sie spiritistische Sitzungen abgehalten und sich von der Wissenschaft entfernt. Sie hat unter anderem das Vorwort für das Buch Reinkarnation aktuell. Kinder beweisen ihre Wiedergeburt des umstrittenen Esoterikers Trutz Hardo geschrieben.


melden

Gott

17.06.2014 um 12:38
@Spiff
Spiff schrieb:Nochmal: Sie war keine Atheistin und hatte durch ihre kulturelle Erziehung sehr wohl ihre Gottesvorstellung.
Na gut, dann war sie keine Atheistin, was mir im Grunde ja egal ist.
Spiff schrieb: Den Rest erledigt das Gehirn, wenn beim Sterben die Neuronen feuern. Sie sieht das was wahrscheinlich alle sehen, nur interpretiert es jeder auf die ihm vorgeprägte Weise.
Da solltest du dich mal für Sterbeforschung interessieren, könntest damit deinen Horizont sehr erweitern.


melden

Gott

17.06.2014 um 14:13
@morgenrot37
morgenrot37 schrieb:Ja, den Verdacht musst du ja haben, sonst fällt ja dein "Glauben" auseinander.
Kann etwas das nicht existiert auseinander fallen? Es ist wohl eher umgekehrt. Du und die anderen Gläubigen haben was zu verlieren. Ihr habt panische Angst davor, dass die Atheisten ev. doch recht haben und dann steht ihr vor den Trümmern eures Lebens. Keine schöne Vorstellung, gebe ich zu. Mir kann das nicht passieren...
morgenrot37 schrieb:Das kann sie auch nur vermuten das es Gott war. Ich vermute eher das es Jesus war, denn Gott ist keine Person.
Wie erkennst Du denn Gott wenn Du vor ihm stehst? Hat er ein Schild um den Hals auf dem "Gott" draufsteht?
morgenrot37 schrieb:Dir brauchen die Leute nicht leid zu tun, die Gott dienen, denn dass tun sie aus vollem Herzen, und mit Freude, und wie schon geschrieben, direkt in den Himmel kommen wir nicht, wir müssen ja erst mal vor unserem Richter.
Dann will ich einen Anwalt. Und wenn mir das Urteil nicht passt, möchte ich es gerne anfechten und an die nächste Instanz weiterziehen...
morgenrot37 schrieb:Wenn du meine Antwort schon kennst, dann brauche ich sie dir ja nicht mehr zu geben.
Da scheine ich aber voll ins Schwarze getroffen zu haben... :)


melden

Gott

19.06.2014 um 13:01
@Lepus

Wenn du schon von der Wissenschaftlerin "Kübler Ross" was hier reinstellst, dann doch bitte alles was Wiki über sie schreibt, und nicht nur dass, was dir in den Kram passt.

Wenn du über diese Frau urteilen willst, über Dinge die sie vielleicht zum Schluss ihrer Forschung begangen hat,( denn sie war nun mal auch ein sehr esotherischer Mensch, und ist durch die Sterbeforschung erst so richtig zu der Esotherik gekommen,) dann solltest du Gerechterweise mal erst ihre Verdienste beachten, die nämlich nicht unerheblich sind.
Es gibt soviel Lesematerial von ihr, und es würde dir nicht schaden, bevor du kritisierst, dir mal einiges zu Gemüte zu ziehen.

Hiier der ganze Link:

Wikipedia: Elisabeth_Kübler-Ross#Leben


melden

Gott

19.06.2014 um 19:31
Jesus ist Gott!


melden

Gott

19.06.2014 um 20:02
@Salachrist
Salachrist schrieb:Jesus ist Gott!
Möchtest du provozieren? Das gelingt dir auf jeden Fall mit diesen 3 Buchstaben. :)


melden

Gott

19.06.2014 um 20:26
@morgenrot37
Möchte Hilfestellung geben, wer Gott ist und wie man ihn finden kann.

Natürlich klingt das für jeden anderen dreist der nicht daran glaubt.
So ähnlich haben die Juden auch auf Jesus reagiert.


melden

Gott

19.06.2014 um 20:40
@Salachrist
Salachrist schrieb:Jesus ist Gott!
Mit diesem Satz, wirst du vieles durcheinander bringen.
Salachrist schrieb:Natürlich klingt das für jeden anderen dreist der nicht daran glaubt.
So ähnlich haben die Juden auch auf Jesus reagiert.
Die Reaktion wird hier auch nicht anders sein.


melden

Gott

19.06.2014 um 20:43
@morgenrot37
morgenrot37 schrieb:Mit diesem Satz, wirst du vieles durcheinander bringen.
Ich sags mal so, für einen Ungläubigen ist das nicht verständlich, weil vom Sohn Gottes und vom Vater die Rede ist. Aber ein neugeborener Christ wird das verstehen.

Trotzdem ist das Wahrheit :)
morgenrot37 schrieb:Die Reaktion wird hier auch nicht anders sein.
Ich weiß...


melden
Anzeige

Gott

19.06.2014 um 20:47
@Salachrist
Salachrist schrieb:Aber ein neugeborener Christ wird das verstehen.
Was meinst du mit neugeborener Christ?
Salachrist schrieb:Trotzdem ist das Wahrheit :)
Diese Wahrheit wird dir aber auch nicht jeder Christ glauben.


melden
176 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Propheten11 Beiträge