Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gott

2.237 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Philosophie

Gott

21.06.2014 um 01:43
@DiePandorra
DiePandorra schrieb:Gibts da so eine interne Regel?
Also nach dem Motto: ich muss so und so oft zu "Gott" beten, damit er mich erhört?
Falls ja, bitte sag einfach mal Bescheid.
Es ist so, wie @cucharadita sagt:

Naja, aber wenn Du eh nicht an Gott glaubst, warum soll er denn Deinem einen, einzigen Gebet in Not nachkommen?


melden
Anzeige

Gott

21.06.2014 um 01:45
@8house
8house schrieb:Sry, aber das trieft für mich nach wahrscheinlich ungewolltem Zynismus..deswegen
Kein Kommentar.


melden

Gott

21.06.2014 um 01:46
@DiePandorra
"Gott" kann mich mal. Und nicht wirklich unbedingt haben!
Warum sollte ich was für ihn tun?
Glaubst du nicht an Gott oder bist du nur sauer auf ihn? :D


melden
8house
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

21.06.2014 um 01:48
@morgenrot37
wie jetzt? du meinst viel beten hilft viel?

ok..dann bin ich auch schon wieder weg. :D


melden

Gott

21.06.2014 um 01:48
@morgenrot37
Warum bitte sollte ich für einen "Gott" etwas tun, der mir in schöner Reglmäßigkeit meine Familienangehörigen nimmt?

@Lightstorm
Ich denke mal, beides ist zutreffend. Im Laufe der Jahre zutreffender geworden. Leider! (?)


melden

Gott

21.06.2014 um 01:49
@8house
8house schrieb:wie jetzt? du meinst viel beten hilft viel?
Da kannst du von aus gehen.


melden

Gott

21.06.2014 um 01:51
@DiePandorra

Ich bin zwar katholisch aufgewachsen, habe mich aber relativ früh von diesem Glauben verabschiedet, denn ich konnte mir als Kind beim besten Willen nicht vorstellen, das Gott so ist, wie die Kirche ihn mir verkaufen will.

Mit Anfang 30, hab ich das Christsein neu erfahren und beschäftige mich seid dem sehr damit.
DiePandorra schrieb:Warum sollte ich was für ihn tun?
Ich kann die Frage gut verstehen, da Du Dich eher wenig mit Gott beschäftigt hast.

Aber wenn Du im wohlwollen Gottes handelst, im bewusstsein Christi, bereichert es, macht zufriedener und gelassener und ist Sinnstiften.

OT: Und das ich die letzten Monate viel Scheiße gebaut habe, darüber müssen wir nicht reden, das weiß ich.
Ich bin halt noch ein Babychrist und muß noch sehr viel lernen!!!


melden

Gott

21.06.2014 um 01:53
@DiePandorra

Ich glaube manche Menschen sind sich nicht wirklich sicher ob es Gott gibt oder nicht. Aber sie sind manchmal sauer oder enttäuscht. Wenn man Misstände im Leben auf Gott zurückführt, dann kann das Aggressionen auslösen. Und wenn man auf jemanden wütend ist, dann versucht man denjenigen mit seinen möglichen Schwächen zu belasten und Vorwürfe zu entwickeln.

Für manche ist der Atheismus vielleicht ein Ventil um ihre Wut an Gott auszulassen. Gottes "Schwäche" ist nämlich die schwierige Beweisführung über seine Existenz.
Und die zahlreichen Logik Schwächen in religiösen Lehren.


melden

Gott

21.06.2014 um 01:54
@DiePandorra
DiePandorra schrieb:Warum bitte sollte ich für einen "Gott" etwas tun, der mir in schöner Reglmäßigkeit meine Familienangehörigen nimmt?
Das tut mir leid, wenn du das so siehst, das er sie dir genommen hat. Er hat sie dir aber nicht genommen, das ist einfach so passiert. Wir können Gott nicht für jeden Tod verantwortlich machen, mal erst recht nicht, wenn man sowieso nicht an ihn glaubt.


melden

Gott

21.06.2014 um 01:55
@cucharadita
cucharadita schrieb:Mit Anfang 30, hab ich das Christsein neu erfahren
Durch welche Erfahrung?

Ich beschäftige mich mit meinem Leben und das füllt mich eigentlich komplett aus. ;)
cucharadita schrieb:Aber wenn Du im wohlwollen Gottes handelst, im bewusstsein Christi,
Jaaaa, da hab ich schon wieder ca. 1236 Fragezeichen in nden Augen!
So wie morgenroth meint: beten, beten, beten oder was?
Was meint ihr, wenn ihr sowas schreibt?

OT ist und bleibt OT. ;)


melden

Gott

21.06.2014 um 02:00
@Lightstorm
Ich bin mit der "Wut" auf Gott aufgewachsen. Aber ich hatte auch keine Chance, etwas anderes in diesem "Gott" zu sehen. Sieh es mir nach.

Und: nein! Für mich gibt es keinen Gott. Obwohl ich zugeben muss, dass ich manchmal ein bisschen neidisch bin. Auf diese "Gottgläubigkeit". Was passiert, passiert. Sicher.
Ich bin sauer, wenn es nicht nach meinem Willen läuft. Kann mich aber dann doch damit arrangieren, weil es meistens mein eigener Fehler war.
Andere sagen einfach: das hat "Gott" nicht gewollt. Wie einfach könnte das Leben sein, wenn man so denkt. Aber ich denke eben nicht so.


melden

Gott

21.06.2014 um 02:02
morgenrot37 schrieb:Wir können Gott nicht für jeden Tod verantwortlich machen, mal erst recht nicht, wenn man sowieso nicht an ihn glaubt.
:D Was ist das? Blasphemie? :D

Ich gönne Dir Deinen Glauben, aber ich glaube nicht, dass Deine Lebensqualität deshalb automatisch besser ist, als meine. Punkt!


melden

Gott

21.06.2014 um 02:02
@Lightstorm
Lightstorm schrieb:Ich glaube manche Menschen sind sich nicht wirklich sicher ob es Gott gibt oder nicht. Aber sie sind manchmal sauer oder enttäuscht. Wenn man Misstände im Leben auf Gott zurückführt, dann kann das Aggressionen auslösen. Und wenn man auf jemanden wütend ist, dann versucht man denjenigen mit seinen möglichen Schwächen zu belasten und Vorwürfe zu entwickeln.

Für manche ist der Atheismus vielleicht ein Ventil um ihre Wut an Gott auszulassen. Gottes "Schwäche" ist nämlich die schwierige Beweisführung über seine Existenz.
Und die zahlreichen Logik Schwächen in religiösen Lehren.
siehst du, und genau um das ging es eben vorher,
als gefragt wurde:
Idu schrieb:Wer einmal in seinem leben, da er schwer Krank war, zu Gott gebetet hat, das es ihm
wieder besser gehen möge, und hat daraufhin eine Linderung und Besserung seiner Leiden
erfahren, was willst du demjenigen denn erzählen?
hier steht nicht, das diese person im krankenhaus ist oder medikamente bekommt,
sondern sie hat gebetet und es hat gewirkt...

was sagt dann ein atheist oder wissenschafts-anhänger zu so jemanden?


melden

Gott

21.06.2014 um 02:05
@DiePandorra
DiePandorra schrieb:Ich gönne Dir Deinen Glauben, aber ich glaube nicht, dass Deine Lebensqualität deshalb automatisch besser ist, als meine. Punkt!
ist auch nicht der fall...

aus der bibel
„Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.“
der eine fühlt sich bei dem einen wohl,
der andere beim anderen...


melden

Gott

21.06.2014 um 02:06
@DiePandorra
Wir können Gott nicht für jeden Tod verantwortlich machen, mal erst recht nicht, wenn man sowieso nicht an ihn glaubt.

:D Was ist das? Blasphemie? :D
Gotteslästerung? Verstehe nicht, was du damit meinst, mit Blasphemie.


melden

Gott

21.06.2014 um 02:06
@DiePandorra

Wie gesagt ich stehe ja auch noch recht am Anfang und weiß ja auch nicht ob ich richtig liege...
DiePandorra schrieb:Durch welche Erfahrung?
Dazu möchte ich jetzt erstmal nichts öffentlich schreiben, wenn Du es wirklich wissen möchtest, schreib ich es Dir gerne über PN.

Nur soviel, seid dem muß ich wieder an Gott, bzw. etwas höheres glauben und ich gott wirklich nicht gesucht, er hat mich gefunden und wach gerüttelt, äusserst schmerzhaft.

Für mich heisst im bewusstsein Christi zu handel, die Menschen so zu sehne wie Jesus es tat,
Liebe Deinen Nächsten wie Dich selber, nur leider vergessen immer mehr Menschen was Selbstliebe ist und so verurteilen sie andere, suchen die Schuld für ihr persönliches Dilemma im Aussen oder geben Gott die Schuld.
DiePandorra schrieb:das hat "Gott" nicht gewollt. Wie einfach könnte das Leben sein, wenn man so denkt. Aber ich denke eben nicht so.
Ich hab auch, bevor ich an Gott geblaubt habe, schon so gedacht...ich weiß nicht was ich vom Schicksal halten soll, aber das im Leben nichts ohne Grund pasiert und uns nur bei unser Entwicklung helfen soll, das fühle ich für mich instinktiv, für mich hat das auch nichts mit Schönrederei zu tun, es ist die Sicht auf die Dinge, Deine inner Einstellung.
Und grade die größten Leiden bringen uns spirituel weiter!


melden

Gott

21.06.2014 um 02:07
@Koman
Hhhm ... der Mammon zahlt mein Leben, "Gott" konnte ich zu dieser noblen Geste bisher nicht überzeugen. ;)
Ja, schon OK. Ich weiß was Du meinst. Aber es fruchtet auch nicht.


melden

Gott

21.06.2014 um 02:09
Geht ja nur darum, dass man glauben darf was man will und einen glücklich macht, ob das nun mit oder ohne Gott ist :)


melden

Gott

21.06.2014 um 02:10
@cucharadita
Geht ja nur darum das man glauben darf was man will und einen glücklich macht, ob das nun mit oder ohne Gott ist :)
ganz genau, so sieht es nun mal aus...


melden
Anzeige

Gott

21.06.2014 um 02:12
@cucharadita
Ich bin nicht spirituell.
Ich spende an die SOS-Kinderdörfer, ich engagiere mich für die Galgohilfe.eV. - ich nehme Tiere auf, die keiner mehr will - das ist MEIN "Christentum". Und damit bin ich glücklich.

Ich geh jetzt ins Bett, obwohl ich gerne noch weiter diskutiert hätte.
Gute Nacht.
@Koman
@morgenrot37
@Lightstorm
@cucharadita


melden
444 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt