Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus ist peinlich

3.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Heidentum, Überzeugungen

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 10:54
@Dawkins-Fan

*nachweisen


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 11:17
Hat die Wissenschaft wirklich den Schöpfungsmythos widerlegt ?
Hat sie ihn nicht einfach nur in einen mythischen Beginn, den Big Bang, verschoben ?


melden

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 11:57
annasturm schrieb:Hat sie ihn nicht einfach nur in einen mythischen Beginn, den Big Bang, verschoben ?
Interessanterweise war der Erste, der den Urknall beschrieb, ein holländischer Priester. Bei genauerer Bertachtung macht das Sinn: Sowohl beim UK als auch bei der Schöpfung entsteht auf mystische Weise aus dem Nichts plötzlich alles. Der Priester konnte so eine Brück zwischen Religion und Kosmologie schlagen.
Die Urknalltheorie ist so, wie sie gemeinhin ist, wohl auch nicht ganz korrekt. Es sprechen ein paar Ungereimtheiten dagegen.

Das sollten wir hier aber nicht weiter ausbauen, dafür gibts andere Threads :)


melden

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 11:57
@annasturm

Den biblischen Mythos hat sie widerlegt...


melden

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 12:48
@LeRave
Irgendwie habe ich jetzt Bock auf Nutella.
Weiß auch nicht warum.


melden
LeRave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 13:04
@Lepus
Ja, ich jetzt auch... seltsam.
;)


melden

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 14:06
@Dawkins-Fan

Den Mythos Schöpfung aber nicht .
Nur deren spezielle Ausgestaltung mit biblischen Worten .

Die Wissenschaft weiß ihr Konzept auch nur mit einem mythischen Beginn zu erklären.
Da ist dann der Big Bang die Schöpfung.

Doch Schöpfungsvorstellung bleibt Schöpfung, egal ob biblisch in eine Genesis gekleidet oder wissenschaftlich in einen BigBang.


melden

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 14:25
@annasturm
Warum sollte der Big Bang eine Schöpfung sein?


melden

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 16:01
@Dawkins-Fan

Weil der BingBang ein Beginn ist .
Zumindest im Konzept der Wissenschaft.
Und wo Beginn, da Schöpfung.


melden

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 16:05
@annasturm

Ein Beginn ist nicht unbedingt eine Schöpfung... Vielleicht auch eine simple Entstehung des Universums aus dem "Nichts".


melden

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 16:11
annasturm schrieb:Und wo Beginn, da Schöpfung.
Schöpfung ist eine Tat, eine willentliche Handlung. Das eine Handlung hinter dem Urknall steht muss aber erst noch gezeigt werden.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 18:05
@waterfalletje
wieder kein kontext.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 18:31
@Dawkins-Fan
Dawkins-Fan schrieb:Die Makroevolution lässt sich mit Fossilien sehr gut belegen...
Na, dann beleg mal, Indizien welche zwangsläufig auf etwas hinweisen sind kein Beweis. Ein Beweis ist, was sich direkt beobachten läßt.
Kayla schrieb:(JUNKER und SCHERER, 1998, S. 20)
Davon habe ich mich bereits gestern schon im Thread
Diskussion: Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution? distanziert. Man kann Indizien nicht als Beweise anführen, auch wenn logische physikalische Konsquenzen dafür sprechen, vor Allem dann nicht, wenn lange Zeiträume dazwischen liegen, bei welchen überhaupt keine Beobachtungen dazu gemacht wurden.


melden

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 18:43
@Kayla

http://listverse.com/2011/11/19/8-examples-of-evolution-in-action/

das sich nicht direkt beobachten lässt kann man nicht beweisen.. bei ken ham in die lehre gegangen?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 18:46
@BreatheZz
BreatheZz schrieb:das sich nicht direkt beobachten lässt kann man nicht beweisen.
Da ich nicht davon ausgehe, das du es beobachtet hast, hättest du dir deinen Beitrag auch sparen können.


melden
exul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 18:46
Ach, ihr mit eurer Evolution immer :D


melden

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 19:00
@Kayla

nein, aber unzählige wissenschaftler haben es beobachtet.

bitte sag mir nicht das ich alles was in dieser welt geschieht mit meinem eigenem auge sehen muss um es zu beweisen.

ich hab noch nie "beobachtet" wie jahresringe bei bäumen entstehen; trotzdem können wir uns darauf einigen das sie keine fantasie sind und wissenschaftlich zu erkären sind oder?..


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 19:02
@BreatheZz
Man muss irgendwann die individuellen Grenzen akzeptieren.

@Kayla
Davon habe ich mich bereits gestern schon im Thread
Diskussion: Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution? distanziert. Man kann Indizien nicht als Beweise anführen, auch wenn logische physikalische Konsquenzen dafür sprechen, vor Allem dann nicht, wenn lange Zeiträume dazwischen liegen, bei welchen überhaupt keine Beobachtungen dazu gemacht wurden.
Auf der einen Seite steht die Evolutionstheorie, gestützt durch tausende Belege und auf der anderen Seite ein rein auf Spekulationen aufgebautes Wolkenkuckucksheim.
Da kann ja jeder wählen was er für wahrscheinlicher hält.
Sagen dir die Sterne nichts darüber?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 19:10
@emanon
emanon schrieb:TSagen dir die Sterne nichts darüber?
Möglicherweise, das du auf dem Holzweg bist, aber das ist mir latte. Wer sein wissenschaftliches Weltbild für das einzig wahre hält, liegt nur insoweit richtig, indem nur das wahr sein kann, was ihm von dieser Seite her eingetrichtert wurde und angeblich reproduzierbar ist. Doch das ist eben nur vorläufig und kann sich in 300 Jahren völlig anders darstellen, weil ein erweitertes Wissen das zuläßt.


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 19:18
@Kayla
Natürlich gehe ich vom Status praesens aus, wovon auch sonst.
Es bleibt aber immer noch dabei, dass die wissenschaftliche Theorie der Evolution eine tausendfach belegte ist, während die andere eine persönliche, ausschliesslich auf Spekulationen beruhende Erfindung des jeweiligen Menschen ist.


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden