weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus ist peinlich

3.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Heidentum, Überzeugungen

Atheismus ist peinlich

01.09.2014 um 20:06
Lepus schrieb:@Kayla schrieb:
Vieles ist nicht direkt beobachtbar und von daher gilt für mich immer noch das Postulat der Vorläufigkeit und höchst möglichen Wahrscheinlichkeit.

Gott, Bewusstsein, Seele sind nicht direkt beobachtbar und müssen sich deshalb der Beweisbarkeit entziehen, was dann aber nicht bedeutet, das nichts davon selbständig existiert.
Dann muss sich aber genauso die Evolutionstheorie der Beweisbarkeit entziehen, so wie Gott, Bewusstsein, Seele - meintest du das so?


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

01.09.2014 um 20:13
@Lepus
Lepus schrieb:Dann muss sich aber genauso die Evolutionstheorie der Beweisbarkeit entziehen, so wie Gott, Bewusstsein, Seele - meintest du das so?
Ja so.:) Sieh mal man hat die Qumranrollen gefunden, aber ist das schon ein Beweis für die Richtigkeit der bibl, Aussagen ? Und man hat Knochen gefunden, schön, ist das schon ein Beweis für die Evo des Heidelbergensis, HomoErectus usw. z.B. zum heutigen Homo Sapiens ? Gut es gibt die Möglichkeiten dieses Knochen zu zerlegen, zu spezifizieren und zuzuordnen, das Problem dabei ist, ich kann es nicht direkt beobachten, weil eine schrecklich lange Zeit dazwischen liegt. Die Bobachtungen können stimmen, müssen es aber nicht zwingend, weil es keine Beobachtung während dieser langen Zeiträume dazwischen gibt. Aber es gibt höchstmögliche Wahrscheinlichkeiten, weil nachollziehbar, nur am Ende bleibt auch da nur der Glaube daran. Weil es sich um erhärtende Indizien handelt und nicht um Beweise.


melden

Atheismus ist peinlich

01.09.2014 um 20:16
@Kayla
@Lepus
Solche Fragen kann man wunderbar in folgendem Thread diskutieren:
Diskussion: Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution? (Beitrag von Pan_narrans)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

01.09.2014 um 20:17
@Pan_narrans

Man kann es rüber kopieren, was meinst du ?


melden

Atheismus ist peinlich

01.09.2014 um 20:19
@Kayla
Man kann auch einfach dort weitermachen und hier wieder zum Topic zurück finden :)


melden

Atheismus ist peinlich

01.09.2014 um 20:19
@Kayla
Jetzt hab ich kapiert, was du meintest, danke. :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

01.09.2014 um 20:25
@Pan_narrans
Pan_narrans schrieb:Man kann auch einfach dort weitermachen und hier wieder zum Topic zurück finden
Da hast du allerdings auch wieder recht.:)


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

01.09.2014 um 20:39
@waterfalletje

Keine Antwort, kein Kontext...nichts.

Also willst du mich bzw. andere verarschen?


melden

Atheismus ist peinlich

01.09.2014 um 20:49
@ohneskript

Ich versuche es nur auf andere art. Es muss nicht nur deine art die richtige sein zu diksutieren.

Darf ich mal Kitschig werden. Obwohl für mich ist es kein kitsch sondern eine realität,
Wenn ich davon ausgehe das wir alle im grunde hier uns bekämpfen. Glauben ja oder nein.
mein naives welt bild möchte ich dran festhalten.

Hast du Kinder?

Warst du mal sehr krank, sodas du ans sterben gedacht hast. Und angst hattest du musst deine Kinder zurück lassen? Und es sehr schön ist wenn du denkst da ist was, wo du dich dran klammern kannst das du auf deine kleine kinder aufpassen darfst. oder du beten kannst das sie beschutz werden.

Wie kann man solche hoffnungen menschen nehmen?

Es ist egal wie man es dreht, ein sache die jeder überlassen bleiben muss zu glauben oder nicht.



ich war mal ein ungläubige, wäre allerdinsg nie auf die idee gekommen die gläubigen auf irgendeine art was asureden zu wollen.

Wäre einfach nicht auf die idee gekommen.

Es ist nicht immer alles verkehrt.

Nicht nur alles schwarz weiss..


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

01.09.2014 um 20:51
@waterfalletje

Du erklärst damit nichts.

Du hast darstellst, dass Fakten manipulativ platziert werden.

Widerliche Behauptung, wenn man bedanke, dass du sehr sehr viele Menschen Lügner nennst.

Ja es gibt eine richtige Art zu diskutieren, deine ist es nicht.


melden

Atheismus ist peinlich

01.09.2014 um 20:54
@ohneskript

Wie stellst du was da mich da? Wenn habe ich lügner genannt. ich würde als lügenerin bezeichnet, ich wüde so dagestellt alsob ich mich intersant machen würde. Dabei hatte ich angst.

Angst!

Es ist ok @ohneskript du hast gewonnen ich tue es mir nicht mehr an.

herzlichen glückwunsch.
Hoffe du hast dass gefühl du hast deine mission erfüllt!


melden

Atheismus ist peinlich

01.09.2014 um 21:09
Ach ich lasse es, keine energie mehr vergeuden an ein mensch, der nicht mal den Ton treffen kan.
schon gar kein plauderton.

könnte schon fast wieder vermuten da könnte ein asperge syndrom dahinter stecken.

Die können auch selten plaudern. Und können nichts dafür.

Doei doei.


melden
LeRave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 01:03
Spoiler@Idu
Langsam solltes du coppakiller doch kennen: Es ist seine Art, seinen Inhalten mit Videos zusätzlich Ausdruck zu verleihen. Ich habe eher den Verdacht, dass es dir hier nicht um verdeckte oder offene Werbebotschaften geht - glaube mal, dass das hier so gut wie jeder weiß, dass es so etwas gibt.
Grenzwertig finde ich langsam die gruppendynamischen Spielchen hier...
Du schaust die Videos doch eh nicht...


.....................................
OmG (passt zum Titel, oder nicht?)
Seltsames, ängstliches Verhalten auf jemanden, der offensichtlich weiß, worüber er spricht. Man könnte ja mal darüber nachdenken. Vielleicht geht ja dem ein oder anderen ein Licht auf... eher wahrscheinlich nicht....


melden

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 06:50
Woher die angst kam, das war das unerwartete.

Verwunderlich, dabei ist so manches auch wieder zum schmunzeln :D


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 07:00
@waterfalletje

Und wieder den Kontext und alles andere vergessen?

und wieder gibt es nur drei möglichkeiten.

a. du verstehst nicht was andere schreiben
b. du verstehst es, kannst dich aber nicht sinnvoll ausdrücken
c. du schreibst absichtlich solchen unsinn.

Weder eine Diskussion, noch einen Sachlichen Ton, noch Kontext oder Erklärung.

Niederländisch ist zu dicht am Deutschen, als dass es normal sein kann, wenn man eine Behauptung aufstellt wie du, dass Fakten platziert worden sind und dann auf einmal von seiner Katze anfängt.

Vielen Anderen hier kann ich ohne großere Probleme fehlendes Verständnis für Wissenschaft vorwerfen und das sie lieber in einer Traumwelt leben.

Aber würde ich das bei dir machen, wäre es die Spitze des Eisberges.


melden

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 07:19
@ohneskript

ich kann nicht näher auf details eingehen.

Niederländisch ist weit weg vom deutschen, für mich sehr weit weg.

Und meine traumwelt ist ein ganz reales.

Auch gepaart mit harte arbeit!

Wie schöne arbeit.

Mit familie, also alles ganz normal. Freude, ärgenisse, viel schmunzeln. Ales ganz normal.

Und ich bin auch nicht wieso manche hier ununterbrochen mit das thema beschäftigt.

Staune immer und frage mich wie man soviel zeit aufwenden kann. Links hier links da, alles mögliche lesen. ???

macht dies der alltag einfach so mit?

Meine wenn man kliene Kinder hat. und womöglich ein Job.

Ich klicke mich ein wenn zeit ist, anderes geht vor. oder laufe mal vorbei klicke musik an. und schaue mal darauf. alles durchlesen geht nicht. lese was geschrieben wird. verstehe beide seiten. und finde leben und leben lassen..

das war mein beitrag oben. ist dies so schwer?


melden

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 07:33
Ich frage nicht den ganzen tag was er dort oben wohl von mir denkt.

sehe nur wie man hier sich an kleinigkeiten aufhängt und sich gegenseitig bekämpft. was ichnicht verstehen kann..

Es gibt soviele themen im leben, man muss sich nicht in alles einig sein.
Sich wegen ein thema sich so zu bekämpfen, spricht doch gar nicht die realität!

Nicht wirklich hier oder?

auf jeden fall bin ich raus, sei gestern bin ich mir sicher.

Muss die welt nicht verstehen. Habe auch nicht zu alles eine meinung.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 07:43
@Kayla
Kayla schrieb:Nochmal, das... i h r...im Zitat.. ist nicht nötig und es sind Glaubenssystemen faktisch zugrundeliegende Inhalte damit gemeint und keine wissenschaftliche Fakten. Wissenschaft hat nichts mit Glaubensinhalten zu tun und müssen deshalb auch nicht von Gläubigen wissenschaftlich belegt werden, da es sich eben nicht um wissenschaftliche Fakten handelt. Habe ich jetzt das xte-Mal geschrieben. :)
Du wirst es wahrscheinlich noch des öfteren schreiben müssen, solange du es nicht schaffst zu realisieren, dass es für die Diskussion förderlich ist, Begriffe korrekt zu gebrauchen.
Dein spekulatives Weltbild, zumindest was Astrologie und deine sonstigen Glaubenskonstrukte angeht, solltest du auch als solches kennzeichnen und benennen. Hinzugehen und deine Annahmen als Fakten zu verkaufen ist doch kontraproduktiv. Es kann niemanden über die tatsächliche Basis deiner Aussagen hinwegtäuschen und lässt dich bestenfalls etwas begriffsstutzig darstehen.
Es sei denn, du hättest es schon begriffen und würdest es trotzdem bewusst falsch darstellen, dann handelt es sich natürlich nicht mehr um Begriffsstutzigkeit und man muss etwas höher greifen um dein Verhalten zu beschreiben.
Nichts davon wäre schmeichelhaft.


melden

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 10:45
@Threadkiller2

Ich glaube weder das Gott existiert, noch das er nicht existiert, weil ich beides nicht belegen kann. Glauben funktioniert ja immer so, egal in welche Richtung... Ich bin der Meinung, dass man besser bedient ist wenn man sich an das belegbare (Wissenschaft) hält und sich nicht in haltlosen Spekulationen verliert.


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

02.09.2014 um 10:53
@Kayla
Kayla schrieb:Diesen und ähnlichen Behauptungen liegt die wissenschaftstheoretische Annahme zugrunde, daß sich Naturwissenschaft nur und ausschließlich mit dem direkt Beobachtbaren oder mit experimentell zugänglichen Erkenntnisgegenständen zu beschäftigen habe. Da vergangene Entwicklungsabläufe und "Makroevolution" weder experimentell nachweisbar noch direkt beobachbar sind, müßte die Abstammungshypothese und damit die umfassende Evolutionstheorie aus den Naturwissenschaften herausfallen. Dies ermöglicht es den Antievolutionisten, ihren Schöpfungsmythos als gleichberechtigte Alternative dem Evolutionsgedanken entgegenzusetzen:
Die Makroevolution lässt sich mit Fossilien sehr gut belegen...
Kayla schrieb:"In diesem Sinne sind allgemeine Evolutions- und Schöpfungsvorstellungen vergleichbar, und zunächst ist keine der beiden 'wissenschaftlicher' als die andere. Beide Sichtweisen enthalten letztlich Grenzüberschreitungen, weil ihre Grundlagen außerwissenschaftlicher (metaphysischer, philosophischer, weltanschaulicher, religiöser) Art sind (...) Auf Ursprungsfragen sind naturwissenschaftliche Erkenntnismethoden nur beschränkt anwendbar."
Nein... Man kann ganz klar beweisen, dass die Schöpfungstheorie falsch ist.
Kayla schrieb:(JUNKER und SCHERER, 1998, S. 20)
Das sagt alles... Lies mal was Dawkins im Buch "Schöpfungslüge" zu solchen Geschichtsleugnern sagt.
Kayla schrieb:Wäre die erkenntnistheoretische Richtung des Empirismus (derzufolge sich Wissenschaft nur mit dem direkt Beobachtbaren und jederzeit Feststellbaren beschäftigen darf), richtig, dürfte sich Naturwissenschaft nicht nur nicht mit den historisch vergangenen und unbeobachtbaren Aspekten der Evolution, sondern auch nicht mit Disziplinen wie der Kosmologie, der Geologie oder aber mit unbeobachtbaren Objekten wie Schwarzen Löchern, Elementarteilchen oder Atomen beschäftigen.

Weisen Sie darauf hin, daß auch Experimente, wie etwa das Klicken im Geigerzähler oder die Gesetzmäßigkeiten chemischer Reaktionen niemals sichere "Beweise" für postulierte Fakten, wie den Kernzerfall oder die Existenz von Atomen liefern, sondern immer nur im Rahmen vorgefaßter Theorien interpretiert und gedeutet werden können. Betonen Sie, daß kein Mensch auf die Idee käme, die Atomtheorie (nur weil Atome nicht beobachtbar sind) als "außerwissenschaftliche Vorgabe einer Teilchenvorstellung" und die Experimente, die den Erwartungen der Atomtheorie entsprechen, als "Deutungen im Rahmen einer Grenzüberschreitung" zu bezeichnen. Naturwissenschaft ist gerade die Wissenschaft vom Unbeobachtbaren, das durch Theorienbildung und Dateninterpretation erschlossen wird. Wissenschaft kann niemals nach sicheren "Beweisen" und Wahrheiten, sondern immer nur nach (fehlbaren) Belegen und Erklärungen suchen!
Unsinn!!! Diese Dinge sind sehr wohl beobachtbar... Bei schwarzen Löchern dürfte wohl klar sein, dass man sie nicht direkt sehen kann, aber durch Krümmung der Raumzeit nachgewiesen kann. Wissenschaft funktioniert logisch und muss nicht auf das was das Auge sehen kann beschränkt werden...


melden
366 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden