weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus ist peinlich

3.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Heidentum, Überzeugungen

Atheismus ist peinlich

04.09.2014 um 07:46
Hare Krishna

@Kayla

Wenn mich jemand auf der Straße sieht so wird er sicherlich nicht im zweifel darüber sein das er einen Menschen vor sich hat, er fordert nicht einmal einen Beweis. Dieser Mensch wird aber irgend wann verschwinden so das kein Mensch ihn mehr sehen kann, das muß ich auch nicht beweisen, das wissen wir alle das der einzelne Mensch Zeitbedingt hier auf Erden lebt. Der Mensch muß sich entleeren weil sonst sein Körper stirbt, das brauch auch nicht bewiesen zu werden. Obwohl es Inder gibt die nur von der Luft leben die sie atmen. Mir muß das nicht bewiesen werden, weil dieser Mensch unter der Kontrolle der Wissenschaft beobachtet wird - aber zum trotze dessen, gibt es immer noch Menschen die dann einen Beweis fordern.
Ich muß also keine mathematische Formel auf stellen um das alles zu beweisen.

Bis jetzt hat noch niemand eine mathematische Formel als Beweis aufstellen können, die aussagt das der Mensch nach präzise so und so langer zeit stirbt also dessen Körper. Es braucht keine Formel keinen Beweis weil der Tod an sich der Beweis ist. Der Tod ist Abwesenheit vom lebendigen bewußten sein, nicht Abwesenheit des toten Körpers, der wird ja als Tod nicht mehr lebendig bezeichnet.

Meiner Meinung nach ist beweisen zu müssen, etwas für sehr sehr skeptische Menschen - die kein Vertrauen in das was ihre Mitmensch ihnen zu er zählen haben setzen. Sie wollen alles mit ihren menschlichen sinnen selbst erfahren, erleben.
Was natürlich nicht immer Funktionieren wird, besonders bei aussagen von alten heiligen oder mythologischen Schriften.

In diesen steht wie man sich verhalten soll um etwas ganz bestimmtes zu erfahren. Wenn man aber diese Anweisungen nicht konkret befolgt, geschieht nicht das was geschehen sollte. Menschen die beweise haben müssen folgen in der Regel nicht die Anweisungen Gottes oder dessen Administratoren - den halb Göttern - in den heiligen Schriften korrekt, folgen diesen erst gar nicht oder stellen eigene Anweisungen aus die nur für sie gelten sollen, behaupten aber das das was in diesen alten heiligen Schriften steht Märchen sind, Hirngespinste - ja sogar Lügen.

Es ist wahrlich nicht leicht mit solchen Menschen zusammen leben zu müssen - da das beweisen zur Manie geworden ist, es ist ein muß - solche Menschen zweifeln alles und alle an - die persönliche Erfahrungen - im Bereich geistig - mental - psychisch - ja sogar wenn man ihnen erzählt, das ein Mensch einen 16 Tonnen schweren Lastwagen allein in Bewegung setzen kann und diesen mindestens 25 Meter auf ebener Fläche mit sich ziehen kann nicht glauben werden. Das ein Mensch 400 kg über 25 Meter tragen kann. Sie würden das nicht glauben wollen,weil sie selbst gerade mal zwei Einkaufstüten tragen können, die Skeptiker, sie müssen das mit eignen sinnen erfahren. Also fordern sie einen Beweis.
Was wollen solche Menschen machen - wenn ihre Eheleute oder Freunde ihnen sagen müssen das sie sich um eine Stunde verspätet haben - ihnen sagen müssen, weil es ihnen sonst nicht geglaubt wird, das sie keine Lust hatten zu diesem abgemachten Zeitpunkt dort zu sein, oder der Bus sich verspätete oder das sie durch ein Gerede aufgehalten wurden, diese über alles skeptische Menschen - die für alles einen Beweis haben müssen, werden sie das dann glauben oder wollen sie dann beweise oder gleich die Scheidung ?

Mit der Zeit würde so ein verhalten - für Scheidung sorgen - da sie dem andren nicht Vertrauen wenn er ihnen etwa erzählt, aber im sinne des andren Skeptikers, so nicht stimmen kann, weil es nicht in sein eigens Konzept paßt - in sein/ihr Erfahrungsbild.

Meiner Meinung nach sind Beweise also etwas für ungläubige Menschen, die kein vertrauen in andre setzen wenn sie nicht beweisen können, das das was sie erlebt haben auch wirklich für sie statt gefunden hat. Also zwei schritte voran und einen zurück ist wohl das Motto der Skeptiker.

Es ist nicht so leicht sich mit solchen Menschen zu unterhalten,da sie oft gradlinig an etwas festhalten was sie erst einmal bewiesen haben wollen, sie können offenbar nicht damit leben, das andre Menschen anders denken als sie das tun. Das Menschen ein recht auf anders denken haben als die sogenannten Beweis Experten.

Die meisten Menschen erfahren so wie so wenn jemand fiktiv gelogen, falsch erdacht und übel nach redet. Das mag zwar im Moment seine Wirkung haben - fällt aber im Endeffekt auf den der übel nachredet mit doppelter Wucht wieder zurück, oft ist es dann egal ob der andre gelogen oder nicht gelogen hat. Erst die üble nach rede macht ja darauf aufmerksam das da jemand sein muß der andres denkt und handelt als andre. Das muß dann nicht unbedingt zum Nachteil für andre sein. Dem Skeptiker aber, der immer beweise haben muß wird es schwer fallen in der Gemeinschaft der Menschen - denn der Mensch interpretiert immer individuell das gehörte erlebte, gesehene.

Beispiel
25 Menschen wollen gesehen haben wie eine alte Frau ihre Handtasche gestohlen wurde - alles ging so schnell. Es wurde ein Phantombild gezeichnet nach den aussagen der 25 zeugen und ein Mann der so aussah wie das Phantombild wurde verhaftet und von drei Zeugen als der Räuber erkannt - doch dessen Rechtsanwalt fand ein Video von einem Geschäft das genau da lag wo der Überfall statt gefunden hat und es zeigte ganz eindeutig, das der verhaftete nicht der Täter war.

Das zeigt auf, das der Mensch sich durch seine sinne täuschen läßt, das gilt auch für Skeptiker.
Das ist aber kein Beweis dafür das nun alle Menschen sich täuschen müssen, das alle Menschen die etwas vor Tausenden Jahren nieder geschrieben haben, Lügner oder Phantasten sind..


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

04.09.2014 um 08:08
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Obwohl es Inder gibt die nur von der Luft leben die sie atmen.
Dir kann man wirklich jeden Bären aufbinden! :) Ich kann sogar ohne Luft leben, allerdings nicht all zu lange...
bhaktaulrich schrieb:Es ist wahrlich nicht leicht mit solchen Menschen zusammen leben zu müssen
Dann sag doch deinem Schöpfer, er soll nur noch Menschen erschaffen die an ihn glauben...
bhaktaulrich schrieb:Es ist nicht so leicht sich mit solchen Menschen zu unterhalten,da sie oft gradlinig an etwas festhalten was sie erst einmal bewiesen haben wollen,
Es ist nicht leicht sich mit Menschen zu unterhalten, die blindlings glauben ohne den geringsten Beleg dafür zu haben...


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

04.09.2014 um 08:36
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Obwohl es Inder gibt die nur von der Luft leben die sie atmen.
Was hier am frühen Morgen schon wieder für ein Quark entsorgt wird. Katastrophal.
Für die Mitlesenden: Es handelt sich um unausgegorenen Quatsch und bitte. bitte glaubt nicht dran und versucht nicht es zu Hause nachzumachen. ^^

Ein dauerhafter Verzicht auf feste und flüssige Nahrung führt unweigerlich zum Tod, auch in Indien!


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

04.09.2014 um 09:52
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Meiner Meinung nach ist beweisen zu müssen, etwas für sehr sehr skeptische Menschen - die kein Vertrauen in das was ihre Mitmensch ihnen zu er zählen haben setzen. Sie wollen alles mit ihren menschlichen sinnen selbst erfahren, erleben.
Was natürlich nicht immer Funktionieren wird, besonders bei aussagen von alten heiligen oder mythologischen Schriften.
Beweisen kann man nur das, was direkt beobachtbar ist, Alles Andere sind Indizien oder Annahmen. Deshalb sind für mich erhärtete Indizien Wahrscheinlichkeiten, welche ich zunächst für sich stehen lasse ohne anzunehmen das sie zu 100 Prozent wahr sein müssen. Wenn ich jedoch etwas glaube, dann deshalb, weil es sich auf eigene Erfahrungen bezieht, was wiederum für Andere nicht so sein muss. Wenn dann diese Anderen Beweise für meine eigenen Erfahrungen wollen, weil sie nicht begreifen, das dies nicht immer möglich ist, weil ich nicht permanent einen Fotoapperat, ein Videkamera oder Ahnliches bei mir führe, dann gehe ich davon aus, das sie den Unterschied zwischen Wahrscheinlichkeiten, Indizien und Beweisen nicht kennen und mich deshalb für unwissend und dumm halten dürfen, allerdings fehlen mir da die 100igen Beweise ob sie in diesem Fall nicht von sich selbst auf mich schließen. Und nein, ich denke das man alte Schriften auf der Grundlage des gesellschaftlichen Systems, welches zur Zeit ihrer Niederlegung betrachten sollte und nicht unbedingt als Wahrheit annehmen. Jedoch kann man sie für sich als Orientierungshilfe nehmen, solange sie nicht den Blick auf offensichtliche unmittelbare Realitätsbezüge versperren.


melden

Atheismus ist peinlich

04.09.2014 um 13:24
@emanon
emanon schrieb:Für die Mitlesenden: Es handelt sich um unausgegorenen Quatsch und bitte. bitte glaubt nicht dran und versucht nicht es zu Hause nachzumachen. ^^
Ich habe ein bisschen Angst um den lieben Uli... Was, wenn er deinen Rat nicht berücksichtigt?


melden

Atheismus ist peinlich

04.09.2014 um 13:34
@Kayla
Die Diskussion, auf die du ansprichst, hatte einen ganz anderen Ursprung...


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

04.09.2014 um 13:35
emanon schrieb:Für die Mitlesenden: Es handelt sich um unausgegorenen Quatsch und bitte. bitte glaubt nicht dran und versucht nicht es zu Hause nachzumachen. ^^
also ich habe es jetzt nicht im kontext gelesen, sondern nur das von dir angeführte zitat.

ich glaube damit sind die sadhus gemeint. so etwas wie indische bettelmönche. das einzigste was die ständig dabei haben ist :ganja: und ein napf, um sich essen zu erbetteln...
aber essen und sowas, fehlanzeige.
Viele der Sadhus rauchen aus Chillums (rohrartigen Haschpfeifen) Ganja oder Haschisch. Shiva schuf und rauchte diese Pflanze angeblich zum Zweck der Meditation. Obwohl die indische Regierung strenge Strafen auf Haschischbesitz vergibt, wird der Konsum bei Sadhus wegen der „religiösen Notwendigkeit“ toleriert.
quelle: http://www.rajasthan-indien-reise.de/indien/manner-heilige-sadhus.html

ah ja und natürlich haben sie ein stock dabei, quasi fürs indian-walking ...
Normalerweise führen die Sadhus einen Essensnapf zum Erbetteln der täglichen Nahrung und einen langen Stock mit sich. Viele Hindus sehen in ihnen Heilige und fühlen sich aus Religiosität verpflichtet, ihnen Nahrung und Almosen zu geben.
quelle: http://www.rajasthan-indien-reise.de/indien/manner-heilige-sadhus.html


und nein, das sollte man in unseren kulturkreisen nicht anstellen. in deutschland ist es zu dem nicht erlaubt thc haltige produkte mit sich zu führen. so weit geht die religionsfreiheit dann doch nicht....
natürlich würde man in unseren kulturkreisen auch eher verhungern ...
also: nicht nachmachen ....


melden
melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

04.09.2014 um 16:09
@Lepus
Lepus schrieb:Die Diskussion, auf die du ansprichst, hatte einen ganz anderen Ursprung...
Ach und deswegen sind dann Indizien plötzlich keine mehr und sind dann Beweise ? Was soll denn das jetzt ?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

04.09.2014 um 16:19
@bhaktaulrich
Dein Link ist von 2010 und da steht zwar, dass der Yogi es zwar behauptet, die Untersuchungen aber nicht abgeschlossen seien. Hast du die Enduntersuchungen oder wieso postulierst es sei so?
Warum verliert er Gewicht, wenn er nichts isst?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

04.09.2014 um 16:31
@bhaktaulrich
Dir sollte auch zu denken geben, dass so ein Ergebnis, wie das von dir postulierte, weltweit veröffentlich und diskutiert werden würde, es führt ja alle bekannten Fakten zum menschlichen Stoffwechsel ad absurdum.
Man findet kein Sterbenswörtchen darüber. Schon seltsam bei einem Fall von solcher Tragweite, findest du nicht?
Hab da aber noch etwas gefunden.
Pralad Jani wurde 2003 und 2010 in einem indischen Krankenhaus mehrere Tage lang beobachtet und untersucht. Beide Untersuchungen fanden in der westindischen Stadt Ahmedabad im „Sterling Hospital“ statt. Laut Auskunft der Ärzte, habe Jani während des Untersuchungszeitraumes weder gegessen, getrunken noch uriniert. Bei der Untersuchung 2003 wurde jedoch ein Gewichtsverlust festgestellt. Die Ergebnisse der Untersuchung 2010 wurden noch nicht veröffentlicht.[5]

Die Untersuchungen konnten die Behauptung von Prahlad Jani, seit vielen Jahre ohne Essen und Wasser zu leben, weder bestätigen noch widerlegen.[6]

Die beiden Untersuchungen wurden von der Indischen Rationalisten-Vereinigung als unwissenschaftlich kritisiert, weil nicht ausreichend sichergestellt worden sei, dass Jani nicht heimlich Zugang zu Wasser und Nahrung hatte. Auch seien bei den Untersuchungen keine unabhängigen Experten involviert gewesen. Ein offizielles Video zeigt, dass Jani bei der Untersuchung 2010 die Möglichkeit hatte, den überwachten Raum zu verlassen. Auch soll er während der Untersuchung Kontakt mit mehreren Anhängern gehabt haben. Beim Ausspülen des Mundes und beim Baden soll nicht ausreichend sichergestellt worden sein, dass Jani kein Wasser zu sich genommen hat.[7] Das Medical Council of India kritisierte den gesamten Ablauf der Untersuchung als mangelhaft.[8]

Die Untersuchungsergebnisse sind nicht wissenschaftlich anerkannt. Weder die Untersuchung aus dem Jahr 2003 noch aus dem Jahr 2010 wurden wissenschaftlich publiziert.
Wikipedia: Prahlad_Jani

Hier auch noch Spiegelbericht aus dem Jahre 2010. Der Yogi scheint ja richtig geschäftstüchtig zu sein. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-73989795.html

Oder hier, etwas über die Untersuchung von 2003
Untersuchung 2003

Bei der Untersuchung im Jahr 2003 sollte Jani laut den Versuchskriterien 10 Tage lang nichts essen oder trinken. Während der Untersuchung durfte Jani den Mund mit Wasser ausspülen, gurgeln und nach dem 7. Tag in Wasser baden. Jani verlor während der Untersuchung 10 % seines Körpergewichts.[9] Die Harnstoffkonzentration im Blut Janis, der nach den Bedingungen nicht urinieren sollte, stieg bis zu dem Tag, an dem er in einer Wasserwanne badete. In seiner Blase wurde zuvor durch eine Ultraschalluntersuchung Urin festgestellt, der später verschwunden war. Im Blut Janis wurde zudem eine erhöhte Anzahl an Ketonen im Blut nachgewiesen, was einen Fastenzustand signalisiert - die Energie also durch Verbrauch der eigenen Körperreserven gedeckt wurde.[10][11]

Obwohl der offizielle Untersuchungszeitraum vom 13. November bis 22. November angesetzt war, wurden für den letzten Tag keine Blutwerte veröffentlicht. Bereits für den 21. November, der Tag nach dem Jani ein Bad genommen hat, liegen für einen großen Teil der Blutwerte keine Zahlen vor. Die Zeitspanne, für die Jani im Krankenhaus war und Messwerte vorliegen, verkürzt sich demnach von 10 Tage auf 7 Tage. Für die Menge an Harnsäure im Blut wurde überhaupt nur zwei Werte veröffentlicht: ein Wert zwei Tage vor der Untersuchung und der Wert für den fünften Tag der Untersuchung. Der Wert hat sich in dieser Zeit mehr als verdoppelt, ein Zeichen für fortschreitende Dehydrierung. Auch wurde der genaue Verlauf des Gewichtsverlustes nicht veröffentlicht.
Wikipedia: Prahlad_Jani
Es scheint also verfrüht, davon auszugehen, der Yogi hätte die Fähigkeiten, die du ihm andichtest.


melden

Atheismus ist peinlich

04.09.2014 um 16:32
Hare Krishna

@iwok
iwok schrieb:Viele der Sadhus rauchen aus Chillums (rohrartigen Haschpfeifen) Ganja oder Haschisch. Shiva schuf und rauchte diese Pflanze angeblich zum Zweck der Meditation. Obwohl die indische Regierung strenge Strafen auf Haschischbesitz vergibt, wird der Konsum bei Sadhus wegen der „religiösen Notwendigkeit“ toleriert.
Sadhu ist der verallgemeinerte Begriff für alle Heiligen die in Askese leben . Aber noch lange nicht jeder Sadhu raucht Ganja = Haschisch - das sind nur ganz bestimmte Typen die Lord Shiva = Mahadev - anbeten und verehren. Andere heilige die den Ursprung allen Seins Sri Krishna = Sri Vishnu oder gewisse Halbgötter anbeten und verehren, tun das nicht, es ist ihnen nicht erlaubt.

Lord Shiva trank alles Gift das beim Kernen des Ozeans der Ursache an viel - als beide Devas und Dämonen das Meer kernten - um darus amtita zu gewinnen -.Amrita ist das ewige Lebenselixier für jeden Körper hier im Universum. So steht es im Srimad Bhagavtam - mit seinen über 18000 Versen und Erklärungen.


melden

Atheismus ist peinlich

04.09.2014 um 16:36
@Kayla
Hör auf Zitate aus dem Kontext zu reißen und lies endlich mal richtig, was andere schreiben.

Dieser Thread und die Aussagen hier haben mit dem Thread drüben NULL zu tun:

Hier in der Diskussion mit @Kausal und @ohneskript ging es um Indizien bei einem Gerichtsprozess und das sie genauso viel wert sind, wie Zeugen etc. (Blutspuren, Fingerabdrücke und und und).

In dem anderen Thread mit @Pan_narrans ging es mir um die Begrifflichkeiten der Belege und Beweise in der Naturwissenschaft und da habe ich auf dich schon deshalb nicht reagiert, weil du schon wieder mit den Gedanken bei diesem Thread hier warst.


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

04.09.2014 um 16:38
Hare Krishna

@emanon

frage an dich - Habe ich den Artikel über den Yogi im Spielgel geschrieben ? Nein hab ich nicht. Ich habe nur darauf aufmerksam gemacht das ein indischer Mensch postuliert seit 70 Jahren keine Nahrung zu sich zu nehmen. Außerdem läßt er sich freiwillig von Wissenschaftlern ( oder willst du behaupte das es in Indien keine Wissenschaftler gibt die genau so intelligent sind wie die Deutschen Wissenschaftler) beobachten, ist doch schon was oder. Warum sollte der Yogi einwilligen wenn er ein Scharlatan ist ?


melden
96 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sünde161 Beiträge
Anzeigen ausblenden