Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus ist peinlich

3.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Heidentum, Überzeugungen

Atheismus ist peinlich

08.09.2014 um 21:07
@Lepus
Lepus schrieb:Auf die meisten trifft das sicherlich zu, aber der ein oder andere hat stärkere Probleme damit seinen eingeimpften Glauben abzulegen.
Aus meiner Sicht nicht zutreffend, der Unlaube wenn es eintrifft passiert das nicht sofort so daß man mit gesentem Kopf herum läuft, also ich kann nicht navollziehen.


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

08.09.2014 um 21:21
@Threadkiller2
Kommt, wie gesagt ganz auf den Menschen an.

Wie erkläre ich das am besten... *überleg*

Nehmen wir meine Bekannte.
Sie kam aus einem streng katholisch-konservativen Haushalt.
Ihre Eltern haben ihr schon als Kind eingebläut, dass sie bestimmte Dinge meiden muss, weil sie sonst in die Hölle kommt.
Damit haben sie ihr Angst gemacht, bei jeder Gelegenheit.

Sie hat deswegen heute ein verqueres Verhältnis zu ihrer Sexualität und ist in vielen anderen Dingen gehemmt, obwohl sie offiziell ihren eingeprügelten Glauben nicht mehr ausübt.
Sie befand sich auch wegen ihrer Angst vor der Hölle in Behandlung.

Eine Cousine von mir hat ähnliches mitgemacht, bei ihr war es aber nicht so schlimm.
Sie ist heute dennoch spirituell, hat aber oft Gewissensbisse gegenüber ihren Eltern und ihrem ehemaligen Glauben.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

08.09.2014 um 21:27
@geeky
geeky schrieb:Eine Abwehrhaltung gegen Dogmen und Dummheit ist durchaus zu begrüßen.
Ja sicher und das gilt in jede Richtung auch in die atheistische oder sonst noch was für eine.


melden

Atheismus ist peinlich

08.09.2014 um 21:30
@Lepus
Lepus schrieb:Ihre Eltern haben ihr schon als Kind eingebläut, dass sie bestimmte Dinge meiden muss, weil sie sonst in die Hölle kommt.
Welche Dinge meiden muss ?
@Lepus ich hoffe du verstehst mich nicht falsch, abstreiten will ich das nicht, aber sowas was du schreibst ist Neuland für mich und mag sein daß sowas vorkommt, ist aber ziemlich unglaublich.


melden

Atheismus ist peinlich

08.09.2014 um 21:34
@Threadkiller2
Threadkiller2 schrieb:Welche Dinge meiden muss ?
sex vor der ehe?
ich rate nur mal...


melden

Atheismus ist peinlich

08.09.2014 um 21:48
@Koman
Ja, zum Beispiel - aber das ist ja noch harmlos.

@Threadkiller2
Selbstbefriedigung war eine Todsünde, die mit Hölle bestraft wurde - das hat man ihr eingetrichtert.
Widerworte durfte sie nicht geben, dann wurde damit gedroht, dass Jesus/Gott sie nicht mehr lieb haben würde.
Sie wurde immer an der kurzen Leine gehalten und mit Strafe, der Hölle und ähnlichem bedroht - schon als kleines Kind. So was prägt natürlich.
Das sind jetzt die Dinge, an die ich mich erinnern kann, die sie mir erzählt hat.

Mir fällt gerade ein, dass es mal eine Doku gab, in der Betroffene von ihren Erlebnissen berichtet haben, vielleicht finde ich die ja.
Falls du Interesse hast.


melden
exul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

08.09.2014 um 21:50
Lepus schrieb:Selbstbefriedigung war eine Todsünde, die mit Hölle bestraft wurde - das hat man ihr eingetrichtert.
Dann war das aber die eigenwillige Interpretation des Volksglaubens. In der hohen Theologie kann man Onanie nicht wirklich mit der ewigen Verdammnis in Beziehung setzen.


melden

Atheismus ist peinlich

08.09.2014 um 22:40
@Koman
@Lepus
Koman schrieb:sex vor der ehe?
Lepus schrieb:Selbstbefriedigung war eine Todsünde, die mit Hölle bestraft wurde - das hat man ihr eingetrichtert.
Wenn die Kirche das sagt, dann stimmts, was soll hier Falsch sein ? wenn prioritäten der Liebe und der Ehe duch Lusst und sonstwas nach hinten weggedrückt werden, kann ich das sehr gut nachvolziehen wenn die Kirche dabei bleibt und sagt was richtig ist.
Lepus schrieb:Widerworte durfte sie nicht geben, dann wurde damit gedroht, dass Jesus/Gott sie nicht mehr lieb haben würde.
Sie wurde immer an der kurzen Leine gehalten und mit Strafe, der Hölle und ähnlichem bedroht - schon als kleines Kind. So was prägt natürlich.
Ok. natürlich ist das schade daß mit deiner Bekannter so vorgegangen wurde, da hätte sie doch hilfe von aussen hollen sollen, selbst der Pfarrer wäre da ein guter ansprechpartner.


melden

Atheismus ist peinlich

08.09.2014 um 22:57
@Threadkiller2
Threadkiller2 schrieb:Wenn die Kirche das sagt, dann stimmts, was soll hier Falsch sein ? wenn prioritäten der Liebe und der Ehe duch Lusst und sonstwas nach hinten weggedrückt werden, kann ich das sehr gut nachvolziehen wenn die Kirche dabei bleibt und sagt was richtig ist
für mich ist das einfach schwachsinn...
da sind wir bald bei denen, die ihre kinder verkaufen...
ehh... suchen das beste für sie aus...
eheleute und so...


melden

Atheismus ist peinlich

08.09.2014 um 23:00
@Koman
Koman schrieb:für mich ist das einfach schwachsinn...
Verstehe ich nicht so ganz, könntest das anders schreiben-


melden

Atheismus ist peinlich

08.09.2014 um 23:08
@exul schrieb:
Dann war das aber die eigenwillige Interpretation des Volksglaubens. In der hohen Theologie kann man Onanie nicht wirklich mit der ewigen Verdammnis in Beziehung setzen.
Genau, alles geschah durch den extremen und falschen Gebrauch des Glaubens durch die Eltern.

Früher wurde das den Leuten noch so eingetrichtert.
@Threadkiller2 schrieb:
Wenn die Kirche das sagt, dann stimmts, was soll hier Falsch sein ? wenn prioritäten der Liebe und der Ehe duch Lusst und sonstwas weggedrückt werden, kann ich das sehr gut nachvolziehen wenn die Kirche dabei bleibt und sagt was richtig ist.
Aber das sagte die Kirche ja nicht - die Eltern hatten es von ihren Eltern so eingebläut bekommen und gaben das dann an ihre Kinder (meine Bekannte hat noch zwei Brüder) weiter.
Aber eben alles unter dem Deckmantel ihrer Religion.

Mit Drohungen erreicht man nichts, man schadet einem Kind nur.
Psychische Knackse haben alle drei davon getragen.
Threadkiller2 schrieb:Ok. natürlich ist das schade daß mit deiner Bekannter so vorgegangen wurde, da hätte sie doch hilfe von aussen hollen sollen, selbst der Pfarrer wäre da ein guter ansprechpartner.
Als Kind konnte sie nichts tun, sie dachte ja, die Eltern handeln richtig.
Als sie erwachsen wurde und sie merkte, dass etwas nicht stimmte, hat sie sich Hilfe geholt.
Deswegen ist sie ja heute auch noch in Therapie.


melden

Atheismus ist peinlich

08.09.2014 um 23:09
@Threadkiller2
es ist wohl ein hohes können,
sich selbst zu befriedigen,
ohne andere zu nötigen...

von daher eben schwachsinn...
es verletzt niemanden, tut keinen weh,
und vor allem mißbraucht/nötigt es keinen anderen(menschen)...


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

09.09.2014 um 02:26
Wenn die Kirche das sagt, dann stimmts, was soll hier Falsch sein ?
also männer die nicht masturbieren leben eventuell ungesünder....
--->
Forscher: Masturbieren beugt Prostatakrebs vor
Regelmäßiges Masturbieren verringert bei Männern die Gefahr von Prostatakrebs, vermuten australische Forscher. Über das Ergebnis einer entsprechenden Studie berichtet das Magazin New Scientist (19. Juli, S. 15).
Der Mediziner Graham Giles vom Viktoria-Krebsrat in Melbourne und sein Team befragten über tausend Männer mit Prostatakrebs nach ihren sexuellen Gewohnheiten und verglichen die Antworten mit denen von gesunden Männern. Aus den Umfrageergebnissen errechneten die Forscher, dass Masturbieren das Risiko von Prostatakrebs um bis zu einem Drittel verringert. Vor allem regelmäßige Selbstbefriedigung im Alter von 20 bis 30 Jahren habe demnach einen schützenden Effekt.

Bisher sind Mediziner vom Gegenteil ausgegangen, da frühere Studien ergeben hatten, dass das individuelle Risiko für Prostatakrebs durch häufigen Geschlechtsverkehr um bis zu vierzig Prozent ansteigt. Giles und seine Kollegen vermuten jedoch, dass Belastungen der Prostata durch Infektionen während des Verkehrs der Grund für diesen Anstieg sind. Bei Masturbation besteht diese Gefahr jedoch nicht.

Über die genaue Ursache der schützenden Wirkung von Selbstbefriedigung können Giles und seine Kollegen jedoch nur Vermutungen anstellen. So wäre möglich, dass mit dem Ejakulat auch krebserregende Verbindungen den Körper verlassen. Die Prostata reichert Stoffe aus dem Blut an, um das Ejakulat mit einer hinreichenden Menge an Kalium, Zink und Zitronensäure zu versehen. Dadurch sammeln sich in der Drüse möglicherweise auch zellschädigende Stoffe, deren Konzentration durch eine Selbstbefriedigung verringert werden.
ddp/bdw ? Andreas Wawrzinek
17.07.2003
quelle: http://www.wissenschaft.de/home/-/journal_content/56/12054/1150162/

und noch ein link: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/masturbierende-maenner-selbstbefriedigung-ist-gesund-a-257442.html

ich schätze mal selbstbefriedigung hat auch bei frauen diverse vorteile.


melden

Atheismus ist peinlich

09.09.2014 um 06:14
@Kayla


nur das es den atheismus nicht als organisation gibt. da halte ich es mit rainer may " ich lasse mich auf keinen verein ein"

aber zurück zum atheismus, der hat keine dogman, er fordet nicht das man ihn anbetet, das man am freitag kein fleisch essen darf.

der atheismus läßt einen selber entscheiden und man kann dann eben "lebe einzeln und frei, wie ein baum und dabei brüderlich wie ein wald"


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

09.09.2014 um 06:47
@Threadkiller2
Threadkiller2 schrieb:Wenn die Kirche das sagt, dann stimmts, was soll hier Falsch sein?
Ungefähr alles?

Die katholische Kirche hat so oft daneben gegriffen. Ich mag dabei gerne an die Position der Erde erinnern oder an die lustigen Glas Sphären, wo die Planeten sind.
Oder an ein nicht praktisch unendlich großes Universum.

Dafür hat die katholische Kirche sogar Leute getötet.

Auch schaue ich dabei gezielt auf die Verfolgung anderer Religionen.

Und bitte komme jetzt nicht mit Religionsfreiheit. Das fand die katholische Kirche erst gut, seit dem sie massiv in die Ecke gedrängt wurde, keine Armee mehr hat und selbst dann hält sie die Anderen für falsch.

Und irgendwie sollte man Leuten, die von Sex soviel Ahnung haben, wie eine Schnecke von Hochgeschwindigkeitsrennen, gerade bei so einem Thema nicht mal im Ansatz vertrauen.


melden

Atheismus ist peinlich

09.09.2014 um 09:26
@ohneskript
@iwok
@Koman
Selbstbefriedung ist gesund ? da müssten alle Menschen gesund sein, sorry aber so ein quatsch.
Aber warum habt ihr so einseitiges denken, wo bleibt die Liebe, ist das eheleben durch die selbstbefriedigung nicht gestört ? findet ihr gut wenn der Partner an jemand anders denkt wenn er sein Hobby nachgeht.
Könnt es sein daß ihr nur den spass im vordergrund sieht und von liebe nicht mehr versteht ?


melden

Atheismus ist peinlich

09.09.2014 um 09:33
@ohneskript
ohneskript schrieb:Dafür hat die katholische Kirche sogar Leute getötet.
Wann ?


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

09.09.2014 um 09:42
Threadkiller2 schrieb:Selbstbefriedung ist gesund ? da müssten alle Menschen gesund sein, sorry aber so ein quatsch.
hm, deine schlussfolgerung finde ich unlogisch...

die erklärung der wissenschaftler, für ihre these / behauptung, finde ich da viel logischer
-->
Die Prostata produziert zusammen mit den Seminalvesikeln den Großteil der Samenflüssigkeit, die reich an Kalium, Zink, Fruchtzucker und Zitronensäure ist. Diese Substanzen werden bei der Bildung der Flüssigkeit aus dem Blut heraus bis zu 600-fach konzentriert. Hier vermuten Giles und seine Kollegen einen Teil des Problems. Studien an Hunden hätten gezeigt, dass Karzinogene wie 3-Methylcholanthren, die etwa in Zigarettenrauch vorkommen, auch in der Prostataflüssigkeit reichlich vorhanden sind.

Wer aber regelmäßig onaniert und deshalb häufig Samenflüssigkeit bilden muss, so spekulieren die Forscher, könne die Krebs erregenden Substanzen aus der Prostata herausschwemmen. "Je öfter die Leitungen durchgespült werden, umso weniger bleibt darin hängen, was die Zellen schädigt", sagt Giles. Auch würden die Prostatazellen auf diese Art zum Ausreifen angeregt, was sie für Karzinogene weniger anfällig machen könnte.
quelle: Masturbierende Männer: Selbstbefriedigung ist gesund || spiegel.de Donnerstag, 17.07.2003 – 09:29 Uhr


melden

Atheismus ist peinlich

09.09.2014 um 09:44
@Threadkiller2
wirf mir nicht etwas vor,
das ich nicht gesagt habe...
ich bin kein arzt...
aber gestorben bin ich noch nicht daran...
Threadkiller2 schrieb:findet ihr gut wenn der Partner an jemand anders denkt wenn er sein Hobby nachgeht.
spätestens hier frage ich mich,
ob du da von dir selbst ausgehst...
man kann auch an den partner denken,
noch nicht daran gedacht?
Threadkiller2 schrieb:Könnt es sein daß ihr nur den spass im vordergrund sieht und von liebe nicht mehr versteht ?
oh nein mein lieber...
kann hier aber nur für mich sprechen...


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

09.09.2014 um 09:45
Beides ist in meinen Augen äußerst peinlich, egal ob Atheismus oder monotheistisch tradierter Glaube an eine der drei abrahamitsichen Weltreligionen, was sich jedem allerdings nur dann erschließen würde, wäre man bereit, sich allumfassend vor allem über geistesgeschichtliche, sowie naturwissenschaftliche Zusammenhänge zu informieren um dann daraus seine Konsequenzen zu ziehen.

Als notorischer Frei- und Querdenker, aber eben auch initiiert durch eine strenge katholische Erziehung, habe ich mich schon früh diesem Studium zugewandt, da mir schon mit ca. 14 Jahren bewusst war, dass mit den Institutionen der christlichen "Kirchen" (einschließlich des mosaischen wie islamischen Glaubens) vieles ganz einfach nicht stimmen konnte, von ihren grauenhaften Greueltaten gegen Andersgläubige, Häretiker und Frauen ganz allgemein, die sich wie ein blutiger Fluss durch ihre gesamte Geschichte bis heute ziehen, mal ganz abgesehen. Mir geht es hier nur um die Aufdeckung des dogmatischen Unsinns, den diese menschenfeindlichen Organisationen bis heute verbreiten.

An dieser Stelle sei kurz eingeflochten, dass sich mir der Begriff "Gott" über viele Jahrzehnte hinweg immer wieder neu formte, weil ich ihn/sie/es mir durch uns "werdend" vorstelle, wobei die Indizien, die für die Existenz eines höchsten Wesens sprechen, so erdrückend sind, sprich klar und deutlich auf der Hand liegen, dass ich mich für jeden bekennenden Atheisten schon auch fremdschämen muss.

Ob es an unzureichender Information, Desinteresse oder einem verbohrten Tunnelblick auf sich und den Kosmos liegt, sei mal dahingestellt. Fest steht für mich jedoch, dass ich diese Hundswelt, so wie ich sie kenne und erlebe, mit all den egomanisch krankhaften Zügen der sie bewohnenden Individuen, beiden Lagern zu verdanken habe, sowohl den einfältig blind Glaubenden wie auch den selbstherrlich auftretenden Atheisten, was sich zwar unschwer beweisen ließe, doch auf Grund der zubetonierten Hirne beider Gruppen ein völlig müßiges Unterfangen wäre, weshalb ich mich aus der laufenden Diskussion, die alles zuvor Gesagte vollumfänglich x-fach bestätigt, weiter heraushalten werde, denn es bringt absolut nichts, Null!!!!


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden