Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus ist peinlich

3.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Heidentum, Überzeugungen

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 19:20
@Threadkiller2

Dunkel ist deiner Rede Sinn. Was soll das mit der Frage zu tun haben?


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 19:34
@sator

Was ist schlimm daran, das ich hoffe das ich später meine pa wieder sehe. oder das ich unser sohn ganz viele glückliche jahre später im empfang nehmen kann.
Was ist daran schlimm, das ich es hier auf die Erde an sich ganz prima finden und hoffe nach der Tod ist nicht alles zu ende. Sondern komme möglich wieder, wer weiß in eine etwas bessere Welt. Perfekt macht mir angst.

Was ist daran schlimm dieses von mir aus, aus deine sicht, dieses naives weltbild zu haben?


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 19:42
Lepus schrieb:
(was den meisten Gläubigen verboten ist, da sie sonst merken würden, wie unsinnig das meiste ist, was so in Bibel und Co. steht).

Lepus schrieb:
Hä?
Da steht doch klipp und klar "Zeugen Jehovas".
Aber hasse "uns" ruhig weiter


@Threadkiller2 schrieb:
Mir ging um den oberen Satz, du verallgemeinerst alle, du wirfst alle Religionen in einem Topf.
Und das finde ich richtig nicht gut:)
Willst du mich veräppeln oder einfach nur eine billige Ausrede generieren?
Wenn du eigentlich angeblich diesen Satz von mir meintest:
Lepus schrieb:
(was den meisten Gläubigen verboten ist, da sie sonst merken würden, wie unsinnig das meiste ist, was so in Bibel und Co. steht).
Warum zitierst du dann diesen Satz von mir:
Lepus schrieb:
Die Zeugen Jehovas sind da sehr eigen - die ganz krassen verbieten ihren Kindern die höhere Schulbildung.
Und klemmst diese Aussage dahinter:
Lepus schrieb:@Threadkiller2 schrieb:
Oh man oh man, weisst was ich an euch hasse, wenn ihr eine Religion nicht bei namen nennen kennt, oh ja wie hasse ich das, sorry:):);)
Das macht doch keinen Sinn, wie sollte ich denn dann wissen, dass du eigentlich einen vollkommen anderen Satz damit meintest?

1. Ich habe alle Religionen beim Namen genannt - da greift also deine Aussage nicht.
2. Ich habe sogar bewusst relativiert (mit Wörtchen wie "einige" oder "manche"), eben damit nicht wieder die Ausrede kommen kann "Du wirfst ja alle in einen Topf!".
@Threadkiller2 schrieb:
Ehrlich bist du ja, aber an deiner Meinung sollten wir arbeiten :)
An meiner Meinung "arbeiten" oder sie mir "verbieten"?
Es ist und bleibt nun mal meine Meinung und die ändere ich erst, wenn man mir das Gegenteil beweist und mir positive Beispiele nennt, die meine negativen Erlebnisse negieren und da muss ich dir ganz ehrlich sagen:
Du trägst mit deinen Beiträgen hier momentan nicht dazu bei (was in einem anderen Thread mal anders war, da fand ich deine Aussagen gut).
@Threadkiller2 schrieb:
waren die mitchristen Pfarrer oder einfach nur "Gläubige"
Wenns um Gläubige ging hätte ich mir kein Kopf zerbrochen, es gibt solche und solche, aber deswegen wegggehen ? nein das wäre als ob ich vor etwas abhauen würde, würde ich solche Menschen wieder treffen müsste ich ja wieder Koffer packen, nein das wäre nichts für mich dann bin ich nur am wegrennen.
Es waren zwei Pfarrer und einige Gläubige mit denen ich zu tun hatte.
Ich erwähnte ja schon, dass ein paar Gläubige nicht so drauf waren und ich mit denen vernünftig reden konnte.

Ich rannte nicht weg - ich habe mich von Leuten distanziert, die mir nicht gut getan haben und die mir zeigten, wie scheinheilig der Glauben sein kann (was mir vorher nicht bewusst war, weil ich zu naiv gedacht habe, mit rosaroter Brille).
Und mir war bewusst, dass ich auch eine Heuchlerin war, weil ich nie an diesen ganzen Kram glauben konnte.
Ich war dort einfach fehl am Platze und das ließ man mich spüren.
Das ist so, wie wenn ich z.B. einem Fußballverein beigetreten wäre, obwohl ich Fußball nicht mag oder bei einem 100km-Lauf mitgemacht hätte, obwohl ich 150 Kilo wiege und die Ausdauer eines Toastbrotes hätte.


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 19:53
@Lepus
Lepus schrieb:An meiner Meinung "arbeiten" oder sie mir "verbieten"?
Ich schrieb doch arbeiten, verbieten niemals
Lepus schrieb:Das macht doch keinen Sinn, wie sollte ich denn dann wissen, dass du eigentlich einen vollkommen anderen Satz damit meintest?
Vieleicht ein kleiner technischer Fehler von mir, aber mir gings um den ersten satz.
Lepus schrieb:Es waren zwei Pfarrer und einige Gläubige mit denen ich zu tun hatte.
Ich erwähnte ja schon, dass ein paar Gläubige nicht so drauf waren und ich mit denen vernünftig reden konnte.
Eigentlich schade, aber wenn so gewesen ist dann war das so, ok.


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 19:58
@PeterLipisch
PeterLipisch schrieb:ich weiß ja nicht, aber die Verwendung von "Kinderficker" und "Dümmbrettbohrer" zeigt mir, dass du so ein ganz toller Hecht bist, der diskussionstechnisch absolut nix auf der Latte hat.

Ich bin zwar ebenfalls Atheist, mit solchen pre-pubertären Sprüchen erweist du aber einer Diskussion wie dieser hier einen Bärendienst ...
Dir ist offenbar die Schwere und die Vielzahl der Verbrechen, die von katholischen Pfaffen und Erziehern verübt wurden, nicht bewusst !!! Wer sich scheut angesichts dieser feststehenden Tatsachen Klartext zu reden, weicht der Wahrheit aus und verdrängt sie. Dir ist offensichtlich nicht klar, welche seelischen Schäden diese Verbrecher unter dem Deckmantel der Religion an den ihnen anvertrauten Kindern begangen haben ? Die Opfer dieser Verbrecher sind für ihr ganzes Leben gezeichnet. Sprich doch mal mit einem der Opfer oder deren Eltern, wie sie die Dinge sehen ! In meiner näheren Umgebung kannte ich eines dieser Opfer. Es hat sich im Alter von 18 Jahren das Leben genommen !

Der Begriff "Kinderficker" stößt dir wohl nur deshalb auf, weil du dich scheust, die Dinge beim Namen zu nennen.

@waterfalletje
Ich möchte mich trotzdem von dein 'ton' distanzieren.
Für mich sind nicht alle kinderficker in die katholische kirche.
Das finde ich genauso daneben, solche behauptungen..
Das meine ich das schlechte siegt.
Die, die es nicht sind, werden in ein topf gepackt. Sowass mag ich nicht!
Wäre ein wenig zu einfach.

(Aus irgendeinem mir nicht ersichtlichen Grund erscheint mein nachfolgender Kommentar in Kursivschrift. Das soll jedoch kein Zitat, sondern mein Originaltext sein !)
Wo habe ich denn behauptet, dass alle Katholen Kinderficker seien ? Nirgendwo ! Wenn du dich
von dieser Äußerung distanzieren möchtest, bleibt dir das unbenommen. Von den Tatsachen selbst
wirst du dich allerdings nicht distanzieren können, denn die Wahrheit ist unteilbar. Diese Verbrechen sind geschehen und bewiesen. Hätte ich diese Tatsachen denn mit beschönigenden Worten umschreiben sollen ? Diese Leute waren Kinderfikcker und nichts anderes ! Schlimm daran ist nicht meine Wortwahl, sondern deren Taten !

Ich vermute mal, dass deine Probleme mit der Rechtschreibung es dir verunmöglichen, eine Meinung klar zum Ausdruck zu bringen. Das führte dann eben dazu, dass du mir Worte unterstellst, die ich nie geäußert habe. Ich habe nämlich nichts in e i n e n Topf gepackt.


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 20:08
@Argus7
Argus7 schrieb: Das ist schon sehr peinlich für die Anhänger und Verteidiger der Kinderficker-Sekte und der evangeliotischen Dünnbrettbohrer.
Achso ich lese was falsch?

Lese keine ausnahme bei dir?


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 20:15
@waterfalletje
waterfalletje schrieb: Was ist schlimm daran, das ich hoffe das ich später meine pa wieder sehe. oder das ich unser sohn ganz viele glückliche jahre später im empfang nehmen kann.
Was ist daran schlimm, das ich es hier auf die Erde an sich ganz prima finden und hoffe nach der Tod ist nicht alles zu ende. Sondern komme möglich wieder, wer weiß in eine etwas bessere Welt. Perfekt macht mir angst.

Was ist daran schlimm dieses von mir aus, aus deine sicht, dieses naives weltbild zu haben?
Ich muss in deinem Fall meinen Willkommensgruß als Mitglied im Club der Atheisten leider zurücknehmen. Wer eine solche Ansicht äußerst, wie sie im obigen Zitat zu lesen ist, der ist alles andere als ein Atheist. An eine Auferstehung nach dem Tode und ein Wiedersehen mit Freunden, Verwandten und Kindern im Himmel glauben nur Vollblut-Christen, denen jeder Sinn für die Realitäten abgeht. An diese Dinge glaubt inzwischen nicht mal mehr eine Mehrheit der Christen. Schlimm ist an diesem kindlichen Glauben zwar nichts, aber es ist nun bleibt nun mal ein riesiger Selbstbetrug.


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 20:35
@Argus7

Das ist ansichtsache. Ja ich würde so groß und glaube daran. Finde ich schön, irgendwie tröstlich. Und aufbauend. Finde es auch nicht ok menschen dies nehmen zu wollen.
Finde ich eher eine frechheit. genauso gut wie ich es finde andere sein glauben auf zu dringen!

Mein papa war Klasse. Diesen man hat die welt durchaus nochmal verdient ;-)


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 20:43
@waterfalletje
waterfalletje schrieb:Finde ich schön, irgendwie tröstlich. Und aufbauend. Finde es auch nicht ok menschen dies nehmen zu wollen.
Will dir denn hier jemand deinen Glauben nehmen?

@Argus7
Argus7 schrieb:Schlimm ist an diesem kindlichen Glauben zwar nichts, aber es ist nun bleibt nun mal ein riesiger Selbstbetrug.
Wer haltlos ist, dem bietet er Halt. Wer leer ist, dem verspricht er Erfüllung. Wir sollten das nicht verurteilen, solange es eine rein persönliche Sache bleibt. Viele große Menschen haben an eine höhere Macht geglaubt. Sie haben sie nur nicht vor sich hergetragen und gedacht, das würde sie zu etwas Besserem machen, wie es hier einige tun.


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 20:55
@geeky

Dein letzte spruch ist im grunde genauso abwertend wie du die andere vorwirfst.

Nur wenn du dir dabei besser fühlst, und es gut getan hat, kann man wohl drüber hinweg lesen.

So prall sind deine beiträge bisher auch nicht.
Glauben bedeutet nur mal nicht wissen.

Leider oder gut so, keine ahnung.

Und was jetzt das richtige ist um nach oben zu kommen das weis ich auch nicht. Nur durch stundenlang zu meditieren schreiben drüber, und sich auch noch austauschen mit der reale Welt, was bleibt dann noch.

Gott immer zum Thema machen das könnte ich gar nicht den ganzen Tag.
Genauso verstehe ich nicht immer die mühe die man sich macht, das gegenteil schreiben zu wollen, im grunde ist man dann auch viel zuviel damit beschäftigt. Aber jeder das seine nicht wahr :-)


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 21:13
@geeky
geeky schrieb:Dunkel ist deiner Rede Sinn. Was soll das mit der Frage zu tun haben?
Also ich dachte das die Frage eingentlich aus meiner Sicht beantwortet ist.
Vieleicht sollte ich auf die Frage doch nochmal eingegehn um gewisses missverständnis auszuräumen.
Deine Frage war.
Nun, die ursprüngliche Frage war ja, ob man einen bestimmten Glauben haben muß, um in den Himmel/zu Gott zu kommen. Eine Religion, die Andersgläubigen diese Möglichkeit abspricht, kann mMn nicht als tolerant bezeichnet werden.
Sind wir uns bis hierhin erstmal einig?
Ja wir sind einig, vergiss aber erstmal das "nicht tolerant" weiter heisst, vorrausgesetzt die Andersgläubigen oder ungläubigen bekommen nicht die möglichkeit das wort Gottes zu hören,
dann wären die Anders oder ungläbigen schuldlos, weil wir Christen die Aufgabe haben das Evangelium an denen zu übermitteln, richtig ?

Das ist ersmal ein Punkt wo ich festmachen möchte um etwas mehr mit der Frage zu beschäftigen, komme aber auf das zurück, es ist gar keine schlechte Frage.


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 21:22
@Threadkiller2
Ja wir sind einig, vergiss aber erstmal das "nicht tolerant" weiter heisst, vorrausgesetzt die Andersgläubigen oder ungläbigen bekommen nicht die möglichkeit das wort Gottes zu hören,
dann wären die Anders oder ungläbigen schuldlos
In Zeiten von bibleserver.com und Bibel-TV hat hier wohl so ziemlich jeder "die möglichkeit das wort Gottes zu hören". Bleibt er trotzdem anders- oder ungläubig, macht ihn das in deinen Augen schuldig, richtig?


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 21:23
@Argus7
Argus7 schrieb: der ist alles andere als ein Atheist.
Und was ist ein Atheist ?


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 21:24
@Threadkiller2

Da die Vorsilbe A- sowohl "nicht" als auch "gegen" bedeuten kann, gibt es zwei Möglichkeiten:
Die begriffliche Spannbreite von Atheismus umfasst einerseits die „weiten“ Begriffsbedeutungen, die ein Dasein ohne Glauben an Gott, entsprechende Lebensweisen und diesbezügliche Begründungen einschließen (auch als „Nichttheismus“ begriffen), und andererseits „enge“ bzw. „starke“ Bedeutungen, die in Hinsicht auf Götterbehauptungen verneinend, gegebenenfalls kämpferisch oder mit Gegenbeweisen vertreten werden (auch als „Antitheismus“ bezeichnet)
Wikipedia: Atheismus


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 21:36
Finde folgenden Film für 'nen gesunden Kompromiss von fanatischen Atheisten und religösen Dogmatikern. Viele Fakten aus der Wissenschaft werden für die Belegung spiritueller Konzepte verwendet. Geniale Bilder und Animationen unterstreichen den Gesamteindruck. ^^

Kleiner Spoiler:Innere Welten Äußere Welten


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 21:39
@waterfalletje
waterfalletje schrieb:Glauben bedeutet nur mal nicht wissen.
Atheisten glauben zu wissen, nämlich das alles was sie für wahr halten auch wahr ist. Leider ist das ein Irrtum, weil sie das, was ihnen keine Wissenschaft vermitteln kann, eben keinen Anspruch auf wahr oder unwahr haben kann, was genauso für den Glauben gilt, weil der eben auch keine Wahrheit vermitteln kann, welche als bewiesen anzusehen ist. Deswegen ist Atheismus peinlich, weil er glaubt etwas zu wissen, was er nicht weis.


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 21:40
@geeky
Die Post war nicht an dich gerichtet:)


melden

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 21:41
@Kayla
Kayla schrieb:Atheisten glauben zu wissen, nämlich das alles was sie für wahr halten auch wahr ist. Leider ist das ein Irrtum
Gut erkannt - deine Behauptung ist ein Irrtum.
Was wolltest du uns nun sagen?


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 21:44
@Kayla
Kayla schrieb:Atheisten glauben zu wissen, nämlich das alles was sie für wahr halten auch wahr ist. Leider ist das ein Irrtum, weil sie das, was ihnen keine Wissenschaft vermitteln kann, eben keinen Anspruch auf wahr oder unwahr haben kann, was genauso für den Glauben gilt, weil der eben auch keine Wahrheit vermitteln kann, welche als bewiesen anzusehen ist. Deswegen ist Atheismus peinlich, weil er glaubt etwas zu wissen, was er nicht weis.
Also falscher ging es nicht mehr.

Atheisten sind sich in der Regel eine Sache ganz besonders sicher, dass sie versuchen so wenig zu Glauben wie möglich und erst recht nichts als Wissen anzunehmen, was man nur extrem fanatisch glauben kann.

Und ein echter Atheist sollte sich immer bewusst sein, dass er keine Absoluten Aussagen treffen sollte.

Ich empfehle dir hier zu den Wiki Artikel oder schlicht nicht einfach Dinge zu behaupten die super falsch sind.


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

21.08.2014 um 21:45
@Threadkiller2

Der Definition von "Atheist" ist das egal. Gefällt sie dir nicht?


melden
105 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden