weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus ist peinlich

3.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Heidentum, Überzeugungen

Atheismus ist peinlich

05.08.2014 um 21:54
@waterfalletje
waterfalletje schrieb:Du bemühstest dich sachlich zu äussern, und würdest in die enge getrieben...
Naja. Wer sich in eine Ecke setzt und mit Steinen schmeißt, braucht sich dann nicht
in die Ecke gedrängt fühlen, wenn die Steine zurück kommen... ;)


melden
Anzeige
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

05.08.2014 um 22:00
@waterfalletje

Sachlich im Sinne von:
- Außerirdische
- Alle Schlachter sind Mörder, weil seine Religion sagt, dass es verboten ist Tiere zu essen
- Alle Fleischesser als Unterstützer von Mördern dazustellen
- Das wer sich nicht Ulrichgerecht benimmt auf einem Erziehungsplaneten kommt, im dem ihm beigebracht wird, wie er richtig zu ticken hat
- Körpersystem
- wiederholte hasstieraden auf Technik, Medizin, Wissenschaft, die andere Dinge aussagt, wie er glaubt
- Glaube als wahres Wissen verkaufen

Ja super Sachlich.


melden

Atheismus ist peinlich

05.08.2014 um 22:00
Hare Krishna

@waterfalletje

Danke für deine Anteilnahme :)


@ohneskript
@Pan_narrans

Ihr habt beide ein Problem, das ihr sicherlich beide abstreiten werdet .

Wer auf eurer Verständnis Schiene nicht die Spur hält, hat nichts auf eurer Schiene zu suchen, darum fahrt ihr auch immer im Kreis und Wechselt die Schiene = Spur nicht, darum verpaßt ihr die Weiche die zui einer andren größeren Spur schiene hinführt.

Vielleicht klappt das mal irgend wann in diesem Leben. :)


Wünsche euch alles gute - ich bin jetzt hier erst einmal raus.


melden

Atheismus ist peinlich

05.08.2014 um 22:02
@bhaktaulrich
Nimm dir ihre Reaktionen nicht zu sehr zu Herzen!


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

05.08.2014 um 22:03
@bhaktaulrich

Wow.
Du hast Stupedia als "Quelle" benutzt, was schon an sich sagenhaft dumm ist.

Besonders weil du immer wieder den Lehrer raushängen willst und uns "belehren" willst. Was an sich schon traurig ist.

Dann versuchst du die Dümmste Ausrede ever, was noch peinlicher ist.

Und jetzt haben wir das Problem, weil wir nicht so ticken wie du.

Denn du bist ja auf der richtigen Schiene.

Drittes Eigentor und nun bin ich mir sicher, dass du an Peinlichkeit nicht mehr zu toppen bist.

Wer nicht denkt wie du, ist eben geistig nicht so weit wie du.

An Ignoranz und Arroganz bist du nicht mehr zu toppen.


melden

Atheismus ist peinlich

05.08.2014 um 22:03
@psreturns

Was in frage stellen ist ja auch ok.. hinterfragen.

Ich sehe es auch anders..und mein diskussionstyle ist wenn ich nicht gerade schreibe auch nie ganz ohne..

Was mich stört immer wenn man auf anders denkende trifft..
Dies bunte Bilder und schildchen...und dinge wie... hallo du siehst den da, siehst wie lächerlich er ist.. und sich macht
Diese bunte bilder stechen ins auge... und tun der rest.

Nicht des zutrotz versucht ein User hier seine weltansicht zu erklären... dies durchaus sachlicher wie die bunter bilder...


melden

Atheismus ist peinlich

05.08.2014 um 22:05
Hare Krishna

@Lingu

Sei versichert das ich das nicht tue - ich habe heute Besuch aus Hamburg bekommen das geht jetzt vor. Danke für deine Reaktion :)


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

05.08.2014 um 22:09
bhaktaulrich schrieb:Sei versichert das ich das nicht tue
Wie deine Texte deutlich wiederlegen
bhaktaulrich schrieb:ich habe heute Besuch aus Hamburg bekommen das geht jetzt vor.
Ulrich, nie um eine Ausrede verlegen
bhaktaulrich schrieb:Danke für deine Reaktion
Wer für dich ist = gut
wer gegen dich ist = böse
den Ulrich kann sich niemals irren.

Peinlich.

Du hättest einfach zu geben, können, dass du bei der Stupedia Sache nicht aufgepasst hast und einen klaren offensichtlichen Fehler gemacht hast, aber wir wissen ja alle das du weißt, dass du dich niemals irren kannst.

Was du sagst, ist schließlich immer perfekt und die wahrheit und die realität zeigt klar, wie du ein Opfer von Sekten Gehirnwäsche bist und lächelst da sitzt vor dem PC und denkst.

Ach, ich bin ja schon so gut und die anderen sind halt schlicht so doof.


melden

Atheismus ist peinlich

05.08.2014 um 22:18
@ohneskript
Na jetzt ist aber gut. Sogar „Danke für deine Reaktion“ verwendest du gegen ihn, haha.

Ich mach mich eigentlich schon mal ganz gerne lustig über Menschen mit „anderen“ Meinungen (auch wenn ich eigentlich mehr fasziniert davon bin, was man alles glauben kann, besonders wenn ich es auf mein eigenes Weltbild beziehe, und mein Denken funktioniert ja im Grunde auch nicht anders), aber speziell in diesem Thread wurde es mir jetzt ein bisschen zu viel, auch durch die Anzahl der höhnischen Schreiber.

Mal 'nen Gang torüchschalten!


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

05.08.2014 um 22:26
@Lingu

Das ist die Reaktion, die Ulrich hier ständig Provoziert.

Er ist die Aktion, wir die Reaktion.

Und ich werde bei solchen Intoleranten, Ignoranten und Weltfremden Menschen keinen Gang zurückschalten.

Solche Menschen sind eine Geisel für die Erde und ich werden alles daran setzten ihr verdrehtes und teilweise gefährliches und teilweise Menschen verachtendes Weltbild offen aufzudecken.

Ulrich tut nur wie der nette Onkel von neben an, aber seine Weltanschauung ist nicht Harmlos, sie ist pure Diktatur oder Theokratie, in der eine erleuchtete Minderheit, der Mehrheit sagen würde, wie sie ticken müssen.

Man brauch dafür keine Armee, Gedankengefängnise reichen dafür aus. Wenn die Menschen sich fürchten, sich vor "Gott" zu versündigen.

Das klappte und klappt in jeder Religion und nur das Licht der Aufklärung konnte diese Gräueltaten bezwingen.

Ich werde immer für eine Welt einstehen, in der wir akzeptieren nicht alles zu wissen, in der wir nach dem höchsten streben und in der Menschen so frei wie möglich leben können.


melden

Atheismus ist peinlich

05.08.2014 um 22:27
@waterfalletje
waterfalletje schrieb:Was mich stört immer wenn man auf anders denkende trifft..
Dies bunte Bilder und schildchen...und dinge wie... hallo du siehst den da, siehst wie lächerlich er ist.. und sich macht
Diese bunte bilder stechen ins auge... und tun der rest.
Du befindest Dich nun mal in einem Schilderschmeiß-Forum. :D
Mal ernsthaft. Ich kann die Reaktionen auf @bhaktaulrich sehr gut nachvollziehen,
immerhin geht es immer nach seinen "Beiträgen" los.
Da er sich selber, was Toleranz und Diskussionskultur betrifft, ständig ins Abseits
stellt, braucht er auch keine zu erwarten. ;)


melden

Atheismus ist peinlich

05.08.2014 um 22:43
@ohneskript
ohneskript schrieb:Man brauch dafür keine Armee, Gedankengefängnise reichen dafür aus.
Ist bhaktaulrich jetzt Täter oder Opfer?
Und ich werde bei solchen Intoleranten, Ignoranten und Weltfremden Menschen keinen Ganz zurückschalten.
Du wirst es müssen, wenn du sie nicht noch darin bestärken und wenn du sie nicht verbittern willst. Du wirst noch ein bisschen toleranter und du wirst empathischer werden müssen, wenn du igendjemanden überzeugen möchtest. Falls das dein Ziel ist.? Ansonsten: Keine Reaktion bedeutet keinen Effekt, eine aggressive Reaktion negativen Effekt.

Aber natürlich verstehe ich auch, dass das hier ein öffentliches Forum ist. Ein Stück weit hast du völlig Recht. Ein bisschen innhalten und sich fragen, was man will, hat jedoch noch keinem geschadet.

Sind „verblendete“ Menschen Täter oder Opfer? Verdienen sie es, angefeindet zu werden? (Rein theoretische Frage, die ich wirklich offen gestellt haben möchte!)


melden

Atheismus ist peinlich

05.08.2014 um 22:47
@Lingu
Lingu schrieb: Ein bisschen innhalten und sich fragen, was man will, hat jedoch noch keinem geschadet
In einem Grabenkrieg den Graben noch tiefer schaufeln ist sinnlos.
Da haste völlig recht... ;)


melden

Atheismus ist peinlich

06.08.2014 um 07:18
Hare Krishna

@ohneskript
@psreturns
@Lingu
@waterfalletje
@Pan_narrans


Mich wundert es , das es Mensch gibt die offenbar immer ein Feindbild mit sich herumtragen müssen - die ihre eigenen negativen Eigenschaften im Charakter freien lauf lassen, solchen Menschen ist es offenbar egal ob der/die andre den sie in einem Forum nur durch schreiben Kennenlernen, nie deren Mimik und nie deren Körpersprache sehen - nur ihr eigenes Weltbild auf drücken wollen, eben weil alle andren die nicht ihr Weltbild einiger maßen vertreten ihre natürlichen feinde sind.

Was bedeutet das ?

Das bedeutet das sie parat sein müssen - aggressiv - negativ, destruktiv parat sein können um ihr Weltbild verbal - mental -psychisch oder sogar physisch zu verteidigen - sie fühlen sich von anders denkenden von Gott eingenommenen, emotionell, oft für normal denkende Mensch ohne Grund angegriffen.

Oft sind solche Menschen auch Meister im Worte und Begriff verdrehen - im Kontexte aus auseinanderreißen, wo sie versuchen - des eingebildeten Feindes Worte und Begriffe ins negative zu ziehen, um so im laufe einer Diskussion eine bessere Ausgangsbasis für ihr oftmals persönlich werdendes beleidigendes schriftlich verbales - beinahe schon militantes schreib verhalten offenbaren.

Auch sind sie im Fehler suchen bei andren sehr bewandert - was dann natürlich oft zu - unsachlichen und Themenfremden Kommentaren führen Kann.

Ich versuche seit über 15 Jahren im Internet und hier seit 4 Jahren in diesem und anderen Foren in Deutschland und Dänemark über die Bewußten Seins Erhöhung des Unikaten individuellen Menschen dessen vermenschlichtes Ich Ego zu berichten, dafür habe ich alte Schriften gelesen und teilweise studiert ohne mir irgend etwas darauf ein zu bilden. Selbstverständlich gebrauche ich auch meine Lebens Erfahrungen, die mir selbst und vielen anderen Menschen die ich persönlich kennengelernt habe geholfen haben.

Ein gläubiger Mensch - glaubt an einen Gott oder dessen Energien und Kraft oder dessen Licht Energien die alle samt über dem Bewußtseinsniveau eines intelligenten Menschen stehen. Solch ein Mensch geht in der Regel davon aus, das das was solch ein Gott in heiligen Schriften aussagt auch zum besten der Menschen ist (natürlich nicht blauäugig = Naive ) - denn eine der abrahamitischen Religionen behauptet in einer Aufstellung aus zehn geboten: Du sollst nicht töten.

Wenn solch ein alles umfassender Gott so etwas niederschreiben läßt ( z.b durch Moses -die zehn Gebote)-dann meint er sicherlich das auch sogenannte normale Menschen mit fassender und umfassender Intelligenz das Verstehen und das auch einhalten können.

"Du - sollst nicht töten" - sagt aus das du = der Mensch, egal wer, nicht töten solle, Kristallklar für jeden intelligenten Menschen verständlich, es bedarf eigentlich keiner Interpretation.
Du sollst nicht stehlen - auch ganz kristallklar nicht nur für gläubige. Du sollst nicht Ehebrechen u.s.w. !

Ein Atheist glaubt aber nun an keinen alles umfassenden Gott der ihnen gebietet - anbefehlt wie sie am besten durch ein intelligentes Leben mit allen lebenden Wesen kooperieren -in Harmonie und Frieden, darin gedeihen, sich glücklich und glückselig fühlen können, ohne ein schlechtes gewissen zu bekommen. Also kein Feindbild brauchen um zusammen mit andren im gleichen Raum Friedlich zusammen zu leben.

Es sieht so aus das des Atheisten Feind der Gläubige per_ se ist, da dieser das angebliche
Feindbild des Atheisten also eines alles umfassenden bestimmenden Gottes unterstützt, oft mit allem was er /sie selbst ist.. Egal welche Religion und Bewußtseins Stufe - Richtung, so ist ein gläubiger der Gott in seiner alles umfassenden Intelligenz unterstützt, deren Feind.

Also alle die Gott lieben und nach dessen vorgegebenen geboten und verboten und regeln leben sind des Atheisten selbsternannter Feind.

Es sieht so aus das einige solcher Atheisten solche Religionen unterwandert haben und unter dem Deckmantel des Schafpelzes - die heiligen texte nach ihrem Geschmack verdreht haben. Zum trotze das viele gläubige protestiert haben. Gott fordert nie direkt auf zu töten - das tun Menschen gläubige wie Atheisten ganz von allein - aufgrund ihres gegenseitigen Erzfeindbildes werden sie sich selbst gegenüber vollkommen blind - für Harmonie Frieden und kooperative mit allen lebenden Wesen.

Die Bereitschaft zum töten ist ein Vorstadium um das bewußte sein des Menschen tatsächlich durchgreifend negativ, destruktiv, zu erniedrigen - hier wird über Generationen, Hunderte, ja Tausende von Jahren manipuliert und zwar kräftig - um solch ein menschliches Gesellschaftssystem das nur für einige wenige das Paradies = absoluter selbst Genus - tatsächlich repräsentiert, auf Grund von Machtwahn verhalten durch das Mittel - Ökonomie - also Finanz = Geld.

Ein normal arbeitender Mensch wird diese Position auf Erden nie erreichen können, da alle Bereiche der menschlichen Gesellschaft von solchen Macht wahnsinnigen Menschen kontrolliert werden.
So gibt es nur die Freiheiten die solche Menschen für alle andren bestimmen.Wie das Praktisch aussieht beschreibt die menschliche Geschichte.Wenn solche macht kranken Mensch (Stein reiche Kapitalisten) mit andren macht kranken Menschen ( Stein reichen Kapitalisten) in Konflikt geraten, dann kämpfen sie nicht persönlich gegeneinander, nein dann rekrutieren sie sogenannte Soldaten (professionelle und wehrpflichtige - die für sie töten müssen gegen Barzahlung oder Titel und ,also Ehre ) die dann für sie sterben müssen, nur um zu Siegen und ihr Territorium aus_ zu_ weiten. Das ganze ist so clever in Szene gesetzt, das der wehrpflichtige glaubt er kämpfe für sein Vaterland ( das ja auch dessen Mutters Land ist,denn sie hat ja schließlich den Menschenkörper in sich entwickelt und zur Welt gebracht, nicht der Vater) - denn ohne wehrpflichtige wäre auch ein Krieg mit professionellen Soldaten zu teuer. Die Opfer sind immer die überlebenden - denn die toten können nach einem Krieg ja nicht mehr neu aufbauen, nicht dabei sein. Die die Weinen, Schmerzen erleiden, Pein, Leid, Furcht und Panik empfinden, sind immer die überlebenden eines Krieges, nie die Toten, sie leiden ja nicht mehr.

Nie haben sich ganze Völker gegen einander erhoben und vernichtet, wenn nicht irgend ein Macht kranker Mensch oder eine Gruppe von Menschen, dahinter stand. Macht hat derjenige oder diejenigen die genug Geld also Finanzen besitzen.Sie verschaukeln die Menschheit mit ihrem Geld - dieses Machtmittel hält die gesamte menschliche Gesellschaft unter Kontrolle. Um einen Krieg an zu zetteln - muß manipuliert und konspiriert werden - das können aber nur die steinreichen bezahlen - nie treten sie in die Öffentlichkeit von selbst - sie scheuen im wahrsten Sinne des Wortes das Licht, das sie sofort als das was sie wirklich sind - nämlich Kapitale Kriminelle entlarven würde.

Wenn es Keinen Gott für Atheisten gibt, dann können dessen Regeln, Gebote und Verbote auch nicht für einen Atheisten gelten - denn würde er/sie Atheist z.b. die zehn Gebote folgen und einhalten, würde er ja die Gebote und Verbote so wie Regeln Gottes einhalten, also sie mit freien Willen befolgen, dann müßte er /sie Atheist sich zwangsläufig Gottgläubiger nennen und nicht Atheist also gegen Gott.


melden

Atheismus ist peinlich

06.08.2014 um 08:12
@bhaktaulrich

Sehr ausgeglichen liest sich dein Post ja nicht gerade, eher nach Fütterung eines "Erzfeindbildes". Wie lange arbeitest du nun schon vergeblich an deiner "Bewußten Seins Erhöhung des Unikaten individuellen Menschen dessen vermenschlichtes Ich Ego"?
Allein schon der letzte Absatz bietet wieder mal ein gutes Beispiel:
bhaktaulrich schrieb:Wenn es Keinen Gott für Atheisten gibt, dann können dessen Regeln, Gebote und Verbote auch nicht für einen Atheisten gelten
Ich werfe doch meine ethischen und moralischen Grundsätze nicht über den Haufen, nur weil religiöse Eiferer glauben, ein paar von ihnen für sich gepachtet zu haben! Solche Grundsätze gab es schon lange bevor dieser "Gott" erfunden wurde; viele "Gottlose" richteten sich danach, ohne daß es dazu einer fiktionalen strafenden Autorität bedurfte - einer Autorität, ohne die einige noch heute nicht auskommen. Warum?
bhaktaulrich schrieb:denn würde er/sie Atheist z.b. die zehn Gebote folgen und einhalten, würde er ja die Gebote und Verbote so wie Regeln Gottes einhalten
So dürftig sehen leider viele deiner Argumentationsversuche aus.
Göttlein Göttlein über Alles, über alles in der Welt?
bhaktaulrich schrieb:dann müßte er /sie Atheist sich zwangsläufig Gottgläubiger nennen und nicht Atheist also gegen Gott.
Zwangsläufig ist das nur, wenn man in einem Weltbild gefangen ist, das sich als Das Einzig Wahre ansieht.


melden

Atheismus ist peinlich

06.08.2014 um 08:17
@ohneskript
ohneskript schrieb:Ich werde immer für eine Welt einstehen, in der wir akzeptieren nicht alles zu wissen, in der wir nach dem höchsten streben und in der Menschen so frei wie möglich leben können.
Finde ich auch völlig ok.. und spricht nichts dagegen.
Ich nehme allerdings an das so manche ein unbewusstes glauben haben...ein urvertrauen...muss auch kein namen haben..

Und alles wissen nein...


@bhaktaulrich

Ich kenne die zehn gebote nicht mal....bewusst.
Bin nicht bereit mir glauben anzulesen...
Irgendwass verweigerte dies immer in mir.

Und ich nehme dies so hin.
Wenn mache ich was freiwillig... vom Herzen, Verstand , Bauch...

Alles andere wäre gelogen... oder nicht echt..


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

06.08.2014 um 08:38
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Es sieht so aus das des Atheisten Feind der Gläubige per_ se ist, da dieser das angebliche
Feindbild des Atheisten also eines alles umfassenden bestimmenden Gottes unterstützt, oft mit allem was er /sie selbst ist.. Egal welche Religion und Bewußtseins Stufe - Richtung, so ist ein gläubiger der Gott in seiner alles umfassenden Intelligenz unterstützt, deren Feind.
Es sieht eher so aus, als ob deine Scheuklappen dir nur einen recht eingeschränkten Blick auf die Realität gestatten und du nebenbei auch noch den Trend zu Zweitschublade erfolgreich verschlafen bzw. wegmeditierst hast. Die meisten Atheisten, die ich kenne, sind keine Feinde der Gläubigen. Viele sind wohl von Dreistigkeit und Beharrlichkeit diverser Gläubigen genervt mit der sie ihre Einbildungen als absolute Wahrheit verkaufen.


melden

Atheismus ist peinlich

06.08.2014 um 09:40
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Mich wundert es , das es Mensch gibt die offenbar immer ein Feindbild mit sich herumtragen müssen -
Es liegt an Dir Dein Feindbild fallen zu lassen. Du musst Dich einfach nur trauen und einsehen, dass auch Menschen, die eine andere Lebensweise als Du haben, keine Monster sind :)


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

06.08.2014 um 09:41
@bhaktaulrich

Und erneut zeigst du eindrucksvoll, wie die bösen Atheisten deine Feinde sind, die ohne Moral mordend durch die Weltgeschichte ziehen.

Wo Religion sehr erfolgreich zum Töten missbraucht werden, müssen Gottlose sie unterwandert haben, den gläubige Menschen sind ja rein und perfekt.

Moral und Ethik sind nichts von Gott, es sind Gesellschaftliche Übereinkünfte, die schlicht logisch sind.
bhaktaulrich schrieb:"Du - sollst nicht töten" - sagt aus das du = der Mensch, egal wer, nicht töten solle, Kristallklar für jeden intelligenten Menschen verständlich, es bedarf eigentlich keiner Interpretation.
Du sollst nicht stehlen - auch ganz kristallklar nicht nur für gläubige. Du sollst nicht Ehebrechen u.s.w. !
Und Moses, der nebenbei ein ganz erfolgreicherer Warlord war, hat recht viele nicht Juden auf dem Gewissen und auch Kinder und Tiere.

Gott hat ihm immer hin klar gesagt, wenn er töten darf und wenn nicht.

Den das Gebot du sollst nicht Töten, würde eigentlich heißen, du sollst nicht Morden und das bezieht sich auch zusätzlich nur auf Juden.

Also mal wieder ein unglaublich schlechtes Beispiel und Argument von dir.
Kleiner Tipp, in der Thora, in der Bibel und im Koran werden im großen Stil getötet, nicht so das perfekte Beispiel für du sollst nicht töten.

Und was soll man sonst zu deinem hasserfüllten bösartigen Eintrag noch schreiben?

Noch viel klarer, dass Atheisten deine absoluten Erzfeinde sind und die Erzfeinde von Gott(in deiner Phantasie), konntest du nicht schreiben.
Alles Böse kommt von Atheisten und die haben offensichtlich auch das böse Geld erfunden.

Aber schon eindrucksvoll wie man sein Level an Peinlichkeit halten kann und dann auch immer mal wieder zeigt, wie bösartig du in Wirklichkeit bist.

Und jetzt kommt wieder eine der Folgenden Standard Antworten von dir:
1. Ein "Erklär"-Eintrag, warum du richtig liegst und alle die nicht deiner Meinung sind, falsch liegen.
(Praktisch wie dein Letzter)
2. Ein "Ich-Verschwinde"-Eintrag. Sehr beliebt bei dir, wenn du merkst, dass du eine Argumentation restlos verloren hast und deine Niederlage nicht eingestehen kannst, denn das verbietet dir dein Ego, was sehr von sich eingenommen ist.
3. Du wirst überaus aggressiv und stellst dich als totales Opfer der bösen Anderen dar. (So ein wenig hast du das ja schon gebracht)
4. Kein Eintrag aber auch beliebt. Du verschwindest einfach so. Wartest bis ein paar Seiten gekommen sind und wirst wieder einen deiner Missionierungstexte schreiben, von Ego und Körpersystemen und das alles schlecht ist, was nicht deinem Denken entspricht.

Was allerdings niemals kommen wird ist, dass du zu gibst, dass du dich irrst.
Wie man ja an deiner peinlichen Reaktion auf deinen Stupidedia Vorfall sieht.

Und auch daran kann man dein gesamtes Verhalten hier im Forum super gut sehen. Es kommen immer nur Rechtfertigungen warum du richtig liegen musst, alle anderen falsch liegen müssen.

Und das mein lieber Freund nennt man Arrogantes und Ignorantes Verhalten und das ich das bei so einem extrem Fall wie bei dir, sehr gerne mal deutlich anspreche, hast du ganz alleine geschafft.


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

06.08.2014 um 10:01
@ohneskript
ohneskript schrieb:Und das mein lieber Freund nennt man Arrogantes und Ignorantes Verhalten und das ich das bei so einem extrem Fall wie bei dir, sehr gerne mal deutlich anspreche, hast du ganz alleine geschafft.
Vielleicht sogar schon Narzissmus.


melden
345 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden