weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus ist peinlich

3.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Heidentum, Überzeugungen

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 01:22
@Holdings
Holdings schrieb: Aber ich wollte damit klarstellen dass es keine physikalische Kraft namens Zufall gibt.
Du wolltest meiner Ansicht nach implizieren, dass die Evolution zielgerichtet ist.
Holdings schrieb:Atheisten sind im inneren auch gläubige, die kompensieren das damit, dass sie an Ufos bzw Aliens glauben oder an Aliens die uns "erschaffen" haben. Denn im inneren wissen sie dass es Gott gibt. Und das beweist mir das jedesmal.
Und dieser Totalausfall war der Grund, auf Dein Geschreibsel einzugehen.
Hattest Du da das Sarkasmusschild vergessen?


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 02:23
@psreturns

Ich schrieb dass sie eine Struktur aufweisen muss, so wie ein physikalisches Gesetz. (habe nicht umsonst öfters das Wort Struktur benutzt)

Ich bin zwar Christ, glaube aber nicht an die biblische Schöpfung wie sie dort beschrieben ist, sondern an Evolution.

Zielgerichtet im sinne von, sie weist eine Struktur auf, ja. Und nein in meinem Post war kein Sarkasmus enthalten, aber alles zu erklären, an was ich glaube, wäre jetzt zu aufwendig.


melden

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 02:36
@ Threadkiller2

Zu deiner Frage: Was ist ein Atheist:

Der Begriff Atheist ist altgriechisch und bedeutet "ohne Gott". Der Gegenpol zu einem Atheisten ist ein Theist, also einer der an Gott glaubt.

Du wolltest mich wohl auf die Probe stellen !?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 03:48
@Lepus das ist falsch... der zerfall ist wirklich zufällig. die halbwertszeit ist nur nen trick.
stll dir das ganze als münzwurf vor, du kennst die zeit die es braucht eine münze zu werfen und die wahrscheinlichkeit und das reicht vollkommen um ne halbwertszeit zu errechnen.
Kayla schrieb:Und sie sind sich ganz sicher, das glauben falsch ist, obwohl es wissenschaftlich bewiesen ist, das Gläubige weniger krank sind und in den meisten Fällen psychisch stabiler als Ungläubige ?
weil sich die wissenschaft nciht traut glauben als krankheit anzusehen, obwohl es eindeutig wahnvorstellungen sind.
Kayla schrieb:Religion scheint ein Glücksgarant zu sein: Gläubige sind zufriedener, seltener depressiv, stabiler. Doch ist es der Glaube allein? Forscher haben Menschen in stark religiösen und nicht religiösen Ländern verglichen. Ihr Fazit: Nur wer gemeinsam glaubt, wird dadurch glücklicher.
mein fazit, was für ein bullshit...
http://www.welt.de/wirtschaft/article119853338/Die-Rangliste-der-gluecklichsten-Voelker-der-Welt.html

und deren ergebnisse in europa kann ich auch einfach erklären,das eine gruppe mit geringerer durchschnitts intelligenz glücklicher ist als die mit der höheren ist kein wunder.
wenn ich die wlet nicht verstehe und einfältig bin hab ichs einfach leichter...
http://www.shortnews.de/id/1044652/studie-religioese-menschen-sind-weniger-intelligent-als-atheisten

http://www.huffingtonpost.co.uk/2013/08/13/religious-people-less-intelligent-atheists-_n_3747511.html?utm_hp_ref=mostpop...


melden

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 05:01
@Kayla

Ja, der Atheist weis genauso wenig. Vielleicht schreiben sie anschließend in ein anderes Forum zum Thema Promi und tratsch... oder zum thema fremd gehen.. wo rauch ist ist auch feuer, oder den spruch von körnchen wahrheit.

Der Mensch ist durchaus ein wiederspruchliches wesen in so manches.
Wahrscheinlich mehr wie ein bewusst ist.

Also ich war des öftern verwundert im leben, einfach verwundert.
Vielleicht dinge die so manche atheist nicht erlebt hat. Wissen wir warum es so ist, auch nicht.

Egal wie lange forscht man schon. Und es ist immer noch ein thema..

@25h.nox
25h.nox schrieb:weil sich die wissenschaft nciht traut glauben als krankheit anzusehen, obwohl es eindeutig wahnvorstellungen sind.
Darf ich fragen wo du dein wissen her hast?
Gegoogelt oder studiert, hast du mit viele menschen gesprochen die vissionen haben... unabhängig von einander. Und wie lang machst du dies schon?

Was weisst du was ich nicht weiß!

Was macht dich dann so intelligent ;-)
Auf jeden fall intelligenter als die gläubigen?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 09:47
@Lepus
Lepus schrieb:Ich denke nicht, das dieser Brief gefälscht wurde.
Was du in deinem Fall dazu annimmst ist nebensächlich, wenn es von Leuten die tatsächlich Ahnung davon haben eben schon für möglich gehalten wird. Und was Einstein wirklich dachte ist durch sein Bekenntnis zur Philosophie von Spninoza von mir bereits beschrieben worden. Einstein glaubte an keinen persönlichen Gott, sondern.....


Gott als singuläre Substanz (Metaphysik)

In den Propositionen 1–15 hielt er fest: Gott ist die unendliche, substantiell in ihren Eigenschaften konstante, einheitliche und ewige Substanz:

„Per Deum intelligo ens absolute infinitum hoc est substantiam constantem infinitis attributis quorum unumquodque æternam et infinitam essentiam exprimit.“

(„Unter Gott verstehe ich das unbedingt unendliche Wesen, das heißt die Substanz, die aus unendlich vielen Attributen besteht, deren jedes ewige und unendliche Wesenheit ausdrückt.“)


Und das ist eindeutig Pantheismus, welcher eben von den monotheistischen Religionen abgelehnt wird, welche für Einstein Aberglaube waren.

Wikipedia: Baruch_de_Spinoza#Gott_als_singul.C3.A4re_Substanz_.28Metaphysik.29


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 09:51
@waterfalletje
waterfalletje schrieb:Ja, der Atheist weis genauso wenig. Vielleicht schreiben sie anschließend in ein anderes Forum zum Thema Promi und tratsch... oder zum thema fremd gehen.. wo rauch ist ist auch feuer, oder den spruch von körnchen wahrheit.
Ja, wenn man sonst nichts hat, als beschränktes materielles Wissen, was man womöglich noch falsch interpretiert, dann kann man sich ja wenigstens noch an Tratsch und Klatsch beteiligen und damit die inhaltslosen Löcher stopfen. :)


melden

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 10:15
@Kayla
Kayla schrieb:Ja, wenn man sonst nichts hat, als beschränktes materielles Wissen, was man womöglich noch falsch interpretiert, dann kann man sich ja wenigstens noch an Tratsch und Klatsch beteiligen und damit die inhaltslosen Löcher stopfen
Du meinst dich und deinen mißglückten Versuch, deine Wunschvorstellungen als "wissenschaftlich bewiesen" zu verklären, nur weil du mal was davon in 'ner Illustrierten gelesen hast?

Tja, wenn du sonst nichts hast... :D


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 10:21
@geeky

Dir fällt auch immer nur wieder dieselbe selbstbezogene und selbstgefällige Betrachtungsweise ein und fühlst dich auch noch grundsätzlich angesprochen, auch wenn dich Niemand angesprochen hat. Aber wenn du dir den Schuh anziehst, dann ist wohl auch was Wahres dran, an dem, wovon du dich immer wieder angesprochen fühlst.


melden

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 10:24
@Holdings
Holdings schrieb:Atheisten sind im inneren auch gläubige, die kompensieren das damit, dass sie an Ufos bzw Aliens glauben oder an Aliens die uns "erschaffen" haben. Denn im inneren wissen sie dass es Gott gibt. Und das beweist mir das jedesmal.
Selten zuvor habe ich einen größeren Schwachsinn vorgesetzt bekommen. Ich bin bekennender Atheist und habe mich aus reiner Neugier auch kritisch mit den unzähligen Stories über UFOs und Aliens befasst. Die gängigen Verschwörungstheorien über UFOs und Aliens sind mir somit bekannt. Ich bin jedoch weit davon entfernt, an diese Stories zu glauben. Dabei schließe ich nicht aus, dass es im Universum möglicherweise wie auch immer geartetes Leben gibt. Das bedeutet aber nicht, dass ich jetzt schon daran glaube. Atheisten glauben schon aus Prinzip nicht, sie wollen für solche Annahmen handfeste Beweise. Das unterscheidet sie von Gottgläubigen, die ungeprüft an die Existenz eines Schöpfergottes glauben. Zum Beweis für die Existenz eines Gottes fällt ihnen oftmals nichts anderes ein, als die Bibel als Beweis heranzuziehen. Eine an Absurdität nicht zu überbietende Beweisführung. Einer solchen Selbsttäuschung gehen Atheisten unter Garantie nicht auf den Leim. Sie haben das Denken nicht - so wie die Gottgläubigen - einfach ausgeschaltet.

Du hast offenbar eine besonders abwegige Vorstellung über Atheisten. Das sind nämlich samt und sonders Leute, die mit einer gesunden Portion Skepsis ausgestattet sind und nicht jeden Bockmist für bare Münze nehmen. Unter www.gwup.org finden sich Wissenschaftler der unterschiedlichsten Disziplinen, die alle Thesen und Behauptungen über UFOs und Aliens skeptisch hinterfragen. An deren Vorgehensweise solltest auch du dich halten. Dann würde sich dein unkritischer Gottglaube nämlich in Luft auflösen.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 10:27
@Kayla

Und die Wissenschaftlichen Artikel sind immer noch nicht da.
Welch Überraschung Kayla, da es bei dir eben doch nicht über Popwissenschaft hinausgeht.

Dafür haust du natürlich eine Schotte nach der Anderen raus.

Was eher erschreckend ist, ist dein fast fanatischer Glaube, dass dein Glaube gleich zusetzen ist mit der Realität und was die Wissenschaft mühsam belegt hat, falsch sein muss, wenn du damit nicht einverstanden bist.

So müssen Aliens die Menschheit zu Menschen gemacht haben, weil du das so aus alten Texten unbedingt rausinterpretieren möchtest.

Und das soll man ja auch so glauben.

Deswegen stellst du dich ja auch so hart gegen den Atheismus, da er aktiv Leuten davon abrät etwas blind zu glauben und als Fakt seines Lebens anzusehen.

Dabei gibt es genug Dinge an die ich jeden Tag glauben muss.
Z.B. glaube ich, dass dein Intellekt reicht, um meine Sätze korrekt zu verstehen und den Inhalt ähnlich zu interpretieren, wie ich es selbst denke, da wir beide Menschen sind.

Das offensichtliche Problem ist aber, dass dieser Glaube von mir vollkommen falsch war und du mehr mals zeigst, dass du eben diese Intellektuelle Fähigkeit nicht besitzt.

Dazu unterstellst du natürlich immer wieder extreme Dinge, damit dein Standpunkt wahrer wird.
Meine Aussagen zu dir = der gesamte Atheismus.
Einstein durfte X nicht sagen, weil sowas ja klar verboten war.
usw.

Doch das alles mündet nur aus deiner extrem Egozentrischen Weltsicht, das klein Kayla sich niemals nicht irren kann und das wenn wir nicht so böse Ungläubige wären, dir alle um den Hals fallen und dich für doch so weise und fortgeschritten halten würden.

Doch dein hoch emotionaler Diskussionsstil und deine extrem Weltfremden Ansichten werden dir niemals dieses Rampenlicht bescheren, da dir dafür dann doch die brillants fehlt, die du selbst gerne hättest.

Viel Spaß beim missverstehen meines Eintrages und deinem sinnlosen Gegenfeuer.


melden

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 10:27
@geeky

Wie es scheint haben hier nicht alle was aus die Illustrierten. sondern sind der meinung diese vissionen gibt es wirklich.

Vielleicht sollte man selbst eins haben und dann urteilen.

Man darf und kann dies durchaus bezweifeln, das ist völlig ok, nur ich finde urteilen ist schwer, solange man selbst noch nie sowass erlebt hast. Also an sich sollte man leben und leben lassen.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 10:30
@waterfalletje
waterfalletje schrieb:Wie es scheint haben hier nicht alle was aus die Illustrierten. sondern sind der meinung diese vissionen gibt es wirklich.

Vielleicht sollte man selbst eins haben und dann urteilen.

Man darf und kann dies durchaus bezweifeln, das ist völlig ok, nur ich finde urteilen ist schwer, solange man selbst noch nie sowass erlebt hast. Also an sich sollte man leben und leben lassen
Ohne Zusammenhang, vollkommen unverständlich geschrieben und zeigt wieder einmal, dass du Aussagen von anderen Usern hier auf Allmystery praktisch nicht nachvollziehen kannst.

Was ein Kontext Problem ist und damit zusammen hängt, dass du für dieses Level an Diskussion noch deutlich zu weit weg bist, von der Deutschen Sprachen.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 10:34
@Holdings

Nehmen wir mal an, dass es keinen Zufall gibt, wie du ihn verstehst, nicht so wie er richtig verstanden werden sollte.

Alles ist ab dem Zeitpunkt fest gelegt, absolut alles.
Deine Gedanken, deine Körperfunktionen, der Wind draußen.

Dann hat jemand das also gebaut.

Nun kommen wir wieder zu einem Problem, wenn alles was so voller Struktur ist erschaffen werden muss, damit es Ordnung hat, dann muss der Erschaffer ja auch erschaffen worden sein,
Er kann ja nicht einfach so aus dem Nichts kommen und dann Ordnung erzeugen, da Zufall ja keine Option für dich ist.

Nur drüber nachdenken.

Wenn deine Antwort ist, dass der Schöpfer schon immer da sein musste, dann stell dir die Frage, warum es das Universum nicht auch darf.


melden

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 10:39
@Kayla

Deine Selbstgespräche werden immer bizarrer. Aber warum stellst du sie ins Forum?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 10:40
@ohneskript
ohneskript schrieb:Und die Wissenschaftlichen Artikel sind immer noch nicht da.
Welch Überraschung Kayla, da es bei dir eben doch nicht über Popwissenschaft hinausgeht.
Welche hättest du denn gerne, die welche nie veröffentlicht werden damit man irgendwelchen Lobbyisten damit nicht auf die Füße tritt ?
ohneskript schrieb:Was eher erschreckend ist, ist dein fast fanatischer Glaube, dass dein Glaube gleich zusetzen ist mit der Realität und was die Wissenschaft mühsam belegt hat, falsch sein muss, wenn du damit nicht einverstanden bist.
Der einzige Fanatismus, der hier offensichtlich wird, ist der mit welchem du mich hier ständig runtermachst.
ohneskript schrieb:Deswegen stellst du dich ja auch so hart gegen den Atheismus, da er aktiv Leuten davon abrät etwas blind zu glauben und als Fakt seines Lebens anzusehen.
Na dann sieh mal auf den Fakt, das du genau nichts weißt von dem was eben nicht gewußt wird, nämlich wo das Leben tatsächlich herkommt. Selbst wenn Glaube spekulativ bleibt, kann er zumindest dabei helfen einen höheren Sinn anzunehmen. Fantisch oder Fundamentistisch ist nicht jeder Glaube aber genau davon gehst du in deiner Verblendung aus, weil du eben möchtest das es so ist.
ohneskript schrieb:Das offensichtliche Problem ist aber, dass dieser Glaube von mir vollkommen falsch war und du mehr mals zeigst, dass du eben diese Intellektuelle Fähigkeit nicht besitzt.
Das du offensichtlich keine distanz zu deiner Überheblichkeit hast, das kann man z.B. an deiner angeblichen intellektuellen Fähuigkeit erkennen, anderen zu unterstellen sie wären automatisch blöder als du, nur weil sie deinen Standpunkt nicht vertreten.
ohneskript schrieb:Doch das alles mündet nur aus deiner extrem Egozentrischen Weltsicht, das klein Kayla sich niemals nicht irren kann und das wenn wir nicht so böse Ungläubige wären, dir alle um den Hals fallen und dich für doch so weise und fortgeschritten halten würden.
Da irren menschlich ist, gehe ich auch nicht davon aus, das ich mich irren könnte, du aber schon, wie dein obiges Zitat eindeutig beweist. Frn du gehst ja gerade davon aus das deine oberflächliche Beurteilung in Hinsicht auf meine Person richtig ist, ist sie nicht, weil subjektiv.

Und abschließend....
Viel Spaß beim missverstehen meines Eintrages und deinem sinnlosen Gegenfeuer. Text


melden

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 10:41
@ohneskript


achso, diese schiene wieder...

und diese sprache ist ok?

@25h.nox schrieb
25h.nox schrieb:weil sich die wissenschaft nciht traut glauben als krankheit anzusehen, obwohl es eindeutig wahnvorstellungen sind.
Obwohl wenn man die welt so anschaut es ein echt angst und bange machen kann.

Du kannst nicht plaudern, du kannst nur so zeigen das du gerne stolz bist auf deine argumentionstyle.

Wie schwer es ist mit dem glauben, und frieden zu halten sieht man hier :D

Ist Frieden wollen etwas scheinheiliges?
Was man nicht mal schafft mit seine mitmenschen hier.
Ein vernünftige umgangston.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 10:41
@geeky

Blah Polemik wie immer, aber was Geistvolleres habe ich auch nicht von dir erwartet.


melden

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 10:51
Da @Kayla offensichtlich unfähig ist, ihre Behauptungen zu belegen, möchte ich etwas Licht ins Dunkel bringen. Die Studie, um die es in der Friseurlektüre ging, ist diese hier:

Gebauer, J. E., Sedikides, C., & Neberich, W. (2012). Religiosity, social self-esteem, and psychological adjustment: On the cross-cultural specificity of the psychological benefits of religiosity. Psychological Science, 23, 158-160. doi:10.1177/0956797611427045
http://www.southampton.ac.uk/~crsi/Gebauer%20Sedikides%20%20Neberich%202012%20Psych%20Science.pdf

"Die Befunde zeichnen ein klares Bild: Gläubige fühlten sich besser in Ländern, in denen Religiosität verbreitet und gesellschaftlich angesehen ist. Sie zeigten ein höheres psychisches Wohlbefinden und hatten ein stärkeres Selbstwertgefühl. Dies sind Länder, wie beispielsweise die Türkei, Polen und Russland. In Ländern, in denen Religiosität keine große Rolle spielt, wie beispielsweise Schweden, Deutschland und Frankreich, unterschieden sich die Gläubigen nur sehr wenig von den Nichtgläubigen – die positiven Effekte von Religiosität blieben demnach weitgehend aus. „Möglicherweise entsteht der positive Effekt des Glaubens auf unsere Gesundheit durch die Wertschätzung, die man als religiöser Mensch von seiner sozialen Umwelt erfährt. Eine hohe Wertschätzung von den Mitmenschen fördert das psychische Wohlergehen. Dieser Effekt bleibt natürlich aus, wenn Religiosität in der jeweiligen Gesellschaft keine besondere Bedeutung hat“, sagt Dr. Jochen Gebauer, Mitautor der Studie."
https://www.hu-berlin.de/pr/pressemitteilungen/pm1110/pm_111010_00

Der positive Effekt ist also keineswegs auf den Glauben zurückzuführen, wie hiesige Fanatiker behaupten, sondern auf die soziale Wertschätzung. Wer die nirgendwo anders findet als in einer Glaubensgemeinschaft, der sollte diese Chance natürlich nutzen.


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

22.08.2014 um 10:54
Er sang vor seine tochter dieses lied bei der taufe.



Wer den text bemangeln möchte, biite welche textsstelle sodass ich ohso dumme person es verstehen kann :D

@ohneskript
@geeky


melden
83 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden